SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Persönliches
Empfehlungsmarketing
     Vortrag an der FH Worms
Fachbereich Touristik/Verkehswesen




          Thomas Vodde
        Kurverwaltung Juist
Der Vortrag
1. Juist – das Töwerland
2. Werbegemeinschaft der Ostfriesischen
  Inseln
3. Aktion „Stammgast-Messe der
  Ostfriesischen Inseln
4. Aktion „Botschafter der Ostfriesischen
  Inseln“
1. Juist
Seezeichen Juist
Juist im UNESCO
Weltnaturerbe Wattenmeer
Nationalpark-Haus auf Juist
Strand auf Juist
Juist – die Pferdeinsel
Juist aus der Luft
USP von Juist
   einzigartige Inselform – immer das Gefühl auf
    einer Insel zu sein
   Autofreiheit – hier wird der gesamte Transport mit
    Pferden gemacht
   Tideabhängigkeit
   Sicherheit & Übersichtlichkeit
   70% Stammgäste
   Juist-Gefühl


        Juist – eine Freundschaft fürs Leben
Zielgruppen von Juist
   Familien mit Kindern (während der Ferien)
   50Plus (ganzjährig)
   Paare ohne schulpflichtige Kinder

   Stammgäste
   LOHAS
   Interessierte am Weltnaturerbe Wattenmeer
2. Werbegemeinschaft der
      Ostfriesischen Inseln




Borkum           Juist
Norderney        Baltrum
Langeoog         Spiekeroog
Wangerooge
Kooperationen sind heute
         überlebensnotwendig
   geringe finanzielle Mittel
   höherer Aufmerksamkeitsgrad
   Arbeitsteilung
3. Stammgast-Messe
      der Ostfriesischen Inseln

    Ein Projekt zur gezielten Auslösung von
Loyalitäts- und Empfehlungsmarketing durch die
     Stammgäste der Ostfriesischen Inseln
Grundidee
Stammgäste sind das größte und wichtigste Potenzial
aller Destinationen. Bei den Ostfriesischen Inseln
machen Sie ca. 70% des Gesamtumsatzes aus. Die
Stammgäste sind jedoch nicht nur für den Umsatz
extrem wichtig, sie sind auch das größte Vermögen
einer Destination zur Gewinnung neuer Gäste.
Stammgäste sind es, die am häufigsten und am
effektivsten Empfehlungen an Freunde, Arbeitskollegen,
Bekannte, Verwandte usw. gegeben. Wichtig dabei ist
die simple Erkenntnis, dass Menschen eher und mehr
auf Freunde als auf Werbung hören. Niemand ist aus
diesen Gründen für eine Empfehlung besser geeignet
als unsere Stammgäste.
Zielgruppen nach Nähe und
         Entfernung




                         Fan
                               Insel
             Stammgast
(Neu)Kunde
Neu(Kunden)

• buchen gelegentlich
• haben (noch) keine Bindung an die Insel
• sind preis sensibel
Stammgäste

• buchen häufiger und regelmäßiger
• interessieren sich für neue Dinge, neue
  Produkte, neue Dienstleistungen
• sind anspruchsvoll
• sind weniger preis sensibel
• sehen über kleine Fehler hinweg
• empfehlen uns weiter
Fans
•   gehören zu unseren besten Kunden
•   interessieren sich für alles, was die Insel angeht
•   sind begeistert
•   kaufen neue Produkte als Erste
•   achten weniger auf Preise
•   entschuldigen Fehler
•   nehmen uns vor anderen in Schutz
•   empfehlen uns weiter
Sie verfügen über die wichtigste Voraussetzung zur
         Gewinnung von Aufmerksamkeit:
    Die persönliche Beziehung zum Adressaten.
Die Fans und Stammkunden
   übernehmen die Arbeit




               Stamm-
 (Neu)kunden   gäste    Fans
Die Werbung überlassen wir unseren
          Stammgästen

● Jeder persönlich eingeladene Stammgast soll
  weitere Gäste mitbringen.
● Für jeden mitgebrachten Neugast gibt es ein

  Kärtchen. Jedes Kärtchen kommt in die
  Lostrommel. Gewinn: Ein Abendessen mit dem
  Bürgermeister beim nächsten Urlaub.
● So erhalten wir Namen, Anschrift, Telefon, E-Mail

  neuer potenzieller Gäste.
Exklusivität ist entscheidend
         Klasse statt Masse
●   Der Eintritt zur Messe wird kontrolliert.
●   Eintritt hat nur, wer eine Einladungskarte hat.
●   Die Karten werden am Eingang abgegeben.
●   Hierdurch haben wir eine Kontrolle, wer von den
    eingeladenen Gästen gekommen ist und wer
    Freunde mitgebracht hat.
●   So erhalten wir die Anschriften der Freunde unserer
    Stammgäste
Gesamtmmsatz
                  eines Stammgastes
          Insel        Dauer der           Gesamtwert eines   Ø Umsatz pro Stammgast
                   Geschäftsbeziehung zu       Stammgastes              pro Jahr
                     einem Stammgast




