SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 15
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Effiziente Suffizienz




                      Jens Gröger
Vortrag auf dem Kongress „Stromeinsparung in Haushalten“
                    Berlin 02.12.2011
Effiziente Suffizienz

Kurze Begriffsdefinitionen
Die Troika der Nachhaltigkeitsstrategien
§ Konsistenz
     § Einsatz umweltfreundlicher Technologien
       (z.B. Kreislaufwirtschaft ohne Emissionen oder
       nachhaltig erzeugte erneuerbare Energien).
§ Effizienz
     § Geringerer Einsatz von Energie oder Ressourcen zur
       Erbringung der gleichen Dienstleistung oder Abdeckung des
       gleichen Bedürfnisses.
§ Suffizienz
     § Das richtige Maß. Beachtung von limitierenden Faktoren bei
       der Nutzung von Energie und Ressourcen sowie der
       Freisetzung von Stoffen in die Umwelt.
Effiziente Suffizienz




Quelle: Rossipotti-Literaturmagazin, http://www.rossipotti.de/ausgabe17/etwas_anderes.html
Effiziente Suffizienz


Erkenntnisse aus dem Klimaspiel

§ Konsistenz
     § Der Einsatz von umweltfreundlichen Technologien ist schmerzfrei und führt zu
       keinerlei Komforteinbußen.
     à Die ausschöpfbaren Einsparpotenziale sind jedoch vergleichsweise gering und
       die Übertragbarkeit in die Breite ist fragwürdig (z.B. Ökostrom).
§ Effizienz
     § Effizienzmaßnahmen zusammen mit Konsistenz beeinflussen das
       Konsumniveau und das Nutzerverhalten nur marginal.
     à Ein moderates Niveau an Einsparungen ist möglich und entspricht kurzfristigen
       politischen Zielwerten (z.B. bis zum Jahr 2020).
§ Suffizienz
     § Um zukunftsfähige Emissionswerte und eine gerechte Lastenverteilung zu
       erreichen sind einschneidende Änderungen im Konsumverhalten erforderlich.
     à Nur durch Suffizienz können ambitionierte Zielwerte (z.B. 1 t/Bewohner/a)
       erreicht werden.
Effiziente Suffizienz


Dilemma der Effizienz

§ Per definitionem beschreibt Effizienz den Aufwand pro erbrachter
  Bedürfniserfüllung (z.B. Wärmebedarf pro beheizte Wohnfläche)
§ Effizienzgewinne werden regelmäßig durch gesteigerte Bedürfnisse
  überkompensiert (Rebound-Effekt)
§ Beispiele:
     § Steigende Wohnfläche pro Bewohner (Single-Haushalte)
     § Steigende Mobilität
     § Größere Kühlschränke
     § Häufigeres Waschen
     § Größere Bildschirmdiagonalen bei Fernsehgeräten
     § Steigende Ausstattung der Haushalte mit IKT und
        Konsumelektronik
Effiziente Suffizienz


Diskussionsumfeld Suffizienz

§ Warnung vor Verzichtsdebatte: Nur eine wohlhabende Mittelschicht
  kann sich den Luxus von Suffizienz erlauben.
§ Gerechtigkeitsaspekte: Neben Reduktion muss es auch
  Wachstumsmöglichkeiten für Gesellschaften geben, die in der
  Vergangenheit auf einem niedrigen Niveau konsumiert haben.
§ Widerspruch von Mengenreduktion und Wachstum/Wohlstand
§ Schwierigkeit der Festlegung des richtigen Maßes
§ Suffizienz als individuelle Grundhaltung des Konsumenten oder als
  gesellschaftliche Rahmenbedingung
à Der Diskurs kann (und soll) beliebig in die Gesellschaft und
  Wirtschaft ausgedehnt werden. Allerdings geht an der
  Notwendigkeit von Suffizienz kein Weg vorbei.
à Verbleibende Frage: Wie? und nicht Ob?
Effiziente Suffizienz


Grenzen der Öko-Systeme

§ Auswahl
     § Begrenzte Belastbarkeit der Atmosphäre durch
       Treibhausgase
     § Begrenzter erträglicher Temperaturanstieg
       (2-Grad-Ziel bis 2050)
     § Reproduktionsraten (Forstwirtschaft, Fischerei)
     § Abbauraten und Aufnahmefähigkeit von Umweltgiften
       (Wasser, Boden, Luft)
     § Mindestbedarf an Lebensmitteln zur Welternährung
Effiziente Suffizienz


