<ul><li>Haftungsrisiken für Vorstandsmitglieder </li></ul><ul><li>Weiterbildung für Fördervereine </li></ul><ul><li>Volksh...
<ul><li>Über 300 Vereine sind allein in der Stadt Bad Hersfeld und den umliegenden Gemeinden aktiv. </li></ul><ul><li>Ohne...
<ul><li>Themen </li></ul><ul><li>Vereinsgründung, Anmeldung, Vereinsregister </li></ul><ul><li>Rechtsfähigkeit des Vereins...
<ul><li>Vereinsgründung </li></ul><ul><li>Versammlung und Einigung über Satzung </li></ul><ul><li>Mindestens 7 Mitglieder ...
<ul><li>Vereinsgründung </li></ul><ul><li>Verwendung des Zusatzes „e.V.“ </li></ul><ul><li>Vermeidung persönlicher Haftung...
<ul><li>Vereinssatzung </li></ul><ul><li>Verfassung des Vereins = Vertrag der Mitglieder </li></ul><ul><li>Gesetzliche Reg...
<ul><li>Vereinssatzung </li></ul><ul><li>Höhe der Beiträge nicht festlegen </li></ul><ul><li>Folgen der Vereinsauflösung f...
<ul><li>Vorstand </li></ul><ul><li>Vorstand ist nicht das oberste Vereinsorgan </li></ul><ul><li>Vorstand erledigt die lau...
<ul><li>Pflichten des Vorstandes </li></ul><ul><li>Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes </li></ul><ul><li>Stichwort: Sch...
<ul><li>Mitgliederversammlung </li></ul><ul><li>Oberstes Organ des Vereins = Vereinsparlament </li></ul><ul><li>Satzungsre...
<ul><li>Tagesordnung der Mitgliederversammlung </li></ul><ul><li>Die Einladung muß Ort, Zeit und Tagesordnung enthalten </...
<ul><li>Haftung im Verein </li></ul><ul><li>Grundsatz: Haftung des Vereins </li></ul><ul><li>Aber: Haftung des Vorstandes ...
<ul><li>Haftung im Verein </li></ul><ul><li>Neuregelung in § 31 a BGB </li></ul><ul><li>Gesetz zur Begrenzung der Haftung ...
<ul><li>Haftung im Verein </li></ul><ul><li>Absatz 1 betrifft die Haftung des Vorstandes dem Verein gegenüber ( Innenverhä...
<ul><li>Entlastung des Vorstandes </li></ul><ul><li>Ende der persönlichen Haftung des Vorstandes </li></ul><ul><li>Verzich...
<ul><li>Probleme des neuen § 31 a BGB </li></ul><ul><li>Grundsatz der Gesamtverantwortlichkeit  </li></ul><ul><li>Nicht ge...
<ul><li>Haftungsbeispiele für Vereinskassierer </li></ul><ul><li>Zahlungsverkehr sollte nur über Vereinskonten abgewickelt...
<ul><li>Haftung von Trainern und Betreuern </li></ul><ul><li>Aufsichtspflichten im Verein </li></ul><ul><li>Aufsichtspflic...
<ul><li>Aufsichtspflichten im Verein </li></ul><ul><li>Fallbeispiele </li></ul><ul><li>Alpentour - BGH, II ZR 17 / 03, Urt...
<ul><li>Aufsichtspflichten im Verein </li></ul><ul><li>Fallbeispiele </li></ul><ul><li>Moto-Cross-Rennen - OLG Rostock, 8 ...
<ul><li>Aufsichtspflichten im Verein </li></ul><ul><li>Einzelfälle aus der Rechtsprechung  </li></ul><ul><li>Vgl. die Beis...
<ul><li>Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! </li></ul><ul><li>Ich wünsche Ihnen viel Erfolg im Verein. </li></ul><ul><li...
