SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Inhaltsverzeichnis 0. Prämissen     Seite 03 0.1. Definition Undichtigkeit 0.2. Regenprobe beim Retailer 1. Wassereintritt Türinnenverkleidung/Lautsprecher und Spiegeldreieck   Seite 04ff  1.1. Montage Spiegeldreieck 1.2. Einstellung Spiegeldreieck 1.3. Abdeckung Spiegeldreieck 1.4. Bearbeitung der Spiegeldreieckdichtung 1.5. Kontrolle der Ablauflöcher in der Schachtabdichtung 2. Wassereintritt über Türinnenverkleidung Mitte - Scheibenläufer vom Stoß Dachspitze/Seitenholm  Seite 08ff 2.1.Optimierung der Dichtungsmontage 2.2.Optimierung der Seitenfenstereinstellung/ Eindrehen der Seitentür 2.3. Vergrößerung des Ablaufloches Dachspitzendichtung 2.4. Nacharbeit  Dachspitzendichtung 2.5. Verstärkung der Dachspitzendichtung 2.6. Verstärkung der Dichtung Seitenholm 2.7. Fixierung der Dichtung 3. Wassereintritt über Türinnenverkleidung hinten - Scheibenläufer hinten   Seite 21ff 3.1. Positionierung der Seitenscheibe 3.2.Verstärkung Dichtung Seitenholm hinten 3.3. Kontrolle der Ablauflöcher Schachtdichtung
Inhaltsverzeichnis 4. Wassereintritt an B-Säule:   Seite 26ff 4.1. Wassereintritt über Wanne/Rüssel/ Dachkappendichtung  Seite 26ff 4.1.1. Positionierung des Rüssels in der Wanne Türdichtung 4.1.2. Positionierung der Türdichtung/Wanne 4.1.3. Nacharbeit der Dichtung Dachkappe 4.2. Wassereintritt über Seitenholm  hinten / Kopfpad    Seite 37ff 4.2.1 Montage einer Schottwand 5. Wassereintritt im Fußraum Seite 39ff   5.1. Undichtigkeit Dichtung Dachspitze    5.1.1. Wassereintritt im Schwellerbereich unten 5.2. Undichtigkeit Fußraum/Kofferraum    Seite 41ff 5.2.1. Nacharbeit der Dichtnähte im Frontbereich 5.2.2. Nacharbeit der Dichtnähte im Heckbereich 6. Material und Werkzeugliste   Seite 45 7. Maßstabsfestlegung   Seite 45 8. Zuordnung der Service Pakete und Arbeitspositionen Seite 46
0.1 Definition Undichtigkeit: Undichtigkeiten sind Wassereintritte in den Fahrzeug-Innenraum, die nicht durch konstruktive Massnahmen wieder nach aussen abgeführt werden, ohne Schäden am Interieur zu hinterlassen. Bsp1:  Leichte Scheibenläufer, die über die Ablauföffnungen der inneren Türschachtabdichtung im Nassbereich der Türe wieder abgeführt werden sind laut Definition keine Undichtigkeiten, sondern Stand der Technik. Bsp2:  Starke Scheibenläufer, die über die Türverkleidung hinweg laufen, sind Undichtigkeiten im Sinne der Definition. 0.2 Regenprobe beim Retailer: > Vor Beginn einer jeden Abhilfemaßnahme   ist  zur Verifizierung der Kundenbeanstandung  eine Regenprobe durchzuführen.  Dazu ist entweder ein    - Wasserschlauch (mind. 1/2") mit Regneraufsatz, oder eine   - Gießkanne (max. 10 l) mit Regneraufsatz zu verwenden. > Nach Abschluss einer jeden Reparatur wird ebenfalls eine Regenprobe durchgeführt , um die Wirksamkeit der Abhilfemaßnahme zu überprüfen. >  Während der Regenprobe sitzt eine Person zur Kontrolle eines eventuellen Wassereintritts im Fahrzeug. >  Das Fahrzeug wird aus ca. 25-30 cm Höhe beregnet. >  Beregnet werden jeweils die Bereiche der 4 Verdeckecken für mindestens 1 min. >  Zur Dichtheitsprüfung des Bereichs Stirnwand/Fußraum ist die Verkleidung A-Säule RE und LI auszubauen und die Windschutzscheibe grossflächig für mindestens 2 min. zu beregnen. 0. Prämissen
Fehlerbild 1.   Wassereintritt Türinnenverkleidung/Lautsprecher und Spiegeldreieck Merke:   Scheibenläufer, welche über die Innenverkleidung ins Innere des Fahrzeuges gelangen, müssen im  Wasservolumen verringert werden, damit der Ablauf über die Schachtabdichtung gewährleistet wird.
Maßnahme 1.1. Montage Dichtung Spiegeldreieck kontrollieren und ggf. optimieren: Spiegeldreieck innen  lösen und Dichtung neu positionieren. Dichtungsmontage i.O. Maßnahme1.2. Montage Spiegeldreieck optimieren: Verschraubung Spiegeldreieck lösen und den Spiegel leicht nach  hinten kippen, so daß die Tür im geschlossenen Zustand die Dachspitzendichtung nicht verdrückt und eine optimale Dichtheit am Übergang Spiegel zu Dachspitzendichtung gewährleistet. Anlage in „z“ und „x“ Drehrichtung nach hinten
Maßnahme 1.3. Abdeckung Spiegeldreieck innen kontrollieren: Die   Butyl-Dichtnaht  muss bei Demontage der Spiegelinnenverkleidung erneuert werden. Die Schrauben (2x) werden zusätzlich mit Butylschnur und einem Aufkleber (ETNr. 001777V001000000) abgedichtet. i.O. n.i.O.
i.O. Verdickung Maßnahme 1.5. Kontrolle der Ablauflöcher in der Schachtabdichtung: Das Wasser kann nicht durch die innere Schachtabdichtung  der Seitenscheibe ablaufen.   Ablauflöcher in Schachtabdichtung vorne und hinten kontrollieren. Der Schachtabdichtungskanal darf durch die Lippe nicht verschlossen werden. Maßnahme 1.4. Bearbeitung der Spiegeldreieckdichtung : WICHTIG:   Entsteht durch die Positionierung des Seitenspiegels eine Erhöhung an der Dichtung des Spiegeldreiecks, so muß diese Erhöhung bearbeitet werden. ( siehe Bilder)
Fehlerbild 2.   Wassereintritt über Türinnenverkleidung Mitte - Scheibenläufer vom Stoß Dachspitze/Seitenholm Merke:   Scheibenläufer, welche über die Innenverkleidung ins Innere des Fahrzeuges gelangen, müssen im  Wasservolumen verringert werden, damit der Ablauf über die Schachtabdichtung gewährleistet wird. Scheibenläufer
Maßnahme 2.1.   Optimierung der Dichtungsmontage:   Dichtung Dachspitze lösen, Keder von Hand zusammendrücken und entsprechend der Bilddokumentation montieren. Wird die Dachspitzendichtung von der Karosse entfernt, sollte der Sealerauftrag in der Dichtung überprüft und ggf.  aufgefüllt werden. Bei ausreichender Sealermenge ist der Karosserieflansch mit Sealer behaftet (siehe Seite 36).  Dichtungen sitzen fluchtend voreinander,  Fugenbreite ca. 1 - 1,5mm Dichtungen stoßen aufeinander und verquetschen n.i.O. n.i.O. i.O. i.O.
Maßnahme 2.1. Dichtung Dachspitze lösen, Keder von Hand zusammendrücken und entsprechend der Bilddokumentation montieren. n.i.O. n.i.O. i.O. Dichtung Dachspitze hat keine Anlage am Rohbau  Merke :   Die Dichtung muß im  Radius  spaltlos  am Rohbau anliegen. Bild i.O.
