SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Gesundheit
Wellness & Moor
Bewegung
Radln & Wandern
Genuss
Küche & Kultur
Quellen fürs Ich2015Das Urlaubsmagazin aus Bad Aibling
01 BAmagazin_Titel RZ.indd 1 02.10.14 10:53
02 BAmagazin_Einleitung RZ.indd 2 02.10.14 10:54
Inhaltsverzeichnis
5	Editorial
KontrastReich
6	 Gute Gründe
Impressionen aus Bad Aibling
18	 Lebendige Stadt
Im Süden viel Neues
30	 Gesundheit, Wellness & Kur
Eine Schaufel voll Gesundheit
43	 Aktiv & Spaß
Belohnung in Sicht
49	 Gesunder Genuss
Messerscharf
58 	Kultur & Lebensart
Hund sans scho
66	Gastgeber
Willkommen, will bleiben
86	Service
88	 Zu guter Letzt
Werner Schmidbauer
im Gespräch
90	Stadtplan
02 BAmagazin_Einleitung RZ.indd 3 02.10.14 10:55
02 BAmagazin_Einleitung RZ.indd 4 02.10.14 10:56
Gegensätze ziehen sich an, sie sorgen für Spannung und machen das Leben abwechs-
lungsreich. Das beginnt in der Natur: Berg und Tal, Flüsse und Bäche, Wiesen und Moore
geben den Hintergrund ab für unsere lebendige Stadt – Bad Aibling. Zudem sind wir das
älteste Moorheilbad und das jüngste Thermalbad in Bayern.
Bad Aibling ist eine Stadt mit Geschichte und dabei alles andere als verstaubt. Traditionen
und Innovationen passen bei uns harmonisch zusammen. Wir sind stolz auf wunderbare
historische Gebäude und die aufregend neue Architektur unserer außergewöhnlichen
Therme und des modernen Rathauses.
Dabei ist Bad Aibling vor allem eine liebenswert oberbayerische Stadt mit südlichem Flair
in einer der schönsten Landschaften Deutschlands, die geradezu geschaffen ist für viele
sportliche Aktivitäten, für Wandern, Radeln oder Golf spielen. Dazu gesellt sich vielfältige
Kultur: Gelebtes Brauchtum trifft auf moderne Festivals, die Kurort-Tradition auf Open
Air-Konzerte und Woodstockatmosphäre im Kurpark.
Klingt spannend? Ist es auch, für alle Bad Aiblinger und für unsere Gäste. Dabei ist das
funktionierende Stadtleben mit vielen Vereinen und Veranstaltungen eine der Voraus-
setzungen, dass sich Gäste gut aufgehoben fühlen. Es ist immer etwas los und alle sind
herzlich einge­laden, uns zu besuchen, hier Urlaub oder eine Kur zu machen. Entdecken
Sie unsere Quellen­fürs Ich – für Gesundheit, Bewegung und Genuss: die besten Voraus­
setzungen für einen gelungenen Aufenthalt.
Moor und Therme, viele Kliniken und weitere Gesundheitsdienstleister machen Bad
­Aibling zur Gesundheitsstadt für alle, die wieder gesund werden oder einfach gesund
bleiben möchten. Von Kur bis Wellness ist alles möglich. Herzliche Gastgeber in Hotels
und Ferienwohnungen sorgen für den passenden Rahmen.
Vielfältige Impressionen und spannende Geschichten aus und über Bad Aibling finden Sie
in dieser Broschüre. Wir wünschen viel Freude beim Lesen und Entdecken. Und wir freuen
uns auf Ihren Besuch. Sie werden sich in Bad Aibling so zuhause und so wohl fühlen, wie
wir Aiblinger selbst.
Ihr
Thomas Jahn
Kurdirektor
KontrastReich
PS: Gute Gründe für einen Besuch, einen Urlaub, eine Kur in Bad Aibling gibt es viele. Sieben besonders schöne haben wir für
Sie auf den folgenden Seiten zusammengestellt.
Editorial 5
02 BAmagazin_Einleitung RZ.indd 5 02.10.14 10:56
Gute Gründe6
03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 6 06.11.14 09:46
Max Panradl liefert das Moor für Kur- und Wellnessanwendungen
in Bad Aibling und weiß: »Wir in Bad Aibling haben
		 eines der besten Moore
		in Europa überhaupt. Es hilft bei vielen Leiden, unter anderem
			 gegen Rheuma oder auch bei Kinderwunschpatientinnen.«
Gute Gründe 7
03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 7 06.11.14 09:46
»Mein Lieblingsplatz in der
Therme Bad Aiblingist die Kelosauna.
Oder doch das Außenbecken mit über 30 Grad warmem Thermalwasser? Oder
vielleicht die Moor­zeremonie? Ein Glück, dass ich mich nicht entscheiden muss«,
findet Birgit Haagen, die in der Betriebsleitung der Therme Bad Aibling fürs
Marketing zuständig ist.
Gute Gründe8
03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 8 06.11.14 09:46
Gute Gründe 9
03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 9 06.11.14 09:46
Zu einer lebendigen Stadt gehören
vielfältige Geschäfte und
 unternehmungslustige Kaufleute:
Der Aiblinger Einzelhandel ist immer für eine besondere Aktion gut – etwa
die Firmen »Pentenrieder« (Haushaltswaren, Porzellan und Geschenkartikel),
Szenario (Uhren, Schmuck, Accessoires und Geschenke), »Schatzinsel« (Bücher
und Geschenke) sowie »Zirbenherz« (Betten und Möbel).
Gute Gründe10
03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 10 21.11.14 09:41
Gute Gründe 11
03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 11 06.11.14 09:46
»Frisch und gesund,
 direkt aus der Region:
Da macht das Kochen Spaß und das Essen erst recht«,
sagt Franz Kriechbaumer, Gastwirt und Koch im
Gasthaus Kriechbaumer in Bad Aibling, Mietraching.
Gute Gründe12
03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 12 06.11.14 09:46
Josef Kronast, Braumeister in der Schlossbrauerei Maxlrain muss es wissen:
	­»Bier gehört bekanntermaßen zu Bayern einfach dazu. Das
südlichste Hopfenfeld in Bayern
	 und sogar in ganz Deutschland finden Sie direkt neben unserer Brauerei und
	 zwei der schönsten Biergärten dazu.«
Gute Gründe 13
03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 13 06.11.14 09:47
Ein Event jagt den nächsten,
von bayerischem Brauchtum über Open Air-Konzerte mit Woodstock-Feeling
bis hin zu Festivals wie dem Dokumentarfilmfest »Nonfiktionale«. Beim
inter­national renommierten Gitarrenfestival »Saiten­sprünge« begeisterte
das Duo Anabel ­Montesinos  Marco Tamayo das Publikum mit über-
raschenden Arrangements.
Gute Gründe14
03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 14 06.11.14 09:47
Gute Gründe 15
03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 15 06.11.14 09:47
Herrliche Landschaft mit Bergblick: Bayern, wie man es
sich wünscht. Zur Krönung stellt der FC Harthausen
seinen Maibaum vor dem Restaurant »zum Heiss« auf,
den zuvor die Burschen aus Holzhausen und Ellmosen
gestohlen haben. Gegen eine Brotzeit und die eine oder
andere Mass Bier helfen sie aber nun beim Aufrichten, ganz
geruhsam und mit
 einer Mordsgaudi.
Gute Gründe16
03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 16 06.11.14 09:47
Gute Gründe 17
03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 17 06.11.14 09:47
Was macht für Sie das ganz
Spezielle an Bad Aibling aus?
Unsere Stadt vereint städtisches und
ländliches Flair. Sie liegt ganz einfach
wunderbar im Mangfalltal und zu Füßen
des Wendelsteins. Aibling gibt es seit
rund 1.200 Jahren, wir können also auf
eine lange Geschichte zurückblicken.
Gleichzeitig sind wir eine lebendige
Stadt, in der es sich sehr gut leben lässt.
Attraktiv machen uns natürlich auch das
Moor und unsere Therme sowie unsere
zahlreichen kulturellen Veranstaltungen
und die lebendige Innenstadt mit süd­
lichem Flair. Über die bunte Vereinsland­
schaft mit vielen Festen und Feiern im
Jahreskreis freuen sich nicht nur wir
rund 18.000 Aiblinger, sondern auch
unsere Gäste.
Kurbäder gibt es in Bayern einige. Was
hebt Bad Aibling heraus?
Wir sind das älteste Moorbad Bayerns. Vor
gut 170 Jahren eröffnete Dr. Desiderius
Beck, ein königlich-bayerischer Gerichts­
arzt, seine Solen- und Moorschlamm-­
Badeanstalt. 50 Jahre später wurde unser
Ort als Heilbad anerkannt. Auf diese Aus­
zeichnung sind wir natürlich heute noch
stolz. Zugleich sind wir aber auch seit
2008 das jüngste Thermal­bad Bayerns.
Das Heilwasser der Desiderius-Quelle, die
nach dem Begründer des Moorheilbades
benannt ist, kommt aus fast 2.300 Me­
tern Tiefe und wird unter anderem in der
Rheumatologie, Orthopädie und Neuro­
logie eingesetzt. Dafür haben wir vom
Bayerischen Gesundheitsministerium die
staatliche Anerkennung als Heilquelle
erhalten. Das sind wichtige Argumente
für uns als Gesundheitsstadt mit unserer
Ausgezeichnetes Bad Aibling
Bürgermeister Felix Schwaller
freut sich über Auszeichnungen
und andere Besonderheiten
Bad Aiblings
Bürgermeister Felix Schwaller ist stolz auf seine Stadt. Mit seinen Schulen,
den vielen aktiven Vereinen, dem überaus reichhaltigen Kulturleben und der
zentralen Lage ist Bad Aibling ein beliebter Wohnort. Langeweile kommt
hier einfach nicht auf.
vielfältigen Kliniklandschaft. Aktuell ist
uns auch die Auszeichnung als Fairtrade-
Stadt wichtig, die wir seit 2013 haben und
die jedes Jahr bestätigt werden muss.
Wir wollen durch bessere Handels­
bedingungen und mehr soziale Rechte
für Produzenten einen Beitrag zur nach­
haltigen Entwicklung leisten.
Verraten Sie uns Ihre Lieblingsplätze in
Bad Aibling und Umgebung?
Mein Lieblingsplatz in Bad Aibling ist
der Marienplatz mit dem modernen Rat­
haus, unserem Treffpunkt für Aiblinger
und Gäste, die hier eine Bibliothek und
ein Lesecafé finden. Danach kommt
gleich der Kurpark, einer der größten und
schönsten in Bayern und ganz Deutsch­
land. Spannend ist es auch, mit dem Rad
aufs BO-Parkgelände zu fahren und
die Entwicklung dort zu verfolgen, die
Einrichtung des Fußballinternats und
diverser Schulen. Und im Sommer gehe
ich gern mit meiner Frau auf den Berg,
zum Beispiel unseren Hausberg, den
Wendelstein.
ZI
ve
un
ZI
Sc
D
T
Ö
T
D
F
A
V
U
B
W
be
da
lic
en
ge
18 Lebendige Stadt
04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 18 07.11.14 10:00
ZIRBENHERZ-Regenerationssysteme
vereinen Naturkraft mit Know-How, Leidenschaft
und Handwerk. DAS BETT FÜRS LEBEN.
ZIRBENKRAFT
3.500 Herzschläge pro
Tag weniger. Entspricht
einer Stunde Herzarbeit.
NATUR PUR
100 % natürliche
Rohstoffe unterstützen die
Wirkung des Zirbenbettes.
REGENERATION
Beste Bandscheiben-
Regeneration. Das Bett, das
Körper und Seele aufrichtet.
ZIRBENHERZ® ist der Inbegriff von
Schlafgesundheit und Regeneration.
www.zirbenherz-bett.com
Deutschland: Marienplatz 7 | 83043 Bad Aibling
T +49 (0) 8061 3898141 | aibling@zirbenherz-bett.de
Österreich: Gewerbestraße 12 | 9330 Althofen
T +43 (0) 4262 3219 | info@zirbenherz-bett.com
Besuchen
Sie
unser
K
om
petenz-Zentrum
in
Bad
Aibling
HERZENS-
ANGELEGENHEIT
Aus dem Bestreben heraus,
das perfekte Bett für maximale
natürliche Regeneration und
Schlafgesundheit zu entwickeln,
entstand ZIRBENHERZ® –
das Bett fürs Leben!
