Hotstock     PREMIUM-     PREMIUM-KitMit Pennystocks profitieren – Ein Leitfaden.                         von             ...
Hotstock PREMIUM-Kit                                                PREMIUM-                         Mit Pennystocks profi...
Im Werk verwendete Abkürzungen:PL    PlaylistTH    TageshochTT    TagestiefEK    EröffnungskursSK    SchlusskursEOD   End ...
InhaltsverzeichnisVorwort                                                  51.Handelsstart mit „Hotstocks“                ...
Vorwortvon Markus MillerDie nachfolgenden Ausführungen sind als Kurzeinführung und Charakteristik dessen gedacht, was Sieb...
1.Handelsstart                        1.Handelsstart mit „Hotstocks“                                           „Hotstocks“...
Wenn Sie halbwegs der englischen Sprache mächtig sind, empfehlen wir Ihnen die Einrichtung einesOnline-Depots direkt bei e...
-blank-                        blank-           ACHTUNG:Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des           ...
Wir empfehlen jedem unserer Kunden immer wieder, sich an ein klares und diszipliniertes Money-Management zu halten.   Tipp...
Nur 10 Tage später, am 05.März, wurde dann jedoch plötzlich ein 1:500 Reverse Splitbekanntgegeben – mit der typischen Folg...
Wer immer erst dann Gewinne realisieren will, wenn die Aktie nach einem überproportionalen undschnellen Anstieg wieder in ...
Charttechnik - Support- und WiderstandslevelDie Angabe von charttechnisch wichtigen Zonen soll Ihnen Orientierungspunkte f...
Bereitschaft zu LernenWenn Sie mit Pennystocks bisher noch nicht soviele Erfahrungen gesammelt haben, dann raten wirIhnen ...
2.Der                    2.Der Happy Hotstock-Börsenbrief                                Hotstock-Der Fokus des HappyHotst...
Dass dieses 100%+X-Konzept keine Utopie ist, sondern tatsächlich funktioniert, sollten Sie im Kopfbehalten – unsere Börsen...
Entscheidend ist Ihre mentale Einstellung zu diesem Marktsegment: Handeln Sie diese Art von Aktien– haben Sie ein möglichs...
3.Die                   3.Die Happy Hotstock-„Playlist (PL)“                               Hotstock-Wir verzichten für die...
vor sich hindümpeln) – wenn wir solche Aktien jedoch bei PL-Streichung weiter für MITTELFRISITGinteressant halten, dann we...
http://www.happyhotstock.de                           http://www.happyhotstock.de                                  erwerbe...
Beispiel 2:                                     -blank-                                      blank-                       ...
Beispiel 3:                                     -blank-                                      blank-                       ...
Beispiel 4:                                     -blank-                                      blank-                       ...
Beispiel 5:                                     -blank-                                      blank-                       ...
ACHTUNG:             Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des                              Hotstock PREMIUM...
Hotstock PREMIUM-         Hotstock PREMIUM-Kit                   die Sie bei         http://www.happyhotstock.de          ...
-blank-                        blank-           ACHTUNG:Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des           ...
-blank-                        blank-           ACHTUNG:Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des           ...
-blank-                        blank-           ACHTUNG:Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des           ...
4.Strategien   4.Strategien und häufiger wiederkehrende SituationenIm Folgenden skizzieren wir Ihnen anhand einiger Fallbe...
http://www.happyhotstock.de                                     erwerben können.                            http://www.hap...
$0,0028 erreicht, bevor gegen Handelsende einige Gewinnmitnahmen den Kurs bei $0,0019schließen ließen.Beispiel2: ANWM - US...
Entry trotz Gap-Up            Gap-Nicht immer muss ein Gap-Up jedoch eine Situation indizieren, in der man „unbedingt“ auf...
Insbesondere bei „shell-stocks“ (also „Börsenmäntel“) können sich solche Situationen ziemlichplötzlich quasi von heute auf...
Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des                              Hotstock PREMIUM-Kit                 ...
Beispiel 3Eine ähnliche Situation war bei CYSG - US13957Q1085 im September 2009 zu beobachten – CYSGhatte bis zum 23.09.20...
Tanking-Tanking-PlaysHin und wieder kommt es vor, dass eine Aktie durch einen starken Kursabsturz („tanking“ –wortwörtlich...
ACHTUNG:            Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des                            Hotstock PREMIUM-Ki...
http://www.happyhotstock.de                                     erwerben können.                            http://www.hap...
39www.happyhotstock.de
Beispiel 2:Am 26.06.2009 stellten wir im PREMIUM-Newsletter EBHIQ – US0716251071 vor.                                     ...
zero“-0001 bzw. „triple zero“-HotstocksEine Spezialität des HappyHotstock-Infodienstes sind die sog. „triple zero`s“, von ...
Sind diese Faktoren nicht gegeben, steigt das Risiko für einen Totalverlust bei längerem Haltenstark an.Überprüfen können ...
Ein Beispiel für die erwähnte, mögliche Halte-Strategie bei „triple zero`s“ ist VCTY.VCTY war von HappyHotstock am 07.08.2...
Die HappyHotstock-Selektionskriterien bei „triple zero“-Aktien führen rein statistisch zu überwiegendsehr erfolgreichen Pl...
Immerhin insgesamt 11 „triple zero`s“ (17% aller erfolgreichen „triple zero“-Präsentationen bzw. 12%aller „triple zero“-Pr...
Für Sie als spekulationswillige Interessenten ergibt sich daraus, dass Sie bei dieser Art von Aktiendarauf achten sollten,...
-blank-                        blank-           ACHTUNG:Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des           ...
5.Basis-                                     5.Basis-Wissen                                        asis                   ...
All diese Aktionen von Unternehmensseite betreffen letztlich auch die Aktionäre. Jedesmal, wenn einPenny-Unternehmen dilut...
DilutionUnter Dilution (im Deutschen etwa mit “Kapitalverwässerung” zu übersetzen) versteht man dieAusgabe neuer Aktien zu...
-blank-                        blank-           ACHTUNG:Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des           ...
Reverse SplitsUnter einem Reverse Split (RS) wird die Zusammenfassung mehrerer Aktien zu einer einzigenverstanden. Häufig ...
Die 3 Hauptgründe für einen Reverse Split1. Der Aktienkurs eines an der NASDAQ, AMEX oder NYSE gelisteten Unternehmens hat...
Die folgende Grafik zeigt den Reverse Split-Chartverlauf von Raven Moon für den Zeitraum vom15.07.2005 bis 09.07.2007:    ...
http://www.happyhotstock.de                    Wann muss mit einem RS gerechnet werden?Die Wahrscheinlichkeit für einen RS...
6.Penny-                                  6.Penny-Proof                                     ennyWelche Faktoren sind ideal...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Hotstock PREMIUM Kit von Happyhotstock

652 Aufrufe

Veröffentlicht am

Download Hotstock PREMIUM-Kit von HappyHotstock Mit Pennystocks profitieren – Ein Leitfaden. von Markus Miller 1.Auflage, Berlin 2010 PREMIUMHotstock PREMIUM-Kit Mit Pennystocks profitieren – Ein Leitfaden. von Markus Miller 1.Auflage, Berlin 2010 publiziert für www.happyhotstock.de „Performance-Revolution!“ Die Texte und Grafiken sind

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
652
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Hotstock PREMIUM Kit von Happyhotstock

  1. 1. Hotstock PREMIUM- PREMIUM-KitMit Pennystocks profitieren – Ein Leitfaden. von Markus Miller 1.Auflage, Berlin 2010
  2. 2. Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- Mit Pennystocks profitieren – Ein Leitfaden. von Markus Miller 1.Auflage, Berlin 2010 publiziert für www.happyhotstock.de „Performance-Revolution!“ Die Texte und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Copyright© by Markus Miller/M&M E-Markets Ltd. 2010 Printed & published in GermanyAlle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, vorbehalten.Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohneschriftliche Genehmigung der M&M E-Markets Ltd. bzw. des Autors reproduziert oder unter Verwendungelektronischer Systeme gespeichert, verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. Verstöße werden mit allenrechtlichen Mitteln geahndet! 2 www.happyhotstock.de