Scheibe liegt nicht „in Z“ an Maßnahme 2.2.   Optimierung der Seitenfenstereinstellung: Seitenfenstereinstellung in Z und X-Richtung optimieren, bis die Anlage wie im Bild i.O. gewährleistet ist. Versenkfenster max. 1,5 mm in „Z“ aus der Befestigungsklammer ziehen. Ist die Einstellung nicht ausreichend, so muß die Tür am Scharnier in „Z“ eingestellt werden. Der Schließbügel muß ebenfalls der Türposition angepaßt werden. n.i.O. i.O. Bilder   Scheibeneinstellschrauben Scheibe liegt in „Z“ an z y x Maßstab:   Das Seitenfenster darf beim Schließen der Tür die Dichtungen nicht verdrücken.  hinten vorn Scheibenanschlag nachstellen Position markieren
Maßnahme 2.2.   Eindrehen der Seitentür: Seitenfenstereinstellung in Y-Richtung optimieren, bis die Anlage der Seitenscheibe zum Scheitenholm gewährleistet ist. Maßstab: Das Seitenfenster darf beim Schließen der Tür die Dichtungen nicht verdrücken. Hinweis: Folgende Maßnahmen müssen zur Positionierung der Seitentür durchgeführt werden: Ausbau der Scheinwerferabdeckung Befestigungsschauben am CBS  lösen. Ausbau der Stabantenne Ausbau der Türbeplankung Positionierung der Seitentür markieren (x,y,z) Lösen der Türschraube Nr. 1, 2 u.4, die Schraube Nr.3 vorsichtig lösen. Die Seitentür um ca 1-1,5 mm, in y-Richtung über die Schraube Nr. 3 eindrehen. Schrauben wieder auf Drehmoment M =34Nm+/- 4 anziehen. Schraube Nr.1 Schraube Nr. 4 z y x
Maßnahme 2.3.   Vergrößerung des Ablaufloches  Dachspitzendichtung :  Vergrößerung des Ablaufloches Ablaufloch in Dichtung Dachspitze mit Skalpell um ca. 5mm vergrößern. Achtung  : Die Schottwand darf nicht beschädigt werden. Schottwand Vorher Nachher
Maßnahme 2.4.   Nacharbeit Dachspitzendichtung: Dichtung Dachspitze auf den Dichtflächen mit Schleifpapier (80K) anrauhen. (Länge siehe Bild unten) Dichtfläche 1 Achtung: Schottwand nicht beschädigen! Dichtfläche 2
Maßnahme 2.4.   Nacharbeit  Dachspitzendichtung: In der Serienherstellung ist der Moosgummischlauch bereits montiert Zur Stabilisierung wird ein Festo-Druckluftschlauch eingezogen. Festo-Schlauch in Schlaucheinlage Dachspitzendichtung einziehen und mit Cyberbond 2241 fixieren. Festo-Schlauchlänge ca. 20mm.
...und ausschneiden . Maßnahme 2.5.   Verstärkung der  Dachspitzendichtung re/li: Zur Verstärkung der Dachspitzendichtung wird ein Moosgummischlauch (l=40mm) eingezogen. Wasserablaufkanal muss im Moosgummi realisiert werden. (siehe Bilder)  ...Ablauföffnung genau markieren... Schlauch (l=40mm) einstecken...
...und punktuell fixieren. Schlauch wieder positionieren... Maßnahme 2.5.   Verstärkung der Dachspitzendichtung re/li: Um die Position des Moosgummis zu gewährleisten, muß dieser mit Cyberbond 2241 punktuell fixiert werden. TIP:  Zur besseren Montage können Moosgummischläuche mit Silikonspray eingesetzt werden
Maßnahme 2.5.   Verstärkung der Dachspitzendichtung re/li: Bemaßung des Moosgummischlauches Länge = ca. 40 mm Durchmesser = 13 mm x 3 mm Wandstärke Ausschnitt vom Rand = ca. 6 mm Ausschnittsbreite = ca. 8 mm
Maßnahme 2.6.   Verstärkung der Dichtung Seitenholm: Festo-Druckluftschlauch (l= 20mm) in Schlaucheinlage einziehen. Fixierung mit Cyberbond 2241 vorher nachher
Dünner,   sorgfältiger  Klebeauftrag ist erforderlich Anpressen der Dichtung für ca. 2 min. Maßnahme 2.7.   Fixierung der Dichtung Seitenholm : Die Dachholmdichtung wird am Ende an den Dachholm in einer Länge von 50mm festgeklebt.
Fehlerbild 3.   Wassereintritt über Türinnenverkleidung Hinten / Scheibenläufer Hinten  Merke:   Scheibenläufer, welche über die Innenverkleidung ins Innere des Fahrzeuges gelangen, müssen im  Wasservolumen verringert werden, damit der Ablauf über die Schachtabdichtung gewährleistet wird.
Maßnahme 3.1.   Positionierung der Seitenscheibe  prüfen und ggf. einstellen : Versenkfenster max. 1,5 mm in „Z“ aus der Befestigungsklemme ziehen. Ist der Spalt noch zu groß, muß die Tür insgesamt in „Z“ nach oben gestellt werden. Hierfür türseitige Scharnierschrauben lösen, Tür in „Z“ nachstellen.  i.O. n.i.O. i.O. n.i.O. Spalt durch Scheibeneinstellung minimiert: ‹ 1 mm Spalt von Scheibe zur Dichtung zu groß nachher vorher vorher nachher
Maßnahme 3.2.   Verstärkung der Dichtung Seitenholm hinten: Zur Stabilisierung des Dichtungsprofils wird ein Moosgummischlauch (L=70mm, 13x3mm) in den Seitenholm hinten eingezogen. Einbringen eines Ablaufkanals (siehe Bilder). Positionierung des Moosgummischlauches durch punktuelles kleben mit Cyberbond 2241. Achtung:   Kanal und Ablaufloch im Seitenholm müssen übereinstimmen. TIP:  Zur besseren Montage können Moosgummischläuche mit Silikonspray eingesetzt werden
Länge = 70 mm Ablaufkanal Stegbreite = 7 mm Kanalausschnitt = 8 mm
Maßnahme 3.3.   Kontrolle der Ablauflöcher Schachtdichtung : Das Wasser kann nicht durch die innere Schachtabdichtung der Seitenscheibe ablaufen : Ablauflöcher in Schachtabdichtung vorne und hinten kontrollieren. Dichtung ggf. positionieren. Der Schachtabdichtungskanal darf durch die Lippe nicht verschlossen werden.
Fehlerbild 4.   Wassereintritt B-Säule Vorabmaßnahme :  Dacheinstellung überprüfen und  Lager gegebenenfalls nachstellen. Die Fuge von Dachkappe/Hardtopschale zu Überrollbügel soll in X-Richtung 7 mm betragen (Toleranz +/- 2mm). Ist dieser Wert außerhalb der Toleranz oder rechts und links stark unterschiedlich, so muß das Verdeck an den  Lagern (B-Säule) nachgestellt werden. Achtung:  Spalt/Übergang zwischen Verdeck-Laufschienen beachten (nicht „keilig“, kein Versatz)! 7 mm  (+/-2mm) Laufschiene Seitenholm Laufschiene Modulträger
Fehlerbild 4.   Wassereintritt B-Säule 4.1. Wassereintritt über Wanne/Rüssel Dachkappendichtung  Rüssel Dachkappendichtung  Wasser kommt aus Wanne Dachkappe Wasser über   Innenverkleidung
Fehlerbild 4.   Wassereintritt B-Säule 4.1. Wassereintritt über Wanne/Rüssel Dachkappendichtung Maßnahme 4.1.1.   Positionierung des Rüssels in der Wanne Türdichtung: Der Rüssel muß über der Wanne der Türdichtung positioniert sein. Foto von unten (Beispiel Hardtopdichtung) n. i. 0 i. O.  Rüssel in Wanne Türdichtung