MMag. Peter Jocham
DAS BETT
FÜRS LEBEN.
AUCH WENN SICH ALLES UM SIE HERUM
VERÄNDERT, DAS ZIRBENHERZ®
-BETT IST
UND BLEIBT IHR BETT FÜRS LEBEN: ZEITLOS,
BESTÄNDIG, NATURVERBUNDEN.
Wissenschaftliche Studien der „Human Research GmbH“ in Graz
beweisen den herzenschonenden Effekt des Zirbenbettes. Durch
das ZIRBENHERZ®-Bett entlastet sich Ihr Herz durchschnitt-
lich um 3.500 Schläge pro Tag, was einer Stunde Herzarbeit
entspricht. Die Folge: Sie fühlen sich erholter, revitalisierter,
gesünder und leistungsfähiger.
DIE ZIRBENHERZ®
-
REGENERATIONS-SYSTEME
INFOS: WWW.ZIRBENHERZ-BETT.COM
04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 19 07.11.14 10:00
Im Süden viel Neues
Gute Traditionen gehören zu Bad Aibling. Und ganz viel Modernes.
Ent­scheidend ist vor allem, dass die Mischung stimmt: lebendig, aber
nicht hektisch, betriebsam, aber nicht überfüllt, große Auswahl,
aber kein Über­angebot, dabei herzlich, bayerisch und mit südlichem Flair.
Gut verweilen lässt es sich in Bad
Aibling, bei einem Eis, einem an-
genehmen Mittagessen oder auch
einem kühlen Bier aus der Region.
An einem heißen Sommertag gibt es
fast nichts Schöneres, als an einem
der Wasserläufe in der Stadt die Seele
baumeln zu lassen, etwa in einem
Café mit Terrasse über dem Bach. Da
merkt man schnell, wie nahe Italien
ist. Gemütlich durch die Stadt bum-
meln, Schaufenster bewundern, ein
wenig einkaufen – endlich Zeit für
die angenehmen Seiten des Lebens.
Abgerundet wird das Leben in der
Kurstadt durch viel Kultur, Konzerte,
Ausstellungen und Veranstaltungen
von traditionell-bayerisch bis welt-
läufig und modern. Aber da ist auch
noch etwas ganz Besonderes.
Lebendige Stadt20
04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 20 05.12.14 13:46
Lebendige Stadt 21
04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 21 07.11.14 10:00
Wunderschön ist es hier im oberbay­
erischen Alpenvorland. Der Aus­
blick auf die Berge ist grandios, die Wie­
sen sind grün, die Balkone mit Blumen
geschmückt. Die Umgebung lädt zum
Radeln, Spazieren gehen oder Wandern
ein. Kaum ist es warm genug, füllen
sich die Straßencafés und Wirtsgärten,
man trifft Freunde und freut sich des
Lebens. Alles so, wie man sich Bayern
vorstellt. Und dabei doch ganz anders.
Woher kommt das, fragt man sich?
Ganz einfach: von einer gelungenen
Mischung aus Tradition und Moderne.
Bad Aibling hat eine lange und reiche
Geschichte, die man an vielen histori­
schen Gebäuden ablesen kann. Zugleich
ist es aber eine sehr lebendige Stadt, in
der es sich gut leben lässt. So ist das
Moor- und Thermalbad kein ­Museum,
Zwischen Tradition und Moderne
sondern überrascht mit moderner
Archi­tektur und vielen einladenden
Geschäften. Modische Kleidung, Bü­
cher, nette Kleinigkeiten lassen sich
genauso ent­decken wie wunderschöne
Blumen, Käse aus der Region und vieles­
andere. Viel Grün, einer der schöns­
ten Kurparks in ganz Deutschland,
zwei Flüsse und zwei ­Bäche sorgen
für Abwechslung. Zu den zahl­reichen
Lebendige Stadt22
04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 22 07.11.14 10:00
››Bummeln,
Genießen, Leben. ‹‹
historischen Gebäuden, etwa dem
­Hotel Lindner im ehemaligen Schloss
Prantshausen oder dem ocker­gelben
herzoglichen Pflege­schloss oberhalb
der Stadt, kommt überraschend ­moderne
Architektur: das Rathaus am Marienplatz
zum Beispiel oder auch die Therme,
­deren ­einzigartige Architektur von mo­
nolithisch geformten Kuppeln geprägt
ist. Für Leben in der Stadt ­sorgen die
vielen unterschiedlichen ­Veran­staltungen
von Markttagen über Konzerte und
Festi­vals bis zu bayerischem Brauch­
tum oder auch der ­legendären ADAC
Bavaria­­Historic Rallye mit der beliebten
Bad Aiblinger Oldie Night. Mehr dazu
können Sie ab Seite 58 lesen.
Moderner Marienplatz,
südländisches Flair –
Bad Aibling ist vielfältig
Lebendige Stadt 23
04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 23 07.11.14 10:00
Theresienmonument in Bad Aibling
Weitere Infos zu Ausflugstipps
finden Sie unter
www.bad-aibling.de, z. B.:
Infos zum Kurpark (Kultur 
Lebensart), Kultur in Bad Aibling
(Galerien, Festivals, Theater und
Museen), Veranstaltungskalender
(Veranstaltungen)
Zudem bietet das Bad Aibling
entdecken!-Programm das ganze
Jahr spannende Führungen, z. B.
„Auf Spuren bedeutender Aiblinger
Künstler“, Vollmond- oder Wild-
kräuterwanderungen oder Moor­
exkursionen. www.bad-aibling.de/
Tourismus/ Bewegung/Bad Aibling
entdecken
INFORMATION
Ihr Fachgeschäft für
Haushaltswaren, Porzellan
und Geschenkartikel
im Herzen von Bad Aibling
Bahnhofstraße 10 · 83043 Bad Aibling
Telefon 0 80 61/ 2515 · Fax 0 80 61/ 65 51
e-mail: info@pentenrieder-ohg.de
www.pentenrieder-ohg.de
Unsere Öffnungszeiten:
ontag bis Freitag: 9.00-12.00 und 14.00-18.00 Uhr
Samstag: 9.00-13.00 Uhr
Krankenhausstraße 3
Telefon 0 80 61/ 85 83
KFZ-Schilder:
Bahnhofstraße 10 · 83043 Bad Aibling
Telefon 0 80 61/ 2515 · Fax 0 80 61/ 65 51
e-mail: info@pentenrieder-ohg.de
www.pentenrieder-ohg.de
Ihr Fachgeschäft für Haushaltswaren,
Porzellan und Geschenkartikel
im Herzen von Bad Aibling
Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 9.00-12.00  14.00-18.00 Uhr / Sa: 9.00-13.00 Uhr
Lebendige Stadt24
04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 24 07.11.14 10:00
Was empfiehlt Bad Aibling als Standort
für Unternehmensveranstaltungen?
Volker Aust: Die schöne Landschaft und
Natur Oberbayerns mit der Nähe zu den
Bergen, dazu die Großstadt in Reichwei-
te – das ist eine tolle Kombination. Für
Tagungen ist die Distanz zu München
geradezu ideal – die Teilnehmer haben
nicht zu weit zu fahren, sind aber auch
weit genug weg, um Abstand zu gewin-
nen und haben Raum für neue Ideen.
Das BO-Parkgelände, in dem Ihr Hotel
liegt, ist ein Beispiel für eine gelungene
Umwandlung eines ehemaligen Kaser-
nengeländes in einen ganz neuen Stadt-
teil. Was ist das Besondere?
Die Mischung aus Forschung, Inno-
vation­und Weiterbildung, die hier auf
dem Parkgelände mitten in der Natur
entstanden ist – eine eigene Welt voller
Ruhe und ohne Ablenkung. Als ich das
Gelände kennenlernte, war es eine völlig
verlassene Geisterstadt, hinter­lassen von
der US-Armee. Ich war sofort überzeugt:
das ist ein spannendes Projekt, bei dem
ich dabei sein will. Es ist schön, die
ständige Weiterentwicklung zu sehen.
Einrichtungen von der Kinderkrippe­­bis
zur Fachoberschule sowie innovative
Firmen haben sich hier angesiedelt. Der
Investor Ernst Böhm wollte eine gut ge-
mischte, lebendige Stadt, in der es sich
wohnen und arbeiten lässt. Diese Vision
ist aufgegangen.
Das Hotel nutzt die früheren Kasernen-
gebäude. Wie funktioniert das?
Aus dem alten Bestand haben wir ein
ganz neues, sehr großzügiges Hotelres-
sort geschaffen. Wir sind stolz auf ­unser
stimmiges Design, da alles aus einem
Guss ist und unser Gesamt­konzept mit
IdeenReich
Gute Aussichten für neue Einsichten.
Die richtige Mischung aus Arbeit und
Entspannung auf der einen Seite, die
ideale Lage auf der anderen Seite.
Bad Aibling bietet perfekte Be­
dingungen für Tagungen und Kon­
ferenzen. Hoteldirektor Volker Aust
verrät im Gespräch warum.
Volker Aust, Geschäftsführer
und Mitgesellschafter des
BO-Parkhotels, kennt die
Vorteile Bad Aiblings für
Tagungen und Konferenzen
einer besonderen Kultur der natürlichen
Freundlichkeit beim Personal und guter
Küche wunderbar angenommen wird.
Neben vielen unterschiedlichen Ta­gungs­
räumen mit idealen technischen Vor-
aussetzungen trägt auch unsere grüne
Umgebung zu gelungenen Veranstal-
tungen bei. Zur Entspannung lädt der
große Park mit altem Baumbestand ein
oder unser Wellness-Bereich mit Außen­
pool sowie unsere Campus-Bar mit
(Live-)Musik. Klar, dass unser Haus da-
mit auch ideal für private Feiern, einen
Wochen­endausflug oder einen Urlaub
ge­eignet ist, zum Beispiel für Golfer, die
im ­nahegelegenen Golfclub Maxlrain
­spielen können.
Was ist für Sie – neben der Arbeit natür-
lich – das Schönste?
Mein Lieblingsplatz im BO-Parkhotel ist
der Loungebereich vor der Campus-Bar
zum Sonnenuntergang. Wenn ich dann
noch Zeit finde, mit meiner kleinen
Tochter zu spielen oder auch einmal mit
dem Gleitschirm von der Hochries aus zu
starten, ist alles ­perfekt.
Weitere Tagungsmöglichkeiten bieten das Veranstaltungszentrum Kurhaus, das Hotel St. Georg und das Hotel
Schmelmer Hof. Zu hervorragenden technischen Voraussetzungen und einem vielfältigen Rahmenprogramm
­kommen auch hier die perfekte Lage im Grünen – am Kurpark, am Ghersburgwald und am grünen Stadtrand
von Bad Aibling. Auch das Lindners Romantik Hotels  Restaurants am Marienplatz eignet sich hervor-
ragend für ­Tagungen – mit modernster Technik in knapp tausend Jahre alten historischen Mauern.
Lebendige Stadt 25
©BOParkhotel©BOParkhotel
04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 25 05.12.14 14:21
Es ist schon über 100 Jahre her und da­
mit das erste – uns bekannte – Beispiel für
Guerilla-Gardening. Es muss etwa im Jahr
1905 gewesen sein, als der Magistrat von
Bad Aibling ein großes Grundstück mit­
ten in der Stadt bebauen wollte. Doch der
Ortsverschönerungsverein hatte eine an­
dere Vorstellung von seiner Stadt und be­
pflanzte in einer Nacht- und Nebelaktion
Aiblinger Guerilla-Gärtner
die Wiesen mit Bäumen, schaffte Tatsa­
chen und verhinderte so die Bebauung.