Borkum                    20                  12.866,67 €            643,33 €

Juist                     20                  28.800,00 €           1.440,00 €

Norderney                 15                  16.400,00 €           1.093,33 €

Baltrum                   25                  31.333,33 €           1253,33 €

Langeoog                  23                  30.973,33 €           1560,00 €

Spiekeroog                25                  30.666,67 €           1226,67 €

Wangerooge                25                  30.666,67 €           1226,67 €

Gesamt                   21,86                25.958,10 €           1175,77 €
Umsatz
                  Stammgast vs. Neugast
          Insel     Ø Umsatz pro   Ø Umsatz pro   Differenz       %
                        Neugast       Stammgast


Borkum                490,00 €       720,00 €     - 230,00 €   - 31,94 %

Juist                 960,00 €      1.680,00 €    - 720,00 €   - 42,86 %

Norderney            1040,00 €      1.120,00 €    - 80,00 €    - 7,14 %

Baltrum               880,00 €      1.440,00 €    - 560,00 €   - 38,89 %

Langeoog              920,00 €      1.560,00 €    - 640,00 €   - 41,03 %

Spiekeroog            800,00 €      1.440,00 €    - 640,00 €   - 44,44 %

Wangerooge            800,00 €      1.440,00 €    - 640,00 €   - 44,44 %

Gesamt                841,43 €      1.342,86 €    - 501,43 €   -37,34 %
zusätzliche Empfehlungen
         Insel   Stammgäste auf der   Zusätzliche Empfeh-lungen   Zusätzliche Empfehlungen der
                        Messe             durch jeden Stammgast      Stammgäste auf Grund der
                                               auf der Messe                   Messe


 Borkum                 400                      4                           1.600
 Juist                  304                      8                           2.432
 Norderney              320                      7                           2.240
 Baltrum                200                      8                           1.600
 Langeoog               400                      6                           2.400
 Spiekeroog             200                      9                           1.800
 Wangerooge             350                      7                           2.450
 Gesamt                2174                      7                          14.522


Durch die Stammgäste wurden 14.522 zusätzliche
Empfehlungen generiert. Wenn nur jede 25 Empfehlung mit
einer Buchung endet, wären über diesen Weg 580
Buchungen entstanden.
Deutscher Tourismuspreises
2008 für die Stammgast-Messe
4. Botschafter der
Ostfriesischen Inseln
Die Idee

    Die Ostfriesischen Inseln erklärten ihre
      Unabhängigkeit von Deutschland!!!

Sie suchten in allen Bundesländern, der Schweiz
  und Österreich Botschafter für Ihre Interessen.
 Inselfreunde und solche, die es werden wollten,
 wurden motiviert, sich als Botschafter der Inseln
   zu bewerben. Der Spaß und nicht politische
        Aspekte standen im Vordergrund.
Umsetzung als virale Kampagne

Der Aufruf wurde als virale Web 2.0 Kampagne in
  Form eines Consumer Generated Advertising
  angelegt. Dazu gab es eine Microsite, auf der
 man sich anmelden konnte. Die User hatten hier
          die Möglichkeit, sich über eine
  benutzerfreundliche Maske zu bewerben und
       originelle Urlaubsfotos einzustellen.
Umsetzung in allen Medien

Die Kampagne umfasste folgende Medien:
     - Internet,
     - alte Medien wie Zeitungen, Zeitschriften
       usw.,
     - Fernsehen und Radio,
     - reale Aktionen.

Wir haben versucht diese vier Bereiche so
 miteinander zu verbinden, dass sie sich
        gegenseitig unterstützten.
Die Botschafter-Kampagne
Wettbewerbscharakter einer CGA


   CGA-Kampagnen haben fast immer einen
  Wettbewerbscharakter. In unserem Fall ging es
      um die Bewerbung für die Position des
  Botschafters der Ostfriesischen Inseln. Mit der
  Wahl zum Botschafter konnten die Bewerber für
   ein Jahr interessante Privilegien gewinnen.
Privilegien der Botschafter

    Kostenloser Fährtransfer zu den Inseln

    Kurbeitragsbefreiung

    Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen der
    Kurverwaltungen

    Botschafterernennung in Hannover durch den
    Niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian
    Wulff

    Botschafterausstattung mit Visitenkarte,
    Botschafterausweiß, Tür- und Autoschild,
    Botschafterkoffer, Friesennerz
Botschafterernennung
Pflichten der Botschafter


    Ein Projekttag zu dem Thema „Nationalpark
    Niedersächsisches Wattenmeer und die
    Ostfriesischen Inseln“ in einer 3. - 6. Klasse

    Werbeaktionen für die Ostfriesischen Inseln nach
    eigenen Vorstellungen
Ko-Kreativer Prozess