Fehlerbild 4.   Wassereintritt B-Säule 4.1. Wassereintritt über Wanne/Rüssel Dachkappendichtung Maßnahme 4.1.2.   Positionierung der Türdichtung/Wanne: Die Türdichtungswanne muß bei eingelegtem Seitenholm anliegen. n.i.O. i.O.
Fehlerbild 4.   Wassereintritt B-Säule Maßnahme 4.1.3.   Nacharbeit der Dichtung Dachkappe: Kollidiert der Rüssel (Dachkappe) beim Schließen des Verdecks mit der Wanne Türdichtung, so muss die Position der Türdichtung verändert werden (siehe Bild). Kollidiert die Dachkappendichtung mit der Türdichtung seitlich, dann muss die Dachkappendichtung beschnitten werden (nächste Seite).   Kollision Kollision n.i.O . Rüssel in Wanne Keine Kollision i.O.
Fehlerbild 4.   Wassereintritt B-Säule Maßnahme 4.1.3.   Nacharbeit Dichtung Dachkappe: Wanne Dachkappendichtung beschneiden. (nur wenn Kollision mit Türdichtung und Anlage n.i.O) Türdichtung in diesem Bereich anschleifen. (Schleifpapier Körnung 80) Beschnitt um 1-2mm
Die Dachkappendichtung wird an dem Softtop mit Cyberbond 2241 befestigt und abgedichtet. Der Klebereintrag erfolgt im Radius (bis Radienauslauf) und ca. 10mm vor dem inneren Ablaufloch. Fehlerbild 4.   Wassereintritt B-Säule Maßnahme 4.1.3.   Nacharbeit Dichtung Dachkappe: Anpressen der Dichtung  für ca. 20 sec Austretenden Kleber entfernen Sorgfältiger Klebereintrag erforderlich.  Bereich des Klebereintrages (Markierung)  Position inneres Ablaufloch
Maßnahme 4.1.3. Nacharbeit Dichtung Dachkappe (falls noch nicht durchgeführt) n.i.O. i.O. n.i.O. i.O.
Fehlerbild 4.   Wassereintritt B-Säule Maßnahme 4.1.3.   Nacharbeit Dichtung Dachkappe:   Um Tropfenbildung unter dem Rüssel zu vermeiden, wird die Innen- und Unterseite des Rüssels mit dem Fett aus Sachnummer 0017777V001000000 behandelt. Hinweis: Wassertropfen oder Rückstände auf der Innenseite des Dachmodulträgers weisen  nicht  auf Undichtigkeiten des Daches hin, denn beim Öffnen des Verdecks nach Beregnung kann Restwasser über die Dachkappenrinne austreten.
Verlauf Dichtmittelauftrag alt Erlaubter Bereich unter dem Formteil für Dichtmittelauslauf Fehlerbild 4.   Wassereintritt B-Säule Maßnahme 4.1.3.   Nacharbeit Dichtung Dachkappe:   Dachkappendichtung entfernen   und Dichtmittelauftrag ( elastische Scheibendichtmasse) nach Bild i.O. erneuern. n.i.O. i.O. Verlauf Dichtmittelauftrag aktuell
Durchmesser Dichtmittelauftrag  O = 7mm Fehlerbild 4.   Wassereintritt B-Säule Maßnahme 4.1.3.   Nacharbeit Dichtmittelauftrag  Dichtung Dachkappe:
Fehlerbild 4.   Wassereintritt B-Säule 4.2. Wassereintritt über Seitenholm Hinten / Kopfpad Wassereintritt zwischen  Seitenholm und Kopfpad
Ausklinkung für den Schraubdom im Seitenholm hinten Einkleben einer Schottwand in Seitenholm hinten   (Schaumstoffband, selbstklebend, aus Paket 0017777V001000000) Maßnahme 4.2.1   Montage einer Schottwand Länge  = 85mm Höhe  =  9mm Tiefe  =  4mm Länge  der Nut  = 15mm Abstand der Nut =  10mm
Fehlerbild 5.   Wassereintritt im Fußraum 5.1. Undichtigkeit der Dichtung Dachspitze Wasser läuft über den Schweller in den Fußraum, da das Wasser im Keder der Dichtung die Seite wechselt.
Fehlerbild 5.   Wasser im Fußraum 5.1. Undichtigkeit Dichtung Dachspitze Maßnahme 5.1.1.  Wassereintritt im unteren Schwellerbereich Dichtung von A-Säule bis Schweller lösen und in der Kedernut nachsealern (elastische Scheibendichtmasse). (Keder vor Montage wieder zusammendrücken).  Dichtmittelraupe ca. 3mm Durchmesser Elastische Scheibendichtmasse
Fehlerbild 5   Wassereintritt im Fußraum 5.2. Undichtigkeit Rohbau Maßnahme 5.2.1.  Nacharbeit der Dichtnähte im Frontbereich: Nähte kontrollieren und ggf. nacharbeiten (Handelsübliche Karosseriedichtmasse verwenden) Befestigungsschrauben abdichten Bereich Seitenwand unter FLA re/li
Fehlerbild 5   Wassereintritt im Fußraum 5.2. Undichtigkeit Rohbau Maßnahme 5.2.1. Nähte kontrollieren und ggf. nacharbeiten (Handelsübliche Karosseriedichtmasse) Bereich hinter Bremskraftverstärker
Fehlerbild 5.   Wassereintritt im Fußraum 5.2. Undichtigkeit Rohbau Maßnahme 5.2.1. Nähte kontrollieren und ggf. nacharbeiten (Handelsübliche Karosseriedichtmasse) Die Dichtnähte können im demontierten Zustand des Fahrzeuge mit der Gießkanne beregnet werden. Bereich vor Stirnwand rechts
Fehlerbild 5.   Wassereintritt im Fußraum/Kofferraum 5.2. Undichtigkeit Rohbau Maßnahme 5.2.2.  Nacharbeit der Dichtnähte im Heckbereich: Nähte kontrollieren und ggf. nacharbeiten (Handelsübliche Karosseriedichtmasse) Die Dichtnähte können im demontierten Zustand des Fahrzeuges mit der Gießkanne beregnet werden. Schraubenlöcher,welche nicht verschraubt werden, müssen mit dem Aufkleber abgedeckt werden. Dichtnähte
6. Material- und Werkzeugliste: Material: Reparaturset Dichtungen Softtop  Ersatzteilpaketnummer 0017777V001000000 Werkzeug: Nagelschere handelsübliches Schleifpapier  K.80 7. Maßstabsfestlegung: smart roadster: ERM Service Paket 11010107 smart roadster-coupé: ERM Service Paket 11010108
8. Zuordnung der Service Pakete und Arbeitspositionen: Regenprobe vor Beginn einer Abhilfemaßnahme: Service Paket im smart DMS 8.0: 01030153E49 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4007 0 Regenprobe nach Durchführung einer Abhilfemaßnahme: Service Paket im smart DMS 8.0: 01030159E49 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4019 0 Fehlerbild 1. mit den Maßnahmen 1.1. bis 1.5.: Service Paket im smart DMS 8.0: 01030154M15 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4008 0 Fehlerbilder 2. und 3. mit den Maßnahmen 2.1. bis 3.3.:  Service Paket im smart DMS 8.0: 01030155M15 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4015 0 Fehlerbild 4. mit den Maßnahmen 4.1. und 4.2.: Service Paket im smart DMS 8.0: 01030156M15 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4016 0 Fehlerbild 5. mit der Maßnahme 5.1.1.:  Service Paket im smart DMS 8.0: 01030158M15 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4018 0 Fehlerbild 5. mit den Maßnahmen 5.2.1. und 5.2.2.:  Service Paket im smart DMS 8.0: 01030157M15 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4017 0

