Demografische Daten der Teilnehmer   Stichprobe:   258 Ausbildungsverantwortliche   Feldzeit:     September/Dezember 2011 ...
Wie viele Mitarbeiter beschäftigt Ihr Unternehmen/Ihre Konzerntochter            insgesamt?                               ...
In welcher Branche operiert Ihr Unternehmen hauptsächlich?                                                                ...
Wie viel Ausbildungsplätze haben Sie 2011 angeboten?                        kaufm. Ausbildungsplätze                      ...
Wie viel Bewerbungen auf alle haben Sie für den Ausbildungsstart 2011            insgesamt erhalten?                   Anz...
In welchem Umfang konnten Sie die von Ihnen angebotenen            Ausbildungsplätze besetzen?              100%          ...
Ist ein Trend hinsichtlich der Qualität Ihrer Bewerber, unabhängig davon, ob            eine Einstellung erfolgte, über di...
Wie zufrieden waren Sie generell mit den Leistungen der Auszubildenden, die            in Ihrem Unternehmen angefangen hab...
Wie zufrieden sind Sie mit der Qualität Ihrer Bewerber – Vergleich Ergebnisse            der Studien 2010 und 2012?       ...
Etwa wie viel Prozent Ihrer Auszubildenden werden in Ihrem Unternehmen            nach ihrer Ausbildung in ein festes Arbe...
Marketing/Social Media                         12
Verfügen Sie über eine eigenen Karriere-Seite (oder eine entsprechende             Rubrik auf Ihrer Unternehmensseite)?   ...
Gibt es auf Ihrer Karriere-Seite eine entsprechende Rubrik Ausbildung?                                      in Planung    ...
Ergänzung: Unternehmen welcher Größe verfügen wie häufig über             Karriereseiten?                                 ...
Wie wichtig sind die folgenden Gründe, die Sie bislang von einer Karriere-             Webseite abgehalten haben?         ...
Welche Medien/Aktivitäten nutzen Sie wie intensiv, um             Ausbildungsplatzbewerber anzusprechen?                  ...
Welche Medien/Aktivitäten nutzen Sie wie intensiv, um             Ausbildungsplatzbewerber anzusprechen?             – Tab...
Welche Medien/Aktivitäten nutzen Sie wie intensiv, um            Ausbildungsplatzbewerber anzusprechen (Durchschnittliche ...
Welche der folgenden Social Media-Anwendungen nutzen Sie zur Ansprache               von Ausbildungsplatzbewerbern wie int...
Welche der folgenden Social Media-Anwendungen nutzen Sie zur Ansprache             von Ausbildungsplatzbewerbern wie inten...
In welchem Umfang nutzen Sie Social Media zum Background-Checking von             Bewerbern?            140               ...
Welche Argumente sprechen gegen den Einsatz von Social Media in der             Bewerbergewinnung und -auswahl?           ...
Welche Argumente sprechen gegen den Einsatz von Social Media in der             Bewerbergewinnung und –auswahl (Durchschni...
Halten Sie ein verstärktes Engagement im Azubi-Marketing für ein geeignetes             Mittel, dem Bewerberrückgang infol...
Welche Maßnahmen werden Sie ergreifen, um dem Bewerberrückgang             entgegenzuwirken (Auszug aus den offenen Antwor...
Auswahl          27
Wie häufig gehen Bewerbungen über die folgenden Medien bei Ihnen ein?    Formular/System                  28.5%           ...
Lassen Sie weiterhin klassische Papierbewerbungen für Ausbildungsplätze zu?                                        Nein   ...
Ergänzung: Vergleich der Studienergebnisse 2008, 2010 und 2012          Anteil der Unternehmen, die nur noch Online-Bewerb...
Ergänzung: Vergleich der Studienergebnisse 2008, 2010 und 2011          Durchschnittliche Papierbewerbungen.              ...
Benutzen Sie ein E-Recruiting-System/Bewerbermanagementssystem/          HR-Software, (welche(s) den gesamten Recruitingpr...
Welche Aspekte sprechen gegen die Einführung eines E-          Recruiting/Bewerbermanagementsystems? (Durchschnittswerte) ...
Verwenden Sie zur Bewerberauswahl ein Testverfahren?                                                                      ...
Welche Aspekte sprechen gegen den Einsatz von computerbasierten Tests?                 zu wenig Know-how                  ...
Welche Aspekte sprechen gegen den Einsatz von computerbasierten Tests            (Durchschnittswerte)?                 zu ...