Es entsteht ein öffentlicher ko-kreativer Prozess
 zwischen den Botschaftern und den Inseln. Die
     Botschafter können die Kommunikation
     mitgestalten und wurden von uns in der
      Ausschreibung bei den Pflichten dazu
 aufgefordert. So stellen wir den Botschaften ein
   Identitätsangebot zur Verfügung. Wir öffnen
  unsere Produktkommunikation und bieten den
   Botschaftern Module zum Selbstdesign an.
User übernehmen die
        Kommunikation

Die besten Experten für unsere Destination sind
  unsere Kunden (vgl. Kelly, Kevin 2001: 182).
  Sie werden uns immer erfolgreicher den Weg
 zu neuen Kunden weisen. Die Kommunikation
  kann besser, individueller und wirkungsvoller
 werden, wenn wir sie unseren (Stamm)Gästen
                  überlassen.
Blogs


Das privilegierte Trägermedium der digitalen
 Mundpropaganda der Internets von heute ist
ohne Zweifel das Weblog. Aus diesem Grund
haben wir jedem Botschafter seinen eigenen
                Blog gegeben.
Botschafter-Blogs
Kennerschaft
Mit der Ernennung zum Botschafter heben wir
  jeden einzelnen aus der Masse heraus und
   befördern ihn in den exklusiven Zirkel “Der
    Kenner der Ostfriesischen Inseln”. Damit
     unterstützen wir die Individualität jedes
    Botschafters. Dies wiederum steigert die
  Bedeutung Ihrer Blogs im Netz. Aus diesem
Zusammenspiel entwickeln sich die Botschafter-
  Blogs für uns zu einem wertvollen Tool. Auf
    dieser Grundlage können wir nachhaltige
     Kontakte zu unseren Stammgästen und
             Neugästen aufbauen.
Kommunikation zwischen
      Gast-und-Gast
              Die wirklich entscheidenden
              Informationen werden immer
              weniger zwischen Destination und
              Gast ausgetauscht, sondern immer
              mehr zwischen zwischen Gast und
Gast. Genau dies geschieht über die
Botschafter-Kampagne. Damit erreichen wir eine
starke Kundenbindung und eine hohe
Empfehlungsrate. Die Botschafter sind für uns
wichtige und glaubwürdige Kommunikatoren zu
möglichen weiteren Gästen.
Aktionen der Botschafter

    Inselhopping mit täglichen Blog

    Inselkurz-Krimis und Vorstellung der Inseln

    Werbeaktion am Bodensee

    Aktionen im Friseursalon

    „Wat is Watt“ - Wettbewerb an Schulen zum
    interessantesten Projekt zum Thema Wattenmeer

    Patenschaft für einen Austernfischer im Berliner
    Zoo

    Beitrag im ARD Ratgeber-Reisen

    und vieles mehr
Wertschöpfung der Kampagne
Microsite

    Zugriffe nach der 1. Pressemitteilung     6.732

    Zugriffe bis zum Bewerbungsende         309.722

    Zugriffe vom 31.07.08 – 20.04.09        413.154

    Bewerber                                  1.502
Presseresonanz

    Verbreitete Auflage                     7.728.341 Exemplare

    Reichweite                              22.303.698 Leser

    Anzeigen-Äquivalent                     211.078,00 Euro
Gründe für den Erfolg

    Die Kampagne ist emotional

    Die Kampagne begeistert

    Die Kampagne passt

    Die Kampagne lebt

    Die Kampagne wandelt Virtualität in Realität

    Die Kampagne ist effizient

    Die Kampagne überzeugt

    Die Kampagne erreichte das Ziel
Das sagt die Presse
• ... Die ungewöhnliche Marketingidee der insularen
  Werbegemeinschaft ist so clever wie sympathisch... (Öko-
  Test 4/2009)
•    Bis dahin jedoch soll das Empfehlungsmarketing nicht
    ruhen. Schauplatz ist derzeit das Web. ...auch hier
    erscheint der Erfolg vorprogrammiert. Ende Oktober gab es
    schon 975 Bewerber samt Foto und Begründung... (FVW)
• ... Was wie ein Aprilscherz klingt, ist ernsthaftes Marketing...
  (WELT KOMPAKT, 07.08.2008)
• Die Idee find ich prima. Leute wie du und ich sind offizielle
  Amtsträger und vertreten anderer Heimat würdig... (Freies
  Wort, 17.02.2009)
Virales Marketing der Ostfriesischen Inseln

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Caractéristiques et opportunités de la vente alimentaire via Internet
Caractéristiques et opportunités de la vente alimentaire via InternetCaractéristiques et opportunités de la vente alimentaire via Internet
Caractéristiques et opportunités de la vente alimentaire via Internet
Qualivore Midi-pyrenees
 