Heute ist der Kurpark einer der schönsten
in Deutschland. Zwischen dem Flüsschen
Glonn und dem Mühlbach treffen sich
Spaziergänger, Jogger und Tai-Chi-An­
hänger. Moorgarten und Wasserlehrpfad,
ein Duft- und Tastgarten, ein Rundgang
zur Geschichte Bad Aiblings sowie eine
Voliere mit Fasanen, Papageien und an­
deren Vögeln sorgen für Abwechslung.
Wer mag, kann Boule, Schach, Minigolf
oder Tennis spielen. Ein wenig spürt man
die revolutionäre Vergangenheit übri­
gens noch bei den vielen Open Air-Kon­
zerten unter dem Motto „Kultur im Park“
oder auch beim großen Parkfest jedes
Jahr im August.
Lebendige Stadt26
04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 26 07.11.14 10:00
Bad Aiblings Kurpark – einer der schönsten
und ältesten in Deutschland
Wir stehen für Qualität in der Bera-
tung sowie ein frisches und modisches
Design in unserem Brillensortiment.
Bereits seit 1954 ist in unseren Räu-
men die Augenoptik beheimatet. Mit
der Firmenübernahme durch Lena
Brünken im Jahr 2007 hat sich Optik
Engelke zum Relax Vision Center von
ZEISS weiterentwickelt und steht für
hohe Fachkompetenz.
Kompetente Augenoptik bedeutet für
uns: hochwertige Messgeräte und Glas-
technologie vom deutschen Präzisions-
hersteller ZEISS, ein kontinuierlich ge-
schultes Team mit dem richtigen Blick,
um Sie mit Ihrer neuen Brille einfach
gut aussehen zu lassen. Wir sind außer-
dem Spezialisten für die Beratung und
Anpassung von Kontaktlinsen, Sportop-
tik und Licht  vergrößernde Sehhilfen.
Unser Slogan: „Optimal beraten – bei
Optik Engelke!“ sehen wir als Verspre-
chen an unsere Kunden.
Dazu setzen wir u.a. ein eigens entwi-
ckeltes Sehprofil zur Analyse Ihrer Seh-
gewohnheiten ein und ermitteln auf
dieser Basis die optimale Sehlösung.
Denn: Gutes Sehen sorgt nicht nur
für mehr Sicherheit, sondern steht für
mehr Lebensqualität und Spaß.
Überzeugen Sie sich selbst! Wir freuen
uns auf Ihren Besuch.
Ihre Lena Brünken
mit Ihrem Team von Optik Engelke
	 Herzlich Willkommen bei
Optik Engelke in Bad Aibling –
	 Ihrem Fachgeschäft für Augenoptik!
Anzeige
Lebendige Stadt 27
04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 27 07.11.14 10:00
Anzeige
Die älteste Buchhandlung in
 Bad Aibling im Wandel der Zeit
Alle denken nur an sich,
 denk Du mal an DICH!
Rosenheimer Str. 23
83043 Bad Aibling
Tel. 08061 9398907
www.egoist-dein-haarstylist.de
››Salon für Frisur,
Kosmetik und
med. Fußpflege ‹‹
Im Jahr 1904 eröffneten der Kaufmann
Johann Nepomuk Cortolezis und seine
junge Frau Luise, geborene Nibler, im
Ladengeschäft des barocken Rathauses
am Marienplatz eine Buchhandlung mit
Schreibwaren und Musikalienabteilung.­
J. N. Cortolezis stammte aus einer grie-
chischen Beamtenfamilie, die zu Zeiten
König Ottos zuerst nach München und
dann nach Passau übersiedelt war.
Die Entscheidung, die Firma gerade in
Bad Aibling zu gründen, lag damals nahe.
Neun Jahre vorher war dem ältesten
Moorbad Bayerns vom Prinzregenten
offiziell der Titel Bad zuerkannt worden.
Der Friseursalon EGOIST arbeitet kun-
denorientiert, persönlich und fachlich
auf höchstem Niveau. Mit kreativen
Ideen und besonderer Qualität hebt
sich der Salon von Anderen ab – Das ist
die Philosophie von EGOIST.
„Wir setzen alles daran, dass Sie sich
schon während Ihres Aufenthaltes bei uns
rundum wohlfühlen und anschließend
unseren Salon perfekt gestylt, als be-
geisterter Kunde verlassen.“
Unter den Gästen verkehrten internatio-
nale Prominenz, Schriftsteller und Maler
aus der bayerischen Landeshauptstadt.
Der 1. Weltkrieg brachte wie überall
harte Zeiten, aber die Buchhandlung
begann nach Inflation, Wirtschaftskrise
und mehreren Hochwasserkatastrophen
zaghaft neu zu florieren. Luise Cortolezis
nahm 1937 ihre Nichte Luise Nibler als Er-
bin in die Firma auf, die bald darauf den
­österreichischen Offizier und Sportlehrer
Othmar Schönmetzler heiratete. Der Sohn
Klaus Jörg kam 1949 auf die Welt.
Zwei Jahre später brannte das Rathaus
vollständig aus und mit ihm die Buch-
handlung. Der nationalsozialistische Bür-
germeister Bastianelli versprach zwar
vollmundig nach Hitlers „Endsieg“ luxu-
riöse neue Räume. Zunächst aber reichte
es nur zu einem notdürftigen Kiosk am
Mühlbach-Ufer. Der Neubau des Rat-
hauses geschah erst in den späten sech-
ziger Jahren, die Buchhandlung musste
sich zunächst mit weiteren Provisorien
begnügen. Bis zur endgültigen Bleibe in
den heutigen Geschäftsräumen von fast
100 qm vergingen noch ein paar Jahre:
Die Bildhauerin und Glaskünstlerin Al-
pheda Puluj, eine Tochter der Maxlrainer
Grafenfamilie Hohenthal, beschloss, die
vormalige „Maxlrainer Bierhalle“ in der
Kirchzeile umfassend zu sanieren. Das
gotische Gebäude mit seinem charak-
teristischen Grabendach, dereinst das
­Kastenamt der wittelsbachischen Pflegs-
verwaltung, wurde zu einem Schmuck-
stück des historischen Bad Aibling. Die
Buchhandlung wird heute von Christine
Schönmetzler, der Ehefrau von
Klaus Jörg mit breitem, aktuellen
Sortiment geführt.
www.cortolezis.de
Anzeige
Anzeige
Lebendige Stadt28
04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 28 07.11.14 10:46
Seite 1 A5.indd 1 21.01.2014 11:36:21
Christine 
Joachim Kößler
Uhren • Schmuck
Accessoires • Geschenke
Reparaturen in
eigener Werkstatt
Engel begleiten uns,
Tag und Nacht.
Sie zeigen uns den Weg
und geben uns Kraft.
Rufst du nach
ihnen, sind sie dir
nah, hören deine
Wünsche und
machen sie wahr.
eigener Werkstatt
Szenario in Bad Aibling
Rosenheimer Straße 10, 83043 Bad Aibling
Tel. 08061-43 18
Szenario in Bruckmühl
Müller-zu-Bruck-Str. 6, 83052 Bruckmühl
Tel. 08062-80 75 13
Öffnungszeiten:
Mo–Sa 09.00–13.00 und Mo–Fr 14.00–18.00 www.szenario-trends.de
Anzeige Szenario 210x297mm .indd 1 15.07.14 09:58
04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 29 07.11.14 10:00
Seit fast 170 Jahren wird die nachweisbare Heilkraft des
„schwarzen Goldes“ von Bad Aibling medizinisch erfolg-
reich eingesetzt und ständig weiterentwickelt. 1838 be-
gannen zwei Ärzte und ein Apotheker zu forschen, ob man
das Aiblinger Torfmoor zum Heilen nutzen könnte – wie
es zum Beispiel bereits die alten Ägypter getan hatten.
Sieben Jahre später eröffnete der königlich bayerische
Gerichtsarzt Dr. Desiderius Beck dann seine Solen- und
Moorschlamm-Badeanstalt, die Prinz Luitpold am 17. Mai
1895 als Heilbad anerkannte. Doch alt Hergebrachtes wird
von Neuem ergänzt: Über ein Jahrhundert später kam das
Thermalwasser der Desiderius-Quelle als weiteres Heilmittel
hinzu. Große Gesundheitskompetenz gehört zu Bad Aibling
wie Alpen und Hügel, Bäche und Flüsse.
Eine Schaufel
voll Gesundheit
Wer will das toppen? Bad Aibling ist ältestes Moorheilbad und zugleich
jüngstes Thermalbad in Bayern. Gesundheit und Wellness werden hier
groß geschrieben.
Gesundheit, Wellness  Kur30
05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 30 05.12.14 13:57
Gesundheit, Wellness  Kur 31
05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 31 07.11.14 10:20
Das „schwarze Gold“ hat Bad Aibling
geprägt. Ohne Moor wäre Aibling
kein Bad und die Therme gäbe es auch
nicht. So aber ist Bad Aibling Bayerns
ältestes Moorbad, zugleich jüngstes
Thermalbad und zeichnet sich mit zahl-
reichen Kliniken und Ärzten durch größte
Kompetenz im Gesundheitsbereich aus.
Um zunächst einmal ganz am Anfang
zu beginnen: Bei der letzten Eiszeit vor
vielen Tausend Jahren entstand auch im
Inntal ein Gletscher. Als er sich zurückzog
hinterließ er den Rosenheimer See, der
sich über eine große Fläche erstreckte.
Im Laufe der Zeit verlandete dieser See.
In den zurückbleibenden Feuchtmulden
Richtig alt ist das, was da in die Wanne kommt: etwa 12.000 Jahre. Fühlt sich dabei super an,
hilft bei vielen gesundheitlichen Beschwerden oder tut auch einfach nur gut.
Kraftnatur NATURKRAFT
konnten abgestorbene Gräser und Moose
durch den hohen Grundwasserspiegel
nicht abgebaut werden und bildeten so
nach und nach ein Moor. Da ein natur-
belassener Moorkörper pro Jahr um etwa
einen Millimeter wächst, kann man sich
leicht vorstellen, dass es viele Jahrtau-
sende für ein richtiges Moor braucht.
Gesundheit, Wellness  Kur32
05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 32 07.11.14 10:20
Wohltuend und heilsam –
ein 42 Grad warmes Bad
im Moor
Moor in Familienhand
Doch zurück in die Gegenwart. Heute
baut die Familie Panradl in Au bei
Bad Aibling das Moor für die Kur- und
Wellnessanwendungen in Bad Aibling
ab. Max Panradl stellt den Motor ab
und steigt von seinem Bagger. Ruhe
legt sich über die idyllische Landschaft,
Vogelgezwitscher ist zu hören, Libellen
fliegen vorbei. Und Panradl erzählt: „Das
Moor in Au weist den optimalen Vertor-
fungsgrad auf und lässt sich sehr gut
abbauen, ohne störende Wurzeln oder
Steine. Wir entnehmen das Moor mit
dem Bagger, verladen es auf den Laster
und transportieren es nach Bad Aibling.
Gesundheit, Wellness  Kur 33
05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 33 07.11.14 10:20
›› Auf den renaturierten
Flächen wachsen
Pflanzen, die es sonst
kaum noch gibt. ‹‹
Für die Anwendungen wird das Moor dann
mit Wasser versetzt und mit einem großen
Mixer gemischt, erwärmt und schon ist es
bereit für die Wanne. Nach der Nutzung
wird das jetzt breiförmige Moor mit Saug-
fahrzeugen abgeholt und wieder ins Moor
zurückgebracht.“ Das zugemischte Was-
ser wird über ein spezielles Filtersystem
abgeleitet. „Die früheren Abbaustellen,
die wir auch dazu nutzen, um das verwen-
dete Moor wieder der Natur zurückzu-
geben, sind heute Naturschutzgebiete.
Auf den renaturierten Flächen wach-
sen Pflanzen, die es sonst kaum noch
gibt. Denn durch das Aufwärmen für
das Moorbad werden alte Samen akti-
viert. So gibt es zum Beispiel dort eine
Sonnentaupopulation, deren Ausbreitung
europaweit einzigartig ist“, freut sich der
Moorspezialist.