  3. 3. Im Werk verwendete Abkürzungen:PL PlaylistTH TageshochTT TagestiefEK EröffnungskursSK SchlusskursEOD End of the DayMM Market MakerNSS naked short sellingPPS Price per share (Preis je Aktienanteil)A/S authorized shares (zur Ausgabe registrierte Aktien)O/S outstanding shares (ausgegebene Aktien)R/S Reverse SplitR/M Reverse MergerDD Due Diligence (sorgfältige Recherche) 3 www.happyhotstock.de
  4. 4. InhaltsverzeichnisVorwort 51.Handelsstart mit „Hotstocks“ 6 Broker 6 Risk-Management 7 Money-Management 8 Bereitschaft zu Lernen 12 Hotstock-2.Der Happy Hotstock-Börsenbrief 13 Wichtige Tipps für Neueinsteiger 153.Die Happy Hotstock-„Playlist (PL)“ Hotstock- 17 Playlist-Streichungskriterien 24 „Ex-Hotstocks“ & die „Hot Sleeperzzz-List 25 häufiger4.Strategien und häufiger wiederkehrende Situationen 27 Warten auf den Dip/ Pullback 27 Entry trotz Gap-Up 30 Tanking-Plays 34 Negative Kursentwicklung 36 0001 bzw. „triple zero“-Hotstocks - 395.Basis-Wissen5.Basis- 45 Die Aktienstruktur 45 Dilution 47 Reverse Splits 506.Penny-6.Penny-Proof 54 4 www.happyhotstock.de
  5. 5. Vorwortvon Markus MillerDie nachfolgenden Ausführungen sind als Kurzeinführung und Charakteristik dessen gedacht, was Siebei HappyHotstock in der Regel erwartet.Der Grundgedanke des „Hotstock PREMIUM-Kit“ besteht darin, Sie auf der Basis unserer bisherigenHotstock-Besprechungen mit einigen Situationen beim Handel mit Hotstocks und Pennystocks vertrautzu machen, wie sie des öfteren anzutreffen sind.Es ist unser Ziel, Ihnen zu möglichst vielen, performancestarken Hotstock-Plays zu verhelfen –trotzdem hängt sehr Vieles auch immer von individuellen Faktoren ab, die unser Infodienstschlichtweg kaum beeinflussen kann.Wer beispielsweise par tout die schlechte Angewohnheit mitbringt, immer erst dann in eine Hotstock-Aktie einzusteigen, wenn selbige bereits mit 100% im Plus liegt, wird von vorneherein ein recht großesRisiko beim Handel mit unseren börsentäglichen Besprechungen haben.Auch hier sollen diese Ausführungen etwas korrigierend einwirken – nehmen Sie die dargestelltenPraxisbeispiele entsprechend ernsthaft zur Kenntnis und versuchen Sie für sich selbst, eine für Siesinnvolle Strategie beim Umgang mit Hotstocks und Pennystocks zu entwerfen – ohne einedisziplinierte Vorgehensweise wird es Ihnen kaum möglich sein, mittelfristig erfolgreich in diesemMarkt zu agieren.Ich wünsche mir, dass die hier versammelten Beispiele und Tipps Ihnen nachdrücklich und nachhaltigdabei helfen, die Mechanismen des Pennystockmarktes besser zu verstehen und für sich nutzbar zumachen!Wer darüber hinaus an tiefergehendem und fundamentalem Hintergrund-KnowHow zum Handel mitHotstocks und Pennystocks interessiert ist, sei auf folgende Grundlagen-Publikation verwiesen:Markus Miller, „Hotstocks INSIDE – Der Aktienhandel mit Pennystocks in der Praxis“, ISBN987-3-00-027983-0, 2.Auflage Berlin 2009 – derzeit beziehbar über den Buchhandel bzw. onlineüber Amazon: http://www.amazon.de/Hotstocks-INSIDE-Aktienhandel-Pennystocks- Praxis/dp/3000279830/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1257275627&sr=8-1Maximalen Trading-Erfolg wünscht IhnenMarkus Miller 5 www.happyhotstock.de
  6. 6. 1.Handelsstart 1.Handelsstart mit „Hotstocks“ „Hotstocks“Um sinnvoll in den Handel mit Hotstocks einsteigen zu können, benötigen Sie im Wesentlichen nurdrei Voraussetzungen: einen geeigneten Onlinebroker, ein ordentliches Risk- undMoneymanagement und die Bereitschaft, den Markt kennenzulernen.BrokerDer Schwerpunkt unseres Happy Hotstock Aktien-Research liegt ganz eindeutig auf US-Hotstock-Aktien. In den USA existiert diesbezüglich ein weitaus größerer und ínsgesamt auch liquiderer Marktals in Deutschland - sowohl hinsichtlich Marktteilnehmer als auch hinsichtlich in Frage kommender –potenziell explosiver - Aktien.Einige der von uns thematisierten Hotstocks/Pennystocks sind zwar auch parallel zu USA andeutschen Börsenplätzen notiert – erfahrungsgemäß fehlt es dann aber hierzulande praktisch immeran relevantem Handelsvolumen, weshalb wir von dem Handel solcher Aktien über deutsche Börsenabraten.Die Haupthandelsplätze in den USA sind NYSE, NASDAQ, OTCBB und Pink Sheets – wenn Sie sichalso für das von uns behandelte Marktsegment der Hotstocks/Pennystocks interessieren, sollten Siesich von Anfang an ein Onlinedepot bei einem hierfür geeigneten Onlinebroker einrichten.Wenn Sie bereits über ein Depot bei einem Anbieter verfügen, dort aber der Handel von US-Aktien nureingeschränkt oder zu überteuerten Konditionen möglich ist, dann richten Sie sich ganz einfach einzweites Alternativdepot bei einem für den Handel unseres Marktsegmentes geeigneten Broker ein –dies ist in der Regel relativ zügig möglich und normalerweise mit keinen Fix- oder Zusatzkostenverbunden. Tipp: Unter http://www.happyhotstock.de/hotstock-info/know-how/online-broker/online-broker.html finden Sie einen Vergleich der wichtigsten deutschen Onlinebroker - gezielt vor demHintergrund der Handelbarkeit von Hotstocks/Pennystocks (insbesondere OTCBB und Pinksheets)erstellt.Als deutschsprachige, günstige und für den Handel mit Hotstock-/Pennystock-Aktien tauglicheOnlinebroker kommen derzeit (Stand 31.12.2009) in erster Linie www.lynxbroker.de undwww.direktanlage.at in Frage - bei www.lynxbroker.de benötigen Sie jedoch EUR 4000 um ein Depoteinzurichten.Weiterer Nachteil bei Lynxbroker:mit Stand 31.12.09 können Sie dort nur max. 500.000 Stück-Orders online aufgeben - das istinsbesondere bei Aktien etwas ärgerlich, die mit Kurs $0,0001 oder $0,0002 gehandelt werden und fürdie Sie eine größere Stückzahl ordern wollen…Direktanlage.at ist leider etwas teurer als Lynxbroker - dafür gibt es dort generell keine Beschränkungbei der orderbaren Stückzahl.Bei Direktanlage haben Sie unseren Informationen zufolge weitestgehende Handelbarkeit der von unsthematisierten Hotstock-Aktien (gilt mit leichten Einschränkungen auch für Lynxbroker).Aktien, die aktuell nicht über die Ordermaske online erfasst werden, können bei Direktanlage.atinnerhalb weniger Minuten (Aussage direktanlage.at !) per Telefonat zum Online-Handel freigeschaltetwerden. Bei Lynxbroker kann es hingegen in der Praxis 1-2 Tage dauern, bis noch nicht über dieOnlinemaske erfasste Aktien zum Handel freigeschaltet sind. 6 www.happyhotstock.de
  7. 7. Wenn Sie halbwegs der englischen Sprache mächtig sind, empfehlen wir Ihnen die Einrichtung einesOnline-Depots direkt bei einem US-Anbieter. Dort zahlen Sie für eine Orderaufgabe teilweise sogarnur um die $5 !!!Geeignete US-Broker teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit. Wichtigste Kriterien bei der Auswahl Ihres Brokers sollten sein: -blank- blank- ACHTUNG: gesamten Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ http://www.happyhotstock.de/e hotstock.de/e- 7 www.happyhotstock.de
  8. 8. -blank- blank- ACHTUNG:Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ 8 www.happyhotstock.de
  9. 9. Wir empfehlen jedem unserer Kunden immer wieder, sich an ein klares und diszipliniertes Money-Management zu halten. Tipp: Eine Grundformel hierzu ist z.B. die "100%-Regel": -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/Etwa drei Wochen lang tat sich die Aktie recht schwer mit dem Rebound, sporadisch sackte AXCGsogar knapp unterhalb die $0,0010-Marke ab - am 22. Und 23.02. kam es dann jedoch unterVolumen-Breakout zu dem Rebound, auf den wir bei Vorstellung spekuliert hatten: bei Höchstkursenbis zu $0,0070 bot AXCG ein relativ schnelles Performancepotenzial von über 350% (bzw.entsprechend mehr für Entries, die deutlich unter $0,0015 lagen). 9 www.happyhotstock.de
  10. 10. Nur 10 Tage später, am 05.März, wurde dann jedoch plötzlich ein 1:500 Reverse Splitbekanntgegeben – mit der typischen Folge: starker Kursverlust am Tag der Bekanntgabe bzw. seither(nach erfolgter Umstellung auf das neue Trading-Symbol bzw. nach Einbuchung der neuen Aktien)verstärktes Totalverlustrisiko (leider die üblichen Begleiterscheinungen bei Reverse Splits imPennystockbereich – siehe hierzu auch weiter unten das kurz einführende Kapitel zum Thema„Reverse Split“!).Wer es also verpasst hatte, die zwei Handelstage mit Volumen- und Kurs-Breakout eiskalt zu nutzen,der/die hatte eine ursprüngliche „winning position“ mit Top-Performancepotenzial fahrlässig imwahrsten Sinn des Wortes „verspielt“.Und genau das muss bzw. DARF NICHT SEIN!Agieren Sie daher bitte immer EIGENVERANTWORTLICH nach einer klaren und sinnvollenTradingstrategie, wie es z.B. die „100%-Regel“ ist! *** WICHTIG:Die Mitnahme von (Teil-)Gewinnen ist das A und O – aber bitte tun Sie dies vernünftig und nicht invölliger Panik wenn die entsprechende Aktie gerade auf einem – auch charttechnisch! – guten Wegist, aber im Moment gerade der Bid-Support etwas fehlt… Warum – um ein Beispiel zu erwähnen, dasin der ein oder anderen Variante immer wieder vorkommt - kurz vor Schluss seine Aktien zu 0,0065unlimitiert in die Bid-Seite schmeißen, wenn man sechs Stunden zuvor problemlos zu Kursen von$0,010 und höher in die Stärke (Volumen!) hinein Gewinne hätte realisieren können… Info: Bid – Ask - SpreadBid: der englische Begriff für Geldkurs, also der Kurs, zu dem eine Aktie nachgefragt wird.Ask: der englische Begriff für Briefkurs, also der Kurs, zu dem eine Aktie angeboten wird.Spread: Die Spanne zwischen Bid und AskBitte bei Verkäufen, sprich: Gewinnmitnahmen, möglichst in die Stärke einer Aktie hineinverkaufen –d.h.: Verkauf über die Askseite, keine unlimitierten und planlosen Abverkäufe in die Bidseite!Eine Aktie ist solange stark, solange Buying Pressure in der Aktie ist und dementsprechend dieBereitschaft der Investoren dominiert, neue Positionen durch direkten Kauf aus der Ask-Seiteaufzubauen. 10 www.happyhotstock.de