Belgique : enquête d'opinion sur le tourisme responsable
Belgique : enquête d'opinion sur le tourisme responsableBelgique : enquête d'opinion sur le tourisme responsable
Belgique : enquête d'opinion sur le tourisme responsable
Samuel Poos
 
Exemple d'appareillage de la main atteinte de polyarthrite rhumatoïde
Exemple d'appareillage de la main atteinte de polyarthrite rhumatoïdeExemple d'appareillage de la main atteinte de polyarthrite rhumatoïde
Exemple d'appareillage de la main atteinte de polyarthrite rhumatoïdewanttologin
 
Faire un scan du réseau avec NMAP
Faire un scan du réseau avec NMAPFaire un scan du réseau avec NMAP
Faire un scan du réseau avec NMAP
Club Scientifique de l'ESI - CSE
 
Introduction au droit des societes (formation ecole des mines 2010)
Introduction au droit des societes (formation ecole des mines 2010)Introduction au droit des societes (formation ecole des mines 2010)
Introduction au droit des societes (formation ecole des mines 2010)Lipskier
 
C4021 séance 1 - introduction au marketing
C4021 séance 1 - introduction au marketingC4021 séance 1 - introduction au marketing
C4021 séance 1 - introduction au marketing
Vincent Huwer
 
Quelle place pour les bibliothèques à l'heure du web
Quelle place pour les bibliothèques à l'heure du webQuelle place pour les bibliothèques à l'heure du web
Quelle place pour les bibliothèques à l'heure du web
Xavier Galaup
 
Communication enrichie et communication augmentée
Communication enrichie et communication augmentéeCommunication enrichie et communication augmentée
Communication enrichie et communication augmentéeat Backbook
 
Gestion du temps stratégique
Gestion du temps stratégiqueGestion du temps stratégique
Gestion du temps stratégique
Travailleur autonome
 
Certification nationale A2-B1 d'allemand session 2016
Certification nationale A2-B1 d'allemand session 2016Certification nationale A2-B1 d'allemand session 2016
Certification nationale A2-B1 d'allemand session 2016
Jean-Marc Dubois
 
DocOps – Agile Dokumentationserstellung in der Praxis
DocOps – Agile Dokumentationserstellung in der Praxis DocOps – Agile Dokumentationserstellung in der Praxis
DocOps – Agile Dokumentationserstellung in der Praxis
K15t
 
Conférence Shinken à SophiaConf2012 (Jean Gabès)
Conférence Shinken à SophiaConf2012 (Jean Gabès)Conférence Shinken à SophiaConf2012 (Jean Gabès)
Conférence Shinken à SophiaConf2012 (Jean Gabès)
Jean Gabès
 
Fundamentals of FPGA
Fundamentals of FPGAFundamentals of FPGA
Fundamentals of FPGA
velamakuri
 
Carton packaging wikipedia
Carton packaging wikipediaCarton packaging wikipedia
Carton packaging wikipedia
Alex Xiao
 
Allergie de l’enfant cdg 11 06 13
Allergie de l’enfant cdg 11 06 13Allergie de l’enfant cdg 11 06 13
Allergie de l’enfant cdg 11 06 13raymondteyrouz
 
Walktwomoons
WalktwomoonsWalktwomoons
Walktwomoons
N8 G
 
congenital anomalies of renal system
congenital anomalies of renal systemcongenital anomalies of renal system
congenital anomalies of renal system
Ria Saira
 
Matinée marketplace HiPay, Mirakl
Matinée marketplace HiPay, MiraklMatinée marketplace HiPay, Mirakl
Matinée marketplace HiPay, Mirakl
HiPay Group
 
Basics of radiation and production of x rays
Basics of radiation and production of x raysBasics of radiation and production of x rays
Basics of radiation and production of x rays
dbc9427
 

Andere mochten auch (19)

Caractéristiques et opportunités de la vente alimentaire via Internet
Caractéristiques et opportunités de la vente alimentaire via InternetCaractéristiques et opportunités de la vente alimentaire via Internet
Caractéristiques et opportunités de la vente alimentaire via Internet
 
Belgique : enquête d'opinion sur le tourisme responsable
Belgique : enquête d'opinion sur le tourisme responsableBelgique : enquête d'opinion sur le tourisme responsable
Belgique : enquête d'opinion sur le tourisme responsable
 
Exemple d'appareillage de la main atteinte de polyarthrite rhumatoïde
Exemple d'appareillage de la main atteinte de polyarthrite rhumatoïdeExemple d'appareillage de la main atteinte de polyarthrite rhumatoïde
Exemple d'appareillage de la main atteinte de polyarthrite rhumatoïde
 
Faire un scan du réseau avec NMAP
Faire un scan du réseau avec NMAPFaire un scan du réseau avec NMAP
Faire un scan du réseau avec NMAP
 
Introduction au droit des societes (formation ecole des mines 2010)
Introduction au droit des societes (formation ecole des mines 2010)Introduction au droit des societes (formation ecole des mines 2010)
Introduction au droit des societes (formation ecole des mines 2010)
 