Politische Instrumente für Suffizienz (Beispiele)
§ Direkte Mengensteuerung
     § CO2-Emissionszertifikate und Emissionshandel
§ Indirekte Mengensteuerung
     § Energiepreisgestaltung mit Anreiz zum Minderverbrauch
       (progressive Tarife)
     § Vergütung von absoluten Einsparungen (Weiße Zertifikate)
     § Marktzugangsvoraussetzungen: Verschärfte Ökodesign-
       Anforderungen bei steigender Gerätegröße
     § Einführung von Umweltzonen für Kraftfahrzeuge
§ Verbindliche Einsparziele
     § EU-Energieeffizienz-RL: 1,5% Endenergieeinsparung pro Jahr
§ EU-Energieeffizienz-Kennzeichnung
     § Absolute Verbrauchsangaben
     § Größenabhängige Klasseneinteilung (A-E)
Effiziente Suffizienz


Beliebte Suffizienz-Maßnahmen im Haushalt
(nicht repräsentative Umfrage)

§   Licht bewusst abschalten
§   Sahne von Hand schlagen
§   Joghurtbecher ausspülen
§   Handy öfters ausschalten
§   Hände mit kaltem Wasser waschen
§   Kein Aufzug fahren
§   Nachts die Heizung abstellen
§   Kleider lieber lüften statt waschen
Effiziente Suffizienz


Treibhausgasemissionen im Vergleich
§ Verschiedene Produkte und Dienstleistungen
  stehen unterschiedlich stark im Fokus der
  Klimaschutz-Aufmerksamkeit
§ Beliebt ist CO2-Fußabdruck für Lebensmittel:
§ Der Walkers-Snack (CarbonTrust): 0,075 kgCO2e

§   Eine Kilowattstunde Strom (D): 0,639 kgCO2e
§   Ein Kilogramm Joghurt: ca. 1,2 kgCO2e
§   Ein Kilogramm Rindfleisch: ca. 15,5 kgCO2e
§   Einmal volltanken: ca. 120 kgCO2e
§   Jahresstromverbrauch 2-Personen-Haushalt: ca. 1.940 kgCO2e
§   Ferienflug nach Australien: ca. 12.600 kgCO2e
Effiziente Suffizienz


Treibhausgasemissionen pro Bundesbürger
  Konsumbereiche        Treibhausgase       Anteil
                        (in kg CO2e/a)
  Heizung                       2,08        18,1%
  Strom                         0,79         6,9%
  Pkw                           1,65        14,3%
  ÖPNV                          0,12         1,0%
  Flug                          0,90         7,8%
  Ernährung                     1,74        15,2%
  Sonstiger Konsum              2,91        25,3%
  Infrastruktur                 1,31        11,4%
  Gesamt                      11,50      100,0%

  Quelle: IFEU 2007, umgerechnet auf 2008
Effiziente Suffizienz


Wirksame private Suffizienz-Maßnahmen

§   Keine Flugzeugnutzung
§   Kleinere Wohnung oder gemeinsam wohnen
§   Carsharing und ÖPNV statt PKW
§   Gesunde (fleischarme) Ernährung
§   Keine Gefriertruhe / Gefrierschrank
§   Kein Wäschetrockner (Achtung: Lüftungsverhalten)
§   Kleinere Geräte (Kühlschrank, TV)
§   Keine Mehrfachausstattung (TV, Computer, HiFi)
Effiziente Suffizienz

