SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Karriere als Singleberater/in
Herzlich Willkommen bei unserer Online-Präsentation!
Einführung
Sicher haben       Das Einkommen als Angestellte/r ist und bleibt
auch Sie            begrenzt!
bereits die
Erfahrung          Die Arbeitszeit wird vorgegeben!
machen
müssen,            Kreativität und Entscheidungsfreiheiten sind
dass viele
Träume im           extrem eingeschränkt.
Angestellten-
verhältnis         Sie arbeiten für Ihren Chef!
unerfüllbar
bleiben!           Mobbing beherrscht den Arbeitsalltag!
Einführung
Um sich einfach       Nicht immer wird dieser Mut belohnt!
mehr leisten zu
können und
                      Ein hohes Investitionsrisiko und die oft über
mehr Ent-              Jahre andauernden Anlaufzeiten werden nicht
scheidungs-
freiheit zu
                       selten unterschätzt.
genießen,             Zahlungsausfälle führen schnell zu Liquiditäts-
entscheiden sich
die Mutigen von        engpässen.
uns für eine
Selbstständig-
                      Das Ende ist oft die Insolvenz mit einer nicht
keit!                  unerheblichen Schuldensumme.
Einführung
Eine                 Die Anfangsinvestitionen sind erheblich
Alternative           geringer!
zum
Angestellten-        Erprobtes Know-How und ein bewährtes
verhältnis oder
der „Einzel-          Konzept werden zur Verfügung gestellt!
kämpfer-
Selbstständig-       Es erfolgt eine professionelle Aus- und
keit“ ist die
Kooperation           Weiterbildung!
mit einem
erfahrenen           Kompetente Ansprechpartner sind an Ihrer
Unternehmen.          Seite!
Einführung
In der Kooperation mit uns bedeutet das: Sie
erhalten eine schlüsselfertige Existenz in einem
krisensicheren Zukunftsmarkt:
Einführung

