Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Anamnese
Aktuell:
Verlegung aus der Unfallklinik zur GFK nach Medialer Schenkelhalsfraktur rechts,
Z. n. Implantation eine...
Aufnahmebefund
• 79 Jahre, AZ leicht reduziert, EZ normal
• Zahnstatus schlecht, juckende Quaddeln an
den Armen, Herz und ...
Labor
• BB: Hb 9,5 g/dl, sonst oB
• Gerinnung: ok
• Klinische Chemie: LDH 335 U/l, GPT 38 U/l,
GGT GGT 48 U/l, CRP 32 mg/l...
Arbeitsdiagnosen
• Was fällt auf?
• Antwort: LDH erhöht
• An was sollte man denken?
• Antwort: Lungenembolie
• Warum?
• An...
Weiteres Vorgehen
• Wie kann die Verdachtsdiagnose erhärtet
werden?
• 1) Vergleich mit Vorwerten: LDH erstmalig erhöht 5 T...
Genaue Diagnose (Schweregrad, Alter)
• Kleinere Lungenembolie (Schweregrad 2 nach
Grosser)
• Ca. 1 Woche alt
Therapie:
• Bettruhe nicht mehr erforderlich
• Starkes Pressen beim Stuhlgang vermeiden
(Movicol)
• Heparin in therapeutis...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Erhöhte LDH als hinweis auf eine lungenembolie, ein fallbeispiel

712 Aufrufe

Veröffentlicht am

High LDH: a marker for pulmonary embolism, a case study

education for doctors

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Erhöhte LDH als hinweis auf eine lungenembolie, ein fallbeispiel

  1. 1. Anamnese Aktuell: Verlegung aus der Unfallklinik zur GFK nach Medialer Schenkelhalsfraktur rechts, Z. n. Implantation einer zementierten Duokopfprothese rechts vor 12 Tagen Vorerkrankungen: Asthma bronchiale/Emphysem, Wespengiftallergie, unklarer Pruritus Vegetativ: Appetit und Durst zuletzt schlechter, ca. 3 kg abgenommen, oft nächtlicher Luftnot bei bekanntem Asthma, seit einigen Tagen aber anders, schlecht auf Salbutamol ansprechend, übrige vegetative Anamnese unauffällig. Sozial: Alleinstehend, keine Verwandten, kein Freunde, eigene Wohnung im zweiten Stock in einem großen anonymen Mietshaus
  2. 2. Aufnahmebefund • 79 Jahre, AZ leicht reduziert, EZ normal • Zahnstatus schlecht, juckende Quaddeln an den Armen, Herz und Lunge frei, Abdomen oB, • Wach und orientiert
  3. 3. Labor • BB: Hb 9,5 g/dl, sonst oB • Gerinnung: ok • Klinische Chemie: LDH 335 U/l, GPT 38 U/l, GGT GGT 48 U/l, CRP 32 mg/l, Albumin 34 g/l sonst oB
  4. 4. Arbeitsdiagnosen • Was fällt auf? • Antwort: LDH erhöht • An was sollte man denken? • Antwort: Lungenembolie • Warum? • Antwort: Prädisponierende Faktoren (Fraktur, Immobilität, Operation), Symptome: Luftnot (Asthma- untypisch, neu), LDH als Zellzerfallsmarker
  5. 5. Weiteres Vorgehen • Wie kann die Verdachtsdiagnose erhärtet werden? • 1) Vergleich mit Vorwerten: LDH erstmalig erhöht 5 Tage nach OP • 2) D-Dimer: 2,25 µg/ml = erhöht • 3) BGA: respiratorische Partialinsuffizienz (CO2 erniedrigt, O2 erniedrigt) • 4) Keine Rechtsherzbelastung • 5) Angio-CT-Thorax: Lungenembolie linke kaudale OL-Arterie auf Segmentebene 2
  6. 6. Genaue Diagnose (Schweregrad, Alter) • Kleinere Lungenembolie (Schweregrad 2 nach Grosser) • Ca. 1 Woche alt
  7. 7. Therapie: • Bettruhe nicht mehr erforderlich • Starkes Pressen beim Stuhlgang vermeiden (Movicol) • Heparin in therapeutischer Dosis • Überlappend Marcumar bzw. neue orale Antikoagulantien, Dauer: 1 Jahr • Suchen der Emboliequelle: Duplex: Keine tiefe Beinvenenthrombose

×