  11. 11. Wer immer erst dann Gewinne realisieren will, wenn die Aktie nach einem überproportionalen undschnellen Anstieg wieder in die Pullback-Phase eintritt und im Kursverliert, wird kaum profitabelhandeln und trägt meistens sogar unmittelbar dazu bei, dass der Kurs weiter und schneller alsnotwendig fällt! Wer clever ist, realisiert in den Kurs- und Volumen-Breakout hinein seine(Teil)Gewinne! Tipp: Realtime-KurseWenn Sie über keinen RT-Zugang für US-Aktien verfügen, können Sie sich unterwww.equitiesmagazine.com kostenlos registrieren und haben dann dort Zugang zu den US-RT-Kursen!Provisorisch für den Notfall können Sie auch die Intraday-Charts in Realtime nutzen, die wir auf derSeite http://www.happyhotstock.de/hotstock-toolbox/hotstock-boersenplaetze/ im unteren Seitenteilper Linkaufruf integriert haben - Sie müssen dort lediglich das passende US-Symbol oben in die URL-Adresse an passender Stelle einfügen. Tipps zum Aufbau und Schließen einer Tradingposition: -blank- blank- ACHTUNG: gesamten Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ 11 www.happyhotstock.de
  12. 12. Charttechnik - Support- und WiderstandslevelDie Angabe von charttechnisch wichtigen Zonen soll Ihnen Orientierungspunkte für Ihr eigenes Risiko-und Moneymanagement geben.Generell gilt:Supportzonen können (sofern sie sich als stabil herausstellen!) zum Aufbau einer Position genutztwerden, das Abprallen des Kurses von Widerstandslevels kann dazu genutzt werden, sich von einerPosition zu trennen (wobei immer der Zeitpunkt und die jeweils individuelle Situation zu beachten sind:wenn Sie mit einer Position schon 100% im Plus sind und Teilgewinne abgesichert haben, können Sienatürlich entsprechend risikoloser und unbeschwerter mit den verbleibenden Aktien umgehen undeben auch etwas mittelfristiger auf das Überwinden von Chartwiderständen und damit neue Breakout-Levels spekulieren… Stichwort: Gewinne laufen lassen …!)Charttechnisch fungieren Widerstände von einst nach ihrer Überwindung häufig als gut orientierende,neue Supportlevels. 12 www.happyhotstock.de
  13. 13. Bereitschaft zu LernenWenn Sie mit Pennystocks bisher noch nicht soviele Erfahrungen gesammelt haben, dann raten wirIhnen dringend zu anfänglicher Zurückhaltung.Beobachten Sie besser erst einmal unsere täglichen Hotstock-Besprechungen, damit Sie ein Gefühlfür den Markt bekommen – wenn Sie sich tiefer mit dem Markt der Hotstocks und Pennystocksbeschäftigen wollen, studieren Sie unser Handbuch "Hotstocks INSIDE – Der Aktienhandel mitPennystocks in der Praxis“ http://www.amazon.de/Hotstocks-INSIDE-Aktienhandel-Pennystocks-Praxis/dp/3000279830/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1257275627&sr=8-1"Hotstocks INSIDE" ist die erste Publikation im deutschen Sprachraum, die sich praxisnah anhandzahlreicher Fallbeispiele mit dem Markt der Hotstocks/Pennystocks kritisch und neutralauseinandersetzt und somit unverzichtbares KnowHow zu einem bisher entweder nur stiefmütterlichoder eher abschätzig behandelten Bereich der Aktieninvestments vermittelt. Weitere hilfreiche Artikel zur Einschätzung des Hotstock-Marktsegments:http://www.happyhotstock.de/hotstock-news/pennystocks-handeln-mit-gewinn.htmlhttp://www.happyhotstock.de/hotstock-news/1000-prozent---performance-faktoren.htmlhttp://www.happyhotstock.de/hotstock-news/pennystocks---vorurteile-und-fakten.html 13 www.happyhotstock.de
  14. 14. 2.Der 2.Der Happy Hotstock-Börsenbrief Hotstock-Der Fokus des HappyHotstock-Börsenbriefes liegt auf dem Marktsegment der sog. „Hotstocks& Pennystocks“ – Schwerpunkt ist dabei der Handel auf dem US- (Handel an NYSE, Nasdaq,AMEX, OTCBB und Pinksheets), als auch auf dem deutschen (z.B. Open Market) Börsenparkett.Der von uns behandelte Markt bietet einige gewichtige Vorteile:Das Marktsegment der „Hotstocks & Pennystocks“- funktioniert unabhängig von Rezession, Finanzkrise und Börsencrash- ist ein Hochgeschwindigkeitssegment und damit in gewissem Sinnvergleichbar mit der „Formel 1 des Aktienhandels“: mit geringen Einsätzenkann oft ein Performancepotenzial genutzt werden, das nicht selten im drei-bis vierstelligen Bereich liegt und das sich meist innerhalb weniger Tageentwickelt.Während die Volatilität der Gesamtmärkte und der einzelnen Börsenschwergewichte seit Ausbruchder Finanzmarktkrise in 2008 etwas völlig Untypisches ist, das viele Investoren in den Ruin treibt, isteben diese Volatilität im Bereich der Pennystocks nicht größer und nicht geringer als auch schon vordem Crash!Die den Markt der Pennystocks bewegenden Mechanismen sind zum größten Teil völlig andere, alsjene, die für eine Microsoft oder eine Volkswagen-Aktie gelten.Während für letztere diverse Fundamentaldaten und entsprechende wirtschaftliche Rahmendaten vongrundlegender Wichtigkeit sind, kommt es bei Pennystocks auf Faktoren wie „Phantasie“, „Buzz“,„anziehendes Volumen“ und „Momentum“ an.Ich definiere Momentum im Börsensegment OTCBB und Pink Sheets vor allem als eine zubeobachtende Beschleunigung bei den Faktoren Preis, Volumen und Buzz einer gehandelten Aktie.Volumen meint das Handelsvolumen, ein plötzlich anziehendes und um ein Vielfaches höheresHandelsvolumen als sonst üblich, erzeugt ein starkes Momentum: es beginnen sich viele potenzielleKäufer für die Aktie zu interessieren, was den Preis meist stark steigen lässt.Unter Buzz wird das generelle Interesse an einer Aktie in Internetforen verstanden, d.h. das Buzz istumso größer, je mehr eine Aktie in den Fokus vieler Interessenten gerät, je mehr über eine Aktie inden Foren diskutiert wird, je mehr kurstreibende Gerüchte oder Unternehmens-PR`s in Umlauf sindund Anlaß zu Spekulationen bieten. Dabei gerät die Aktie verstärkt in den Fokus von Anlegern bzw.Tradern. Das Momentum kann sich positiv in Form stark steigender, oder negativ durch entsprechendmassiv fallende Kurse ausdrücken. Es herrscht meist große Volatilität in der Preisbildungsspanne. Ofterstreckt sich das Momentum auf einen Zeitraum von 1-2 Tagen, hin und wieder aber auch über einemehrtägige Range.Ziel des HappyHotstock PREMIUM-Newsletters ist das Einfangen des Faktors „Momentum“ miteinem Performancepotenzial von Minimum 100%.D.h., sobald dieses 100%+X-Potenzial bei einem Hotstock erreicht ist, ist das eigentliche Ziel unseresInfodienstes vom Grundsatz her bereits erreicht – in der Regel fallen solche erfogreich performendenAktien dann auch recht schnell wieder aus der PL heraus, außer die Aktie kann die meist nach einemsolchen – meist schnellen – Kursanstieg einsetzenden Konsolidierungsphasen im Rahmen dercharttechnisch wichtigen Supportlevels überstehen und somit einen Ausbau des Kursbreakoutsvorbereiten. 14 www.happyhotstock.de
