SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Plasma Solar AG
Ziel der Unternehmung Plasma Solar AG ist die Entwicklung, Produktion und
Vermarktung einer neuartigen Plasmabeschichtung mit Silizium, mit der es möglich
ist, den Erstellungspreis von Solarzellen von derzeit ca. 2.400 € / KW auf weit unter
300 € / KW zu senken.

Das Prinzip:

Einfacher Sand (verunreinigtes Silizium) wird in einer speziellen Plasmakammer in
ein elektrisch leitfähiges Plasmagas umgewandelt.
In diesem Zustand werden mit einer elektromagnetischen Trägerwelle, welche
speziell auf die Atommasse von Si (28,08) abgestimmt ist, nur die Si-Elemente
abgeführt und ergeben ein Reinst-Silizium-Plasma-Gas in bisher unerreichter
Qualität.

Dieses Silizium-Plasma wird ohne weiteren Zwischenschritt auf eine mit
Leiterbahnen vorbedruckte Kunststofffolie aufgebracht, wo es sich als monokristalline
Dünnschicht gezielt anhaftet.
Diese hat eine Dicke von unter 5 micron.

Obwohl dies ein Dünnschicht-Verfahren ist, das weniger als 1 Tausendstel der
Siliziummenge von bisherigen Solarzellen benötigt, ist der Wirkungsgrad (17-19 %)
und die Haltbarkeit (voraussichtlich 20-50 Jahre) handelsüblichen Solarmodule sogar
noch überlegen.

Theoretisch ist es denkbar, ultradünne, transparente Kunststofffolien mit einer nur
jeweils 8 Atomen dicken Schicht zu versehen, die jeweils auf ein Spektral-Segment
des Sonnenlichtes optimiert wurde.
5-8 dieser Folien übereinander laminiert würden eine semitransparente Solarzelle
ergeben, deren Wirkungsbereich von Infrarot bis Ultraviolett reichen könnte und
somit einen Wirkungsgrad von 60 – 90 % erreichbar wären.


Stand unserer Plasmatechnologie heute:

Es gelingt uns (kaltes!) Silizium-Plasma zu einer monokristallinen Schicht auf einer
Trägerplatte anzuhaften, welche OHNE Dotierung einen Gleichstromfluss erzeugt.

Dies geschieht ohne Reinraum-Anforderung.

Ein Prototyp ist bereits vorhanden.
In Planung ist eine Wechselstrom-Solarzelle mit einem erheblich höherem
Einspeisungs-Wirkungsgrad.
Erster Schritt der technischen Umsetzung:

Entwicklung und Bau eines Plasmadruckers, mit dem es möglich ist, in Kleinserie
15x15 cm grosse Referenzmodule für ausgiebige Test herzustellen.



2. Schritt der technischen Umsetzung:

Ausführliche Tests und Optimierung des Plasmaverfahrens.

Ziel ist es, das Plasmaverfahren so zu optimieren, dass eine Beschichtungs-
Geschwindigkeit von einem Quadratmeter pro Minute (oder schneller) in
erforderlicher Qualität erreicht wird.

Haben wir diese Technologie soweit serienreif, stellen wir Plasma-Druckmaschinen
her, welche stündlich vollautomatisch jeweils 60 Quadratmeter, also mindestens 6
KW Solarfolie herstellen.

Diese Solarfolie wird auf biegsames Trägermaterial aus HPE oder HPET laminiert
und zu Solar-Segeln mit 1 Meter Breite und gewünschter Länge geschnitten und mit
Kabelsteckern versehen.