<ul><li>Ratgeber zum Vereinsrecht </li></ul><ul><li>Internet-Adressen </li></ul><ul><li>www.gemeinsam-aktiv.de Landesehren...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Haftungsrisiken für vorstandsmitglieder (vhs 29.01.2011)

2.445 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag Haftung Verein

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.445
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
14
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Haftungsrisiken für vorstandsmitglieder (vhs 29.01.2011)

  1. 1. <ul><li>Haftungsrisiken für Vorstandsmitglieder </li></ul><ul><li>Weiterbildung für Fördervereine </li></ul><ul><li>Volkshochschule und Fachdienst Schulverwaltung </li></ul><ul><li>2011 – Das Jahr der Freiwilligkeit </li></ul><ul><li>Samstag, 29. 01. 2011 </li></ul><ul><li>Bad Hersfeld </li></ul><ul><li>Referent: </li></ul><ul><li>Carsten Lenz </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  2. 2. <ul><li>Über 300 Vereine sind allein in der Stadt Bad Hersfeld und den umliegenden Gemeinden aktiv. </li></ul><ul><li>Ohne den ehrenamtlichen und freiwilligen Einsatz </li></ul><ul><li>wäre unsere Gesellschaft kälter und ungerechter. </li></ul><ul><li>Ehrenamt soll Spaß machen. </li></ul><ul><li>Der Landkreis Hersfeld - Rotenburg braucht starke Vereine. </li></ul><ul><li>Der Landkreis Hersfeld - Rotenburg braucht aktive Ehrenamtliche. </li></ul><ul><li>„ Freiwillige Arbeit baut Brücken innerhalb einer Gesellschaft, </li></ul><ul><li>Zwischen reicheren und ärmeren Menschen, zwischen Älteren und Jüngeren.“ </li></ul><ul><li>- Johannes Rau, Bundespräsident, 2001 - </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  3. 3. <ul><li>Themen </li></ul><ul><li>Vereinsgründung, Anmeldung, Vereinsregister </li></ul><ul><li>Rechtsfähigkeit des Vereins (eingetragener Verein) </li></ul><ul><li>Vereinssatzung </li></ul><ul><li>Vereinsorgane </li></ul><ul><ul><li>Mitgliederversammlung </li></ul></ul><ul><ul><li>Vorstand </li></ul></ul><ul><li>Rechte des Vorstandes </li></ul><ul><li>Pflichten des Vorstandes </li></ul><ul><li>Haftung im Verein, insbesondere auch Änderung des § 31 a BGB </li></ul><ul><li>Aufsichtspflichten im Verein </li></ul><ul><li>Fragen, Diskussion </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  4. 4. <ul><li>Vereinsgründung </li></ul><ul><li>Versammlung und Einigung über Satzung </li></ul><ul><li>Mindestens 7 Mitglieder </li></ul><ul><ul><li>Später Reduzierung auf 3 möglich </li></ul></ul><ul><ul><li>Danach Eingreifen des Vereinsgerichtes </li></ul></ul><ul><li>Bildung eines Vorstandes </li></ul><ul><li>Protokollierung der Vorgänge </li></ul><ul><li>Anmeldung durch den Vorstand </li></ul><ul><li>Eintragung ins Vereinsregister </li></ul><ul><li>Satzung vorher (!) prüfen lassen </li></ul><ul><li>Absprachen mit dem Vereinsgericht möglich und sinnvoll </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  5. 5. <ul><li>Vereinsgründung </li></ul><ul><li>Verwendung des Zusatzes „e.V.“ </li></ul><ul><li>Vermeidung persönlicher Haftung </li></ul><ul><li>Antrag beim Gericht auf Reduzierung / Erlaß der Eintragungskosten </li></ul><ul><li>Hinweis auf Gemeinnützigkeit / Freistellungsbescheid </li></ul><ul><li>Unterschriftsbeglaubigung beim Notar oder Ortsgericht </li></ul><ul><ul><li>Satzung und Protokoll </li></ul></ul><ul><ul><li>Kosten Satzungsentwurf (ca. 50 – 100 €) </li></ul></ul><ul><ul><li>Kosten Beglaubigung (ca. 10 – 100 €) </li></ul></ul><ul><ul><li>Kosten Eintragung (ca. 55 – 100 €) </li></ul></ul><ul><li>Unterschiede zwischen Verein und Eingetragenem Verein </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  6. 