  15. 15. Dass dieses 100%+X-Konzept keine Utopie ist, sondern tatsächlich funktioniert, sollten Sie im Kopfbehalten – unsere Börsenbrief-Statistik für das Jahr 2009 weist folgende Relationen aus (siehehttp://www.happyhotstock.de/hotstock-news/pennystock-bilanz-2009.html ):Insgesamt wurden im Börsenjahr 2009 im Rahmen der Happy Hotstock PREMIUM-Editiontagesaktuell 195 Hotstock-Aktien vorgestellt und besprochen.60 Hotstocks (31%) konnten während des Zeitraums der Börsenbrief-Besprechung das Potenzial vonMinimum 100% erreichen. Wiederum 10% hiervon erreichten eine Performance zwischen 1335% und6477%!Weitere 34 Hotstock-Aktien (17%) erreichten das Ziel einer Performance von 100%+X innerhalb derersten 3 Monate nach Börsenbrief-Erstvorstellung.Jeweils 10 Hotstocks (je 5%) landeten in einem Zeitraum innerhalb von 6 bzw. 9 Monaten bei derZielperformance von mindestens 100% - wiederum drei davon erreichten sogar eine Performance vonüber 1500%.Damit erreichten insgesamt 114 (58%) aller in 2009 vorgestellten Hotstock-Aktien fürKurzfristinvestoren und Spekulanten die eigentliche Börsenbrief-Zielsetzung und boten jeweils extremattraktive Chancen zu mehr oder weniger schneller Performance im drei- bis vierstelligen Bereich!Insgesamt 54 (28%) aller vorgestellten Aktien konnten dabei als echte „Kursraketen“ bezeichnetwerden: sie erreichten ihr 100%+X-Potenzial innerhalb eines Zeitraums von nur 1-10 Handelstagen.Nur 81 Aktien (42%) erreichten mit Stand 31.12.09 zu keinem einzigen Zeitpunkt einen realistischenWertzuwachs von mindestens 100%.Dies ist angesichts des behandelten High Risk-Marktsegments von Hotstocks und Pennystocks einäußerst bemerkenswertes und zufriedenstellendes Ergebnis, das die Qualität und Transparenz desHappy Hotstock-Research unterstreicht.Trotzdem muss immer beachtet werden:Im Bereich der Hotstocks/Pennystocks sind Kursschwankungen im Extrembereich an derTagesordnung – eine Position kann schnell mit 50% ins Minus laufen, ebenso schnell kann sichdieselbe Position aber auch in eine 100%+X „winning position“ verwandeln!Wer es bisher noch nicht so gewohnt ist, mit einer hoffnungsvoll eingegangen Position in diesemhochspekulativen Handelsbereich plötzlich in einer Größenordnung von 30% oder sogar 50% imMinus zu stehen, sollte sich daher erst einmal besonders intensiv mit dem hier behandeltenMarktsegment beschäftigen und sich selbst die Zeit geben/nehmen, den Markt anhand unseresbörsentäglich erscheinenden PREMIUM-Newsletters in seinen Mechanismen kennenzulernen – bevordann der erste Trade bzw. die erste Spekulation gewagt wird! Happy Hotstock fokussiert den Markt der Hotstocks und Pennystocks und damit einenmöglichst KURZFRISTIGEN und auf das „Handeln“ von Aktien ausgerichteten Ansatz.Happy Hotstock verfolgt keinen Investmentansatz. Daher gibt es bei uns auch kein traditionellverstaubtes Musterdepot, sondern eine dynamische und tagesaktuelle „Playlist“!Wichtig: Wer sich für den Handel von Hotstocks und Pennystocks interessiert, sollte sichgrundsätzlich des Unterschieds zwischen „Handeln“ und „Investieren“ bewußt sein. Hotstocksund Pennystocks wollen „gehandelt“ werden – der Hotstock-/Pennystock-Markt ist üblicherweise sehrdynamisch – schnellen Gewinnen im Bereich oftmals mehrerer hundert Prozent stehen oft ebensoschnelle Kursverluste gegenüber – mit den richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt können SieIhr Risiko in diesem Markt erheblich minimieren und sich stattdessen überproportionale Chancen aufspektakuläre Gewinne eröffnen. 15 www.happyhotstock.de
  16. 16. Entscheidend ist Ihre mentale Einstellung zu diesem Marktsegment: Handeln Sie diese Art von Aktien– haben Sie ein möglichst KURZFRISTIGES Zeitfenster für all Ihre Aktionen in diesem Markt,verwechseln Sie einen Entry in einen Pennystock NIEMALS mit einem klassischen Aktien-INVESTMENT ! Wichtige Tipps – insbesondere für Neueinsteiger in den PREMIUM-Brief: -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e tstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ Um sich zusätzliches KnowHow anzueignen, können Sie neben den Ausführungen hier im „PREMIUM-Kit“ und neben den tagesaktuellen Besprechungen im PREMIUM-Newsletter auch die Standard-Publikation zum Thema "Hotstocks INSIDE – Der Aktienhandel mit Pennystocks in der Praxis" nutzen, die Sie in 2.Auflage unter der ISBN 978-3-00-027983-6 im Buchhandel oder direkt online bei Amazon http://www.amazon.de/Hotstocks-INSIDE- Aktienhandel-Pennystocks-Praxis/dp/3000279830 erwerben können. 16 www.happyhotstock.de
  17. 17. 3.Die 3.Die Happy Hotstock-„Playlist (PL)“ Hotstock-Wir verzichten für diesen sehr dynamischen Handelsbereich ganz bewußt darauf, so etwas wie ein„Musterdepot“ zu führen. Wir wollen und können Ihnen für dieses Aktiensegment keine Kauf- undVerkaufskurse geben – dazu ist der Markt hier zu schnell, zu dynamisch und von zu vielen kurzfristigkursbeeinflussenden Faktoren abhängig.Die „Playlist“ ist also kein Musterdepot, sondern sie ist besser als eine Art Radar zu verstehen,der in der Lage ist, Marktfaktoren wie Dynamik und Momentum einzufangen und zu nutzen.Wir möchten unter diesem Radar unter kurzfristigen Gesichtspunkten Aktien versammeln, die dasZeug haben, mit starken Kursschüben innerhalb weniger Tage durchzustarten. Wieviel Prozente Siedann letztlich bei einer solchen Aktie mitnehmen – das bleibt Ihnen überlassen – nur: bitte nehmenSie Gewinne mit!Etwas bewußt übertrieben formuliert, um Ihnen das Playlist-Konzept zu verdeutlichen:Wenn eine in der PL befindliche Aktie seit unserer PL-Aufnahme mit 500% oder 1000% im Plus liegt –dann muss man doch nicht darauf warten, ob und wann wir diese Aktie wieder aus unserer PLstreichen! In solchen Fällen gibt es nur eins: Handeln und die (Teil)Gewinne mitnehmen!Das betrifft grundsätzlich auch Hotstocks, die „nur“ mit 50 oder 100% im Plus liegen – auch das sindoftmals schon recht ordentliche Gewinne, bei denen es angesagt sein kann, sich mittels der Mitnahmevon (Teil)Gewinnen bereits den ersten Cash wieder ins Depot zu holen!Unser Ziel ist es, Ihnen solche Extrem-Chancen zu präsentieren – nur HappyHotstock kann Ihnennicht das Realisieren von Gewinnen abnehmen. Unser Marktsegment ist ungeheuer dynamisch undmeist äußerst kurzfristig – gewöhnen Sie sich daher daran, nicht auf unsere Entscheidung, einen Wertaus der PL zu streichen zu warten, sondern handeln Sie schnell und entschlossen und nehmen SieGewinne gemäß Ihrer individuellen Strategie mit. UNSER Job ist es, Ihnen möglichst börsentäglich die interessantesten Plays zu liefern, die innerhalb möglichst kurzer Zeit das Potenzial für schnelle Performance (möglichst im dreistelligen Bereich!) mitbringen! IHR Job ist es, dieses Potenzial zu NUTZEN!Bei HappyHotstock geht es nicht darum, die Quadratur des Kreises zu vollbringen und eine 500%performende Aktie 1:1 nachzubilden!Es geht hier einfach nur darum, dass SIE in die Lage gebracht werden sollen, sich EIGENSTÄNDIGvon einem 500%-Potenzial mit 300, 200, 100 oder im Notfall eben auch „nur“ 75% Gewinnmitnahmenzu bedienen!Nochmals anders ausgedrückt: Wer nach schneller 100% Performance innerhalb von 3Handelsstunden noch einen Email-Hinweis zum eventuellen Einfahren von (Teil)Gewinnen (möglichstnoch unter centgenauer Angabe des Limitkurses!) benötigt, der hat an der Börse eigentlich nichtsverloren!Entsprechendes gilt jedoch auch in umgekehrter Richtung – oft genug gibt es Aktien in der PL,die nicht sofort auf Anhieb 100%+X performen und stattdessen eine gewisse Zeit „vor sichhindümpeln“ – solche Aktien werden von uns dann irgendwann wieder aufgrund der fehlendenBewegung hinsichtlich Volumen, Buzz und Momentum aus der PL gestrichen (denn die PL soll jaetwas Aktives und Dynamisches sein und nicht mit Pennystocks angefüllt werden, die tagelang keinHandelsvolumen aufweisen und nur quasi „unter Verdacht“ auf einen möglichen Ausbruch in der PL 17 www.happyhotstock.de
  18. 18. vor sich hindümpeln) – wenn wir solche Aktien jedoch bei PL-Streichung weiter für MITTELFRISITGinteressant halten, dann weisen wir auf diesen Umstand bei der Abschlußbesprechung i.d.R. auch hin.Auch wenn es beim Handel mit Pennystocks oftmals sehr schnell gehen kann, so benötigt manvielleicht hin und wieder auch hier etwas Geduld!Der Handel mit Pennystocks ist keine Einbahnstraße - selbstverständlich kann man hier genauso gutmal schnell mit 30% oder 50% ins Minus rutschen, wie es umgekehrt auch oftmals im dreistelligenBereich zu Kursexplosionen kommt.Wer angesichts von 30% oder 50% Minus bei einer Position dazu tendiert, die Nerven zuverlieren, ist bei Pennystocks generell falsch aufgehoben und sollte seine Erwartungen undseinen Ansatz nochmals überdenken.Emotionen sind generell an der Börse der denkbar schlechteste Ratgeber - dies gilt selbstredend auchbeim Handel mit Pennystocks...!Jeder braucht eine gewisse mentale Stärke, die ihn nicht anscheinend verpassten Chancen hinterhertrauern oder mit seinem Schicksal angesichts kurzfristig tief ins Minus gerutschter Positionen mit demSchicksal hadern lässt. Stattdessen ist es sinnvoller, das persönliche Risiko- und Money-Managementrigoros zu befolgen und sich immer wieder auf die neuen Chancen zu konzentrieren.Ein langjähriger und erfolgreicher amerikanischer Trader hat das wie folgt auf unvergleichlichrealistische und knallharte Art und Weise auf den Punkt gebracht:“All stocks are shit All stocks are shit All stocks are shit The sooner you realise this the sooneryou will be able to trade properly. Got a losing position? That stock was a piece of shit. Dumpit. Got a winning position? Amazing such a piece of shit could run, sell it. The market is allabout buying and selling. If you arent selling you arent making money.”(Wayne Rumball, 25.03.2000) Wer an 100%+X interessiert ist, muss auch mental bereit und in der Lage sein, einmal „schnelle30% oder 50% Minus" zu verkraften. -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei 18 www.happyhotstock.de
