SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Modellvorhaben der
                                                       Informationen zum Projekt                              Raumordnung
                                                       klamis                       Bundesamt für Bauwesen
                                                       www.moro-klamis.de           und Raumordnung
                                                                                    www.bbr.bund.de



                                                       Projektpartner

                                                       Regierungspräsidium          Planungsverband Bal-
                                                       Gießen                       lungsraum Frankfurt/
                                                       www.rp-giessen.de            Rhein-Main
                                                                                    www.planungsverband.de
Die Modellregion                                       Regierungspräsidium
                                                       Darmstadt
Die 4,8 Mio. Einwohner zählende Modellregion ist       www.rp-darmstadt.de
gekennzeichnet durch ein Nebeneinander sehr un-
terschiedlicher Raumstrukturen. Die Metropolregion
Frankfurt/Rhein-Main stellt einen wachsenden urba-     Organisatorische/fachliche Assistenz
nen Verdichtungsraum dar, während andere Teile wie
                                                       RegioTrend - Büro für        Büro für Umweltbewer-
die Mittelgebirgsregion Hoher Vogelsberg stark länd-
                                                       Regionalentwicklung          tung Geoökologie Gießen
lich und von Be-                    völkerungsrück-
                                                       Gießen                       www.umweltbewertung.de
gang ge-                                 prägt sind.   www.regio-trend.de

                                                       Technische Universität
                                                       Darmstadt
                                                       www.tu-darmstadt.de



                                                       Gefördert durch

                                                       Bundesministerium für        Bundesamt für Bauwesen
                                                       Verkehr, Bau und Stadt-      und Raumordnung
                                                       entwicklung                  www.bbr.bund.de
                                                       www.bmvbs.de



                                                       Impressum
                                                                                                                      Klimaanpassung Mittel-
                                                                                                                      und Südhessen
                                                       Herausgeber                  Redaktion
                                                       Regierungspräsidium          Dr. Ivo Gerhards
                                                       Gießen                       Simone Philippi
                                                       Landgraf-Philipp-Platz 1-7   Christoph Kolloge
In den Teilräumen dieser Modellregion sind als Folge   35390 Gießen
des Klimawandels jeweils unterschiedliche Verände-                                  Fotos
rungen und Anpassungserfordernisse zu erwarten.        Gra k-Design                 www.pixelio.de
                                                       Christoph Kolloge
dels in Mittel- und Südhessen besser abschätzen zu können
                                                                und regionale „Hot spots“ identi zieren zu können.
Das Projekt                                                                                                                          Projektschwerpunkte
                                                                Zur Beurteilung der Ressourcen und Handlungspotenzi-
„klamis“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Regierungspräsi-      ale für eine regionale Klimaanpassungsstrategie wird im              Siedlungsklima
dien Gießen und Darmstadt sowie des Planungsverbands            Zusammenhang mit der Befragung eine Akteursanalyse                   Die drohende Überwärmung städtischer Bereiche erfordert
Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main, in dessen Rahmen bis         durchgeführt.                                                        insbesondere im Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main eine
2011 eine regionale Klimaanpassungsstrategie für Mittel-                                                                             angepasste Siedlungs- und Infrastrukturplanung unter be-
und Südhessen erarbeitet werden soll.                                                                                                sonderer Berücksichtigung des Freihaltens klimawirksamer
                                                                                                                                     Räume zur Sicherung der städtischen Belüftung.
Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Aktionspro-
                                                                  Evaluierung bestehender             Risiko-/Chancenabschätzung:
gramms „Modellvorhaben der Raumordnung“ (MORO) des                   regionalplanerischer             Expertenbefragung zu Klima-
                                                                                                                                     Hochwasser
Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung         Aussagen zu klimarelevanten          folgerisiken- und chancen in   Die potenziell zunehmende Hochwassergefährdung erfor-
                                                                 Themen in der Modellregion                 der Modellregion
(BMVBS), betreut durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt-                                                                           dert eine angepasste Raumplanung, die vorhandene Über-
und Raumforschung (BBSR).                                                                                                            schwemmungsbereiche sichert und die Rückgewinnung
                                                                                                                                     potenzieller Retentionsräume vorantreibt.
Ziel des Vorhabens ist die Weiterentwicklung des raumord-
nerischen Instrumentariums vor dem Hintergrund des Kli-                                                                              Landwirtschaft
mawandels und die Stärkung der Position der Regionalpla-                                               Konsequenzen für Aussagen     Trockenstress in der Vegetationsperiode, zunehmende
                                                                    umsetzungsorientierte               zur Klimaanpassung in den
nung im Risikomanagementprozess, z. B. durch den Aufbau              Konkretisierung der                 Plänen; Erarbeitung einer   Winterniederschläge und Grundwasserschwankungen kön-
                                                                      regionalen Klima-
regionaler Netzwerke. Im Mittelpunkt stehen vier Schwer-             anpassungsstrategie
                                                                                                      regionalen Klimaanpassungs-    nen die landwirtschaftliche Produktion beeinträchtigen,
                                                                                                                 strategie
punktthemen.                                                                                                                         zusätzlicher Bewässerungsbedarf kann zu Kon ikten mit
                                                                                                                                     der Trinkwasserversorgung führen. Ziel der Raumordnung
                                                                                            Die Projektphasen | Gra k: C. Kolloge
                                                                                                                                     sollte die Sicherung von auch unter den Bedingungen des
Projektphasen                                                   Aufbauend auf der Evaluierung und der Expertenbefragung
                                                                                                                                     Klimawandels leistungsfähigen Agrarstandorten sein.

