Kompressions-Bandagierung von lymphologischen Indikationen am Bein
Benötigtes Material: Hautpflege Sauer gepuffertes Hautpflegemittel Hautschutz Tricofix ®  elastischer Schlauchverband ca. ...
Fixierbinden Elastomull ®  elastische Fixierbinde, je 4 m lang Bein Unterschenkel 20 x 4 cm 20 x 4 cm Polstermaterial Arti...
Kompressionsbinden Comprilan ®  textilelastische Kurzzugbinde, je 5 m lang Bein Unterschenkel 1 x 6 cm 1 x 6 cm 1 x 8 cm 1...
Lagerung des Patienten: Der Patient liegt auf dem Rücken, die Beine sind angewinkelt und werden durch ein festes Kissen ge...
1. Vor dem Bandagieren wird in die Haut ein sauer gepuffertes Hautpflege-mittel sorgfältig einmassiert.
2. Abmessen des Schlauchverbandes  (Tricofix ® ), der als Unterzug dient: doppelte Beinlänge von der Fußspitze bis zur Lei...
3. Der Schlauchverband  (Tricofix ® ) wird in seiner gesamten Länge gerafft...
4. ... und bis zur Leiste gezogen. Das an beiden Enden übrigbleibende Stück wird später über das Polstermaterial gezogen.
5. Zum Bandagieren der Zehen dient eine 4 cm breite Fixierbinde (Elastomull ® ). Begonnen wird mit einer Haltetour um den ...
6. Die große Zehe wird mit leichtem Zug bandagiert.
7. Danach folgen die übrigen Zehen. Die Klein-zehe wird ausgespart, da sie sehr druckempfindlich und normalerweise nicht ö...
8. Die Zehenbandagierung endet mit einer Haltetour über den Zehengrund-gelenken.
9. Beginnend am Vorfuß wird eine 10 cm breite, synthetische Polsterbinde (Artiflex ® ) angewickelt und in Zirkulärtouren l...
10. Von der Wade bis zur Leiste werden Polster-binden (Artiflex ® ) in Zirkulärtouren angelegt.
11. Mit einer 6 cm breiten textilelastischen Kurzzug-binde (Comprilan ® ) mit zwei Touren um die Zehengrundgelenke beginne...
12. ... dann die Binde über den medialen Fußrand über die Ferse zum Fußrücken abrollen (nicht ziehen).
13. Diese Tour wird leicht versetzt wiederholt...
14. ... und geht dann in eine langgestreckte Achtertour über.
15. Das Fußgelenk wird mit einer 8 cm breiten Kurzzugbinde (Comprilan ® ) versorgt.
16. Die Binde läuft in Achtertouren 2-3 mal um das obere Sprunggelenk und den Fuß...
17. ... und endet an der Fessel. In diesem Bereich ist ein guter Kontakt der einzelnen Bindetouren besonders wichtig. Dahe...
18. Der Verband kann ggf. mit einer weiteren 8 cm breiten Kurzzugbinde (Comprilan ® ) verstärkt werden.
19. Mit einer 10 cm breiten Kurzzugbinde, beginnend mit einer zirkulären Halte-tour, wird die Wade mit Achtertouren verbun...
20. Darüber wird noch eine 10 cm breite Kurzzugbinde (Compri-lan ® ) in Achtertouren gegenläufig angelegt.
21. Der übrige Unter-schenkel wird gegen-läufig mit einer 10 cm breiten Kurzzugbinde (Comprilan ® ) bandagiert.
22. Die Binde endet unterhalb des Knies, ihr Ende wird mit Verband-pflasterstreifen (Leukoplast ®  hospital) fixiert. Dami...
23. Mit einer 15 cm breiten Polsterbinde (Artiflex ® ) wird unterhalb des Knies beginnend...
24.  ... der Oberschenkel bis zur Leiste abgepols-tert.
25. Die Kniekehle wird mit Schaumstoff (z.B. Leuko-tape ®  Foam), Länge ca. 1/2 Knieumfang, ausgepol-stert.
26. Eine 12 cm breite Kurzzugbinde (Comprilan ® ) wird, beginnend mit einer Zirkulärtour oberhalb der Wade, in Schildkröte...
27. ... dicht überlappend um das Knie angelegt. Glattstreichen des Verbandes in Richtung Patella.
28. Der Oberschenkel wird mit weiteren 12 cm breiten Kurzzugbinden (Comprilan ® ), jeweils gegenläufig angelegt, in stark ...
29. Mit Verbandpflaster-streifen (Leukoplast ®  hospital) werden die Bindenenden fixiert.
Kompressions-Bandagierung von lymphologischen Indikationen am Bein
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bandagierung Bein

25.142 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
25.142
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
21.336
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bandagierung Bein