6. <ul><li>Vereinssatzung </li></ul><ul><li>Verfassung des Vereins = Vertrag der Mitglieder </li></ul><ul><li>Gesetzliche Regeln in §§ 21 bis 79 BGB </li></ul><ul><li>Abweichungen durch Satzung sind oft möglich </li></ul><ul><li>Muss-Vorschriften: Zweck, Name, Sitz, Eintragung </li></ul><ul><li>Soll-Vorschriften: Eintritt / Austritt, Beiträge, Vorstand, Mitgliederversammlung, Beschlussfassung, Auflösung </li></ul><ul><li>Satzungen nicht überfrachten mit Details </li></ul><ul><li>Mustersatzungen beim Dachverband, LSB </li></ul><ul><li>Mustersatzungen in der Literatur </li></ul><ul><li>Mustersatzungen bei Beratern, Notaren, Ehrenamtsagentur </li></ul><ul><li>Mustersatzungen im Internet </li></ul><ul><li>Hilfestellungen durch das Vereinsgericht </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  7. 7. <ul><li>Vereinssatzung </li></ul><ul><li>Höhe der Beiträge nicht festlegen </li></ul><ul><li>Folgen der Vereinsauflösung festlegen (Vermögensanfall…) </li></ul><ul><li>Spielordnung, Platzordnung, Geschäftsordnung… nicht festlegen </li></ul><ul><li>Ladungsmodalitäten, - fristen … prüfen </li></ul><ul><li>Einsicht in das Vereinsregister für jedermann </li></ul><ul><li>Änderungen durch Versammlung </li></ul><ul><li>Anmeldung / Eintragung in das Vereinsregister </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  8. 8. <ul><li>Vorstand </li></ul><ul><li>Vorstand ist nicht das oberste Vereinsorgan </li></ul><ul><li>Vorstand erledigt die laufende Verwaltung </li></ul><ul><li>Gesetzliche Vertretung des Vereins (grds. Gesamtvertretung) </li></ul><ul><li>Umfang der Vertretung ist durch Satzung beschränkbar </li></ul><ul><ul><li>Einfluß auf wichtige Bereiche bleibt bei der MV </li></ul></ul><ul><ul><li>Kredite, Geschäfte über bestimmtem Höchstbetrag </li></ul></ul><ul><ul><li>Personalfragen, Arbeitsverträge… </li></ul></ul><ul><ul><li>Grundstücksgeschäfte, Fahrzeuge… </li></ul></ul><ul><li>Außenwirkung der Beschränkung erst durch Eintragung </li></ul><ul><li>Publizitätswirkung des Vereinsregisters </li></ul><ul><li>Offenes Handeln für den Verein (Wappen, Briefkopf…) </li></ul><ul><li>Vorstandsänderung sofort anmelden beim Register </li></ul><ul><li>Problem der In-Sich-Geschäfte </li></ul><ul><li>Amtsfortsetzung in der Satzung regeln, sonst Notvorstand </li></ul><ul><li>Abwahl des Vorstands in der Satzung regeln </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  9. 9. <ul><li>Pflichten des Vorstandes </li></ul><ul><li>Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes </li></ul><ul><li>Stichwort: Schuhkartonbuchhaltung / Zettelwirtschaft </li></ul><ul><li>Verantwortlichkeit gegenüber den Mitgliedern </li></ul><ul><li>Verantwortlichkeit für fremdes Vermögen </li></ul><ul><li>Pflichten gegenüber Vereinsgericht </li></ul><ul><li>Pflichten gegenüber Finanzamt, SV-Trägern, Insolvenzgericht </li></ul><ul><li>Pflicht zur Durchsetzung der Rechte des Vereins </li></ul><ul><ul><li>ggü. Mitgliedern, Vertragspartnern, Gegnern, Behörden </li></ul></ul><ul><li>Durchführung und Leitung von Mitgliederversammlungen und Vorstandssitzungen </li></ul><ul><ul><li>Rechtzeitige und ordnungsgemäße Einladung </li></ul></ul><ul><ul><li>Protokollierung der Sitzungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Sitzungsleitung </li></ul></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  10. 10. <ul><li>Mitgliederversammlung </li></ul><ul><li>Oberstes Organ des Vereins = Vereinsparlament </li></ul><ul><li>Satzungsregeln zu Aufgaben, Einberufung, ggfs. Ablauf </li></ul><ul><li>Einberufung durch den Vorstand </li></ul><ul><ul><li>Bei Streit sogar durch Minderheiten und das Gericht </li></ul></ul><ul><li>Keine gesetzliche Ladungsfrist </li></ul><ul><li>Satzungsregel zur Ladungsfrist möglich </li></ul><ul><li>Angemessene Ladungsfrist </li></ul><ul><li>Keine gesetzliche Ladungsform </li></ul><ul><li>Satzungsregel zur Ladungsform möglich </li></ul><ul><li>Ladung schriftlich, per mail, auf der Homepage, in der Zeitung </li></ul><ul><li>Zugang der Ladung nachweisen ? </li></ul><ul><li>Eher mehr als zu wenig mitteilen ! </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  11. 