SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
verbraucher-macht.de
1+1 =(nicht immer) 2!
In unserer Marktwirtschaft
bestimmt häufig der
mächtigste Marktteilnehmer,
welches Ergebnis
herauskommt.
Wie Verbrauchermacht organisiert werden kann!
Wie Verbrauchermacht organisiert werden kann!
Wie Verbrauchermacht organisiert werden kann!
Wie Verbrauchermacht organisiert werden kann!
Wie Verbrauchermacht organisiert werden kann!
Wie Verbrauchermacht organisiert werden kann!
Die wichtigsten Märkte

Ernährung

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

8
Aber es gibt doch die Verbraucherzentralen?
97,5 Prozent der Einnahmen kommen vom Staat!
Verbraucherzentralen sind unabhängig!

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

11
Wie Verbrauchermacht organisiert werden kann!
Konkretes Beispiel

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

13
1.

Klassischer Fall in der Finanz- und
Versicherungsberatung:
Keine Kosten für Beratung, Vertriebsprovision
bei Produktverkauf
Anmerkung:
Dieser Fall gilt analog für
Vermittlungsportale im Internet
 check24.de; transparo.de
Beratung

€

Empfehlung

Berater

Anlage / Absicherung
€
Privatperson

+

 Keine direkten Kosten
 Mehrere Meinungen möglich

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

Emittent

-

 Vertriebsorientierung
 Interessen des Vermittlers
stehen im Vordergrund
 Intransparente Kostenstruktur
14
2.

Direktkauf beim Emittenten ohne Vermittlung:
Keine Kosten für Beratung, keine Kosten für
Produktverkauf

Anlage / Absicherung
€
Privatperson

+

 Keine zusätzlichen Kosten

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

Emittent

-

 Viel Know-How notwendig
 Großer Rechercheaufwand
 Keine Rabattmöglichkeit wegen
Einzelkauf
15
Die Folge ist ein korrumpierbares System!
Beratung orientiert sich weniger am echten Bedarf der
Verbraucher, sondern an den Abhängigkeiten und der
Stärke der Provisionsorientierung des Beraters!

Bankberater

Check24.de
Direktversicherer

Direktbanken

Offenlegung der Provisionen

Nicht alle!

Verbraucherschutz
verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

16
Relevante Faktoren der Finanzberatung

Wissen

Fähigkeiten

Produktwissen

Strukturierte Befragung

Rechtlicher Rahmen

Analyse

Individuelle Bedürfnisse

Individuelles, an den Bedürfnissen des Verbrauchers
orientiertes Angebot!
verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

17
Die Lösung allen Übels

Honorarberatung

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

18
3.

Honorarberatung in der Finanz- und
Versicherungsberatung:
Kosten für Beratung, keine Kosten für
Produktverkauf
Empfehlung

Beratung
€
Berater

Anlage / Absicherung
€
Privatperson

+

 Fokus auf Beratung steigt
 Transparente Kostenstruktur

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

Emittent

-

 Hohe Stundensätze (Berater
„verkauft“ seine Zeit)
 Qualität der Beratung abhängig
vom jeweiligen Berater
19
Wie Verbrauchermacht organisiert werden kann!
Kundennutzen im direkten Vergleich
Klassischer
Vertrieb
Kosten

Direktkauf

Honorarberatung

Jederkann.de

--

+

-

++

Sehr hohe Kosten
Keine Transparenz

-

-+

-+

Abhängig von den
individuellen Fähigkeiten
des Suchenden

Abhängig vom Berater

-

--

-

Terminvereinbarung
notwendig

Zeit

Hohe Kosten , ca. 150 €/h
Transparente Struktur
Inwieweit Volumen- und
Bestandprovisionen
gezahlt werden, ist nicht
bekannt

Fragwürdig, da
Vertriebsansatz im
Vordergrund steht

Qualität

Versteckte Kosten beim
Kauf von Produkten beim
jeweiligen Emittenten

Sehr hoch, individuelles
Wissensbedürfnis muss
ohne Expertenwissen
befriedigt werden

Terminvereinbarung
notwendig

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

Geringe, sehr
transparente Kosten bei
der Beratung

++
Nutzung von anerkannten
Spezialisten für den
Beratungsprozess
Zertifizierung durch TÜV