  19. 19. http://www.happyhotstock.de http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/Nachfolgend einige Beispiele, die einerseits recht gut die Bandbreite dessen illustrieren,was wir mit dem eben Skizzierten meinen, die zugleich aber auch Musterbeispiele dafürsind, wie wichtig und v.a. sinnvoll das disziplinierte Befolgen einer klaren „Trading-Regel“ (wie es bei uns z.B. die eingangs skizzierte „100%-Regel“ darstellt!) ist:Beispiel 1: -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e //www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ 19 www.happyhotstock.de
  20. 20. Beispiel 2: -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ 20 www.happyhotstock.de
  21. 21. Beispiel 3: -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ 21 www.happyhotstock.de
  22. 22. Beispiel 4: -blank- blank- ACHTUNG: Komplettversion Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ 22 www.happyhotstock.de
  23. 23. Beispiel 5: -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/Beispiel 6: -blank- blank- 23 www.happyhotstock.de
  24. 24. ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de http://www.happyhotstock.de erwerben können. Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ http://www.happyhotstock.de/e-Vor allem die drei letztgenannten Beispiele JCDS, ICBU und BHWF machen einesdeutlich:Normalerweise ist es eine ganz klare Regel im Handel mit Pennystocks, rechtzeitig ungünstiglaufende Positionen nach einer klaren Strategie zu schließen – im Fall von „triple zero“-Aktien(Aktien unter $0,0010 aktueller Kurswert - ICBU war mit Kursen zwischen $0,0006 und $0,0009 einesolche „triple zero“-Aktie, BHWF stand bei $0,0005/0,0006, ebenso wie JCDS - zum Thema „triplezero“-Aktien siehe auch den Extra-Abschnitt weiter unten!) zahlt es sich jedoch oft aus, eine Positionauch bei zunächst (also kurzfristig!) ungünstigem Kursverlauf bzw. in Schwächephasen längerdurchzuhalten oder gar noch einmal bei tieferen Kursen zu verbilligen.Zentrale Kriterien für eine solche Strategie sollten sein: -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des 24 www.happyhotstock.de
  25. 25. Hotstock PREMIUM- Hotstock PREMIUM-Kit die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e-Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ 25 www.happyhotstock.de
  26. 26. -blank- blank- ACHTUNG:Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e w.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ 26 www.happyhotstock.de
  27. 27. -blank- blank- ACHTUNG:Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ 27 www.happyhotstock.de
  28. 28. -blank- blank- ACHTUNG:Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ 28 www.happyhotstock.de
  29. 29. 4.Strategien 4.Strategien und häufiger wiederkehrende SituationenIm Folgenden skizzieren wir Ihnen anhand einiger Fallbeispiele aus unserem PREMIUM-Newsletterhäufiger wiederkehrende Szenarien und Situationen, sowie einige bewährte Strategien für denUmgang mit Hotstocks/Pennystocks.Warten auf den Dip/ PullbackOft kommt es vor, dass eine Aktie mit einem recht starken Gap-Up (Eröffnung bei einem deutlichhöheren Kurs als der Vortages-SK) eröffnet.Hier kann es empfehlenswert sein, auf einen Einstieg sofort zu Handelsstart zu verzichten, undstattdessen erst einmal den ersten Intraday-Pullback abzuwarten.Ein „Intraday-Pullback“ ereignet sich häufig nach schnellen und starken Intraday-Kursexplosionenoder nach übertrieben starken Gap-Up-Eröffnungen, indem es zu plötzlich vermehrt einsetzendenGewinnmitnahmen kommt, die den Kurs wieder zurückfallen lassen.Aktien, bei denen man auf einen solchen Pullback für einen spekulativen Entry zu günstigeren Kursensetzen kann, sind insbesondere Aktien, die in den Vortagen bereits über gutes oderüberdurchschnittliches Handelsvolumen verfügten und die eben per deutlichem Gap-Up eröffnen. Ein genereller Tipp:Hat eine Aktie am Vortag unter hohem Volumen stark zugelegt, lohnt es sich immer, vor einemetwaigen eigenen Einstieg, am Folgetag die ersten 10-30 Minuten der Handelseröffnung abzuwarten.Die handelsrelevante Entscheidung erfolgt dann dann je nach Situation: wenn Verkäufe dominieren -entweder auf den Einstieg komplett verzichten oder den Dip/Pullback abpassen (der dann abermöglichst scharf sein sollte!).Sofern weiter starke Käufe im Markt sind und den Kurs nach oben treiben, ist es generell eine guteund das Risiko minimierende Strategie, auf den ersten massiven Dip zu warten und dann dortzuzusteigen. -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei 29 www.happyhotstock.de
  30. 30. http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/Beispiel 1: BWNR - US11615L1070Zitat aus unserer PREMIUM-Vorstellung vom 14.07.09: -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/In diesem Beispiel hatten diejenigen, die sich nach dieser Strategie gerichtet haben, ein rechtproblemlos schnelles Kurzfristpotenzial von 50-80% nutzen können…Es bleibt dann letztlich natürlich jedem/jeder selbst überlassen, wie er/sie mit solchen schnellenKursgewinnen umgeht – wer bei BWNR nur einen Teil der schnellen Gewinne mitnahm, konnte amFolgetag mit den Rest-shares nochmals stark profitieren – dort wurde unter Top-Volumen ein TH bei 30 www.happyhotstock.de
  31. 31. $0,0028 erreicht, bevor gegen Handelsende einige Gewinnmitnahmen den Kurs bei $0,0019schließen ließen.Beispiel2: ANWM - US03735R1068Am 23.07.2009 im PREMIUM-Newsletter vorgestellt.Zitat: -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e .happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/ 31 www.happyhotstock.de
  32. 32. Entry trotz Gap-Up Gap-Nicht immer muss ein Gap-Up jedoch eine Situation indizieren, in der man „unbedingt“ auf denPullback zu warten hat – es gibt immer wieder auch Situationen, bei denen ein Entry trotz starkemGap-Up geradezu NOTWENDIG ist, wenn man rechtzeitig mit bei einem starken Play mit an Bord seinwill.Die Frage ist letztlich:Wann kann man trotz eines starken Gap-Up kurzentschlossen einen Einstieg in Erwägung ziehen,wann sollte man auf den Pullback nach einer starken Gap-Eröffnung warten?Immer zutreffende Regeln gibt es natürlich nicht – aber man kann sich zumindest alsGroborientierung an folgendem festhalten:1. Hotstocks, die eine durchgängige Volumenhistorie aufweisen können und plötzlich (z.B. aufder Basis von News) mit starkem Gap-Up eröffnen sind immer sehr gefährlich. -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/2. Ein Hotstock, der in den vorangegangenen Wochen und Monaten kaum eine nennenswerteHandelshistorie (also Volumen!) vorzuweisen hat und der plötzlich „über Nacht“ mit Buzz undMomentum aufgeladen wird, kann in den meisten Fällen trotz eines meist sehr starkenEröffnungs-Gaps getradet werden, ohne auf einen Pullback setzen zu müssen. 32 www.happyhotstock.de
  33. 33. Insbesondere bei „shell-stocks“ (also „Börsenmäntel“) können sich solche Situationen ziemlichplötzlich quasi von heute auf morgen ergeben.Beispiel 1Ein sehr gutes Beispiel waren die plötzlichen Vorgänge um den Börsenmantel FRTL -US3495501039 Ende Juni/Anfang Juli 2008: -blank- blank- ACHTUNG: Den Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e ww.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/Beispiel 2Ein Beispiel für eine solche Ausgangssituation war DLCR - US2385652043, die von HappyHotstockam Silvestertag 2009 im PREMIUM-Abonnement vorgestellt worden war.Zitatauszug, PREMIUM 31.12.2009: -blank- blank- ACHTUNG: ACHTUNG: 33 www.happyhotstock.de
  34. 34. Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/Im Prinzip war DLCR ein Schulbeispiel für entstehendes Momentum (Volumen, Buzz, Interest etc.)bei einer bis dato völlig unbekannten Aktie!Wohlgemerkt ein Play, der nichts mit den häufig anzutreffenden "pump & dump"-Schemata zu tunhatte... hier war kaum jemand in den Wochen/Monaten zuvor bereits dick investiert, alle hatten vonAnfang an fast identische Voraussetzungen für einen spekulativen Entry, hier passte einfach auch dieHintergrundstory (mögliche Walmart-Verflechtungen etc.) so dass sich in den US-Messageboardsschnell eine immer stärker werdende Eigendynamik entwickelte, die die Phantasie und damit dasInteresse und den Kurs beflügelte... 34 www.happyhotstock.de