TopTen Maßnahmenmix (für 2-Personen-HH)
Maßnahmen (Konsistenz + Effizienz + Suffizienz)             Reduktion von       Kostenneutral
                                                         Treibhausgasen in kg    Einsparung
                                                              CO2e/Jahr          Mehrkosten
Wärmedämmung Haus/Wohnung (E)                               Größenordnung         langfristig
                                                          2. – 3.000 und mehr   kostenneutral
Ersatz alter Heizungsanlage durch neue plus                Größenordnung          langfristik
Sonnenkollektoren (E+K)                                        1.500            kostenneutral
Verzicht auf 3.000 Personen-Kilometer Fernflug/a (S)       Größenordnung         Einsparung
                                                               1.000
Bezug von Ökostrom (bei 2.000 kWh/a) statt                       980            kostenneutral
Durchschnitts-Mix (K)
Kauf von Niedrigverbrauchs-Pkw statt Durchschnitts-Pkw           870             Einsparung
(E+S)
Umstellung auf gesunden Ernährungsstil (weniger                  525             Einsparung
Fleisch/Fett, mehr Gemüse und Obst) (S)
Kauf ausschließlich von Biolebensmitteln (K)                     525             Mehrkosten
Verlagerung Pkw-Fahrt auf Fahrrad/Fuß (2.000 km/a) (S)           440             Einsparung
Einsparung Standby-Strom (400 kWh/a) (E + S)                     265             Einsparung
Summe                                                       8.105 – 9.105
Effiziente Suffizienz


Fazit

§ Mit Konsistenz und Effizienz lässt sich bereits ein Mindestmaß an
  Einsparungen erzielen.
§ Durch die Auseinandersetzung mit Konsistenz und Effizienz gelingt
  der Einstieg in die Suffizienz-Bereitschaft.
§ Größere Einsparpotenziale lassen sich nur mit einem Mix aus
  Konsistenz + Effizienz + Suffizienz ausschöpfen.
§ Die Bereitschaft zu verzichten, ist begrenzt:
     à Priorität für Suffizienz-Maßnahmen mit einer hohen Wirksamkeit.
§ Effiziente Suffizienz = Viel Einsparung / wenig Verzicht
§ Neudefinition von Suffizienz: Attraktive Ziele setzen, die gesteigert
  werden können (z.B. Lebensqualität, freie Zeit, Geschmack)
Effiziente Suffizienz


Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Kontakt:

Jens Gröger
Öko-Institut e.V.
Bereich Produkte & Stoffströme
Büro Berlin
Tel.: 030 – 40 50 85 – 378
j.groeger@oeko.de




                                       15

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

10_Ecobiz-expertic-presentation-benchmark
10_Ecobiz-expertic-presentation-benchmark10_Ecobiz-expertic-presentation-benchmark
10_Ecobiz-expertic-presentation-benchmark
Ecobiz 37
 
Vielfalt statt einfalt von der natur lernen v1.0 xpdays
Vielfalt statt einfalt   von der natur lernen v1.0 xpdaysVielfalt statt einfalt   von der natur lernen v1.0 xpdays
Vielfalt statt einfalt von der natur lernen v1.0 xpdays
xpdaysgermany
 
Cellcast de lacquisition client à la gestion du churn
Cellcast   de lacquisition client à la gestion du churnCellcast   de lacquisition client à la gestion du churn
Cellcast de lacquisition client à la gestion du churn
AFMM
 
Influence du vin colombiano,octopucia,remy
Influence du vin   colombiano,octopucia,remyInfluence du vin   colombiano,octopucia,remy
Influence du vin colombiano,octopucia,remy
jeanpyXD
 
Diaporama panthéon
Diaporama panthéonDiaporama panthéon
Diaporama panthéon
Pierre12
 
Presentation des ressources numériques en SVT
Presentation des ressources numériques en SVTPresentation des ressources numériques en SVT
Presentation des ressources numériques en SVT
annemariemichaud
 
Communicaiton politique stoppon2010
Communicaiton politique stoppon2010Communicaiton politique stoppon2010
Communicaiton politique stoppon2010
AlexandreGauthier
 
Diaporama Cdt
Diaporama CdtDiaporama Cdt
Diaporama Cdt
Claire31
 

Andere mochten auch (20)

Evid.1 cuestionario
Evid.1 cuestionarioEvid.1 cuestionario
Evid.1 cuestionario
 
Rhône-Alpes
Rhône-Alpes Rhône-Alpes
Rhône-Alpes
 
10_Ecobiz-expertic-presentation-benchmark
10_Ecobiz-expertic-presentation-benchmark10_Ecobiz-expertic-presentation-benchmark
10_Ecobiz-expertic-presentation-benchmark
 
Cartes postales 14-18
Cartes postales 14-18Cartes postales 14-18
Cartes postales 14-18
 