+
Vom Nutzer abhängig,
Jederzeit möglich
Frei einteilbar,
Beratungsprozess kann
nach Anmeldung auch
unterbrochen und
gespeichert werden

21
In was hat das nun alles mit Verbrauchermacht zu tun?

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

22
verbraucher-macht.de - Thesen

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

23
verbraucher-macht.de - Thesen

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

24
verbraucher-macht.de - Thesen

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

25
20.09.2012
verbraucher-macht.de – Thesen (1)

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

27
verbraucher-macht.de – Thesen (2)

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

28
verbraucher-macht.de – Schlussfolgerung (1)

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

29
verbraucher-macht.de – Schlussfolgerung (2)

verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012

30

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Siege luxus repulok
Siege luxus repulokSiege luxus repulok
Siege luxus repulok
Andromede56
 
Moodle interamericana
Moodle interamericanaMoodle interamericana
Moodle interamericana
Edgar Linares
 
Trust und Interest Similarity und deren Anwendung für Empfehlungssysteme
Trust und Interest Similarity und deren Anwendung für EmpfehlungssystemeTrust und Interest Similarity und deren Anwendung für Empfehlungssysteme
Trust und Interest Similarity und deren Anwendung für Empfehlungssysteme
Florian Stegmaier
 
Pinceau d-or-2013-fleury-les-aubrais
Pinceau d-or-2013-fleury-les-aubraisPinceau d-or-2013-fleury-les-aubrais
Pinceau d-or-2013-fleury-les-aubrais
GRIPON-MURALS
 
LA quinzaine des maths au collège d'Onet
LA quinzaine des maths au collège d'OnetLA quinzaine des maths au collège d'Onet
LA quinzaine des maths au collège d'Onet
DG WEB
 
La Carrera por la Movilidad
La Carrera por la MovilidadLa Carrera por la Movilidad
La Carrera por la Movilidad
rafaecheve
 
Chiffres arabes.np.tous
Chiffres arabes.np.tousChiffres arabes.np.tous
Chiffres arabes.np.tous
Andromede56
 
Animales
AnimalesAnimales
APP Workshop. App-Entwicklung FUSE. Was ist eine App? Für welche Services? Wi...
APP Workshop. App-Entwicklung FUSE. Was ist eine App? Für welche Services? Wi...APP Workshop. App-Entwicklung FUSE. Was ist eine App? Für welche Services? Wi...
APP Workshop. App-Entwicklung FUSE. Was ist eine App? Für welche Services? Wi...
Matthias Steffen
 

Andere mochten auch (11)

Siege luxus repulok
Siege luxus repulokSiege luxus repulok
Siege luxus repulok
 
Grupo 7[1]
Grupo 7[1]Grupo 7[1]
Grupo 7[1]
 
Moodle interamericana
Moodle interamericanaMoodle interamericana
Moodle interamericana
 
Cirque pinder ce2
Cirque pinder ce2Cirque pinder ce2
Cirque pinder ce2
 
Trust und Interest Similarity und deren Anwendung für Empfehlungssysteme
Trust und Interest Similarity und deren Anwendung für EmpfehlungssystemeTrust und Interest Similarity und deren Anwendung für Empfehlungssysteme
Trust und Interest Similarity und deren Anwendung für Empfehlungssysteme
 
Pinceau d-or-2013-fleury-les-aubrais
Pinceau d-or-2013-fleury-les-aubraisPinceau d-or-2013-fleury-les-aubrais
Pinceau d-or-2013-fleury-les-aubrais
 
LA quinzaine des maths au collège d'Onet
LA quinzaine des maths au collège d'OnetLA quinzaine des maths au collège d'Onet
LA quinzaine des maths au collège d'Onet
 
La Carrera por la Movilidad
La Carrera por la MovilidadLa Carrera por la Movilidad
La Carrera por la Movilidad
 
Chiffres arabes.np.tous
Chiffres arabes.np.tousChiffres arabes.np.tous
Chiffres arabes.np.tous
 
Animales
AnimalesAnimales
Animales
 
APP Workshop. App-Entwicklung FUSE. Was ist eine App? Für welche Services? Wi...
APP Workshop. App-Entwicklung FUSE. Was ist eine App? Für welche Services? Wi...APP Workshop. App-Entwicklung FUSE. Was ist eine App? Für welche Services? Wi...
APP Workshop. App-Entwicklung FUSE. Was ist eine App? Für welche Services? Wi...
 

