Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und relevantere Anzeigen zu schalten. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Bitte denken Sie vor dem Drucken an die Umwelt.
Wenn nötig , empfehlen wir das Vier-Folien-pro-Seite-
Layout in schwarz-we...
Prozessaufbau
2
1. Vorbehandlung
3
 Das Wasser wird gesammelt.
 Chemikalien werden hinzu dosiert
um Feststoffe aus dem Wasser zu
fällen ...
2. Biologische Stufe
4
 Biologische Abwasserbehandlung
mit dem TFR-Bioreaktor
(Rieselstrom-Reaktor)
 Anschließende Indir...
3. Nachbehandlung
5
 Überschüssiger Schlamm aus den
Reaktoren und den
Sammelbehältern wird zur
Nachbehandlung geleitet.
...
Prozessaufbau
6
Die installierte Anlage ist groß genug für
eine Kleinstadt mit 5.000 Einwohnern
und benötigt dank der TFR-Technologie
der ...
www.das-deutschland.de
8
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Abwasserbehandlung in der Kosmetikindustrie

2.128 Aufrufe

Veröffentlicht am

Lösung zur biologischen, energieeffizienten Abwasserbehandlung am Beispiel der Kosmetikindustrie

Veröffentlicht in: Umweltschutz
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Abwasserbehandlung in der Kosmetikindustrie

  1. 1. Bitte denken Sie vor dem Drucken an die Umwelt. Wenn nötig , empfehlen wir das Vier-Folien-pro-Seite- Layout in schwarz-weiß. Abwasser in der Kosmetikindustrie Verfahren für biologische Abwasserbehandlung
  2. 2. Prozessaufbau 2
  3. 3. 1. Vorbehandlung 3  Das Wasser wird gesammelt.  Chemikalien werden hinzu dosiert um Feststoffe aus dem Wasser zu fällen bzw. zu flocken.  Eine Flotation schwämmt geflockte Feststoffe auf.  Bei Bedarf wird das Wasser neutralisiert.
  4. 4. 2. Biologische Stufe 4  Biologische Abwasserbehandlung mit dem TFR-Bioreaktor (Rieselstrom-Reaktor)  Anschließende Indirekteinleitung
  5. 5. 3. Nachbehandlung 5  Überschüssiger Schlamm aus den Reaktoren und den Sammelbehältern wird zur Nachbehandlung geleitet.  Der Schlamm wird sedimentiert und in der Kammerfilterpresse entwässert.
  6. 6. Prozessaufbau 6
  7. 7. Die installierte Anlage ist groß genug für eine Kleinstadt mit 5.000 Einwohnern und benötigt dank der TFR-Technologie der Dresdner Umwelttechnologie- spezialisten bis zu 45 Prozent weniger Energie als Anlagen vergleichbarer Größe. 7 45 % weniger Energie
  8. 8. www.das-deutschland.de 8

×