Erfolgsbausteine für Ihr Unternehmenswachstum<br />Online-Dialog im B2B<br />Juli 2011<br />
AUSGANGSSITUATION<br />Ihr B2B-Unternehmen strebt eine stärke Dialogkultur im Internet an. Insbesondere Endkunden wie Hand...
ÜBERSICHT<br />Twitter <br />Corporate Blog <br />Instant Messaging (Online-/Video-Chat)<br />Forum und Handwerker-Portale...
Twitter - Fazit<br />Vorteile<br /><ul><li>Moderner Kundenservice
Schnell & aktuell (in Echtzeit)
Mobil (Smartphone-Nutzer)
Early Adopter
Viele Multiplikatoren (Journalisten und Blogger)
Einfache Anbindung an Website und Blog
Gezieltes Monitoring
Hohes virales Potential</li></ul>Nachteile<br /><ul><li>Geringe Verbreitung nur 7 % der Internetnutzer in DE*
Zu technisch für den Verarbeiter
Viel Belangloses:Intelligente Filter/Listen notwendig*Quelle: Forsa</li></ul>http://conception-blog.com/einsatzgebiete-von...
Corporate Blog - Fazit<br />Vorteile<br /><ul><li>Kompetenz-Nachweis
Einfache Nutzung
Ideal für Multimedia (Slideshare, Video, Links…)
Aktuelle Beiträge
Kein Echtzeit-Zwang
Nachhaltige SEO
Kostengünstig</li></ul>Nachteile<br /><ul><li>Langer Atem notwendig
Subjektive Schreibe (kein PR!)
Wenig Feedback (Kommentare),eher passive Nutzung
Zeitintensiv (Recherche, Texterstellung, Verlinkung, Bildmaterial, Bewerbung)</li></ul>http://conception-blog.com/einsatzg...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Online-Dialog-Möglichkeiten für B2B-Unternehmen

1.518 Aufrufe

Veröffentlicht am

Viele B2B-Unternehmen streben eine stärke Dialogkultur im Internet an. Insbesondere Endkunden wie Handwerker, aber auch Händler, Planer und Ingenieure sollen online direkt angesprochen werden. Durch den direkten Dialog mit Endkunden sollen Kompetenz und Kundenorientierung vermittelt werden. Online-Präsenz und -Service sollen den Vertrieb entlasten und das Pull-Marketing in Bezug auf die OEMs intensivieren.

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.518
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
17
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Online-Dialog-Möglichkeiten für B2B-Unternehmen