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Sepupu Ku Yang Hot Perawan
Sepupu Ku Yang Hot PerawanSepupu Ku Yang Hot Perawan
Sepupu Ku Yang Hot Perawan
beesingle41
 
Fifty shades darker
Fifty shades darkerFifty shades darker
Fifty shades darker
jl marcelo
 
Cerita seks ngentot teteh hot
Cerita seks ngentot teteh hotCerita seks ngentot teteh hot
Cerita seks ngentot teteh hot
desiDesiAmalia
 
Born to fight-Tara Brown
Born to fight-Tara BrownBorn to fight-Tara Brown
Born to fight-Tara Brown
trappedinbookss
 
Magnus Chase.
Magnus Chase.Magnus Chase.
Magnus Chase.
Mary Przyby
 
Born-Tara Brown
Born-Tara BrownBorn-Tara Brown
Born-Tara Brown
trappedinbookss
 
Sepupu Ku Yang Hot Perawan
Sepupu Ku Yang Hot PerawanSepupu Ku Yang Hot Perawan
Sepupu Ku Yang Hot Perawan
beesingle41
 
Cerita Dewasa Sensasi Mesum Bersama Sahabat Istriku
Cerita Dewasa Sensasi Mesum Bersama Sahabat IstrikuCerita Dewasa Sensasi Mesum Bersama Sahabat Istriku
Cerita Dewasa Sensasi Mesum Bersama Sahabat Istriku
christineong2212
 
Sepupu Ku Yang Hot Perawan
Sepupu Ku Yang Hot PerawanSepupu Ku Yang Hot Perawan
Sepupu Ku Yang Hot Perawan
beesingle41
 
Attraction to my brother!
Attraction to my brother!Attraction to my brother!
Attraction to my brother!
FrancisLynch95
 
Novellesamling 03
Novellesamling 03Novellesamling 03
Novellesamling 03
jonasbass
 
Stacy
Stacy
Stacy
Stacy
roundvictim4076
 
Ecd40 e everdigm e-brochure
Ecd40 e everdigm e-brochureEcd40 e everdigm e-brochure
Ecd40 e everdigm e-brochure
wzenaro
 
Cerita seks bokep tante nila hot
Cerita seks bokep tante nila hotCerita seks bokep tante nila hot
Cerita seks bokep tante nila hot
desiDesiAmalia
 
Saturday Night Fever
Saturday Night Fever
Saturday Night Fever
Saturday Night Fever
heartbreakingba82
 
Lyrics to Visuals - Stan by Eminem
Lyrics to Visuals - Stan by Eminem Lyrics to Visuals - Stan by Eminem
Lyrics to Visuals - Stan by Eminem
ahemnamo
 
Until Friday Night
Until Friday NightUntil Friday Night
Until Friday Night
Linsdey Tai Dubuisson
 
Utroskapsnoveller
UtroskapsnovellerUtroskapsnoveller
Utroskapsnoveller
jonasbass
 
Los Tres Cerditos
Los Tres CerditosLos Tres Cerditos
Los Tres Cerditos
Gilberto Sánchez Cervantes
 
Beautiful stranger
Beautiful strangerBeautiful stranger
Beautiful stranger
Cinthya González
 

Was ist angesagt? (20)

Sepupu Ku Yang Hot Perawan
Sepupu Ku Yang Hot PerawanSepupu Ku Yang Hot Perawan
Sepupu Ku Yang Hot Perawan
 
Fifty shades darker
Fifty shades darkerFifty shades darker
Fifty shades darker
 
Cerita seks ngentot teteh hot
Cerita seks ngentot teteh hotCerita seks ngentot teteh hot
Cerita seks ngentot teteh hot
 
Born to fight-Tara Brown
Born to fight-Tara BrownBorn to fight-Tara Brown
Born to fight-Tara Brown
 
Magnus Chase.
Magnus Chase.Magnus Chase.
Magnus Chase.
 
Born-Tara Brown
Born-Tara BrownBorn-Tara Brown
Born-Tara Brown
 
Sepupu Ku Yang Hot Perawan
Sepupu Ku Yang Hot PerawanSepupu Ku Yang Hot Perawan
Sepupu Ku Yang Hot Perawan
 
Cerita Dewasa Sensasi Mesum Bersama Sahabat Istriku
Cerita Dewasa Sensasi Mesum Bersama Sahabat IstrikuCerita Dewasa Sensasi Mesum Bersama Sahabat Istriku
Cerita Dewasa Sensasi Mesum Bersama Sahabat Istriku
 
Sepupu Ku Yang Hot Perawan
Sepupu Ku Yang Hot PerawanSepupu Ku Yang Hot Perawan
Sepupu Ku Yang Hot Perawan
 
Attraction to my brother!
Attraction to my brother!Attraction to my brother!
Attraction to my brother!
 
Novellesamling 03
Novellesamling 03Novellesamling 03
Novellesamling 03
 
Stacy
Stacy
Stacy
Stacy
 
Ecd40 e everdigm e-brochure
Ecd40 e everdigm e-brochureEcd40 e everdigm e-brochure
Ecd40 e everdigm e-brochure
 
Cerita seks bokep tante nila hot
Cerita seks bokep tante nila hotCerita seks bokep tante nila hot
Cerita seks bokep tante nila hot
 
Saturday Night Fever
Saturday Night Fever
Saturday Night Fever
Saturday Night Fever
 
Lyrics to Visuals - Stan by Eminem
Lyrics to Visuals - Stan by Eminem Lyrics to Visuals - Stan by Eminem
Lyrics to Visuals - Stan by Eminem
 
Until Friday Night
Until Friday NightUntil Friday Night
Until Friday Night
 
Utroskapsnoveller
UtroskapsnovellerUtroskapsnoveller
Utroskapsnoveller
 
Los Tres Cerditos
Los Tres CerditosLos Tres Cerditos
Los Tres Cerditos
 
Beautiful stranger
Beautiful strangerBeautiful stranger
Beautiful stranger
 

Andere mochten auch

Einfach aufs Schiff? #Kiel #Versandung #Stufen #Landgangsbretter
Einfach aufs Schiff? #Kiel #Versandung #Stufen #LandgangsbretterEinfach aufs Schiff? #Kiel #Versandung #Stufen #Landgangsbretter
Einfach aufs Schiff? #Kiel #Versandung #Stufen #Landgangsbretter
inklusiokiel
 
LA GUERRA CIVIL ESPANYOLA. COL·LEGI SAGRADA FAMÍLIA VILADECANS
LA GUERRA CIVIL ESPANYOLA. COL·LEGI SAGRADA FAMÍLIA VILADECANSLA GUERRA CIVIL ESPANYOLA. COL·LEGI SAGRADA FAMÍLIA VILADECANS
LA GUERRA CIVIL ESPANYOLA. COL·LEGI SAGRADA FAMÍLIA VILADECANS
Cristian Domínguez Bolaños
 
Zukunftsfähige Softwarearchitekturen
Zukunftsfähige SoftwarearchitekturenZukunftsfähige Softwarearchitekturen
Zukunftsfähige Softwarearchitekturen
itemis AG
 
Tutorial netvibes
Tutorial netvibesTutorial netvibes
Tutorial netvibes
sandrasanchez877
 
alabanza
alabanzaalabanza
Taller semana 2 salud y seguridad en el trabajo
Taller semana 2 salud y seguridad en el trabajoTaller semana 2 salud y seguridad en el trabajo
Taller semana 2 salud y seguridad en el trabajo
Meny Solis Borre
 
Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA
Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA
Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA
Beat Döbeli Honegger
 
Energie KWK-G EEG | weyer spezial
Energie KWK-G EEG | weyer spezialEnergie KWK-G EEG | weyer spezial
Energie KWK-G EEG | weyer spezial
weyer gruppe
 
Trabajo historia 123
Trabajo historia 123Trabajo historia 123
Trabajo historia 123
al3xg
 
Clase 1 presentación
Clase 1   presentaciónClase 1   presentación
Clase 1 presentación
EugenioRaulMed
 
