SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1
„Aufbruch zur
Einzigartigkeit“
Der Vulkanlandweg
Mit Beharrlichkeit ans Ziel
Vulkanlandobmann LAbg. Josef Ober
Mein Vortrag
„Regionen, Städte, Orte in
Wert setzen und in eine neue
verheißungsvolle Zukunft
transformieren“
Mein Vortrag
„Regionen, Städte, Orte in
Wert setzen und in eine neue
verheißungsvolle Zukunft
transformieren“
2
Ich habe an Sie
8 Fragen
Ich empfehle Ihnen
5 Schritte
Ich habe an Sie
8 Fragen
Ich empfehle Ihnen
5 Schritte
Frage 1
Wer bestimmt den Wert
einer Region, Stadt, eines
Ortes, Produktes…?
Frage 1
Wer bestimmt den Wert
einer Region, Stadt, eines
Ortes, Produktes…?
3
Frage 2
Kennen Sie Ihre Region,
Stadt, Ihren Ort?
Kennen Sie die Ursachen
unserer heutigen
Probleme?
Frage 2
Kennen Sie Ihre Region,
Stadt, Ihren Ort?
Kennen Sie die Ursachen
unserer heutigen
Probleme?
Eine
Grenzregion
mit geringen
Zukunfts-
perspektiven
Die Vergangenheit
2000
4
Der Erste Schritt !
Zurückschauen, das
Vergangene verstehen,
Ursachen erkennen.
5
Die Vision
Des vorigen
Jahrhunderts
Uns und unseren
Kindern soll es
einmal besser
gehen.
„An Gottes Segen ist
alles gelegen.“
Zerstörung,
Krieg, Hunger,
Witterung
Spannung der Aufbaujahre
materieller
Wohlstand, Friede,
Wohnqualität
6
Das Ergebnis:
Enormer materieller
Wohlstand
Das Ergebnis:
Enormer materieller
Wohlstand
Je mehr, desto zufriedener
Beständiger Glaube:Beständiger Glaube:
Die Realität:Die Realität:
Je mehr, desto unzufriedener
Warum?
7
Das Haben ist erfüllt, die Vision erreicht,
die Spannung ist weg! © Krotscheck/Ober/Schmidt
Zu viele Menschen
und Regionen leben
in einem
visionslosen
Zustand!
Zu viele Menschen
und Regionen leben
in einem
visionslosen
Zustand!
8
Wir beklagen unseren
Zustand und jammern auf
höchstem Niveau.
Das gilt für Bürger & Gemeinden
Unsere Befindlichkeit:Unsere Befindlichkeit:
© Krotscheck/Ober/Schmidt
Wir tun alles zugleich, beschäf-
tigen uns nur oberflächlich mit
überbordend vielen Dingen. Wer
alles macht, macht nichts!
Viel Lärm um nichts!
Verarmung im Wohlstand:Verarmung im Wohlstand:
© Krotscheck/Ober/Schmidt
9
Das Ergebnis:
• Frustration
• Erschöpfung
• Hamsterrad
• Effizient statt
effektiv
• Ausreizung
• Vernichtung
• Wertlosigkeit
• …
10
Ich lade Sie für einige wenige Minuten ein, das
Hamsterrad für neue Perspektiven zu verlassen!
Wir sind dem Verlust der
Wahrnehmungsfähigkeit für das
Unmittelbare ausgeliefert – nur das
Große, das Moderne, das Ferne,
das Aufgeschaukelte, … ist Gut.
Verarmung im Wohlstand:Verarmung im Wohlstand:
These 1
11
Wir haben uns von
uns und unserem
Lebensraum entfernt.
Daraus folgt ein enormer
Beziehungs-, Bedeutungs-
und Kulturverlust.
Wir haben uns von
uns und unserem
Lebensraum entfernt.
Daraus folgt ein enormer
Beziehungs-, Bedeutungs-
und Kulturverlust.
12
Die Innere, seelisch-
spirituelle Leere lässt sich
durch eine noch so große
äußere Fülle nicht ersetzen.
Verarmung im Wohlstand:Verarmung im Wohlstand:
© Krotscheck/Ober/Schmidt
Der Wunsch nach
Individualisierung
und Vielfalt ist
erfüllt!
Das ist eine enorme menschliche
Errungenschaft.
Der Wunsch nach
Individualisierung
und Vielfalt ist
erfüllt!
Das ist eine enorme menschliche
Errungenschaft.
13
Vielfalt ohne Sinn, Wert
und langfristige
Orientierung führt zur
Sinn- und Wertlosigkeit
Vielfalt ohne Sinn, Wert
und langfristige
Orientierung führt zur
Sinn- und Wertlosigkeit
Meine Erkenntnis!
Ohne gemeinsame verbindliche
Werte und ohne langfristige
Orientierung mündet all unser Tun
in Ohnmacht, Zuvielisation und
Entwertung.
Meine Erkenntnis!
Ohne gemeinsame verbindliche
Werte und ohne langfristige
Orientierung mündet all unser Tun
in Ohnmacht, Zuvielisation und
Entwertung.
14
Die Menschen fühlen sich ohnmächtig.
Alle warten auf die große Lösung
von oben!
Ein Weltgipfel jagt den anderen …
Meine Erkenntnis!
Wir sind zu 100 Prozent mit der
Bewältigung des täglich
Dringenden beschäftigt.
Zum wichtigen, das nicht dringend
ist, kommen wir kaum.
Meine Erkenntnis!
Wir sind zu 100 Prozent mit der
Bewältigung des täglich
Dringenden beschäftigt.
Zum wichtigen, das nicht dringend
ist, kommen wir kaum.
15
Zwei – Hände – Modell
Zukunft
nachhaltig
gestalten
Alltag gut
bewältigen
Frage 3
Sind Sie wirklich bereit die
Zukunft Ihrer Region
langfristig nachhaltig und
werteorientiert zu gestalten.
Frage 3
Sind Sie wirklich bereit die
Zukunft Ihrer Region
langfristig nachhaltig und
werteorientiert zu gestalten.
16
Der Zweite Schritt!
Die Ohnmacht,
Zuvielisation und
Entwertung überwinden.
„Durch eine neue Politik der
Inwertsetzung“
Der Zweite Schritt!
Die Ohnmacht,
Zuvielisation und
Entwertung überwinden.
„Durch eine neue Politik der
Inwertsetzung“
17
Frage 4
Kennen Sie die Talente der
Menschen und das Potenzial
Ihres Lebens- und
Wirtschaftsraumes und
Glauben Sie daran?
Frage 4
Kennen Sie die Talente der
Menschen und das Potenzial
Ihres Lebens- und
Wirtschaftsraumes und
Glauben Sie daran?
18
Sie müssen eine neue
Beziehungs- und
Bedeutungskultur
aufbauen
Sie müssen eine neue
Beziehungs- und
Bedeutungskultur
aufbauen
Vision 2010
Den Wandel von der
Grenzregion zur innovativen,
lebenswerten Region
Steirisches Vulkanland
zu schaffen.
19
Sie müssen dem Bestehenden durch
eine innovative Deutung eine attraktive
zeitgemäße Bedeutung geben.
Was ist das Prinzip
der Inwertsetzung?
Was ist das Prinzip
der Inwertsetzung?
Persönliche und
regionale Inwertsetzung
Selbst-Bewusst-Sein
= Identifikation/Identität
© Krotscheck/Ober/Schmidt
20
Wir haben die
Deutungshoheit
Wir bestimmen die
Bedeutung …
Wir haben die
Deutungshoheit
Wir bestimmen die
Bedeutung …
materiell immateriell
Wachstum im Wandel
mindest
Standard
ausreichende
Ausstattung
ökologische
Tragfähigkeit
Zuvielisiation
(Ökocrash)
mindest Kultur,
geordnetes Zusammenleben
reiche Lebenskultur,
tiefe Eigenkultivierung
Wertekulturgesellschaft,
hohe Eigenverantwortung
begrenztes Wachstum unbegrenzte Möglichkeiten
Ressourcen-Basis Kulturen-Basis Region
21
Schwenk der
Aufmerksamkeit!
Hardware =
Infrastruktur
Software=
Inhalt
materiell immateriell
mindest
Standard
ausreichende
Ausstattung
ökologische
Tragfähigkeit
Zuvielisiation
(Ökocrash)
mindest Kultur,
geordnetes Zusammenleben
reiche Lebenskultur,
tiefe Eigenkultivierung
Wertekulturgesellschaft,
hohe Eigenverantwortung
begrenztes Wachstum unbegrenzte Möglichkeiten
Ressourcen-Basis Kulturen-Basis Region
Wachstum im Wandel
„Verfeinerung“
„Kultivierung“
22
SLO
HUN
IT
GER
Die Wahrnehmungsfähigkeit
für das Vulkanland wurde
innerhalb der Steiermark stark
erhöht.
Graz
Vienna
Steirisches Vulkanland
Das Vulkanland hat seinen Wert und
seine Werte wieder entdeckt!
1999 2002
Die Trendumkehr
2009
Der aktuelle Stand
2012
Verheißungsvolle Zukunft
2020
39 900 000 000 Euro
33 400 000 000 Euro
42 000 000 000 Euro
31 400 000 000 Euro
38 500 000 000 Euro
42 000 000 000 Euro
Der Wert
steigt wieder!
des Steirischen
Vulkanlandes Die Aktie Region
steigt wieder:
Aus dem entwerteten
Grenzland wurde das
innovative, zukunftsfähige
Steirische Vulkanland.
23
Würdigung des Bestehenden
Wert und Bedeutung entstehen nur durch
Würdigung und Wertschätzung
4.Stufe, die Kraft der Wertschätzung, der neuen
Politik der
Inwertsetzung
4.Stufe, die Kraft der Wertschätzung, der neuen
Politik der
Inwertsetzung
Mit der Wertschätzung steigt der Wert. Die Beachtung
nährt die Achtung. Eine tiefe Kultur der Werte und des
Wertvollen zeichnet das Steirische Vulkanland aus.
Region und Menschen erkennen ihre Bedeutung
füreinander, erkennen den Wert des Umgangs
miteinander und mit ihrem Lebensraum. Besondere
Produkte und Dienstleistungen in einer besonderen
Region der Meister sind das Ergebnis.
„Gemeinsame
Werte“
24
Nur wer in die Seele seines Tuns, seines Produktes,
seiner Heimat eintaucht, wird die eigentliche
Bedeutung und Botschaft verstehen. So hebt die
Region den größten Schatz, die eigentliche Kraft allen
wirtschaftlichen Handelns: die Kernaussage, die
Philosophie, die sie zur Meisterschaft führt.
„Gemeinsame
Philosophie“
