SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Fertigprodukte haben auch ihre Vor- und Nachteile, mal sind sie praktischer und manchmal
kommen sie einem überflüssig vor. Ich persönlich mag Fertigprodukte, weil ich ehrlich gesagt
eher der faule Typ bin. Ich mag es gerne, wenn man mir die Sachen fertig zubereitet auf den Tisch
legt, als selber zu kochen oder irgendwie Hand anzulegen.
Naja, wenn man jung ist und noch bei Mama lebt ist es auch ´was anderes. Hotel Mama bleibt
aber leider nicht für immer offen und muss die Türen irgendwann auch mal schliessen. So sieht
man die Welt plötzlich mit ganz anderen Augen, weil man merkt, dass sich nicht die ganze Welt
um einen kümmert, wie die eigene Mutter.
Damals fand ich es noch angenehm und in Ordnung so bemuttert zu werden, als die Zeit dann zu
Ende ging, war ich nicht mehr der gleichen Meinung. Ich musste merken, dass ich nicht so richtig
auf das Leben vorbereitet war, wie meine Mitmenschen und oft bei den einfachsten Dingen hängen
blieb.
Für andere waren es die normalsten Sachen der Welt, aber für mich ein warer Horrortrip. Von der
Diskokugel ins Büro und vom Esstisch selber hinterm Ofen, waren mit das Schlimmste für mich.
Die Wäsche, das Geschirr und überhaupt der Haushalt war der reinste Albtraum für mich. Ich
konnte am Anfang von nicht mal alleine aus dem Bett kommen und mir ´was zum Anziehen holen,
weil sowas immer die Mama erledigt hatte.
Es war eine harte Zeit, aber irgendwann musste ich solche Sachen selber erledigen, weil ich anders
kaum eine Woche überlebt hätte. Und so langsam lernte ich auch dazu, der Haushalt wurde mit
der Zeit kein Problem mehr für mich.
Das kochen machte mir irgendwann auch viel Spass und viele Frauen finden, dass es eine gute
Eigenschaft eines Mannes sei.
Irgendwann klappte es mit der Liebe auch und war plötzlich verheiratet. Die Wohnung wurde mit
der Zeit zu klein und wir entschlossen uns ein Haus zu kaufen.
So begeistert war ich nicht davon, weil ich auch von solchen Männersachen keinen Plan hatte.
Da habe ich mir meine Fertigprodukte zurückgewünscht. Ein Fertighaus Schweiz wär´ genau das
Richtige für meine Lage. Wir haben uns umgeschaut, Pläne angesehen, aber so richtig drauf los
zu investieren, habe ich mich trotzdem nicht getraut.
Mit der Zeit fing meine Frau an stutzig zu werden, warum es so lange dauert bis die Arbeiten
anfingen. Dann wurde es brenzlig für mich, ich musste mir Hilfe holen und zwar so schnell wie
möglich, weil ich meine Frau nicht mehr lange hinhalten konnte.
Dann ging mein Wunsch in erfüllung, ich konnte mein Glück kaum glauben. Ich fand mein
Fertighaus Schweiz, beriet mich einwenig, schaute mir einpaar Modelle an und mehr brauchte ich
nicht zu machen.
Es wurde alles geachtet, was es zu beachten gab und jeder Wunsch meiner Frau wurde erfüllt.
Ich ging am Ende nur hin, um mir die Schlüssel abzuholen und meine Frau in ihr neues Reich zu
führen.
Fertighaus Schweiz gehört auf jeden Fall zu den besten Fertigprodukten, kein Stress und keine
Mühe. Die Schlüssel abholen war kein Problem und meine Frau ist auch einfach nur begeistert
vom Fertighaus Schweiz.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Teclado Táctil
Teclado TáctilTeclado Táctil
Teclado Táctil
Roberto Torreggiani
 
Investigación Documental
Investigación DocumentalInvestigación Documental
Investigación Documental
Pedro Chimoy Esquives
 
Cloudcomputingpapers
CloudcomputingpapersCloudcomputingpapers
Cloudcomputingpapers
hey7
 
schnell Englisch lernen Infografik
schnell Englisch lernen Infografikschnell Englisch lernen Infografik
schnell Englisch lernen Infografik
schnellenglischlernen
 