Plantilla presentaciones educa digital regional 2015
Plantilla presentaciones educa digital regional 2015Plantilla presentaciones educa digital regional 2015
Plantilla presentaciones educa digital regional 2015
Miguel Nova
 
Big Data & Predictive Analytics – Eine Einführung für Verlage
Big Data & Predictive Analytics – Eine Einführung für VerlageBig Data & Predictive Analytics – Eine Einführung für Verlage
Big Data & Predictive Analytics – Eine Einführung für Verlage
Tim Bruysten
 
Diferencia entre web 2 y web 1 erick solorzano
Diferencia entre web 2 y web 1 erick solorzanoDiferencia entre web 2 y web 1 erick solorzano
Diferencia entre web 2 y web 1 erick solorzano
ERICKLUISDJ
 
Mantenimiento preventivo de impresora (2)
Mantenimiento preventivo de impresora (2)Mantenimiento preventivo de impresora (2)
Mantenimiento preventivo de impresora (2)
lupita1998
 
Mach du das mal! Über den (Un-)Sinn von Social Media Teams
Mach du das mal! Über den (Un-)Sinn von Social Media TeamsMach du das mal! Über den (Un-)Sinn von Social Media Teams
Mach du das mal! Über den (Un-)Sinn von Social Media Teams
247GRAD
 
Modernisierung von Altanwendungen
Modernisierung von AltanwendungenModernisierung von Altanwendungen
Modernisierung von Altanwendungen
itemis AG
 
Bolivia atp4-riesgo cv-2014
Bolivia atp4-riesgo cv-2014Bolivia atp4-riesgo cv-2014
Bolivia atp4-riesgo cv-2014
raft-altiplano
 
Aparato reproductor femenino
Aparato reproductor femeninoAparato reproductor femenino
Aparato reproductor femenino
lahorota
 
NETVIBES,QUÍA .
 NETVIBES,QUÍA .  NETVIBES,QUÍA .
NETVIBES,QUÍA .
Ruby Portilla Arteaga
 

Andere mochten auch (20)

Serviceheft
ServiceheftServiceheft
Serviceheft
 
Einfach aufs Schiff? #Kiel #Versandung #Stufen #Landgangsbretter
Einfach aufs Schiff? #Kiel #Versandung #Stufen #LandgangsbretterEinfach aufs Schiff? #Kiel #Versandung #Stufen #Landgangsbretter
Einfach aufs Schiff? #Kiel #Versandung #Stufen #Landgangsbretter
 
LA GUERRA CIVIL ESPANYOLA. COL·LEGI SAGRADA FAMÍLIA VILADECANS
LA GUERRA CIVIL ESPANYOLA. COL·LEGI SAGRADA FAMÍLIA VILADECANSLA GUERRA CIVIL ESPANYOLA. COL·LEGI SAGRADA FAMÍLIA VILADECANS
LA GUERRA CIVIL ESPANYOLA. COL·LEGI SAGRADA FAMÍLIA VILADECANS
 
Zukunftsfähige Softwarearchitekturen
Zukunftsfähige SoftwarearchitekturenZukunftsfähige Softwarearchitekturen
Zukunftsfähige Softwarearchitekturen
 
Tutorial netvibes
Tutorial netvibesTutorial netvibes
Tutorial netvibes
 
alabanza
alabanzaalabanza
alabanza
 
Taller semana 2 salud y seguridad en el trabajo
Taller semana 2 salud y seguridad en el trabajoTaller semana 2 salud y seguridad en el trabajo
Taller semana 2 salud y seguridad en el trabajo
 
Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA
Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA
Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA
 
Energie KWK-G EEG | weyer spezial
Energie KWK-G EEG | weyer spezialEnergie KWK-G EEG | weyer spezial
Energie KWK-G EEG | weyer spezial
 
Trabajo historia 123
Trabajo historia 123Trabajo historia 123
Trabajo historia 123
 
Clase 1 presentación
Clase 1   presentaciónClase 1   presentación
Clase 1 presentación
 
Plantilla presentaciones educa digital regional 2015
Plantilla presentaciones educa digital regional 2015Plantilla presentaciones educa digital regional 2015
Plantilla presentaciones educa digital regional 2015
 
Big Data & Predictive Analytics – Eine Einführung für Verlage
Big Data & Predictive Analytics – Eine Einführung für VerlageBig Data & Predictive Analytics – Eine Einführung für Verlage
Big Data & Predictive Analytics – Eine Einführung für Verlage
 
Diferencia entre web 2 y web 1 erick solorzano
Diferencia entre web 2 y web 1 erick solorzanoDiferencia entre web 2 y web 1 erick solorzano
Diferencia entre web 2 y web 1 erick solorzano
 
Mantenimiento preventivo de impresora (2)
Mantenimiento preventivo de impresora (2)Mantenimiento preventivo de impresora (2)
Mantenimiento preventivo de impresora (2)
 
Mach du das mal! Über den (Un-)Sinn von Social Media Teams
Mach du das mal! Über den (Un-)Sinn von Social Media TeamsMach du das mal! Über den (Un-)Sinn von Social Media Teams
Mach du das mal! Über den (Un-)Sinn von Social Media Teams
 
Modernisierung von Altanwendungen
Modernisierung von AltanwendungenModernisierung von Altanwendungen
Modernisierung von Altanwendungen
 
Bolivia atp4-riesgo cv-2014
Bolivia atp4-riesgo cv-2014Bolivia atp4-riesgo cv-2014
Bolivia atp4-riesgo cv-2014
 
Aparato reproductor femenino
Aparato reproductor femeninoAparato reproductor femenino
Aparato reproductor femenino
 
NETVIBES,QUÍA .
 NETVIBES,QUÍA .  NETVIBES,QUÍA .
NETVIBES,QUÍA .
 

Ähnlich wie Abhilfemassnahmen Baureihe 452

RBB Aluminium
RBB AluminiumRBB Aluminium
RBB Aluminium
nolan24online
 
Montageanleitung inVENTer 14
Montageanleitung inVENTer 14Montageanleitung inVENTer 14
Montageanleitung inVENTer 14
Olivier Bessire
 
04 montageanleitung _carport_0v4
04 montageanleitung _carport_0v404 montageanleitung _carport_0v4
04 montageanleitung _carport_0v4
Brigitte Petzoldt
 
04 montageanleitung _carport_0v5
04 montageanleitung _carport_0v504 montageanleitung _carport_0v5
04 montageanleitung _carport_0v5
Brigitte Petzoldt
 
Fenstermontage
FenstermontageFenstermontage
Fenstermontage
ejahn
 
Scara mansarda impachetabila
Scara mansarda impachetabilaScara mansarda impachetabila
Scara mansarda impachetabila
Mihai Chereches
 

Ähnlich wie Abhilfemassnahmen Baureihe 452 (6)

RBB Aluminium
RBB AluminiumRBB Aluminium
RBB Aluminium
 
Montageanleitung inVENTer 14
Montageanleitung inVENTer 14Montageanleitung inVENTer 14
Montageanleitung inVENTer 14
 
04 montageanleitung _carport_0v4
04 montageanleitung _carport_0v404 montageanleitung _carport_0v4
04 montageanleitung _carport_0v4
 
04 montageanleitung _carport_0v5
04 montageanleitung _carport_0v504 montageanleitung _carport_0v5
04 montageanleitung _carport_0v5
 
Fenstermontage
FenstermontageFenstermontage
Fenstermontage
 
Scara mansarda impachetabila
Scara mansarda impachetabilaScara mansarda impachetabila
Scara mansarda impachetabila
 

