SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Bessere interne und externe
 Gemeindekommunikation
  dank Internetplattform


             Dr. Cora Burger
             EDV-Dozentin, Webdesign,
             Kirchliche Umweltauditorin
Intention des Vortrags

       Ausgangspunkt
        –   Menschen sind überlastet und vergesslich
        –   Menschen reden zu wenig miteinander
       Elektronische Maßnahmen
        –   Können Gedächtnis und Kommunikation unterstützen
       ABER
        –   Die Verantwortung bleibt bei den Menschen
        –   Menschen sollen
            so viel wie möglich direkt miteinander sprechen

2   17.05.2009                 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Übersicht

       Beispiele für Probleme
       „Eine Hand weiß nicht, was die andere tut“
       Jeweiliger Hintergrund und Problemlösung
       Weitergehende Möglichkeiten




3   17.05.2009         Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Beispiel 1: Terminproblem

       Struktur: 2 Gemeinden, 1 Jugendwerk
       Gemeinde A veranstaltet Jugendgottesdienst
       Problem:
       Vertreter aus Gemeinde B
       erfahren dies nicht (rechtzeitig)




4   17.05.2009          Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Beispiel 2:
    Belegung des Gemeindehauses

       Eintragsform:
       Wandkalender,
       Bleistifteinträge
       Gefahr des Vergessens
       von Einträgen
       Problem: Mehrfachbelegung




5   17.05.2009         Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Beispiel 3:
    Erstellung des Gemeindebriefs

    Vorgehen:
      E-Mails mit Artikeln an Person X
      X stellt Gemeindebrief zusammen,
      schickt Vorversion an Redaktionsteam
      zur Korrektur
      X sammelt Korrekturen, erstellt Endversion
    Problem: Artikel vergessen




6   17.05.2009          Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
1. Hintergrund des Terminproblems

    Bisher
      „Bring-Schuld“
      Kommunikationsform: Bericht, E-Mail
      1 → 1/Mehrere, Adressaten festgelegt
    Besser
      Geteilt: „Bring-“ und „Hol-Schuld“
      Kommunikationsform: Internetplattform
      1 → Alle
7   17.05.2009       Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Lösung für Terminproblem

    1. „Bring-Schuld“:
       Termineintrag in elektronischen Kalender
       auf Internetplattform

    2. „Hol-Schuld“ erleichtern:
             Ein/mehrere Ereignisse
             in eigenen elektronischen Kalender eintragen

             Newsfeed abonnieren

8   17.05.2009             Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Termineintrag in Internetplattform
                 Passwortgeschützter Zugang




9   17.05.2009                   Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
In eigenen elektronischen Kalender
     eintragen




10   17.05.2009    Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Newsfeed abonnieren / nutzen

     In Mozilla Firefox, MS Internet Explorer ab Version 7:




11   17.05.2009            Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
2. Hintergrund des Belegungsproblems

        Zugang zu Information begrenzt
        (Wandkalender im Pfarrbüro)
        Überprüfungsmöglichkeiten
        stark eingeschränkt




12   17.05.2009        Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Lösung für Belegungsproblem

        Elektronischer Kalender auf Internetplattform
        mit genau geregelten Zugriffsrechten, z. B.:
         –   Schreibrecht für Hauptamtliche
         –   (Leserecht für Leitende von Gruppen & Kreisen)
         –   KEIN öffentlicher Zugang




13   17.05.2009             Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
3. Hintergrund
     des Gemeindebrief-Problems

        Zugang zu Information begrenzt
        (E-Mail-Verzeichnis einer Person)
        Keine Überprüfungsmöglichkeiten
        durch andere




14   17.05.2009        Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Lösung f. Gemeindebrief-Problem

        Speicherbereich auf Internetplattform
        mit genau geregelten Zugriffsrechten, z. B.:
         –   Schreibrecht
             für alle Mitglieder des Redaktionsteams
         –   KEIN öffentlicher Zugang
        (Workflow zur Regelung
        der zeitlichen Abfolge)


15   17.05.2009             Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Speicherbereich für Gemeindebrief

     Passwortgeschützter Bereich auf Internetplattform




16   17.05.2009           Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Weitergehende Möglichkeiten

        Sitzungsprotokolle, Tagesordnungen,
        Tischvorlagen usw.
        in gemeinsamem Speicherbereich
        „Suche – biete“-Funktionalität
        Audio-/Video-Podcast:
         –   Predigten
         –   Eindrücke aus dem Gemeindeleben


17   17.05.2009           Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Gibt es


     Beispiele
      aus Ihrer Gemeinde?