Die Firma Panradl liefert schon in dritter
Generation das Moor für die Anwendun-
gen in Bad Aibling. Und weil Max ­Panradl
und seine Frau Angelika von „ihrem“
Naturheilmittel so überzeugt sind, haben
sie sich noch weitere Möglichkeiten der
Nutzung einfallen lassen, wie etwa das
Bad Aiblinger Moorkissen®, mit dem sich
Schmerzen lindern und die Durchblutung
fördern lassen.
Gesund und wohltuend
Nächste Station: Meinrad Egger, der
mit seinem Sohn Andreas das Kur-
mittelhaus in Bad Aibling leitet, weiß alles
über das Moor und ist selbst der beste
Beweis, wie fit das Leben mit Moor hält.
„Moor ist sanft“, sagt der jung gebliebene
80-Jährige, „deswegen hält man im Moor-
bad viel höhere Temperaturen aus, als im
Wasser. Pro Vollbad verwenden wir zwei
bis zweieinhalb Zentner Moor. Bei uns in
Bad Aibling wird das Moor nur ein Mal
verwendet, weil die wichtigen Huminsäu-
ren darin sich abbauen und dann nicht
mehr so wirksam sind. Rund 250 Hormone
und Mineralstoffe findet man im Moor.
Mit das Wichtigste ist aber, dass ein Moor-
bad ein künstliches Fieber, ein Heilfieber
verursacht, das die Selbstheilkräfte des
Körpers stärkt und viele weitere Prozesse
im Körper auslöst. Außerdem ist es ein-
fach angenehm, im Moorbad zu liegen –
es fühlt sich an wie schweben.“ Egger
schätzt selbst Moorbäder: „Sie sind ein
richtiger Jungbrunnen.“
Seit 60 Jahren bietet Meinrad Egger
Moorbäder an: „Mit unseren vielen Jahren
Erfahrung wissen wir, dass das Moor ent-
zündungshemmend wirkt, gegen Schmer-
zen hilft und die Muskeln aktiviert. Bei
Rheuma, Arthritis, Arthrose, Gelenkerkran-
kungen, aber auch bei Kinderwunschpa-
tientinnen haben wir sehr gute Erfolge.“
Gut ist es, so Egger, die Moorbehandlun-
gen mit Massagen, Thermalbädern sowie
Bewegungstherapie zu ergänzen.
Beste Qualität – das Moor aus Bad Aibling
Details, wie Sie zu einer Kur in Bad
Aibling kommen, finden Sie unter
www.bad-aibling.de/Tourismus/
Gesundheit  Wellness/Die Kur.
Alle Informationen zu den Kliniken,
Kureinrichtungen, Badeärzten,
Physiotherapeuten und weiteren
Gesundheitsdienstleistern finden
Sie im Internet unter
www.bad-aibling.de/Tourismus/
Gesundheit  Wellness/Gesund­
heits­­finder oder Sie bestellen
unsere Broschüre „Gesundheits­
finder“, die alle wichtigen Adressen
zu Gesundheit, Wellness und
Prävention enthält.
Kliniken
· Schön Klinik Harthausen
· Schön Klinik Bad Aibling
· Rheumaklinik Bad Aibling
· Klinik Wendelstein
· RoMed Klinik Bad Aibling
· Fachklinik Alpenland
· Medi-Therm Kliniken GmbH
 Co. KG (Klinik St. Georg)
· Hermann Buhl-Trainings und For-
schungszentrum (Hypoxie / Höhen­
training, Fitness, Rehabilitation)
Kureinrichtungen / Rehabilitation
· Schön Klinik Harthausen
· Rheumaklinik Bad Aibling
· Klinik Wendelstein
· Kurmittelhaus Egger
INFORMATION
Gesundheit, Wellness  Kur34
05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 34 07.11.14 10:20
Angebot
3 Moorbäder
3 Massagen nur 120,-
Therapiemöglichkeiten
Massagen
 Klassische Massage
 Manuelle Lymphdrainage
Krankengymnastik
 Klassische KG
 Manuelle Therapie
 Schlingentisch Therapie
 Gerätegesteuerte KG
 Bobath Therapie
Physikalische Therapie
 Elektrotherapie
 Ultraschalltherapie
 Kältetherapie (Eis  Moor)
 Wärmetherapie (Rotlicht)
Balneologie
 Aiblinger Naturmoorbad
 Aiblinger Moorpackungen
 Medizinische Bäder
Osteopathie
 TCM
 Cranio-Sacrale Therapie
 Akupunktur
Rosenheimer Str. 55 83043 Bad Aibling Tel. +49(0)8061 2526 Fax +49(0)8061 7529
Telefonische Voranmeldung erbeten Ganzjährig geöffnet Alle Kassen
KurmittelhausAndreas  Meinrad Egger
Aiblinger Naturmoorbäder
 Wir bieten Ihnen neben gutem Service späte Behandlungszeiten für Berufstätige (Mo  Mi), Hausbesuche und kostenlosen Abholdienst an.
Zentrum für physikalische
Therapie, Osteopathie
und ambulante Kuren
BAD AI BLI NGER
H E I L M O O R
®
Moorkissen · Heilmoor · Moorbad · Moorsalbe
in allen Bad Aiblinger Apotheken und bei Panradl Moor GmbH
Tel. 08061-2319 · www.aiblinger-moorkissen.de
Gesundheit und Wohlbefinden mit Produkten
aus dem Bad Aiblinger Moor
Gesundheit, Wellness  Kur 35
05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 35 07.11.14 10:20
Wie riesige Kieselsteine liegen run­
de Kuppeln am Ufer des Triftbachs
in der Landschaft verteilt, mit Blick auf
den Wendelstein und die bayerischen
Kalkalpen. Unter den ­Kuppeln verber­
gen sich die unterschiedlichen Themen­
bereiche der Therme Bad Aibling.
„Das Wichtigste für uns ist: Unsere
Gäste sollen sich wohlfühlen, bequem
von einer Kuppel zur nächsten wan­
deln und in Ruhe die unterschiedli­
chen Wasserattraktionen und Anwen­
dungen genießen“, sagt Birgit Haagen,
die in der Betriebsleitung der Therme
Bad Aibling für das Marketing zustän­
dig ist. Begeistert erzählt sie von der
Sinne-Kuppel, in der man das Wasser
als ruhiges Element genießt, sich trei­
ben lässt und der Musik lauscht, oder
Eintauchen 
und
wohlfühlen
Moor und Heilwasser
Das Bad Aiblinger Moor hilft unter anderem bei Rheuma, Frauenleiden, Arthrose, Ischias, Gicht, periphere Durchblutungs­
störungen und Bandscheibenschäden. Nachbehandlung von Unfallfolgen, nichtoperative Behandlung von Prostataleiden
und Blasenleiden. Das Heilwasser aus der Desiderius-Quelle gilt als Heilmittel in nahezu allen medizinischen Bereichen,
etwa bei Rheuma, Arthrose, Neuralgien, Gelenkentzündungen, Brüchen, Muskelrissen, Stoffwechselstörungen, Erkran­
kungen der Atemwege und Hautleiden.
auch von der Erlebnis-Kuppel, in der
man den Strömungskanal erlebt oder
an der Wassergymnastik teilnimmt.
Neben dem großen Saunabereich gibt
es noch die Beauty-, die Hamam- und
die Moorkuppel. „Besonders beliebt ist
die Moorzeremonie, bei der man sich
im Dampfbad mit Moor einreibt und
am Ende eine wunderschöne weiche
Haut hat. Unter dem Motto ‚Wandeln
und Verweilen’ wird aus einem Besuch
in der Therme ein kleiner Urlaub“, so
Birgit Haagen.
Wie die spannende Architektur ent­
standen ist, weiß Birgit Haagen auch:
„Behnisch Architekten setzten den
Bauherrenwunsch eines Kabinett­
bades um, das sich an die alte römische
Badekultur anlehnt. In den Kabinetten
werden die unterschiedlichen Bedürf­
nisse der Besucher erfüllt. Jede Kuppel
hat ihr Thema und es werden verschie­
dene Atmosphären geschaffen.“ Die
Desiderius-Quelle, die zum Bau der
Therme führte, gehört zu den schwe­
felreichsten in Deutschland und Eu­
ropa. Ihr Wasser gilt als Heilmittel in
­nahezu allen medizinischen Bereichen,
etwa bei Rheuma, Arthrose, Neural­
gien, Gelenkentzündungen, Brüchen,
Muskelrissen, Stoffwechselstörungen,
Erkrankungen der Atemwege und Haut­
leiden. Das über 30 Grad Celsius warme
Thermalwasser wird im Außenbecken
und der Thermal-Kuppel sowie in der
Heiß-Kalt-Kuppel verwendet.
Gesundheit, Wellness  Kur36
05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 36 21.11.14 09:15
Entspannung pur – Unter
den Kuppeln der Therme
Bad Aibling
Gesundheit, Wellness  Kur 37
05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 37 07.11.14 10:20
Ursprünge mit Zukunft
Für Kurdirektor Thomas Jahn ist Ge-
sundheit in Bad Aibling Geschichte,
Heute und Zukunft, denn: „Wir erfor-
schen derzeit ein völlig neues, ganzheit-
liches Programm zur Stressbewältigung
und Burnout-Prävention. Unser Ziel ist
es, zu zeigen, dass man im Moor zum
inneren Gleichgewicht findet – und zwar
bevor es zum Burnout kommt. Mit un-
serem neuen Forschungsprojekt ge-
meinsam mit der Ludwig-Maximilians-­
Universität München und der Barmer­
GEK sowie den vielen Ärzten, Therapeu-
ten und Dienstleistern aus Bad Aibling
stoßen wir auf Rieseninteresse mit viel
mehr Bewerbern als Plätzen. Endgültige
Ergebnisse erwarten wir voraussichtlich
2015. Aber die subjektiven Aussagen der
Teilnehmer sind grandios. Alle Leistungen,
die sie bekommen haben – Bewegung,
Entspannung und Therapie – wurden
über die Maßen gelobt. Besonders her-
ausragende Kritiken bekamen die Moor-
bäder: Entspannung pur, wohlige Wärme,
etwas ganz Besonderes, waren nur einige
der Aussagen, die wir erhielten. Wir kön-
nen heute schon sagen, dass die Gäste
von den Gesundheitsleistungen unse-
rer Anbieter vollständig überzeugt sind
und wieder kommen wollen. Für uns ist
das ein Ansporn, Anschlussprogramme
zu entwickeln. Wir haben mit unserem
ortsgebundenen Heilmittel, dem Moor,
einen echten Schatz in der Hand. Und
wir haben den Strukturwandel geschafft,
der durch die Gesundheitsreformen nö-
tig geworden war, unter anderem auch
durch unsere neue Heilquelle und die
schöne Therme. Ingesamt haben unsere
Ursprünge als Moorbad wieder Zukunft.“
INFORMATION
„Bad Aibling bewegt!“ heißt das
Präventionsprogramm, dass die
AIB-KUR zusammen mit zahlreichen
Partnern ins Leben gerufen hat.
Dabei geht es um mehr Bewegung,
um gesunde Ernährung und um Zeit
für Entspannung. Das ganzheitliche­
Konzept will beim „Gesundheit
­tanken“ helfen – es lässt sich mühe­
los, aber effektiv in den Tagesablauf
integrieren. Schon wer zu Fuß vom
Bahnhof in die Therme oder vom
Hotel zum Shoppen in die Innen­
stadt geht, steigert seine Kondition
und Koordination, trainiert seine
Muskeln, hält Gelenke beweglich
und aktiviert­die Durchblutung aller
Organe. Wer zusätzlich die kosten­
losen Bewegungs- und Entspan­
nungskurse im Kurpark nutzt,
profitiert noch mehr. Die Broschüre
zu „Bad Aibling bewegt!“ erhalten
Sie von Ihrem Gastgeber und in der
Kur- und Tourist­information.
Radtouren mit Karten und genauen
Routen­infos, Details zu Fahrrad­
ver­leih und E-Bikes, dazu viele
Anre­gungen zu weiteren Sport­
möglichkeiten sowie alles zum
Programm „Bad Aibling bewegt!“
finden Sie unter www.bad-aibling.de/
Tourismus/Bewegung bzw. Gesund-
heit  Wellness.