  35. 35. Beispiel 3Eine ähnliche Situation war bei CYSG - US13957Q1085 im September 2009 zu beobachten – CYSGhatte bis zum 23.09.2009 relativ überschaubares Volumen und notierte konstant unterhalb von$0,0010.Dann entwickelte sich eine Situation, die wir wie folgt skizzierten:Zitat aus PREMIUM-Newsletter vom 23.09.2009: -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/Das alles wohlgemerkt begleitet von einem sensationellen Handelsvolumen: 343,047,146 Aktien – dasentspricht einem Dollarvolumen von $1,356,375 – für einen bisher recht verschlafenen Pennystockwar das eine echte Hausnummer! 35 www.happyhotstock.de
  36. 36. Tanking-Tanking-PlaysHin und wieder kommt es vor, dass eine Aktie durch einen starken Kursabsturz („tanking“ –wortwörtlich „abtauchen“) in den Blickpunkt der Spekulanten gerät.Interessant sind in diesem Zusammenhang Kursabstürze von Aktien, bei denen es vor dem Absturzkaum eine relevante Trading-Historie gab – d.h., es existierte kein oder nur minimalesHandelsvolumen, plötzlich aber wird ein auffällig großer Aktienblock gehandelt, der den Kursabtauchen lässt…Meistens handelt es sich bei so einem Aktienblock weniger um einen „Aktienhandel“ im klassischenSinn – sondern vielmehr um einen Aktienabverkauf (Dilution!). -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/Beispiel OWVI – US68244N1028Zitat aus unserem PREMIUM-Newsletter vom 20.07.09: -blank- blank- 36 www.happyhotstock.de
  37. 37. ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/Schon am darauffolgenden Tag begann dann jedoch der Rebound, auf den wir bei unsererErstvorstellung spekuliert hatten: am 04. Und 05.August wurden unter Top-Volumen Rebound-Höchstkurse über $0,0080 erreicht – ein Performancepotenzial von bis zu 566% von den Kursen beiErstvorstellung (0,0012) ausgehend! -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei 37 www.happyhotstock.de
  38. 38. http://www.happyhotstock.de erwerben können. http://www.happyhotstock.de/e- Siehe auch http://www.happyhotstock.de/e-books/Negative KursentwicklungDas Beispiel OWVI führt aber auch zu einer anderen Situation und der Frage, wann es anzuraten ist,eine Position tatsächlich zu schließen.Hierbei verweisen wir insbesondere auch auf unsere weiter oben bei Vorstellung unseres „Playlist“-Konzepts skizzierten „harten“ und „weichen“ Selektionskriterien, die zur Streichung eines Hotstocksaus der PREMIUM-Playlist führen können.Im Folgenden zwei Praxis-Beispiele für die Anwendung „harter“ Kriterien:Beispiel 1:Am 18.08.2009 stellten wir FNXC - US34459U5048 vor. -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de 38 www.happyhotstock.de
  39. 39. 39www.happyhotstock.de
  40. 40. Beispiel 2:Am 26.06.2009 stellten wir im PREMIUM-Newsletter EBHIQ – US0716251071 vor. -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de Vorsicht!Nehmen Sie bitte im eigenen Interesse und v.a. auch EIGENVERANTWORTLICH (!) alle HinweiseErnst, welche zu Streichungen von Hotstocks aus unserer PL aufgrund von „harten“ Kriterien führen!Natürlich musst es nicht immer auf der Basis solcher Faktoren zu deutlichen Kursverlusten kommen –die Erfahrung zeigt aber, dass die Wahrscheinlichkeit für eine negative Weiterentwicklung in diesenFällen überproportional anwächst! 40 www.happyhotstock.de
  41. 41. zero“-0001 bzw. „triple zero“-HotstocksEine Spezialität des HappyHotstock-Infodienstes sind die sog. „triple zero`s“, von denen wirdesöfteren aktuell vielversprechende Kandidaten in unserem Börsenbrief vorstellen.„Triple-zero“-Hotstocks sind US-Aktien, die im Subpenny-Bereich von unter $0,0010 notieren.Viele unserer Kunden interessieren sich sehr stark für diese Art von Aktien – einfach deswegen, weildort schon geringe Kursbewegungen zu stark überproportionalen Performance-Chancen führenkönnen.So benötigt z.B. ein „triple zero“-Hotstock, der bei $0,0001 notiert, nur einen Uptick auf $0,0002, umeine Position sofort 100% ins Plus schießen zu lassen usw.Trotzdem sind nicht alle „triple zero`s“ auch ideale Kandidaten für eine Spekulation – oft haben dieseAktien eine extrem große Aktienstruktur (insbesondere die Anzahl der ausgebbaren A/S ist hier dasentscheidende Kriterium!), so dass viele dieser Aktien sich entweder trotz großem Handelsvolumenkaum bewegen oder aber tendenziell eher weiter Richtung Kurse von $0,0001 abgeben, weil durchDilution ständig Aktien in den Markt abverkauft werden.Folglich geht es hier letztlich immer darum, attraktive „triple zero“-Kandidaten zu finden, dieakzeptable Rahmendaten und eine gewisse, gute Wahrscheinlichkeit für einen möglichst baldigenPerformance-Breakout mitbringen.Normalerweise ist es eine ganz klare Regel im Handel mit Pennystocks, rechtzeitig ungünstiglaufende Positionen nach einer klaren Strategie zu schließen – im Fall von „triple zero“-Aktien zahlt essich jedoch oft aus, eine Position auch bei zunächst (also kurzfristig!) ungünstigem Kursverlaufspekulativ zu halten oder gar noch einmal bei tieferen Kursen zu verbilligen.Allerdings sollten die „triple zero`s“, die für eine solche Halte-Strategie infrage kommen, folgendezentralen Kriterien erfüllen: -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de 41 www.happyhotstock.de
  42. 42. Sind diese Faktoren nicht gegeben, steigt das Risiko für einen Totalverlust bei längerem Haltenstark an.Überprüfen können Sie diese Daten bzw. Kriterien über eine Seite wie www.pinksheets.comOft handelt es sich bei „triple zeros“ um aktuell sehr MARKTENGE und VOLUMENSCHWACHEAktien.Dies kann sich natürlich im Laufe der Zeit oft sehr schlagartig ändern – genau darauf zielt letztlichauch die Spekulation aller in diesem Bereich Interessierten, nämlich rechtzeitig günstig positioniert zusein, falls es später plötzlich aufgrund von Corporate Updates, ReverseMerger-Gerüchten odergenerell anziehendem Buzz/Momentum zu deutlichen Kursexplosionen kommt.Beste Beispiele für diese Art von Aktien und das Potenzial, das sich entfalten kann, sind IMENin 2008 und VCTY in 2009/10:IMEN war 2008 am 18.04.2008 als spekulativ interessanter „triple zero“-Hotstock im HappyHotstockPREMIUM-Newsletter zum Kurs von $0,0003 vorgestellt worden. -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de 42 www.happyhotstock.de
  43. 43. Ein Beispiel für die erwähnte, mögliche Halte-Strategie bei „triple zero`s“ ist VCTY.VCTY war von HappyHotstock am 07.08.2009 im Rahmen eines kleinen „0001-Specials“ vorgestelltworden. Das damals exklusiv für PREMIUM-Kunden aufgelegte „0001-Special“ versammelte fünf„triple-zero“-Aktien im Kursbereich zwischen $0,0001 und $0,0006, die als attraktive Kandidaten fürEXTREM-Performance erachtetet wurden und denen ausdrücklich eine mittelfristige Perspektivezugestanden wurde.VCTY war uns seinerzeit aufgrund eines ersten Volumenbreakouts und seiner außergewöhnlichattraktiven Aktienstruktur (A/S damals nur bei 100 Mio. Stück) aufgefallen. Bei VCTY handelte es sichzum Zeitpunkt der Vorstellung um einen reinrassigen, sauberen Börsenmantel ohne Altlasten, um densich im Hintergrund bereits hin und wieder Spekulationen um einen möglichen, zukünftigen ReverseMerger zu ranken begannen.Die R/S-Historie war mit nur einem, schon länger zurückliegenden R/S in 2002 (1:10) sehrübersichtlich, VCTY notierte damals bei $0,0006 – schrieben damals: „Entries unter 0,0010 sollten inOrdnung sein“.Volle 6 Monate lang passierte hier nicht allzuviel - VCTY notierte im Wesentlichen konstant bei denempfohlenen Entry-Kursen zwischen $0,0005 und $0,0010 und jeder/jede konnte hier bequem einengünstigen Entry nehmen.Am 22.Februar 2010 erreichte VCTY unter Top-Handelsvolumen dann einen Höchstkurs bei $0,0260– das entspricht einem Breakout und Performancepotenzial von bis zu +3333%!Noch am 11.Februar 2010 waren Entries zu $0,0008 möglich, bevor VCTY über sieben Handelstagehinweg explodierte! Wichtig zu wissen: 43 www.happyhotstock.de
  44. 44. Die HappyHotstock-Selektionskriterien bei „triple zero“-Aktien führen rein statistisch zu überwiegendsehr erfolgreichen Plays mit außergewöhnlich überproportionalen Performance-Chancen:Von insgesamt in 2008 und 2009 vorgestellten 91 „triple zero“-Hotstocks erreichten 63 (70%) dasgenerelle Ziel von Minimum 100% Performancepotenzial.Das Performancepotenzial aller erfolgreichen „triple zero“-Aktien beiHappyHotstock verteilt sich wie folgt: „triple zero`s“ Durchschnittliches Performancepotenzial Gesamtzahl „triple zero`s“ mit prozentualer Anteil (gesamt) Minimum 100%-Performance in 2008 & 2009 (gesamt 63)100% bis 199% 19 30%200% bis 499% 22 35%500% bis 999% 11 17,5%1000%+X 11 17,5% (Achtung: rein statistische Angaben ohne jeden prognostischen Charakter für zukünftig zu erwartende Performance! Die Angaben beziehen sich auf den HappyHotstock PREMIUM-Börsenbrief 2008 und 2009)Es fällt auf, dass die Bereiche mit einem Performancepotenzial von bis zu 199%, bis zu 499% und derBereich für Performance im Bereich 500%+X praktisch mit annähernd je einem Drittel gleich gewichtetsind.Als handelsrelevante Money-Managementstrategie würde sich auf dieser statistischen Grundlage z.B.eine Vorgehensweise wie die folgende anbieten:Je nach individueller Risikobereitschaft könnte man zwischen 25% und 50% einer eingegangenen„triple zero“-Position bei +100% an erreichter Performance zum Verkauf stellen und damit die Positionabsichern. Dadurch erhält man sich die Option auf sich weiter ergebendes Performancepotenzial inhöheren Bereichen. So könnte man den zweiten Teilverkauf mit der Hälfte der verbleibendenRestposition z.B. bei erreichten +300% tätigen usw. 44 www.happyhotstock.de