Dieses Solar-Segel kann an Ösen zwischen Stangen gespannt werden, wobei diese
von der Luft frei umströmt und somit kostenlos gekühlt werden. Der Wirkungsgrad
bleibt dann auch in der grössten Sommerhitze erhalten.
(Normale Solar-Module lassen mit dem Wirkungsgrad nach, je heisser sie von der
Sonne erhitzt werden)

Das leichte schwingen im Wind und eine spezielle, von uns entwickelte
Oberflächenbeschichtung, lässt Wasser, Dreck, Schnee oder Vogelkot nicht
anhaften, sodass ein wartungsarmer, langjähriger Betrieb der Solarsegel
gewährleistet ist. Das Segel ist gegen Sturm und Hagelschlag unempfindlich. Selbst
eine Perforierung der Solarzelle lässt diese nicht ausfallen.


Im Idealfall können wir mit einer Kaltplasma-Druckmaschine 144 KW Solarsegel pro
Tag herstellen.
Der derzeitige Verkaufspreis pro KW herkömmlicher Solarmodule liegt zwischen
3.800 – 5.400 €.

Bei einem realistisch erzielbaren Preis von 1.500 – 2.500 € / KW liegt der Rohertrag
bei 216.000 – 360.000 € pro Produktionstag und Kaltplasma-Druckmaschine.

Allein eine Kaltplasma-Druckmaschine amortisiert alle bis dahin angefallenen Kosten
in weniger als einem Jahr.

Sollte inzwischen der Weltmarkt-Preis für 1 KW Solarmodule auf unter 1.000 €
gefallen sein (zur Zeit allein wegen des Silizium-Preises eher unwahrscheinlich),
können wir noch lange mithalten, da unsere unterste Grenze wahrscheinlich um die
100 € / KW liegen wird.
2. Vermarktungs-Strategie

Für die Vermarktung der von uns hergestellten Solar-Segel wird eine weitere AG
gegründet, welche sich zum Ziel setzt, den Solar-Strom zu vermarkten.

Diese AG pachtet bundesweit gute, südausgerichtete Dachflächen und bespannt
diese mit Solar-Segeln.
Der Hausbesitzer muss sich um Nichts kümmern und erhält monatlich eine
Pauschale von 1 € pro Quadratmeter Solarsegel für die nächsten 20 Jahre. Diese
Hausdächer sind erst ab 200 Quadratmetern (20 KW) für uns interessant.

Wir liefern und erstellen die Anlage, regeln alle Zulassungen und Abrechnungen mit
den Stromabnehmern und bieten 100% regenerierbare Energie.


In Deutschland gibt es Durchschnittlich 1.550 Sonnenstunden. Minimal 950 Std. bis
maximal 2950 Sonnenstunden je nach Region.

Das heisst, ein 20 KW Dach liefert durchschnittlich 31.000 KW/h Solarstrom, der
nach dem „Erneuerbare-Energien-Gesetz – EEG, § 11 Solarstrom-Vergütung“ in den
nächsten 20 Jahren mit derzeit 57,4 ct/KW/h zwangsvergütet wird.

Zwar fällt diese innerhalb der 20 Jahre auf 45 ct/KW/h ab, dennoch heisst dies, dass
eine 20 KW-Anlage 31.000 KW/h mit durchschnittlich 50 ct/KW/h also 15.500 € pro
Jahr, oder 310.000 € in 20 Jahren fest kalkulierbar erwirtschaftet.

Abzüglich der 12 x 200 € Dachpacht bleiben noch 13.100 € pro Jahr, oder 262.000 €
auf 20 Jahre für unsere AG.

Uns wird diese Anlage inclusive aller Steuerungsmodule, Aufbau und Anschluss
weniger als 15.000 € kosten und schon nach dem ersten Jahr Gewinn erwirtschaften.
Der kumulierte Gewinn wird bei mehr als 220.000 € Pro 20 KW-Anlage liegen.

Eine Plasma- Druckmaschine fertigt täglich 7 dieser 20 KW-Anlagen. Somit erzeugt
eine Plasma-Druckmaschine täglich einen kumulierten Gewinn von 1.54 Mio €.

Ziel:
Ziel ist 50 – 100 Plasma-Druckmaschinen parallel laufen zu lassen und solange
Hausdächer mit unseren Solar-Anlagen zu versorgen, bis der Gesetzgeber reagiert
und die Einspeisevergütung ändert.