18   17.05.2009   Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Beispiele für Internetplattformen

        Content Management Systeme:
         –   TYPO3 (u.a. auch Grundlage des Internet-Baukastens der
             Ev. Landeskirche Württemberg)
         –   Joomla, Drupal, …
        Wiki-Systeme:
         –   MediaWiki (Basis von Wikipedia)
         –   PmWiki, MoinMoin, …
        Weblog-Systeme:
         –   Wordpress, …
     Anmerkung: Nur quelloffene Systeme aufgelistet

19   17.05.2009                Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Beispiele für elektronische Kalender (PC)

        Mozilla Thunderbird mit Zusatz Lightning
        (Quelloffen, Windows, Linux, Mac OS)
        Mozilla Sunbird
        (Quelloffen, Windows, Linux, Mac OS, Solaris)
        Microsoft Windows-Kalender
        (Proprietär, Windows Vista)
        Microsoft Outlook 2007, z. B. 117,95 €
        (Proprietär, Windows)
       …
     (Synchronisation mit Personal Digital Assistant
       in der Regel möglich)

20   17.05.2009                 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
Vielen Dank …

        … für Ihre Aufmerksamkeit und …

        … viel Erfolg beim Verbessern
        der internen und externen Kommunikation
        in Ihrer Gemeinde!


                          ☺
21   17.05.2009      Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

DN11_U3_A8_EZM
DN11_U3_A8_EZMDN11_U3_A8_EZM
DN11_U3_A8_EZM
kazablankaz
 
Produccion mas limpia
Produccion mas limpiaProduccion mas limpia
Produccion mas limpia
kmonivr
 
Presentacionandrea..
Presentacionandrea..Presentacionandrea..
Presentacionandrea..
Aneitacastro
 
Guia apa 6ta.
Guia apa 6ta.Guia apa 6ta.
Guia apa 6ta.
Alma Aguilar
 
QUE ES LA DISLEXIA?
QUE ES LA DISLEXIA?QUE ES LA DISLEXIA?
QUE ES LA DISLEXIA?
crie02j
 
Cinco consejos contra la timidez joha
Cinco consejos  contra la timidez johaCinco consejos  contra la timidez joha
Cinco consejos contra la timidez joha
77773
 
Sincronizar la agenda telefónica de nuestro smartphone
Sincronizar la agenda telefónica de nuestro smartphoneSincronizar la agenda telefónica de nuestro smartphone
Sincronizar la agenda telefónica de nuestro smartphone
José Manuel García
 
Banco de pedagogía
Banco de pedagogíaBanco de pedagogía
Banco de pedagogía
Freddy Enrique Junco Onofre
 
Content Strategy & Monitoring kostenlos
Content Strategy & Monitoring kostenlosContent Strategy & Monitoring kostenlos
Content Strategy & Monitoring kostenlos
Stefan Evertz
 
FSR
FSRFSR
El homo erectus
El homo erectusEl homo erectus
2 sistemas integrados para la calidad
2 sistemas integrados para la calidad2 sistemas integrados para la calidad
2 sistemas integrados para la calidad
Alma Aguilar
 
Turismo2.0
Turismo2.0Turismo2.0
Turismo2.0
Cristina Singla
 
Orfeo y Eurídice
Orfeo y EurídiceOrfeo y Eurídice
Social media
Social mediaSocial media
DN11_U3_A1_EZM
DN11_U3_A1_EZMDN11_U3_A1_EZM
DN11_U3_A1_EZM
kazablankaz
 
Presentacion de sociales
Presentacion de socialesPresentacion de sociales
Presentacion de sociales
Juan Antonio Moreno Ardila
 
