Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Dahlmann

341 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Dahlmann

  1. 1. Gliederung• allgemeine Informationen• Ausbildung•Junge Laufbahn• Die Göttinger Sieben
  2. 2. Friedrich Christoph Dahlmann* 13. Mai 1785 in Wismar† 5. Dezember 1860 in Bonndeutscher Historiker und StaatsmannFührende Kopf der „Göttinger Sieben“Mitverfasser der Paulskirchen- Verfassung von1848
  3. 3. Ausbildungerste wissenschaftliche Ausbildung: Lateinschule in Wismar1802: Universität KopenhagenStudium der klassischen Philologie1804: Treffen mit Friedrich August Wolf in Halle1809 reiste er nach Dresden Freundschaft mit Heinrich von Kleist
  4. 4. Junge Laufbahn1810: Erwerb eines philosophischen Doktorgrad in Wittenberg1811 habilitierte er sich in Kopenhagen als Privatdozent der Phi1812 den Auftrag, an der Universität Kiel geschichtliche Vorlesuwurde 1813 als außerordentlicher Professor angestelltKiel 1815: Festrede Apell zur Arbeit an der politischen Wiedergeburt Deutschland
  5. 5. Sekretär der schleswig-holsteinischen Ständevertretungoppositionelle Stellung zur dänischen Regierung1829: Professor der deutschen Geschichte undStaatswissenschaften in Göttingennach Göttinger Revolution (Januar 1831):Deputierter der Universität Mitwirken bei Abfassung des hannoverschen Verfassungsen zu Vertreter in der Zweiten Kammer gewählt
  6. 6. Die Göttinger Sieben1837: Krönung von Ernst August II. von HannoverAußerkraftsetzen der VerfassungProtestaktion Dahlmannsmit sechs weiteren Göttinger Professoren„Göttinger Sieben“Entwurf einer Protestationerklärt Verfahren des Königs zu StaatsstreichFolge: Absetzung +Ausweisung aller Beteiligten
  7. 7. Flucht nach Leipzigverhindert: Ängstlichkeit des Ministeriumsweggang nach Jena1842: Thronbesteigung Friedrich Wilhelms IV: Berufung nach Bonn 1. November 1842 als Professor an der Universität Bonn
  8. 8. Quellen:http://www.weltchronik.de/bio/cethegus/d/dahlmann.html

×