Bis dahin haben wir aber vermutlich 10.000 Hausanlagen mit insgesamt 200 MW
Leistung und einer jährlichen Solarstromleistung von
310.000.000 KW/h = 310.000 MW/h = 310 GW/h erstellt.

Dies ist für uns ein kumulierter, fest kalkulierbarer Gewinn von ca. 2,2 Mrd €
innerhalb der nächsten 20 Jahre.

Die Überproduktion von 50 x 144 KW = 7,2 MW Solarsegel pro Tag kann zu einem
Preis von 800 – 1.000 € je KW international verkauft werden.
Diese entspricht einem Umsatz von 5,76 – 7,2 Mio € täglich oder einem
Jahresumsatz von 2 – 2,5 Mrd €.

Umweltaspekt:

Unser „10.000 Dächer“- Projekt würde je Dach 30 Tonnen CO² jährlich einsparen.
Zusammen immerhin 300.000 Tonnen.

Weltweit gesehen, vor allem in Ländern mit Mehr Sonnenstunden, wäre die CO²
Einsparung EINER Plasma-Druckmaschine 500 Tonnen CO² täglich, oder 165.000
Tonnen jährlich.

Allein dieser Aspekt des Emissionshandels rechtfertigt alle von uns benötigten
Kapitalmittel.

Empfohlen für Sie

مخطوطة كاملة
مخطوطة كاملةمخطوطة كاملة
مخطوطة كاملة
القرآن
Seccion xx
Seccion xxSeccion xx
Seccion xx

Este documento resume el Capítulo 94 y parte del Capítulo 95 del arancel de aduanas. El Capítulo 94 incluye muebles, mobiliario médico, artículos de cama, aparatos de alumbrado y construcciones prefabricadas. Dentro de este capítulo se definen y clasifican diversos tipos de muebles y sus partes, así como somieres, colchones y otros artículos de cama. También incluye aparatos de alumbrado y anuncios luminosos. El Capítulo 95 trata sobre juguetes, juegos y artí

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Denys Hackert klaut Ideen
Denys Hackert klaut IdeenDenys Hackert klaut Ideen
Denys Hackert klaut Ideen
tyl61yy4ca
 
Denys Frank Hackert
Denys Frank HackertDenys Frank Hackert
Denys Frank Hackert
tyl61yy4ca
 
1400 1500مخطوطة أثرية كاملة للمصحف ترجع للقرن الخامس الميلادي
 1400 1500مخطوطة  أثرية كاملة للمصحف ترجع للقرن الخامس الميلادي   1400 1500مخطوطة  أثرية كاملة للمصحف ترجع للقرن الخامس الميلادي
1400 1500مخطوطة أثرية كاملة للمصحف ترجع للقرن الخامس الميلادي
سمير بسيوني
 
Seccion xx
Seccion xxSeccion xx
Seccion xx
06160191
 
Hca 13.04.2014
Hca 13.04.2014Hca 13.04.2014
Hca 13.04.2014
MrJoker06
 
Gefährten redaktionshemen 2013 08-05
Gefährten redaktionshemen 2013 08-05Gefährten redaktionshemen 2013 08-05
Gefährten redaktionshemen 2013 08-05
Andreas Kuenne
 
10 erreurs catastrophiques à ne pas faire en bourse
10 erreurs catastrophiques à ne pas faire en bourse10 erreurs catastrophiques à ne pas faire en bourse
10 erreurs catastrophiques à ne pas faire en bourse
Sovanna Sek
 
Medios Masivos de Mendoza
Medios Masivos de MendozaMedios Masivos de Mendoza
Medios Masivos de Mendoza
marcelita79
 
Plaza comédie, toutes les infos pratiques sur le déroulement du chantier
Plaza comédie, toutes les infos pratiques sur le déroulement du chantierPlaza comédie, toutes les infos pratiques sur le déroulement du chantier
Plaza comédie, toutes les infos pratiques sur le déroulement du chantier
PragmaImmobilier
 