   Sie erhalten von       Sie werden
    Beginn an ein           „On-the-Job“
    schlüsselfertiges       ausgebildet,
    Arbeitskonzept,         so dass Sie bereits
    dass Ihnen einen        während der
    schnellen Start         Einarbeitungszeit Geld
    ermöglicht!             verdienen können.
Einführung
   Sie können neben-           Sie arbeiten von
    beruflich oder mit           zuhause aus und
    einem 2. Standbein           besuchen Kunden in
    starten und aus dieser       Ihrer Gegend!
    Sicherheit heraus           In Ihrer Arbeits-
    hauptberuflich               zeiteinteilung sind Sie
    umsteigen!                   völlig frei!
Einführung
   Sie sind ab sofort kein      Sie haben ein
    Einzelkämpfer mehr,           Unternehmen an Ihrer
    sondern profitieren           Seite, dass Ihnen die
    von dem Wissen und            administrativen
    der Unterstützung             Aufgaben abnimmt.
    eines erfahrenen Top-         SIE konzentrieren sich
    Teams!                        auf‘s Geld verdienen!
Zusammenfassung
   Sie haben so gut wie          Singleberatung ist
    kein Risiko, da Sie            bestens geeignet für eine
    weder Angestellte              Existenzgründung der
    bezahlen, noch                 Altersgruppe 40plus und
    Räumlichkeiten                 50plus!
    anmieten müssen!              Selbstständige Unter-
   Ihr einziges Risiko sind       nehmer haben zu allen
    Sie selbst!                    Zeiten vom Aufschwung
                                   am meisten profitiert!
Der Singlemarkt
Fakten, Ursachen und Folgen!
Einführung
Bestimmt              Obwohl sich die Anzahl der Singles in den letzten
kennen auch            10 Jahren mehr als verdoppelt hat, machen wir die
Sie Menschen           Erfahrung, dass die Partnersuche für den Einzelnen
in Ihrem
Umfeld, die            immer schwieriger wird!
seit langer Zeit      Trotz der zahlreichen Internetbörsen ist es für viele
verzweifelt
und erfolglos
                       Menschen heutzutage fast unmöglich geworden,
auf der                DEN Partner für‘s Leben zu finden! Viele Allein-
Partnersuche           stehende suchen ihr Partnerglück vergebens.
sind?!
Einführung
Durch unsere        Je länger ein Mensch alleine lebt, desto mehr
derzeitige           nimmt die Kommunikationsfähigkeit und die
Gesellschafts-
struktur wird        Sozialkompetenz ab, da der tägliche
der zwischen-        Ansprechpartner fehlt. Dies gilt vor allem für
menschliche
Kontakt vor          die Älteren oder Nichtberufstätigen!
allem für
Alleinstehen-       Immer mehr Menschen verstecken sich hinter
de Immer             ihrem Beruf, der Karriere und dem
schwieriger.
                     vermeintlichen Zeitproblem!
Einführung
Viele               Seit Jahrzehnten ist bekannt, dass eine glück-
Menschen             liche Partnerschaft, die damit verbundene
werden krank         Kommunikation, der Austausch von Zärtlichkeit
nur aus
Einsamkeit           usw. die Gesundheit erhalten und die Lebens-
und belasten         erwartung erhöhen!
völlig unnötig
zusätzlich          Wir bieten unseren Kunden mit einer moder-
unser                nen und effizienten Dienstleistung einen
Gesundheits-         einfachen und sicheren Weg der Partner-
system!
                     findung!
Zahlen und Fakten
   20 Mill. Alleinstehende       Jede 2. Ehe wird
    im heiratsfähigen Alter!       geschieden!
   80% sind ständig auf der      Immer mehr Zweit- u.
    Partnersuche!                  Drittehen!
   40% gehen zu Instituten!      Verdopplung der
   55% Singlehaushalte in         Singles innerhalb der
    den Städten!                   letzten 10 Jahre!
Zahlen und Fakten
   Immer mehr                  DL wie PV oder
    Wirtschaftszweige            Singleberatung gelten
    entdecken den Single         als wirtschaftlich
    als Zukunftsmarkt!           besonders sicher!
   Ständig wachsender
    Partnerschaftsmarkt in   Die Tendenz ist steigend
    allen Medien!            bei allen genannten
                             Zahlen und Fakten!
Ursachen des Alleinseins
   Steigende                   Persönliche
    Scheidungsraten              Einschränkungen
   Cocooning (einigeln)        Beziehungsängste
   Alleinerziehende            Schlechte Erfahrungen
   Computer, Internet          Angst vor
   Schüchternheit               Zurückweisung
   Karriere / Überstunden      Kommunikations-
                                 probleme
   Zeitmangel
Ursachen des Alleinseins
   Mangelnde                   Veränderungen in der
    Sozialkompetenz              Gesellschaft
   Steigende Ansprüche         Starre
   Mangelndes                   Partnervorstellungen
    Selbstbewusstsein           Höhere
   Mangel an Flexibilität       Lebenserwartung
   Angst vor                   Offenheit im Alter für
    Enttäuschungen               eine neue Partnerschaft
Folgen der Einsamkeit
   Todesrisiko: Einsamkeit!            Alkohol gegen
   Wer einsam lebt,                      Einsamkeit!
   stirbt früher!
                                     Schätzungen des Bundesgesund-
Forscher in den USA können           heitsministeriums besagen, dass
belegen: Wer sich isoliert fühlt,    fast eine halbe Million Senioren
hat ein ebenso hohes                 Alkoholprobleme haben. Das
Sterberisiko wie ein Raucher, ein    “riskante Trinken” ist in der
Alkoholiker oder ein Fettleibiger.   Altersgruppe der 60- bis 65-
Das gilt für Menschen aller
                                     Jährigen besonders hoch, gefolgt
Altersgruppen und sozialen
Schichten. (Quelle: SWR Cont.ra)     von der Altersgruppe der 50- bis
                                     59-Jährigen!!! (Unsere Antwort hierauf:
                                                      Aktion „Senioren aus der Einsamkeit“ )
Folgen der Einsamkeit
   Herzrisiko Einsamkeit!               Suizid im Alter!
Einsamkeit erhöht die Produktion      Die Zahl der Suizid-Opfer über 60
von Stresshormonen, treibt den        steigt! Von den 11 000 Registrier-
Blutdruck in die Höhe und damit ist   ten, die sich jährlich in Deutschland
das Risiko für Schlaganfall und
Herzinfarkt zusätzlich erhöht. Die    das Leben nehmen, sind 40 Prozent
Kombination aus Einsamkeit und        60 Jahre und älter. Die Einsamkeit
Alterungsprozessen kann einen         ist oft der einzige Begleiter.
tödlichen Cocktail ergeben. Auch      Fast alle zwei Stunden stirbt ein
geht das Alleinsein im Alter mit      Mensch über 60 Jahren durch
einem erhöhten Alzheimerrisiko
einher. (Quelle: www.focus.de)        eigene Hand! (Quelle: www.focus.de)
Zusammenfassung
   Einsamkeit macht krank!      Kosten im
   Arztbesuche häufen            Gesundheitswesen
    sich!                         steigen!
   Alkoholmissbrauch und
                              Durch unsere Dienst-
    Medikamentenabhängig-     leistung, den intelligenten
    keit drohen!              Weg der Partnersuche,
                              sorgen wir dafür, dass es
                              gar nicht erst soweit kommt!
Ihre schlüsselfertige Existenz
Willkommen in Ihrer Zukunft!
Einführung
Immer             Es gibt immer weniger Geld für immer mehr
weniger            Arbeit!
Menschen          Lohndumping ist leider Normalität in Deutsch-
können von
ihrer Arbeit
                   land, die Osterweiterung verschärft das
noch leben!        Problem weiter!
                  Immer mehr Arbeitsplätze werden abgebaut
                   oder in Leiharbeit umgewandelt!
                  Für immer mehr Menschen ist die Folge
                   Hartz IV!
Einführung
Arbeit für die       Ab vierzig gehört man auf dem Arbeitsmarkt
Generationen          zum „alten Eisen“!
40plus,              Gleichzeitig wurde das Renteneintrittsalter auf
50plus oder
sogar 60plus
                      67 Jahre erhöht?!
ist in Deutsch-      Arbeit für die Generation 40+, 50+ oder 60+ ist
land fast             fast unmöglich geworden!
unmöglich
geworden!            Folge: Ein Riesen-Erfahrungspotential geht dem
                      Arbeitsmarkt verloren!
Einführung
Mehr als       Selbstständigkeit und die Risiken in Deutschland
70% der
Existenz-         Hohe Anfangsinvestitionen und unüber-
gründer            schaubares Risiko erschweren den Start!
scheitern in
                  Unerfahrenheit und fehlende Unterstützung
den ersten
                   verhindern den Erfolg!
5 Jahren!
                  In der Anlaufphase wird wenig bis gar nichts
                   verdient.
Einführung
Weniger als    Kooperation – der moderne Weg zum Erfolg!
5% aller
                  Existenzgründer greifen zurück auf die Erfahrung
Franchise-
                   und das Know-How des Lizenzgebers und zwar in
nehmer
                   allen Bereichen!
scheitern in
den ersten        Unser professionelles Aus- und Weiterbildungs-
5 Jahren!          programm erleichtert Ihnen den Start und sichert
                   Ihren Erfolg!
                  Es liegt nur an Ihnen wie schnell Sie Geld verdienen
                   und wie viel!
Das Unternehmen
   Im Mittelpunkt stehen                Service u. Kunden-
    SIE – der MENSCH!                     zufriedenheit sind unser
                                          höchstes Ziel!
PartnerService ist ein Service        Durch die seit vielen Jahren
zusammen geschlossener Institute,     herausragende Beratung und
die die selbe Philosophie verfolgen   Vermittlung sämtlicher Institute hat
und dadurch gemeinsam noch            sich ein beachtlicher Partnerpool
mehr alleinstehende Menschen          entwickelt, von dem SIE heute
glücklich machen können und           profitieren können.
wollen!
Das Unternehmen
   Ihr Erfolg ist auch              Fürsorge für Kunden
    unser Erfolg!                     und Mitarbeiter steht an
                                      erster Stelle!
Sie profitieren von 20 Jahren     Zusätzliche Ausbildungen im
Erfahrung im Bereich Single-      Bereich Verkaufs- und
Beratung, mehr als 30 Jahren      Telefontraining sowie im Bereich
Erfahrung im Bereich              Coaching und Erfolgs- und
Unternehmensführung , Pädagogik   Leistungspsychologie haben dazu
und Menschenführung.              geführt, dass Ihnen ein kompeten-
                                  tes Führungsteam zur Verfügung
                                  steht.
Das Unternehmen
     Unsere Dienstleistung                   Unser
      im Überblick!                            Expansionsziel
1.   Singlevermittlung (Mann sucht Frau,   Bis Ende 2013 wollen wir im
     Frau sucht Mann)
                                           gesamten Bundesgebiet tätig sein
2.   Singlevermittlung für                 und darüber hinaus im angrenzen-
     Gleichgeschlechtliche (Mann sucht     den Deutschsprachigen Europa wie
     Mann, Frau sucht Frau)                Luxemburg, Österreich, Schweiz!
3. Single-Veranstaltungen
4. Single-Reisen                           Das ist JETZT Ihre Chance!
Das Unternehmen
    Unsere Leistungen im       Ihre Aufgaben im
     Überblick!                  Überblick!
-   Kundenbetreuung
-   Kundenselektion          -   Kundenakquise
-   Kundenschriftverkehr     -   Kundenberatung
-   Kundencoaching           -   Kundenaufnahme
-   Berater-Coaching
-   Aus- und Weiterbildung
Ihre Fragen – unsere Antworten
   Gibt es nicht schon                 Gibt es nicht viele
    ausreichend Partner-                 Schwarze Schafe?
    vermittlungsinstitute?
                                     Wie in jeder Branche – auch in Ihrer
In den letzten Jahren ist die Zahl   – gibt es die Schwarzen Schafe auch
der Singles prozentual um ein        in der Partnervermittlungsbranche.
Vielfaches mehr gestiegen als die    Die Mehrzahl der Institute versucht
Zahl neuer und guter Partner-        jedoch seriös und fair zu arbeiten.
vermittlungsinstitute.
Ihre Fragen – unsere Antworten
   Zahlen die Kunden wirklich        Wie lange brauche ich,
    soviel Geld?                       bis ich erfolgreich bin?
Neben der Gesundheit und der       Das hängt maßgeblich von Ihrem
richtigen Berufswahl gehört eine   persönlichen Einsatz ab!
glückliche Partnerschaft zu den    Erfahrungsgemäß verdienen
wichtigsten Dingen in unserem      Singleberater/innen, die unsere
Leben – oder? Uns sind Institute   Strategien konsequent umsetzen,
bekannt, die bis zu 30.000 € und   bereits während der Einar-
mehr von ihren Kunden verlangen    beitungsphase.
und erhalten.
Zusammenfassung
   Sie können ab dem 1. Tag                 Unsere professionelle Aus- und
    erfolgreich starten – hauptberufl.,       Weiterbildung ist die Basis für
    nebenberufl. oder als 2. Stand-           Ihren Erfolg!
    bein von zu Hause!                       Sie entscheiden, wie viel Zeit Sie
   Sie bewegen sich in einem der             einsetzen und wie viel Sie
    erfolgreichsten und lukrativsten          verdienen!
    Märkte der Zukunft!                      Professionelle Betreuer stehen
   Die Zusammenarbeit mit einem              Ihnen Tag für Tag telefonisch
    professionellen Partner sichert           oder persönlich zur Seite!
    Ihren langfristigen Aufstieg!
Zusammenfassung
   Ihre Kundenaufträge werden von         Sie haben einen der professio-
    uns kompetent betreut und               nellsten Partner der Branche ab
    bearbeitet!                             dem ersten Tag an Ihrer Seite!
   Ein eigens für Ihre Kunden             Sie können sofort
    eingerichteter Beratungsservice         Spitzeneinkommen realisieren –
    hält Ihnen zeitlich den Rücken          selbst als Neueinsteiger!
    frei!                                  Existenzgründer aus der
   Sie können Ihre gesamte                 Arbeitslosigkeit erhalten
    Persönlichkeit und Individualität       Förderungen aus öffentlicher
    in ein erfolgreiches Unternehmen        Hand!
    einbringen!
Das Single-Beratungskonzept
… gemeinsam zum Erfolg!
Einführung
Wir legen Wert         Die äußerst geringe         Selbstverständlich
darauf,                                             sollte diese
mit Menschen
                        einmalige Lizenzgebühr      Selbstständigkeit
zu arbeiten,            beträgt: 2.750 €*           so aufgebaut sein,
                                                    dass sie schnellst-
die wissen,
                                                    möglich Früchte
was sie wollen         Diese teilt sich auf in:    trägt. Unsere
und die bereit                                      Erfahrung hat
sind,
in ihre
                        950 €* Ausbildung           gezeigt, wer
                                                    investiert, ist auch
selbstständige          1.800 €* Ausstattung und    bereit, den not-
Tätigkeit nicht         Eingliederung               wendigen Einsatz
nur Zeit,                                           zu erbringen, um
sondern auch                                        dies zu
Geld zu                Ratenzahlung ist möglich!   gewährleisten.
investieren.