37
Studie "Recruiting Trends 2012"
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Studie "Recruiting Trends 2012"

877 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2012" des U-Form Verlags in Zusammenarbeit mit Frau Prof. Eisele der Hochschule Heilbronn

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
877
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
15
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Studie "Recruiting Trends 2012"

  1. 1. Demografische Daten der Teilnehmer Stichprobe: 258 Ausbildungsverantwortliche Feldzeit: September/Dezember 2011 2
  2. 2. Wie viele Mitarbeiter beschäftigt Ihr Unternehmen/Ihre Konzerntochter insgesamt? KMU klein Großunternehmen (<100), 52 (>5001), 49 KMU groß (501- KMU (101- 5000), 84 500), 66 3Demografische Daten der Teilnehmer
  3. 3. In welcher Branche operiert Ihr Unternehmen hauptsächlich? Dienstleistung, verarbeitende/pro 94 UN duzierende Industrie, 104 UN öffentlicher Dienst, 28 UN Handwerk, 10 UN IT/Telekommunika tion, 14 UN 4Demografische Daten der Teilnehmer
  4. 4. Wie viel Ausbildungsplätze haben Sie 2011 angeboten? kaufm. Ausbildungsplätze techn. Ausbildungsplätze duale Ausbildungsplätze 127 88 86 73 77 23 21 24 21 16 16 19 13 15 10 6 10 5 4 5 1 a) keine b) bis 10 c) 10-24 d) 25-49 e) 50-100 f) 100-249 g) 250+ 5Demografische Daten der Teilnehmer
  5. 5. Wie viel Bewerbungen auf alle haben Sie für den Ausbildungsstart 2011 insgesamt erhalten? Anzahl kfm Bewerbungen Anzahl techn. Bewerbungen Anzahl duale Bewerbungen 114 102 55 50 40 31 34 23 22 21 24 18 16 17 19 11 11 13 a) bis 50 b) 50-99 c) 100-249 d) 100-249 e) 500-999 f) 1000 + 6Demografische Daten der Teilnehmer
  6. 6. In welchem Umfang konnten Sie die von Ihnen angebotenen Ausbildungsplätze besetzen? 100% 90% 89% 80% 70% 73% 60% 66% 50% 40% 30% 20% 10% 0% kfm. Ausbildung gewerbl. Ausbildung duale Ausbildung 7Demografische Daten der Teilnehmer
  7. 7. Ist ein Trend hinsichtlich der Qualität Ihrer Bewerber, unabhängig davon, ob eine Einstellung erfolgte, über die letzten drei Jahre erkennbar? Die Qualiät der Bewerber ist eher gestiegen 2% Die Qualität der Bewerber ist in etwa konstant geblieben 33% Die Qualität der Bewerber ist eher geringer geworden 65% 8Demografische Daten der Teilnehmer
  8. 8. Wie zufrieden waren Sie generell mit den Leistungen der Auszubildenden, die in Ihrem Unternehmen angefangen haben? weniger überhaupt zufrieden nicht 5% zufrieden 1% Sehr zufrieden 33% zufrieden 61% 9Demografische Daten der Teilnehmer
  9. 9. Wie zufrieden sind Sie mit der Qualität Ihrer Bewerber – Vergleich Ergebnisse der Studien 2010 und 2012? 2010 2012 60% 61% 37% 33% 3% 5% 0% 1% sehr zufrieden zufrieden weniger zufrieden überhaupt nicht zufrieden 10Demografische Daten der Teilnehmer
  10. 10. Etwa wie viel Prozent Ihrer Auszubildenden werden in Ihrem Unternehmen nach ihrer Ausbildung in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen? 120 100 80 60 40 20 0 k. A.: 48 TN bis 20 % 21 % - 40 % 41 % - 60 % 61 % - 80 % 81 % - 100 % Anzahl Unternehmen 6 11 30 48 107 11Demografische Daten der Teilnehmer
  11. 11. Marketing/Social Media 12