L'innovation en boutique
L'innovation en boutiqueL'innovation en boutique
L'innovation en boutique
Connected Futures
 
Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2
Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2
Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2
comlasne
 
Annonces légales
Annonces légalesAnnonces légales
Annonces légales
annonceslegales
 
Livret CJD Aquitaine 2013
Livret CJD Aquitaine 2013Livret CJD Aquitaine 2013
Livret CJD Aquitaine 2013
cjdbearn
 
مخطوطة كاملة للمصحف الشريف
مخطوطة كاملة للمصحف الشريفمخطوطة كاملة للمصحف الشريف
مخطوطة كاملة للمصحف الشريف
سمير بسيوني
 
PRACTICA UNIDAD 2
PRACTICA UNIDAD 2PRACTICA UNIDAD 2
PRACTICA UNIDAD 2
neyian
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
Backtar91
 

Andere mochten auch (20)

Denys Hackert klaut Ideen
Denys Hackert klaut IdeenDenys Hackert klaut Ideen
Denys Hackert klaut Ideen
 
Denys Frank Hackert
Denys Frank HackertDenys Frank Hackert
Denys Frank Hackert
 
1400 1500مخطوطة أثرية كاملة للمصحف ترجع للقرن الخامس الميلادي
 1400 1500مخطوطة  أثرية كاملة للمصحف ترجع للقرن الخامس الميلادي   1400 1500مخطوطة  أثرية كاملة للمصحف ترجع للقرن الخامس الميلادي
1400 1500مخطوطة أثرية كاملة للمصحف ترجع للقرن الخامس الميلادي
 
D1
D1D1
D1
 
مخطوطة كاملة
مخطوطة كاملةمخطوطة كاملة
مخطوطة كاملة
 
Seccion xx
Seccion xxSeccion xx
Seccion xx
 
Hca 13.04.2014
Hca 13.04.2014Hca 13.04.2014
Hca 13.04.2014
 
Gefährten redaktionshemen 2013 08-05
Gefährten redaktionshemen 2013 08-05Gefährten redaktionshemen 2013 08-05
Gefährten redaktionshemen 2013 08-05
 
10 erreurs catastrophiques à ne pas faire en bourse
10 erreurs catastrophiques à ne pas faire en bourse10 erreurs catastrophiques à ne pas faire en bourse
10 erreurs catastrophiques à ne pas faire en bourse
 
Medios Masivos de Mendoza
Medios Masivos de MendozaMedios Masivos de Mendoza
Medios Masivos de Mendoza
 
Plaza comédie, toutes les infos pratiques sur le déroulement du chantier
Plaza comédie, toutes les infos pratiques sur le déroulement du chantierPlaza comédie, toutes les infos pratiques sur le déroulement du chantier
Plaza comédie, toutes les infos pratiques sur le déroulement du chantier
 
L'innovation en boutique
L'innovation en boutiqueL'innovation en boutique
L'innovation en boutique
 
Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2
Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2
Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2
 
Annonces légales
Annonces légalesAnnonces légales
Annonces légales
 
Livret CJD Aquitaine 2013
Livret CJD Aquitaine 2013Livret CJD Aquitaine 2013
Livret CJD Aquitaine 2013
 
Présentation1
Présentation1Présentation1
Présentation1
 
مخطوطة كاملة
مخطوطة كاملةمخطوطة كاملة
مخطوطة كاملة
 
مخطوطة كاملة للمصحف الشريف
مخطوطة كاملة للمصحف الشريفمخطوطة كاملة للمصحف الشريف
مخطوطة كاملة للمصحف الشريف
 
PRACTICA UNIDAD 2
PRACTICA UNIDAD 2PRACTICA UNIDAD 2
PRACTICA UNIDAD 2
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 

