SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Powerpoint Präsentation
Die USA
1. Die Geschichte der USA
2. Die 13 Kolonien!
3. Sklaverei
4. George Washington
5. Abraham Lincoln
6. Der Weg zum Bürgerkrieg
7. Anerkennung der Schwarzen
Die Geschichte der USA
Im Jahre 1492 entdeckte Christoph Kolumbus
Amerika.
Zuerst dachte er, er hätte Indien entdeckt.
Daher nannte er die Leute dort Indianer.
Nach Kolumbus, kamen dann die Kaufleute und
Siedler nach „Indien“ was ja schließlich Amerika war!
1584 gründete der Englische Seefahrer Sir
Walter Raleight an der Amerikanischen Ost-
Küste den Handelsstützpunkt Virginia.
Die Indianer halfen den Siedlern sich zurechtzufinden auch
wenn die Siedler viele Krankheiten mitbrachten und viele
Indianer deshalb starben.
Engländer, Franzosen, Spanier und Deutsche,
flohen aus ihren Ländern wegen Armut, religiösen
Gründen, Verfolgungen etc..
Christoph Kolumbus
1607-1732 entwickelten sich die 13 Kolonien!
Dann wurden die Kolonien zu England!
1776 forderte Thomas Paine die Trennung vom Mutterland.
Am 4.Juli 1776 entstand die USA.
Die 13 Kolonien!
1607 Virginia
1629 New Hampshire
1629 Massachusetts
1632 Maryland
1662 Connecticut
1663 Rhode Island
1664 New York
1664 New Jersey
1681 Pennsylvania
1682 Delaware
1729 North Carolina
1729 South Carolina
1732 Georgia
George Washington
George Washington ist der
Anführer der Kolonisten der auch
später der des neues Staates
wurde.
Er ist am 22.02.1732 geboren, und
gestorben am 14.12.1799.
Er war der 1. Präsident der
vereinigten Staaten von Amerika. George
Washington
Seine
Unterschrift
Sklaverei
Ab dem Jahre 1700: begann die Sklaverei
(Dreieckshandel)
Es gab in der Zeitung, Anzeigen das die
Schwarzen verkauft werden sollen, jeden Tag
um 10Uhr.
Sie wurden Versteigert für 47 Pfund.
Die etwas schwächeren Frauen wurden für den
Haushalt benutzt und die anderen wurden aufs
Feld geschickt.
Sie mussten ca. von 5Uhr morgens bis spät
Abends arbeiten.
Sie mussten auf dem Feld meist Baumwolle,
Tabbak und Zuckerrohr abarbeiten.
Wenn sie sich weigerten, bekamen sie ca. 39
schläge.Im schlimmsten Fall wurde ihnen eine
Hand oder ein Fuß abgehauen.
Die Folgen für die
Sklaven
Narben
Abraham Lincoln
Der neue Präsident der
Vereinigten Staaten von
Amerika.
Er wollte die Sklaverei
abschaffen und es kam zum
Streit.
Die USA trennte sich daraufhin.
Es entstanden die Nord- und
Südstaaten . Nun nannten sie
sich „konförderierte Staaten“ .
Die Südstaaten wollten die
Trennung nicht rückgängig
machen, es kam zum
Bürgerkrieg.
Der Weg zum Bürgerkrieg
1807 wurde die Einfuhr von Sklaven
verboten doch auf den Plantagen
wollte man nicht auf Sklaven
verzichten, sogar die Kinder mussten
helfen.(siehe Bild)
1860 wurde ein Präsident gewählt ,
der sich gegen die Sklaverei
einsetzte.
1861 Gab es Krieg zwischen den Nord
und Süd Staaten wodrinn der Norden
gewann!
Daraufhin kamen immer mehr Leute
in das neue Land, in der Hoffnung ein
besseres Leben zu haben! Dadurch
wurde immer mehr unbekanntes Land
besiedelt.
Die Folgen für die Schwarzen waren:
-Das die Sklaverei abgeschafft wurde.
- Und sie ein Wahlrecht erhielten doch sie
wurden weiterhin benachteiligt.
-Im Jahre 1954 durften sie dann als normale
Bürger Leben und wurden auch so anerkannt.
Anerkennung der Schwarzen
Ende !
Von Anneund Denise

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie USA

Abraham Lincoln
Abraham LincolnAbraham Lincoln
Abraham Lincoln
Arno Huetter
 
Die Vermessung der Welt: Amerika
Die Vermessung der Welt: AmerikaDie Vermessung der Welt: Amerika
Die Vermessung der Welt: Amerika
marinapietra
 
Berlin
BerlinBerlin
Berlin
maizy
 
Roland Barthes
Roland BarthesRoland Barthes
Berlin
BerlinBerlin
Berlin
Helga
 
Besuch in Berlin
Besuch in BerlinBesuch in Berlin
Besuch in Berlin
Carlota1
 
Die Vermessung der Welt: Indianer
Die Vermessung der Welt: IndianerDie Vermessung der Welt: Indianer
Die Vermessung der Welt: Indianer
marinapietra
 