                  * zuzügl. der ges. MwSt.
Ausbildung
In der Akademie      Ein wesentlicher
für Partnerver-      Bestandteil dieser
                     Ausbildung ist,
mittlung &           dass wir mit Ihnen
menschen-            gemeinsam Ihr
konforme             Geschäft nach
Kommunikation        Ihren finanziellen
                     und zeitlichen
werden Sie von       Möglichkeiten
einem speziellen     planen,
Coach in einer       damit Sie schon
professionellen      während der
                     Einarbeitungszeit
und Spaß berei-      Geld verdienen
tenden Art und       können.
Weise ausgebildet.
Ausstattung
Damit Sie als          Um Ihren Erfolg von
„neue/r“ Single-       Anfang an best
Berater/in möglichst   möglich zu fördern,
schnell in diese       haben wir eine
Materie einsteigen,    multimediale Lern-
wurde ein spezielles   CD entwickeln
Handbuch geschrie-     lassen. Mit dieser
ben, das Sie umfang-   einfach bedienbaren
reich, leicht          Software können
verständlich und       schnelle Lernerfolge
professionell in die   erzielt werden. Sie
Thematik und der       haben z. B. die
erfolgreichen          Möglichkeit, das
Führung Ihres          Kundentelefonat life
Beratungs-Institutes   zu erleben.
einführt.
Ausstattung
Nach erfolgreich        Weiterhin
abgeschlossener         erhält jede/r
Ausbildung erhält       Single-
jede/r Single-
Berater/in ein
                        Berater/in
Zertifikat über die     einen
Teilnahme.              Beraterausweis
Zusätzlich können       mit
Sie sich zum            Beratercode
Single|Spezialisten     und Lichtbild.
zertifizieren lassen.
Ausstattung
Die zusätzliche        Wir satteln Ihr Pferd, helfen   Regelmäßige
Ausstattung mit                                         Meetings und
sämtlichen              Ihnen rauf, pieken es an,
                                                        tägliche
Arbeitsunterlagen
und Formularen
                        wenn es nicht schnell genug     Betreuung
sichert Ihre            losläuft, nur das Reiten        sichern lang-
Professionalität,                                       fristig Ihren
dazu gehören            machen Sie!                     Leistungs-
Kundenverträge,                                         standard und
professionelle         Bei aller Unterstützung gilt:   Ihre wirtschaft-
Beratungsbögen
u.v.m.                  Ohne Arbeit verdienen Sie       liche Existenz.

                        auch hier kein Geld!
Ihre Aufgaben

   Kundenakquise
Um Partnersuchende auf sich
aufmerksam zu machen, lernen Sie     Eine weitere sehr erfolgreiche und
eine Reihe von Aktivitäten kennen.   vor allem preiswerte Möglichkeit
Das Aufgeben von Inseraten ist die   Kontakte zu erhalten, ist das
einfachste und bekannteste           Anschreiben von Chiffre-Inseraten.
Möglichkeit. Hier legen wir aller-
größten Wert darauf, dass nur        Der dritte große Bereich sind die
Kunden inseriert werden, die auch    Empfehlungskontakte, die Sie von
im Kundenpool vorhanden sind.        Ihren Kunden erhalten können.
Ihre Aufgaben

   Kundentelefonat                   Ihr Vorteil:
    Aufgrund Ihrer Aktivitäten        Der Kunde ruft an,
    meldet sich der Kunden bei        weil er alleine ist und
    Ihnen. Sie führen ein kurzes
    Telefonat und vereinbaren einen
                                      dies verändern will!
    Termin für das Beratungs-         Sie brauchen keinen Bedarf
    gespräch. In Ihrer Ausbildung     zu wecken, sondern lediglich
    erfahren Sie, wie Sie diese
                                      zu decken!
    Telefonate erfolgreich führen.
Ihre Aufgaben

   Kundenberatung             Haben Sie das Vertrauen Ihres
                               Kunden gewonnen, erteilt Ihnen
    Hier erfahren Sie die      dieser am Ende des
    Wünsche und                Kundengesprächs den Auftrag
    Vorstellungen Ihrer        für eine Vermittlung.
    Kunden, um eine            Die Unterlagen reichen Sie bei
    erfolgreiche Vermittlung   der Zentrale ein und hier geht es
    gewährleisten zu können.   dann weiter wie folgt …
Unsere Leistungen
Kunden-             Partnerauswahl:
betreuung:
                    Die passenden
Jeder Kunde, den    Partner für Ihre
Sie aufnehmen       Kunden werden
und bei Zentrale    von der Kunden-
zur Vermittlung     betreuung unter
einreichen, wird    Berücksichtigung
gemäß seines        der Wünsche
Dienstleistungs-    und Vorstel-
paketes betreut     lungen sorgfältig
und vermittelt.     ausgewählt
Unsere Leistungen
Schriftverkehr:      Beratungsservice:

Den gesamten         Der eigens für
Schriftverkehr       Ihre Kunden
(Erstellung und      eingerichtete
Versenden von        Beratungsservice
                     gewährleistet,
Partnervorstel-
                     dass Ihre Kunden
lungen, sonstiger
                     kompetent und
Schriftverkehr       liebevoll betreut
etc.) erledigt die   werden,
Kundenbe-            damit es mit dem
treuung für Sie.     Verlieben klappt.
Zusammenfassung
   Ihre Kundenaufträge werden von    Ihr Verkaufsvorteil:
    uns kompetent betreut und
    bearbeitet!
                                      Bekommt der Kunde
   Ein eigens für Ihre Kunden
    eingerichteter Beratungsservice   innerhalb zwei
    hält Ihnen zeitlich den Rücken    Wochen nach
    frei!                             Geldeingang keine
   Sie können sich ausschließlich    Partnervortellung,
    auf die Neukundenaufnahme         erhält er sein Geld
    und damit das Geld verdienen
                                      zurück!
    konzentrieren!
Ihre Verdienstmöglichkeiten!
Sie verdienen, was Sie verdienen!
Einführung
Welche            Der
monatlichen       durchschnitt-
Einkünfte Sie     liche Umsatz
erwarten          pro Kunde
können, hängt     in unserer
natürlich im      Branche
Wesentlichen      beträgt
von Ihrem
                  5.000 €
persönlichen
                  und mehr!
Zeiteinsatz ab.
Einführung
Single-
                   Bei uns zahlen Damen und Herren, denn beide
beratung ist        wollen die gleiche Dienstleistung in Anspruch
eine Dienst-        nehmen!
leistung, die      Aus Diskretionsgründen wählen die Kunden oft
grundsätzlich       Barzahlung, Sie sind somit auch inkassoberechtigt!
im Voraus
bezahlt wird!      Ein Kundengespräch dauert ca. 1,5 bis
                    2 Stunden und der Auftrag wird i. d. R. bereits beim
                    ersten Gespräch geschlossen!
Die Honorare
Wir bieten           Die Kundenhonorare liegen zwischen
Ihnen für Ihre
Kunden
unterschied-
                             1.000 € und 5.400 €!!
liche Preis-
gestaltungs-
möglich-
keiten, so dass      Der Preis richtet sich nach dem jeweils
Sie wegen des         gewünschten Dienstleistungspaket!
Geldes keinen
Kunden
ablehnen             Auch hier ist Ratenzahlung möglich – falls
müssen!               notwendig!
Ihr Verdienst
Ihr konkreter
Verdienst ist
abhängig von
                Konkreter Verdienst
Ihrem           Singleberater
persönlichen
Einsatz und     pro Kundenauftrag:
beträgt:

  Minimum       300 € - 1.600 €
   30%          (30% v. 1.000 – 5.400 €)
pro Auftrag!!
Ihre Zusatz-Boni
    Bei ent-       Verdienstbeispiele
 sprechenden
Geldeingängen      mit Boni:
  erhalten Sie
  monatliche       400 € - 2.100 €
Zusatzboni         (40% v. 1.000 – 5.400 €)
  von bis zu       500 € - 2.700 €
                   (50% v. 1.000 – 5.400 €)
  20%!
Zusammenfassung
   Das Kundenhonorar beträgt     Ihre Belohnung:
    1.000 € bis ca. 5.400 €.
   Je nach Geldeingang beträgt   Sobald Sie innerhalb der
    Ihr Anteil                    ersten 6 Monate nach
                                  der Grundausbildung
    30% bis 50%!
                                  einen Geldeingang von
   Ihr Verdienst pro             insgesamt 70.000 €
    Kundenauftrag beträgt         erreicht haben, erhalten
    300 € bis fast 2.700 €!       Sie Ihre Lizenzgebühr in
                                  voller Höhe zurück!
Wo ist der Haken?
Der Haken sind SIE!
Der Haken!
   Wenn Sie NICHTS tun oder alles
    anders machen, als wir es Ihnen   Ihre Entscheidung:
    empfehlen, werden Sie
    zwangsläufig andere Ergebnisse    Heute ist der ERSTE
    haben!                                Tag vom Rest
                                          Ihres Lebens!
   Selbstständigkeit bedeutet
    SELBST und STÄNDIG!               Ihre Zukunft beginnt
   Wir wollen niemanden zum              HEUTE – die
    Erfolg treiben müssen, wir          Entscheidung für
    erwarten Eigenantrieb!            IHREN Erfolg JETZT!
Die nächsten Schritte?!
   Überprüfen Sie noch         IHR START!!
    einmal Ihre Ziele und
                                 Fällt unsere
    Träume!                   Entscheidung nach
   Entscheiden Sie sich!   unserem persönlichen
   JETZT anrufen und         Gespräch ebenfalls
    PERSÖNLICHEN Termin          POSITIV aus,
    vereinbaren!              steht IHREM Start
                             nichts mehr im Weg!
JETZT nur noch Vorstellungstermin vereinbaren!

Wir freuen uns auf Sie!

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

De 13 beste eksemplene innenfor sosiale medier akkurat nå - Christian Brosstad
De 13 beste eksemplene innenfor sosiale medier akkurat nå - Christian BrosstadDe 13 beste eksemplene innenfor sosiale medier akkurat nå - Christian Brosstad
De 13 beste eksemplene innenfor sosiale medier akkurat nå - Christian Brosstad
Christian Brosstad
 
Easysolar
EasysolarEasysolar
Easysolar
easysolar
 
En busca del éxito
En busca del éxitoEn busca del éxito
En busca del éxito
Juan M. Lozano
 
Tecnofobia y tecnofilia
Tecnofobia y tecnofiliaTecnofobia y tecnofilia
Tecnofobia y tecnofilia
JEFFRY ALEXANDER CASTRO GALINDO
 
Consejo de Salud de Personas Menores de Edad_Marzo 2011
Consejo de Salud de Personas Menores de Edad_Marzo 2011Consejo de Salud de Personas Menores de Edad_Marzo 2011
Consejo de Salud de Personas Menores de Edad_Marzo 2011
promocionsaludandalucia
 
Michigan state university commencement marc aisen
Michigan state university commencement   marc aisenMichigan state university commencement   marc aisen
Michigan state university commencement marc aisen
jerreeds
 
Diseno de plantas industriales act 5 carlos 2013 1
Diseno de plantas industriales act 5 carlos 2013 1Diseno de plantas industriales act 5 carlos 2013 1
Diseno de plantas industriales act 5 carlos 2013 1
Rosalba1000
 
Executive Team at IdentiSys
Executive Team at IdentiSysExecutive Team at IdentiSys
Executive Team at IdentiSys
IdentiSys Inc
 
Jen Hearing\'s Portfolio
Jen Hearing\'s PortfolioJen Hearing\'s Portfolio
Jen Hearing\'s Portfolio
jhearing
 
Taissa Queizan escribe en el Economista sobre la nueva forma de escribir
Taissa Queizan escribe en el Economista sobre la nueva forma de escribirTaissa Queizan escribe en el Economista sobre la nueva forma de escribir
Taissa Queizan escribe en el Economista sobre la nueva forma de escribir
ComunnicacionUFV
 
Förslag till stadgar för insamlingsföreningen
Förslag till stadgar för insamlingsföreningenFörslag till stadgar för insamlingsföreningen
Förslag till stadgar för insamlingsföreningen
Kattverket
 
Tipos de-rna
Tipos de-rnaTipos de-rna
Tipos de-rna
Yacko Boogieman
 
Community Manager: gestión de comunidades y contenidos
Community Manager: gestión de comunidades y contenidosCommunity Manager: gestión de comunidades y contenidos
Community Manager: gestión de comunidades y contenidos
erreMedia
 
Manual autoescuela Just Race
Manual autoescuela Just RaceManual autoescuela Just Race
Manual autoescuela Just Race
Yolanda Fernández Vilaplana
 
Philip Arbogast, RHIT, CCS Resume
Philip Arbogast, RHIT, CCS ResumePhilip Arbogast, RHIT, CCS Resume
Philip Arbogast, RHIT, CCS Resume
Philip Arbogast
 
Valor de la tecnología, experiencias del CID-GIRSA
Valor de la tecnología, experiencias del CID-GIRSAValor de la tecnología, experiencias del CID-GIRSA
Valor de la tecnología, experiencias del CID-GIRSA
Academia de Ingeniería de México
 
Seminar: Fertigungsverfahren und Reparaturstrategien für Faserverbundwerkstoffe
Seminar: Fertigungsverfahren und Reparaturstrategien für FaserverbundwerkstoffeSeminar: Fertigungsverfahren und Reparaturstrategien für Faserverbundwerkstoffe
Seminar: Fertigungsverfahren und Reparaturstrategien für Faserverbundwerkstoffe
stzepm
 

Andere mochten auch (17)

De 13 beste eksemplene innenfor sosiale medier akkurat nå - Christian Brosstad
De 13 beste eksemplene innenfor sosiale medier akkurat nå - Christian BrosstadDe 13 beste eksemplene innenfor sosiale medier akkurat nå - Christian Brosstad
De 13 beste eksemplene innenfor sosiale medier akkurat nå - Christian Brosstad
 
Easysolar
EasysolarEasysolar
Easysolar
 
En busca del éxito
En busca del éxitoEn busca del éxito
En busca del éxito
 
Tecnofobia y tecnofilia
Tecnofobia y tecnofiliaTecnofobia y tecnofilia
Tecnofobia y tecnofilia
 
Consejo de Salud de Personas Menores de Edad_Marzo 2011
Consejo de Salud de Personas Menores de Edad_Marzo 2011Consejo de Salud de Personas Menores de Edad_Marzo 2011
Consejo de Salud de Personas Menores de Edad_Marzo 2011
 
Michigan state university commencement marc aisen
Michigan state university commencement   marc aisenMichigan state university commencement   marc aisen
Michigan state university commencement marc aisen
 
Diseno de plantas industriales act 5 carlos 2013 1
Diseno de plantas industriales act 5 carlos 2013 1Diseno de plantas industriales act 5 carlos 2013 1
Diseno de plantas industriales act 5 carlos 2013 1
 
Executive Team at IdentiSys
Executive Team at IdentiSysExecutive Team at IdentiSys
Executive Team at IdentiSys
 
Jen Hearing\'s Portfolio
Jen Hearing\'s PortfolioJen Hearing\'s Portfolio
Jen Hearing\'s Portfolio
 
Taissa Queizan escribe en el Economista sobre la nueva forma de escribir
Taissa Queizan escribe en el Economista sobre la nueva forma de escribirTaissa Queizan escribe en el Economista sobre la nueva forma de escribir
Taissa Queizan escribe en el Economista sobre la nueva forma de escribir
 
Förslag till stadgar för insamlingsföreningen
Förslag till stadgar för insamlingsföreningenFörslag till stadgar för insamlingsföreningen
Förslag till stadgar för insamlingsföreningen
 
Tipos de-rna
Tipos de-rnaTipos de-rna
Tipos de-rna
 
Community Manager: gestión de comunidades y contenidos
Community Manager: gestión de comunidades y contenidosCommunity Manager: gestión de comunidades y contenidos
Community Manager: gestión de comunidades y contenidos
 
Manual autoescuela Just Race
Manual autoescuela Just RaceManual autoescuela Just Race
Manual autoescuela Just Race
 
Philip Arbogast, RHIT, CCS Resume
Philip Arbogast, RHIT, CCS ResumePhilip Arbogast, RHIT, CCS Resume
Philip Arbogast, RHIT, CCS Resume
 
Valor de la tecnología, experiencias del CID-GIRSA
Valor de la tecnología, experiencias del CID-GIRSAValor de la tecnología, experiencias del CID-GIRSA
Valor de la tecnología, experiencias del CID-GIRSA
 