11. <ul><li>Tagesordnung der Mitgliederversammlung </li></ul><ul><li>Die Einladung muß Ort, Zeit und Tagesordnung enthalten </li></ul><ul><li>Satzungsänderungen sind konkret anzugeben </li></ul><ul><li>Sinn und Zweck der Tagesordnung </li></ul><ul><li>Protokollierung der Versammlung </li></ul><ul><ul><li>Ergebnisprotokoll </li></ul></ul><ul><ul><li>Beginn und Ende der Versammlung </li></ul></ul><ul><ul><li>Leiter und Protokollführer </li></ul></ul><ul><ul><li>Feststellung der Tagesordnung und Beschlussfähigkeit </li></ul></ul><ul><ul><li>Anträge und Beschlüsse / Wahlen exakt protokollieren </li></ul></ul><ul><ul><li>Abstimmungsergebnis nicht pauschalieren </li></ul></ul><ul><ul><li>Personalien des Gewählten, Wahlergebnis, Annahme der Wahl </li></ul></ul><ul><ul><li>Unterschriften </li></ul></ul><ul><li>Stimmrecht ausgeschlossen bei Kollission / In-Sich-Geschäft </li></ul><ul><li>Stimmrecht aber gegeben bei (Ab-) Wahl, Entlastung, Ausschluß, Strafe </li></ul><ul><li>Mehrheiten in der Satzung prüfen / ändern </li></ul><ul><li>Grundsatz: Mehrheit der erschienenen Mitglieder (Mehr Ja als Nein) </li></ul><ul><li>Satzungsänderung + Vereinsauflösung: grds. ¾-Mehrheit </li></ul><ul><li>Änderung des Vereinszweckes: grds. Alle Mitglieder </li></ul><ul><li>Andere Mehrheiten durch die Satzung zu regeln </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  12. 12. <ul><li>Haftung im Verein </li></ul><ul><li>Grundsatz: Haftung des Vereins </li></ul><ul><li>Aber: Haftung des Vorstandes / des Handelnden möglich </li></ul><ul><li>Satzung kann Vorstandshaftung auf leichte Fahrlässigkeit beschränken </li></ul><ul><li>Satzungsgemäßes Handeln entlastet den Vorstand </li></ul><ul><li>Beschlußgemäßes Handeln entlastet den Vorstand </li></ul><ul><li>Offenes Handeln „als Vorstand des Vereins“ wichtig </li></ul><ul><li>Gesetzesänderung in § 31 a BGB </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  13. 13. <ul><li>Haftung im Verein </li></ul><ul><li>Neuregelung in § 31 a BGB </li></ul><ul><li>Gesetz zur Begrenzung der Haftung von ehrenamtlich tätigen Vereinsvorständen vom 28.09.2009 </li></ul><ul><li>(1) Ein Vorstand, der unentgeltlich tätig ist oder für seine Tätigkeit eine Vergütung erhält, die 500,00 € jährlich nicht übersteigt, haftet dem Verein für einen in Wahrnehmung seiner Vorstandspflichten verursachten Schaden nur bei Vorliegen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. </li></ul><ul><li>(2) Ist ein Vorstand nach Abs. 1 einem anderen zum Ersatz eines in Wahrnehmung seiner Vorstandspflichten verursachten Schadens verpflichtet, so kann er von dem Verein die Befreiung von der Verbindlichkeit verlangen. Satz 1 gilt nicht, wenn der Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde. </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  14. 14. <ul><li>Haftung im Verein </li></ul><ul><li>Absatz 1 betrifft die Haftung des Vorstandes dem Verein gegenüber ( Innenverhältnis ) </li></ul><ul><li>Innenhaftung war vorher nur durch Satzung auf leichte Fahrlässigkeit beschränkbar </li></ul><ul><li>Neuregelung greift daher nur ein, wenn vorher keine Satzungsregel vorlag </li></ul><ul><li>Absatz 2 betrifft die Haftung des Vorstandes einem Dritten gegenüber ( Außenverhältnis ) </li></ul><ul><li>Beispiel: Verletzung eines Zuschauers bei einer Veranstaltung wegen unzureichender Massnahmen </li></ul><ul><li>Grundsatz: Haftung des Vereins neben der Haftung des Vorstandes als Gesamtschuldner </li></ul><ul><li>§ 31 a II neu: Freistellung des Vorstandes durch den Verein bei leichter Fahrlässigkeit </li></ul><ul><li>Keine Freistellung bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit </li></ul><ul><li>Keine Freistellung bei Vermögenslosigkeit des Vereins </li></ul><ul><li>Keine Freistellung bei fehlender Versicherung des Vereins </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  15. 