Ähnlich wie Wie Verbrauchermacht organisiert werden kann!

Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde! Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Unternehmernetzwerk
 
14.07.2011 M4 Remarketing Simone Kraft twyn
14.07.2011 M4 Remarketing Simone Kraft twyn14.07.2011 M4 Remarketing Simone Kraft twyn
14.07.2011 M4 Remarketing Simone Kraft twyn
Werbeplanung.at Summit
 
Digital Natives, Generation Y & Social Media - Neue Anforderungen und Herausf...
Digital Natives, Generation Y & Social Media - Neue Anforderungen und Herausf...Digital Natives, Generation Y & Social Media - Neue Anforderungen und Herausf...
Digital Natives, Generation Y & Social Media - Neue Anforderungen und Herausf...
As im Ärmel
 
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbhWhite paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
Insight Driven Consulting GmbH
 
Dullinger Hausverwaltung im Interview Okt2016
Dullinger Hausverwaltung im Interview Okt2016Dullinger Hausverwaltung im Interview Okt2016
Dullinger Hausverwaltung im Interview Okt2016
Dullinger Immobilien Verwaltung
 
Verändertes Kundenverhalten im Finanzbereich - smava auf dem FiTech Gipfel 2011
Verändertes Kundenverhalten im Finanzbereich - smava auf dem FiTech Gipfel 2011Verändertes Kundenverhalten im Finanzbereich - smava auf dem FiTech Gipfel 2011
Verändertes Kundenverhalten im Finanzbereich - smava auf dem FiTech Gipfel 2011
smava GmbH
 
Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...
Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...
Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...
Orthwein Unternehmens- und Organisationsberatung
 
4 arten des crowdfundings
4 arten des crowdfundings4 arten des crowdfundings
4 arten des crowdfundings
Dennis Schenkel
 
Honorarberatung - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne Provision
Honorarberatung  - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne ProvisionHonorarberatung  - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne Provision
Honorarberatung - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne Provision
GZ Invest Geld Zielgenau Investieren
 
BUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-Service
BUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-ServiceBUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-Service
BUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-Service
Axel Oppermann
 
ergo Fonds-Monitor 2014
ergo Fonds-Monitor 2014ergo Fonds-Monitor 2014
ergo Fonds-Monitor 2014
Edelman.ergo GmbH
 
Xing News Plus - Paid Content @ XING - Medientage München 2017
Xing News Plus - Paid Content @ XING - Medientage München 2017Xing News Plus - Paid Content @ XING - Medientage München 2017
Xing News Plus - Paid Content @ XING - Medientage München 2017
Media Lab Bayern
 
Factoring + Einkaufsfinanzierung als bankenunabhängiges Finanzierungsinstrume...
Factoring + Einkaufsfinanzierung als bankenunabhängiges Finanzierungsinstrume...Factoring + Einkaufsfinanzierung als bankenunabhängiges Finanzierungsinstrume...
Factoring + Einkaufsfinanzierung als bankenunabhängiges Finanzierungsinstrume...
Germania Factoring AG
 
Banken challenge 2020
Banken challenge 2020Banken challenge 2020
Banken challenge 2020
Bankenverband
 
Baufinanzierung: 10 Fehler, die Sie vermeiden sollten!
Baufinanzierung: 10 Fehler, die Sie vermeiden sollten!Baufinanzierung: 10 Fehler, die Sie vermeiden sollten!
Baufinanzierung: 10 Fehler, die Sie vermeiden sollten!
Jürgen Schmottens
 
Network Marketing - Präsentation
Network Marketing - PräsentationNetwork Marketing - Präsentation
Network Marketing - Präsentation
Charlotte Stuhlmann
 
asurfriends GmbH - Insurer transformation Award 2022
asurfriends GmbH - Insurer transformation Award 2022asurfriends GmbH - Insurer transformation Award 2022
asurfriends GmbH - Insurer transformation Award 2022
The Digital Insurer
 
Alternative Finanzierungsform für KMU
Alternative Finanzierungsform für KMUAlternative Finanzierungsform für KMU
Alternative Finanzierungsform für KMU
Innolend GmbH
 