  12. 12. Verfügen Sie über eine eigenen Karriere-Seite (oder eine entsprechende Rubrik auf Ihrer Unternehmensseite)? in Planung 6% nein 26% ja 68% 13Marketing/Social Media
  13. 13. Gibt es auf Ihrer Karriere-Seite eine entsprechende Rubrik Ausbildung? in Planung 2% nein 6% ja 92% 14Marketing/Social Media
  14. 14. Ergänzung: Unternehmen welcher Größe verfügen wie häufig über Karriereseiten? in Planung ja nein 88% 81% 58% 53% 30% 17% 12% 12% 8% 1% 4% 4% a) KMU klein (<100) b) KMU mittel (101- c) KMU groß (501-5000) d) Großunternehmen 500) (>5001) 15Marketing/Social Media
  15. 15. Wie wichtig sind die folgenden Gründe, die Sie bislang von einer Karriere- Webseite abgehalten haben? zu hoher Zeitaufwand 20% 28% 9% 7% 36% zu geringer Nutzen 15% 16% 10% 17% 42% zu hohe Kosten 16% 6% 16% 14% 48% zu geringer IT Support 10% 26% 9% 16% 39% zu wenig Know-how 7% 19% 24% 10% 39% zu viele rechtliche Hürden 4% 13% 24% 13% 44% zu geringe Akzeptanz 2% 20% 19% 15% 44% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% sehr wichtig wichtig weniger wichtig überhaupt nicht wichtig nicht beurteilbar 16Marketing/Social Media
  16. 16. Welche Medien/Aktivitäten nutzen Sie wie intensiv, um Ausbildungsplatzbewerber anzusprechen? sehr intensiv intensiv weniger intensiv geplant gar nicht Eigener Chat 9% 11% 4% 21% 54% Google+ 9% 11% 10% 4% 66% Azubiyo* 7% 11% 8% 11% 64% Beroobi* 4% 8% 4% 13% 71% Selfassessment* 2% 10% 11% 7% 69% Studi/Schüler VZ* 5% 5% 8% 10% 72% Twitter 3% 6% 7% 4% 81% Azubister 4% 5% 2% 7% 82% YouTube* 1% 5% 7% 4% 84% UN-Führung* 1% 3% 5% 2% 88% Azubi-Blog* 1% 2% 7% 5% 84% Xing* 1% 3% 5% 4% 87% Testimonials* 1%3% 9% 6% 82% Azubi Plus* 2%1% 4% 4% 88% Facebook* 1% 2% 2% 0% 95% 17Marketing/Social Media *Die genauen Prozentwerte entnehmen Sie bitte der Tabelle auf der nächsten Folie
  17. 17. Welche Medien/Aktivitäten nutzen Sie wie intensiv, um Ausbildungsplatzbewerber anzusprechen? – Tabellarische Darstellung – weniger sehr intensiv intensiv intensiv geplant gar nicht Facebook 1% 0% 2% 2% 95% Aubi Plus 2% 1% 4% 4% 88% Testimonials 1% 3% 9% 6% 82% Xing 1% 3% 5% 4% 87% Azubi-Blog 1% 2% 7% 5% 84% UN-Führung 1% 3% 5% 2% 88% YouTube 1% 5% 7% 4% 84% Azubister 4% 5% 2% 7% 82% Twitter 3% 6% 7% 4% 81% Studi/Schüler VZ 5% 5% 8% 10% 72% Selfassessment 2% 10% 11% 7% 69% Beroobi 4% 8% 4% 13% 71% Azubiyo 7% 11% 8% 11% 64% Google+ 9% 11% 10% 4% 66% Eigener Chat 9% 11% 4% 21% 54% 18Marketing/Social Media
  18. 18. Welche Medien/Aktivitäten nutzen Sie wie intensiv, um Ausbildungsplatzbewerber anzusprechen (Durchschnittliche Nutzung)? Praktika 1.84 Arbeitsagentur 2.00 1. sehr intensiv Anzeigen Karriereseite 2.26 2. intensiv Anzeigen Jobbörsen 2.27 3. weniger intensiv Messen 2.29 4. gar nicht Kooperation Bildungsträger 2.36 Aktionstage 2.51 Anzeigen in Printform 2.66 Sonstiges 2.79 Social Media 3.13 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 19Marketing/Social Media
  19. 19. Welche der folgenden Social Media-Anwendungen nutzen Sie zur Ansprache von Ausbildungsplatzbewerbern wie intensiv? sehr intensiv intensiv weniger intensiv geplant gar nicht Facebook 9% 11% 4% 21% 54% Azubi Plus 9% 11% 10% 4% 66% Testimonials 7% 11% 8% 11% 64% Eigener Azubi-Blog 4% 8% 4% 13% 71% Xing 2% 10% 11% 7% 69% YouTube 5% 5% 8% 10% 72% Virtuelle UN-Führung 3% 6% 7% 4% 81% Virtuelles Selfassessment 4% 5% 2% 7% 82% Studi/Schüler VZ 1% 5% 7% 4% 84% Eigener Chat 1% 3% 5% 2% 88% Twitter 1% 2% 7% 5% 84% Google+ 1% 3% 5% 4% 87% Azubister 1% 3% 9% 6% 82% Azubiyo 2% 1% 4% 4% 88% Beroobi 1% 2% 2% 0% 95% 20Marketing/Social Media
