KEIT
E L IG
KSE
LÜC
IE G
D

E PI
DES

IE G
R. D
KU

KEIT
EL I G
KSE
LÜC

EP IK
D ES
INHALTSVERZEICHNIS
I.
EPIKUR
II.
-GLÜCKSEELIGKEIT-
I. EPIKUR
*341 v. Chr. auf Samos † 271 v. Chr. in Athen
Durch die Schule inspiriert, interessierte Epikur sich ab seinem 14.
Lebensjahr für die Philosophie.
Mit 18 Jahren ging er...
Später, ca. 306 v. Chr., zog Epikur nach Athen, wo er ein Anwesen
erwarb. Auf diesem Anwesen gründete er seine Schule, die...
II. GLÜCKSEELIGKEIT
PRIVATES, INDIVIDUELLES
FÜHLEN & BEGEHREN
STEHEN IM MITTELPUNKT
DES LEBENS.
LUST & SCHMERZ.

menschlichen natur fremd.
SINNLICHKEIT.

kriterium für das gute & das übel.
EINZIGEN ABSOLUTEN WERT?

LUST & SCHMERZ.

LUST (HÖCHSTE GUT) & SCHMERZ (GRÖSSTE ÜBEL).
APONIA.
FREI SEIN VON SCHMERZEN IM KÖRPER.

ATARAXIA.
FURCHT IN DER SEELE.
KÖRPER
NICHT FRIEREN, NICHT
UNGERN, NICHT
ÜRSTEN.
SEELE
NICHT TRAURIG SEIN,
NICHT ANGST HABEN.
SEELENFRIEDEN.

Nur erreichbar durch die Lust.
KINETISCHE LUST.

SINNESLÜSTE, DIE KEIN SCHMERZ WIRKLICHEN MANGELS BESEITIGEN. N.

RUFEN SELBER SCHMERZ HERVOR.
FAZIT & ZITAT.
GLÜCKSEELIGKEIT DES EPIKUR
GLÜCKSEELIGKEIT DES EPIKUR
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

GLÜCKSEELIGKEIT DES EPIKUR

757 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
757
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

GLÜCKSEELIGKEIT DES EPIKUR

  1. 1. KEIT E L IG KSE LÜC IE G D E PI DES IE G R. D KU KEIT EL I G KSE LÜC EP IK D ES
  2. 2. INHALTSVERZEICHNIS I. EPIKUR II. -GLÜCKSEELIGKEIT-
  3. 3. I. EPIKUR
  4. 4. *341 v. Chr. auf Samos † 271 v. Chr. in Athen
  5. 5. Durch die Schule inspiriert, interessierte Epikur sich ab seinem 14. Lebensjahr für die Philosophie. Mit 18 Jahren ging er nach Athen, um seinen zweijährigen Militärdienst zu leisten. Als er diesen gerade beendet hatte, lehnte Athen sich gegen die makedonische Vorherrschaft auf, verlor jedoch. Epikur und sein Vater mussten daraufhin ins Exil. 319 v. Chr. wurde Samos wieder in athenische Herrschaft gegeben und sie kehrten zurück.
  6. 6. Später, ca. 306 v. Chr., zog Epikur nach Athen, wo er ein Anwesen erwarb. Auf diesem Anwesen gründete er seine Schule, die er zum Beispiel auch für Frauen und Sklaven öffnete. Dort lehrte er seine Philosophie. 270 v. Chr. starb Epikur wahrscheinlich an Nieren- oder Harnsteinen.
  7. 7. II. GLÜCKSEELIGKEIT
  8. 8. PRIVATES, INDIVIDUELLES FÜHLEN & BEGEHREN STEHEN IM MITTELPUNKT DES LEBENS.
  9. 9. LUST & SCHMERZ. menschlichen natur fremd.
  10. 10. SINNLICHKEIT. kriterium für das gute & das übel.
  11. 11. EINZIGEN ABSOLUTEN WERT? LUST & SCHMERZ. LUST (HÖCHSTE GUT) & SCHMERZ (GRÖSSTE ÜBEL).
  12. 12. APONIA. FREI SEIN VON SCHMERZEN IM KÖRPER. ATARAXIA. FURCHT IN DER SEELE.
  13. 13. KÖRPER
  14. 14. NICHT FRIEREN, NICHT UNGERN, NICHT ÜRSTEN.
  15. 15. SEELE
  16. 16. NICHT TRAURIG SEIN, NICHT ANGST HABEN.
  17. 17. SEELENFRIEDEN. Nur erreichbar durch die Lust.
  18. 18. KINETISCHE LUST. SINNESLÜSTE, DIE KEIN SCHMERZ WIRKLICHEN MANGELS BESEITIGEN. N. RUFEN SELBER SCHMERZ HERVOR.
  19. 19. FAZIT & ZITAT.

×