Das Projekt ist in vier Phasen aufgeteilt: In der ersten Pha-   werden im dritten Schritt Strategien für die Neuaufstellung          Biotopverbund
se werden klimarelevante Aussagen in den Regionalplänen         der Regionalpläne und des Regionalen Flächennutzungs-                Die sich durch den Klimawandel verändernden Standortbe-
für Mittel- und Südhessen und dem Regionalen Flächen-           plans zur Anpassung an die Anforderungen des Klimawan-               dingungen und der damit zusammenhängende Artenrück-
nutzungsplan für den Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main          dels entworfen.                                                      gang bzw. -wechsel erfordern eine Anpassung des regiona-
evaluiert.                                                                                                                           len Biotopverbundsystems, um die verstärkt notwendigen
Im zweiten Modul ndet eine Expertenbefragung statt, um          In der vierten Phase wird dann eine Entwicklungsstrategie            Wanderungs- und Austauschbeziehungen zu gewährlei-
die Klimafolgerisiken, aber auch -chancen des Klimawan-         zur Klimaanpassung für Mittel- und Südhessen erarbeitet.             sten.

Weitere ähnliche Inhalte

Empfohlen

Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage EngineeringsProduct Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Pixeldarts
 
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental HealthHow Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
ThinkNow
 
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdfAI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
marketingartwork
 
Skeleton Culture Code
Skeleton Culture CodeSkeleton Culture Code
Skeleton Culture Code
Skeleton Technologies
 
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
Neil Kimberley
 
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
contently
 
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
Albert Qian
 
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie InsightsSocial Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Kurio // The Social Media Age(ncy)
 
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Search Engine Journal
 
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
SpeakerHub
 
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
Clark Boyd
 
Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next
Tessa Mero
 
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search IntentGoogle's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Lily Ray
 
How to have difficult conversations
How to have difficult conversations How to have difficult conversations
How to have difficult conversations
Rajiv Jayarajah, MAppComm, ACC
 
Introduction to Data Science
Introduction to Data ScienceIntroduction to Data Science
Introduction to Data Science
Christy Abraham Joy
 
Time Management & Productivity - Best Practices
Time Management & Productivity -  Best PracticesTime Management & Productivity -  Best Practices
Time Management & Productivity - Best Practices
Vit Horky
 