„Die Grenzen deiner Sprache sind die Grenzen deiner
Welt“, sagt der österreichische Philosoph Ludwig
Wittgenstein. Nur was denkbar und sagbar ist, kann
Wirklichkeit werden. Sprache ist ein wichtiges
Instrument der Materialisierung. Der bewusste
Umgang mit der Sprache ist damit ein zuverlässiges
Instrument, die Zukunft zu gestalten.
„Gemeinsame
Sprache“
25
Design ist eine (Bild-)Sprache, die direkt ins Auge sticht
und die Qualität und Funktionalität von Produkten oder
Dienstleistungen erhöht. Die Innovierung von Bestehen-
dem und die Schaffung neuer Innovation macht das
Vulkanland zum Zukunftsraum – zur Region der Meister.
Die Bürger der Region nutzen die Stärkefelder als Basis für
neue Produkte und Dienstleistungen im Sinne der
Vulkanlandentwicklung.
„Gemeinsames
Design
Meine Erkenntnis:
Die Menschen bestimmen
den Wert und die
Bedeutung Ihrer Region,
Stadt und Ihres Ortes
selbst!
Meine Erkenntnis:
Die Menschen bestimmen
den Wert und die
Bedeutung Ihrer Region,
Stadt und Ihres Ortes
selbst!
26
Der Dritte Schritt!
Bündelung
der Kräfte
„Durch die neue Politik der Inwertsetzung
gelingt es besser die Kräfte zu bündeln“
Der Dritte Schritt!
Bündelung
der Kräfte
„Durch die neue Politik der Inwertsetzung
gelingt es besser die Kräfte zu bündeln“
Aus dem Prozess der
Inwertsetzung entsteht eine neue
Visionsfähigkeit
die uns befähigt
„Regionen in eine neue
verheißungsvolle Zukunft
transformieren“
Aus dem Prozess der
Inwertsetzung entsteht eine neue
Visionsfähigkeit
die uns befähigt
„Regionen in eine neue
verheißungsvolle Zukunft
transformieren“
27
Frage 5
Sind Sie bereit eine
gemeinsame langfristige
Vision für Ihre Region zu
entwickeln?
Frage 5
Sind Sie bereit eine
gemeinsame langfristige
Vision für Ihre Region zu
entwickeln?
Wenn das Leben keine Vision hat,
nach der man strebt, nach der man
sich sehnt, die man verwirklichen
möchte, dann gibt es auch kein
Motiv, sich anzustrengen. „E. F.“
Fehlende VisionFehlende Vision
© Krotscheck/Ober/Schmidt
28
© Krotscheck/Ober/Schmidt
Prozesse sind für die öffentliche Hand
über 20mal effektiver in der Wirkung
auf die Regionalwirtschaft!
Vision ist die deutlichste Offenbarung der
Vorstellungskraft und die hauptsächliche Triebfeder
menschlichen Handelns. Sie ist das Vermögen, über
unsere gegenwärtige Realität hinauszublicken, etwas
noch nicht Existierendes zu erfinden und zu
erschaffen, als Region etwas zu werden was wir noch
nicht sind. Die Vision verleiht uns die Fähigkeit, nicht
aus unserer Erinnerung, sondern aus unserer
Vorstellung heraus zu leben.
Was ist eine Vision?Was ist eine Vision?
© Krotscheck/Ober/Schmidt
29
Frage 6
Sind Sie auch bereit die
langfristige politische
Verantwortung für diese
Zukunftsentscheidung zu
übernehmen?
Frage 6
Sind Sie auch bereit die
langfristige politische
Verantwortung für diese
Zukunftsentscheidung zu
übernehmen?
Der Vierte Schritt!
Schaffung eines
„Visionsraumes“
Wir müssen das Inwertgesetzte Bestehende
durch eine visionäre Deutung eine
zukunftsorientierte Bedeutung geben.
30
Die Wirkung einer
langfristigen
Vision
Sich mit der Zukunft anstecken
31
Ein (schwer vorstellbar) großer Zeitraum und die Bilder
der Wesenswünsche überwinden den analysierenden &
zweifelnden Verstand.
Vision
10 bis 20 Jahre
Überwindung der „Ratio“
(Zweifel-Blockaden)
Überwindung der „Ratio“
(Zweifel-Blockaden)
Zwischen Wesenswunsch und Talenten
entsteht der Visionsraum!Inkubation
Thema,
Talente
Visions-
Raum
persönliche,
positive
Perspektive
(Wesenswunsch)
Zukunfts-
Vorstellung
32
Die Wirkung eines
„Visionsraumes“
Daraus erwächst eine neue Verbundenheit
und Sehnsucht auf Weiterentwicklung und
löst eine Innovations- und
Investitionsbereitschaft aus.
33
Vision 2025 Zukunftsfähigkeit
Das Vulkanland
… ist Kulinarik,
… ist Handwerk,
… ist Lebenskraft.
34
Wir wollen 2025 eine energieautarke Region
werden. Das Vulkanland verfügt über ausreichende
Ressourcen und technischen Möglichkeiten, um die
gesamt benötigte Energie für die Region
eigenständig zu bieten. Mit nachhaltiger
Wertschöpfung in eine energiereiche Zukunft.
„Mit 100%
eigener Energie“
Die Region der
Energievision
Wir wollen die Kulinarische Region Österreichs
werden. Was hier wächst, hat Wert! Qualitätsvolle
Lebensmittel-Grundversorgung bzw. -sicherung ist
uns genauso wichtig wie kulinarischer Hochgenuss.
Lukullische Qualitätsprodukte und eine besondere
Lebenskultur machen das Vulkanland zur
Genussregion.
Die Kulinarische
Region in Österreich
„Was hier wächst,
hat Wert!“
35
Kulinarische Region Österreichs
Was hier wächst, hat Wert!
Region der Meister
36
Qualität entsteht erst,
wenn sie durch eine
öffentliche Inszenierung
oder ein mentales Erlebnis
dazu geworden ist.
QualitätQualität
Kulinarische Region Österreichs
Was hier wächst, hat Wert!
37
Der Fünfte Schritt!
Langfristige
Transformation der
Vision
Wir müssen uns befähigen, langfristig die
gewünschte Zukunft in unser tägliches Leben,
Handeln und Wirtschaften zu integrieren.
Frage 7
Sind Sie bereit eine
gemeinsame langfristige
Vision über 10 bis 15 Jahre
zum Wohle Ihrer Region
beharrlich umzusetzen?
Frage 7
Sind Sie bereit eine
gemeinsame langfristige
Vision über 10 bis 15 Jahre
zum Wohle Ihrer Region
beharrlich umzusetzen?
38
Frage 8
Sind Sie bereit sich auch
das notwendige Wissen
anzueignen und die
notwendigen Ressourcen
wie Zeit, Geduld, Geld …
einzusetzen.
Frage 8
Sind Sie bereit sich auch
das notwendige Wissen
anzueignen und die
notwendigen Ressourcen
wie Zeit, Geduld, Geld …
einzusetzen.
Den Stein ins
rollen bringen!
Den Stein ins
rollen bringen!
aufgeben?
39
2000 20062001 20072002 20082003 20092004 20102005
Kräfte bündeln:
Erkennen der eigenen
Werte und Stärken,
Strukturaufbau
Grad der
Durchdringung Vision 2010
Politischer Transfer
in der Region
und in den Gemeinden:
Bild der Zukunft
als Motor und
Vermeidung von
Irritation, Stagnation
und Resignation
Prozess:
Stärken der regionalen
materiellen und
immateriallen
Talente
1 %
5 %
20 %
40 %
60 %
80 %
85 %
90 %
95 %
Marke
Wandel braucht Kraft und ZeitWandel braucht Kraft und Zeit
© Krotscheck/Ober/Schmidt
Beispiel:
Wichtiges Thema finden & bearbeiten
Vision suchen und Maßnahmen erdenken, Ideen prüfen/probieren
Bewusstseinsbildung, Vertreter suchen, motivieren, informieren
Netzwerkstart, Werte, Veranstaltungen, Seminare, ..
Trägheitsphase, dran bleiben, weiter arbeiten
Verselbständigung, Schneeballeffekt
sichtbare, spürbare,
regionale Veränderung
Aktivierungsenergie, starten
Themen-Aufbau
Zukunftsfähigkeit ist Kultur
Aktivierung der regionalen TalenteAktivierung der regionalen Talente
ca. 4 Jahre
ca. 5 Jahre
6 Jahre
40
… baut auf einem langfristigen,
transformativen, ganzheitlichen
Regionalentwicklungsprozess auf
Der VulkanlandwegDer Vulkanlandweg
Die Ernte
Wir ernten, was wir säen!
Die Ernte
Wir ernten, was wir säen!
41
42
EVOLUTION
Einzigartiger Wandel - Veränderung
EVOLUTION
Einzigartiger Wandel - Veränderung
Die RaupeDie Raupe
Die Raupe:
Sie will sich
verändern
43
Der Kokon:
neuer
Geist,
neue
Identität
EVOLUTION
Einzigartiger Wandel - Veränderung
EVOLUTION
Einzigartiger Wandel - Veränderung
Menschen und Regionen
wollen sich mit ihren
menschlichen, naturräumlichen
und regionalwirtschaftlichen
Potenzialen weiterentwickeln.
44
Warten Sie nicht auf
eine Lösung von Außen.
Sie haben und können in
Ihrer Region viel mehr als
Sie glauben.
Warten Sie nicht auf
eine Lösung von Außen.
Sie haben und können in
Ihrer Region viel mehr als
Sie glauben.
Visionsfähig werden
45
Der Schmetterling:
Der
Mantel
der
Vergange
nheit wird
abgestreif
t
Wir haben den
staubigen
Mantel der
Grenzregion
abgelegt und
Eine neue Bestimmung –
der Wandel ist vollzogen
46
Entwicklung - Wandel braucht
Begeisterung
„Sei du die Veränderung,
die du dir von der Welt
wünscht.“ Mahatma Gandhi
6. Stufe, die Königsdisziplin der neuen
Politik der
Inwertsetzung?
6. Stufe, die Königsdisziplin der neuen
Politik der
Inwertsetzung?
47
Danke für Ihre
Aufmerksamkeit
Vulkanland ist Kulinarik ist Handwerk ist Lebenskraft