Ähnlich wie Denys Frank Hackert

Photovoltaik die Königin der Erneuerbaren Energien
Photovoltaik die Königin der Erneuerbaren EnergienPhotovoltaik die Königin der Erneuerbaren Energien
Photovoltaik die Königin der Erneuerbaren Energien
Erhard Renz
 
Manuskript bingen 2015 handout
Manuskript bingen 2015 handoutManuskript bingen 2015 handout
Manuskript bingen 2015 handout
Dirksmeyer
 
Solardach Planen.pdf
Solardach Planen.pdfSolardach Planen.pdf
Solardach Planen.pdf
Andreas Esser
 
Ralos 500 Dächer Programm Info
Ralos 500 Dächer Programm InfoRalos 500 Dächer Programm Info
Ralos 500 Dächer Programm Info
Erhard Renz
 
Erfahrungen mit Sonnenenergie in Deutschland
Erfahrungen mit Sonnenenergie in DeutschlandErfahrungen mit Sonnenenergie in Deutschland
Erfahrungen mit Sonnenenergie in Deutschland
erhard renz
 
MEGAMAX energiespeicher
MEGAMAX energiespeicherMEGAMAX energiespeicher
MEGAMAX energiespeicher
faktorgmbh
 
Bimatek ORC-2022-Präsentation
Bimatek ORC-2022-PräsentationBimatek ORC-2022-Präsentation
Bimatek ORC-2022-Präsentation
MarcoMargotti
 
Sprit vom Dach
Sprit vom DachSprit vom Dach
Sprit vom Dach
erhard renz
 
"Planspiel Energie" in Neubrandenburg: Abschlussbericht / Solarenergie
"Planspiel Energie" in Neubrandenburg: Abschlussbericht / Solarenergie"Planspiel Energie" in Neubrandenburg: Abschlussbericht / Solarenergie
"Planspiel Energie" in Neubrandenburg: Abschlussbericht / Solarenergie
Wissenschaftsjahr2010
 
Photovoltaikanlage
PhotovoltaikanlagePhotovoltaikanlage
Photovoltaikanlage
MartinaWeck
 
SOLARUX CSP System Detaillierte Erklärung und Vergleich mit anderen CSP Systemen
SOLARUX CSP System Detaillierte Erklärung und Vergleich mit anderen CSP SystemenSOLARUX CSP System Detaillierte Erklärung und Vergleich mit anderen CSP Systemen
SOLARUX CSP System Detaillierte Erklärung und Vergleich mit anderen CSP Systemen
Bağımsız çalışan
 
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der SonneSolartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
engineeringzhaw
 
Imagebroschüre 2012 neu
Imagebroschüre 2012 neuImagebroschüre 2012 neu
Imagebroschüre 2012 neu
B2BSOLARSYSTEME
 
Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011
Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011
Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011
selectgreen
 
Mehrfachnutzen elektrischer Energiespeicher
Mehrfachnutzen elektrischer EnergiespeicherMehrfachnutzen elektrischer Energiespeicher
Mehrfachnutzen elektrischer Energiespeicher
Winfried Wahl
 
PV-Module kommissioniert / Commissioned PV panels
PV-Module kommissioniert / Commissioned PV panelsPV-Module kommissioniert / Commissioned PV panels
PV-Module kommissioniert / Commissioned PV panels
jutta Hertel
 
Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)
Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)
Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)
Wolfram Braun
 

Ähnlich wie Denys Frank Hackert (20)

Photovoltaik die Königin der Erneuerbaren Energien
Photovoltaik die Königin der Erneuerbaren EnergienPhotovoltaik die Königin der Erneuerbaren Energien
Photovoltaik die Königin der Erneuerbaren Energien
 
Manuskript bingen 2015 handout
Manuskript bingen 2015 handoutManuskript bingen 2015 handout
Manuskript bingen 2015 handout
 
Solardach Planen.pdf
Solardach Planen.pdfSolardach Planen.pdf
Solardach Planen.pdf
 
Ralos 500 Dächer Programm Info
Ralos 500 Dächer Programm InfoRalos 500 Dächer Programm Info
Ralos 500 Dächer Programm Info
 