Gesundheit, Wellness  Kur38
05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 38 07.11.14 10:20
Klinik Wendelstein, Rheumazentrum
REHA-Zentrum Bad Aibling
Kolbermoorer Str. 56, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 270, Fax +49 (0)8061 27381
reha-klinik.wendelstein@drv-bund.de, www.klinikwendelstein.de
Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 253
Rheumazentrum AHB-Klinik
253 Einzelzimmer mit Dusche, WC, Selbstwahltelefon, TV-
Gerät, teilweise behindertengerecht.
Hauptindikationen unserer Klinik sind: Krankheiten des
Muskel- und Skelettsystems, sowie Bindegewebes,
entzündliche und degenerative, rheumatische Erkrankungen,
Autoimmunerkrankungen, Psoriasis und Gicht mit
Gelenkmanifestation.
Alle Kostenträger (Dt. Rentenversicherungen, gesetzliche und
private Krankenkassen, Berufsgenossenschaften,
Beihilfestellen) oder Selbstzahler. Unser Reha-Team, bestehend
aus Fachärzten für Innere Medizin, Rheumatologie, Orthopädie,
physikalische Medizin u.a., betreut Sie umfassend und
kompetent.
Gesundheit, Wellness  Kur 39
05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 39 07.11.14 10:20
sebastian apotheke
Alles Gute für Ihre Gesundheit
Alles Gute für Ihre Gesundheit.
Dieser Leitspruch wird hier sehr ernst genommen.
Das Apothekerehepaar und Team berät Sie
mit Herz und Verstand, weil es um Ihre Gesundheit
geht. Dabei wird ein besonderes Augenmerk
auf natürliche Heilmittel gelegt.
Moor- und Kräuterprodukte von SonnenMoor.
Die Kraft aus der Natur für das Wohlbefinden nutzen.
Die Einzigartigkeit der SonnenMoor-Produkte
liegt in der ausgewogenen Kombination
von Moor und Kräutern in naturreiner Qualität.
Hochkonzentrierte, natürliche Wirkung,
ausgewählte Inhaltsstoffe und der konsequente
Verzicht auf künstliche Zusätze – das sind
nur einige Gründe für die Erfolgsgeschichte
von SonnenMoor.
©AiblingerPerlen/AtelierVersen
©AiblingerPerlen/AtelierVersen
Probieren Sie das SonnenMoor Gurgelwasser und sichern Sie
sich gratis das Kräuterbuch des Firmengründers Franz Fink.
Exklusiv in Ihrer Sebastian-Apotheke – wir beraten Sie gerne!
Bleiben Sie Gesund !
Kirchzeile 6, 83043 Bad Aibling
Telefon 08061-7908, Freecall 0800-8007908
www.apotheke-bad-aibling.de
Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.30 Uhr
Samstag von 8.00 bis 12.30 Uhr
Gesundheit, Wellness  Kur40
Rheumaklinik Bad Aibling
Ghersburgstr. 20, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 4960, Fax +49 (0)8061 496699
service@rheumaklinik-bad-aibling.de, www.rheumaklinik-bad-aibling.de
Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 145
145 EZ, davon 3 Kombizimmer mit interner Verbindungstüre.
Alle Zimmer mit Dusche/WC, TV, Telefon, teilweise
behindertengeeignet.
Reha- und AHB-Klinik der Dt. Rentenversicherung Nordbayern.
Für degenerative, entzündliche weichteilrheumatische und
funktionelle Erkrankungen am Bewegungssystem. Für
Nachbehandlung von Operationen an Wirbelsäule und
Gelenken sowie bei Unfallfolgen. Versorgung der
Begleiterkrankungen einschließlich kompens. neurologischer
Erkrankungen. Aufgenommen werden Patienten aller
Rentenversicherungsträger, Selbstzahler mit verschiedenen
Wahlleistungsmöglichkeiten. Umfassende kompetente
physikalische Therapie (einschl. -110 °C Kältekammer) moderne
MTT, Propriozeptionszentrum. Fachärztl. Diagnostik (einschl.
Osteodensitometrie (DXA)) und klinische Betreuung.
Fachpsychologisch geleitete Seminare mit Einzeltherapie.
05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 40 07.11.14 10:20
Hotel Schmelmer Hof ####
Schwimmbadstr. 15, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 4920, Fax +49 (0)8061 492551
info@schmelmer-hof.de, www.schmelmer-hof.de
Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 210
Das Wellness- und Tagungshotel Schmelmer Hof liegt am
Rande der idyllischen Kleinstadt Bad Aibling, nur wenige
Gehminuten vom Zentrum entfernt, inmitten herrlich grüner
Wiesen. Mit einem Natursee und einem Panoramablick auf die
bayerischen Alpen bietet das Hotel ideale Voraussetzungen für
einen wunderschönen Aufenthalt. Familiäre Atmosphäre,
bayerisches Ambiente und geschmackvolle Raritäten machen
den exklusiven Charme des Hotels Schmelmer Hof aus.
Die individuell und modern im Landhausstil eingerichteten
Zimmer verfügen über Dusche/WC, Telefon, Kabel-TV, teilweise
mit Sitzecke zum Verweilen, Schreibtisch und größtenteils über
einen Balkon oder Terrasse. Bademäntel stehen kostenfrei zur
Verfügung. Am Morgen erwartet Sie ein ausgewogenes
Frühstücksbuffet mit bayerischen Schmankerln.
Mit regionalen Schmankerln und internationalen Köstlichkeiten
verwöhnt Sie unser Küchenchef und seine Mannschaft. Fernab
jeglichen Lärms können Sie sich in der neu gestalteten
Wellnessoase mit mediterran gestalteten Ruhebereichen
entspannen. Ein Hallenbad mit 17 m Länge lädt zum
Schwimmen und verschiedene Saunen und Dampfbad zum
Relaxen ein. Kompetent ausgebildete Therapeuten verwöhnen
mit vielfältigen klassischen und fernöstlichen Anwendungen
und Massagen. Tanken Sie neue Energie bei Mooranwendungen
oder bei einem Rasulbad.
Gesundheit, Wellness  Kur 41
05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 41 07.11.14 10:20
Herr Dr. Höfter, worin liegt für Sie die
besondere Gesundheitskompetenz
Bad Aiblings?
Wir haben eine wirklich große Bandbreite
in der Versorgung von Patienten mit
den unterschiedlichsten Erkrankungen
und dazu ein Akuthaus. Auch Reha-An-
gebote gibt es für die unterschiedlichs-
ten Indikationen sowohl stationär als
auch ambulant. Zudem haben wir eine
hervorragende Vernetzung der Kliniken
untereinander und ein sehr gutes ambu-
lantes Angebot – diese Bandbreite findet
man nicht so schnell noch einmal. Aber
auch die Therme oder das kulturelle An-
gebot werden von unseren Patienten
sehr geschätzt und gerne angenommen.
Wie hat sich das entwickelt?
Das Moor dürfte den Anfang gemacht
haben. Das hat Patienten und Kur­gäste
angezogen, was dann wieder weitere
Kliniken und Gesundheitsdienstleister
nach sich gezogen hat. Das Aiblinger
Moor lässt sich ja bei den unterschied-
lichsten Indikationen einsetzen, primär
im orthopädischen und rheumatolo-
gischen Bereich, aber unter anderem
­können auch onkologische Patienten
davon profitieren.
Wo und wie setzen Sie das Moor in
­Ihren Kliniken ein?
Wir verwenden Moorpackungen oder
Moorbäder vorwiegend bei orthopädi-
schen Erkrankungen und im entzünd-
lich-rheumatischen Bereich, allerdings
nicht bei akut entzündlichem Rheuma.
Ein gutes Beispiel sind Bechterew-­
Patienten. Die starke Wärmeentwick-
lung hilft hier ausgesprochen gut. Das
Moor wirkt bei unseren Patienten ent-
zündungshemmend, schmerzstillend­
und entspannend, zudem wird der
Stoffwechsel angeregt, was weitere
Behandlungsvorteile bringt. Außerdem
setzen wir auch Kaltmooranwendungen
ein, die helfen vor allem bei Entzün-
dungen. Dabei wird das gekühlte Moor
mit Händen und Füßen geknetet, auch
hier sind die entzündungshemmenden
und schmerzstillenden Aspekte wichtig,
dazu wird die Beweglichkeit der Ge-
lenke verbessert und auch etwas Kraft
­trainiert, weil gegen den Widerstand
des Moors geübt wird.
Gesundheitsstadt Bad Aibling
Klar, dass Vorbeugen besser ist als Heilen. Doch nicht immer funktioniert das und dann ist es wichtig, dass man gut
versorgt wird. In Bad Aibling als bewährtem Kurort haben sich zahlreiche Kliniken angesiedelt – für Neurologie über
Orthopädie und Rheumatologie bis zu Onkologie, Schmerztherapie und Suchttherapie, von der Akutversorgung bis
zur Rehabilitation. Physiotherapie, Massagen oder auch Moorbäder ergänzen die Behandlung, ebenso wie Heilprak-
tiker und viele andere Gesundheitsdienstleister.
Im Mittelpunkt stehen sowohl in der Klinik Wendelstein als auch in der Rheumaklinik Bad Aibling die Rehabi-
litation und Anschlussrehabilitation. Behandelt werden sämtliche Erkrankungen des Bewegungsapparates. Dazu
gehören entzündlich-rheumatische Krankheiten, degenerative Erkrankungen und Operations- und Unfallfolgen an
den Bewegungsorganen.
Dr. Alex Höfter ist
Ärztlicher Leiter der
Klinik Wendelstein
sowie der Rheumaklinik
Bad Aibling
Gesundheit, Wellness  Kur42 ©DRVNordbayern
05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 42 21.11.14 09:53
Belohnung in Sicht
Es heißt ja, man soll täglich mindestens einmal seinen Puls auf Touren bringen und
richtig außer Atem kommen. In Bad Aibling ist das kein Problem, nur den inneren
Schweinehund muss man hier noch überwinden, dann kann es losgehen.
Aktiv  Spaß 43
06 BAmagazin_AktivSpass RZ.indd 43 07.11.14 10:54
›› Ausflug mit
Bergblick ‹‹
Heute muss der innere Schweinehund
daran glauben: Der Himmel über
den Hügeln leuchtet blau, die Mang-
fall schlängelt sich durch das Tal und
die Wiesen strahlen in frischem Grün.
Perfekte Bedingungen für eine Radtour.
Die Reifen sind ordentlich aufgepumpt,
die Fahrradtasche ist gepackt, die Karte
liegt bereit – und los geht es. Vom
Volksfestplatz in Bad Aibling radeln wir
zuerst nach Ellmosen und Thann, dann
weiter durch die Thanner Filze. Ruhig
ist es hier und angenehm flach. Um die
Ecke taucht das wunderschöne Schloss
Maxlrain auf, das im 16. Jahrhundert im
Stil der „bairischen“ Renaissance erbaut
wurde und sich in Privatbesitz befindet.
Leider ist es noch zu früh für eine Pause,
obwohl die Schlossgaststätte, das Bräu-
stüberl und auch der Biergarten sehr ver-
lockend aussehen.
Mit Blick auf den Wendelstein fahren wir
weiter bis nach Weihenlinden. ­Die erste­
Pause haben wir für die malerische Wall-
fahrtskirche zur Heiligen Dreifaltig­keit
aufgehoben: eine echte Idylle, die zu
erreichen, allerdings etwas Muskelein­
satz verlangt.
Stramme Wadl
Aktiv  Spaß44
06 BAmagazin_AktivSpass RZ.indd 44 07.11.14 10:54
Radln, Wandern,
Minigolf – in Bad
Aibling gibt es viele
Möglichkeiten
 
Landschaft erfahren 
Spätestens nach dem Aufstieg nach
Irschenberg wissen wir, warum diese
Radltour „Stramme Wadl“ heißt. Gut drei
Kilometer ist der Anstieg lang und ganz
schön steil. Aber es lohnt sich: toller Aus-
blick auf das Kaisergebirge, die Zillertaler
Alpen und die Schlierseer Berge.