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

модельна наочність 1 (7кл)
модельна наочність 1 (7кл)модельна наочність 1 (7кл)
модельна наочність 1 (7кл)
anette2013
 
Ps t2 tp2
Ps t2 tp2Ps t2 tp2
Escale santé n°5
Escale santé n°5Escale santé n°5
Escale santé n°5
Mutuelle Air France
 
Les outils nomades pour la classe
Les outils nomades pour la classeLes outils nomades pour la classe
Les outils nomades pour la classe
Laurence DROUELLE
 
Plaquette Groupe 121
Plaquette Groupe 121Plaquette Groupe 121
Plaquette Groupe 121
Agence 121 Hors Media
 
Felix maã±ana
Felix maã±anaFelix maã±ana
Felix maã±ana
transportes botero soto
 
Enlace Ciudadano Nro. 292 - Cartera Castigada
Enlace Ciudadano Nro. 292 - Cartera CastigadaEnlace Ciudadano Nro. 292 - Cartera Castigada
Enlace Ciudadano Nro. 292 - Cartera Castigada
Presidencia de la República del Ecuador
 
C.Martin. Monumentos de Burgos
C.Martin. Monumentos de Burgos C.Martin. Monumentos de Burgos
C.Martin. Monumentos de Burgos
BEGOÑA
 
Partenariat soignant inter-équipes entre 2 départements
Partenariat soignant inter-équipes entre 2 départementsPartenariat soignant inter-équipes entre 2 départements
Partenariat soignant inter-équipes entre 2 départements
Hopitaux Universitaires de Genève
 