Vielfalt statt einfalt von der natur lernen v1.0 xpdays
Vielfalt statt einfalt   von der natur lernen v1.0 xpdaysVielfalt statt einfalt   von der natur lernen v1.0 xpdays
Vielfalt statt einfalt von der natur lernen v1.0 xpdays
 
Cellcast de lacquisition client à la gestion du churn
Cellcast   de lacquisition client à la gestion du churnCellcast   de lacquisition client à la gestion du churn
Cellcast de lacquisition client à la gestion du churn
 
Influence du vin colombiano,octopucia,remy
Influence du vin   colombiano,octopucia,remyInfluence du vin   colombiano,octopucia,remy
Influence du vin colombiano,octopucia,remy
 
Diaporama panthéon
Diaporama panthéonDiaporama panthéon
Diaporama panthéon
 
Presentation des ressources numériques en SVT
Presentation des ressources numériques en SVTPresentation des ressources numériques en SVT
Presentation des ressources numériques en SVT
 
Veille sur Internet, les outils qui font gagner du temps
Veille sur Internet, les outils qui font gagner du tempsVeille sur Internet, les outils qui font gagner du temps
Veille sur Internet, les outils qui font gagner du temps
 
Libro guia pais v1.0
Libro guia pais v1.0Libro guia pais v1.0
Libro guia pais v1.0
 
Presentation111
Presentation111Presentation111
Presentation111
 
Der kleine Mann im Ohr
Der kleine Mann im OhrDer kleine Mann im Ohr
Der kleine Mann im Ohr
 
Communicaiton politique stoppon2010
Communicaiton politique stoppon2010Communicaiton politique stoppon2010
Communicaiton politique stoppon2010
 
Diaporama Cdt
Diaporama CdtDiaporama Cdt
Diaporama Cdt
 
Planificació 1
 Planificació 1 Planificació 1
Planificació 1
 
Feuerwehr
FeuerwehrFeuerwehr
Feuerwehr
 
Types De Raisin
Types De RaisinTypes De Raisin
Types De Raisin
 
Cube based summaries of large association rule sets
Cube based summaries of large association rule setsCube based summaries of large association rule sets
Cube based summaries of large association rule sets
 
Avions futurs 1
Avions futurs 1Avions futurs 1
Avions futurs 1
 

Ähnlich wie Effiziente Suffizienz

BüR Ste Energie Und Kosten Sparen
BüR Ste Energie Und Kosten SparenBüR Ste Energie Und Kosten Sparen
BüR Ste Energie Und Kosten Sparen
slabarre
 
Forum kommunalerklimaschutz
Forum kommunalerklimaschutzForum kommunalerklimaschutz
Forum kommunalerklimaschutz
Vodde
 
101022 arktik session energy camp hh
101022   arktik session energy camp hh101022   arktik session energy camp hh
101022 arktik session energy camp hh
Nina
 
Wienerumweltanshaft
WienerumweltanshaftWienerumweltanshaft
Wienerumweltanshaft
Ahmad Eid
 
Green IT Award 2012 - CyberPower
Green IT Award 2012 - CyberPowerGreen IT Award 2012 - CyberPower
Green IT Award 2012 - CyberPower
Netzwerk GreenIT-BB
 
Ggg2 nachhaltige produktion
Ggg2   nachhaltige produktionGgg2   nachhaltige produktion
Ggg2 nachhaltige produktion
bfnd
 

Ähnlich wie Effiziente Suffizienz (20)

Richtig Strom sparen - Der Ratgeber
Richtig Strom sparen - Der Ratgeber Richtig Strom sparen - Der Ratgeber
Richtig Strom sparen - Der Ratgeber
 
Die 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTen
Die 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTenDie 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTen
Die 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTen
 
Strom sparen leicht gemacht
Strom sparen leicht gemachtStrom sparen leicht gemacht
Strom sparen leicht gemacht
 
BüR Ste Energie Und Kosten Sparen
BüR Ste Energie Und Kosten SparenBüR Ste Energie Und Kosten Sparen
BüR Ste Energie Und Kosten Sparen
 
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
 
Produktpolitik für stromsparende Produkte
Produktpolitik für stromsparende ProdukteProduktpolitik für stromsparende Produkte
Produktpolitik für stromsparende Produkte
 
