Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Auflösung der Sowjetunion und
Ende des Kalten Krieges.
Héctor González
E-1 Geschichte
Herr Braun
Einleitung
• UDSSR--> Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken.
• 30. Dezember 1922 gegründet.
• 21. Dezember 1991 als U...
Kalter Krieg (1945-1990)
• Nach dem Zweiten Weltkrieg (1938-1945):
 Sowjetunion und USA--> Supermächte .
 Sie bauten ihr...
Michail Sergejewitsch
Gorbatschow
 Russischer Politiker
 Von März 1985 bis August 1991
Generalsekretär des Zentralkomite...
1985 bis 1991: Das Ende des Ost-
West-Konflikts und Auflösung der
Sowjetunion
 Im Jahre 1989 fiel die Berliner Mauer.
 D...
1985 bis 1991: Das Ende des Ost-
West-Konflikts und Auflösung der
Sowjetunion
 1991 wurde die Sowjetunion aufgelöst
(Alma...
Das ende der sowjetunion
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Das ende der sowjetunion

2.728 Aufrufe

Veröffentlicht am

lll

Veröffentlicht in: Gesundheitswesen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Das ende der sowjetunion

  1. 1. Auflösung der Sowjetunion und Ende des Kalten Krieges. Héctor González E-1 Geschichte Herr Braun
  2. 2. Einleitung • UDSSR--> Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken. • 30. Dezember 1922 gegründet. • 21. Dezember 1991 als Union aufgelöst (Alma-Ata- Deklaration) . • Regierungsform: Einparteiensystem, Kommunismus.  Fläche: 22.402.223 km².  Hauptstadt: Moskau.
  3. 3. Kalter Krieg (1945-1990) • Nach dem Zweiten Weltkrieg (1938-1945):  Sowjetunion und USA--> Supermächte .  Sie bauten ihre weltpolitische Stellung aus. Problem:  Ihre Vorstellung über die zukünftige Organisation von Staat, Gesellschaft und Wirtschaft klafften zu stark auseinander:  Kapitalismus vs. Kommunismus. Spannung zwischen Washington und Moskau.  Weil sich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zwei hochgerüstete Mächte und Militärblöcke gegenseitig bedrohten, bezeichnen einige Historiker diese Zeit als “Kalten Krieg”
  4. 4. Michail Sergejewitsch Gorbatschow  Russischer Politiker  Von März 1985 bis August 1991 Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion.  Von März 1990 bis Dezember 1991 Präsident der Sowjetunion.  Durch seine Politik der Glasnost (wörtlich: „Offenheit“) und der Perestroika (wörtlich: „Umbau“) leitete er das Ende des Kalten Krieges ein.
  5. 5. 1985 bis 1991: Das Ende des Ost- West-Konflikts und Auflösung der Sowjetunion  Im Jahre 1989 fiel die Berliner Mauer.  Die wirtschaftliche Entwicklung der Sowjetunion zeigte seit Anfang der achtziger Jahre einschneidende Wachstumsrückgänge.  Der Krieg in Afghanistan (1978-1992) verstärkte diese negative Entwicklung.  Ab 1985 wurden vom neu gewählten Generalsekretär Michail Gorbatschow erste Reformen eingeleitet.  Prozesse zum Umbau und zur Modernisierung des gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Systems der Sowjetunion.  Gorbatschow Reformen brachten keine Wachstumssteigerung.  Das Volk war nicht zufrieden Soziale Konflikte!!!
  6. 6. 1985 bis 1991: Das Ende des Ost- West-Konflikts und Auflösung der Sowjetunion  1991 wurde die Sowjetunion aufgelöst (Alma-Ata-Deklaration). • Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisistan, Moldawien, Tadschikistan, Turkmenistan, der Ukraine und Usbekistan (10 neue Städte)  1991 der Warschauer Pakt wurde aufgelöst.  Viele Völker feierten diese Jahre zwischen 1989 und 1991 als grosse Jahre in der Geschichte von Freiheit und Demokratie. ENDE DES OST- WEST-KONFLIKTES BZW. KALTEN KRIEGES UND ZUSAMMENBRUCH DES KOMMUNISMUS

×