Erfahrungen mit Sonnenenergie in Deutschland
Erfahrungen mit Sonnenenergie in DeutschlandErfahrungen mit Sonnenenergie in Deutschland
Erfahrungen mit Sonnenenergie in Deutschland
 
24V Haus Präsentation
24V Haus Präsentation24V Haus Präsentation
24V Haus Präsentation
 
MEGAMAX energiespeicher
MEGAMAX energiespeicherMEGAMAX energiespeicher
MEGAMAX energiespeicher
 
Bimatek ORC-2022-Präsentation
Bimatek ORC-2022-PräsentationBimatek ORC-2022-Präsentation
Bimatek ORC-2022-Präsentation
 
Sprit vom Dach
Sprit vom DachSprit vom Dach
Sprit vom Dach
 
"Planspiel Energie" in Neubrandenburg: Abschlussbericht / Solarenergie
"Planspiel Energie" in Neubrandenburg: Abschlussbericht / Solarenergie"Planspiel Energie" in Neubrandenburg: Abschlussbericht / Solarenergie
"Planspiel Energie" in Neubrandenburg: Abschlussbericht / Solarenergie
 
Photovoltaikanlage
PhotovoltaikanlagePhotovoltaikanlage
Photovoltaikanlage
 
öKo strom
öKo stromöKo strom
öKo strom
 
SOLARUX CSP System Detaillierte Erklärung und Vergleich mit anderen CSP Systemen
SOLARUX CSP System Detaillierte Erklärung und Vergleich mit anderen CSP SystemenSOLARUX CSP System Detaillierte Erklärung und Vergleich mit anderen CSP Systemen
SOLARUX CSP System Detaillierte Erklärung und Vergleich mit anderen CSP Systemen
 
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der SonneSolartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
Solartechnik: Thermische contra photovoltaische Nutzung der Sonne
 
Imagebroschüre 2012 neu
Imagebroschüre 2012 neuImagebroschüre 2012 neu
Imagebroschüre 2012 neu
 
Gaskombikraftwerke
GaskombikraftwerkeGaskombikraftwerke
Gaskombikraftwerke
 
Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011
Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011
Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011
 
Mehrfachnutzen elektrischer Energiespeicher
Mehrfachnutzen elektrischer EnergiespeicherMehrfachnutzen elektrischer Energiespeicher
Mehrfachnutzen elektrischer Energiespeicher
 
PV-Module kommissioniert / Commissioned PV panels
PV-Module kommissioniert / Commissioned PV panelsPV-Module kommissioniert / Commissioned PV panels
PV-Module kommissioniert / Commissioned PV panels
 
Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)
Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)
Schoenergie_Folder_Gewerbe_final (003)
 

