SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Die Kommentatoren
In unserer Rubrik «Stand-
punkt» setzen sich
alternierend Persönlichkei-
ten mit der Assekuranz
auseinander. Es sind dies:
Sabrina Hartusch
Präsidentin Vereinigung
der Schweizer ­Insurance-
und Risk-Manager
SIRM (über Bedürfnisse
von ­Geschäftskunden).
Urs Berger
Präsident des Schweize­
rischen Versicherungs­
verbandes SVV (zu Privat-
versicherungen und Politik).
Dr. Jérôme Cosandey
Projektleiter beim Think-
Tank Avenir Suisse
(zu Sozialversicherungen).
Professor Dr. Martin Eling
Institut für Versicherungs-
wirtschaft IVW der ­Universität
St. Gallen (zu Versicherungs-
management).
Professor Dr. Hato Schmeiser
Institut für Versicherungs-
wirtschaft IVW der Universi-
tät St. Gallen (zu Risikoma-
nagement).
E
s war eine neue Dimension des Terrors:
9/11. Jede Person, die ich seither frage,
was sie an jenem 11. September 2001
genau gemacht hatte, kann das bis ins De­­
tail beantworten. Ich selber war – zwei Wochen
nach Gymnasiumabschluss – mit meinem
jüngeren Bruder auf dem Weg zu Aldi; vom
Terroranschlag in New York haben wir im
Autoradio vernommen und dann den restli­
chen Tag mit den Grosseltern vor dem Bild­
schirm verbracht. Mein Grossvater bezeichnete
es als «das Ende» und schlicht: «Ein neuer
Krieg ist da.» Die Erinnerung daran hat sich in
unser Gedächtnis eingebrannt.
Unmittelbarer, nahe am Hotspot, habe ich die
Terroranschläge vom Juli 2005 in London
erlebt, wo ich damals lebte. Es war ein bewegter
Tag, den man nicht vergisst. Auch die jüngsten
Terroranschläge in Istanbul, Brüssel und Paris
haben aufs neuste gezeigt, wie real die Gefahr
des Terrors ist. Im Mittleren Osten sehen wir
das fast täglich. Das Leben wird erstickt, das
tägliche Miteinander von Unsicherheit geprägt.
Die von Skrupellosigkeit geprägten An­
schläge erscheinen willkürlich (Paris). Mir fällt
aber auf, dass vermehrt Infrastrukturen
getroffen werden (Brüssel, Istanbul). Damit
sind auch grosse Firmen betroffen; auch
SIRM-Mitglieder erlitten Schäden, trauriger­
weise waren auch Personenschäden zu bekla­
gen. Sachschäden sind ersetzbar, Menschenle­
ben nicht. Auch kann eine lang anhaltende
Betriebsunterbrechung ein Unternehmen in
Existenznöte bringen und in den Ruin treiben.
In einigen Ländern kennen wir die freiwilli­
gen und die zwingenden «Terror-Schemes». So
wurden in den USA nach 9/11 der Terrorism
Risk Insurance Act (TRIA) und der Terrorism
Risk Insurance Program Reauthorization Act
(TRIPRA)eingeführtundinGrossbritannien
wurde Pool Re aufgrund der IRA-Aktivitäten
ins Leben gerufen. Nach den Allgemeinen
Bedingungen für die Terrorversicherung sind
Terrorakte «jegliche Handlungen von
Personen oder Personengruppen zur Erreichung
politischer, religiöser, ethnischer oder
ideologischer Ziele, die geeignet sind, Angst
oder Schrecken in der Bevölkerung oder
Teilen der Bevölkerung zu verbreiten und da­
durch auf eine Regierung oder staatliche Ein­
richtung Einfluss zu nehmen».
Die Versicherungsindustrie tat sich und tut
sich immer noch schwer, Terrorereignisse
hinsichtlich der Eintrittswahrscheinlichkeit und
der potenziellen Höhe der Schäden zu schät­
zen. Jeder kennt die Terrorklausel und auch die
Verhandlungen um die Terrorklausel, die bei
Versicherungsvertragsverhandlungen geführt
werden. Auch sah man bis dato oft nur Sach­
werte gedeckt. Natürlich, wie bei anderen
Risikoklassen auch, hängt die Entscheidung,
eine Terrorversicherung einzukaufen, u.a.
von der Lokalität des Unternehmens ab, der Art
des Betriebes und natürlich auch vom Preis
der Versicherungsdeckung, also vom Angebot.
Erfreut nehme ich zur Kenntnis, dass zu­
mindesteinzelneVersicherersichöffnenundauch
Betriebsunterbrechungsdeckung im grösseren
Stil anbieten. Sei dies durch Innovationen
oder durch Ausdehnung der Produktpalette.
Die Richtung stimmt: Es muss der Versiche­
rungsindustrie doch ein ureigenes Anliegen
sein, mit ihren Versicherungsnehmern in
Dialog zu treten und diese Deckung zu disku­
tieren. Grosskunden jedenfalls sind offen für
solche Deckungen.
Sabrina Hartusch
Terror –
eine reale Gefahr
Viele Versicherer tun sich immer noch schwer, Terror-
ereignisse zu decken. Das müsste nicht sein. Grosskunden
jedenfalls sind offen für entsprechende Dienstleistungen.
STANDPUNKT 	 SCHWEIZER VERSICHERUNG	37
	 AUGUST 2016