Seminar: Fertigungsverfahren und Reparaturstrategien für Faserverbundwerkstoffe
Seminar: Fertigungsverfahren und Reparaturstrategien für FaserverbundwerkstoffeSeminar: Fertigungsverfahren und Reparaturstrategien für Faserverbundwerkstoffe
Seminar: Fertigungsverfahren und Reparaturstrategien für Faserverbundwerkstoffe
 

Ähnlich wie Karriere Singleberatung

Arbeitskammer Burnout2008
Arbeitskammer Burnout2008Arbeitskammer Burnout2008
Arbeitskammer Burnout2008DAVIDMALAM
 
DXN Austria - Existence Programm
DXN Austria - Existence ProgrammDXN Austria - Existence Programm
DXN Austria - Existence Programm
DXN ganoderma kávé
 
Marcjascz
MarcjasczMarcjascz
Marcjascz
Wettbewerb
 
Resilienz für Berater
Resilienz für BeraterResilienz für Berater
Resilienz für BeraterTobias Illig
 
Schritt 1 deine unternehmens lernreise
Schritt 1 deine unternehmens lernreiseSchritt 1 deine unternehmens lernreise
Schritt 1 deine unternehmens lernreise
Adobe
 
Der Knoten in Ihrem roten Faden
Der Knoten in Ihrem roten FadenDer Knoten in Ihrem roten Faden
Der Knoten in Ihrem roten Faden
TheRedlineCoach
 
DXN Austria und Germany
DXN Austria und GermanyDXN Austria und Germany
DXN Austria und Germany
DXN ganoderma kávé
 
DXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria Germany
DXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria GermanyDXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria Germany
DXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria Germany
DXN ganoderma kávé
 
job and career for women Preview
job and career for women Preview job and career for women Preview
job and career for women Preview
spring Messe Management GmbH
 
Leben und Arbeiten im Ausland - April 2019
Leben und Arbeiten im Ausland - April 2019Leben und Arbeiten im Ausland - April 2019
Leben und Arbeiten im Ausland - April 2019
BDAE GRUPPE
 
Ewig schuldig? Ulli Hoeneß und die deutsche Fehlerkultur
Ewig schuldig? Ulli Hoeneß und die deutsche FehlerkulturEwig schuldig? Ulli Hoeneß und die deutsche Fehlerkultur
Ewig schuldig? Ulli Hoeneß und die deutsche Fehlerkulturpr-artcontact
 
Alles Kopfsache
Alles KopfsacheAlles Kopfsache
Alles Kopfsache
BusinessVillage GmbH
 
Die unverzichtbare Generation 50plus
Die unverzichtbare Generation 50plusDie unverzichtbare Generation 50plus
Die unverzichtbare Generation 50plus
Feier@bend Online Dienste für Senioren AG
 
Marketing 50+ / 4 keynote speeches from 4 experts in online and offline commu...
Marketing 50+ / 4 keynote speeches from 4 experts in online and offline commu...Marketing 50+ / 4 keynote speeches from 4 experts in online and offline commu...
Marketing 50+ / 4 keynote speeches from 4 experts in online and offline commu...
Guido Wietlisbach
 
Publikation demografiestrategie
Publikation demografiestrategiePublikation demografiestrategie
Publikation demografiestrategieThierry Labro
 
Identitätsindex Schweiz
Identitätsindex SchweizIdentitätsindex Schweiz
Identitätsindex Schweiz
Alexis Johann
 
Executive Sparring - Lonely at the Top
Executive Sparring - Lonely at the TopExecutive Sparring - Lonely at the Top
Executive Sparring - Lonely at the Top
Thomas Gelmi - InterPersonal Competence
 

Ähnlich wie Karriere Singleberatung (20)

Arbeitskammer Burnout2008
Arbeitskammer Burnout2008Arbeitskammer Burnout2008
Arbeitskammer Burnout2008
 
DXN Austria - Existence Programm
DXN Austria - Existence ProgrammDXN Austria - Existence Programm
DXN Austria - Existence Programm
 
DXN Germany - ganodermakaffee!
DXN Germany - ganodermakaffee!DXN Germany - ganodermakaffee!
DXN Germany - ganodermakaffee!
 
Trennung
TrennungTrennung
Trennung
 
Marcjascz
MarcjasczMarcjascz
Marcjascz
 
Resilienz für Berater
Resilienz für BeraterResilienz für Berater
Resilienz für Berater
 
Schritt 1 deine unternehmens lernreise
Schritt 1 deine unternehmens lernreiseSchritt 1 deine unternehmens lernreise
Schritt 1 deine unternehmens lernreise
 
Der Knoten in Ihrem roten Faden
Der Knoten in Ihrem roten FadenDer Knoten in Ihrem roten Faden
Der Knoten in Ihrem roten Faden
 
DXN Austria und Germany
DXN Austria und GermanyDXN Austria und Germany
DXN Austria und Germany
 
DXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria Germany
DXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria GermanyDXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria Germany
DXN - Produkt- und Unternehmens Präsentationen - Austria Germany
 
job and career for women Preview
job and career for women Preview job and career for women Preview
job and career for women Preview
 
Leben und Arbeiten im Ausland - April 2019
Leben und Arbeiten im Ausland - April 2019Leben und Arbeiten im Ausland - April 2019
Leben und Arbeiten im Ausland - April 2019
 
Ewig schuldig? Ulli Hoeneß und die deutsche Fehlerkultur
Ewig schuldig? Ulli Hoeneß und die deutsche FehlerkulturEwig schuldig? Ulli Hoeneß und die deutsche Fehlerkultur
Ewig schuldig? Ulli Hoeneß und die deutsche Fehlerkultur
 
Alles Kopfsache
Alles KopfsacheAlles Kopfsache
Alles Kopfsache
 
Die unverzichtbare Generation 50plus
Die unverzichtbare Generation 50plusDie unverzichtbare Generation 50plus
Die unverzichtbare Generation 50plus
 
Marketing 50+ / 4 keynote speeches from 4 experts in online and offline commu...
Marketing 50+ / 4 keynote speeches from 4 experts in online and offline commu...Marketing 50+ / 4 keynote speeches from 4 experts in online and offline commu...
Marketing 50+ / 4 keynote speeches from 4 experts in online and offline commu...
 
Publikation demografiestrategie
Publikation demografiestrategiePublikation demografiestrategie
Publikation demografiestrategie
 
Message Of Founders De[1]
Message Of Founders De[1]Message Of Founders De[1]
Message Of Founders De[1]
 
Identitätsindex Schweiz
Identitätsindex SchweizIdentitätsindex Schweiz
Identitätsindex Schweiz
 
Executive Sparring - Lonely at the Top
Executive Sparring - Lonely at the TopExecutive Sparring - Lonely at the Top
Executive Sparring - Lonely at the Top
 

Mehr von Knut Bauer - Hypnose & Coaching

HypnoCoach - Rauchstop
HypnoCoach - RauchstopHypnoCoach - Rauchstop
HypnoCoach - Rauchstop
Knut Bauer - Hypnose & Coaching
 
HypnoCoach - Besser Golf spielen
HypnoCoach - Besser Golf spielenHypnoCoach - Besser Golf spielen
HypnoCoach - Besser Golf spielen
Knut Bauer - Hypnose & Coaching
 
HypnoCoach - Es ist Zeit
HypnoCoach - Es ist ZeitHypnoCoach - Es ist Zeit
HypnoCoach - Es ist Zeit
Knut Bauer - Hypnose & Coaching
 
HypnoCoach - Nichtraucher werden mit smokeSTOP33
HypnoCoach - Nichtraucher werden mit smokeSTOP33HypnoCoach - Nichtraucher werden mit smokeSTOP33
HypnoCoach - Nichtraucher werden mit smokeSTOP33
Knut Bauer - Hypnose & Coaching
 
HypnoCoach - Ängste und Potentiale
HypnoCoach - Ängste und PotentialeHypnoCoach - Ängste und Potentiale
HypnoCoach - Ängste und Potentiale
Knut Bauer - Hypnose & Coaching
 
So wirkt Hypnose
So wirkt HypnoseSo wirkt Hypnose
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
Knut Bauer - Hypnose & Coaching
 
My PERFECT DAY
My PERFECT DAYMy PERFECT DAY

Mehr von Knut Bauer - Hypnose & Coaching (8)

HypnoCoach - Rauchstop
HypnoCoach - RauchstopHypnoCoach - Rauchstop
HypnoCoach - Rauchstop
 
HypnoCoach - Besser Golf spielen
HypnoCoach - Besser Golf spielenHypnoCoach - Besser Golf spielen
HypnoCoach - Besser Golf spielen
 