Denys Frank Hackert

  • 1. Plasma Solar AG Ziel der Unternehmung Plasma Solar AG ist die Entwicklung, Produktion und Vermarktung einer neuartigen Plasmabeschichtung mit Silizium, mit der es möglich ist, den Erstellungspreis von Solarzellen von derzeit ca. 2.400 € / KW auf weit unter 300 € / KW zu senken. Das Prinzip: Einfacher Sand (verunreinigtes Silizium) wird in einer speziellen Plasmakammer in ein elektrisch leitfähiges Plasmagas umgewandelt. In diesem Zustand werden mit einer elektromagnetischen Trägerwelle, welche speziell auf die Atommasse von Si (28,08) abgestimmt ist, nur die Si-Elemente abgeführt und ergeben ein Reinst-Silizium-Plasma-Gas in bisher unerreichter Qualität. Dieses Silizium-Plasma wird ohne weiteren Zwischenschritt auf eine mit Leiterbahnen vorbedruckte Kunststofffolie aufgebracht, wo es sich als monokristalline Dünnschicht gezielt anhaftet. Diese hat eine Dicke von unter 5 micron. Obwohl dies ein Dünnschicht-Verfahren ist, das weniger als 1 Tausendstel der Siliziummenge von bisherigen Solarzellen benötigt, ist der Wirkungsgrad (17-19 %) und die Haltbarkeit (voraussichtlich 20-50 Jahre) handelsüblichen Solarmodule sogar noch überlegen. Theoretisch ist es denkbar, ultradünne, transparente Kunststofffolien mit einer nur jeweils 8 Atomen dicken Schicht zu versehen, die jeweils auf ein Spektral-Segment des Sonnenlichtes optimiert wurde. 5-8 dieser Folien übereinander laminiert würden eine semitransparente Solarzelle ergeben, deren Wirkungsbereich von Infrarot bis Ultraviolett reichen könnte und somit einen Wirkungsgrad von 60 – 90 % erreichbar wären. Stand unserer Plasmatechnologie heute: Es gelingt uns (kaltes!) Silizium-Plasma zu einer monokristallinen Schicht auf einer Trägerplatte anzuhaften, welche OHNE Dotierung einen Gleichstromfluss erzeugt. Dies geschieht ohne Reinraum-Anforderung. Ein Prototyp ist bereits vorhanden. In Planung ist eine Wechselstrom-Solarzelle mit einem erheblich höherem Einspeisungs-Wirkungsgrad.
  • 2. Erster Schritt der technischen Umsetzung: Entwicklung und Bau eines Plasmadruckers, mit dem es möglich ist, in Kleinserie 15x15 cm grosse Referenzmodule für ausgiebige Test herzustellen. 2. Schritt der technischen Umsetzung: Ausführliche Tests und Optimierung des Plasmaverfahrens. Ziel ist es, das Plasmaverfahren so zu optimieren, dass eine Beschichtungs- Geschwindigkeit von einem Quadratmeter pro Minute (oder schneller) in erforderlicher Qualität erreicht wird. Haben wir diese Technologie soweit serienreif, stellen wir Plasma-Druckmaschinen her, welche stündlich vollautomatisch jeweils 60 Quadratmeter, also mindestens 6 KW Solarfolie herstellen. Diese Solarfolie wird auf biegsames Trägermaterial aus HPE oder HPET laminiert und zu Solar-Segeln mit 1 Meter Breite und gewünschter Länge geschnitten und mit Kabelsteckern versehen. Dieses Solar-Segel kann an Ösen zwischen Stangen gespannt werden, wobei diese von der Luft frei umströmt und somit kostenlos gekühlt werden. Der Wirkungsgrad bleibt dann auch in der grössten Sommerhitze erhalten. (Normale Solar-Module lassen mit dem Wirkungsgrad nach, je heisser sie von der Sonne erhitzt werden) Das leichte schwingen im Wind und eine spezielle, von uns entwickelte Oberflächenbeschichtung, lässt Wasser, Dreck, Schnee oder Vogelkot nicht anhaften, sodass ein wartungsarmer, langjähriger Betrieb der Solarsegel gewährleistet ist. Das Segel ist gegen Sturm und Hagelschlag unempfindlich. Selbst eine Perforierung der Solarzelle lässt diese nicht ausfallen. Im Idealfall können wir mit einer