Enlace Ciudadano Nro. 266 - Nombramiento para docentes contratados mediante c...
Enlace Ciudadano Nro. 266 - Nombramiento para docentes contratados mediante c...Enlace Ciudadano Nro. 266 - Nombramiento para docentes contratados mediante c...
Enlace Ciudadano Nro. 266 - Nombramiento para docentes contratados mediante c...
Presidencia de la República del Ecuador
 
Vihsida tema5-inf2-unifranz
Vihsida tema5-inf2-unifranzVihsida tema5-inf2-unifranz
Vihsida tema5-inf2-unifranz
Leandro Borghieri
 
Enlace Ciudadano Nro. 294 - Desarrollo petrolero del suroriente
Enlace Ciudadano Nro. 294 - Desarrollo petrolero del surorienteEnlace Ciudadano Nro. 294 - Desarrollo petrolero del suroriente
Enlace Ciudadano Nro. 294 - Desarrollo petrolero del suroriente
Presidencia de la República del Ecuador
 
Literatura Medieval
Literatura MedievalLiteratura Medieval
Literatura Medieval
profemartinbozo
 
Rapport Synoptic-Acsé 2013 sur le programme de lutte contre les violences int...
Rapport Synoptic-Acsé 2013 sur le programme de lutte contre les violences int...Rapport Synoptic-Acsé 2013 sur le programme de lutte contre les violences int...
Rapport Synoptic-Acsé 2013 sur le programme de lutte contre les violences int...
Synoptic69
 
Produktvergleiche 1:1 (Battlecards) - Tools für die taktische Wettbewerbsanalyse
Produktvergleiche 1:1 (Battlecards) - Tools für die taktische WettbewerbsanalyseProduktvergleiche 1:1 (Battlecards) - Tools für die taktische Wettbewerbsanalyse
Produktvergleiche 1:1 (Battlecards) - Tools für die taktische Wettbewerbsanalyse
Winfried Kempfle Marketing Services
 

Andere mochten auch (17)

модельна наочність 1 (7кл)
модельна наочність 1 (7кл)модельна наочність 1 (7кл)
модельна наочність 1 (7кл)
 
Ps t2 tp2
Ps t2 tp2Ps t2 tp2
Ps t2 tp2
 
Escale santé n°5
Escale santé n°5Escale santé n°5
Escale santé n°5
 
Les outils nomades pour la classe
Les outils nomades pour la classeLes outils nomades pour la classe
Les outils nomades pour la classe
 
Plaquette Groupe 121
Plaquette Groupe 121Plaquette Groupe 121
Plaquette Groupe 121
 
Felix maã±ana
Felix maã±anaFelix maã±ana
Felix maã±ana
 
Enlace Ciudadano Nro. 292 - Cartera Castigada
Enlace Ciudadano Nro. 292 - Cartera CastigadaEnlace Ciudadano Nro. 292 - Cartera Castigada
Enlace Ciudadano Nro. 292 - Cartera Castigada
 
C.Martin. Monumentos de Burgos
C.Martin. Monumentos de Burgos C.Martin. Monumentos de Burgos
C.Martin. Monumentos de Burgos
 
Presentation Lycee Theorique "Ion Luca"
Presentation Lycee Theorique "Ion Luca"Presentation Lycee Theorique "Ion Luca"
Presentation Lycee Theorique "Ion Luca"
 
Partenariat soignant inter-équipes entre 2 départements
Partenariat soignant inter-équipes entre 2 départementsPartenariat soignant inter-équipes entre 2 départements
Partenariat soignant inter-équipes entre 2 départements
 
Enlace Ciudadano Nro. 266 - Nombramiento para docentes contratados mediante c...
Enlace Ciudadano Nro. 266 - Nombramiento para docentes contratados mediante c...Enlace Ciudadano Nro. 266 - Nombramiento para docentes contratados mediante c...
Enlace Ciudadano Nro. 266 - Nombramiento para docentes contratados mediante c...
 
Vihsida tema5-inf2-unifranz
Vihsida tema5-inf2-unifranzVihsida tema5-inf2-unifranz
Vihsida tema5-inf2-unifranz
 
Enlace Ciudadano Nro. 294 - Desarrollo petrolero del suroriente
Enlace Ciudadano Nro. 294 - Desarrollo petrolero del surorienteEnlace Ciudadano Nro. 294 - Desarrollo petrolero del suroriente
Enlace Ciudadano Nro. 294 - Desarrollo petrolero del suroriente
 
Literatura Medieval
Literatura MedievalLiteratura Medieval
Literatura Medieval
 
Rapport Synoptic-Acsé 2013 sur le programme de lutte contre les violences int...
Rapport Synoptic-Acsé 2013 sur le programme de lutte contre les violences int...Rapport Synoptic-Acsé 2013 sur le programme de lutte contre les violences int...
Rapport Synoptic-Acsé 2013 sur le programme de lutte contre les violences int...
 
Bomberos1
Bomberos1Bomberos1
Bomberos1
 
Produktvergleiche 1:1 (Battlecards) - Tools für die taktische Wettbewerbsanalyse
Produktvergleiche 1:1 (Battlecards) - Tools für die taktische WettbewerbsanalyseProduktvergleiche 1:1 (Battlecards) - Tools für die taktische Wettbewerbsanalyse
Produktvergleiche 1:1 (Battlecards) - Tools für die taktische Wettbewerbsanalyse
 

Ähnlich wie Vulkanland, Avstrija - predstavitev (Josef Ober)

Riding the Waves of Culture
Riding the Waves of CultureRiding the Waves of Culture
Riding the Waves of Culture
Janik Kühn
 
Wie zukunftsfähig sind Gesellschaft und Politik?
Wie zukunftsfähig sind Gesellschaft und Politik?Wie zukunftsfähig sind Gesellschaft und Politik?
Wie zukunftsfähig sind Gesellschaft und Politik?
Johannes Meier
 
Cooltur bea-e-giulia
Cooltur bea-e-giuliaCooltur bea-e-giulia
Cooltur bea-e-giulia
Alexandra St
 
Kulturerbe in Bewegung
Kulturerbe in BewegungKulturerbe in Bewegung
Kulturerbe in Bewegung
DeutschesNationalkomitee
 
#JeSuisAndreas 11jan2015
#JeSuisAndreas 11jan2015#JeSuisAndreas 11jan2015
#JeSuisAndreas 11jan2015
Andreas Weber
 
Rita Trattnigg: Zukunftsfaktor Sozialkapital
Rita Trattnigg: Zukunftsfaktor SozialkapitalRita Trattnigg: Zukunftsfaktor Sozialkapital
Rita Trattnigg: Zukunftsfaktor Sozialkapital
Karl Staudinger
 
Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030
lebenmitzukunft
 
Interkulturelle Aspekte und potenzielle Problemfelder in multinationalen Teams
Interkulturelle Aspekte und potenzielle Problemfelder in multinationalen TeamsInterkulturelle Aspekte und potenzielle Problemfelder in multinationalen Teams
Interkulturelle Aspekte und potenzielle Problemfelder in multinationalen Teams
Nico Schuster (德竹安)
 
Interkulturelleaspekteundpotenzielleproblemfelderinmultinationalenteams 09080...
Interkulturelleaspekteundpotenzielleproblemfelderinmultinationalenteams 09080...Interkulturelleaspekteundpotenzielleproblemfelderinmultinationalenteams 09080...
Interkulturelleaspekteundpotenzielleproblemfelderinmultinationalenteams 09080...
aadiversity
 