Abhilfemassnahmen Baureihe 452

  • 1. Inhaltsverzeichnis 0. Prämissen Seite 03 0.1. Definition Undichtigkeit 0.2. Regenprobe beim Retailer 1. Wassereintritt Türinnenverkleidung/Lautsprecher und Spiegeldreieck Seite 04ff 1.1. Montage Spiegeldreieck 1.2. Einstellung Spiegeldreieck 1.3. Abdeckung Spiegeldreieck 1.4. Bearbeitung der Spiegeldreieckdichtung 1.5. Kontrolle der Ablauflöcher in der Schachtabdichtung 2. Wassereintritt über Türinnenverkleidung Mitte - Scheibenläufer vom Stoß Dachspitze/Seitenholm Seite 08ff 2.1.Optimierung der Dichtungsmontage 2.2.Optimierung der Seitenfenstereinstellung/ Eindrehen der Seitentür 2.3. Vergrößerung des Ablaufloches Dachspitzendichtung 2.4. Nacharbeit Dachspitzendichtung 2.5. Verstärkung der Dachspitzendichtung 2.6. Verstärkung der Dichtung Seitenholm 2.7. Fixierung der Dichtung 3. Wassereintritt über Türinnenverkleidung hinten - Scheibenläufer hinten Seite 21ff 3.1. Positionierung der Seitenscheibe 3.2.Verstärkung Dichtung Seitenholm hinten 3.3. Kontrolle der Ablauflöcher Schachtdichtung
  • 2. Inhaltsverzeichnis 4. Wassereintritt an B-Säule: Seite 26ff 4.1. Wassereintritt über Wanne/Rüssel/ Dachkappendichtung Seite 26ff 4.1.1. Positionierung des Rüssels in der Wanne Türdichtung 4.1.2. Positionierung der Türdichtung/Wanne 4.1.3. Nacharbeit der Dichtung Dachkappe 4.2. Wassereintritt über Seitenholm hinten / Kopfpad Seite 37ff 4.2.1 Montage einer Schottwand 5. Wassereintritt im Fußraum Seite 39ff 5.1. Undichtigkeit Dichtung Dachspitze 5.1.1. Wassereintritt im Schwellerbereich unten 5.2. Undichtigkeit Fußraum/Kofferraum Seite 41ff 5.2.1. Nacharbeit der Dichtnähte im Frontbereich 5.2.2. Nacharbeit der Dichtnähte im Heckbereich 6. Material und Werkzeugliste Seite 45 7. Maßstabsfestlegung Seite 45 8. Zuordnung der Service Pakete und Arbeitspositionen Seite 46
  • 3. 0.1 Definition Undichtigkeit: Undichtigkeiten sind Wassereintritte in den Fahrzeug-Innenraum, die nicht durch konstruktive Massnahmen wieder nach aussen abgeführt werden, ohne Schäden am Interieur zu hinterlassen. Bsp1: Leichte Scheibenläufer, die über die Ablauföffnungen der inneren Türschachtabdichtung im Nassbereich der Türe wieder abgeführt werden sind laut Definition keine Undichtigkeiten, sondern Stand der Technik. Bsp2: Starke Scheibenläufer, die über die Türverkleidung hinweg laufen, sind Undichtigkeiten im Sinne der Definition. 0.2 Regenprobe beim Retailer: > Vor Beginn einer jeden Abhilfemaßnahme ist zur Verifizierung der Kundenbeanstandung eine Regenprobe durchzuführen. Dazu ist entweder ein - Wasserschlauch (mind. 1/2") mit Regneraufsatz, oder eine - Gießkanne (max. 10 l) mit Regneraufsatz zu verwenden. > Nach Abschluss einer jeden Reparatur wird ebenfalls eine Regenprobe durchgeführt , um die Wirksamkeit der Abhilfemaßnahme zu überprüfen. > Während der Regenprobe sitzt eine Person zur Kontrolle eines eventuellen Wassereintritts im Fahrzeug. > Das Fahrzeug wird aus ca. 25-30 cm Höhe beregnet. > Beregnet werden jeweils die Bereiche der 4 Verdeckecken für mindestens 1 min. > Zur Dichtheitsprüfung des Bereichs Stirnwand/Fußraum ist die Verkleidung A-Säule RE und LI auszubauen und die Windschutzscheibe grossflächig für mindestens 2 min. zu beregnen. 0. Prämissen
  • 4. Fehlerbild 1. Wassereintritt Türinnenverkleidung/Lautsprecher und Spiegeldreieck Merke: Scheibenläufer, welche über die Innenverkleidung ins Innere des Fahrzeuges gelangen, müssen im Wasservolumen verringert werden, damit der Ablauf über die Schachtabdichtung gewährleistet wird.
  • 5. Maßnahme 1.1. Montage Dichtung Spiegeldreieck kontrollieren und ggf. optimieren: Spiegeldreieck innen lösen und Dichtung neu positionieren. Dichtungsmontage i.O. Maßnahme1.2. Montage Spiegeldreieck optimieren: Verschraubung Spiegeldreieck lösen und den Spiegel leicht nach hinten kippen, so daß die Tür im geschlossenen Zustand die Dachspitzendichtung nicht verdrückt und eine optimale Dichtheit am Übergang Spiegel zu Dachspitzendichtung gewährleistet. Anlage in „z“ und „x“ Drehrichtung nach hinten
  • 6. Maßnahme 1.3. Abdeckung Spiegeldreieck innen kontrollieren: Die Butyl-Dichtnaht muss bei Demontage der Spiegelinnenverkleidung erneuert werden. Die Schrauben (2x) werden zusätzlich mit Butylschnur und einem Aufkleber (ETNr. 001777V001000000) abgedichtet. i.O. n.i.O.
  • 7. i.O. Verdickung Maßnahme 1.5. Kontrolle der Ablauflöcher in der Schachtabdichtung: Das Wasser kann nicht durch die innere Schachtabdichtung der Seitenscheibe ablaufen. Ablauflöcher in Schachtabdichtung vorne und hinten kontrollieren. Der Schachtabdichtungskanal darf durch die Lippe nicht verschlossen werden. Maßnahme 1.4. Bearbeitung der Spiegeldreieckdichtung : WICHTIG: Entsteht durch die Positionierung des Seitenspiegels eine Erhöhung an der Dichtung des Spiegeldreiecks, so muß diese Erhöhung bearbeitet werden. ( siehe Bilder)
  • 8. Fehlerbild 2. Wassereintritt über Türinnenverkleidung Mitte - Scheibenläufer vom Stoß Dachspitze/Seitenholm Merke: Scheibenläufer, welche über die Innenverkleidung ins Innere des Fahrzeuges gelangen, müssen im Wasservolumen verringert werden, damit der Ablauf über die Schachtabdichtung gewährleistet wird. Scheibenläufer
  • 9. Maßnahme 2.1. Optimierung der Dichtungsmontage: Dichtung Dachspitze lösen, Keder von Hand zusammendrücken und entsprechend der Bilddokumentation montieren. Wird die Dachspitzendichtung von der Karosse entfernt, sollte der Sealerauftrag in der Dichtung überprüft und ggf. aufgefüllt werden. Bei ausreichender Sealermenge ist der Karosserieflansch mit Sealer behaftet (siehe Seite 36). Dichtungen sitzen fluchtend voreinander, Fugenbreite ca. 1 - 1,5mm Dichtungen stoßen aufeinander und verquetschen n.i.O. n.i.O. i.O. i.O.
  • 10. Maßnahme 2.1. Dichtung Dachspitze lösen, Keder von Hand zusammendrücken und entsprechend der Bilddokumentation montieren. n.i.O. n.i.O. i.O. Dichtung Dachspitze hat keine Anlage am Rohbau Merke : Die Dichtung muß im Radius spaltlos am Rohbau anliegen. Bild i.O.