C4021 séance 1 - introduction au marketing
C4021 séance 1 - introduction au marketingC4021 séance 1 - introduction au marketing
C4021 séance 1 - introduction au marketing
 
Quelle place pour les bibliothèques à l'heure du web
Quelle place pour les bibliothèques à l'heure du webQuelle place pour les bibliothèques à l'heure du web
Quelle place pour les bibliothèques à l'heure du web
 
Communication enrichie et communication augmentée
Communication enrichie et communication augmentéeCommunication enrichie et communication augmentée
Communication enrichie et communication augmentée
 
Gestion du temps stratégique
Gestion du temps stratégiqueGestion du temps stratégique
Gestion du temps stratégique
 
Certification nationale A2-B1 d'allemand session 2016
Certification nationale A2-B1 d'allemand session 2016Certification nationale A2-B1 d'allemand session 2016
Certification nationale A2-B1 d'allemand session 2016
 
DocOps – Agile Dokumentationserstellung in der Praxis
DocOps – Agile Dokumentationserstellung in der Praxis DocOps – Agile Dokumentationserstellung in der Praxis
DocOps – Agile Dokumentationserstellung in der Praxis
 
Conférence Shinken à SophiaConf2012 (Jean Gabès)
Conférence Shinken à SophiaConf2012 (Jean Gabès)Conférence Shinken à SophiaConf2012 (Jean Gabès)
Conférence Shinken à SophiaConf2012 (Jean Gabès)
 
Fundamentals of FPGA
Fundamentals of FPGAFundamentals of FPGA
Fundamentals of FPGA
 
Carton packaging wikipedia
Carton packaging wikipediaCarton packaging wikipedia
Carton packaging wikipedia
 
Allergie de l’enfant cdg 11 06 13
Allergie de l’enfant cdg 11 06 13Allergie de l’enfant cdg 11 06 13
Allergie de l’enfant cdg 11 06 13
 
Walktwomoons
WalktwomoonsWalktwomoons
Walktwomoons
 
congenital anomalies of renal system
congenital anomalies of renal systemcongenital anomalies of renal system
congenital anomalies of renal system
 
Matinée marketplace HiPay, Mirakl
Matinée marketplace HiPay, MiraklMatinée marketplace HiPay, Mirakl
Matinée marketplace HiPay, Mirakl
 
Basics of radiation and production of x rays
Basics of radiation and production of x raysBasics of radiation and production of x rays
Basics of radiation and production of x rays
 

Ähnlich wie Virales Marketing der Ostfriesischen Inseln

Marktinfo Dänemark 2015
Marktinfo Dänemark 2015Marktinfo Dänemark 2015
Marktinfo Dänemark 2015
Austrian National Tourist Office
 
Goldbach Media | Sonderwerbeformen
Goldbach Media | SonderwerbeformenGoldbach Media | Sonderwerbeformen
Goldbach Media | SonderwerbeformenGoldbach Group AG
 
Virales Marketing ganz normal. Das machen die Botschafter der Ostfriesischen ...
Virales Marketing ganz normal. Das machen die Botschafter der Ostfriesischen ...Virales Marketing ganz normal. Das machen die Botschafter der Ostfriesischen ...
Virales Marketing ganz normal. Das machen die Botschafter der Ostfriesischen ...Vodde
 
Grafenstein Flandern Kuestenkampagne
Grafenstein Flandern KuestenkampagneGrafenstein Flandern Kuestenkampagne
PM_GK2012 Verleihung_Spornitz.pdf
PM_GK2012 Verleihung_Spornitz.pdfPM_GK2012 Verleihung_Spornitz.pdf
PM_GK2012 Verleihung_Spornitz.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
ÖW Marketingkampagne 2013 Belgien
ÖW Marketingkampagne 2013 BelgienÖW Marketingkampagne 2013 Belgien
ÖW Marketingkampagne 2013 Belgien
Austrian National Tourist Office
 
Marktinfo Ungarn 2015
Marktinfo Ungarn 2015Marktinfo Ungarn 2015
Marktinfo Ungarn 2015
Austrian National Tourist Office
 
ÖW Marketingkampagne 2013 Belgien
ÖW Marketingkampagne 2013 BelgienÖW Marketingkampagne 2013 Belgien
ÖW Marketingkampagne 2013 Belgien
Austrian National Tourist Office
 

Ähnlich wie Virales Marketing der Ostfriesischen Inseln (9)

Marktinfo Dänemark 2015
Marktinfo Dänemark 2015Marktinfo Dänemark 2015
Marktinfo Dänemark 2015
 
Goldbach Media | Sonderwerbeformen
Goldbach Media | SonderwerbeformenGoldbach Media | Sonderwerbeformen
Goldbach Media | Sonderwerbeformen
 
Virales Marketing ganz normal. Das machen die Botschafter der Ostfriesischen ...
Virales Marketing ganz normal. Das machen die Botschafter der Ostfriesischen ...Virales Marketing ganz normal. Das machen die Botschafter der Ostfriesischen ...
Virales Marketing ganz normal. Das machen die Botschafter der Ostfriesischen ...
 