Weitere ähnliche Inhalte

Empfohlen

2024 Trend Updates: What Really Works In SEO & Content Marketing
2024 Trend Updates: What Really Works In SEO & Content Marketing2024 Trend Updates: What Really Works In SEO & Content Marketing
2024 Trend Updates: What Really Works In SEO & Content Marketing
Search Engine Journal
 
Storytelling For The Web: Integrate Storytelling in your Design Process
Storytelling For The Web: Integrate Storytelling in your Design ProcessStorytelling For The Web: Integrate Storytelling in your Design Process
Storytelling For The Web: Integrate Storytelling in your Design Process
Chiara Aliotta
 
Artificial Intelligence, Data and Competition – SCHREPEL – June 2024 OECD dis...
Artificial Intelligence, Data and Competition – SCHREPEL – June 2024 OECD dis...Artificial Intelligence, Data and Competition – SCHREPEL – June 2024 OECD dis...
Artificial Intelligence, Data and Competition – SCHREPEL – June 2024 OECD dis...
OECD Directorate for Financial and Enterprise Affairs
 
How to Leverage AI to Boost Employee Wellness - Lydia Di Francesco - SocialHR...
How to Leverage AI to Boost Employee Wellness - Lydia Di Francesco - SocialHR...How to Leverage AI to Boost Employee Wellness - Lydia Di Francesco - SocialHR...
How to Leverage AI to Boost Employee Wellness - Lydia Di Francesco - SocialHR...
SocialHRCamp
 
2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot
Marius Sescu
 
Everything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPTEverything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPT
Expeed Software
 
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage EngineeringsProduct Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Pixeldarts
 
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental HealthHow Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
ThinkNow
 
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdfAI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
marketingartwork
 
Skeleton Culture Code
Skeleton Culture CodeSkeleton Culture Code
Skeleton Culture Code
Skeleton Technologies
 
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
Neil Kimberley
 
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
contently
 
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
Albert Qian
 
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie InsightsSocial Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Kurio // The Social Media Age(ncy)
 
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Search Engine Journal
 
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
SpeakerHub
 
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
Clark Boyd
 
Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next
Tessa Mero
 
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search IntentGoogle's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Lily Ray
 
How to have difficult conversations
How to have difficult conversations How to have difficult conversations
How to have difficult conversations
Rajiv Jayarajah, MAppComm, ACC
 

Empfohlen (20)

2024 Trend Updates: What Really Works In SEO & Content Marketing
2024 Trend Updates: What Really Works In SEO & Content Marketing2024 Trend Updates: What Really Works In SEO & Content Marketing
2024 Trend Updates: What Really Works In SEO & Content Marketing
 
Storytelling For The Web: Integrate Storytelling in your Design Process
Storytelling For The Web: Integrate Storytelling in your Design ProcessStorytelling For The Web: Integrate Storytelling in your Design Process
Storytelling For The Web: Integrate Storytelling in your Design Process
 
Artificial Intelligence, Data and Competition – SCHREPEL – June 2024 OECD dis...
Artificial Intelligence, Data and Competition – SCHREPEL – June 2024 OECD dis...Artificial Intelligence, Data and Competition – SCHREPEL – June 2024 OECD dis...
Artificial Intelligence, Data and Competition – SCHREPEL – June 2024 OECD dis...
 
How to Leverage AI to Boost Employee Wellness - Lydia Di Francesco - SocialHR...
How to Leverage AI to Boost Employee Wellness - Lydia Di Francesco - SocialHR...How to Leverage AI to Boost Employee Wellness - Lydia Di Francesco - SocialHR...
How to Leverage AI to Boost Employee Wellness - Lydia Di Francesco - SocialHR...
 
2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot
 
Everything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPTEverything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPT
 
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage EngineeringsProduct Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
 
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental HealthHow Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
 
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdfAI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
 
Skeleton Culture Code
Skeleton Culture CodeSkeleton Culture Code
Skeleton Culture Code
 
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
 
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
 
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
 
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie InsightsSocial Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
 
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
 
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
 
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
 
Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next
 
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search IntentGoogle's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
 
How to have difficult conversations
How to have difficult conversations How to have difficult conversations
How to have difficult conversations
 