Biografias
BiografiasBiografias
Biografias
Sneyder LdS
 
Turismo religioso
Turismo religiosoTurismo religioso
Turismo religioso
Cobaep
 
Lectio divina domingo xx11
Lectio divina domingo xx11Lectio divina domingo xx11
Lectio divina domingo xx11
Voluntariado A IC
 
Lesly torres tania chachalo-trabajo de informatica
Lesly torres   tania chachalo-trabajo de informaticaLesly torres   tania chachalo-trabajo de informatica
Lesly torres tania chachalo-trabajo de informatica
torreslesly
 
Martires 2
Martires  2Martires  2
Martires 2
Voluntariado A IC
 
Aprendiendo
AprendiendoAprendiendo
Historia antigua y mediaval
Historia antigua y mediavalHistoria antigua y mediaval
Historia antigua y mediaval
Carmen Nereira
 
Diabetes gestacional diagnostico_y_tratamiento_h_gacia
Diabetes gestacional diagnostico_y_tratamiento_h_gaciaDiabetes gestacional diagnostico_y_tratamiento_h_gacia
Diabetes gestacional diagnostico_y_tratamiento_h_gacia
Horace1027
 
Data integration
Data integrationData integration
Data integration
Nafiseh Navabpour
 
Agenda de trabajo semana del 19 al 23 de enero pw
Agenda de trabajo semana del 19  al  23  de enero pwAgenda de trabajo semana del 19  al  23  de enero pw
Agenda de trabajo semana del 19 al 23 de enero pw
colegiommc
 
Emprendimiento integral
Emprendimiento integralEmprendimiento integral
Emprendimiento integral
mateo411o508
 
Ver Presentacion andrea_ gomez_pacheco.pptm
Ver Presentacion andrea_ gomez_pacheco.pptmVer Presentacion andrea_ gomez_pacheco.pptm
Ver Presentacion andrea_ gomez_pacheco.pptm
Brayan Ortega
 
Mobile Marketing
Mobile MarketingMobile Marketing
Mobile Marketing
marketingupacifico
 
El proyecto-matriz-125-josep-pam
El proyecto-matriz-125-josep-pam El proyecto-matriz-125-josep-pam
El proyecto-matriz-125-josep-pam
Diego Sevilla
 
Frases
FrasesFrases
El findelmundo
El findelmundoEl findelmundo
El findelmundo
Diego Sevilla
 

Andere mochten auch (20)

Teclado Táctil
Teclado TáctilTeclado Táctil
Teclado Táctil
 
Investigación Documental
Investigación DocumentalInvestigación Documental
Investigación Documental
 
Cloudcomputingpapers
CloudcomputingpapersCloudcomputingpapers
Cloudcomputingpapers
 
schnell Englisch lernen Infografik
schnell Englisch lernen Infografikschnell Englisch lernen Infografik
schnell Englisch lernen Infografik
 
Biografias
BiografiasBiografias
Biografias
 
Turismo religioso
Turismo religiosoTurismo religioso
Turismo religioso
 
Lectio divina domingo xx11
Lectio divina domingo xx11Lectio divina domingo xx11
Lectio divina domingo xx11
 
Lesly torres tania chachalo-trabajo de informatica
Lesly torres   tania chachalo-trabajo de informaticaLesly torres   tania chachalo-trabajo de informatica
Lesly torres tania chachalo-trabajo de informatica
 
Martires 2
Martires  2Martires  2
Martires 2
 
Aprendiendo
AprendiendoAprendiendo
Aprendiendo
 
Historia antigua y mediaval
Historia antigua y mediavalHistoria antigua y mediaval
Historia antigua y mediaval
 
Diabetes gestacional diagnostico_y_tratamiento_h_gacia
Diabetes gestacional diagnostico_y_tratamiento_h_gaciaDiabetes gestacional diagnostico_y_tratamiento_h_gacia
Diabetes gestacional diagnostico_y_tratamiento_h_gacia
 
Data integration
Data integrationData integration
Data integration
 
Agenda de trabajo semana del 19 al 23 de enero pw
Agenda de trabajo semana del 19  al  23  de enero pwAgenda de trabajo semana del 19  al  23  de enero pw
Agenda de trabajo semana del 19 al 23 de enero pw
 
Emprendimiento integral
Emprendimiento integralEmprendimiento integral
Emprendimiento integral
 
