Bitte denken Sie vor dem Drucken an die Umwelt.
Wenn nötig , empfehlen wir das Vier-Folien-pro-Seite-
Layout in schwarz-we...
Prozessaufbau
2
1. Vorbehandlung
3
 Das Wasser wird gesammelt.
 Chemikalien werden hinzu dosiert
um Feststoffe aus dem Wasser zu
fällen ...
2. Biologische Stufe
4
 Biologische Abwasserbehandlung
mit dem TFR-Bioreaktor
(Rieselstrom-Reaktor)
 Anschließende Indir...
3. Nachbehandlung
5
 Überschüssiger Schlamm aus den
Reaktoren und den
Sammelbehältern wird zur
Nachbehandlung geleitet.
...
Prozessaufbau
6
Die installierte Anlage ist groß genug für
eine Kleinstadt mit 5.000 Einwohnern
und benötigt dank der TFR-Technologie
der ...
www.das-deutschland.de
8
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Abwasserbehandlung in der Kosmetikindustrie

1.474 Aufrufe

Veröffentlicht am

Lösung zur biologischen, energieeffizienten Abwasserbehandlung am Beispiel der Kosmetikindustrie

Veröffentlicht in: Umweltschutz
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.474
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
930
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Abwasserbehandlung in der Kosmetikindustrie

  1. 1. Bitte denken Sie vor dem Drucken an die Umwelt. Wenn nötig , empfehlen wir das Vier-Folien-pro-Seite- Layout in schwarz-weiß. Abwasser in der Kosmetikindustrie Verfahren für biologische Abwasserbehandlung
  2. 2. Prozessaufbau 2
  3. 3. 1. Vorbehandlung 3  Das Wasser wird gesammelt.  Chemikalien werden hinzu dosiert um Feststoffe aus dem Wasser zu fällen bzw. zu flocken.  Eine Flotation schwämmt geflockte Feststoffe auf.  Bei Bedarf wird das Wasser neutralisiert.
  4. 4. 2. Biologische Stufe 4  Biologische Abwasserbehandlung mit dem TFR-Bioreaktor (Rieselstrom-Reaktor)  Anschließende Indirekteinleitung
  5. 5. 3. Nachbehandlung 5  Überschüssiger Schlamm aus den Reaktoren und den Sammelbehältern wird zur Nachbehandlung geleitet.  Der Schlamm wird sedimentiert und in der Kammerfilterpresse entwässert.
  6. 6. Prozessaufbau 6
  7. 7. Die installierte Anlage ist groß genug für eine Kleinstadt mit 5.000 Einwohnern und benötigt dank der TFR-Technologie der Dresdner Umwelttechnologie- spezialisten bis zu 45 Prozent weniger Energie als Anlagen vergleichbarer Größe. 7 45 % weniger Energie
  8. 8. www.das-deutschland.de 8

×