August2016

  • 1. Die Kommentatoren In unserer Rubrik «Stand- punkt» setzen sich alternierend Persönlichkei- ten mit der Assekuranz auseinander. Es sind dies: Sabrina Hartusch Präsidentin Vereinigung der Schweizer ­Insurance- und Risk-Manager SIRM (über Bedürfnisse von ­Geschäftskunden). Urs Berger Präsident des Schweize­ rischen Versicherungs­ verbandes SVV (zu Privat- versicherungen und Politik). Dr. Jérôme Cosandey Projektleiter beim Think- Tank Avenir Suisse (zu Sozialversicherungen). Professor Dr. Martin Eling Institut für Versicherungs- wirtschaft IVW der ­Universität St. Gallen (zu Versicherungs- management). Professor Dr. Hato Schmeiser Institut für Versicherungs- wirtschaft IVW der Universi- tät St. Gallen (zu Risikoma- nagement). E s war eine neue Dimension des Terrors: 9/11. Jede Person, die ich seither frage, was sie an jenem 11. September 2001 genau gemacht hatte, kann das bis ins De­­ tail beantworten. Ich selber war – zwei Wochen nach Gymnasiumabschluss – mit meinem jüngeren Bruder auf dem Weg zu Aldi; vom Terroranschlag in New York haben wir im Autoradio vernommen und dann den restli­ chen Tag mit den Grosseltern vor dem Bild­ schirm verbracht. Mein Grossvater bezeichnete es als «das Ende» und schlicht: «Ein neuer Krieg ist da.» Die Erinnerung daran hat sich in unser Gedächtnis eingebrannt. Unmittelbarer, nahe am Hotspot, habe ich die Terroranschläge vom Juli 2005 in London erlebt, wo ich damals lebte. Es war ein bewegter Tag, den man nicht vergisst. Auch die jüngsten Terroranschläge in Istanbul, Brüssel und Paris haben aufs neuste gezeigt, wie real die Gefahr des Terrors ist. Im Mittleren Osten sehen wir das fast täglich. Das Leben wird erstickt, das tägliche Miteinander von Unsicherheit geprägt. Die von Skrupellosigkeit geprägten An­ schläge erscheinen willkürlich (Paris). Mir fällt aber auf, dass vermehrt Infrastrukturen getroffen werden (Brüssel, Istanbul). Damit sind auch grosse Firmen betroffen; auch SIRM-Mitglieder erlitten Schäden, trauriger­ weise waren auch Personenschäden zu bekla­ gen. Sachschäden sind ersetzbar, Menschenle­ ben nicht. Auch kann eine lang anhaltende Betriebsunterbrechung ein Unternehmen in Existenznöte bringen und in den Ruin treiben. In einigen Ländern kennen wir die freiwilli­ gen und die zwingenden «Terror-Schemes». So wurden in den USA nach 9/11 der Terrorism Risk Insurance Act (TRIA) und der Terrorism Risk Insurance Program Reauthorization Act (TRIPRA)eingeführtundinGrossbritannien wurde Pool Re aufgrund der IRA-Aktivitäten ins Leben gerufen. Nach den Allgemeinen Bedingungen für die Terrorversicherung sind Terrorakte «jegliche Handlungen von Personen oder Personengruppen zur Erreichung politischer, religiöser, ethnischer oder ideologischer Ziele, die geeignet sind, Angst oder Schrecken in der Bevölkerung oder Teilen der Bevölkerung zu verbreiten und da­ durch auf eine Regierung oder staatliche Ein­ richtung Einfluss zu nehmen». Die Versicherungsindustrie tat sich und tut sich immer noch schwer, Terrorereignisse hinsichtlich der Eintrittswahrscheinlichkeit und der potenziellen Höhe der Schäden zu schät­ zen. Jeder kennt die Terrorklausel und auch die Verhandlungen um die Terrorklausel, die bei Versicherungsvertragsverhandlungen geführt werden. Auch sah man bis dato oft nur Sach­ werte gedeckt. Natürlich, wie bei anderen Risikoklassen auch, hängt die Entscheidung, eine Terrorversicherung einzukaufen, u.a. von der Lokalität des Unternehmens ab, der Art des Betriebes und natürlich auch vom Preis der Versicherungsdeckung, also vom Angebot. Erfreut nehme ich zur Kenntnis, dass zu­ mindesteinzelneVersicherersichöffnenundauch Betriebsunterbrechungsdeckung im grösseren Stil anbieten. Sei dies durch Innovationen oder durch Ausdehnung der Produktpalette. Die Richtung stimmt: Es muss der Versiche­ rungsindustrie doch ein ureigenes Anliegen sein, mit ihren Versicherungsnehmern in Dialog zu treten und diese Deckung zu disku­ tieren. Grosskunden jedenfalls sind offen für solche Deckungen. Sabrina Hartusch Terror – eine reale Gefahr Viele Versicherer tun sich immer noch schwer, Terror- ereignisse zu decken. Das müsste nicht sein. Grosskunden jedenfalls sind offen für entsprechende Dienstleistungen. STANDPUNKT SCHWEIZER VERSICHERUNG 37 AUGUST 2016