  20. 20. Welche der folgenden Social Media-Anwendungen nutzen Sie zur Ansprache von Ausbildungsplatzbewerbern wie intensiv? (Durchschnittliche Nutzung) Facebook 3.3 1. sehr intensiv Azubi Plus 3.4 2. intensiv Testimonials 3.5 3. weniger Xing 3.6 intensiv Eigener Azubi-Blog 3.6 4. gar nicht Virtuelle UN-Führung 3.7 YouTube 3.7 Azubister 3.8 Twitter 3.8 Studi/Schüler VZ 3.8 Virtuelles Selfassessment 3.8 Beroobi 3.9 Azubiyo 3.9 Google+ 3.9 Eigener Chat 3.9 3.0 3.1 3.2 3.3 3.4 3.5 3.6 3.7 3.8 3.9 4.0 21Marketing/Social Media
  21. 21. In welchem Umfang nutzen Sie Social Media zum Background-Checking von Bewerbern? 140 131 120 100 80 60 46 40 20 15 6 1 0 sehr intensiv intensiv weniger gepl. gar nicht intensiv 22Marketing/Social Media
  22. 22. Welche Argumente sprechen gegen den Einsatz von Social Media in der Bewerbergewinnung und -auswahl? sehr wichtig wichtig weniger wichtig überhaupt wichtig nicht beurteilbar zu geringe Akzeptanz 8% 51% 19% 22% zu viele rechtliche Hürden 5% 20% 35% 18% 23% zu geringer Nutzen 3% 34% 21% 16% 26% zu geringer IT Support 11% 29% 18% 21% 21% zu hohe Kosten 3% 38% 33% 10% 15% zu wenig Know-how 8% 33% 15% 21% 23% zu hoher Zeitaufwand 30% 43% 5% 8% 15% 23Marketing/Social Media
  23. 23. Welche Argumente sprechen gegen den Einsatz von Social Media in der Bewerbergewinnung und –auswahl (Durchschnittswerte)? zu geringe Akzeptanz 3.1 zu viele rechtliche Hürden 2.8 zu geringer Nutzen 2.7 zu geringer IT-Support 2.6 1. sehr wichtig zu wenig Know-how 2.6 2. wichtig 3. weniger zu hohe Kosten 2.6 wichtig 4. gar nicht zu hoher Zeitaufwand 1.9 0 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 24Marketing/Social Media
  24. 24. Halten Sie ein verstärktes Engagement im Azubi-Marketing für ein geeignetes Mittel, dem Bewerberrückgang infolge des demographischen Wandels entgegenzutreten? 2% 6% voll und ganz eher ja 49% mittelmäßig ein wenig 43% überhaupt nicht 25Marketing/Social Media
  25. 25. Welche Maßnahmen werden Sie ergreifen, um dem Bewerberrückgang entgegenzuwirken (Auszug aus den offenen Antworten)? • Auf Azubi- und Schülermessen auf uns aufmerksam machen • Duale Studiengänge anbieten, Bewerberauswahl schneller durchführen, kürzere Wartezeiten für Bewerber • Alles, was zielgerichtet unternommen wird, ist wertvoll. Ob Events, spezielle Maßnahmen für neue Zielgruppen oder auch frühzeitige Informationen für Kinder sind einige Versuche aus unserer Sicht • Azubis werben Azubis – Informationen von Azubis an potentielle Bewerber weitertragen, Mund-zu- Mund-Propaganda • Mehr Anzeigen – Stärkere Kooperation mit unserem Werbebereich – versuchen Verständnis in der Unternehmensleitung für die Notwendigkeit von geeigneten zusätzlichen Ressourcen für die Nutzung von Social Media zu erlangen. Ohne zusätzliches Personal ist Social Media nicht zu bewältigen. • Neue Stelle „Azubiscout“ • Neue Bildungsgänge anbieten • E-Recruiting, E-Testing • Direktes Zugehen auf Bewerber (Schulbesuche) und Ansprechen von Multiplikatoren (Lehrer, Eltern) verstärken, die geplante Nutzung von Facebook aufbauen • Aktivitäten im Bereich des E-Recruitings • Testimonials, neue Ideen z.B. Speeddating, Abendveranstaltungen, Ausweitung Praktika u.v.m 26Marketing/Social Media