  1. 1. Kompressions-Bandagierung von lymphologischen Indikationen am Bein
  2. 2. Benötigtes Material: Hautpflege Sauer gepuffertes Hautpflegemittel Hautschutz Tricofix ® elastischer Schlauchverband ca. 3 m, Größe E6 Fixiermaterial Leukoplast ® hospital Pflaster ca. 1 m, 1,25 cm breit
  3. 3. Fixierbinden Elastomull ® elastische Fixierbinde, je 4 m lang Bein Unterschenkel 20 x 4 cm 20 x 4 cm Polstermaterial Artiflex ® synthetische Polsterbinde, je 3 m lang Bein Unterschenkel 2 x 10 cm 2 x 10 cm 1 x 15 cm
  4. 4. Kompressionsbinden Comprilan ® textilelastische Kurzzugbinde, je 5 m lang Bein Unterschenkel 1 x 6 cm 1 x 6 cm 1 x 8 cm 1 x 8 cm 3 x 10 cm 3 x 10 cm 4 x 12 cm
  5. 5. Lagerung des Patienten: Der Patient liegt auf dem Rücken, die Beine sind angewinkelt und werden durch ein festes Kissen gestützt. Das Material ist auf dem Verbandwagen entsprechend vorbereitet.
  6. 6. 1. Vor dem Bandagieren wird in die Haut ein sauer gepuffertes Hautpflege-mittel sorgfältig einmassiert.
  7. 7. 2. Abmessen des Schlauchverbandes (Tricofix ® ), der als Unterzug dient: doppelte Beinlänge von der Fußspitze bis zur Leiste.
  8. 8. 3. Der Schlauchverband (Tricofix ® ) wird in seiner gesamten Länge gerafft...
  9. 9. 4. ... und bis zur Leiste gezogen. Das an beiden Enden übrigbleibende Stück wird später über das Polstermaterial gezogen.
  10. 10. 5. Zum Bandagieren der Zehen dient eine 4 cm breite Fixierbinde (Elastomull ® ). Begonnen wird mit einer Haltetour um den Vorfuß.
  11. 11. 6. Die große Zehe wird mit leichtem Zug bandagiert.
  12. 12. 7. Danach folgen die übrigen Zehen. Die Klein-zehe wird ausgespart, da sie sehr druckempfindlich und normalerweise nicht ödematisiert ist.
  13. 13. 8. Die Zehenbandagierung endet mit einer Haltetour über den Zehengrund-gelenken.
  14. 14. 9. Beginnend am Vorfuß wird eine 10 cm breite, synthetische Polsterbinde (Artiflex ® ) angewickelt und in Zirkulärtouren locker bis zur Wade geführt. Das Ende des Schlauchver-bandes fixiert den Binden-anfang.
  15. 15. 10. Von der Wade bis zur Leiste werden Polster-binden (Artiflex ® ) in Zirkulärtouren angelegt.
  16. 16. 11. Mit einer 6 cm breiten textilelastischen Kurzzug-binde (Comprilan ® ) mit zwei Touren um die Zehengrundgelenke beginnen, ...
  17. 17. 12. ... dann die Binde über den medialen Fußrand über die Ferse zum Fußrücken abrollen (nicht ziehen).
  18. 18. 13. Diese Tour wird leicht versetzt wiederholt...
  19. 19. 14. ... und geht dann in eine langgestreckte Achtertour über.
  20. 20. 15. Das Fußgelenk wird mit einer 8 cm breiten Kurzzugbinde (Comprilan ® ) versorgt.
  21. 21. 16. Die Binde läuft in Achtertouren 2-3 mal um das obere Sprunggelenk und den Fuß...
  22. 22. 17. ... und endet an der Fessel. In diesem Bereich ist ein guter Kontakt der einzelnen Bindetouren besonders wichtig. Daher müssen die Binde gut angestrichen und Falten unbedingt vermieden werden.
  23. 23. 18. Der Verband kann ggf. mit einer weiteren 8 cm breiten Kurzzugbinde (Comprilan ® ) verstärkt werden.
  24. 24. 19. Mit einer 10 cm breiten Kurzzugbinde, beginnend mit einer zirkulären Halte-tour, wird die Wade mit Achtertouren verbunden.
  25. 25. 20. Darüber wird noch eine 10 cm breite Kurzzugbinde (Compri-lan ® ) in Achtertouren gegenläufig angelegt.
  26. 26. 21. Der übrige Unter-schenkel wird gegen-läufig mit einer 10 cm breiten Kurzzugbinde (Comprilan ® ) bandagiert.
  27. 27. 22. Die Binde endet unterhalb des Knies, ihr Ende wird mit Verband-pflasterstreifen (Leukoplast ® hospital) fixiert. Damit sich die Pflasterstreifen beim Verbandwechsel leichter abziehen lassen, sollten die Streifenenden umgelegt werden.
  28. 28. 23. Mit einer 15 cm breiten Polsterbinde (Artiflex ® ) wird unterhalb des Knies beginnend...
  29. 29. 24. ... der Oberschenkel bis zur Leiste abgepols-tert.
  30. 30. 25. Die Kniekehle wird mit Schaumstoff (z.B. Leuko-tape ® Foam), Länge ca. 1/2 Knieumfang, ausgepol-stert.
  31. 31. 26. Eine 12 cm breite Kurzzugbinde (Comprilan ® ) wird, beginnend mit einer Zirkulärtour oberhalb der Wade, in Schildkröten-touren...
  32. 32. 27. ... dicht überlappend um das Knie angelegt. Glattstreichen des Verbandes in Richtung Patella.
  33. 33. 28. Der Oberschenkel wird mit weiteren 12 cm breiten Kurzzugbinden (Comprilan ® ), jeweils gegenläufig angelegt, in stark überlappenden Achtertouren versorgt.
  34. 34. 29. Mit Verbandpflaster-streifen (Leukoplast ® hospital) werden die Bindenenden fixiert.
  35. 35. Kompressions-Bandagierung von lymphologischen Indikationen am Bein

×