Marktpaket Skandinavien Online Winter 2014/15 - Dänemark
Marktpaket Skandinavien Online Winter 2014/15 - DänemarkMarktpaket Skandinavien Online Winter 2014/15 - Dänemark
Marktpaket Skandinavien Online Winter 2014/15 - Dänemark
 
Grafenstein Flandern Kuestenkampagne
Grafenstein Flandern KuestenkampagneGrafenstein Flandern Kuestenkampagne
Grafenstein Flandern Kuestenkampagne
 
PM_GK2012 Verleihung_Spornitz.pdf
PM_GK2012 Verleihung_Spornitz.pdfPM_GK2012 Verleihung_Spornitz.pdf
PM_GK2012 Verleihung_Spornitz.pdf
 
ÖW Marketingkampagne 2013 Belgien
ÖW Marketingkampagne 2013 BelgienÖW Marketingkampagne 2013 Belgien
ÖW Marketingkampagne 2013 Belgien
 
Marktinfo Ungarn 2015
Marktinfo Ungarn 2015Marktinfo Ungarn 2015
Marktinfo Ungarn 2015
 
ÖW Marketingkampagne 2013 Belgien
ÖW Marketingkampagne 2013 BelgienÖW Marketingkampagne 2013 Belgien
ÖW Marketingkampagne 2013 Belgien
 