20110526 eurodistrict saarmoselle
20110526 eurodistrict saarmoselle20110526 eurodistrict saarmoselle
20110526 eurodistrict saarmoselle
Frank Thinnes
 
quatschen.de - Gestalten mit Worten
quatschen.de - Gestalten mit Wortenquatschen.de - Gestalten mit Worten
quatschen.de - Gestalten mit Worten
Michael Leibrecht
 
Gutes tun und darüber sprechen – über die Bedeutung von Nachhaltigkeitskommun...
Gutes tun und darüber sprechen – über die Bedeutung von Nachhaltigkeitskommun...Gutes tun und darüber sprechen – über die Bedeutung von Nachhaltigkeitskommun...
Gutes tun und darüber sprechen – über die Bedeutung von Nachhaltigkeitskommun...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
PR und Social Media @ Startconference 2010
PR und Social Media @ Startconference 2010PR und Social Media @ Startconference 2010
PR und Social Media @ Startconference 2010
Christoph Bauer
 
Wirtschaftshaus Faktor W - Ausgabe März 2018
Wirtschaftshaus Faktor W - Ausgabe März 2018Wirtschaftshaus Faktor W - Ausgabe März 2018
Wirtschaftshaus Faktor W - Ausgabe März 2018
Sylke Will
 
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Han le Blanc
 
Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"
Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"
Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"
Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen
 
Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...
Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...
Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...
Socialbar
 
Massnahmen und Aktionen in Gemeindenn und Regionen
Massnahmen und Aktionen in Gemeindenn und RegionenMassnahmen und Aktionen in Gemeindenn und Regionen
Massnahmen und Aktionen in Gemeindenn und Regionen
lebenmitzukunft
 

Ähnlich wie Vulkanland, Avstrija - predstavitev (Josef Ober) (20)

Riding the Waves of Culture
Riding the Waves of CultureRiding the Waves of Culture
Riding the Waves of Culture
 
Wie zukunftsfähig sind Gesellschaft und Politik?
Wie zukunftsfähig sind Gesellschaft und Politik?Wie zukunftsfähig sind Gesellschaft und Politik?
Wie zukunftsfähig sind Gesellschaft und Politik?
 
Cooltur bea-e-giulia
Cooltur bea-e-giuliaCooltur bea-e-giulia
Cooltur bea-e-giulia
 
Kulturerbe in Bewegung
Kulturerbe in BewegungKulturerbe in Bewegung
Kulturerbe in Bewegung
 
#JeSuisAndreas 11jan2015
#JeSuisAndreas 11jan2015#JeSuisAndreas 11jan2015
#JeSuisAndreas 11jan2015
 
Rita Trattnigg: Zukunftsfaktor Sozialkapital
Rita Trattnigg: Zukunftsfaktor SozialkapitalRita Trattnigg: Zukunftsfaktor Sozialkapital
Rita Trattnigg: Zukunftsfaktor Sozialkapital
 
Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030
 
Arne Bachmann: KULTUR.
Arne Bachmann: KULTUR.Arne Bachmann: KULTUR.
Arne Bachmann: KULTUR.
 
Interkulturelle Aspekte und potenzielle Problemfelder in multinationalen Teams
Interkulturelle Aspekte und potenzielle Problemfelder in multinationalen TeamsInterkulturelle Aspekte und potenzielle Problemfelder in multinationalen Teams
Interkulturelle Aspekte und potenzielle Problemfelder in multinationalen Teams
 
Interkulturelleaspekteundpotenzielleproblemfelderinmultinationalenteams 09080...
Interkulturelleaspekteundpotenzielleproblemfelderinmultinationalenteams 09080...Interkulturelleaspekteundpotenzielleproblemfelderinmultinationalenteams 09080...
Interkulturelleaspekteundpotenzielleproblemfelderinmultinationalenteams 09080...
 
20110526 eurodistrict saarmoselle
20110526 eurodistrict saarmoselle20110526 eurodistrict saarmoselle
20110526 eurodistrict saarmoselle
 
quatschen.de - Gestalten mit Worten
quatschen.de - Gestalten mit Wortenquatschen.de - Gestalten mit Worten
quatschen.de - Gestalten mit Worten
 
Elias Sievernich: Die neue Nähe
Elias Sievernich: Die neue NäheElias Sievernich: Die neue Nähe
Elias Sievernich: Die neue Nähe
 
Gutes tun und darüber sprechen – über die Bedeutung von Nachhaltigkeitskommun...
Gutes tun und darüber sprechen – über die Bedeutung von Nachhaltigkeitskommun...Gutes tun und darüber sprechen – über die Bedeutung von Nachhaltigkeitskommun...
Gutes tun und darüber sprechen – über die Bedeutung von Nachhaltigkeitskommun...
 
PR und Social Media @ Startconference 2010
PR und Social Media @ Startconference 2010PR und Social Media @ Startconference 2010
PR und Social Media @ Startconference 2010
 
Wirtschaftshaus Faktor W - Ausgabe März 2018
Wirtschaftshaus Faktor W - Ausgabe März 2018Wirtschaftshaus Faktor W - Ausgabe März 2018
Wirtschaftshaus Faktor W - Ausgabe März 2018
 
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
 
Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"
Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"
Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"
 
Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...
Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...
Natur 2.0 - Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Kindern und...
 
Massnahmen und Aktionen in Gemeindenn und Regionen
Massnahmen und Aktionen in Gemeindenn und RegionenMassnahmen und Aktionen in Gemeindenn und Regionen
Massnahmen und Aktionen in Gemeindenn und Regionen
 

Mehr von Metka Krznar

Upravljanje z energijo - Energetski management (Solvera Lynx)
Upravljanje z energijo - Energetski management (Solvera Lynx)Upravljanje z energijo - Energetski management (Solvera Lynx)
Upravljanje z energijo - Energetski management (Solvera Lynx)
Metka Krznar
 
Zlati kamen - recepti za uspeh oziroma kaj je pokazal pretres občinskih kandi...
Zlati kamen - recepti za uspeh oziroma kaj je pokazal pretres občinskih kandi...Zlati kamen - recepti za uspeh oziroma kaj je pokazal pretres občinskih kandi...
Zlati kamen - recepti za uspeh oziroma kaj je pokazal pretres občinskih kandi...
Metka Krznar
 
Dobra praksa Občine Dobrova - Polhov Gradec - obujanje starih običajev
Dobra praksa Občine Dobrova - Polhov Gradec - obujanje starih običajevDobra praksa Občine Dobrova - Polhov Gradec - obujanje starih običajev
Dobra praksa Občine Dobrova - Polhov Gradec - obujanje starih običajev
Metka Krznar
 
Dobra praksa Razvojnega centra Srca Slovenije
Dobra praksa Razvojnega centra Srca SlovenijeDobra praksa Razvojnega centra Srca Slovenije
Dobra praksa Razvojnega centra Srca Slovenije
Metka Krznar
 
Dobra praksa Občine Škofljica - prijazna javna razsvetljava
Dobra praksa Občine Škofljica - prijazna javna razsvetljavaDobra praksa Občine Škofljica - prijazna javna razsvetljava
Dobra praksa Občine Škofljica - prijazna javna razsvetljava
Metka Krznar
 
Zbornik občinskih dobrih praks Zlati kamen 2014
Zbornik občinskih dobrih praks Zlati kamen 2014Zbornik občinskih dobrih praks Zlati kamen 2014
Zbornik občinskih dobrih praks Zlati kamen 2014
Metka Krznar
 
Točke preboja - energijska inteligentnost lokalnih skupnosti - zaključki
Točke preboja - energijska inteligentnost lokalnih skupnosti - zaključkiTočke preboja - energijska inteligentnost lokalnih skupnosti - zaključki
Točke preboja - energijska inteligentnost lokalnih skupnosti - zaključki
Metka Krznar
 

Mehr von Metka Krznar (7)

Upravljanje z energijo - Energetski management (Solvera Lynx)
Upravljanje z energijo - Energetski management (Solvera Lynx)Upravljanje z energijo - Energetski management (Solvera Lynx)
Upravljanje z energijo - Energetski management (Solvera Lynx)
 
Zlati kamen - recepti za uspeh oziroma kaj je pokazal pretres občinskih kandi...
Zlati kamen - recepti za uspeh oziroma kaj je pokazal pretres občinskih kandi...Zlati kamen - recepti za uspeh oziroma kaj je pokazal pretres občinskih kandi...
Zlati kamen - recepti za uspeh oziroma kaj je pokazal pretres občinskih kandi...
 