Kaltplasma-Druckmaschine 144 KW Solarsegel pro Tag herstellen. Der derzeitige Verkaufspreis pro KW herkömmlicher Solarmodule liegt zwischen 3.800 – 5.400 €. Bei einem realistisch erzielbaren Preis von 1.500 – 2.500 € / KW liegt der Rohertrag bei 216.000 – 360.000 € pro Produktionstag und Kaltplasma-Druckmaschine. Allein eine Kaltplasma-Druckmaschine amortisiert alle bis dahin angefallenen Kosten in weniger als einem Jahr. Sollte inzwischen der Weltmarkt-Preis für 1 KW Solarmodule auf unter 1.000 € gefallen sein (zur Zeit allein wegen des Silizium-Preises eher unwahrscheinlich), können wir noch lange mithalten, da unsere unterste Grenze wahrscheinlich um die 100 € / KW liegen wird.
  • 3. 2. Vermarktungs-Strategie Für die Vermarktung der von uns hergestellten Solar-Segel wird eine weitere AG gegründet, welche sich zum Ziel setzt, den Solar-Strom zu vermarkten. Diese AG pachtet bundesweit gute, südausgerichtete Dachflächen und bespannt diese mit Solar-Segeln. Der Hausbesitzer muss sich um Nichts kümmern und erhält monatlich eine Pauschale von 1 € pro Quadratmeter Solarsegel für die nächsten 20 Jahre. Diese Hausdächer sind erst ab 200 Quadratmetern (20 KW) für uns interessant. Wir liefern und erstellen die Anlage, regeln alle Zulassungen und Abrechnungen mit den Stromabnehmern und bieten 100% regenerierbare Energie. In Deutschland gibt es Durchschnittlich 1.550 Sonnenstunden. Minimal 950 Std. bis maximal 2950 Sonnenstunden je nach Region. Das heisst, ein 20 KW Dach liefert durchschnittlich 31.000 KW/h Solarstrom, der nach dem „Erneuerbare-Energien-Gesetz – EEG, § 11 Solarstrom-Vergütung“ in den nächsten 20 Jahren mit derzeit 57,4 ct/KW/h zwangsvergütet wird. Zwar fällt diese innerhalb der 20 Jahre auf 45 ct/KW/h ab, dennoch heisst dies, dass eine 20 KW-Anlage 31.000 KW/h mit durchschnittlich 50 ct/KW/h also 15.500 € pro Jahr, oder 310.000 € in 20 Jahren fest kalkulierbar erwirtschaftet. Abzüglich der 12 x 200 € Dachpacht bleiben noch 13.100 € pro Jahr, oder 262.000 € auf 20 Jahre für unsere AG. Uns wird diese Anlage inclusive aller Steuerungsmodule, Aufbau und Anschluss weniger als 15.000 € kosten und schon nach dem ersten Jahr Gewinn erwirtschaften. Der kumulierte Gewinn wird bei mehr als 220.000 € Pro 20 KW-Anlage liegen. Eine Plasma- Druckmaschine fertigt täglich 7 dieser 20 KW-Anlagen. Somit erzeugt eine Plasma-Druckmaschine täglich einen kumulierten Gewinn von 1.54 Mio €. Ziel: Ziel ist 50 – 100 Plasma-Druckmaschinen parallel laufen zu lassen und solange Hausdächer mit unseren Solar-Anlagen zu versorgen, bis der Gesetzgeber reagiert und die Einspeisevergütung ändert. Bis dahin haben wir aber vermutlich 10.000 Hausanlagen mit insgesamt 200 MW Leistung und einer jährlichen Solarstromleistung von 310.000.000 KW/h = 310.000 MW/h = 310 GW/h erstellt. Dies ist für uns ein kumulierter, fest kalkulierbarer Gewinn von ca. 2,2 Mrd € innerhalb der nächsten 20 Jahre. Die Überproduktion von 50 x 144 KW = 7,2 MW Solarsegel pro Tag kann zu einem Preis von 800 – 1.000 € je KW international verkauft werden.
  • 4. Diese entspricht einem Umsatz von 5,76 – 7,2 Mio € täglich oder einem Jahresumsatz von 2 – 2,5 Mrd €. Umweltaspekt: Unser „10.000 Dächer“- Projekt würde je Dach 30 Tonnen CO² jährlich einsparen. Zusammen immerhin 300.000 Tonnen. Weltweit gesehen, vor allem in Ländern mit Mehr Sonnenstunden, wäre die CO² Einsparung EINER Plasma-Druckmaschine 500 Tonnen CO² täglich, oder 165.000 Tonnen jährlich. Allein dieser Aspekt des Emissionshandels rechtfertigt alle von uns benötigten Kapitalmittel.