Bevor wir wieder bergab sausen, finden
wir den passenden Platz für das Picknick:
eine Blumenwiese mit „unserem“ Baum:
Blütenpracht, Schatten, Ruhe, Aussicht –
alles da. Also schnell die Decke ausge-
breitet und die Brotzeit ausgepackt. Erst
überlegen wir, ob wir dann noch einen­
Abstecher nach Wilparting machen sollen.
Den berühmten Blick auf die wunder­
schöne Kapelle mit Gasthof und Bier-
garten vor grandiosem Bergpanorama
kennt jeder, der schon einmal die Auto-
bahn in Richtung Salzburg gefahren ist.
Aktiv  Spaß 45
06 BAmagazin_AktivSpass RZ.indd 45 07.11.14 10:54
© 2013 OpenStreetMap
Doch heute haben wir noch eine
andere Kirche eingeplant: die Heilig-
Kreuz-­Kirche in Berbling, in der 1881
das be­kannte Gemälde „Drei Frauen
in der Kirche“ von Wilhelm Leibl ent-
standen ist. In der Vorhalle besich-
tigen wir eine Kopie des Gemäldes,
das sich ­heute in der Hamburger
Kunsthalle befindet. Und hier noch
ein wenig Wissen zum Angeben: Leibl
lebte von 1844 bis 1900 und gilt als
bedeutender Vertreter des Realismus
in Deutschland. In Bad Aibling und
Berbling malte er ab 1872.
430 Höhenmeter und 39 Kilometer
später kommen wir wieder nach Bad
Aibling. Jetzt haben wir uns einen
Sundowner auf der Terrasse im Stadt-
zentrum wirklich verdient. Zufrieden
ziehen wir Bilanz: ordentlich bewegt,
hügelige Landschaft mit vielen Aus-
blicken auf die oberbayerische Bil-
derbuchlandschaft genossen, Kultur
erlebt – Radeln ist einfach super.
­Per­fekte Geschwindigkeit zum genuss­
vollen Erleben. So erfährt man im
wahrsten Sinn des Wortes eine Gegend
neu und ganz anders.
Rund 220 Kilometer gut ausgeschil-
derte Radwege gibt es in Bad Aibling
und Umgebung. Die lassen sich bei ge-
führten Touren oder auf eigene Faust,
mit Rad oder E-Bike entdecken.
Aktiv  Spaß46
06 BAmagazin_AktivSpass RZ.indd 46 07.11.14 11:55
Der Traditionsbetrieb „Max Hollinger Omnibusunternehmen
GmbH“ steht seit 1930 für Qualität und Service. Neben Linien­
verkehr, Shuttleservice, Betriebs- und Vereinsausflügen werden
auch ein umfangreiches Ausflugsangebot sowie ein Reisepro­
gramm mit Mehrtagesfahrten angeboten.
Selbstverständlich steht das Busunternehmen sehr gerne für
größere Gruppen zur Verfügung, die einen Hotelaufenthalt in
bzw. um Bad Aibling genießen und bei einem Ausflug die Umge­
bung erkunden möchten, denn die wunderbare Lage der Stadt
macht Bad Aibling zum idealen Ausgangspunkt für Busfahrten.
Für alle Einzelgäste und Grüppchen in Bad Aibling gilt: In
modernen Omnibussen werden jeden Samstag, Sonntag und
jeden zweiten Mittwoch (an ungeraden Kalenderwochen)
verschiedene Halb-, Dreiviertel- und Ganztagesfahrten
unternommen. Aufgrund einer Vielzahl an Zustiegsstellen in
Bad Aibling können Sie ganz bequem und ohne weiten Fuß­
marsch den Ausflugsbus erreichen. Sie erhalten das monat­
liche Ausflugsprogramm in Ihrem Hotel, Ihrer Kurklinik, im
„Haus des Gastes“ oder im Internet (www.hollinger-bus.de
oder www.bad-aibling.de).
Bei einer Kapazität von 8-, 18-, 50-, 52-, 55- und 64-sitzi­
gen Omnibussen und verschiedensten Busalternativen (von
Stadtbus, Linienbus, Überlandbus, Reisebus, Fernreisebus bis
hin zu rollstuhlgerechten Bussen mit Hebebühne u.v.m.) ist
bestimmt für jede Gruppe der richtige „Wunschbus“ in unse­
rem Sortiment. Sehr gerne beraten wir Sie über das Linien­
angebot, das aktuelle Ausflugsprogramm, die Ausflugsziele
oder Ihre Zustiegsmöglichkeiten persönlich in unserem
Servicebüro. Unser Team steht Ihnen aber auch jederzeit
telefonisch zur Verfügung – wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Max Hollinger Omnibusunternehmen GmbH
Ellmosen 33 · 83043 Bad Aibling | Servicebüro: Marienplatz 3
Telefon 08061 7257 · Fax 08061 8578
E-Mail info@hollinger-bus.de · www.hollinger-bus.de
HOLLINGERO M N I B U S U N T E R N E H M E N G M B H
Ihr Buspartner in Bad Aibling seit 1930
Anzeige
Aktiv  Spaß 47
06 BAmagazin_AktivSpass RZ.indd 47 07.11.14 10:54
* Ein Tee ist übrigens der Abschlag, von der zu Beginn einer Spielbahn der erste Schlag gespielt wird. Außer-
dem heißt so ein kleiner Stift aus Holz oder Plastik, auf den man den Ball für den Abschlag legt. Die Green
Fee ist das Entgelt, das ein Golfspieler entrichten muss, wenn er auf einem anderem als seinem Heimatplatz
spielen möchte. Und ein Putt ist ein Schlag mit einem besonderen Schläger (Putter), bei dem der Ball nicht
fliegt, sondern rollt.
Alle weiteren Details finden Sie unter
www.bavarian-wildcard.de.
Um Golf der besonderen Art, um
genau zu sein. Denn die Bavarian
Wildcard ermöglicht ein einzigartiges
Golferlebnis. Ihr Motto: „5 Anlagen, 99
Löcher, 1 Karte“. Vom Ausgangspunkt
Bad Aibling aus können Golfer mit die-
ser Karte fünf der schönsten oberbay-
erischen Plätze spielen: die Golfclubs
Maxlrain, Mangfalltal und Schloss Elko-
fen sowie die Golfclubs Schloss Egma-
ting und Margarethenhof. 
Zwischen Wendelstein und Tegernsee,
fernab vielbefahrener Straßen beste-
chen diese Plätze durch ihre Fairways,
die in die Natur eingebettet sind, durch
traumhafte Abschläge und absolute
Ruhe. Dabei hat jeder Kurs seinen ei-
genen Charakter, erfordert varianten-
reiches Spiel und garantiert sportliche
Herausforderungen. Gesteigert wird das
Golfvergnügen zusätzlich durch die im-
posanten Ausblicke. Denn egal, wo Sie
abschlagen: Die herrliche Bergwelt der
bayerischen Voralpen liegt vor Ihnen.
Die Bavarian WildCard gilt zwei Jahre
lang und kostet 245 Euro. Ganz wichtig:
Sie können auf allen Plätzen sieben Tage
die Woche spielen – ohne Aufpreis!
Wer sich fragt, was Tee mit Feen und Putten zu tun hat, ist vermutlich noch
nicht vom Golf-Virus infiziert. ­Alle anderen wissen, dass es hier ums Golfen geht.
Tee, Fee und Putten*
Radtouren mit
Karten und
genauen Routen-
infos, Details zu
Fahrradverleih
und E-Bikes, dazu
viele Anregungen
zu weiteren Sportmöglichkeiten
finden Sie unter www.bad-aibling.de/
Tourismus/Bewegung.
Natürlich kommen auch E-Biker rund
um Bad Aibling auf ihre Kosten und
zudem ist Radfahren nur eine der
vielen Sportarten, die sich an­bieten.
Von Mountainbiken, Wandern und
Nordic Walking, über Golf, Tennis
und Schwimmen bis Minigolf. Auch
in den Wintermonaten ist in Bad
Aibling und Umgebung viel gebo-
ten. Sie können in fünf verschie-
denen Skigebieten in der näheren
Umgebung Skifahren, an geführten
Schneeschuhwanderungen teil­
nehmen, Langlaufen oder Rodeln. 
Bad Aibling entdecken
Unter dem Motto „Bad Aibling
entdecken“ sind viele spannende
Angebote zusammengestellt:
Stadtführungen und Stadtspazier-
gänge entlang des Mühlenwegs,
auf den Spuren bedeutender
Künstler oder zu Sehenswertem
aus der Geschichte Bad Aiblings.
Wanderungen – romantisch bei
Vollmond, auf der Suche nach Kräu-
tern oder ins malerische Berbling
mit seiner „kleinen Wieskirche“.
Eine Fahrt ins Moor bietet das „Moor­-
erlebnis Sterntaler Filze“ mit interes-
santen Geschichten, unter anderem
zum Moor und seiner Wirkung.
Entdecken Sie viele weitere
Ideen unter www.bad-aibling.de/
Tourismus/Bewegung.
INFORMATION
Aktiv  Spaß48
©GolfclubMaxlrain
©GolfclubMargaretenhof
06 BAmagazin_AktivSpass RZ.indd 48 05.12.14 15:46
MesserscharfDass Essen Leib und Seele zusammenhält, ist ja nicht gerade eine revolutionäre
Erkenntnis. Ganz frisch sind aber die Vorschläge von zwei Bad Aiblinger Köchen,
die mit neuen Ideen für gesunden Genuss überraschen.
Gesunder Genuss 49
07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 49 07.11.14 13:03
Was für eine angenehme Diskussion –
was kochen wir denn heute? Zuerst
einmal geht es auf den Markt. Hier gibt
es Inspirationen und frischeste Zutaten.
Das Menü von Fjodor Rolew und Maxi-
milian Lindner soll neu und leicht wer-
den, einmal nicht der typische Schweins-
braten. Und gut nachzukochen.
Gemüse und Fisch – da sind sich die
beiden Aiblinger Köche einig – schme-
cken, sind bekömmlich und gesund.
Außerdem gibt es viele Zutaten direkt
aus der Umgebung von Bad Aibling.
Das Wichtigste beim Kochen ist, dass
es Spaß macht, dass Regeln auch mal
übergangen werden und das Kreative
im Vordergrund steht. So erklärt
Fjodor Rolew, Koch und Inhaber des
Restau­rants „Genuss Art“: „Ich habe
das Rezept entwickelt, weil ich gerne
Neues ausprobiere und zum Beispiel
ein regionales Gemüse wie Gurke
mit exotischeren Zutaten kombinieren
wollte. Ich verwende frische Produkte,
Gesunder Genuss
Gesunder Genuss50
07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 50 07.11.14 13:03
mische vieles miteinander und freue
mich am Ende, was dabei heraus-
kommt.“ Für Rolew war früh klar,
dass er Koch werden wollte: „Ich habe
schon als Kind bei meiner Mama in der
Küche gestanden und mitgemacht.“
Seit drei Jahren hat er nun sein eige-
nes Restaurant in Bad Aibling, nach
Lehr- und Wanderjahren unter ande-
rem in Weihenlinden und beim Sterne-
Koch Patric Coudert.
Gesunder Genuss 51
Frisch und einfallsreich –
die Küche in Bad Aibling
›› Das Wichtigste
beim Kochen ist, dass es
Spaß macht.‹‹
07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 51 07.11.14 13:03
Öffnungszeiten:
DI 18.00 bis 24.00 Uhr
MI-SO 12.00 bis 14.30 Uhr
17.30 bis 24.00 Uhr
Montag Ruhetag
Kirchzeile 12, 83043 Bad Aibling Tel: 08061 3505245 www.genuss-art-rolew.de
mag regionale Fische wie den Saibling
besonders gern und hat ihn deswegen
auch für unser Menü ausgewählt. „Wir
haben eine sehr gute Fischzucht ganz
in der Nähe und der Saibling ist mal was
anderes als etwa Forellen. Besonders
interessant wird das Rezept durch die
Kombination mit dem feinen Waldge-
schmack der Schwammerl, wie Pilze bei
uns in Bayern genannt werden.“
Die Stimmung in der Küche ist locker,
wo eine Pfanne fehlt, reicht der Kollege
sie schnell mal über den Herd. Tipps
werden ausgetauscht und bald duftet
es sehr angenehm. Es wäre doch zu
schade, nur Fotos von diesen wunder-
baren Kreationen zu machen, beschließt
das Foto- und Redaktionsteam und bie-
tet sich als Vorkoster an. Schmeckt, geht
schnell und einfach und überzeugt auch
noch optisch, lauten die Kommentare.