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die UmweltEigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
 
Forum kommunalerklimaschutz
Forum kommunalerklimaschutzForum kommunalerklimaschutz
Forum kommunalerklimaschutz
 
Was ist Kunden Nachhaltigkeit wert? - Prof. Dr. Andreas Löschel, Universität ...
Was ist Kunden Nachhaltigkeit wert? - Prof. Dr. Andreas Löschel, Universität ...Was ist Kunden Nachhaltigkeit wert? - Prof. Dr. Andreas Löschel, Universität ...
Was ist Kunden Nachhaltigkeit wert? - Prof. Dr. Andreas Löschel, Universität ...
 
101022 arktik session energy camp hh
101022   arktik session energy camp hh101022   arktik session energy camp hh
101022 arktik session energy camp hh
 
Wienerumweltanshaft
WienerumweltanshaftWienerumweltanshaft
Wienerumweltanshaft
 
Green IT Award 2012 - CyberPower
Green IT Award 2012 - CyberPowerGreen IT Award 2012 - CyberPower
Green IT Award 2012 - CyberPower
 
"Modell Deutschland" - Elektrogeräte
"Modell Deutschland" - Elektrogeräte"Modell Deutschland" - Elektrogeräte
"Modell Deutschland" - Elektrogeräte
 
Ggg2 nachhaltige produktion
Ggg2   nachhaltige produktionGgg2   nachhaltige produktion
Ggg2 nachhaltige produktion
 
Nachhaltigkeit entlang der Agri-Food Chain
Nachhaltigkeit entlang der Agri-Food Chain Nachhaltigkeit entlang der Agri-Food Chain
Nachhaltigkeit entlang der Agri-Food Chain
 
Circular Economy & European Grean Deal
Circular Economy & European Grean DealCircular Economy & European Grean Deal
Circular Economy & European Grean Deal
 
Naturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AG
Naturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AGNaturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AG
Naturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AG
 
Energie 3.0, von Rudy Provoost
Energie 3.0, von Rudy ProvoostEnergie 3.0, von Rudy Provoost
Energie 3.0, von Rudy Provoost
 
Elite + e2 Energiemonitoring Präsentation smart cost
Elite + e2 Energiemonitoring Präsentation smart costElite + e2 Energiemonitoring Präsentation smart cost
Elite + e2 Energiemonitoring Präsentation smart cost
 
Best[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
Best[and]immo_Vortrag von Philipp KaufmannBest[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
Best[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
 

Mehr von Oeko-Institut

Mehr von Oeko-Institut (20)

Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
 
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
 
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
 
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governanceThe role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
 
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre AuswirkungenTechnische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
 
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
 
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
 
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
 
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
 
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
 
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestaltenKlimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
 
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L... Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagencompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnortcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudgetcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policycompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
 
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
 
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
 
Soziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
Soziale Aspekte von Klimakrise und KlimapolitikSoziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
Soziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
 