  45. 45. Immerhin insgesamt 11 „triple zero`s“ (17% aller erfolgreichen „triple zero“-Präsentationen bzw. 12%aller „triple zero“-Präsentationen in 2008 und 2009 überhaupt!) erreichten ein Performancepotenzial imvierstelligen Bereich.Mit 5 Hotstocks erreichte fast die Hälfte aller im mindestens vierstelligen Bereich performenden „triplezero`s“ den 1000%+X-Breakout innerhalb eines Zeitraums von nur 1-8 Tagen.Überhaupt geht es bei „triple zero`s“ meistens durchaus schnell und dynamisch zu – diesen Faktorsollte man sich immer vor Augen halten und nach Möglichkeit zu späte nachträgliche Entries in solchePositionen, die einmal zu performen begonnen haben, vermeiden!Behalten Sie die folgende Statistik immer im Hinterkopf, um in etwa die zeitlichen Relationen beisolchen Plays „auf der Rechnung“ zu haben und die Breakouts nutzen zu können:Durchschnittliche Zeitdauer „triple zero“ Performance-Breakout: „triple zero`s“ Durchschnittliche Zeitdauer bis Breakout Gesamtzahl „triple zero`s“ mit prozentualer Anteil (gesamt) Minimum 100%-Performance in 2008 & 2009 (gesamt 63)1-2 days 14 22%3-10 days 16 26%3 weeks 10 16%6 weeks 8 13%3 months 4 6%6 months 4 6%länger 7 11%(Achtung: rein statistische Angaben ohne jeden prognostischen Charakter! Die Angaben beziehen sich auf den HappyHotstock PREMIUM-Börsenbrief 2008 und 2009)Daraus ergibt sich ein primäres Zeitfenster von nur etwa 1 bis 10 Tagen! Fast die Hälfte allererfolgreichen „triple zero`s“ des HappyHotstock PREMIUM-Infodienstes konnten bisher in einem alsosehr kurzfristigen Zeitraum ihr Performancepotenzial abrufen! 45 www.happyhotstock.de
  46. 46. Für Sie als spekulationswillige Interessenten ergibt sich daraus, dass Sie bei dieser Art von Aktiendarauf achten sollten, bei handelsrelevantem Interesse beizeiten eine Position aufzubauen um beimmöglichen Breakout rechtzeitig mit dabei zu sein.Ausnahmen bestätigen jedoch auch hier die Regel: hin und wieder (unregelmäßig!) publizieren wir füralle PREMIUM-Abonnenten unser „0001-Special“ mit meistens etwa 3-5 „triple zero`s“, die wir auchunter MITTELFRISTIGEN Aspekten für vielversprechend und interessant halten – diese „triple zero`s“(von denen auch VCTY in 2009 einer war!) bringen, wie gesagt, einen eher mittelfristigen Hintergrundmit – daher ist bei den Vorstellungen im „0001-Special“ mit etwas längeren Zeiträumen bis zu einemmöglichen Breakout zu rechnen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei etwaigen spekulativen Investments im „triple zero“-Bereich die Bereitschaft vorhanden sein muss, 1. möglicherweise monatelang eine Position im Depot zu haben, bei der sich kaum etwas bewegt 2. einen Totalverlust verschmerzen zu können Wichtige „triple zero“-Tipps: -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de Wichtige Handelsvoraussetzung, die eigentlich IMMER beim Handel mit Pennystocks gilt, hier imFall der „triple zero`s“ aber natürlich ganz besonders:Bei Ihrem Onlinebroker sollten Aktien mit vier Nachkommastellen problemlos handelbar sein! 46 www.happyhotstock.de
  47. 47. -blank- blank- ACHTUNG:Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de 47 www.happyhotstock.de
  48. 48. 5.Basis- 5.Basis-Wissen asis Die AktienstrukturAngaben über die Aktienstruktur sind mit die wichtigsten Informationen, die man im Segment derHotstocks und Penny Stocks vor einem spekulativen Investment bzw. Trade einholen und beurteilensollte.Der sichere Umgang mit Begrifflichkeiten wie authorized shares, outstanding shares und Float istGrundvoraussetzung für die Fähigkeit, Chancen und Risiken in diesem Markt schnell und möglichsttreffsicher einschätzen zu können.Die Zahl der authorized shares, auch als authorized capital stock bezeichnet (dt. authorisiertesGrundkapital), bedeutet die maximale Anzahl an Aktien, die ein Unternehmen ausgeben kann. EinUnternehmen autorisiert geläufigerweise eine höhere Anzahl an Aktien als zunächst in Umlaufgebracht, um sich die Möglichkeit der Ausgabe neuer Aktien für die Zukunft offen zu halten. DurchBeschlussfassung der Aktionäre kann ein Unternehmen die Anzahl der authorized shares erhöhen.Bei US-Unternehmen erscheint die Anzahl A/S in der Bilanz unter der capital accounts section.Als outstanding shares (dt. ausstehende Aktien) wird die Anzahl jener Aktien bezeichnet, die vomUnternehmen ausgegeben worden sind und von Investoren, der Unternehmensführung oder Insiderngehalten werden. Alle ausgegebenen Aktien, egal, ob frei handelbar, restricted (eingefroren) oderhinterlegt, sind Teil der outstanding shares.Die Anzahl an O/S erscheint bei US-Unternehmen in der Bilanz unter der Sektion Capital Stock. DieO/S dienen generell als wichtige Messgröße um Faktoren wie Marktkapitalisierung oder den Gewinn jeAktie (earnings per share) zu berechnen.Der Float ist die Anzahl der ohne Restriktionen frei handelbaren und sich im Markt befindendenAktien. Als Free Float (dt. Streubesitz) wird die Anzahl der Aktien bezeichnet, die sich ergibt, wennman restricted shares von outstanding shares abzieht. Existieren keine restricted shares, dann ist derFloat automatisch mit der Anzahl der issued/outstanding shares identisch.Restricted shares sind Insider-Holdings, die nicht dem Float zugerechnet werden, die aber Teil desFloats werden können, sobald ihre Restriktion aufgehoben worden ist. Restricted shares sind durchbestimmte SEC-Regularien meist für einen Zeitraum von 1 Jahr, manchmal auch 2 Jahre, vom freienHandel ausgeschlossen. Vor der Veräußerung von restricted shares muss die SEC über dengeplanten Verkauf informiert werden.Insbesondere nach Mergers (Fusionen) oder Akquisitionen werden restricted shares häufig an die amjeweiligen Deal Beteiligten ausgegeben.Je geringer die Anzahl an outstanding shares bzw. Free Float, desto attraktiver für schnelle undweitreichende Kurssteigerungen ist ein Penny Stock einzuschätzen, sobald die Aktie ein gutes undansteigendes Momentum erfährt. Umgekehrt steigt hier jedoch auch das Risiko besonders starkerKursschwankungen.Die Marktkapitalisierung eines börsennotierten Unternehmens berechnet sich aus der Anzahl der deroutstanding shares multipliziert mit dem aktuellen Börsenkurs der Aktie. Die Marktkapitalisierung gibtletztlich darüber Auskunft, wie hoch die Marktteilnehmer den Wert eines Unternehmens inkl. seinerVermögenswerte, etwaiger Patente, Rechte, Logos, Produkte, Vermarktung etc. einschätzen.Die Anzahl der outstanding shares und des Floats verändert sich bei Penny Stocks fast kontinuierlichinfolge von Faktoren wie Insiderverkäufen, eigenkapitalbasierten Akquisitionen, ReverseSplits,ForwardSplits, RegS-Filings, Privatplatzierungen oder Schuldnerzahlungen. Nicht selten soll es schonvorgekommen sein, dass Penny Stock-Companies sogar ihre Telefonrechnung mit Aktien bezahlthaben! 48 www.happyhotstock.de
  49. 49. All diese Aktionen von Unternehmensseite betreffen letztlich auch die Aktionäre. Jedesmal, wenn einPenny-Unternehmen dilutive Maßnahmen ergreift und neue Aktien ausgibt, verringert sich derprozentuale Anteil eines Aktionärs, den dieser an dem Unternehmen besitzt. Viele Pennys sind überdie Jahre hinweg von der Unternehmensführung dermaßen verwässert worden, dass es schon einesX-Millionen-Dollar schweren Kaufdrucks bedürfte, um den Kurs einmal signifikant nach oben zubewegen. Daher sollte vor einem über den kurzfristigen Horizont hinausgehenden Penny Stock-Investment vor allem neben den Fundamentals auch die Aktienstruktur und eine eventuelleReverseSplit-Historie recherchiert werden.Als ideal für vielversprechende, positive Kursentwicklungen können Penny Stocks gelten, die keineReverseSplits hinter sich haben und über eine geringe Anzahl an outstanding shares und Floatverfügen.Daneben schadet es sicher nichts, wenn man Angaben über die Aufhebung des Verkaufsverbotes vonrestricted shares kennt, denn oft setzt an solchen Stichtagen ein großer Abverkauf ein, der den Floatanwachsen und den Kurs sinken lässt!Angaben zur Aktienstruktur können sich an unterschiedlichen Stellen finden. Bei „fully reporting“ US-Companies z.B. in den jeweiligen Bilanzen bzw. in den Quartals- und Jahresberichten, oder über dieWebsite des jeweiligen Börsenhandelsplatzes, an dem das Wertpapier notiert ist. Im Zweifelsfall sindauch über den jeweils zuständigen Transfer Agent Informationen einholbar.Für „Non-reporting“ Companies (sprich: Pink Sheets), können Angaben zu Änderungen bei denAuthorized Shares über den Secretary of State des jeweiligen US-Bundesstaates eingeholt werden(siehe dazu auch Infokasten „Increase of Capital Stock“ im Kapitel „Dilution“!)Für in Deutschland notierte Unternehmen sind Informationen zur Aktienstruktur ebenfalls über denjeweiligen Börsenhandelsplatz oder den eBundesanzeiger recherchierbar. 49 www.happyhotstock.de
