Elefanten in meinem porzellanladen

179 Aufrufe

Veröffentlicht am

Alleine haben wir uns auch nicht um den Transport kümmern können, weil uns keine Zeit mehr blieb. Als wir uns auf der Suche nach einem Lager gemacht haben, meinten die Fachmänner, dass sie sich auch um den Transport kümmern werden.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
179
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Elefanten in meinem porzellanladen

  1. 1. Als Partner für Transport in Zürich stehen wir für Flexibilität und Zuverlässigkeit in allen Bereichen. BLP Intralog AG Riedthofstrasse 214 Tel: 043 388 89 15 8105 Regensdorf Fax: 043 388 89 16 E-mail: info@blpintralog.ch Elefanten in meinem Porzellanladen Wenn man grosse und kräftige Männer sieht, denkt man sich ja sofort, dass sie mit Feingefühl nur wenig zu tun haben, weil man sich da eigentlich etwas kleineres und zierlicheres vorstellt. Wenn es um Sachen geht, die aber mit Samthandschuhen angefasst werden müssen, achtet man auch auf die Hände, die sie anfassen werden. Als wir unseren Laden verlegen wollten, wollten wir natürlich kein Transportunternehmen, welches unsere wertvollen Kunstwerke hin und her wirft.
  2. 2. Als Partner für Transport in Zürich stehen wir für Flexibilität und Zuverlässigkeit in allen Bereichen. BLP Intralog AG Riedthofstrasse 214 Tel: 043 388 89 15 8105 Regensdorf Fax: 043 388 89 16 E-mail: info@blpintralog.ch Tja, dann ist die enge Zeitspanne auch vorprogrammiert gewesen und uns blieb nichts anderes übrig, als uns auch um ein Lager zu kümmern, wo wir unsere Sachen verstauen können. Wir haben alles dick verpackt, um möglichst sicher zu gehen, dass die Sachen auch so lange wie möglich überleben. Ein Elefant im Porzelanladen, kann ja nur schief gehen und ein Herzinfarkt ist auch nicht weit gewesen. Alleine haben wir uns auch nicht um den Transport kümmern können, weil uns keine Zeit mehr blieb. Als wir uns auf der Suche nach einem Lager gemacht haben, meinten die Fachmänner, dass sie sich auch um den Transport kümmern werden.
  3. 3. Als Partner für Transport in Zürich stehen wir für Flexibilität und Zuverlässigkeit in allen Bereichen. BLP Intralog AG Riedthofstrasse 214 Tel: 043 388 89 15 8105 Regensdorf Fax: 043 388 89 16 E-mail: info@blpintralog.ch Natürlich standen sie die ganze Zeit unter Beobachtung und haben auch klare Anweisungen bekommen. Eine Angestellte meinte irgendwann, dass wir uns mit unseren Aussagen mehr zurückhalten sollten, um die Fachmänner nicht zu dekonzentrieren, damit auch kein Misgeschick passiere. Sie haben es zwar schon am Anfang eingesehen, aber trotzdem ist die Angst sehr gross gewesen. Es gab auch Situationen, in denen ich persönlich auch garnicht hinsehen konnte und nur erstarrte, bis es der Schockmoment endlich vorbei war. Die Fachmänner sind sehr behutsam gewesen und liessen die gute Laune auch nicht zu kuz kommen. Ich muss zugeben, dass ich irgendwie genervt gewesen bin, weil ich gedacht habe, dass sie die Sache nicht ernst genug nahmen. Die Arbeit verlief trotzdem sehr schnell und konnte mich auch erst beruhigen, als das Transportunternehmen die ganze Ware sicher verfrachtet und gelagert hatte. Als die Arbeit erldigt war, konnte ich wieder aufatmen und mich sogar der guten Laune anschliessen. Ein Fachmann meinte, dass es bei ihnen immer so abläuft, wobei sie auch nicht gross auf die Ware achten, sondern alles mit Samthandschuhen anfassen. Natürlich konnten sie mich mit solchen Worten beruhigen und der Spass darf bei der Arbeit ja auch nicht fehlen.
  4. 4. Als Partner für Transport in Zürich stehen wir für Flexibilität und Zuverlässigkeit in allen Bereichen. BLP Intralog AG Riedthofstrasse 214 Tel: 043 388 89 15 8105 Regensdorf Fax: 043 388 89 16 E-mail: info@blpintralog.ch Im neuen Standort sind die Arbeiten nach einer Woche fertig gewesen und dann musste unsere Ware wieder transportiert werden. Ich habe mir dann wieder gedacht, dass der Spass nun nochmal von vorne anfangen wird. Im Lager schien nichts verändert gewesen zu sein, was hiess, dass die Ware noch ganz war. Ich habe mich auch nur schwer davon abhalten können, hinzufahren und mir einige Figuren und Schmuckstück anzusehen und entschied mich stattdessen, den Fachmännern zu vertrauen. Ich wollte auch nicht wieder die Spielverderberin werden. Das Transportunternehmen kam wieder mit der besten Laune an und das Zittern konnte ich aber gekonnt überspielen, wie ich bemerkt hatte. Zumindest, hatte mich niemand darauf angesprochen. Als der letzte Transport über die Bühne lief, sind mir vor Freude fast schon Tränen gekommen. Unsere Elefanten haben sich gekonnt im Porzellan bewegen können, weil kein Stück zu Schaden gekommen ist.

×