Cogneon Presentation Gruppen
Cogneon Presentation GruppenCogneon Presentation Gruppen
Cogneon Presentation Gruppen
Simon Dueckert
 
Nuevos negocios y empleos basados en el Software y el Conocimiento Libre
Nuevos negocios y empleos basados en el Software y el Conocimiento LibreNuevos negocios y empleos basados en el Software y el Conocimiento Libre
Nuevos negocios y empleos basados en el Software y el Conocimiento Libre
Antonio de la Torre Fernández
 

Andere mochten auch (19)

DN11_U3_A8_EZM
DN11_U3_A8_EZMDN11_U3_A8_EZM
DN11_U3_A8_EZM
 
Produccion mas limpia
Produccion mas limpiaProduccion mas limpia
Produccion mas limpia
 
Presentacionandrea..
Presentacionandrea..Presentacionandrea..
Presentacionandrea..
 
Guia apa 6ta.
Guia apa 6ta.Guia apa 6ta.
Guia apa 6ta.
 
QUE ES LA DISLEXIA?
QUE ES LA DISLEXIA?QUE ES LA DISLEXIA?
QUE ES LA DISLEXIA?
 
Cinco consejos contra la timidez joha
Cinco consejos  contra la timidez johaCinco consejos  contra la timidez joha
Cinco consejos contra la timidez joha
 
Sincronizar la agenda telefónica de nuestro smartphone
Sincronizar la agenda telefónica de nuestro smartphoneSincronizar la agenda telefónica de nuestro smartphone
Sincronizar la agenda telefónica de nuestro smartphone
 
Banco de pedagogía
Banco de pedagogíaBanco de pedagogía
Banco de pedagogía
 
Content Strategy & Monitoring kostenlos
Content Strategy & Monitoring kostenlosContent Strategy & Monitoring kostenlos
Content Strategy & Monitoring kostenlos
 
FSR
FSRFSR
FSR
 
El homo erectus
El homo erectusEl homo erectus
El homo erectus
 
2 sistemas integrados para la calidad
2 sistemas integrados para la calidad2 sistemas integrados para la calidad
2 sistemas integrados para la calidad
 
Turismo2.0
Turismo2.0Turismo2.0
Turismo2.0
 
Orfeo y Eurídice
Orfeo y EurídiceOrfeo y Eurídice
Orfeo y Eurídice
 
Social media
Social mediaSocial media
Social media
 
DN11_U3_A1_EZM
DN11_U3_A1_EZMDN11_U3_A1_EZM
DN11_U3_A1_EZM
 
Presentacion de sociales
Presentacion de socialesPresentacion de sociales
Presentacion de sociales
 
Cogneon Presentation Gruppen
Cogneon Presentation GruppenCogneon Presentation Gruppen
Cogneon Presentation Gruppen
 
Nuevos negocios y empleos basados en el Software y el Conocimiento Libre
Nuevos negocios y empleos basados en el Software y el Conocimiento LibreNuevos negocios y empleos basados en el Software y el Conocimiento Libre
Nuevos negocios y empleos basados en el Software y el Conocimiento Libre
 

