Themen• Def. Regenbogen           •   Vorkommen•   Optik des Regenbogens   • Nebenregenbogen•   Hauptregenbogen         • ...
Definition: Der Regenbogen• atmosphärisch, optisches Phänomen• kreisbogenförmiges Lichtband mit Spektralfarben  (charakter...
Optik des Regenbogens• Vorgang: 1. Es muss vor kurzem geregnet haben.          2. Sonnenstrahlen fallen auf die Wand von R...
http://physik.li/beispiele/farbe/Regenbogen/Entstehung882x620.gif
Optik des Regenbogens• Farben und Buntheit: - Dispersion in den Wassertropfen• Entstehung der Farbfolge: Sonnenlicht besit...
http://www.st-walburga.de/images/wassertropfen1.gif
http://www.st-walburga.de/images/wassertropfen2.gif
http://www.k-h-photo.de/wallpaper/slides/Regenbogen.JPG
Optik des RegenbogensForm des Regenbogens:   - (halb-)kreisrunde Form                        - Entstehung durch konstanten...
Der Hauptregenbogen:- farblich intensivster, sichtbarer Bogen- charakteristischer Farbverlauf- der Bogen ist umso flacher,...
http://thm-a02.yimg.com/nimage/289a29aef0bc03a0
Der Nebenregenbogen :- Position: direkt ober und unter des Hauptbogenswird von zweifach reflektierten Strahlen gebildet- ...
Scheinbare Entfernung:- Wahrnehmung beider Augen unter dem selben Winkel (Regenbogenwinkel: 42°) Der Bogen wird vom räuml...
http://www.st-walburga.de/images/wassertropfen3.gif
Vorkommen :Bedingungen: - der Himmel muss schnell aufklaren             - Sonne muss das Niederschlagsgebiet beleuchtenWan...
http://www.meteoros.dehttp://timble.medientechnik-emden.dewww.wissen.de                            www.google.de      www....
Der regenbogen
Der regenbogen
Der regenbogen
Der regenbogen
Der regenbogen
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Der regenbogen

6.814 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
6.814
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Der regenbogen

  1. 1. Themen• Def. Regenbogen • Vorkommen• Optik des Regenbogens • Nebenregenbogen• Hauptregenbogen • Scheinbare Entfernung
  2. 2. Definition: Der Regenbogen• atmosphärisch, optisches Phänomen• kreisbogenförmiges Lichtband mit Spektralfarben (charakteristischem Farbverlauf)• Entstehung durch: - wellenlängenabhängige Brechung - Spiegelung des Sonnenlichts• gelegentlich ein schwächerer Neben-Regenbogen mit umgekehrter Farbfolge• alle Varianten des Regenbogens zählen zu den sogenannten Photometeoren
  3. 3. Optik des Regenbogens• Vorgang: 1. Es muss vor kurzem geregnet haben. 2. Sonnenstrahlen fallen auf die Wand von Regentropfen --> das Licht wird gebrochen und reflektiert (bevorzugter Streuwinkel 41°)• Regenbogen nur unter genau diesem Winkel sichtbar Sonne muss im Rücken des Betrachters stehen  der Betrachter muss auf die Regenwand blicken
  4. 4. http://physik.li/beispiele/farbe/Regenbogen/Entstehung882x620.gif
  5. 5. Optik des Regenbogens• Farben und Buntheit: - Dispersion in den Wassertropfen• Entstehung der Farbfolge: Sonnenlicht besitzt unterschiedliche Wellenlängen unterschiedlich starke Brechung in den Tropfen unterschiedliche max. Streuwinkel die von 41° abweichen• Unsichtbare Farben: - nur bestimmte Frequenzen des Lichts für unser Auge wahrnehmbar --> für das menschliche Auge existieren nicht wahrnehmbare „Farben“
  6. 6. http://www.st-walburga.de/images/wassertropfen1.gif
  7. 7. http://www.st-walburga.de/images/wassertropfen2.gif
  8. 8. http://www.k-h-photo.de/wallpaper/slides/Regenbogen.JPG
  9. 9. Optik des RegenbogensForm des Regenbogens: - (halb-)kreisrunde Form - Entstehung durch konstanten Blickwinkel bezüglich der optischen Achse des Auges zum parallel einfallenden Sonnenlicht
  10. 10. Der Hauptregenbogen:- farblich intensivster, sichtbarer Bogen- charakteristischer Farbverlauf- der Bogen ist umso flacher, je höher die Sonne steht- besondere Form: Kreisregenbogen Wassertropfen müssen in voller radialer Ausdehnung um den Sonnengegenpunkt vorhanden sein und von der Sonne beschienen werden
  11. 11. http://thm-a02.yimg.com/nimage/289a29aef0bc03a0
  12. 12. Der Nebenregenbogen :- Position: direkt ober und unter des Hauptbogenswird von zweifach reflektierten Strahlen gebildet- weitere Nebenbögen werden entsprechend mehrfach reflektiert- deutlich lichtschwächer als der Hauptregenbogen- Winkel von circa 50 Grad für rotes und 53 Grad für blaues Licht- Mit jeder zusätzlichen Reflexion innerhalb des Bogens Umkehrung des Farbverlaufs
  13. 13. Scheinbare Entfernung:- Wahrnehmung beider Augen unter dem selben Winkel (Regenbogenwinkel: 42°) Der Bogen wird vom räumlichen Sehen als ein Objekt in unendlicher Entfernung interpretiert- irritierend wirkt die Tatsache, dass sich der Regenbogen mit dem Beobachter „mitbewegt“
  14. 14. http://www.st-walburga.de/images/wassertropfen3.gif
  15. 15. Vorkommen :Bedingungen: - der Himmel muss schnell aufklaren - Sonne muss das Niederschlagsgebiet beleuchtenWann kann er vorkommen: - im Allgemeinen (am Himmel) jeden Morgen oder Abend  niedriger Winkel der Sonne - Sommer, Frühling, Herbst und Winter - häufig im Sprühnebel zu beobachten (Sprinklern, Springbrunnen, Wasserfällen, Gischt etc.)
  16. 16. http://www.meteoros.dehttp://timble.medientechnik-emden.dewww.wissen.de www.google.de www.itp.uni-hannover.de leifi.physik.uni-muenchen.de

×