HypnoCoach - Es ist Zeit
HypnoCoach - Es ist ZeitHypnoCoach - Es ist Zeit
HypnoCoach - Es ist Zeit
 
HypnoCoach - Nichtraucher werden mit smokeSTOP33
HypnoCoach - Nichtraucher werden mit smokeSTOP33HypnoCoach - Nichtraucher werden mit smokeSTOP33
HypnoCoach - Nichtraucher werden mit smokeSTOP33
 
HypnoCoach - Ängste und Potentiale
HypnoCoach - Ängste und PotentialeHypnoCoach - Ängste und Potentiale
HypnoCoach - Ängste und Potentiale
 
So wirkt Hypnose
So wirkt HypnoseSo wirkt Hypnose
So wirkt Hypnose
 
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
 
My PERFECT DAY
My PERFECT DAYMy PERFECT DAY
My PERFECT DAY
 

Karriere Singleberatung

  • 1. Karriere als Singleberater/in Herzlich Willkommen bei unserer Online-Präsentation!
  • 2. Einführung Sicher haben  Das Einkommen als Angestellte/r ist und bleibt auch Sie begrenzt! bereits die Erfahrung  Die Arbeitszeit wird vorgegeben! machen müssen,  Kreativität und Entscheidungsfreiheiten sind dass viele Träume im extrem eingeschränkt. Angestellten- verhältnis  Sie arbeiten für Ihren Chef! unerfüllbar bleiben!  Mobbing beherrscht den Arbeitsalltag!
  • 3. Einführung Um sich einfach  Nicht immer wird dieser Mut belohnt! mehr leisten zu können und  Ein hohes Investitionsrisiko und die oft über mehr Ent- Jahre andauernden Anlaufzeiten werden nicht scheidungs- freiheit zu selten unterschätzt. genießen,  Zahlungsausfälle führen schnell zu Liquiditäts- entscheiden sich die Mutigen von engpässen. uns für eine Selbstständig-  Das Ende ist oft die Insolvenz mit einer nicht keit! unerheblichen Schuldensumme.
  • 4. Einführung Eine  Die Anfangsinvestitionen sind erheblich Alternative geringer! zum Angestellten-  Erprobtes Know-How und ein bewährtes verhältnis oder der „Einzel- Konzept werden zur Verfügung gestellt! kämpfer- Selbstständig-  Es erfolgt eine professionelle Aus- und keit“ ist die Kooperation Weiterbildung! mit einem erfahrenen  Kompetente Ansprechpartner sind an Ihrer Unternehmen. Seite!
  • 5. Einführung In der Kooperation mit uns bedeutet das: Sie erhalten eine schlüsselfertige Existenz in einem krisensicheren Zukunftsmarkt:
  • 6. Einführung  Sie erhalten von  Sie werden Beginn an ein „On-the-Job“ schlüsselfertiges ausgebildet, Arbeitskonzept, so dass Sie bereits dass Ihnen einen während der schnellen Start Einarbeitungszeit Geld ermöglicht! verdienen können.
  • 7. Einführung  Sie können neben-  Sie arbeiten von beruflich oder mit zuhause aus und einem 2. Standbein besuchen Kunden in starten und aus dieser Ihrer Gegend! Sicherheit heraus  In Ihrer Arbeits- hauptberuflich zeiteinteilung sind Sie umsteigen! völlig frei!
  • 8. Einführung  Sie sind ab sofort kein  Sie haben ein Einzelkämpfer mehr, Unternehmen an Ihrer sondern profitieren Seite, dass Ihnen die von dem Wissen und administrativen der Unterstützung Aufgaben abnimmt. eines erfahrenen Top- SIE konzentrieren sich Teams! auf‘s Geld verdienen!
  • 9. Zusammenfassung  Sie haben so gut wie  Singleberatung ist kein Risiko, da Sie bestens geeignet für eine weder Angestellte Existenzgründung der bezahlen, noch Altersgruppe 40plus und Räumlichkeiten 50plus! anmieten müssen!  Selbstständige Unter-  Ihr einziges Risiko sind nehmer haben zu allen Sie selbst! Zeiten vom Aufschwung am meisten profitiert!
  • 11. Einführung Bestimmt  Obwohl sich die Anzahl der Singles in den letzten kennen auch 10 Jahren mehr als verdoppelt hat, machen wir die Sie Menschen Erfahrung, dass die Partnersuche für den Einzelnen in Ihrem Umfeld, die immer schwieriger wird! seit langer Zeit  Trotz der zahlreichen Internetbörsen ist es für viele verzweifelt und erfolglos Menschen heutzutage fast unmöglich geworden, auf der DEN Partner für‘s Leben zu finden! Viele Allein- Partnersuche stehende suchen ihr Partnerglück vergebens. sind?!
  • 12. Einführung Durch unsere  Je länger ein Mensch alleine lebt, desto mehr derzeitige nimmt die Kommunikationsfähigkeit und die Gesellschafts- struktur wird Sozialkompetenz ab, da der tägliche der zwischen- Ansprechpartner fehlt. Dies gilt vor allem für menschliche Kontakt vor die Älteren oder Nichtberufstätigen! allem für Alleinstehen-  Immer mehr Menschen verstecken sich hinter de Immer ihrem Beruf, der Karriere und dem schwieriger. vermeintlichen Zeitproblem!
  • 13. Einführung Viele  Seit Jahrzehnten ist bekannt, dass eine glück- Menschen liche Partnerschaft, die damit verbundene werden krank Kommunikation, der Austausch von Zärtlichkeit nur aus Einsamkeit usw. die Gesundheit erhalten und die Lebens- und belasten erwartung erhöhen! völlig unnötig zusätzlich  Wir bieten unseren Kunden mit einer moder- unser nen und effizienten Dienstleistung einen Gesundheits- einfachen und sicheren Weg der Partner- system! findung!
  • 14. Zahlen und Fakten  20 Mill. Alleinstehende  Jede 2. Ehe wird im heiratsfähigen Alter! geschieden!  80% sind ständig auf der  Immer mehr Zweit- u. Partnersuche! Drittehen!  40% gehen zu Instituten!  Verdopplung der  55% Singlehaushalte in Singles innerhalb der den Städten! letzten 10 Jahre!
  • 15. Zahlen und Fakten  Immer mehr  DL wie PV oder Wirtschaftszweige Singleberatung gelten entdecken den Single als wirtschaftlich als Zukunftsmarkt! besonders sicher!  Ständig wachsender Partnerschaftsmarkt in Die Tendenz ist steigend allen Medien! bei allen genannten Zahlen und Fakten!
  • 16. Ursachen des Alleinseins  Steigende  Persönliche Scheidungsraten Einschränkungen  Cocooning (einigeln)  Beziehungsängste  Alleinerziehende  Schlechte Erfahrungen  Computer, Internet  Angst vor  Schüchternheit Zurückweisung  Karriere / Überstunden  Kommunikations- probleme  Zeitmangel
  • 17. Ursachen des Alleinseins  Mangelnde  Veränderungen in der Sozialkompetenz Gesellschaft  Steigende Ansprüche  Starre  Mangelndes Partnervorstellungen Selbstbewusstsein  Höhere  Mangel an Flexibilität Lebenserwartung  Angst vor  Offenheit im Alter für Enttäuschungen eine neue Partnerschaft
  • 18. Folgen der Einsamkeit  Todesrisiko: Einsamkeit!  Alkohol gegen Wer einsam lebt, Einsamkeit! stirbt früher! Schätzungen des Bundesgesund- Forscher in den USA können heitsministeriums besagen, dass belegen: Wer sich isoliert fühlt, fast eine halbe Million Senioren hat ein ebenso hohes Alkoholprobleme haben. Das Sterberisiko wie ein Raucher, ein “riskante Trinken” ist in der Alkoholiker oder ein Fettleibiger. Altersgruppe der 60- bis 65- Das gilt für Menschen aller Jährigen besonders hoch, gefolgt Altersgruppen und sozialen Schichten. (Quelle: SWR Cont.ra) von der Altersgruppe der 50- bis 59-Jährigen!!! (Unsere Antwort hierauf: Aktion „Senioren aus der Einsamkeit“ )