Ähnlich wie USA (7)

Abraham Lincoln
Abraham LincolnAbraham Lincoln
Abraham Lincoln
 
Die Vermessung der Welt: Amerika
Die Vermessung der Welt: AmerikaDie Vermessung der Welt: Amerika
Die Vermessung der Welt: Amerika
 
Berlin
BerlinBerlin
Berlin
 
Roland Barthes
Roland BarthesRoland Barthes
Roland Barthes
 
Berlin
BerlinBerlin
Berlin
 
Besuch in Berlin
Besuch in BerlinBesuch in Berlin
Besuch in Berlin
 
Die Vermessung der Welt: Indianer
Die Vermessung der Welt: IndianerDie Vermessung der Welt: Indianer
Die Vermessung der Welt: Indianer
 

USA

  • 1. Powerpoint Präsentation Die USA 1. Die Geschichte der USA 2. Die 13 Kolonien! 3. Sklaverei 4. George Washington 5. Abraham Lincoln 6. Der Weg zum Bürgerkrieg 7. Anerkennung der Schwarzen
  • 2. Die Geschichte der USA Im Jahre 1492 entdeckte Christoph Kolumbus Amerika. Zuerst dachte er, er hätte Indien entdeckt. Daher nannte er die Leute dort Indianer. Nach Kolumbus, kamen dann die Kaufleute und Siedler nach „Indien“ was ja schließlich Amerika war! 1584 gründete der Englische Seefahrer Sir Walter Raleight an der Amerikanischen Ost- Küste den Handelsstützpunkt Virginia. Die Indianer halfen den Siedlern sich zurechtzufinden auch wenn die Siedler viele Krankheiten mitbrachten und viele Indianer deshalb starben. Engländer, Franzosen, Spanier und Deutsche, flohen aus ihren Ländern wegen Armut, religiösen Gründen, Verfolgungen etc.. Christoph Kolumbus
  • 3. 1607-1732 entwickelten sich die 13 Kolonien! Dann wurden die Kolonien zu England! 1776 forderte Thomas Paine die Trennung vom Mutterland. Am 4.Juli 1776 entstand die USA. Die 13 Kolonien! 1607 Virginia 1629 New Hampshire 1629 Massachusetts 1632 Maryland 1662 Connecticut 1663 Rhode Island 1664 New York 1664 New Jersey 1681 Pennsylvania 1682 Delaware 1729 North Carolina 1729 South Carolina 1732 Georgia
  • 4. George Washington George Washington ist der Anführer der Kolonisten der auch später der des neues Staates wurde. Er ist am 22.02.1732 geboren, und gestorben am 14.12.1799. Er war der 1. Präsident der vereinigten Staaten von Amerika. George Washington Seine Unterschrift
  • 5. Sklaverei Ab dem Jahre 1700: begann die Sklaverei (Dreieckshandel) Es gab in der Zeitung, Anzeigen das die Schwarzen verkauft werden sollen, jeden Tag um 10Uhr. Sie wurden Versteigert für 47 Pfund. Die etwas schwächeren Frauen wurden für den Haushalt benutzt und die anderen wurden aufs Feld geschickt. Sie mussten ca. von 5Uhr morgens bis spät Abends arbeiten. Sie mussten auf dem Feld meist Baumwolle, Tabbak und Zuckerrohr abarbeiten. Wenn sie sich weigerten, bekamen sie ca. 39 schläge.Im schlimmsten Fall wurde ihnen eine Hand oder ein Fuß abgehauen. Die Folgen für die Sklaven Narben
  • 6. Abraham Lincoln Der neue Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Er wollte die Sklaverei abschaffen und es kam zum Streit. Die USA trennte sich daraufhin. Es entstanden die Nord- und Südstaaten . Nun nannten sie sich „konförderierte Staaten“ . Die Südstaaten wollten die Trennung nicht rückgängig machen, es kam zum Bürgerkrieg.
  • 7. Der Weg zum Bürgerkrieg 1807 wurde die Einfuhr von Sklaven verboten doch auf den Plantagen wollte man nicht auf Sklaven verzichten, sogar die Kinder mussten helfen.(siehe Bild) 1860 wurde ein Präsident gewählt , der sich gegen die Sklaverei einsetzte. 1861 Gab es Krieg zwischen den Nord und Süd Staaten wodrinn der Norden gewann! Daraufhin kamen immer mehr Leute in das neue Land, in der Hoffnung ein besseres Leben zu haben! Dadurch wurde immer mehr unbekanntes Land besiedelt.
  • 8. Die Folgen für die Schwarzen waren: -Das die Sklaverei abgeschafft wurde. - Und sie ein Wahlrecht erhielten doch sie wurden weiterhin benachteiligt. -Im Jahre 1954 durften sie dann als normale Bürger Leben und wurden auch so anerkannt. Anerkennung der Schwarzen