Bessere interne und externe Gemeindekommunikation dank Internetplattform

  • 1. Bessere interne und externe Gemeindekommunikation dank Internetplattform Dr. Cora Burger EDV-Dozentin, Webdesign, Kirchliche Umweltauditorin
  • 2. Intention des Vortrags Ausgangspunkt – Menschen sind überlastet und vergesslich – Menschen reden zu wenig miteinander Elektronische Maßnahmen – Können Gedächtnis und Kommunikation unterstützen ABER – Die Verantwortung bleibt bei den Menschen – Menschen sollen so viel wie möglich direkt miteinander sprechen 2 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 3. Übersicht Beispiele für Probleme „Eine Hand weiß nicht, was die andere tut“ Jeweiliger Hintergrund und Problemlösung Weitergehende Möglichkeiten 3 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 4. Beispiel 1: Terminproblem Struktur: 2 Gemeinden, 1 Jugendwerk Gemeinde A veranstaltet Jugendgottesdienst Problem: Vertreter aus Gemeinde B erfahren dies nicht (rechtzeitig) 4 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 5. Beispiel 2: Belegung des Gemeindehauses Eintragsform: Wandkalender, Bleistifteinträge Gefahr des Vergessens von Einträgen Problem: Mehrfachbelegung 5 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 6. Beispiel 3: Erstellung des Gemeindebriefs Vorgehen: E-Mails mit Artikeln an Person X X stellt Gemeindebrief zusammen, schickt Vorversion an Redaktionsteam zur Korrektur X sammelt Korrekturen, erstellt Endversion Problem: Artikel vergessen 6 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 7. 1. Hintergrund des Terminproblems Bisher „Bring-Schuld“ Kommunikationsform: Bericht, E-Mail 1 → 1/Mehrere, Adressaten festgelegt Besser Geteilt: „Bring-“ und „Hol-Schuld“ Kommunikationsform: Internetplattform 1 → Alle 7 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 8. Lösung für Terminproblem 1. „Bring-Schuld“: Termineintrag in elektronischen Kalender auf Internetplattform 2. „Hol-Schuld“ erleichtern: Ein/mehrere Ereignisse in eigenen elektronischen Kalender eintragen Newsfeed abonnieren 8 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 9. Termineintrag in Internetplattform Passwortgeschützter Zugang 9 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 10. In eigenen elektronischen Kalender eintragen 10 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 11. Newsfeed abonnieren / nutzen In Mozilla Firefox, MS Internet Explorer ab Version 7: 11 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 12. 2. Hintergrund des Belegungsproblems Zugang zu Information begrenzt (Wandkalender im Pfarrbüro) Überprüfungsmöglichkeiten stark eingeschränkt 12 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 13. Lösung für Belegungsproblem Elektronischer Kalender auf Internetplattform mit genau geregelten Zugriffsrechten, z. B.: – Schreibrecht für Hauptamtliche – (Leserecht für Leitende von Gruppen & Kreisen) – KEIN öffentlicher Zugang 13 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 14. 3. Hintergrund des Gemeindebrief-Problems Zugang zu Information begrenzt (E-Mail-Verzeichnis einer Person) Keine Überprüfungsmöglichkeiten durch andere 14 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 15. Lösung f. Gemeindebrief-Problem Speicherbereich auf Internetplattform mit genau geregelten Zugriffsrechten, z. B.: – Schreibrecht für alle Mitglieder des Redaktionsteams – KEIN öffentlicher Zugang (Workflow zur Regelung der zeitlichen Abfolge) 15 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 16. Speicherbereich für Gemeindebrief Passwortgeschützter Bereich auf Internetplattform 16 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 17. Weitergehende Möglichkeiten Sitzungsprotokolle, Tagesordnungen, Tischvorlagen usw. in gemeinsamem Speicherbereich „Suche – biete“-Funktionalität Audio-/Video-Podcast: – Predigten – Eindrücke aus dem Gemeindeleben 17 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 18. Gibt es Beispiele aus Ihrer Gemeinde? 18 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 19. Beispiele für Internetplattformen Content Management Systeme: – TYPO3 (u.a. auch Grundlage des Internet-Baukastens der Ev. Landeskirche Württemberg) – Joomla, Drupal, … Wiki-Systeme: – MediaWiki (Basis von Wikipedia) – PmWiki, MoinMoin, … Weblog-Systeme: – Wordpress, … Anmerkung: Nur quelloffene Systeme aufgelistet 19 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 20. Beispiele für elektronische Kalender (PC) Mozilla Thunderbird mit Zusatz Lightning (Quelloffen, Windows, Linux, Mac OS) Mozilla Sunbird (Quelloffen, Windows, Linux, Mac OS, Solaris) Microsoft Windows-Kalender (Proprietär, Windows Vista) Microsoft Outlook 2007, z. B. 117,95 € (Proprietär, Windows) … (Synchronisation mit Personal Digital Assistant in der Regel möglich) 20 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform
  • 21. Vielen Dank … … für Ihre Aufmerksamkeit und … … viel Erfolg beim Verbessern der internen und externen Kommunikation in Ihrer Gemeinde! ☺ 21 17.05.2009 Dr. Cora Burger Gemeindekommunikation - Internetplattform