Ähnlich wie Wie Verbrauchermacht organisiert werden kann! (20)

Honorarberatung
HonorarberatungHonorarberatung
Honorarberatung
 
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde! Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
 
14.07.2011 M4 Remarketing Simone Kraft twyn
14.07.2011 M4 Remarketing Simone Kraft twyn14.07.2011 M4 Remarketing Simone Kraft twyn
14.07.2011 M4 Remarketing Simone Kraft twyn
 
Digital Natives, Generation Y & Social Media - Neue Anforderungen und Herausf...
Digital Natives, Generation Y & Social Media - Neue Anforderungen und Herausf...Digital Natives, Generation Y & Social Media - Neue Anforderungen und Herausf...
Digital Natives, Generation Y & Social Media - Neue Anforderungen und Herausf...
 
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbhWhite paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
White paper b2b-marken stärken in fünf schritten-insightdrivengmbh
 
Dullinger Hausverwaltung im Interview Okt2016
Dullinger Hausverwaltung im Interview Okt2016Dullinger Hausverwaltung im Interview Okt2016
Dullinger Hausverwaltung im Interview Okt2016
 
Verändertes Kundenverhalten im Finanzbereich - smava auf dem FiTech Gipfel 2011
Verändertes Kundenverhalten im Finanzbereich - smava auf dem FiTech Gipfel 2011Verändertes Kundenverhalten im Finanzbereich - smava auf dem FiTech Gipfel 2011
Verändertes Kundenverhalten im Finanzbereich - smava auf dem FiTech Gipfel 2011
 
Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...
Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...
Crowdfinancing- Option für die internationale Projektfinanzierung in der deut...
 
4 arten des crowdfundings
4 arten des crowdfundings4 arten des crowdfundings
4 arten des crowdfundings
 
Honorarberatung - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne Provision
Honorarberatung  - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne ProvisionHonorarberatung  - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne Provision
Honorarberatung - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne Provision
 
BUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-Service
BUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-ServiceBUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-Service
BUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-Service
 
ergo Fonds-Monitor 2014
ergo Fonds-Monitor 2014ergo Fonds-Monitor 2014
ergo Fonds-Monitor 2014
 
Xing News Plus - Paid Content @ XING - Medientage München 2017
Xing News Plus - Paid Content @ XING - Medientage München 2017Xing News Plus - Paid Content @ XING - Medientage München 2017
Xing News Plus - Paid Content @ XING - Medientage München 2017
 
Studie "Marketingtrends in der Finanzbranche"
Studie "Marketingtrends in der Finanzbranche"Studie "Marketingtrends in der Finanzbranche"
Studie "Marketingtrends in der Finanzbranche"
 
Factoring + Einkaufsfinanzierung als bankenunabhängiges Finanzierungsinstrume...
Factoring + Einkaufsfinanzierung als bankenunabhängiges Finanzierungsinstrume...Factoring + Einkaufsfinanzierung als bankenunabhängiges Finanzierungsinstrume...
Factoring + Einkaufsfinanzierung als bankenunabhängiges Finanzierungsinstrume...
 
Banken challenge 2020
Banken challenge 2020Banken challenge 2020
Banken challenge 2020
 
Baufinanzierung: 10 Fehler, die Sie vermeiden sollten!
Baufinanzierung: 10 Fehler, die Sie vermeiden sollten!Baufinanzierung: 10 Fehler, die Sie vermeiden sollten!
Baufinanzierung: 10 Fehler, die Sie vermeiden sollten!
 
Network Marketing - Präsentation
Network Marketing - PräsentationNetwork Marketing - Präsentation
Network Marketing - Präsentation
 
asurfriends GmbH - Insurer transformation Award 2022
asurfriends GmbH - Insurer transformation Award 2022asurfriends GmbH - Insurer transformation Award 2022
asurfriends GmbH - Insurer transformation Award 2022
 
Alternative Finanzierungsform für KMU
Alternative Finanzierungsform für KMUAlternative Finanzierungsform für KMU
Alternative Finanzierungsform für KMU
 

Wie Verbrauchermacht organisiert werden kann!