  26. 26. Auswahl 27
  27. 27. Wie häufig gehen Bewerbungen über die folgenden Medien bei Ihnen ein? Formular/System 28.5% 12.4% 10.8% 4.3% 19.4% 24.7% 2.0% E-Mail 11.2% 39.8% 30.1% 13.8% 3.1% 0.5% Bewerbungsmappe 56.3% 27.6% 8.0% 5.0% 2,5% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Bewerbungsmappe E-Mail Formular/System sehr häufig 56.3% 11.2% 28.5% häufig 27.6% 39.8% 12.4% gelegentlich 8.0% 30.1% 10.8% selten 5.0% 13.8% 4.3% nie 0.5% 2.0% 19.4% n.v. 2.5% 3.1% 24.7% 28Auswahl
  28. 28. Lassen Sie weiterhin klassische Papierbewerbungen für Ausbildungsplätze zu? Nein 15% Ja 85% 29Auswahl
  29. 29. Ergänzung: Vergleich der Studienergebnisse 2008, 2010 und 2012 Anteil der Unternehmen, die nur noch Online-Bewerbungen akzeptieren. 16.0% 2008 2010 2011 14.0% 15.0% 12.0% 10.0% 8.0% 6.0% 6.0% 6.4% 4.0% 2.0% 0.0% Nur Online Bewerbungen 30Auswahl
  30. 30. Ergänzung: Vergleich der Studienergebnisse 2008, 2010 und 2011 Durchschnittliche Papierbewerbungen. 2008 2010 2011 85% 78% 68% Durschschnittlicher Anteil Papierbewerbungen 31Auswahl
  31. 31. Benutzen Sie ein E-Recruiting-System/Bewerbermanagementssystem/ HR-Software, (welche(s) den gesamten Recruitingprozess abbildet, inkl. Dokumentenmanager, Ranking/Matching-Funktion, Einbettung eines Auswahlverfahrens usw.) für die Personalbeschaffung im Internet? Ja 40% Nein 60% 32Auswahl
  32. 32. Welche Aspekte sprechen gegen die Einführung eines E- Recruiting/Bewerbermanagementsystems? (Durchschnittswerte) zu hohe Kosten 1.89 1. sehr Gesamteindruck der klassischen Bewerbungsmappe 2.06 wichtig zu hoher Zeitaufwand 2.44 2. wichtig 3. weniger zu geringer IT-Support 2.46 wichtig 4. gar nicht zu wenig Know-how 2.70 zu geringe Akzeptanz 2.73 zu viele rechtliche Hürden 2.83 1.00 1.50 2.00 2.50 3.00 3.50 4.00 33Auswahl
  33. 33. Verwenden Sie zur Bewerberauswahl ein Testverfahren? Ja, einen elektronischen Ja, einen Test elektronischen Test (Online/Offline) Nein, wir (Online/Offline) mit der verwenden kein 11% Möglichkeit der derartiges Heimbearbeitung Testverfahren 12% 21% Ja, in Papier-Form (Paper-Pencil- Test) 56% 34Auswahl
  34. 34. Welche Aspekte sprechen gegen den Einsatz von computerbasierten Tests? zu wenig Know-how 28% 28% 15% 30% Rechtslage, z. B. Betriebsrat 33% 24% 16% 26% zu geringe Akzeptanz 15% 25% 29% 31% zu geringer IT-Support 35% 37% 7% 20% zu geringer Nutzen 26% 42% 16% 16% zu hoher Zeitaufwand 40% 24% 8% 27% zu hohe Kosten 40% 32% 7% 21% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% sehr wichtig wichtig weniger wichtig unwichtig 35Auswahl
  35. 35. Welche Aspekte sprechen gegen den Einsatz von computerbasierten Tests (Durchschnittswerte)? zu wenig Know-how 2.24 1. sehr wichtig Rechtslage, z. B. Betriebsrat 2.23 2. wichtig zu geringe Akzeptanz 2.22 3. weniger wichtig zu geringer IT-Support 2.13 4. gar nicht zu geringer Nutzen 2.07 zu hoher Zeitaufwand 2.00 zu hohe Kosten 1.83 0.00 0.50 1.00 1.50 2.00 2.50 3.00 3.50 4.00 36Auswahl
  36. 36. 37

×