warner music group

716 Aufrufe

Veröffentlicht am

Overview on the corporate structure of Warner Music

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
716
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

warner music group

  1. 1. 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 1
  2. 2. 1. • Unternehmensprofil 2. • Die Musikindustrie 3. • Geschäftsmodelle 4. • Finanzen 5. • Fazit 6. • Ausblick 7. • Quellen 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 2
  3. 3. WMG Major Label viertgrößtes Label weltweit Über 20 Plattenfirmen An der NYSE gelistet - Einziges börsennotiertes Musiklabel 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 3
  4. 4. 1811 Chapell & Co. 2001 Distribution über iTunes & AOL 2003 WMG an Investorengruppe 1929 Music Publishing Holding Company 1987 Time Warner 2005 Börsengang 1958 Warner Bros. 1970 WarnerElektra-Atlantic 2007 DRM-freier Datenverkauf 1967 WarnerSeven-Arts 1969 Kinney National Co. kauft WSA 2008 Atlantic Records = 1.Label >50% durch digitale Produkte 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 4
  5. 5. Aufnahmen Veröffentlichung / Verlag Artist Management, Sponsorship, Touring Merchandising, Fan Clubs Brand Endorsement full service music production library company: Katalog von >1 Mio. Liedern & > 65000 Songwriter 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 5
  6. 6. Universal Sony BMG Oligopol EMI Warner Music Branche vertikal integriert: Grammy, Künstler, ... Homogenes Preisspektrum Massive Verluste (Auslöser: illegale Tauschbörsen (P2P)) 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 6
  7. 7. Branchenweiten Gewinneinbrüche WMG: vergleichsweise klein unter den Majors Schwund zahlreicher großer Künstler Joint-Venture Versuche gescheitert 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 7
  8. 8. Behauptung in neuen Bereichen: eigenes Tourgeschäft Merchandising Dienstleistungsgeschäft 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel Spotify (StreamingDienstleister) Zebralution 8
  9. 9. 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 9
  10. 10. 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 10
  11. 11. • Fehlen von Kooperationsverträgen • Unbegrenzter Download • Großer Bestand • Kein DRM Anreiz Ziel- gruppe • Teenager, die sich v.a. über illegale Downloads Musik beschaffen 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel Manko Ziel • Alternative zu illegalen Downloads & ITunes 11
  12. 12. Kapital: • 1,047 Mrd. $ Umlaufkapital: • 154 Mio $ Jahreserlöse: • 3,38 Mrd. $ Anzahl Beschäftigte: • 3800 Aktueller Börsenstand: 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 12
  13. 13. 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 13
  14. 14. 2008 17% 1% Aufgenommene Musik Musikveröffentlichungen 82% 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel Sonstige 14
  15. 15. Aufgenommene Musik 9% 21% Materielle Verkäufe 70% Digitale Verkäufe Lizenzen 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 15
  16. 16. 2008 bis 2009 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 16
  17. 17. 30% 25% Marktanteile der "Big Four" 20% 15% 10% 5% 0% Universal 02.11.2013 Sony Warner EMI Lena Lühmann, Michaela Strobel Indie Labels 17
  18. 18. Grundlegender Perspektivenwechsel ist nötig Aktiver Austausch zwischen Konsument & Musikindustrie zukunftsweisend Exklusive Inhalte als Kaufanreiz für Tonträger Mehrwert schaffen 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 18
  19. 19. WMG: Ausdehnung des globalen Rechtehandels Herausforderung: Änderung im Nutzerverhalten Änderung in der Wertschöpfungskette: Kostenvorteile Komposition Aufnahme Rechtehandel Tonträgerproduktion Distribution Wichtigste Zukunftsaufgabe: Eindämmung illegaler Musikbeschaffung zur Herstellung der Zahlungsbereitschaft 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 19
  20. 20. „When all the changes are done, music will still be there” 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 20
  21. 21. Financial Times Deutschland vom 08.05.2009, Seite 8; Fankfurter Allgemeine Zeitung, 11.05.2009, Nr. 108, S. 16 Warm, M.: Neue Geschäftsmodelle in der Musikindustrie: Erfolgspotenziale unterschiedlicher Spieler vor dem Hintergrund von Marktanforderungen und Kompetenzprofilen. GRIN Verlag, 2008. Zollenkop, M.: Geschäftsmodellinnovationen - Schriften zum europäischen Management . Hrsg. Roland Berger Strategy Consultans-Academic Network. DUV Gabler Edition Wissenschaften . http://www.bankrate.com http://www.finanzen.net/nachricht/EMI_weist_Offerte_von_Warner_Music_entschieden_zuru eck_Aktie_10_Prozent_409916 http://www.finanzen.net/aktien/Warner_Music_Group-Aktie http://is-frankfurt.de/veranstaltung/Groffmann_SS05/Thema%204_Jureta_dl.pdf http://library.corporate-ir.net/library/18/182/182480/items/321763/DDD96E70-D0DD-47EF856A-A324466BE398_warner10K.pdf http://www.warnermusic.de/company/ https://warnermusic.3uu.de/sogehts.php?SES=8065062d24c617cc48ad8a70a7f53f28 http://www.wmg.com/ http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16331/1.html http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/4/0,3672,3961252,00.html http://xignite.com/ 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 21
  22. 22. 02.11.2013 Lena Lühmann, Michaela Strobel 22

×