The six step guide to practical project management
The six step guide to practical project managementThe six step guide to practical project management
The six step guide to practical project management
MindGenius
 
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
RachelPearson36
 
Unlocking the Power of ChatGPT and AI in Testing - A Real-World Look, present...
Unlocking the Power of ChatGPT and AI in Testing - A Real-World Look, present...Unlocking the Power of ChatGPT and AI in Testing - A Real-World Look, present...
Unlocking the Power of ChatGPT and AI in Testing - A Real-World Look, present...
Applitools
 
12 Ways to Increase Your Influence at Work
12 Ways to Increase Your Influence at Work12 Ways to Increase Your Influence at Work
12 Ways to Increase Your Influence at Work
GetSmarter
 

Empfohlen (20)

Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage EngineeringsProduct Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
 
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental HealthHow Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
 
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdfAI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
 
Skeleton Culture Code
Skeleton Culture CodeSkeleton Culture Code
Skeleton Culture Code
 
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
 
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
 
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
 
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie InsightsSocial Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
 
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
 
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
 
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
 
Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next
 
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search IntentGoogle's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
 
How to have difficult conversations
How to have difficult conversations How to have difficult conversations
How to have difficult conversations
 
Introduction to Data Science
Introduction to Data ScienceIntroduction to Data Science
Introduction to Data Science
 
Time Management & Productivity - Best Practices
Time Management & Productivity -  Best PracticesTime Management & Productivity -  Best Practices
Time Management & Productivity - Best Practices
 
The six step guide to practical project management
The six step guide to practical project managementThe six step guide to practical project management
The six step guide to practical project management
 
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
 
Unlocking the Power of ChatGPT and AI in Testing - A Real-World Look, present...
Unlocking the Power of ChatGPT and AI in Testing - A Real-World Look, present...Unlocking the Power of ChatGPT and AI in Testing - A Real-World Look, present...
Unlocking the Power of ChatGPT and AI in Testing - A Real-World Look, present...
 
12 Ways to Increase Your Influence at Work
12 Ways to Increase Your Influence at Work12 Ways to Increase Your Influence at Work
12 Ways to Increase Your Influence at Work
 

