Erstellt im Rahmen der kursinternen Kampagne für Nachhaltigkeit
Die handelnden Personen
Ein junges Ehepaar, bestehend aus zwei Migranten
aus Mittelasien in Russland.
Die beiden können Ru...
Szene 1
Die Hauptpersonen sind in ihrer neuen Wohnung
angekommen und freuen sich über bessere
Haushaltsbedingungen.
Szene 2
Die weibliche handelnde Person erzählt
ihrer Arbeitgeberin, der sie sehr vertraut,
über die neue Wohnung, kann abe...
Szene 3
Zuhause zeigt die Figur unserer Geschichte ihrem Mann
die Broschüre.
Auf dem Umschlag der Broschüre steht
"So könn...
Szene 4
Telefone, Rasierapparate und andere elektrische Geräte
mit direktem Netzanschluss verbrauchen
deutlich weniger Str...
Szene 5
Ungenutze Elektrogeräte sollte man am besten immer
komplett ausschalten - Stecker ziehen,
damit die Geräte nicht i...
Szene 6
Schalten Sie alle unnötigen Lichter aus,
wenn sich im Raum niemand aufhält.
Szene 7
Nutzen Sie Energiesparlampen statt traditionelle
Glühlampen.
Dadurch kann man nicht nur 70 Prozent Strom sparen,
s...
Szene 8
Noch besser sind LED-Lampen, denn sie enthalten kein
giftiges Quecksilber. Sie sind in der Anschaffung zwar
teurer...
Szene 9
Wasserkocher verbraucht rund 40 Prozent weniger Energie
als eine elektrische Herdplatte.
Szene 10
Beim Kochen immer einen passendem Deckel nutzen –
Kochen ohne Deckel verbraucht das Vielfache an Energie.
Szene 11
Die Beiden freuen sich über die einfachen
Energiespartipps, denn sie wissen jetzt,
wie sie für ihren Haushalt wen...
Pointe
Irgendwann kapieren die beiden,
dass sie mit den besagten Energiesparmaßnahmen
noch ihren Teil für den Umweltschutz...
Informationsquellen
http://reset.org/act/elf-tipps-zum-energiesparen-
haushalt-buero-und-kueche
http://www.energiesparen-i...
Auftraggeber
Auffrischungskurs für Deutschlehrende im Goethe-Institut
Idee und Drehbuch
Dinara Radtke und Olga Sawina
Berl...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Unser tolles Drehbuch

182 Aufrufe

Veröffentlicht am

KAMPAGNE FÜR MEHR NACHHALTIGKEIT

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
182
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Unser tolles Drehbuch

  1. 1. Erstellt im Rahmen der kursinternen Kampagne für Nachhaltigkeit
  2. 2. Die handelnden Personen Ein junges Ehepaar, bestehend aus zwei Migranten aus Mittelasien in Russland. Die beiden können Russisch noch nicht besonders gut, das bedeutet sie erschließen die Umgebung überwiegend über die Bilder. Situation Sie arbeiten schon seit ein paar Jahren in Russland und haben sich jetzt endlich eine bessere Mietwohnung leisten können. Da die Mietkosten trotzdem hoch sind, überlegen sich die beiden, wie sie ihre Haushaltsausgaben reduzieren können.
  3. 3. Szene 1 Die Hauptpersonen sind in ihrer neuen Wohnung angekommen und freuen sich über bessere Haushaltsbedingungen.
  4. 4. Szene 2 Die weibliche handelnde Person erzählt ihrer Arbeitgeberin, der sie sehr vertraut, über die neue Wohnung, kann aber ihre Besorgnis über eigene Zahlungsfähigkeit nicht verbergen. Und darauf bekommt sie von ihrer Bezugsperson eine Broschüre mit Tipps zu Energiesparmaßnahmen im Haushalt.
  5. 5. Szene 3 Zuhause zeigt die Figur unserer Geschichte ihrem Mann die Broschüre. Auf dem Umschlag der Broschüre steht "So können Sie Ihre Haushaltskosten reduzieren". Das ist ja, was die Beiden in der neuen Wohnung brauchen, um über die Runden zu kommen. Im Weiteren werden einzelne Tipps in der Bildform dargestellt. Unter jedem Bild steht ein kurzer erläuternder Text.
  6. 6. Szene 4 Telefone, Rasierapparate und andere elektrische Geräte mit direktem Netzanschluss verbrauchen deutlich weniger Strom als Akku-Geräte.
  7. 7. Szene 5 Ungenutze Elektrogeräte sollte man am besten immer komplett ausschalten - Stecker ziehen, damit die Geräte nicht in Stand-By Betrieb laufen.
  8. 8. Szene 6 Schalten Sie alle unnötigen Lichter aus, wenn sich im Raum niemand aufhält.
  9. 9. Szene 7 Nutzen Sie Energiesparlampen statt traditionelle Glühlampen. Dadurch kann man nicht nur 70 Prozent Strom sparen, sondern auch 80 Prozent CO2 bei der Herstellung.
  10. 10. Szene 8 Noch besser sind LED-Lampen, denn sie enthalten kein giftiges Quecksilber. Sie sind in der Anschaffung zwar teurer, dafür aber sparen sie 85 Prozent Energie.
  11. 11. Szene 9 Wasserkocher verbraucht rund 40 Prozent weniger Energie als eine elektrische Herdplatte.
  12. 12. Szene 10 Beim Kochen immer einen passendem Deckel nutzen – Kochen ohne Deckel verbraucht das Vielfache an Energie.
  13. 13. Szene 11 Die Beiden freuen sich über die einfachen Energiespartipps, denn sie wissen jetzt, wie sie für ihren Haushalt weniger ausgeben können.
  14. 14. Pointe Irgendwann kapieren die beiden, dass sie mit den besagten Energiesparmaßnahmen noch ihren Teil für den Umweltschutz beitragen. Und freuen sich darüber wie Honigkuchenpferde: Nahaufnahme - Touché!
  15. 15. Informationsquellen http://reset.org/act/elf-tipps-zum-energiesparen- haushalt-buero-und-kueche http://www.energiesparen-im-haushalt.de/energie/tipps- zum-energiesparen/strom-sparen-im-haushalt/tipps-zum- strom-sparen.html
  16. 16. Auftraggeber Auffrischungskurs für Deutschlehrende im Goethe-Institut Idee und Drehbuch Dinara Radtke und Olga Sawina Berlin-Tjumen 2015 ©

×