Virales Marketing der Ostfriesischen Inseln

  • 1. Persönliches Empfehlungsmarketing Vortrag an der FH Worms Fachbereich Touristik/Verkehswesen Thomas Vodde Kurverwaltung Juist
  • 2. Der Vortrag 1. Juist – das Töwerland 2. Werbegemeinschaft der Ostfriesischen Inseln 3. Aktion „Stammgast-Messe der Ostfriesischen Inseln 4. Aktion „Botschafter der Ostfriesischen Inseln“
  • 8. Juist – die Pferdeinsel
  • 10. USP von Juist  einzigartige Inselform – immer das Gefühl auf einer Insel zu sein  Autofreiheit – hier wird der gesamte Transport mit Pferden gemacht  Tideabhängigkeit  Sicherheit & Übersichtlichkeit  70% Stammgäste  Juist-Gefühl Juist – eine Freundschaft fürs Leben
  • 11. Zielgruppen von Juist  Familien mit Kindern (während der Ferien)  50Plus (ganzjährig)  Paare ohne schulpflichtige Kinder  Stammgäste  LOHAS  Interessierte am Weltnaturerbe Wattenmeer
  • 12. 2. Werbegemeinschaft der Ostfriesischen Inseln Borkum Juist Norderney Baltrum Langeoog Spiekeroog Wangerooge
  • 13. Kooperationen sind heute überlebensnotwendig  geringe finanzielle Mittel  höherer Aufmerksamkeitsgrad  Arbeitsteilung
  • 14. 3. Stammgast-Messe der Ostfriesischen Inseln Ein Projekt zur gezielten Auslösung von Loyalitäts- und Empfehlungsmarketing durch die Stammgäste der Ostfriesischen Inseln
  • 15. Grundidee Stammgäste sind das größte und wichtigste Potenzial aller Destinationen. Bei den Ostfriesischen Inseln machen Sie ca. 70% des Gesamtumsatzes aus. Die Stammgäste sind jedoch nicht nur für den Umsatz extrem wichtig, sie sind auch das größte Vermögen einer Destination zur Gewinnung neuer Gäste. Stammgäste sind es, die am häufigsten und am effektivsten Empfehlungen an Freunde, Arbeitskollegen, Bekannte, Verwandte usw. gegeben. Wichtig dabei ist die simple Erkenntnis, dass Menschen eher und mehr auf Freunde als auf Werbung hören. Niemand ist aus diesen Gründen für eine Empfehlung besser geeignet als unsere Stammgäste.
  • 16. Zielgruppen nach Nähe und Entfernung Fan Insel Stammgast (Neu)Kunde
  • 17. Neu(Kunden) • buchen gelegentlich • haben (noch) keine Bindung an die Insel • sind preis sensibel
  • 18. Stammgäste • buchen häufiger und regelmäßiger • interessieren sich für neue Dinge, neue Produkte, neue Dienstleistungen • sind anspruchsvoll • sind weniger preis sensibel • sehen über kleine Fehler hinweg • empfehlen uns weiter
  • 19. Fans • gehören zu unseren besten Kunden • interessieren sich für alles, was die Insel angeht • sind begeistert • kaufen neue Produkte als Erste • achten weniger auf Preise • entschuldigen Fehler • nehmen uns vor anderen in Schutz • empfehlen uns weiter Sie verfügen über die wichtigste Voraussetzung zur Gewinnung von Aufmerksamkeit: Die persönliche Beziehung zum Adressaten.
  • 20. Die Fans und Stammkunden übernehmen die Arbeit Stamm- (Neu)kunden gäste Fans
  • 21. Die Werbung überlassen wir unseren Stammgästen ● Jeder persönlich eingeladene Stammgast soll weitere Gäste mitbringen. ● Für jeden mitgebrachten Neugast gibt es ein Kärtchen. Jedes Kärtchen kommt in die Lostrommel. Gewinn: Ein Abendessen mit dem Bürgermeister beim nächsten Urlaub. ● So erhalten wir Namen, Anschrift, Telefon, E-Mail neuer potenzieller Gäste.
  • 22. Exklusivität ist entscheidend Klasse statt Masse ● Der Eintritt zur Messe wird kontrolliert. ● Eintritt hat nur, wer eine Einladungskarte hat. ● Die Karten werden am Eingang abgegeben. ● Hierdurch haben wir eine Kontrolle, wer von den eingeladenen Gästen gekommen ist und wer Freunde mitgebracht hat. ● So erhalten wir die Anschriften der Freunde unserer Stammgäste
  • 23. Gesamtmmsatz eines Stammgastes Insel Dauer der Gesamtwert eines Ø Umsatz pro Stammgast Geschäftsbeziehung zu Stammgastes pro Jahr einem Stammgast Borkum 20 12.866,67 € 643,33 € Juist 20 28.800,00 € 1.440,00 € Norderney 15 16.400,00 € 1.093,33 € Baltrum 25 31.333,33 € 1253,33 € Langeoog 23 30.973,33 € 1560,00 € Spiekeroog 25 30.666,67 € 1226,67 € Wangerooge 25 30.666,67 € 1226,67 € Gesamt 21,86 25.958,10 € 1175,77 €
  • 24. Umsatz Stammgast vs. Neugast Insel Ø Umsatz pro Ø Umsatz pro Differenz % Neugast Stammgast Borkum 490,00 € 720,00 € - 230,00 € - 31,94 % Juist 960,00 € 1.680,00 € - 720,00 € - 42,86 % Norderney 1040,00 € 1.120,00 € - 80,00 € - 7,14 % Baltrum 880,00 € 1.440,00 € - 560,00 € - 38,89 % Langeoog 920,00 € 1.560,00 € - 640,00 € - 41,03 % Spiekeroog 800,00 € 1.440,00 € - 640,00 € - 44,44 % Wangerooge 800,00 € 1.440,00 € - 640,00 € - 44,44 % Gesamt 841,43 € 1.342,86 € - 501,43 € -37,34 %
  • 25. zusätzliche Empfehlungen Insel Stammgäste auf der Zusätzliche Empfeh-lungen Zusätzliche Empfehlungen der Messe durch jeden Stammgast Stammgäste auf Grund der auf der Messe Messe Borkum 400 4 1.600 Juist 304 8 2.432 Norderney 320 7 2.240 Baltrum 200 8 1.600 Langeoog 400 6 2.400 Spiekeroog 200 9 1.800 Wangerooge 350 7 2.450 Gesamt 2174 7 14.522 Durch die Stammgäste wurden 14.522 zusätzliche Empfehlungen generiert. Wenn nur jede 25 Empfehlung mit einer Buchung endet, wären über diesen Weg 580 Buchungen entstanden.