Dobra praksa Občine Dobrova - Polhov Gradec - obujanje starih običajev
Dobra praksa Občine Dobrova - Polhov Gradec - obujanje starih običajevDobra praksa Občine Dobrova - Polhov Gradec - obujanje starih običajev
Dobra praksa Občine Dobrova - Polhov Gradec - obujanje starih običajev
 
Dobra praksa Razvojnega centra Srca Slovenije
Dobra praksa Razvojnega centra Srca SlovenijeDobra praksa Razvojnega centra Srca Slovenije
Dobra praksa Razvojnega centra Srca Slovenije
 
Dobra praksa Občine Škofljica - prijazna javna razsvetljava
Dobra praksa Občine Škofljica - prijazna javna razsvetljavaDobra praksa Občine Škofljica - prijazna javna razsvetljava
Dobra praksa Občine Škofljica - prijazna javna razsvetljava
 
Zbornik občinskih dobrih praks Zlati kamen 2014
Zbornik občinskih dobrih praks Zlati kamen 2014Zbornik občinskih dobrih praks Zlati kamen 2014
Zbornik občinskih dobrih praks Zlati kamen 2014
 
Točke preboja - energijska inteligentnost lokalnih skupnosti - zaključki
Točke preboja - energijska inteligentnost lokalnih skupnosti - zaključkiTočke preboja - energijska inteligentnost lokalnih skupnosti - zaključki
Točke preboja - energijska inteligentnost lokalnih skupnosti - zaključki
 

Vulkanland, Avstrija - predstavitev (Josef Ober)