  1. 1. Erfolgsbausteine für Ihr Unternehmenswachstum<br />Online-Dialog im B2B<br />Juli 2011<br />
  2. 2. AUSGANGSSITUATION<br />Ihr B2B-Unternehmen strebt eine stärke Dialogkultur im Internet an. Insbesondere Endkunden wie Handwerker, aber auch Händler, Planer und Ingenieure sollen online direkt angesprochen werden.<br />Ziele<br />Durch den direkten Dialog mit Endkunden sollen Kompetenz und Kundenorientierung vermittelt werden. Online-Präsenz und -Service sollen den Vertrieb entlasten und das Pull-Marketing in Bezug auf die OEMs intensivieren. <br />http://conception-blog.com/internet-studie-fuer-b2b-unternehmen/2010/<br />http://faz-community.faz.net/blogs/netzkonom/archive/2011/01/18/social-media-lohnt-sich-fuer-unternehmen.aspx<br />
  3. 3. ÜBERSICHT<br />Twitter <br />Corporate Blog <br />Instant Messaging (Online-/Video-Chat)<br />Forum und Handwerker-Portale<br />Facebook<br />Xing (Gruppen-Moderation, Newsletter)<br />Feedback-Lasche<br />Webinar<br />Frage- und Antwortportale<br />…<br />Download der Studie <br />http://www.marketingit.de/CONTENT/whitepaper/<br />
  4. 4.
  5. 5.
  6. 6.
  7. 7.
  8. 8. Twitter - Fazit<br />Vorteile<br /><ul><li>Moderner Kundenservice
  9. 9. Schnell & aktuell (in Echtzeit)
  10. 10. Mobil (Smartphone-Nutzer)
  11. 11. Early Adopter
  12. 12. Viele Multiplikatoren (Journalisten und Blogger)
  13. 13. Einfache Anbindung an Website und Blog
  14. 14. Gezieltes Monitoring
  15. 15. Hohes virales Potential</li></ul>Nachteile<br /><ul><li>Geringe Verbreitung nur 7 % der Internetnutzer in DE*
  16. 16. Zu technisch für den Verarbeiter
  17. 17. Viel Belangloses:Intelligente Filter/Listen notwendig*Quelle: Forsa</li></ul>http://conception-blog.com/einsatzgebiete-von-microblogging-in-unternehmen-teil-1-von-4/2009/<br />http://conception-blog.com/corporate-twitter-zwitschern-fur-den-unternehmenserfolg/2009/<br />
  18. 18.
  19. 19.
  20. 20.
  21. 21. Corporate Blog - Fazit<br />Vorteile<br /><ul><li>Kompetenz-Nachweis
  22. 22. Einfache Nutzung
  23. 23. Ideal für Multimedia (Slideshare, Video, Links…)
  24. 24. Aktuelle Beiträge
  25. 25. Kein Echtzeit-Zwang
  26. 26. Nachhaltige SEO
  27. 27. Kostengünstig</li></ul>Nachteile<br /><ul><li>Langer Atem notwendig
  28. 28. Subjektive Schreibe (kein PR!)
  29. 29. Wenig Feedback (Kommentare),eher passive Nutzung
  30. 30. Zeitintensiv (Recherche, Texterstellung, Verlinkung, Bildmaterial, Bewerbung)</li></ul>http://conception-blog.com/einsatzgebiete-von-microblogging-in-unternehmen-teil-1-von-4/2009/<br />
  31. 31.
  32. 32.
  33. 33. Corporate Chat - Fazit<br />Vorteile<br /><ul><li>Echter Face-to-face Dialog
  34. 34. Hohe Kundenbindung
  35. 35. Moderner Service
  36. 36. Kostenfreie und kostenpflichtige Lösungen
  37. 37. Sicher: Privater Chat möglich</li></ul>Nachteile<br /><ul><li>Erreicht nur Bestandskunden,die schon auf der Website sind
  38. 38. Technisch anspruchsvoll,Flash nötig
  39. 39. Servicezeiten? 24/7</li></li></ul><li>
  40. 40. Foren - Fazit<br />Vorteile<br /><ul><li>Bestehende Communities können genutzt werden
  41. 41. Transparenz
  42. 42. Kompetenz-Nachweis
  43. 43. Sehr spezielle, individuelle Fragestellungen
  44. 44. Wertvolles Feedback für Produktentwicklung
  45. 45. Keine Entwicklungskosten</li></ul>Nachteile<br /><ul><li>Sehr geringe Reichweite – eine Person + weitere mit vergleichbaren Problemen
  46. 46. Kein PR! Fingerspitzengefühl gefragt
  47. 47. Reputation muss langfristig aufgebaut werden
  48. 48. Schnelle Antworten erwünscht, flache Hierarchie notwendig</li></li></ul><li>