  • 11. Scheibe liegt nicht „in Z“ an Maßnahme 2.2. Optimierung der Seitenfenstereinstellung: Seitenfenstereinstellung in Z und X-Richtung optimieren, bis die Anlage wie im Bild i.O. gewährleistet ist. Versenkfenster max. 1,5 mm in „Z“ aus der Befestigungsklammer ziehen. Ist die Einstellung nicht ausreichend, so muß die Tür am Scharnier in „Z“ eingestellt werden. Der Schließbügel muß ebenfalls der Türposition angepaßt werden. n.i.O. i.O. Bilder Scheibeneinstellschrauben Scheibe liegt in „Z“ an z y x Maßstab: Das Seitenfenster darf beim Schließen der Tür die Dichtungen nicht verdrücken. hinten vorn Scheibenanschlag nachstellen Position markieren
  • 12. Maßnahme 2.2. Eindrehen der Seitentür: Seitenfenstereinstellung in Y-Richtung optimieren, bis die Anlage der Seitenscheibe zum Scheitenholm gewährleistet ist. Maßstab: Das Seitenfenster darf beim Schließen der Tür die Dichtungen nicht verdrücken. Hinweis: Folgende Maßnahmen müssen zur Positionierung der Seitentür durchgeführt werden: Ausbau der Scheinwerferabdeckung Befestigungsschauben am CBS lösen. Ausbau der Stabantenne Ausbau der Türbeplankung Positionierung der Seitentür markieren (x,y,z) Lösen der Türschraube Nr. 1, 2 u.4, die Schraube Nr.3 vorsichtig lösen. Die Seitentür um ca 1-1,5 mm, in y-Richtung über die Schraube Nr. 3 eindrehen. Schrauben wieder auf Drehmoment M =34Nm+/- 4 anziehen. Schraube Nr.1 Schraube Nr. 4 z y x
  • 13. Maßnahme 2.3. Vergrößerung des Ablaufloches Dachspitzendichtung : Vergrößerung des Ablaufloches Ablaufloch in Dichtung Dachspitze mit Skalpell um ca. 5mm vergrößern. Achtung : Die Schottwand darf nicht beschädigt werden. Schottwand Vorher Nachher
  • 14. Maßnahme 2.4. Nacharbeit Dachspitzendichtung: Dichtung Dachspitze auf den Dichtflächen mit Schleifpapier (80K) anrauhen. (Länge siehe Bild unten) Dichtfläche 1 Achtung: Schottwand nicht beschädigen! Dichtfläche 2
  • 15. Maßnahme 2.4. Nacharbeit Dachspitzendichtung: In der Serienherstellung ist der Moosgummischlauch bereits montiert Zur Stabilisierung wird ein Festo-Druckluftschlauch eingezogen. Festo-Schlauch in Schlaucheinlage Dachspitzendichtung einziehen und mit Cyberbond 2241 fixieren. Festo-Schlauchlänge ca. 20mm.
  • 16. ...und ausschneiden . Maßnahme 2.5. Verstärkung der Dachspitzendichtung re/li: Zur Verstärkung der Dachspitzendichtung wird ein Moosgummischlauch (l=40mm) eingezogen. Wasserablaufkanal muss im Moosgummi realisiert werden. (siehe Bilder) ...Ablauföffnung genau markieren... Schlauch (l=40mm) einstecken...
  • 17. ...und punktuell fixieren. Schlauch wieder positionieren... Maßnahme 2.5. Verstärkung der Dachspitzendichtung re/li: Um die Position des Moosgummis zu gewährleisten, muß dieser mit Cyberbond 2241 punktuell fixiert werden. TIP: Zur besseren Montage können Moosgummischläuche mit Silikonspray eingesetzt werden
  • 18. Maßnahme 2.5. Verstärkung der Dachspitzendichtung re/li: Bemaßung des Moosgummischlauches Länge = ca. 40 mm Durchmesser = 13 mm x 3 mm Wandstärke Ausschnitt vom Rand = ca. 6 mm Ausschnittsbreite = ca. 8 mm
  • 19. Maßnahme 2.6. Verstärkung der Dichtung Seitenholm: Festo-Druckluftschlauch (l= 20mm) in Schlaucheinlage einziehen. Fixierung mit Cyberbond 2241 vorher nachher
  • 20. Dünner, sorgfältiger Klebeauftrag ist erforderlich Anpressen der Dichtung für ca. 2 min. Maßnahme 2.7. Fixierung der Dichtung Seitenholm : Die Dachholmdichtung wird am Ende an den Dachholm in einer Länge von 50mm festgeklebt.
  • 21. Fehlerbild 3. Wassereintritt über Türinnenverkleidung Hinten / Scheibenläufer Hinten Merke: Scheibenläufer, welche über die Innenverkleidung ins Innere des Fahrzeuges gelangen, müssen im Wasservolumen verringert werden, damit der Ablauf über die Schachtabdichtung gewährleistet wird.
  • 22. Maßnahme 3.1. Positionierung der Seitenscheibe prüfen und ggf. einstellen : Versenkfenster max. 1,5 mm in „Z“ aus der Befestigungsklemme ziehen. Ist der Spalt noch zu groß, muß die Tür insgesamt in „Z“ nach oben gestellt werden. Hierfür türseitige Scharnierschrauben lösen, Tür in „Z“ nachstellen. i.O. n.i.O. i.O. n.i.O. Spalt durch Scheibeneinstellung minimiert: ‹ 1 mm Spalt von Scheibe zur Dichtung zu groß nachher vorher vorher nachher
  • 23. Maßnahme 3.2. Verstärkung der Dichtung Seitenholm hinten: Zur Stabilisierung des Dichtungsprofils wird ein Moosgummischlauch (L=70mm, 13x3mm) in den Seitenholm hinten eingezogen. Einbringen eines Ablaufkanals (siehe Bilder). Positionierung des Moosgummischlauches durch punktuelles kleben mit Cyberbond 2241. Achtung: Kanal und Ablaufloch im Seitenholm müssen übereinstimmen. TIP: Zur besseren Montage können Moosgummischläuche mit Silikonspray eingesetzt werden
  • 24. Länge = 70 mm Ablaufkanal Stegbreite = 7 mm Kanalausschnitt = 8 mm
  • 25. Maßnahme 3.3. Kontrolle der Ablauflöcher Schachtdichtung : Das Wasser kann nicht durch die innere Schachtabdichtung der Seitenscheibe ablaufen : Ablauflöcher in Schachtabdichtung vorne und hinten kontrollieren. Dichtung ggf. positionieren. Der Schachtabdichtungskanal darf durch die Lippe nicht verschlossen werden.
  • 26. Fehlerbild 4. Wassereintritt B-Säule Vorabmaßnahme : Dacheinstellung überprüfen und Lager gegebenenfalls nachstellen. Die Fuge von Dachkappe/Hardtopschale zu Überrollbügel soll in X-Richtung 7 mm betragen (Toleranz +/- 2mm). Ist dieser Wert außerhalb der Toleranz oder rechts und links stark unterschiedlich, so muß das Verdeck an den Lagern (B-Säule) nachgestellt werden. Achtung: Spalt/Übergang zwischen Verdeck-Laufschienen beachten (nicht „keilig“, kein Versatz)! 7 mm (+/-2mm) Laufschiene Seitenholm Laufschiene Modulträger
  • 27. Fehlerbild 4. Wassereintritt B-Säule 4.1. Wassereintritt über Wanne/Rüssel Dachkappendichtung Rüssel Dachkappendichtung Wasser kommt aus Wanne Dachkappe Wasser über Innenverkleidung
  • 28. Fehlerbild 4. Wassereintritt B-Säule 4.1. Wassereintritt über Wanne/Rüssel Dachkappendichtung Maßnahme 4.1.1. Positionierung des Rüssels in der Wanne Türdichtung: Der Rüssel muß über der Wanne der Türdichtung positioniert sein. Foto von unten (Beispiel Hardtopdichtung) n. i. 0 i. O. Rüssel in Wanne Türdichtung