  • 28. Die Idee Die Ostfriesischen Inseln erklärten ihre Unabhängigkeit von Deutschland!!! Sie suchten in allen Bundesländern, der Schweiz und Österreich Botschafter für Ihre Interessen. Inselfreunde und solche, die es werden wollten, wurden motiviert, sich als Botschafter der Inseln zu bewerben. Der Spaß und nicht politische Aspekte standen im Vordergrund.
  • 29. Umsetzung als virale Kampagne Der Aufruf wurde als virale Web 2.0 Kampagne in Form eines Consumer Generated Advertising angelegt. Dazu gab es eine Microsite, auf der man sich anmelden konnte. Die User hatten hier die Möglichkeit, sich über eine benutzerfreundliche Maske zu bewerben und originelle Urlaubsfotos einzustellen.
  • 30. Umsetzung in allen Medien Die Kampagne umfasste folgende Medien: - Internet, - alte Medien wie Zeitungen, Zeitschriften usw., - Fernsehen und Radio, - reale Aktionen. Wir haben versucht diese vier Bereiche so miteinander zu verbinden, dass sie sich gegenseitig unterstützten.
  • 32. Wettbewerbscharakter einer CGA CGA-Kampagnen haben fast immer einen Wettbewerbscharakter. In unserem Fall ging es um die Bewerbung für die Position des Botschafters der Ostfriesischen Inseln. Mit der Wahl zum Botschafter konnten die Bewerber für ein Jahr interessante Privilegien gewinnen.
  • 33. Privilegien der Botschafter  Kostenloser Fährtransfer zu den Inseln  Kurbeitragsbefreiung  Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen der Kurverwaltungen  Botschafterernennung in Hannover durch den Niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff  Botschafterausstattung mit Visitenkarte, Botschafterausweiß, Tür- und Autoschild, Botschafterkoffer, Friesennerz
  • 35. Pflichten der Botschafter  Ein Projekttag zu dem Thema „Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer und die Ostfriesischen Inseln“ in einer 3. - 6. Klasse  Werbeaktionen für die Ostfriesischen Inseln nach eigenen Vorstellungen
  • 36. Ko-Kreativer Prozess Es entsteht ein öffentlicher ko-kreativer Prozess zwischen den Botschaftern und den Inseln. Die Botschafter können die Kommunikation mitgestalten und wurden von uns in der Ausschreibung bei den Pflichten dazu aufgefordert. So stellen wir den Botschaften ein Identitätsangebot zur Verfügung. Wir öffnen unsere Produktkommunikation und bieten den Botschaftern Module zum Selbstdesign an.
  • 37. User übernehmen die Kommunikation Die besten Experten für unsere Destination sind unsere Kunden (vgl. Kelly, Kevin 2001: 182). Sie werden uns immer erfolgreicher den Weg zu neuen Kunden weisen. Die Kommunikation kann besser, individueller und wirkungsvoller werden, wenn wir sie unseren (Stamm)Gästen überlassen.
  • 38. Blogs Das privilegierte Trägermedium der digitalen Mundpropaganda der Internets von heute ist ohne Zweifel das Weblog. Aus diesem Grund haben wir jedem Botschafter seinen eigenen Blog gegeben.
  • 40. Kennerschaft Mit der Ernennung zum Botschafter heben wir jeden einzelnen aus der Masse heraus und befördern ihn in den exklusiven Zirkel “Der Kenner der Ostfriesischen Inseln”. Damit unterstützen wir die Individualität jedes Botschafters. Dies wiederum steigert die Bedeutung Ihrer Blogs im Netz. Aus diesem Zusammenspiel entwickeln sich die Botschafter- Blogs für uns zu einem wertvollen Tool. Auf dieser Grundlage können wir nachhaltige Kontakte zu unseren Stammgästen und Neugästen aufbauen.
  • 41. Kommunikation zwischen Gast-und-Gast Die wirklich entscheidenden Informationen werden immer weniger zwischen Destination und Gast ausgetauscht, sondern immer mehr zwischen zwischen Gast und Gast. Genau dies geschieht über die Botschafter-Kampagne. Damit erreichen wir eine starke Kundenbindung und eine hohe Empfehlungsrate. Die Botschafter sind für uns wichtige und glaubwürdige Kommunikatoren zu möglichen weiteren Gästen.
  • 42. Aktionen der Botschafter  Inselhopping mit täglichen Blog  Inselkurz-Krimis und Vorstellung der Inseln  Werbeaktion am Bodensee  Aktionen im Friseursalon  „Wat is Watt“ - Wettbewerb an Schulen zum interessantesten Projekt zum Thema Wattenmeer  Patenschaft für einen Austernfischer im Berliner Zoo  Beitrag im ARD Ratgeber-Reisen  und vieles mehr
  • 43. Wertschöpfung der Kampagne Microsite  Zugriffe nach der 1. Pressemitteilung 6.732  Zugriffe bis zum Bewerbungsende 309.722  Zugriffe vom 31.07.08 – 20.04.09 413.154  Bewerber 1.502 Presseresonanz  Verbreitete Auflage 7.728.341 Exemplare  Reichweite 22.303.698 Leser  Anzeigen-Äquivalent 211.078,00 Euro
  • 44. Gründe für den Erfolg  Die Kampagne ist emotional  Die Kampagne begeistert  Die Kampagne passt  Die Kampagne lebt  Die Kampagne wandelt Virtualität in Realität  Die Kampagne ist effizient  Die Kampagne überzeugt  Die Kampagne erreichte das Ziel
  • 45. Das sagt die Presse • ... Die ungewöhnliche Marketingidee der insularen Werbegemeinschaft ist so clever wie sympathisch... (Öko- Test 4/2009) • Bis dahin jedoch soll das Empfehlungsmarketing nicht ruhen. Schauplatz ist derzeit das Web. ...auch hier erscheint der Erfolg vorprogrammiert. Ende Oktober gab es schon 975 Bewerber samt Foto und Begründung... (FVW) • ... Was wie ein Aprilscherz klingt, ist ernsthaftes Marketing... (WELT KOMPAKT, 07.08.2008) • Die Idee find ich prima. Leute wie du und ich sind offizielle Amtsträger und vertreten anderer Heimat würdig... (Freies Wort, 17.02.2009)