  50. 50. DilutionUnter Dilution (im Deutschen etwa mit “Kapitalverwässerung” zu übersetzen) versteht man dieAusgabe neuer Aktien zum Zwecke der Kapitalerhöhung durch ein Unternehmen. Die Ausgabe neuerAktien erhöht die Anzahl der outstanding shares sowie meist auch den Float. Durch die Ausgabeneuer Aktien wird der prozentuale Anteilsbesitz eines Aktionärs an einem Unternehmen verringert,d.h. der Altaktionär erleidet in der Regel zunächst einmal einen Wertverlust – sofern keinekompensatorische Ausgabe von Bezugsrechten für die Altaktionäre damit einhergeht.Eine unmittelbare Folge der Ausgabe von neuen Aktien ist eine Reduzierung des Gewinnes je Aktie(engl. earnings per share). Der Gewinn je Aktie dient der Beurteilung der Ertragskraft einerAktiengesellschaft.Dies gilt jedoch nur sehr eingeschränkt für OTCBB-notierte Unternehmen und noch weniger für PinkSheets - diese verfügen meist über keine derartigen Kennzahlen, weil sie nur sehr selten überhauptschon Gewinne erwirtschaften. Eine hauptsächliche Einkommensquelle für diese Unternehmenbesteht daher in der Ausgabe und dem Verkauf von Aktien. So können laufende Kosten beglichen unddas Unternehmenswachstum gefördert werden.Grundsätzlich muss natürlich eines ganz klar gesagt werden: alle börsennotierten Unternehmen„dilutieren“ – sie müssen sogar dilutieren, würden sie es nicht tun, was wäre dann der Sinn eines IPO,eines „Going Public“, dessen Zweck ja gerade die Ausgabe, bzw. der Verkauf von Aktien ist?! Ein IPOhat ja gerade auch den Zweck, das Unternehmenswachstum zu fördern und zu unterstützen. Was hierein im Sinne der Aktionäre vorgehendes Unternehmen von einem sich lediglich an den Aktionärenbereichernden Unternehmen unterscheidet, ist ganz einfach die Art und Weise, wie man (notwendige)Dilution mit dem Wachstum des Unternehmens verbindet. Gerade hier wird aber gerade von Seitenam OTCBB und an den Pink Sheets notierter Companies sehr gerne Schindluder zu Ungunsten desAktionärs betrieben.Aus der Sicht des Unternehmens ist Dilution ein völlig normaler, allseits akzeptierter, und wie schongesagt, notwendiger Vorgang. Der Verkauf von Aktien generiert den Cash, der für das Wachstumbenötigt wird.Aus der Sicht des OTCBB- oder Pink Sheet-Aktionärs jedoch werden alle Vorgänge, die nur imEntferntesten nach Dilution riechen, negativ bewertet. – Warum?Weil einerseits der Hotstock- oder Penny Stock-Aktionär meist kein langfristig orientierter Investor ist,sondern ein sehr kurzfristig orientierter Trader. Andererseits empfiehlt sich der Bereich der Hotstocksund Pennys aufgrund der großen Risiken und der jederzeit drohenden Möglichkeit einesTotalverlustes auch nicht gerade für ein Langfrist-Investment. Viele dieser Companies nutzen zudemdie Freiräume, die ihnen immer noch trotz mittlerweile verschärfter Regularien offen stehen, undbenutzen die Firma oftmals nur noch dazu, in regelmäßigen Abständen neue Aktien zu drucken undauf den Markt zu werfen. Dadurch ist der Begriff „Dilution“ im Penny Stock-Sektor mittlerweilegeradezu gefürchtet und mit einer magisch-destruktiven Energie beladen, so dass alleine der in einemMessageboard geäußerte Dilutions-Verdacht dazu führen kann, den Kurs einer Aktie binnen Minutenmassiv zum Einsturz zu bringen. 50 www.happyhotstock.de
  51. 51. -blank- blank- ACHTUNG:Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de 51 www.happyhotstock.de
  52. 52. Reverse SplitsUnter einem Reverse Split (RS) wird die Zusammenfassung mehrerer Aktien zu einer einzigenverstanden. Häufig werden RS`s durchgeführt, um einem drohenden Delisting zu entgehen, bzw.wenn das Kursniveau einer Aktie einen sehr niedrigen Stand erreicht hat.Bei einem RS verringert sich die Anzahl der outstanding shares, der Marktwert bzw. dieMarktkapitalisation bleibt hingegen gleich.Beispielsweise bedeutet ein 1:2 RS eine Halbierung der auf dem Markt befindlichen Aktienanzahl beigleichzeitiger Verdoppelung des Aktienpreises.Auf dem Papier ist ein RS zunächst einmal nur kosmetischer Natur – bei den BlueChips undStandartwerten wird er sogar als äußerst positiv, weil kurssteigernd angesehen.Ganz anders dagegen im OTCBB- und Pink Sheet-Bereich: dort hat ein RS fast immer einen(negativen) psychologischen Effekt und einen entsprechenden Kursverlauf zur Folge. Am OTCBB undin den Pink Sheets ist ein RS normalerweise der Beginn einer neuen Verwässerungswelle (Dilution).Erst wird die Anzahl der Aktien verringert, der Kurs optisch erhöht, dann werden neue Aktien zumhöheren Preis ausgegeben, der Kurs sinkt in der Folge meist drastisch.. Ein RS am OTCBB oder inden Pink Sheets ist daher normalerweise ein sehr sehr schlechtes Zeichen. Tipp: -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de 52 www.happyhotstock.de
  53. 53. Die 3 Hauptgründe für einen Reverse Split1. Der Aktienkurs eines an der NASDAQ, AMEX oder NYSE gelisteten Unternehmens hat stark anWert verloren und notiert nur noch in der Region um 1 US-Dollar. Nach der “Minimum Bid-Price-Rule”laufen Unternehmen, die an 30 aufeinanderfolgenden Tagen mit einem Bid-Preis von unter 1 US-Dollar schließen Gefahr, von der NYSE, NASDAQ oder AMEX an eine kleinere Börse wie OTCBBoder sogar Pink Sheets quasi strafversetzt zu werrden. Um diesem Delisting zu entgehen, führt dasUnternehmen nun einen RS im Verhältnis von z.B. 1:3 durch. Dadurch wird die Anzahl der outstandingshares gedrittelt, der Kurs der Aktie aber verdreifacht und so eine längere Verweildauer an einer derSenior-Exchanges ermöglicht.Letztlich handelt es sich hier also um taktische Manöver, die ein Überleben an einer angesehenenBörse erzwingen sollen. In 90% der Fälle hat ein derart motivierter RS jedoch nur aufschiebendeWirkung, indem er das Delisting lediglich verzögert. Oft sind die Finanzen solcher Unternehmenbereits so angeschlagen, dass der Aktienkurs auch nach einem RS und der damit einhergegangenenoptischen Aufwertung weiter fällt. -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.deHier ein Beispiel für ein typisches Pinksheets-Unternehmen mit häufig vollzogenem RS undentsprechendem Kursverlauf:Beispiel Raven MoonDie Reverse Split Historie der Raven Moon Entertainment Inc, Stand 01.01.2009 – mit unglaublichenzwölf Reverse Splits innerhalb der letzten zweieinhalb Jahre! Wallstreet-Rekord!!! 53 www.happyhotstock.de
  54. 54. Die folgende Grafik zeigt den Reverse Split-Chartverlauf von Raven Moon für den Zeitraum vom15.07.2005 bis 09.07.2007: -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.deMeist stürzt der Kurs eines Penny Stocks an dem Tag ab, an dem das Unternehmen per PReinen ReverseSplit ankündigt. Dies passiert meist sehr kurzfristig und mit zeitlich sehr geringemSpielraum.Beispiel Global Links Corp. (Pink:GLLK) -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei 54 www.happyhotstock.de
  55. 55. http://www.happyhotstock.de Wann muss mit einem RS gerechnet werden?Die Wahrscheinlichkeit für einen RS steigt insbesondere dann, wenn der Kurs sich …. -blank- blank- ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion des Hotstock PREMIUM-Kit PREMIUM- die Sie bei http://www.happyhotstock.de 55 www.happyhotstock.de
  56. 56. 6.Penny- 6.Penny-Proof ennyWelche Faktoren sind idealerweise zu überprüfen, wenn Sie eine Position in einem PennyStock eingehen möchten? Proof Kommentar Invest-Zeitfenster www-Quellen kurzfristig langfristigMomentum Volumen, PPS, Alle Seiten mit Kursabfragetool (meist Level 2, Buzz zeitverzögert) , Realtime-Tools des Onlinebrokers, Messageboards,Short InterestData -blank- blank-AktienstrukturDilution ACHTUNG: Den gesamten Text finden Sie in der Komplettversion desReverseSplit-Historie PREMIUM- Hotstock PREMIUM-KitNewssituation die Sie beiScam-CheckTechnischeAnalyse http://www.happyhotstock.deFundamentals 56 www.happyhotstock.de

×