Effiziente Suffizienz

  • 1. Effiziente Suffizienz Jens Gröger Vortrag auf dem Kongress „Stromeinsparung in Haushalten“ Berlin 02.12.2011
  • 2. Effiziente Suffizienz Kurze Begriffsdefinitionen Die Troika der Nachhaltigkeitsstrategien § Konsistenz § Einsatz umweltfreundlicher Technologien (z.B. Kreislaufwirtschaft ohne Emissionen oder nachhaltig erzeugte erneuerbare Energien). § Effizienz § Geringerer Einsatz von Energie oder Ressourcen zur Erbringung der gleichen Dienstleistung oder Abdeckung des gleichen Bedürfnisses. § Suffizienz § Das richtige Maß. Beachtung von limitierenden Faktoren bei der Nutzung von Energie und Ressourcen sowie der Freisetzung von Stoffen in die Umwelt.
  • 3. Effiziente Suffizienz Quelle: Rossipotti-Literaturmagazin, http://www.rossipotti.de/ausgabe17/etwas_anderes.html
  • 4. Effiziente Suffizienz Erkenntnisse aus dem Klimaspiel § Konsistenz § Der Einsatz von umweltfreundlichen Technologien ist schmerzfrei und führt zu keinerlei Komforteinbußen. à Die ausschöpfbaren Einsparpotenziale sind jedoch vergleichsweise gering und die Übertragbarkeit in die Breite ist fragwürdig (z.B. Ökostrom). § Effizienz § Effizienzmaßnahmen zusammen mit Konsistenz beeinflussen das Konsumniveau und das Nutzerverhalten nur marginal. à Ein moderates Niveau an Einsparungen ist möglich und entspricht kurzfristigen politischen Zielwerten (z.B. bis zum Jahr 2020). § Suffizienz § Um zukunftsfähige Emissionswerte und eine gerechte Lastenverteilung zu erreichen sind einschneidende Änderungen im Konsumverhalten erforderlich. à Nur durch Suffizienz können ambitionierte Zielwerte (z.B. 1 t/Bewohner/a) erreicht werden.
  • 5. Effiziente Suffizienz Dilemma der Effizienz § Per definitionem beschreibt Effizienz den Aufwand pro erbrachter Bedürfniserfüllung (z.B. Wärmebedarf pro beheizte Wohnfläche) § Effizienzgewinne werden regelmäßig durch gesteigerte Bedürfnisse überkompensiert (Rebound-Effekt) § Beispiele: § Steigende Wohnfläche pro Bewohner (Single-Haushalte) § Steigende Mobilität § Größere Kühlschränke § Häufigeres Waschen § Größere Bildschirmdiagonalen bei Fernsehgeräten § Steigende Ausstattung der Haushalte mit IKT und Konsumelektronik
  • 6. Effiziente Suffizienz Diskussionsumfeld Suffizienz § Warnung vor Verzichtsdebatte: Nur eine wohlhabende Mittelschicht kann sich den Luxus von Suffizienz erlauben. § Gerechtigkeitsaspekte: Neben Reduktion muss es auch Wachstumsmöglichkeiten für Gesellschaften geben, die in der Vergangenheit auf einem niedrigen Niveau konsumiert haben. § Widerspruch von Mengenreduktion und Wachstum/Wohlstand § Schwierigkeit der Festlegung des richtigen Maßes § Suffizienz als individuelle Grundhaltung des Konsumenten oder als gesellschaftliche Rahmenbedingung à Der Diskurs kann (und soll) beliebig in die Gesellschaft und Wirtschaft ausgedehnt werden. Allerdings geht an der Notwendigkeit von Suffizienz kein Weg vorbei. à Verbleibende Frage: Wie? und nicht Ob?
  • 7. Effiziente Suffizienz Grenzen der Öko-Systeme § Auswahl § Begrenzte Belastbarkeit der Atmosphäre durch Treibhausgase § Begrenzter erträglicher Temperaturanstieg (2-Grad-Ziel bis 2050) § Reproduktionsraten (Forstwirtschaft, Fischerei) § Abbauraten und Aufnahmefähigkeit von Umweltgiften (Wasser, Boden, Luft) § Mindestbedarf an Lebensmitteln zur Welternährung
  • 8. Effiziente Suffizienz Politische Instrumente für Suffizienz (Beispiele) § Direkte Mengensteuerung § CO2-Emissionszertifikate und Emissionshandel § Indirekte Mengensteuerung § Energiepreisgestaltung mit Anreiz zum Minderverbrauch (progressive Tarife) § Vergütung von absoluten Einsparungen (Weiße Zertifikate) § Marktzugangsvoraussetzungen: Verschärfte Ökodesign- Anforderungen bei steigender Gerätegröße § Einführung von Umweltzonen für Kraftfahrzeuge § Verbindliche Einsparziele § EU-Energieeffizienz-RL: 1,5% Endenergieeinsparung pro Jahr § EU-Energieeffizienz-Kennzeichnung § Absolute Verbrauchsangaben § Größenabhängige Klasseneinteilung (A-E)