Das Fazit:
Koch hat auch Maximilian Lindner
gelernt, im berühmten Restaurant „Erb-
prinz“ in Ettlingen. Denn es war klar,
dass er das Hotel „Johannisbad“ in Bad
Aibling von seinen Eltern überneh-
men würde, das bereits seit 1930 sei-
ner Familie gehört. Heute kocht er etwa
einmal in der Woche. Recht viel mehr
Zeit bleibt bei den zahlreichen Auf-
gaben eines Hotelchefs nicht. Lindner
Gesunder Genuss52
„Messerscharfe Ideen.
Das wird nachgekocht.“
07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 52 07.11.14 13:03
Duett von gebratenen Jakobs-
muscheln und Garnelen auf
Limonengrasspieß auf einem
Bett von Gurkennudeln und
Papaya
(Rezept jeweils für 4 Personen)
Zutaten:
Für die Mayonnaise:
2 Eigelb
2 EL scharfer Senf
150 ml Pflanzenöl
Saft einer ½ Zitrone
1 Chilischote, fein gewürfelt
Salz, Pfeffer
Für das Duett und
seine Begleitung:
4 Riesengarnelen
4 Jakobsmuscheln
4 Stängel Zitronengras
1 Papaya
1 Salatgurke
Einige Blätter frisches Basilikum
1 Knoblauchzehe
6 EL Olivenöl
2 EL Weißweinessig
1 TL Honig, Salz, Pfeffer
Für die Dekoration
(je nach Lust und Laune):
100 g rote und gelbe
Cocktailtomaten,
1 Stück Ingwer, gehackte
Pistazien, Chilifäden,
Sojasauce
Zubereitung:
Als erstes die Mayonnaise aus Eigelb,
Senf und Öl zubereiten. Wichtig ist,
dass alles die gleiche Temperatur hat.
Mit Zitronensaft abschmecken und die
gehackte Chilischote untermischen.
Die Garnelen schälen und den Darm ent-
fernen. Garnelen und Jakobsmuscheln
abbrausen und trocken tupfen.
Die Salatgurke schälen und mit dem
Sparschäler dünne Streifen abschneiden,
bis man zu den Kernen kommt. Papaya
ebenfalls schälen und Streifen abschnei-
den. Die Streifen mit Salz, Pfeffer, Weiß-
weinessig, Honig und 3 EL Olivenöl mari-
nieren, das grob zerzupfte Basilikum
zugeben.
Nun das restliche Olivenöl in einer
beschichteten Pfanne erhitzen, die
geschälte Knoblauchzehe dazugeben.
Garnelen und Jakobsmuscheln von bei-
den Seiten je 2 Minuten braten, dann
etwas Butter hinzugeben, die Pfanne
vom Herd nehmen und alles darin ziehen
lassen. Anschließend auf die geputzten
und angespitzten Zitronengrasstängel
spießen.
Fjodor Rolew: Wenn man
die Jakobsmuscheln in
einer Mischung aus etwas
Mehl und Kurkuma wen-
det, sorgt das beim Braten
für eine schöne Farbe. Wer
mag, kann die Fischpfanne
mit etwas Cognac ablö-
schen und flambieren –
das rundet den Geschmack
ab und macht ordentlich
Eindruck bei Gästen.
Zum Servieren:
Die marinierten Gurken- und Papaya-­
Streifen auf 4 Teller verteilen, die Spieße
darauf geben. Die Mayonnaise in ­Tupfen
auf den Tellerrändern geben. Wer mag,
kann die Teller zudem mit etwas ­Soja­-
sauce, Cocktailtomaten, Chilifäden, einem
Streifen Ingwer und/oder gehackte Pista-
zien dekorieren.
Gesunder Genuss 53
07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 53 07.11.14 13:03
Zubereitung:
Die Saiblingsfilets putzen und jeweils
in 3 gleiche Teile schneiden und die
Fleischseite mit Salz und Zitronensaft
würzen. Etwas Öl in eine Pfanne geben,
heiß werden lassen, dann die Saiblings-
filets mit der Hautseite nach unten in die
Pfanne geben. Bei leichter Hitze lang-
sam garen, nicht umdrehen!
Die Pfifferlinge in kaltem Wasser kurz
abwaschen, auf ein Tuch oder Küchen-
krepp zum Trocknen geben. Eine Pfanne
mit etwas Butter heiß werden lassen, die
Pfifferlinge hinein geben und bei schwa-
cher Hitze garen.
Den Blattspinat in kaltem Wasser
waschen, in ein Tuch geben und tro-
cken schleudern. Einen Topf aufsetzen,
Butter hinein geben, die kleingehackte
Schalotte zugeben und glasig werden
lassen. Nun den Spinat dazu, mit Salz,
Pfeffer, etwas Muskat und ganz, ganz
wenig Knoblauch abschmecken.
Zum Servieren:
Zuerst den Spinat auf die vorgewärmten
Teller geben, die Fischfilets an den Spinat
anlegen, die Pilze hübsch auf dem Teller
verteilen. Guten Appetit
Saiblingsfilet auf
Blattspinat mit sautierten
Baby-Pfifferlingen
(Rezept jeweils für 4 Personen)
Zutaten:
4 Saiblingsfilets à ca. 150 g
500 g Blattspinat
250 g Baby-Pfifferlinge
1 Schalotte
Salz, Pfeffer, Muskatnuss,
Knoblauch, Zitrone, Butter, Öl,
Maximilian Lindner: Das
Saiblingsfilet besser nur
auf der Hautseite braten,­es
wird sonst leicht ­trocken.
Rote Beeren eignen sich
gut als Deko – optisch und
geschmacklich. An den
Spinat sollte man nur ganz
wenig Knoblauch geben,
damit er gut mit dem
­zarten Fisch harmoniert.
Gesunder Genuss54
07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 54 07.11.14 13:03
Besuchen Sie unser herrlich gelegenes Café-Restaurant
inmitten einer unverfälschten, idyllisch schönen Landschaft
mit Blick auf unsere heimischen Berge.
Genießen Sie in schöner gemütlicher Atmosphäre unsere
bayerisch-mediterrane Küche mit Schmankerln und Kuchen
aus eigener Herstellung.
Aromatische Kaffee- und Teespezialitäten, deutsche und
internationale Qualitätsweine sowie süffige Biere heimischer
Brauereien machen Ihren Aufenthalt zur schönen Auszeit.
Wir empfehlen uns für Geburtstags- und Familienfeiern etc.
und freuen uns auf Ihren Besuch.
ab April täglich ab 11:30 Uhr,
ab November täglich ab 13:00 Uhr geöffnet,
sonn- und feiertags ab 11:00 Uhr,
durchgehend warme Küche
Zell 1 . 83043 Bad Aibling . Tel. 08061-7547
info@zum-heiss.de . www.zum-heiss.de
Idyllische Auszeit mit Bergblick
boarisch . idyllisch
mediterran
www.prechtl.de
Bad Aibling – Brannenburg – Raubling
Ebersberger Str. 1 Nußdorfer Straße 33 F.-Fuckel-Str. 1
FrischecenterFrischecenterFrischecenterFrischecenterFrischecenterFrischecenterFrischecenterFrischecenterFrischecenter
Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag
von 8.00 bis 20.00 Uhr
Gefällt mir
Fleisch- und Wurstwaren von der
Metzgerei Hilger aus Rosenheim
Eier von der Familie Kerschl
aus Götting
Käsespezialitäten von
Hubert Stadler aus Herrmannsdorf
Mehl und Müsli von der
Hofbäckerei Steingraber aus Vagen
Obstbrände von der Brennerei
Stocker aus Tattenhausen
Geflügel vom Gutshof Niederaltenburg
bei Feldkirchen-Westerham
Honig vom Imkermeister
Sagberger aus Rohrdorf
Eisspezialitäten von der Familie
Gschwendtner aus Söchtenau
RegionalRegionalRegionalRegional
einkaufen 
genießen! Regional einkaufengenießen
Gesunder Genuss 55
07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 55 07.11.14 13:03
Cucina Italiana e Pizzeria
Wildstraße 6, 83043 Bad Aibling
Tel. 0 80 61/93 91680 oder 0 80 61/93 91681
Locanda Ristorante Pizzeria
Wildstraße 6
83043 Bad Aibling
Tel: 08061 9391680 oder 08061 9391681
Cucina Italiana e Pizzeria
Wildstraße 6, 83043 Bad Aibling
Tel. 0 80 61/93 91680 oder 0 80 61/93 91681
Locanda Ristorante PizzeriaLocanda Ristorante Pizzeria
Gesunder Genuss56
Bad Aibling bietet eine große Band­
breite an Cafés, Restaurants und
Wirtshäusern mit bayerischer Küche
von traditionell bis modern. Aber
auch Vegetarisches, Veganes und
Inter­nationales stehen zur Auswahl.
Gastronomie von Bar, Café und
­Eisdiele über Biergarten und Bräu­
stüberl bis hin zu Chinarestaurant
und Pizzeria finden Sie unter
www.bad-aibling.de/Tourismus/
Genuss.
Der Bad Aiblinger Bauernmarkt
findet jeden Freitag von 9 bis
17 Uhr in und um die Asammühle
in der Irlachstraße statt. Wenn ein
Freitag auf einen Feiertag fällt, wird
der Bauernmarkt auf Donnerstag
vorgezogen.
Wer Lust auf einen Wildkräuter-­
Kochkurs hat, findet alle Infos unter
www.bad-aibling.de/Tourismus/
Bewegung/Bad Aibling entdecken.
INFORMATION
07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 56 07.11.14 13:03
U
nmittelbar bei Bad Aibling, vor
herrlicher Alpenkulisse, liegt der
kleine Ort Maxlrain - ein einma-
liges Ensemble, bekannt für sein Renais-
sance-Schloss, seine 1636 gegründete, viel-
fach prämierte Brauerei und zwei gepflegte
Wirtschaften.
In Maxlrain erlebt der Besucher authenti-
sche, oberbayerische Lebensqualität, sei es
in den herrlichen Biergärten des Bräu-
stüberls und der Schlosswirtschaft oder
bei einem der vielen Feste und Veranstal-
tungen. Mit dem großen Oldtimer-Treffen
im Rahmen der „Bavaria Historic“, den
Ritterspielen, dem Hopfazupfafest und ei-
nem abwechslungsreichen Kultursommer-
programm können Sie das ganze Jahr über
in Maxlrain etwas erleben. Zudem kann
man über geführte Wander- und Radwege
die Region erkunden. Golffreunde sollten
den Maxlrainer 18-Loch Meisterschafts-
platz spielen, einen der 10 schönsten Golf-
plätze Deutschlands.
Besuchen Sie die Heimat der Maxlrainer
Biere. Infos: www.maxlrain.de
+++ größter Biergarten im Landkreis
Rosenheim mit großem Erlebnisspiel-
platz +++ gemütlicher, böhmischen
Gewölbekeller +++ prämierte, baye-
rische Schmankerlküche +++ Neben-
räume für Feierlichkeiten +++ Veran-
staltungen und Musik +++ barrierefrei
innen wie außen +++
Geöffnet täglich von 11 bis 23 Uhr
Durchgehend warme Küche
Telefon: 08061/92422
www.maxlrainer-braeustueberl.de
+++ 13 Bierspezialitäten +++ Hand-
werkliche Braukunst seit 1636 +++
Privatbrauerei +++ 11x DLG-GOLD
prämiert 2014 +++ 7x BUNDES-
EHRENPREIS in Folge (2008-2014)
+++ Bayerns höchst prämierte Braue-
rei 2014 mit dem Bundesehrenpreis in
Silber +++
Brauereiführungen auf Anfrage
Tel. 08061 / 9079-0
www.maxlrain.de
www.facebook.com/maxlrainer
+++ Historisches Gasthaus aus dem 17.
