SerbienDie Potenziale erneuerbarer Energieträger werden in Serbienweniger genutzt als in Ländern der EU. Um Investitionen ...
01      Die Informationsveranstaltung                                                        Die Informationsveranstaltung...
03                                                                                                                        ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Solarenergie in Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina

1.755 Aufrufe

Veröffentlicht am

Informationsveranstaltung, 28. Juni 2011 in Wiesbaden, Deutschland

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.755
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Solarenergie in Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina

  1. 1. SerbienDie Potenziale erneuerbarer Energieträger werden in Serbienweniger genutzt als in Ländern der EU. Um Investitionen attraktiverzu machen, hat die serbische Regierung 2009 die Höhe derEinspeisevergütung für erneuerbare Energieträger festgelegt.Gesamte jährliche Solarstrahlung ist von 1200 kWh/m² imNordwestteil Serbiens bis 1550 kWh/m² im Südosten. Das größtePotential für Solarenergie besteht in den südlichen Städten - Nis,Kursumlija und Vranje. Die erste große PV-Solaranlage mit einerKapazität von 1 MW soll 2011 in Betrieb genommen werden undbefindet sich in Leskovac.MazedonienDer Anteil der erneuerbaren Energieträger an der gesamtenEnergieversorgung und -verbrauch in Mazedonien ist sehr gering.Gesamte jährliche Solarstrahlung ist von 1250 kWh/m2 imnördlichen Teil bis 1530 kWh/m2 im südwestlichen Teil des Landes.Im Photovoltaik-Segment gibt es in Mazedonien derzeit nur einenNutzer der beschlossenen Einspeisetarife. Es handelt sich dabei umdas Projekt "Solar Park - Kadino" in der Gemeinde Illinden.Bosnien-HerzegowinaDer bosnisch-herzegowinische Energiesektor will in denkommenden Jahren erheblich investieren. Das Land entwickelt sichmit seinen bisher größtenteils ungenutzten Energieressourcen zueinem unumstrittenen Wachstumsmarkt. Gesamte jährlicheSolarstrahlung beträgt von 1240 kWh/m² im Norden bis 1600kWh/m² im Süden. Trotz des großen Solarenergiepotentials, ist dieNutzung von Solarenergie sehr gering. Derzeit werdenPhotovoltaikanlagen mit nur 2 kV und Kollektorflächen über 6.000qm genutzt. Die solarthermale Nutzung stellt weniger als 1% desgesamten Energieverbrauchs dar. Exportinitiative Erneuerbare Energien Solarenergie Photovoltaik, Solarthermie Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina Informationsveranstaltung 28. Juni 2011, Wiesbaden www.exportinitiative.bmwi.de
  2. 2. 01 Die Informationsveranstaltung Die Informationsveranstaltung 02Solarenergie (Photovoltaik, Solarthermie)in Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina28. Juni 2011, Wiesbaden Im Auftrag von Germany Trade and Invest lädt die Die Informationen kommen aus erster Hand - seitens Unternehmensberatung sikos-uc am 28. Juni 2011 zur Experten aus den relevanten Ministerien, Verbänden, Informationsveranstaltung in Wiesbaden mit Schwerpunkt Assoziationen oder Unternehmen aus den Zielländern. Solarenergie (Photovoltaik, Solarthermie) in Serbien, Erfahrungsberichte, Diskussionen und Meinungsaustausch Mazedonien und Bosnien-Herzegowina ein. sind vorgesehen (s. Programm). Das Event wird im Rahmen der Exportinitiative Anmeldefrist: 3. Juni 2011 Erneuerbare Energien (EEE) durchgeführt und ist vom Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Reservierung der Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Plätze erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. gefördert. Veranstaltungsort: Teilnahmebedingungen: Ingenieurkammer Hessen (IngKH) Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung ist Seminarraum, Etage 3 grundsätzlich kostenfrei. Für Cateringkosten wird eine Gustav-Stresemann-Ring 6 Pauschale in Höhe von 35 € pro Person erhoben. 