  • 1. verbraucher-macht.de 1+1 =(nicht immer) 2! In unserer Marktwirtschaft bestimmt häufig der mächtigste Marktteilnehmer, welches Ergebnis herauskommt.
  • 9. Aber es gibt doch die Verbraucherzentralen?
  • 10. 97,5 Prozent der Einnahmen kommen vom Staat!
  • 13. Konkretes Beispiel verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 13
  • 14. 1. Klassischer Fall in der Finanz- und Versicherungsberatung: Keine Kosten für Beratung, Vertriebsprovision bei Produktverkauf Anmerkung: Dieser Fall gilt analog für Vermittlungsportale im Internet  check24.de; transparo.de Beratung € Empfehlung Berater Anlage / Absicherung € Privatperson +  Keine direkten Kosten  Mehrere Meinungen möglich verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 Emittent -  Vertriebsorientierung  Interessen des Vermittlers stehen im Vordergrund  Intransparente Kostenstruktur 14
  • 15. 2. Direktkauf beim Emittenten ohne Vermittlung: Keine Kosten für Beratung, keine Kosten für Produktverkauf Anlage / Absicherung € Privatperson +  Keine zusätzlichen Kosten verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 Emittent -  Viel Know-How notwendig  Großer Rechercheaufwand  Keine Rabattmöglichkeit wegen Einzelkauf 15
  • 16. Die Folge ist ein korrumpierbares System! Beratung orientiert sich weniger am echten Bedarf der Verbraucher, sondern an den Abhängigkeiten und der Stärke der Provisionsorientierung des Beraters! Bankberater Check24.de Direktversicherer Direktbanken Offenlegung der Provisionen Nicht alle! Verbraucherschutz verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 16
  • 17. Relevante Faktoren der Finanzberatung Wissen Fähigkeiten Produktwissen Strukturierte Befragung Rechtlicher Rahmen Analyse Individuelle Bedürfnisse Individuelles, an den Bedürfnissen des Verbrauchers orientiertes Angebot! verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 17
  • 18. Die Lösung allen Übels Honorarberatung verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 18
  • 19. 3. Honorarberatung in der Finanz- und Versicherungsberatung: Kosten für Beratung, keine Kosten für Produktverkauf Empfehlung Beratung € Berater Anlage / Absicherung € Privatperson +  Fokus auf Beratung steigt  Transparente Kostenstruktur verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 Emittent -  Hohe Stundensätze (Berater „verkauft“ seine Zeit)  Qualität der Beratung abhängig vom jeweiligen Berater 19
  • 21. Kundennutzen im direkten Vergleich Klassischer Vertrieb Kosten Direktkauf Honorarberatung Jederkann.de -- + - ++ Sehr hohe Kosten Keine Transparenz - -+ -+ Abhängig von den individuellen Fähigkeiten des Suchenden Abhängig vom Berater - -- - Terminvereinbarung notwendig Zeit Hohe Kosten , ca. 150 €/h Transparente Struktur Inwieweit Volumen- und Bestandprovisionen gezahlt werden, ist nicht bekannt Fragwürdig, da Vertriebsansatz im Vordergrund steht Qualität Versteckte Kosten beim Kauf von Produkten beim jeweiligen Emittenten Sehr hoch, individuelles Wissensbedürfnis muss ohne Expertenwissen befriedigt werden Terminvereinbarung notwendig verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 Geringe, sehr transparente Kosten bei der Beratung ++ Nutzung von anerkannten Spezialisten für den Beratungsprozess Zertifizierung durch TÜV + Vom Nutzer abhängig, Jederzeit möglich Frei einteilbar, Beratungsprozess kann nach Anmeldung auch unterbrochen und gespeichert werden 21
  • 22. In was hat das nun alles mit Verbrauchermacht zu tun? verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 22
  • 23. verbraucher-macht.de - Thesen verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 23
  • 24. verbraucher-macht.de - Thesen verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 24
  • 25. verbraucher-macht.de - Thesen verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 25
  • 27. verbraucher-macht.de – Thesen (1) verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 27
  • 28. verbraucher-macht.de – Thesen (2) verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 28
  • 29. verbraucher-macht.de – Schlussfolgerung (1) verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 29
  • 30. verbraucher-macht.de – Schlussfolgerung (2) verbraucher-macht.de | Christian Walter | 13.11.2012 30