  • 19. Folgen der Einsamkeit  Herzrisiko Einsamkeit!  Suizid im Alter! Einsamkeit erhöht die Produktion Die Zahl der Suizid-Opfer über 60 von Stresshormonen, treibt den steigt! Von den 11 000 Registrier- Blutdruck in die Höhe und damit ist ten, die sich jährlich in Deutschland das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt zusätzlich erhöht. Die das Leben nehmen, sind 40 Prozent Kombination aus Einsamkeit und 60 Jahre und älter. Die Einsamkeit Alterungsprozessen kann einen ist oft der einzige Begleiter. tödlichen Cocktail ergeben. Auch Fast alle zwei Stunden stirbt ein geht das Alleinsein im Alter mit Mensch über 60 Jahren durch einem erhöhten Alzheimerrisiko einher. (Quelle: www.focus.de) eigene Hand! (Quelle: www.focus.de)
  • 20. Zusammenfassung  Einsamkeit macht krank!  Kosten im  Arztbesuche häufen Gesundheitswesen sich! steigen!  Alkoholmissbrauch und Durch unsere Dienst- Medikamentenabhängig- leistung, den intelligenten keit drohen! Weg der Partnersuche, sorgen wir dafür, dass es gar nicht erst soweit kommt!
  • 22. Einführung Immer  Es gibt immer weniger Geld für immer mehr weniger Arbeit! Menschen  Lohndumping ist leider Normalität in Deutsch- können von ihrer Arbeit land, die Osterweiterung verschärft das noch leben! Problem weiter!  Immer mehr Arbeitsplätze werden abgebaut oder in Leiharbeit umgewandelt!  Für immer mehr Menschen ist die Folge Hartz IV!
  • 23. Einführung Arbeit für die  Ab vierzig gehört man auf dem Arbeitsmarkt Generationen zum „alten Eisen“! 40plus,  Gleichzeitig wurde das Renteneintrittsalter auf 50plus oder sogar 60plus 67 Jahre erhöht?! ist in Deutsch-  Arbeit für die Generation 40+, 50+ oder 60+ ist land fast fast unmöglich geworden! unmöglich geworden!  Folge: Ein Riesen-Erfahrungspotential geht dem Arbeitsmarkt verloren!
  • 24. Einführung Mehr als Selbstständigkeit und die Risiken in Deutschland 70% der Existenz-  Hohe Anfangsinvestitionen und unüber- gründer schaubares Risiko erschweren den Start! scheitern in  Unerfahrenheit und fehlende Unterstützung den ersten verhindern den Erfolg! 5 Jahren!  In der Anlaufphase wird wenig bis gar nichts verdient.
  • 25. Einführung Weniger als Kooperation – der moderne Weg zum Erfolg! 5% aller  Existenzgründer greifen zurück auf die Erfahrung Franchise- und das Know-How des Lizenzgebers und zwar in nehmer allen Bereichen! scheitern in den ersten  Unser professionelles Aus- und Weiterbildungs- 5 Jahren! programm erleichtert Ihnen den Start und sichert Ihren Erfolg!  Es liegt nur an Ihnen wie schnell Sie Geld verdienen und wie viel!
  • 26. Das Unternehmen  Im Mittelpunkt stehen  Service u. Kunden- SIE – der MENSCH! zufriedenheit sind unser höchstes Ziel! PartnerService ist ein Service Durch die seit vielen Jahren zusammen geschlossener Institute, herausragende Beratung und die die selbe Philosophie verfolgen Vermittlung sämtlicher Institute hat und dadurch gemeinsam noch sich ein beachtlicher Partnerpool mehr alleinstehende Menschen entwickelt, von dem SIE heute glücklich machen können und profitieren können. wollen!
  • 27. Das Unternehmen  Ihr Erfolg ist auch  Fürsorge für Kunden unser Erfolg! und Mitarbeiter steht an erster Stelle! Sie profitieren von 20 Jahren Zusätzliche Ausbildungen im Erfahrung im Bereich Single- Bereich Verkaufs- und Beratung, mehr als 30 Jahren Telefontraining sowie im Bereich Erfahrung im Bereich Coaching und Erfolgs- und Unternehmensführung , Pädagogik Leistungspsychologie haben dazu und Menschenführung. geführt, dass Ihnen ein kompeten- tes Führungsteam zur Verfügung steht.
  • 28. Das Unternehmen  Unsere Dienstleistung  Unser im Überblick! Expansionsziel 1. Singlevermittlung (Mann sucht Frau, Bis Ende 2013 wollen wir im Frau sucht Mann) gesamten Bundesgebiet tätig sein 2. Singlevermittlung für und darüber hinaus im angrenzen- Gleichgeschlechtliche (Mann sucht den Deutschsprachigen Europa wie Mann, Frau sucht Frau) Luxemburg, Österreich, Schweiz! 3. Single-Veranstaltungen 4. Single-Reisen Das ist JETZT Ihre Chance!
  • 29. Das Unternehmen  Unsere Leistungen im  Ihre Aufgaben im Überblick! Überblick! - Kundenbetreuung - Kundenselektion - Kundenakquise - Kundenschriftverkehr - Kundenberatung - Kundencoaching - Kundenaufnahme - Berater-Coaching - Aus- und Weiterbildung
  • 30. Ihre Fragen – unsere Antworten  Gibt es nicht schon  Gibt es nicht viele ausreichend Partner- Schwarze Schafe? vermittlungsinstitute? Wie in jeder Branche – auch in Ihrer In den letzten Jahren ist die Zahl – gibt es die Schwarzen Schafe auch der Singles prozentual um ein in der Partnervermittlungsbranche. Vielfaches mehr gestiegen als die Die Mehrzahl der Institute versucht Zahl neuer und guter Partner- jedoch seriös und fair zu arbeiten. vermittlungsinstitute.
  • 31. Ihre Fragen – unsere Antworten  Zahlen die Kunden wirklich  Wie lange brauche ich, soviel Geld? bis ich erfolgreich bin? Neben der Gesundheit und der Das hängt maßgeblich von Ihrem richtigen Berufswahl gehört eine persönlichen Einsatz ab! glückliche Partnerschaft zu den Erfahrungsgemäß verdienen wichtigsten Dingen in unserem Singleberater/innen, die unsere Leben – oder? Uns sind Institute Strategien konsequent umsetzen, bekannt, die bis zu 30.000 € und bereits während der Einar- mehr von ihren Kunden verlangen beitungsphase. und erhalten.
  • 32. Zusammenfassung  Sie können ab dem 1. Tag  Unsere professionelle Aus- und erfolgreich starten – hauptberufl., Weiterbildung ist die Basis für nebenberufl. oder als 2. Stand- Ihren Erfolg! bein von zu Hause!  Sie entscheiden, wie viel Zeit Sie  Sie bewegen sich in einem der einsetzen und wie viel Sie erfolgreichsten und lukrativsten verdienen! Märkte der Zukunft!  Professionelle Betreuer stehen  Die Zusammenarbeit mit einem Ihnen Tag für Tag telefonisch professionellen Partner sichert oder persönlich zur Seite! Ihren langfristigen Aufstieg!
  • 33. Zusammenfassung  Ihre Kundenaufträge werden von  Sie haben einen der professio- uns kompetent betreut und nellsten Partner der Branche ab bearbeitet! dem ersten Tag an Ihrer Seite!  Ein eigens für Ihre Kunden  Sie können sofort eingerichteter Beratungsservice Spitzeneinkommen realisieren – hält Ihnen zeitlich den Rücken selbst als Neueinsteiger! frei!  Existenzgründer aus der  Sie können Ihre gesamte Arbeitslosigkeit erhalten Persönlichkeit und Individualität Förderungen aus öffentlicher in ein erfolgreiches Unternehmen Hand! einbringen!
  • 35. Einführung Wir legen Wert  Die äußerst geringe Selbstverständlich darauf, sollte diese mit Menschen einmalige Lizenzgebühr Selbstständigkeit zu arbeiten, beträgt: 2.750 €* so aufgebaut sein, dass sie schnellst- die wissen, möglich Früchte was sie wollen  Diese teilt sich auf in: trägt. Unsere und die bereit Erfahrung hat sind, in ihre 950 €* Ausbildung gezeigt, wer investiert, ist auch selbstständige 1.800 €* Ausstattung und bereit, den not- Tätigkeit nicht Eingliederung wendigen Einsatz nur Zeit, zu erbringen, um sondern auch dies zu Geld zu  Ratenzahlung ist möglich! gewährleisten. investieren. * zuzügl. der ges. MwSt.