Klamis Flyer

  • 1. Modellvorhaben der Informationen zum Projekt Raumordnung klamis Bundesamt für Bauwesen www.moro-klamis.de und Raumordnung www.bbr.bund.de Projektpartner Regierungspräsidium Planungsverband Bal- Gießen lungsraum Frankfurt/ www.rp-giessen.de Rhein-Main www.planungsverband.de Die Modellregion Regierungspräsidium Darmstadt Die 4,8 Mio. Einwohner zählende Modellregion ist www.rp-darmstadt.de gekennzeichnet durch ein Nebeneinander sehr un- terschiedlicher Raumstrukturen. Die Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main stellt einen wachsenden urba- Organisatorische/fachliche Assistenz nen Verdichtungsraum dar, während andere Teile wie RegioTrend - Büro für Büro für Umweltbewer- die Mittelgebirgsregion Hoher Vogelsberg stark länd- Regionalentwicklung tung Geoökologie Gießen lich und von Be- völkerungsrück- Gießen www.umweltbewertung.de gang ge- prägt sind. www.regio-trend.de Technische Universität Darmstadt www.tu-darmstadt.de Gefördert durch Bundesministerium für Bundesamt für Bauwesen Verkehr, Bau und Stadt- und Raumordnung entwicklung www.bbr.bund.de www.bmvbs.de Impressum Klimaanpassung Mittel- und Südhessen Herausgeber Redaktion Regierungspräsidium Dr. Ivo Gerhards Gießen Simone Philippi Landgraf-Philipp-Platz 1-7 Christoph Kolloge In den Teilräumen dieser Modellregion sind als Folge 35390 Gießen des Klimawandels jeweils unterschiedliche Verände- Fotos rungen und Anpassungserfordernisse zu erwarten. Gra k-Design www.pixelio.de Christoph Kolloge
  • 2. dels in Mittel- und Südhessen besser abschätzen zu können und regionale „Hot spots“ identi zieren zu können. Das Projekt Projektschwerpunkte Zur Beurteilung der Ressourcen und Handlungspotenzi- „klamis“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Regierungspräsi- ale für eine regionale Klimaanpassungsstrategie wird im Siedlungsklima dien Gießen und Darmstadt sowie des Planungsverbands Zusammenhang mit der Befragung eine Akteursanalyse Die drohende Überwärmung städtischer Bereiche erfordert Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main, in dessen Rahmen bis durchgeführt. insbesondere im Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main eine 2011 eine regionale Klimaanpassungsstrategie für Mittel- angepasste Siedlungs- und Infrastrukturplanung unter be- und Südhessen erarbeitet werden soll. sonderer Berücksichtigung des Freihaltens klimawirksamer Räume zur Sicherung der städtischen Belüftung. Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Aktionspro- Evaluierung bestehender Risiko-/Chancenabschätzung: gramms „Modellvorhaben der Raumordnung“ (MORO) des regionalplanerischer Expertenbefragung zu Klima- Hochwasser Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Aussagen zu klimarelevanten folgerisiken- und chancen in Die potenziell zunehmende Hochwassergefährdung erfor- Themen in der Modellregion der Modellregion (BMVBS), betreut durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- dert eine angepasste Raumplanung, die vorhandene Über- und Raumforschung (BBSR). schwemmungsbereiche sichert und die Rückgewinnung potenzieller Retentionsräume vorantreibt. Ziel des Vorhabens ist die Weiterentwicklung des raumord- nerischen Instrumentariums vor dem Hintergrund des Kli- Landwirtschaft mawandels und die Stärkung der Position der Regionalpla- Konsequenzen für Aussagen Trockenstress in der Vegetationsperiode, zunehmende umsetzungsorientierte zur Klimaanpassung in den nung im Risikomanagementprozess, z. B. durch den Aufbau Konkretisierung der Plänen; Erarbeitung einer Winterniederschläge und Grundwasserschwankungen kön- regionalen Klima- regionaler Netzwerke. Im Mittelpunkt stehen vier Schwer- anpassungsstrategie regionalen Klimaanpassungs- nen die landwirtschaftliche Produktion beeinträchtigen, strategie punktthemen. zusätzlicher Bewässerungsbedarf kann zu Kon ikten mit der Trinkwasserversorgung führen. Ziel der Raumordnung Die Projektphasen | Gra k: C. Kolloge sollte die Sicherung von auch unter den Bedingungen des Projektphasen Aufbauend auf der Evaluierung und der Expertenbefragung Klimawandels leistungsfähigen Agrarstandorten sein. Das Projekt ist in vier Phasen aufgeteilt: In der ersten Pha- werden im dritten Schritt Strategien für die Neuaufstellung Biotopverbund se werden klimarelevante Aussagen in den Regionalplänen der Regionalpläne und des Regionalen Flächennutzungs- Die sich durch den Klimawandel verändernden Standortbe- für Mittel- und Südhessen und dem Regionalen Flächen- plans zur Anpassung an die Anforderungen des Klimawan- dingungen und der damit zusammenhängende Artenrück- nutzungsplan für den Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main dels entworfen. gang bzw. -wechsel erfordern eine Anpassung des regiona- evaluiert. len Biotopverbundsystems, um die verstärkt notwendigen Im zweiten Modul ndet eine Expertenbefragung statt, um In der vierten Phase wird dann eine Entwicklungsstrategie Wanderungs- und Austauschbeziehungen zu gewährlei- die Klimafolgerisiken, aber auch -chancen des Klimawan- zur Klimaanpassung für Mittel- und Südhessen erarbeitet. sten.