15. <ul><li>Entlastung des Vorstandes </li></ul><ul><li>Ende der persönlichen Haftung des Vorstandes </li></ul><ul><li>Verzicht des Vereines auf Schadensersatzansprüche und Bereicherungsansprüche </li></ul><ul><li>Entlastung aber nur für bekannte und geprüfte Vorgänge </li></ul><ul><li>Kein umfassender Freibrief </li></ul><ul><li>Entlastung des Gesamtvorstandes </li></ul><ul><li>Entlastung einzelner Vorstandsmitglieder </li></ul><ul><li>Entlastung aller / einzelner Vorgänge </li></ul><ul><li>Umfang der Kassenprüfung im Vorfeld massgeblich / Umfang der Aufklärung </li></ul><ul><li>Entlastung als Gegenstand der Tagesordnung und Einladung </li></ul><ul><li>Protokollierung des Entlastungsvorganges </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  16. 16. <ul><li>Probleme des neuen § 31 a BGB </li></ul><ul><li>Grundsatz der Gesamtverantwortlichkeit </li></ul><ul><li>Nicht geregelt ist, wer von mehreren Vorstandsmitgliedern bei einem Schaden haftet </li></ul><ul><li>Lösung über Geschäftsverteilungs- oder Aufgabenverteilungspläne </li></ul><ul><li>Keine Regeln für normale Vereinsmitglieder </li></ul><ul><li>§ 31 a gilt nur für Vorstände, dagegen nicht für Helfer, Übungsleiter, Betreuer… </li></ul><ul><li>Diese haften immer noch auch für leichte Fahrlässigkeit </li></ul><ul><li>Lösung über eine Satzungsregelung für alle zur Einschränkung bei leichter Fahrl. </li></ul><ul><li>Feste Höchstgrenze der Geldbeträge (< 500 €) </li></ul><ul><li>Die Ehrenamtspauschale in § 3 Nr. 26 a EStG beträgt zur Zeit 500 €. </li></ul><ul><li>Bei einer Änderung des Steuerrechtes müsste dann auch § 31 a BGB geändert werden </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  17. 17. <ul><li>Haftungsbeispiele für Vereinskassierer </li></ul><ul><li>Zahlungsverkehr sollte nur über Vereinskonten abgewickelt werden und nicht auf Privatkonten erfolgen </li></ul><ul><li>Kontoverfügungen sollten die Unterschriften zweier Unterschriftsberechtigter tragen </li></ul><ul><li>Kassenprüfung sollte die Konten, die Bücher und die Kasse umfassen und mindestens einmal jährlich stattfinden. Der Prüfbericht sollte – zumindest kurz – schriftlich erfolgen </li></ul><ul><li>Bei Geldtransporten nach Hause oder zur Bank sollte vorher mit Zeugen eine ordentliche Erfassung der Gelder erfolgen </li></ul><ul><li>Vermögensschadensversicherungen sollten regelmäßig geprüft werden und angepasst werden </li></ul><ul><li>Kassierer sollten grds. eine gewisse Fachkenntnis haben </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  18. 18. <ul><li>Haftung von Trainern und Betreuern </li></ul><ul><li>Aufsichtspflichten im Verein </li></ul><ul><li>Aufsichtspflicht nach §§ 823 ff. BGB </li></ul><ul><li>Schaden + Pflichtverletzung + Verschulden = Haftung </li></ul><ul><li>Umkehr der Beweislast = Entlastungsnachweis führen </li></ul><ul><li>Unterschiede zwischen ausgebildeten Trainern, Jugendleitern und sonstigen Betreuern </li></ul><ul><li>Haftung von Sportlern (Boxen, Fußball, „Blutgrätsche“…) </li></ul><ul><li>Haftung von Vorstand, Trainern, Betreuern, Aufsichtspersonen </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  19. 