Ver Presentacion andrea_ gomez_pacheco.pptm
Ver Presentacion andrea_ gomez_pacheco.pptmVer Presentacion andrea_ gomez_pacheco.pptm
Ver Presentacion andrea_ gomez_pacheco.pptm
 
Mobile Marketing
Mobile MarketingMobile Marketing
Mobile Marketing
 
El proyecto-matriz-125-josep-pam
El proyecto-matriz-125-josep-pam El proyecto-matriz-125-josep-pam
El proyecto-matriz-125-josep-pam
 
Frases
FrasesFrases
Frases
 
El findelmundo
El findelmundoEl findelmundo
El findelmundo
 

Casanorm

  • 1. Fertigprodukte haben auch ihre Vor- und Nachteile, mal sind sie praktischer und manchmal kommen sie einem überflüssig vor. Ich persönlich mag Fertigprodukte, weil ich ehrlich gesagt eher der faule Typ bin. Ich mag es gerne, wenn man mir die Sachen fertig zubereitet auf den Tisch legt, als selber zu kochen oder irgendwie Hand anzulegen. Naja, wenn man jung ist und noch bei Mama lebt ist es auch ´was anderes. Hotel Mama bleibt aber leider nicht für immer offen und muss die Türen irgendwann auch mal schliessen. So sieht man die Welt plötzlich mit ganz anderen Augen, weil man merkt, dass sich nicht die ganze Welt um einen kümmert, wie die eigene Mutter. Damals fand ich es noch angenehm und in Ordnung so bemuttert zu werden, als die Zeit dann zu Ende ging, war ich nicht mehr der gleichen Meinung. Ich musste merken, dass ich nicht so richtig auf das Leben vorbereitet war, wie meine Mitmenschen und oft bei den einfachsten Dingen hängen blieb. Für andere waren es die normalsten Sachen der Welt, aber für mich ein warer Horrortrip. Von der Diskokugel ins Büro und vom Esstisch selber hinterm Ofen, waren mit das Schlimmste für mich. Die Wäsche, das Geschirr und überhaupt der Haushalt war der reinste Albtraum für mich. Ich
  • 2. konnte am Anfang von nicht mal alleine aus dem Bett kommen und mir ´was zum Anziehen holen, weil sowas immer die Mama erledigt hatte. Es war eine harte Zeit, aber irgendwann musste ich solche Sachen selber erledigen, weil ich anders kaum eine Woche überlebt hätte. Und so langsam lernte ich auch dazu, der Haushalt wurde mit der Zeit kein Problem mehr für mich. Das kochen machte mir irgendwann auch viel Spass und viele Frauen finden, dass es eine gute Eigenschaft eines Mannes sei. Irgendwann klappte es mit der Liebe auch und war plötzlich verheiratet. Die Wohnung wurde mit der Zeit zu klein und wir entschlossen uns ein Haus zu kaufen. So begeistert war ich nicht davon, weil ich auch von solchen Männersachen keinen Plan hatte. Da habe ich mir meine Fertigprodukte zurückgewünscht. Ein Fertighaus Schweiz wär´ genau das Richtige für meine Lage. Wir haben uns umgeschaut, Pläne angesehen, aber so richtig drauf los zu investieren, habe ich mich trotzdem nicht getraut.
  • 3. Mit der Zeit fing meine Frau an stutzig zu werden, warum es so lange dauert bis die Arbeiten anfingen. Dann wurde es brenzlig für mich, ich musste mir Hilfe holen und zwar so schnell wie möglich, weil ich meine Frau nicht mehr lange hinhalten konnte. Dann ging mein Wunsch in erfüllung, ich konnte mein Glück kaum glauben. Ich fand mein Fertighaus Schweiz, beriet mich einwenig, schaute mir einpaar Modelle an und mehr brauchte ich nicht zu machen. Es wurde alles geachtet, was es zu beachten gab und jeder Wunsch meiner Frau wurde erfüllt. Ich ging am Ende nur hin, um mir die Schlüssel abzuholen und meine Frau in ihr neues Reich zu führen. Fertighaus Schweiz gehört auf jeden Fall zu den besten Fertigprodukten, kein Stress und keine Mühe. Die Schlüssel abholen war kein Problem und meine Frau ist auch einfach nur begeistert vom Fertighaus Schweiz.