Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Paperoo

624 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presentation by Felix Rieseberg, Pawel Sirotkin and Peter Bücker. Presented at Social Software at Work - SoSoft09 Workshop, September 2009, Düsseldorf, Germany.

Veröffentlicht in: Technologie, Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

Paperoo

  1. 1. Felix Rieseberg, Pawel Sirotkin Web 2.0-Konzepte für die Wissenschaft Paperoo Social Software @ Work DE | C2 |  Seite 01 Felix Rieseberg, Pawel Sirotkin 29. September 2009 Copyright © 2009 Felix Rieseberg
  2. 2. Wissenschaft im Web • Web 2.0-Prinzipien konnten Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Mikro- und Makromaßstab beeinflussen • Umgang mit publizierter Wissenschaft nur gering beeinflusst • Medium „Internet“ primäre Informationsquelle, hinterrangige Unterhaltungsrolle Paperoo Social Software @ Work DE | C2 |  Seite 02 Felix Rieseberg, Pawel Sirotkin 29. September 2009 Copyright © 2009 Felix Rieseberg
  3. 3. Wissenschaft im Web • Scientific Community konservativ • Adaption von neuer Technologie schleppend • These: Bisherige Angebote unzureichend und / oder mangelhaft umgesetzt Paperoo Social Software @ Work DE | C2 |  Seite 03 Felix Rieseberg, Pawel Sirotkin 29. September 2009 Copyright © 2009 Felix Rieseberg
  4. 4. Web 2.0: Umsetzung für Wissenschaft • Wichtigstes Prinzip von Web 2.0: Das Web als Plattform (Battelle / O‘Reilly, 2004) • Wissenschaft im Web: Journals als Plattform und Zentrum der Organisation • Alternative: Nachahmung von Print-Journals in digitaler Form, Umsetzung von Journals im Web • PlosOne: Starre Strukturen und hohe Veröffentlichungskosten Paperoo Social Software @ Work DE | C2 |  Seite 04 Felix Rieseberg, Pawel Sirotkin 29. September 2009 Copyright © 2009 Felix Rieseberg
  5. 5. Paperoo • Umsetzung von Web 2.0-Prinzipien für die Wissenschaft • Grundlage: Social Network für Wissenschaftler • Hauptelement: Umfangreiches Publikationssystem • Überbau: Rezeption, Zitation und Kollaboration Paperoo Social Software @ Work DE | C2 |  Seite 05 Felix Rieseberg, Pawel Sirotkin 29. September 2009 Copyright © 2009 Felix Rieseberg
  6. 6. Paperoo Perception Determination of quality Citations On-paper discussion Publishing Collaboration Ease of use APIs No gatekeeper Social Network Interconnectivity Synergetic effects Range & Speed Paperoo Social Software @ Work DE | C2 |  Seite 06 Felix Rieseberg, Pawel Sirotkin 29. September 2009 Copyright © 2009 Felix Rieseberg
  7. 7. Open Peer Review • Veröffentlichung erfolgt sofort • Klare Prioritätsangabe (Zeitstempel) • Unmittelbare Sichtbarkeit und Auffindbarkeit • Jeder Leser wird zum (potentiellen) Peer • Jeder Artikel lässt sich von jedem Leser bewerten und kommentieren • Die Rückmeldungen sind für alle sichtbar Paperoo Social Software @ Work DE | C2 |  Seite 07 Felix Rieseberg, Pawel Sirotkin 29. September 2009 Copyright © 2009 Felix Rieseberg
  8. 8. Open Peer Review • Ist ein Grenzwert erreicht, bekommt das Paper einen „Reviewed“-Status • Ausreichend „OK“-Bewertungen von qualifizierten Lesern • Keine „Nicht OK“-Bewertungen von qualifizierten Lesern • Qualifikation wird durch Qualität der vorherigen Rezensionen bestimmt Paperoo Social Software @ Work DE | C2 |  Seite 08 Felix Rieseberg, Pawel Sirotkin 29. September 2009 Copyright © 2009 Felix Rieseberg
  9. 9. Offene Fragen • Publizieren: Kann man genügen Vertrauen aufbauen? • Bewerten: Wie viele Leser eines Artikels werden tatsächlich eine Rückmeldung geben? • Rezipieren: Können Leser zwischen Publikationen mit unterschiedlichem Status unterscheiden? Paperoo Social Software @ Work DE | C2 |  Seite 09 Felix Rieseberg, Pawel Sirotkin 29. September 2009 Copyright © 2009 Felix Rieseberg
  10. 10. Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit! Kontakt: Felix Rieseberg: rieseberg@paperoo.org Pawel Sirotkin: sirotkin@paperoo.org Paperoo Social Software @ Work DE | C2 |  Seite 01 Felix Rieseberg, Pawel Sirotkin 29. September 2009 Copyright © 2009 Felix Rieseberg

×