19. <ul><li>Aufsichtspflichten im Verein </li></ul><ul><li>Fallbeispiele </li></ul><ul><li>Alpentour - BGH, II ZR 17 / 03, Urteil vom 13.12.2004 </li></ul><ul><li>Ein Verein hat seine Mitglieder von einer Haftung ggü. Dritten freizustellen, wenn </li></ul><ul><li>Sich bei der Durchführung der satzungsgemäßen Aufgaben </li></ul><ul><li>Eine damit typischerweise verbundene Gefahr verwirklicht hat </li></ul><ul><li>Und dem Mitglied weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen ist. </li></ul><ul><li>Bei einer geführten Alpenbergtour kommt es zum Absturz. </li></ul><ul><li>Der Tourenführer war ein ehrenamtliches Mitglied des Vereins. </li></ul><ul><li>Es kommt zu einem Todesfall und zwei Schwerverletzten. </li></ul><ul><li>BGH: </li></ul><ul><li>Es wäre ungerecht, wenn der Verein seine Mitglieder zu gefährlichen </li></ul><ul><li>Aktionen einsetzt, diese dort unentgeltlich tätig sind </li></ul><ul><li>und dann auch noch selbst haften müßten. </li></ul><ul><li>Der Verein muß diese Haftung übernehmen. </li></ul><ul><li>Im Arbeitsrecht gilt entsprechendes für die sog. Gefahrgeneigte Arbeit. </li></ul><ul><li>Es gibt einen Freistellungsanspruch gegen den Verein / Arbeitsgeber. </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  20. 20. <ul><li>Aufsichtspflichten im Verein </li></ul><ul><li>Fallbeispiele </li></ul><ul><li>Moto-Cross-Rennen - OLG Rostock, 8 U 239 / 03, Urteil vom 19.11.2004 </li></ul><ul><li>Der Veranstalter eines Moto-Cross-Rennens muss Sorge dafür tragen, dass Zuschauer durch Motorräder, welche Stürzen und in einer Kurve von der Strecke fliegen, nicht verletzt werden. </li></ul><ul><li>Der Veranstalter muss ausreichend schützende Sicherungsmassnahmen treffen. </li></ul><ul><li>Der Veranstalter kann sich nicht auf die Abnahme des Streckenkommissars des Verbandes verlassen. Er muss selber die Sicherheit immer wieder prüfen. </li></ul><ul><li>Den verletzten Zuschauer kann aber eine Mitschuld treffen, wenn er ein „erfahrener Besucher“ ist und sich im Motorsport auskennt und die Gefahren selbst einschätzen kann (hier der Vater eines Rennfahrers). </li></ul><ul><li>Entsprechendes gilt bei Speedway-Rennen, Grasbahnrennen, Radrennen… </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  21. 21. <ul><li>Aufsichtspflichten im Verein </li></ul><ul><li>Einzelfälle aus der Rechtsprechung </li></ul><ul><li>Vgl. die Beispiele in FamRZ 2010, 937 (Heft 12) </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  22. 22. <ul><li>Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! </li></ul><ul><li>Ich wünsche Ihnen viel Erfolg im Verein. </li></ul><ul><li>Eine Veranstaltung der Volkshochschule am 29. Januar 2011 </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht
  23. 23. <ul><li>Ratgeber zum Vereinsrecht </li></ul><ul><li>Internet-Adressen </li></ul><ul><li>www.gemeinsam-aktiv.de Landesehrenamtsagentur Hessen </li></ul><ul><li>www.ehrenamt-im-sport.de Deutscher Sportbund und Commerzbank </li></ul><ul><li>www.landessportbund-hessen.de Landessportbund + Vereinsberaterportal </li></ul><ul><li>Literaturtipps </li></ul><ul><li>Sauter/Schweyer/Waldner Der eingetragene Verein </li></ul><ul><li>Lehmann Der ehrenamtliche Vereinsvorstand </li></ul><ul><li>Deuschke Rechtsratgeber für Vereine </li></ul><ul><li>Schilling Rechtsfragen in der Jugendarbeit </li></ul><ul><li>Burhoff Vereinsrecht – Ein Leitfaden </li></ul><ul><li>Marburger Streit im Verein </li></ul><ul><li>Sportjugend Hessen Aufsichtspflicht im Vereinsalltag </li></ul><ul><li>Hess. Ministerium d. Justiz Das Vereinsrecht – Eine Orientierungshilfe </li></ul><ul><li>Bundesministerium d. Justiz Leitfaden zum Vereinsrecht </li></ul><ul><li>- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - </li></ul><ul><li>Rechtsanwalt und Fachanwalt Carsten Lenz </li></ul><ul><li>Dudenstraße 14, 36251 Bad Hersfeld </li></ul><ul><li>Telefon: 06621 – 507851 </li></ul><ul><li>Telefax: 06621 – 507860 </li></ul><ul><li>Mail: kanzlei@scheurmann-schraad.de </li></ul><ul><li>Internet: www.scheurmann-schraad.de </li></ul>--------------- RECHTSANWALT CARSTEN LENZ Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht - Fachanwalt für Insolvenzrecht

×