65189 Wiesbaden Sie können Ihre Teilnahme an der Veranstaltung gemäß Die Veranstaltung soll durch praxisorientierte dem beiliegenden Anmeldeformular bestätigen. Informationen einen umfassenden Überblick über Marktpotentiale im Bereich Solarenergie in den Zielländern schaffen und bietet exzellente Für Informationen und Anmeldung: Möglichkeiten für internationales Networking an. sikos-uc OOD Die Veranstaltung richtet sich an exportorientierte deutsche Anbieter von Produkten und/oder Ralitsa Nekova - Project Managerin Dienstleistungen aus der Solarenergiebranche mit klarem Interesse an einem Markteinstieg in den Zielländern – Investoren, Projektentwickler, System- und 28, Vitosha Blvd., Fl. 4 Technologieanbieter, Hersteller, Händler und Anbieter 1000 Sofia, Bulgaria von Technik, Ausrüstung & Zubehör, Produzenten von Anlagen und Anlagenteilen, Ingenieur- und Tel.: +359 2 988 91 10, 988 15 98 Architekturbüros u.a. Fax: +359 2 988 91 12 Themenschwerpunkte: E-mail: nekova@sikos-uc.com ►Кurze allgemeine Landesinformationen Internet: www.sikos-uc.com ►Energiemarkt in den Zielländern Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina ►Rahmenbedingungen für Solarenergie (rechtliche, gesetzliche, finanzielle) ►Markt- und Absatzchancen ►Finanzierungsmöglichkeiten ►Ggf. Erfahrungsbericht eines deutschen Unternehmens zum Markteinstieg
  3. 3. 03 04 Programm ProgrammSolarenergie (Photovoltaik, Solarthermie)in Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina28. Juni 2011, Wiesbaden 09.00 - 09.30 Registrierung der Teilnehmer PANEL 2 MAZEDONIEN 09.30 – 09.50 Begrüßung und Eröffnung der Herr Lazar Gechevski – Geschäftsführer, Energieagentur Informationsveranstaltung Mazedonien Begrüßung seitens offizieller Vertreter von 13.30 - 14.00 Überblick über die Erneuerbare Serbien, Mazedonien und Bosnien- Energieträger in Mazedonien. Herzegowina in Deutschland Rechtliche Rahmenbedingungen Vorstellung der Exportinitiative 14.00 - 14.30 Die mazedonische Solarenergiebranche: Erneuerbare Energien 2011 Marktentwicklung und -potentiale, aktuelle und bevorstehende Projekte 09.50 – 10.20 Vorstellungsrunde der deutschen Teilnehmer 14.30 – 15.00 Finanzierungsmöglichkeiten für Solarprojekte in Mazedonien PANEL 1 SERBIEN 15.00 – 15.20 Diskussionsrunde Mazedonien Herr Bojan Kovačić - stellv. Geschäftsführer, Agentur für Energieeffizienz (angefragt) 15.20 - 15.40 Kaffeepause 10.20 - 10.50 Überblick über den serbischen PANEL 3 BOSNIEN-HERZEGOWINA Markt für Erneuerbare Energien. Gesetzliche Rahmenbedingungen Frau Amira Pintul – Abteilungsleiterin Energie, Ministerium für Energie, Wirtschaft und Bergbau Bosnien-Herzegowina (angefragt) 10.50 - 11.20 Aktuelle Entwicklungen und neue Herausforderungen im serbischen Solarenergiemarkt, 15.40 - 16.10 Überblick über den Markt für Erneuerbare erfolgreiche Projekte Energien in Bosnien-Herzegowina. Rechtliche Rahmenbedingungen 11.20 - 11.40 Kaffeepause 11.40 - 12.10 Finanziell erfolgreich – 16.10 - 16.40 Situation für Solarenergie – Potential, Projektfinanzierung im Marktsituation und Projekte, Solarenergiebereich Serbiens Finanzierungsmöglichkeiten 12.10 - 12.30 Diskussionsrunde Serbien 16.40 - 17.00 Diskussionsrunde Bosnien-Herzegowina 12.30 - 13.30 Mittagsimbiss mit Gelegenheit zum Informationsaustausch 17.00 - 17.15 Empfehlungen zur Auslandsmarkt- erschließung in den drei Zielländern Frau Stanislava Alexieva – sikos-uc OOD anschliessend Get-Together

×