(*)Der Marshmallow‐TurmDr. Michael Ohler, Principal bei BMGIMichael.Ohler@bmgi.com+49‐151‐28.41.51.03http://www.bmgi.com(*...
Aufgabe:Baue einen Turm, so hoch wie möglich aus‐ Einer Packung Spaghetti‐ Einer Rolle Krepp‐Klebeband‐ Einem Knäuel Paket...
Zusammensetzung der Teams                             Team 1: 4 Teilnehmer(innen)                             Team 2: 4 Te...
Aufgabenstellung                   4
Konzepte entwickeln und testen (ca nach 5min)                                             2                3              ...
Den Bau starten … (ca. nach 7 Minuten)                       1                                                       2    ...
3Weiter geht‘s … (ca nach 13 min)         1                                       2             Team 1: Die Idee mit drei ...
Und weiter bauen (ca nach 17 min)                                                    3                 1                  ...
3x fertig – nach 20 min                                                                        3                          ...
Debriefing     Erfolgsfaktoren, um Probleme      im Team erfolgreich zu lösen10
Kirton Adaption – InnovationKurz‐ÜberblickAdaptive Problemlösung:‐ Eigenschaften des Systems genau verstehen und ausnützen...
Mehr Informationen                             Trainings, coaching, workshops und mehr:                                   ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Adaptive And Innovative Team Exercise In Action

1.193 Aufrufe

Veröffentlicht am

The BMGI test problem solving styles for adaptive and innovative teams using the Marshmallow exercise. See it in action!

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.193
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
10
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Adaptive And Innovative Team Exercise In Action

  1. 1. (*)Der Marshmallow‐TurmDr. Michael Ohler, Principal bei BMGIMichael.Ohler@bmgi.com+49‐151‐28.41.51.03http://www.bmgi.com(*) Ideenquelle: Tom Wujec, Februar 2010.   http://www.ted.com/talks/lang/en/tom_wujec_build_a_tower.html. 1
  2. 2. Aufgabe:Baue einen Turm, so hoch wie möglich aus‐ Einer Packung Spaghetti‐ Einer Rolle Krepp‐Klebeband‐ Einem Knäuel Paketschnur‐ Einem Marshmallow.Bedingungen:Der Marshmallow muss auf der Spitze des Turmes sitzen. Der Turm muss zumindest 5 Minuten lang stehen.Zeit: 5 Minuten Vorbesprechung ohne diese Utensilien.20 Minuten Aufbau im Team.Anmerkung: Im Gegensatz zu Tom Wujecs Originalanleitung (http://marshmallowchallenge.com/Instructions.html)  für Design‐Teams haben wir hier eine halbe Packung Spaghetti zur Verfügung gestellt. Es ging hier um Lernen im Team, durch (fast garantierten) Erfolg und mit Fokus auf Adaption‐Innovation. 2
  3. 3. Zusammensetzung der Teams Team 1: 4 Teilnehmer(innen) Team 2: 4 Teilnehmer(innen) 2 Team 3: 5 Teilnehmer(innen). 1 3 Auf dieser Kurve aufgetragen sind jeweils die Kirton‐Adaption‐Innovation Stilrichtungen der Teilnehmer(innen). Hintergrund: www.kaicentre.com/„Edison‐Stil“ „Einstein‐Stil“ 3
  4. 4. Aufgabenstellung 4
  5. 5. Konzepte entwickeln und testen (ca nach 5min) 2 3 1 1 Team 1: Grundprinzip „Dreieck“ erkannt.  Oben: testen einer weiteren Idee, die später verworfen wird. Team 2: Grundprinzip „Hausbau“ erkannt.  Team 3: zum Teil wilde Ideen werden besprochen. 5
  6. 6. Den Bau starten … (ca. nach 7 Minuten) 1 2 3 3Team 1: ein „Zwischengeschoss wird eingezogen. Hier könnte schon der Marshmallow liegen. Aber es sollen noch weitere Dreiecke oben aufgebaut werden…Team 2: Das „Haus“ wird solide weiter gebaut …Team 3: „Was machst Du eigentlich?“ (Oben): die Idee einer „Außenseiterin“ wird nach langem Hin und Her als gut erkannt (unten): das Knäuel bildet einen soliden Fuß für den Turm.  6
  7. 7. 3Weiter geht‘s … (ca nach 13 min) 1 2 Team 1: Die Idee mit drei Dreieckstürmen, auf denen ein weiterer steht erweist sich als  nicht machbar. Es wird ein einziger Dreiecksturm mit weiteren Dreiecken darauf  gebaut.… Team 2: Fundament und Streben … Team 3: „aus der Idee holen wir jetzt heraus, was nur geht…“. 7
  8. 8. Und weiter bauen (ca nach 17 min) 3 1 2Team 1: Der Dreiecksturm ist zusammengebrochen. Es wird schnell ein neuer gebaut. Das Schema ist klar.Team 2: „Wir könnten viel mehr aus dem Konzept herausholen, aber uns läuft die Zeit davon“. Team 3: „Oh je, wir müssen den Turm abstützen! Auch schon ohne Marshmallow schwankt er bedenklich…“. Die Streben sind in einer Ebene angeordnet. Dass das nicht funktioniert fällt erst sehr spät auf…  8
  9. 9. 3x fertig – nach 20 min  3 2 1 95 cm Team 3: In letzter Sekunde  werden die Spaghetti‐Streben  52 cm (siehe Seite vorher) noch durch  Paketschnur ersetzt.  Uff… 45 cmAlle drei Türme stehen länger als eine Stunde. 9
  10. 10. Debriefing Erfolgsfaktoren, um Probleme  im Team erfolgreich zu lösen10
  11. 11. Kirton Adaption – InnovationKurz‐ÜberblickAdaptive Problemlösung:‐ Eigenschaften des Systems genau verstehen und ausnützen‐ Gefahr, dem System zu lange verhaftet zu bleiben und so ‐ große Potenziale nicht zu erkennen.„Middle of the road“ Stil der Problemlösung:‐ Eigenschaften nutzen und System hinterfragen‐ Gefahr, „weder Fleisch noch Fisch“ zu liefern und ‐ radikale Chancen beider Extreme zu übersehen.Innovative Problemlösung:‐ Frei von Systemzwängen denken‐ Gefahr, das System zu früh aufzugeben und ‐ wertvolle Eigenschaften des Systems zu übersehen. 11
  12. 12. Mehr Informationen Trainings, coaching, workshops und mehr: http://www.bmgi.com. Viele Werkzeuge und Hilfsmittel, “open access” E‐Learning:  http://www.bmgi.org.  Professor Dr. Michael Kirton: Adaption‐Innovation 12

×