  • 36. Ausbildung In der Akademie Ein wesentlicher für Partnerver- Bestandteil dieser Ausbildung ist, mittlung & dass wir mit Ihnen menschen- gemeinsam Ihr konforme Geschäft nach Kommunikation Ihren finanziellen und zeitlichen werden Sie von Möglichkeiten einem speziellen planen, Coach in einer damit Sie schon professionellen während der Einarbeitungszeit und Spaß berei- Geld verdienen tenden Art und können. Weise ausgebildet.
  • 37. Ausstattung Damit Sie als Um Ihren Erfolg von „neue/r“ Single- Anfang an best Berater/in möglichst möglich zu fördern, schnell in diese haben wir eine Materie einsteigen, multimediale Lern- wurde ein spezielles CD entwickeln Handbuch geschrie- lassen. Mit dieser ben, das Sie umfang- einfach bedienbaren reich, leicht Software können verständlich und schnelle Lernerfolge professionell in die erzielt werden. Sie Thematik und der haben z. B. die erfolgreichen Möglichkeit, das Führung Ihres Kundentelefonat life Beratungs-Institutes zu erleben. einführt.
  • 38. Ausstattung Nach erfolgreich Weiterhin abgeschlossener erhält jede/r Ausbildung erhält Single- jede/r Single- Berater/in ein Berater/in Zertifikat über die einen Teilnahme. Beraterausweis Zusätzlich können mit Sie sich zum Beratercode Single|Spezialisten und Lichtbild. zertifizieren lassen.
  • 39. Ausstattung Die zusätzliche  Wir satteln Ihr Pferd, helfen Regelmäßige Ausstattung mit Meetings und sämtlichen Ihnen rauf, pieken es an, tägliche Arbeitsunterlagen und Formularen wenn es nicht schnell genug Betreuung sichert Ihre losläuft, nur das Reiten sichern lang- Professionalität, fristig Ihren dazu gehören machen Sie! Leistungs- Kundenverträge, standard und professionelle  Bei aller Unterstützung gilt: Ihre wirtschaft- Beratungsbögen u.v.m. Ohne Arbeit verdienen Sie liche Existenz. auch hier kein Geld!
  • 40. Ihre Aufgaben  Kundenakquise Um Partnersuchende auf sich aufmerksam zu machen, lernen Sie Eine weitere sehr erfolgreiche und eine Reihe von Aktivitäten kennen. vor allem preiswerte Möglichkeit Das Aufgeben von Inseraten ist die Kontakte zu erhalten, ist das einfachste und bekannteste Anschreiben von Chiffre-Inseraten. Möglichkeit. Hier legen wir aller- größten Wert darauf, dass nur Der dritte große Bereich sind die Kunden inseriert werden, die auch Empfehlungskontakte, die Sie von im Kundenpool vorhanden sind. Ihren Kunden erhalten können.
  • 41. Ihre Aufgaben  Kundentelefonat Ihr Vorteil: Aufgrund Ihrer Aktivitäten Der Kunde ruft an, meldet sich der Kunden bei weil er alleine ist und Ihnen. Sie führen ein kurzes Telefonat und vereinbaren einen dies verändern will! Termin für das Beratungs- Sie brauchen keinen Bedarf gespräch. In Ihrer Ausbildung zu wecken, sondern lediglich erfahren Sie, wie Sie diese zu decken! Telefonate erfolgreich führen.
  • 42. Ihre Aufgaben  Kundenberatung Haben Sie das Vertrauen Ihres Kunden gewonnen, erteilt Ihnen Hier erfahren Sie die dieser am Ende des Wünsche und Kundengesprächs den Auftrag Vorstellungen Ihrer für eine Vermittlung. Kunden, um eine Die Unterlagen reichen Sie bei erfolgreiche Vermittlung der Zentrale ein und hier geht es gewährleisten zu können. dann weiter wie folgt …
  • 43. Unsere Leistungen Kunden- Partnerauswahl: betreuung: Die passenden Jeder Kunde, den Partner für Ihre Sie aufnehmen Kunden werden und bei Zentrale von der Kunden- zur Vermittlung betreuung unter einreichen, wird Berücksichtigung gemäß seines der Wünsche Dienstleistungs- und Vorstel- paketes betreut lungen sorgfältig und vermittelt. ausgewählt
  • 44. Unsere Leistungen Schriftverkehr: Beratungsservice: Den gesamten Der eigens für Schriftverkehr Ihre Kunden (Erstellung und eingerichtete Versenden von Beratungsservice gewährleistet, Partnervorstel- dass Ihre Kunden lungen, sonstiger kompetent und Schriftverkehr liebevoll betreut etc.) erledigt die werden, Kundenbe- damit es mit dem treuung für Sie. Verlieben klappt.
  • 45. Zusammenfassung  Ihre Kundenaufträge werden von Ihr Verkaufsvorteil: uns kompetent betreut und bearbeitet! Bekommt der Kunde  Ein eigens für Ihre Kunden eingerichteter Beratungsservice innerhalb zwei hält Ihnen zeitlich den Rücken Wochen nach frei! Geldeingang keine  Sie können sich ausschließlich Partnervortellung, auf die Neukundenaufnahme erhält er sein Geld und damit das Geld verdienen zurück! konzentrieren!
  • 47. Einführung Welche Der monatlichen durchschnitt- Einkünfte Sie liche Umsatz erwarten pro Kunde können, hängt in unserer natürlich im Branche Wesentlichen beträgt von Ihrem 5.000 € persönlichen und mehr! Zeiteinsatz ab.
  • 48. Einführung Single-  Bei uns zahlen Damen und Herren, denn beide beratung ist wollen die gleiche Dienstleistung in Anspruch eine Dienst- nehmen! leistung, die  Aus Diskretionsgründen wählen die Kunden oft grundsätzlich Barzahlung, Sie sind somit auch inkassoberechtigt! im Voraus bezahlt wird!  Ein Kundengespräch dauert ca. 1,5 bis 2 Stunden und der Auftrag wird i. d. R. bereits beim ersten Gespräch geschlossen!
  • 49. Die Honorare Wir bieten  Die Kundenhonorare liegen zwischen Ihnen für Ihre Kunden unterschied- 1.000 € und 5.400 €!! liche Preis- gestaltungs- möglich- keiten, so dass  Der Preis richtet sich nach dem jeweils Sie wegen des gewünschten Dienstleistungspaket! Geldes keinen Kunden ablehnen  Auch hier ist Ratenzahlung möglich – falls müssen! notwendig!
  • 50. Ihr Verdienst Ihr konkreter Verdienst ist abhängig von Konkreter Verdienst Ihrem Singleberater persönlichen Einsatz und pro Kundenauftrag: beträgt: Minimum 300 € - 1.600 € 30% (30% v. 1.000 – 5.400 €) pro Auftrag!!
  • 51. Ihre Zusatz-Boni Bei ent- Verdienstbeispiele sprechenden Geldeingängen mit Boni: erhalten Sie monatliche 400 € - 2.100 € Zusatzboni (40% v. 1.000 – 5.400 €) von bis zu 500 € - 2.700 € (50% v. 1.000 – 5.400 €) 20%!
  • 52. Zusammenfassung  Das Kundenhonorar beträgt Ihre Belohnung: 1.000 € bis ca. 5.400 €.  Je nach Geldeingang beträgt Sobald Sie innerhalb der Ihr Anteil ersten 6 Monate nach der Grundausbildung 30% bis 50%! einen Geldeingang von  Ihr Verdienst pro insgesamt 70.000 € Kundenauftrag beträgt erreicht haben, erhalten 300 € bis fast 2.700 €! Sie Ihre Lizenzgebühr in voller Höhe zurück!
  • 53. Wo ist der Haken? Der Haken sind SIE!
  • 54. Der Haken!  Wenn Sie NICHTS tun oder alles anders machen, als wir es Ihnen Ihre Entscheidung: empfehlen, werden Sie zwangsläufig andere Ergebnisse Heute ist der ERSTE haben! Tag vom Rest Ihres Lebens!  Selbstständigkeit bedeutet SELBST und STÄNDIG! Ihre Zukunft beginnt  Wir wollen niemanden zum HEUTE – die Erfolg treiben müssen, wir Entscheidung für erwarten Eigenantrieb! IHREN Erfolg JETZT!
  • 55. Die nächsten Schritte?!  Überprüfen Sie noch IHR START!! einmal Ihre Ziele und Fällt unsere Träume! Entscheidung nach  Entscheiden Sie sich! unserem persönlichen  JETZT anrufen und Gespräch ebenfalls PERSÖNLICHEN Termin POSITIV aus, vereinbaren! steht IHREM Start nichts mehr im Weg!
  • 56. JETZT nur noch Vorstellungstermin vereinbaren! Wir freuen uns auf Sie!