  • 1. 1 „Aufbruch zur Einzigartigkeit“ Der Vulkanlandweg Mit Beharrlichkeit ans Ziel Vulkanlandobmann LAbg. Josef Ober Mein Vortrag „Regionen, Städte, Orte in Wert setzen und in eine neue verheißungsvolle Zukunft transformieren“ Mein Vortrag „Regionen, Städte, Orte in Wert setzen und in eine neue verheißungsvolle Zukunft transformieren“
  • 2. 2 Ich habe an Sie 8 Fragen Ich empfehle Ihnen 5 Schritte Ich habe an Sie 8 Fragen Ich empfehle Ihnen 5 Schritte Frage 1 Wer bestimmt den Wert einer Region, Stadt, eines Ortes, Produktes…? Frage 1 Wer bestimmt den Wert einer Region, Stadt, eines Ortes, Produktes…?
  • 3. 3 Frage 2 Kennen Sie Ihre Region, Stadt, Ihren Ort? Kennen Sie die Ursachen unserer heutigen Probleme? Frage 2 Kennen Sie Ihre Region, Stadt, Ihren Ort? Kennen Sie die Ursachen unserer heutigen Probleme? Eine Grenzregion mit geringen Zukunfts- perspektiven Die Vergangenheit 2000
  • 4. 4 Der Erste Schritt ! Zurückschauen, das Vergangene verstehen, Ursachen erkennen.
  • 5. 5 Die Vision Des vorigen Jahrhunderts Uns und unseren Kindern soll es einmal besser gehen. „An Gottes Segen ist alles gelegen.“ Zerstörung, Krieg, Hunger, Witterung Spannung der Aufbaujahre materieller Wohlstand, Friede, Wohnqualität
  • 6. 6 Das Ergebnis: Enormer materieller Wohlstand Das Ergebnis: Enormer materieller Wohlstand Je mehr, desto zufriedener Beständiger Glaube:Beständiger Glaube: Die Realität:Die Realität: Je mehr, desto unzufriedener Warum?
  • 7. 7 Das Haben ist erfüllt, die Vision erreicht, die Spannung ist weg! © Krotscheck/Ober/Schmidt Zu viele Menschen und Regionen leben in einem visionslosen Zustand! Zu viele Menschen und Regionen leben in einem visionslosen Zustand!
  • 8. 8 Wir beklagen unseren Zustand und jammern auf höchstem Niveau. Das gilt für Bürger & Gemeinden Unsere Befindlichkeit:Unsere Befindlichkeit: © Krotscheck/Ober/Schmidt Wir tun alles zugleich, beschäf- tigen uns nur oberflächlich mit überbordend vielen Dingen. Wer alles macht, macht nichts! Viel Lärm um nichts! Verarmung im Wohlstand:Verarmung im Wohlstand: © Krotscheck/Ober/Schmidt
  • 9. 9 Das Ergebnis: • Frustration • Erschöpfung • Hamsterrad • Effizient statt effektiv • Ausreizung • Vernichtung • Wertlosigkeit • …
  • 10. 10 Ich lade Sie für einige wenige Minuten ein, das Hamsterrad für neue Perspektiven zu verlassen! Wir sind dem Verlust der Wahrnehmungsfähigkeit für das Unmittelbare ausgeliefert – nur das Große, das Moderne, das Ferne, das Aufgeschaukelte, … ist Gut. Verarmung im Wohlstand:Verarmung im Wohlstand: These 1
  • 11. 11 Wir haben uns von uns und unserem Lebensraum entfernt. Daraus folgt ein enormer Beziehungs-, Bedeutungs- und Kulturverlust. Wir haben uns von uns und unserem Lebensraum entfernt. Daraus folgt ein enormer Beziehungs-, Bedeutungs- und Kulturverlust.
  • 12. 12 Die Innere, seelisch- spirituelle Leere lässt sich durch eine noch so große äußere Fülle nicht ersetzen. Verarmung im Wohlstand:Verarmung im Wohlstand: © Krotscheck/Ober/Schmidt Der Wunsch nach Individualisierung und Vielfalt ist erfüllt! Das ist eine enorme menschliche Errungenschaft. Der Wunsch nach Individualisierung und Vielfalt ist erfüllt! Das ist eine enorme menschliche Errungenschaft.
  • 13. 13 Vielfalt ohne Sinn, Wert und langfristige Orientierung führt zur Sinn- und Wertlosigkeit Vielfalt ohne Sinn, Wert und langfristige Orientierung führt zur Sinn- und Wertlosigkeit Meine Erkenntnis! Ohne gemeinsame verbindliche Werte und ohne langfristige Orientierung mündet all unser Tun in Ohnmacht, Zuvielisation und Entwertung. Meine Erkenntnis! Ohne gemeinsame verbindliche Werte und ohne langfristige Orientierung mündet all unser Tun in Ohnmacht, Zuvielisation und Entwertung.
  • 14. 14 Die Menschen fühlen sich ohnmächtig. Alle warten auf die große Lösung von oben! Ein Weltgipfel jagt den anderen … Meine Erkenntnis! Wir sind zu 100 Prozent mit der Bewältigung des täglich Dringenden beschäftigt. Zum wichtigen, das nicht dringend ist, kommen wir kaum. Meine Erkenntnis! Wir sind zu 100 Prozent mit der Bewältigung des täglich Dringenden beschäftigt. Zum wichtigen, das nicht dringend ist, kommen wir kaum.
  • 15. 15 Zwei – Hände – Modell Zukunft nachhaltig gestalten Alltag gut bewältigen Frage 3 Sind Sie wirklich bereit die Zukunft Ihrer Region langfristig nachhaltig und werteorientiert zu gestalten. Frage 3 Sind Sie wirklich bereit die Zukunft Ihrer Region langfristig nachhaltig und werteorientiert zu gestalten.
  • 16. 16 Der Zweite Schritt! Die Ohnmacht, Zuvielisation und Entwertung überwinden. „Durch eine neue Politik der Inwertsetzung“ Der Zweite Schritt! Die Ohnmacht, Zuvielisation und Entwertung überwinden. „Durch eine neue Politik der Inwertsetzung“
  • 17. 17 Frage 4 Kennen Sie die Talente der Menschen und das Potenzial Ihres Lebens- und Wirtschaftsraumes und Glauben Sie daran? Frage 4 Kennen Sie die Talente der Menschen und das Potenzial Ihres Lebens- und Wirtschaftsraumes und Glauben Sie daran?
  • 18. 18 Sie müssen eine neue Beziehungs- und Bedeutungskultur aufbauen Sie müssen eine neue Beziehungs- und Bedeutungskultur aufbauen Vision 2010 Den Wandel von der Grenzregion zur innovativen, lebenswerten Region Steirisches Vulkanland zu schaffen.
  • 19. 19 Sie müssen dem Bestehenden durch eine innovative Deutung eine attraktive zeitgemäße Bedeutung geben. Was ist das Prinzip der Inwertsetzung? Was ist das Prinzip der Inwertsetzung? Persönliche und regionale Inwertsetzung Selbst-Bewusst-Sein = Identifikation/Identität © Krotscheck/Ober/Schmidt
  • 20. 20 Wir haben die Deutungshoheit Wir bestimmen die Bedeutung … Wir haben die Deutungshoheit Wir bestimmen die Bedeutung … materiell immateriell Wachstum im Wandel mindest Standard ausreichende Ausstattung ökologische Tragfähigkeit Zuvielisiation (Ökocrash) mindest Kultur, geordnetes Zusammenleben reiche Lebenskultur, tiefe Eigenkultivierung Wertekulturgesellschaft, hohe Eigenverantwortung begrenztes Wachstum unbegrenzte Möglichkeiten Ressourcen-Basis Kulturen-Basis Region
  • 21. 21 Schwenk der Aufmerksamkeit! Hardware = Infrastruktur Software= Inhalt materiell immateriell mindest Standard ausreichende Ausstattung ökologische Tragfähigkeit Zuvielisiation (Ökocrash) mindest Kultur, geordnetes Zusammenleben reiche Lebenskultur, tiefe Eigenkultivierung Wertekulturgesellschaft, hohe Eigenverantwortung begrenztes Wachstum unbegrenzte Möglichkeiten Ressourcen-Basis Kulturen-Basis Region Wachstum im Wandel „Verfeinerung“ „Kultivierung“
  • 22. 22 SLO HUN IT GER Die Wahrnehmungsfähigkeit für das Vulkanland wurde innerhalb der Steiermark stark erhöht. Graz Vienna Steirisches Vulkanland Das Vulkanland hat seinen Wert und seine Werte wieder entdeckt! 1999 2002 Die Trendumkehr 2009 Der aktuelle Stand 2012 Verheißungsvolle Zukunft 2020 39 900 000 000 Euro 33 400 000 000 Euro 42 000 000 000 Euro 31 400 000 000 Euro 38 500 000 000 Euro 42 000 000 000 Euro Der Wert steigt wieder! des Steirischen Vulkanlandes Die Aktie Region steigt wieder: Aus dem entwerteten Grenzland wurde das innovative, zukunftsfähige Steirische Vulkanland.
  • 23. 23 Würdigung des Bestehenden Wert und Bedeutung entstehen nur durch Würdigung und Wertschätzung 4.Stufe, die Kraft der Wertschätzung, der neuen Politik der Inwertsetzung 4.Stufe, die Kraft der Wertschätzung, der neuen Politik der Inwertsetzung Mit der Wertschätzung steigt der Wert. Die Beachtung nährt die Achtung. Eine tiefe Kultur der Werte und des Wertvollen zeichnet das Steirische Vulkanland aus. Region und Menschen erkennen ihre Bedeutung füreinander, erkennen den Wert des Umgangs miteinander und mit ihrem Lebensraum. Besondere Produkte und Dienstleistungen in einer besonderen Region der Meister sind das Ergebnis. „Gemeinsame Werte“