  • 9. Effiziente Suffizienz Beliebte Suffizienz-Maßnahmen im Haushalt (nicht repräsentative Umfrage) § Licht bewusst abschalten § Sahne von Hand schlagen § Joghurtbecher ausspülen § Handy öfters ausschalten § Hände mit kaltem Wasser waschen § Kein Aufzug fahren § Nachts die Heizung abstellen § Kleider lieber lüften statt waschen
  • 10. Effiziente Suffizienz Treibhausgasemissionen im Vergleich § Verschiedene Produkte und Dienstleistungen stehen unterschiedlich stark im Fokus der Klimaschutz-Aufmerksamkeit § Beliebt ist CO2-Fußabdruck für Lebensmittel: § Der Walkers-Snack (CarbonTrust): 0,075 kgCO2e § Eine Kilowattstunde Strom (D): 0,639 kgCO2e § Ein Kilogramm Joghurt: ca. 1,2 kgCO2e § Ein Kilogramm Rindfleisch: ca. 15,5 kgCO2e § Einmal volltanken: ca. 120 kgCO2e § Jahresstromverbrauch 2-Personen-Haushalt: ca. 1.940 kgCO2e § Ferienflug nach Australien: ca. 12.600 kgCO2e
  • 11. Effiziente Suffizienz Treibhausgasemissionen pro Bundesbürger Konsumbereiche Treibhausgase Anteil (in kg CO2e/a) Heizung 2,08 18,1% Strom 0,79 6,9% Pkw 1,65 14,3% ÖPNV 0,12 1,0% Flug 0,90 7,8% Ernährung 1,74 15,2% Sonstiger Konsum 2,91 25,3% Infrastruktur 1,31 11,4% Gesamt 11,50 100,0% Quelle: IFEU 2007, umgerechnet auf 2008
  • 12. Effiziente Suffizienz Wirksame private Suffizienz-Maßnahmen § Keine Flugzeugnutzung § Kleinere Wohnung oder gemeinsam wohnen § Carsharing und ÖPNV statt PKW § Gesunde (fleischarme) Ernährung § Keine Gefriertruhe / Gefrierschrank § Kein Wäschetrockner (Achtung: Lüftungsverhalten) § Kleinere Geräte (Kühlschrank, TV) § Keine Mehrfachausstattung (TV, Computer, HiFi)
  • 13. Effiziente Suffizienz TopTen Maßnahmenmix (für 2-Personen-HH) Maßnahmen (Konsistenz + Effizienz + Suffizienz) Reduktion von Kostenneutral Treibhausgasen in kg Einsparung CO2e/Jahr Mehrkosten Wärmedämmung Haus/Wohnung (E) Größenordnung langfristig 2. – 3.000 und mehr kostenneutral Ersatz alter Heizungsanlage durch neue plus Größenordnung langfristik Sonnenkollektoren (E+K) 1.500 kostenneutral Verzicht auf 3.000 Personen-Kilometer Fernflug/a (S) Größenordnung Einsparung 1.000 Bezug von Ökostrom (bei 2.000 kWh/a) statt 980 kostenneutral Durchschnitts-Mix (K) Kauf von Niedrigverbrauchs-Pkw statt Durchschnitts-Pkw 870 Einsparung (E+S) Umstellung auf gesunden Ernährungsstil (weniger 525 Einsparung Fleisch/Fett, mehr Gemüse und Obst) (S) Kauf ausschließlich von Biolebensmitteln (K) 525 Mehrkosten Verlagerung Pkw-Fahrt auf Fahrrad/Fuß (2.000 km/a) (S) 440 Einsparung Einsparung Standby-Strom (400 kWh/a) (E + S) 265 Einsparung Summe 8.105 – 9.105
  • 14. Effiziente Suffizienz Fazit § Mit Konsistenz und Effizienz lässt sich bereits ein Mindestmaß an Einsparungen erzielen. § Durch die Auseinandersetzung mit Konsistenz und Effizienz gelingt der Einstieg in die Suffizienz-Bereitschaft. § Größere Einsparpotenziale lassen sich nur mit einem Mix aus Konsistenz + Effizienz + Suffizienz ausschöpfen. § Die Bereitschaft zu verzichten, ist begrenzt: à Priorität für Suffizienz-Maßnahmen mit einer hohen Wirksamkeit. § Effiziente Suffizienz = Viel Einsparung / wenig Verzicht § Neudefinition von Suffizienz: Attraktive Ziele setzen, die gesteigert werden können (z.B. Lebensqualität, freie Zeit, Geschmack)
  • 15. Effiziente Suffizienz Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: Jens Gröger Öko-Institut e.V. Bereich Produkte & Stoffströme Büro Berlin Tel.: 030 – 40 50 85 – 378 j.groeger@oeko.de 15