  • 29. Fehlerbild 4. Wassereintritt B-Säule 4.1. Wassereintritt über Wanne/Rüssel Dachkappendichtung Maßnahme 4.1.2. Positionierung der Türdichtung/Wanne: Die Türdichtungswanne muß bei eingelegtem Seitenholm anliegen. n.i.O. i.O.
  • 30. Fehlerbild 4. Wassereintritt B-Säule Maßnahme 4.1.3. Nacharbeit der Dichtung Dachkappe: Kollidiert der Rüssel (Dachkappe) beim Schließen des Verdecks mit der Wanne Türdichtung, so muss die Position der Türdichtung verändert werden (siehe Bild). Kollidiert die Dachkappendichtung mit der Türdichtung seitlich, dann muss die Dachkappendichtung beschnitten werden (nächste Seite). Kollision Kollision n.i.O . Rüssel in Wanne Keine Kollision i.O.
  • 31. Fehlerbild 4. Wassereintritt B-Säule Maßnahme 4.1.3. Nacharbeit Dichtung Dachkappe: Wanne Dachkappendichtung beschneiden. (nur wenn Kollision mit Türdichtung und Anlage n.i.O) Türdichtung in diesem Bereich anschleifen. (Schleifpapier Körnung 80) Beschnitt um 1-2mm
  • 32. Die Dachkappendichtung wird an dem Softtop mit Cyberbond 2241 befestigt und abgedichtet. Der Klebereintrag erfolgt im Radius (bis Radienauslauf) und ca. 10mm vor dem inneren Ablaufloch. Fehlerbild 4. Wassereintritt B-Säule Maßnahme 4.1.3. Nacharbeit Dichtung Dachkappe: Anpressen der Dichtung für ca. 20 sec Austretenden Kleber entfernen Sorgfältiger Klebereintrag erforderlich. Bereich des Klebereintrages (Markierung) Position inneres Ablaufloch
  • 33. Maßnahme 4.1.3. Nacharbeit Dichtung Dachkappe (falls noch nicht durchgeführt) n.i.O. i.O. n.i.O. i.O.
  • 34. Fehlerbild 4. Wassereintritt B-Säule Maßnahme 4.1.3. Nacharbeit Dichtung Dachkappe: Um Tropfenbildung unter dem Rüssel zu vermeiden, wird die Innen- und Unterseite des Rüssels mit dem Fett aus Sachnummer 0017777V001000000 behandelt. Hinweis: Wassertropfen oder Rückstände auf der Innenseite des Dachmodulträgers weisen nicht auf Undichtigkeiten des Daches hin, denn beim Öffnen des Verdecks nach Beregnung kann Restwasser über die Dachkappenrinne austreten.
  • 35. Verlauf Dichtmittelauftrag alt Erlaubter Bereich unter dem Formteil für Dichtmittelauslauf Fehlerbild 4. Wassereintritt B-Säule Maßnahme 4.1.3. Nacharbeit Dichtung Dachkappe: Dachkappendichtung entfernen und Dichtmittelauftrag ( elastische Scheibendichtmasse) nach Bild i.O. erneuern. n.i.O. i.O. Verlauf Dichtmittelauftrag aktuell
  • 36. Durchmesser Dichtmittelauftrag O = 7mm Fehlerbild 4. Wassereintritt B-Säule Maßnahme 4.1.3. Nacharbeit Dichtmittelauftrag Dichtung Dachkappe:
  • 37. Fehlerbild 4. Wassereintritt B-Säule 4.2. Wassereintritt über Seitenholm Hinten / Kopfpad Wassereintritt zwischen Seitenholm und Kopfpad
  • 38. Ausklinkung für den Schraubdom im Seitenholm hinten Einkleben einer Schottwand in Seitenholm hinten (Schaumstoffband, selbstklebend, aus Paket 0017777V001000000) Maßnahme 4.2.1 Montage einer Schottwand Länge = 85mm Höhe = 9mm Tiefe = 4mm Länge der Nut = 15mm Abstand der Nut = 10mm
  • 39. Fehlerbild 5. Wassereintritt im Fußraum 5.1. Undichtigkeit der Dichtung Dachspitze Wasser läuft über den Schweller in den Fußraum, da das Wasser im Keder der Dichtung die Seite wechselt.
  • 40. Fehlerbild 5. Wasser im Fußraum 5.1. Undichtigkeit Dichtung Dachspitze Maßnahme 5.1.1. Wassereintritt im unteren Schwellerbereich Dichtung von A-Säule bis Schweller lösen und in der Kedernut nachsealern (elastische Scheibendichtmasse). (Keder vor Montage wieder zusammendrücken). Dichtmittelraupe ca. 3mm Durchmesser Elastische Scheibendichtmasse
  • 41. Fehlerbild 5 Wassereintritt im Fußraum 5.2. Undichtigkeit Rohbau Maßnahme 5.2.1. Nacharbeit der Dichtnähte im Frontbereich: Nähte kontrollieren und ggf. nacharbeiten (Handelsübliche Karosseriedichtmasse verwenden) Befestigungsschrauben abdichten Bereich Seitenwand unter FLA re/li
  • 42. Fehlerbild 5 Wassereintritt im Fußraum 5.2. Undichtigkeit Rohbau Maßnahme 5.2.1. Nähte kontrollieren und ggf. nacharbeiten (Handelsübliche Karosseriedichtmasse) Bereich hinter Bremskraftverstärker
  • 43. Fehlerbild 5. Wassereintritt im Fußraum 5.2. Undichtigkeit Rohbau Maßnahme 5.2.1. Nähte kontrollieren und ggf. nacharbeiten (Handelsübliche Karosseriedichtmasse) Die Dichtnähte können im demontierten Zustand des Fahrzeuge mit der Gießkanne beregnet werden. Bereich vor Stirnwand rechts
  • 44. Fehlerbild 5. Wassereintritt im Fußraum/Kofferraum 5.2. Undichtigkeit Rohbau Maßnahme 5.2.2. Nacharbeit der Dichtnähte im Heckbereich: Nähte kontrollieren und ggf. nacharbeiten (Handelsübliche Karosseriedichtmasse) Die Dichtnähte können im demontierten Zustand des Fahrzeuges mit der Gießkanne beregnet werden. Schraubenlöcher,welche nicht verschraubt werden, müssen mit dem Aufkleber abgedeckt werden. Dichtnähte
  • 45. 6. Material- und Werkzeugliste: Material: Reparaturset Dichtungen Softtop Ersatzteilpaketnummer 0017777V001000000 Werkzeug: Nagelschere handelsübliches Schleifpapier K.80 7. Maßstabsfestlegung: smart roadster: ERM Service Paket 11010107 smart roadster-coupé: ERM Service Paket 11010108
  • 46. 8. Zuordnung der Service Pakete und Arbeitspositionen: Regenprobe vor Beginn einer Abhilfemaßnahme: Service Paket im smart DMS 8.0: 01030153E49 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4007 0 Regenprobe nach Durchführung einer Abhilfemaßnahme: Service Paket im smart DMS 8.0: 01030159E49 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4019 0 Fehlerbild 1. mit den Maßnahmen 1.1. bis 1.5.: Service Paket im smart DMS 8.0: 01030154M15 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4008 0 Fehlerbilder 2. und 3. mit den Maßnahmen 2.1. bis 3.3.: Service Paket im smart DMS 8.0: 01030155M15 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4015 0 Fehlerbild 4. mit den Maßnahmen 4.1. und 4.2.: Service Paket im smart DMS 8.0: 01030156M15 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4016 0 Fehlerbild 5. mit der Maßnahme 5.1.1.: Service Paket im smart DMS 8.0: 01030158M15 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4018 0 Fehlerbild 5. mit den Maßnahmen 5.2.1. und 5.2.2.: Service Paket im smart DMS 8.0: 01030157M15 Arbeitsposition in DaimlerChrysler ASRA: 02 4017 0