  • 24. 24 Nur wer in die Seele seines Tuns, seines Produktes, seiner Heimat eintaucht, wird die eigentliche Bedeutung und Botschaft verstehen. So hebt die Region den größten Schatz, die eigentliche Kraft allen wirtschaftlichen Handelns: die Kernaussage, die Philosophie, die sie zur Meisterschaft führt. „Gemeinsame Philosophie“ „Die Grenzen deiner Sprache sind die Grenzen deiner Welt“, sagt der österreichische Philosoph Ludwig Wittgenstein. Nur was denkbar und sagbar ist, kann Wirklichkeit werden. Sprache ist ein wichtiges Instrument der Materialisierung. Der bewusste Umgang mit der Sprache ist damit ein zuverlässiges Instrument, die Zukunft zu gestalten. „Gemeinsame Sprache“
  • 25. 25 Design ist eine (Bild-)Sprache, die direkt ins Auge sticht und die Qualität und Funktionalität von Produkten oder Dienstleistungen erhöht. Die Innovierung von Bestehen- dem und die Schaffung neuer Innovation macht das Vulkanland zum Zukunftsraum – zur Region der Meister. Die Bürger der Region nutzen die Stärkefelder als Basis für neue Produkte und Dienstleistungen im Sinne der Vulkanlandentwicklung. „Gemeinsames Design Meine Erkenntnis: Die Menschen bestimmen den Wert und die Bedeutung Ihrer Region, Stadt und Ihres Ortes selbst! Meine Erkenntnis: Die Menschen bestimmen den Wert und die Bedeutung Ihrer Region, Stadt und Ihres Ortes selbst!
  • 26. 26 Der Dritte Schritt! Bündelung der Kräfte „Durch die neue Politik der Inwertsetzung gelingt es besser die Kräfte zu bündeln“ Der Dritte Schritt! Bündelung der Kräfte „Durch die neue Politik der Inwertsetzung gelingt es besser die Kräfte zu bündeln“ Aus dem Prozess der Inwertsetzung entsteht eine neue Visionsfähigkeit die uns befähigt „Regionen in eine neue verheißungsvolle Zukunft transformieren“ Aus dem Prozess der Inwertsetzung entsteht eine neue Visionsfähigkeit die uns befähigt „Regionen in eine neue verheißungsvolle Zukunft transformieren“
  • 27. 27 Frage 5 Sind Sie bereit eine gemeinsame langfristige Vision für Ihre Region zu entwickeln? Frage 5 Sind Sie bereit eine gemeinsame langfristige Vision für Ihre Region zu entwickeln? Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man strebt, nach der man sich sehnt, die man verwirklichen möchte, dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen. „E. F.“ Fehlende VisionFehlende Vision © Krotscheck/Ober/Schmidt
  • 28. 28 © Krotscheck/Ober/Schmidt Prozesse sind für die öffentliche Hand über 20mal effektiver in der Wirkung auf die Regionalwirtschaft! Vision ist die deutlichste Offenbarung der Vorstellungskraft und die hauptsächliche Triebfeder menschlichen Handelns. Sie ist das Vermögen, über unsere gegenwärtige Realität hinauszublicken, etwas noch nicht Existierendes zu erfinden und zu erschaffen, als Region etwas zu werden was wir noch nicht sind. Die Vision verleiht uns die Fähigkeit, nicht aus unserer Erinnerung, sondern aus unserer Vorstellung heraus zu leben. Was ist eine Vision?Was ist eine Vision? © Krotscheck/Ober/Schmidt
  • 29. 29 Frage 6 Sind Sie auch bereit die langfristige politische Verantwortung für diese Zukunftsentscheidung zu übernehmen? Frage 6 Sind Sie auch bereit die langfristige politische Verantwortung für diese Zukunftsentscheidung zu übernehmen? Der Vierte Schritt! Schaffung eines „Visionsraumes“ Wir müssen das Inwertgesetzte Bestehende durch eine visionäre Deutung eine zukunftsorientierte Bedeutung geben.
  • 31. 31 Ein (schwer vorstellbar) großer Zeitraum und die Bilder der Wesenswünsche überwinden den analysierenden & zweifelnden Verstand. Vision 10 bis 20 Jahre Überwindung der „Ratio“ (Zweifel-Blockaden) Überwindung der „Ratio“ (Zweifel-Blockaden) Zwischen Wesenswunsch und Talenten entsteht der Visionsraum!Inkubation Thema, Talente Visions- Raum persönliche, positive Perspektive (Wesenswunsch) Zukunfts- Vorstellung
  • 32. 32 Die Wirkung eines „Visionsraumes“ Daraus erwächst eine neue Verbundenheit und Sehnsucht auf Weiterentwicklung und löst eine Innovations- und Investitionsbereitschaft aus.
  • 33. 33 Vision 2025 Zukunftsfähigkeit Das Vulkanland … ist Kulinarik, … ist Handwerk, … ist Lebenskraft.
  • 34. 34 Wir wollen 2025 eine energieautarke Region werden. Das Vulkanland verfügt über ausreichende Ressourcen und technischen Möglichkeiten, um die gesamt benötigte Energie für die Region eigenständig zu bieten. Mit nachhaltiger Wertschöpfung in eine energiereiche Zukunft. „Mit 100% eigener Energie“ Die Region der Energievision Wir wollen die Kulinarische Region Österreichs werden. Was hier wächst, hat Wert! Qualitätsvolle Lebensmittel-Grundversorgung bzw. -sicherung ist uns genauso wichtig wie kulinarischer Hochgenuss. Lukullische Qualitätsprodukte und eine besondere Lebenskultur machen das Vulkanland zur Genussregion. Die Kulinarische Region in Österreich „Was hier wächst, hat Wert!“
  • 35. 35 Kulinarische Region Österreichs Was hier wächst, hat Wert! Region der Meister
  • 36. 36 Qualität entsteht erst, wenn sie durch eine öffentliche Inszenierung oder ein mentales Erlebnis dazu geworden ist. QualitätQualität Kulinarische Region Österreichs Was hier wächst, hat Wert!
  • 37. 37 Der Fünfte Schritt! Langfristige Transformation der Vision Wir müssen uns befähigen, langfristig die gewünschte Zukunft in unser tägliches Leben, Handeln und Wirtschaften zu integrieren. Frage 7 Sind Sie bereit eine gemeinsame langfristige Vision über 10 bis 15 Jahre zum Wohle Ihrer Region beharrlich umzusetzen? Frage 7 Sind Sie bereit eine gemeinsame langfristige Vision über 10 bis 15 Jahre zum Wohle Ihrer Region beharrlich umzusetzen?
  • 38. 38 Frage 8 Sind Sie bereit sich auch das notwendige Wissen anzueignen und die notwendigen Ressourcen wie Zeit, Geduld, Geld … einzusetzen. Frage 8 Sind Sie bereit sich auch das notwendige Wissen anzueignen und die notwendigen Ressourcen wie Zeit, Geduld, Geld … einzusetzen. Den Stein ins rollen bringen! Den Stein ins rollen bringen! aufgeben?
  • 39. 39 2000 20062001 20072002 20082003 20092004 20102005 Kräfte bündeln: Erkennen der eigenen Werte und Stärken, Strukturaufbau Grad der Durchdringung Vision 2010 Politischer Transfer in der Region und in den Gemeinden: Bild der Zukunft als Motor und Vermeidung von Irritation, Stagnation und Resignation Prozess: Stärken der regionalen materiellen und immateriallen Talente 1 % 5 % 20 % 40 % 60 % 80 % 85 % 90 % 95 % Marke Wandel braucht Kraft und ZeitWandel braucht Kraft und Zeit © Krotscheck/Ober/Schmidt Beispiel: Wichtiges Thema finden & bearbeiten Vision suchen und Maßnahmen erdenken, Ideen prüfen/probieren Bewusstseinsbildung, Vertreter suchen, motivieren, informieren Netzwerkstart, Werte, Veranstaltungen, Seminare, .. Trägheitsphase, dran bleiben, weiter arbeiten Verselbständigung, Schneeballeffekt sichtbare, spürbare, regionale Veränderung Aktivierungsenergie, starten Themen-Aufbau Zukunftsfähigkeit ist Kultur Aktivierung der regionalen TalenteAktivierung der regionalen Talente ca. 4 Jahre ca. 5 Jahre 6 Jahre
  • 40. 40 … baut auf einem langfristigen, transformativen, ganzheitlichen Regionalentwicklungsprozess auf Der VulkanlandwegDer Vulkanlandweg Die Ernte Wir ernten, was wir säen! Die Ernte Wir ernten, was wir säen!
  • 41. 41
  • 42. 42 EVOLUTION Einzigartiger Wandel - Veränderung EVOLUTION Einzigartiger Wandel - Veränderung Die RaupeDie Raupe Die Raupe: Sie will sich verändern
  • 43. 43 Der Kokon: neuer Geist, neue Identität EVOLUTION Einzigartiger Wandel - Veränderung EVOLUTION Einzigartiger Wandel - Veränderung Menschen und Regionen wollen sich mit ihren menschlichen, naturräumlichen und regionalwirtschaftlichen Potenzialen weiterentwickeln.
  • 44. 44 Warten Sie nicht auf eine Lösung von Außen. Sie haben und können in Ihrer Region viel mehr als Sie glauben. Warten Sie nicht auf eine Lösung von Außen. Sie haben und können in Ihrer Region viel mehr als Sie glauben. Visionsfähig werden
  • 45. 45 Der Schmetterling: Der Mantel der Vergange nheit wird abgestreif t Wir haben den staubigen Mantel der Grenzregion abgelegt und Eine neue Bestimmung – der Wandel ist vollzogen
  • 46. 46 Entwicklung - Wandel braucht Begeisterung „Sei du die Veränderung, die du dir von der Welt wünscht.“ Mahatma Gandhi 6. Stufe, die Königsdisziplin der neuen Politik der Inwertsetzung? 6. Stufe, die Königsdisziplin der neuen Politik der Inwertsetzung?
  • 47. 47 Danke für Ihre Aufmerksamkeit Vulkanland ist Kulinarik ist Handwerk ist Lebenskraft