  49. 49.
  50. 50. Facebook - Fazit<br />Vorteile<br /><ul><li>Höchstes Interaktions-Potential (Chat, Kommentar, Like…)
  51. 51. Viel Multimedia
  52. 52. 750 Mio. aktive Nutzer;20 Mio. aktive Nutzer in DE= 47 % Internetnutzer in DE*
  53. 53. Lange Verweildauer
  54. 54. Hohe virale Reichweite
  55. 55. Statistische Auswertung</li></ul>*Quelle: Forsa<br />Nachteile<br /><ul><li>Individuelle Ansprache notwendig
  56. 56. Keine PR!
  57. 57. Geringe Reichweite (in der Praxis)
  58. 58. Kein Einfluss auf Werbung
  59. 59. Alle Daten gehören Zuckerberg!
  60. 60. Kaum Corporate Design möglich
  61. 61. Customizing nur per Apps
  62. 62. Eher private als professionelle Nutzung</li></ul>http://conception-blog.com/gruende-gegen-ein-facebook-engagement-von-b2b-unternehmen/2011/<br />
  63. 63.
  64. 64.
  65. 65. Xing - Fazit<br />Vorteile<br /><ul><li>Größtes deutsches Business-Netzwerk: rund 4,7 Mio. Nutzer* in deutschsprachigen Ländern
  66. 66. Kein Echtzeit-Zwang
  67. 67. Seriös: Wird im Gegensatz zu Facebook eher professionell als privat genutzt</li></ul> *Quelle: FAZ<br />Nachteile<br /><ul><li>Geringe Reichweite,9 % der deutschen Internetnutzer*
  68. 68. Kaum Interaktion,passive Nutzung
  69. 69. Keine Werbung erwünscht!
  70. 70. Redesign á la Facebook mit „Actitvity Stream“
  71. 71. Eher für Human Resources und Employer Branding geeignet</li></ul>*Quelle: Forsa<br />http://www.business-on.de/owl/xing-gruppen-gruppensichtbarkeit-Markus-Gehlken-_id12070.html<br />http://www.faz.net/artikel/C31158/xing-vernetzt-im-schatten-des-grossen-vorbilds-30453701.html<br />
  72. 72.
  73. 73. Feedback - Fazit<br />Vorteile<br /><ul><li>Leichte Integration
  74. 74. Freies und geführtes Feedback in Schriftform
  75. 75. Anpassung jederzeit möglich,z.B. für aktuelle Kampagnen</li></ul>Nachteile<br /><ul><li>Erreicht nur Bestandskunden oder Zufallsbesucher der Website
  76. 76. Kein echter Dialog
  77. 77. Eingeschränkte Aussagekraft</li></li></ul><li>
  78. 78. Webinare - Fazit<br />Vorteile<br /><ul><li>Exzellenter Kundenservice
  79. 79. Hohe Kundenbindung
  80. 80. Kompetenz-Nachweis</li></ul>Nachteile<br /><ul><li>Erreicht größtenteils nur Bestandskunden
  81. 81. Besteht technische Infrastruktur beim Verarbeiter?
  82. 82. Extrem zeitintensiv(Vorbereitung, Einladung, Durchführung, Nachhalten…)
  83. 83. Eher für Schulungen geeignet als zum Dialog</li></ul>http://www.academymaker.de/german/produkt/features/<br />
  84. 84.
  85. 85. Digitale Auskunftsdienste - Fazit<br />Vorteile<br /><ul><li>Hohe Reichweite
  86. 86. Gut für SEO
  87. 87. Problemlösungsorientiert</li></ul>Nachteile<br /><ul><li>Hoher Streuverlust
  88. 88. Nicht besonders seriös:Keine Unterscheidung zwischen Fachmann und Amateur</li></li></ul><li>Fazit<br />Große Chancen, aber auch Herausforderungen<br /><ul><li>Mehrwert durch direkten Dialog mit Kunden und Stakeholdern: Höhere Kundenzufriedenheit, schnellerer Service, präzise Marktbeobachtung, gezieltere Produktentwicklung
  89. 89. Durch Vielzahl der Kanäle und schnelle Multiplikation steigt die Vulnerabilität. Gespräche im Social Web lassen sich nur bedingt steuern.
  90. 90. Einbettung der Online-Dialog-Aktivitäten in die Gesamtstrategie ist unabdingbar
  91. 91. Ressourcen und Richtlinien definieren: Wer übernimmt welche Aufgaben?</li></li></ul><li>Aktuelle Links zu Social Media für B2B-Unternehmen:<br />http://www.scoop.it/t/social-media-b2b<br />http://twitter.com/seankollak<br />Vielen Dank.<br />

×