Jahrhundert +++ gehobene alpenlän-
dische Küche vom Wurstsalat bis zum
Weißen Trüffel +++ idyllischer Bier-
garten mit Blick auf den Wendelstein
+++ Platz 1 für die beste Neueröffnung
mit besonderer bayerischer Küche 2013
+++ Stuben und Saal für Feiern +++
Sommer-Öffnungszeiten (bis Oktober):
Di bis Fr 11 – 14 Uhr  17.30 – 22 Uhr
Sa und So 11 – 22 Uhr, Mo Ruhetag
Tel. 08061 / 8342
www.schlosswirtschaft-maxlrain.de
Willkommen in Maxlrain
Ein prämiertes Genussensemble mit authentischer oberbayerischer Lebensart
BRÄUSTÜBERL
MAXLRAIN
SCHLOSSBRAUEREI
MAXLRAIN
SCHLOSSWIRTSCHAFT
MAXLRAIN
2008
, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013
,2014
Gesunder Genuss 57
07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 57 07.11.14 13:03
Ein Event jagt den nächsten in Bad Aibling. Immer ist etwas
los, vom klassischen Konzert über Festivals bis zum Maibaum­
aufstellen. Mal traditionell bayerisch mit vielen Trachtlern
und Blasmusik, mal aufregend zum Mitfiebern, mal lässig mit
Open Air-Feeling pur. Alle sind eingeladen, zu genießen, zu
erleben und mitzufeiern, wenn die beiden Aiblinger Trach­
tenvereine im Sommer zu „Boarisch drauss’n“ einladen oder
das „Hopfa Zupfa Fest“ Ende August in Maxlrain, der Bad
Aiblinger Marathon oder das Parkfest anstehen – um nur eine
kleine Auswahl zu nennen.
»Hund sans scho«
Wenn ein Bayer seinesgleichen höchsten Respekt zollen will, sagt
er einfach: »Aber Hund sans scho«. Und das fällt einem als erstes
ein bei einem Blick in den Veranstaltungskalender Bad Aiblings.
Kultur  Lebensart58
08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 58 07.11.14 14:10
Kultur  Lebensart 59
08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 59 07.11.14 14:10
Wenn ein Auswärtiger an Bayern denkt,
dann fällt ihm als erstes meistens der
Maibaum ein und dazu Bier, Lederhosen
und Dirndlgewänder. Und genau so kann
man Bayern in Bad Aibling erleben. Aber
nicht nur, da gibt es noch viel mehr. Doch
der Reihe nach. Für Hubert Lang, der viel
von bayerischem Brauchtum hält, gehört
ein Maibaum vor seiner Wirtschaft „Zum
Heiß“ in Zell einfach dazu. „Gestiftet hat
ihn der Schlosser Markus aus Harthau­
sen“, erzählt Hubert Lang, „hergerichtet
und bewacht hat ihn der FC Harthausen,
gestohlen haben ihn dann die Burschen
Die Bäume und Büsche tragen zartgrün, die ersten Geranien an den
Balkonen schmücken sich in Rot- und Rosa­tönen, die Kirchenglocken
läuten den Feiertag ein. So muss Bayern sein.
Auf geht’s
aus Holzhausen und Ellmosen. Gegen
eine gescheite Brotzeit und die eine oder
andere Mass Bier haben sie dafür auch
beim Aufstellen mitgeholfen.“ Alles so, wie
es der Brauch will. Nun steht das 16 Meter
lange „Stangerl“ und verschönert die an
sich schon wunderbare Landschaft.
Kultur  Lebensart60
08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 60 07.11.14 14:10
Bayerische Traditionen,
die schöne Landschaft, die
zentrale Lage – für Hubert
Lang gibt es viele Gründe,
die Aibling liebens- und
lebenswert machen
Auch bei Heimatabenden der beiden
Trachtenvereine, bei Blasmusik und Stubn-
musi, bei Volksmusik und Weihnachts­
singen spürt man das dörfliche bayeri­
sche Leben und fühlt sich mittendrin und
aufgenommen. Die tiefe Volksgläubigkeit
hat zudem echte Prunkstücke des Rokoko
in Bad Aibling und Umgebung hervor­
gebracht, beeindruckende Kirchen und
Klöster. Gute Traditionen und Brauch­
tum sind es, die gepflegt werden und von
denen auch das Heimatmuseum Zeugnis
ablegt. Aber das ist eben auch nur die
eine Seite von Bad Aibling.
Kultur  Lebensart 61
08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 61 07.11.14 14:10
Bad Aibling ist heute überraschend
anders und steht genauso für
international anerkannte Festivals und
Events oder auch für Woodstock-Fee-
ling beim Open Air-Konzert im Kur-
park. Seit 15 Jahren gibt es inzwischen
das internationale Gitarrenfestival
Aschau auch während des Winters auf-
recht erhalten. Die Gitarre habe ich in
den Mittelpunkt gestellt, weil sie eine
„Saitensprünge“ in Bad Aibling. Der
künstlerische Leiter Johannes Erkes
erzählt, wie es dazu kam: „Ich hatte
zusätzlich zum Kammermusikfestival
‚Festivo’ in Aschau eine Reihe unter
dem Titel ‚Gitarre Aschau’ gegründet.
Damit wollte ich den Konzertbetrieb in
Die andere Seite
Kultur  Lebensart62
›› Die Gitarre,
als Verbindung zur
Volksmusik.‹‹
08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 62 05.12.14 15:29
Vielfalt prägt
die Kultur in
Bad Aibling
Begeistert von
Bad Aibling und
seiner Kultur:
Johannes Erkes,
künstlerischer Leiter
der „Saitensprünge“
Verbindung zur Volksmusik herstellt,
es sollte nicht immer nur Klassik sein.
Das fand damals im Gewölbekeller der
Schlosseinkehr statt und war ziemlich
erfolgreich. Als die Pächter dort Pleite
gingen, haben wir es mit anderen Räu­
men versucht. Das hat aber überhaupt
nicht funktioniert. Zwei Jahre war erst
mal Schluss. Aber dann hatten die Aib­
linger die Idee, eine Konzertreihe oder
ein Festival zu gründen.“ Bald darauf
starteten die „Saitensprünge“ im Kur­
haus Bad Aibling und finden seither
jedes Jahr im November statt.
Kultur  Lebensart 63
©JohannesErkes
08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 63 07.11.14 14:10
Unsere Veranstaltungs-
Höhepunkte im Überblick:
März: Nonfiktionale
Festival des dokumentarischen Films
Mai – September: Umsonst  Draußen
Kultur im Park, Volksmusik im
Brunnenhof, Frühschoppenkonzerte
Juni: ADAC Bavaria Historic Rallye 
Oldie Night
Juli: Bürgerfest
In der Innenstadt mit Livemusik
und großem Kinderprogramm
August: Parkfest
Unter dem Motto „Very British“
September: Fohlenmarkt
Pferde-Showprogramm, Regional-
markt, ­Kinderprogramm
Bad Aiblinger Gesundheitstage
Zwei Tage rund um das Thema
Gesundheit
November: Saitensprünge
Inter­nationales Gitarrenfestival
www.saitenspruenge.com
Dezember: Bad Aiblinger
Weihnachts­wochen
Mit Märkten, Advents­singen 
Weihnachtssingen
Eine große, bunte Palette von
Volksmusik bis Jazz, Oper bis
Puppentheater, Morgentanzl und
Trachten- und Handwerkermärk-
ten bietet der Maxlrainer Kultur­
sommer. Alle Details unter
www.kultursommer.maxlrain.de
Galerie Villa Maria
Kunstverein Bad Aibling
Galerie Versen
Alle Details zu den Veranstal­tungen
gibt es unter www.bad-aibling.de/
Tourismus/Veranstaltungen .
INFORMATION
„Als künstlerischer Leiter bin ich für das
Programm verantwortlich, die Organi­
sation macht das Team der AIB-Kur.
Seit Kurdirektor Thomas Jahn mit im
Boot ist, sind die ‚Saitensprünge’ zu
einem echten Erfolgsformat geworden“,
lobt Johannes Erkes, der selbst Bratsche
spielt und ein bekannter Musiker ist.
Erkes ist stolz auf den Erfolg und die
Vielfältigkeit des Gitarrenfestivals: „Alle
Topstars waren schon bei uns auf der
Bühne. Manche spielen nicht in Mün­
chen, aber in Bad Aibling, weil unser
Festival inzwischen so einen Namen hat.
Und viele Zuhörer kommen extra von
weit her. Das Schöne ist, dass Gitarren­
musik das ganze Spektrum abdeckt, von
Klassik bis Jazz, von südamerikanischer
Musik bis Cross Over. Gerade mit Volks­
musik für Gitarre sprechen wir auch ein­
mal ein anderes Publikum an, etwa an
dem Abend ‚Bairische Saitenblicke’. Und
bei dem Festival im Festival ‚Guitarrissimo’
spielen Nachwuchskünstler, auch aus der
Region. Wir haben dann eine bunte Land­
schaft mit ganz vielen Gitarristen auf der
Bühne. Der Abend fängt um 19 Uhr an
und geht bis in die Puppen. Ich moderiere
das Ganze und es ist immer lustig und
ausverkauft.“
Nicht nur das Aiblinger Festival ist ein
Highlight für Johannes Erkes: „Was mir
an Bad Aibling auffällt: Vor 30 Jah­
ren hat die Durchfahrtsstraße noch die
Stadt dominiert. Wie die das inzwischen
hinbekommen haben, mit neuem Rat­
haus, den Plätzen und dem besonderen
Flair – das ist eine wirklich bemerkens­
werte Entwicklung.“ Sein neuer Lieb­
lingsplatz ist übrigens – wie bei vielen
Aiblingern auch – der Marienplatz mit
seinem neuen Rathaus.
Augenschmaus
Die „Saitensprünge“ sind ein beson­
ders gutes Beispiel für die Kultur in
Bad Aibling, aber eben auch nur eines.
Viele Besucher lockt auch die „Non­
fiktionale“ an, das Festival des doku­
mentarischen Films. Jedes Jahr im März
treffen sich die Fans im traditions­
reichen Lindenkino sowie im Aibvision
Filmtheater, um Filme anzuschauen und
anschließend gemeinsam zu diskutieren.
Seit 2007 findet das Festival nun bereits
statt, jedes Mal unter einem anderen
Motto. Ziel ist ein inspirierender Dialog
zwischen Filmemachern, Branchenver­
tretern und Publikum über die Inhalte
und das Handwerk von Dokumentar­
filmen, so das Team der Nonfiktionale.
Auch ein Genuss fürs Auge ist die ADAC
Bavaria Historic Rallye, bei der traditi­
onell rund um den Feiertag Fronleich­
nam echte Klassiker der Automobil­ge­­-
schichte zur Fahrt durch Oberbayern
und Tirol aufbrechen. Rund 20.000 Old­-
timerfans versammeln sich dazu auf
der Schlosswiese von Maxlrain und ent­
lang der Strecken, die jedes Jahr neue
Highlights bieten. Zum Abschluss fin­
det tradi­tionell die legendäre Aib­linger
Oldie Night statt.
Parkfest „Alice im Wunderland“
Kultur  Lebensart64
08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 64 07.11.14 14:10
Hubertus Hof
Tanzcafe Hubertus
Der Treffpunkt für alle Tanzbegeisterten
www.hubertus-tanzcafe.de
Regelmäßige Events:
Live-Bands, Ü30-Partys, Grillabende, Faschings-
bälle, Weihnachtsfeiern, Sylvesterball, Verlosun-
gen, Geburtstagsfeiern und Junggesellen-
abschiede, Betriebsfeiern, etc.
Donnerstag: Happy-Cocktail-Abend
Freitag: Tanz ins Wochenende
Samstag: Tanzparty
Sonntag: bunter Tanzabend
Besuchen Sie uns auf auf Facebook:
www.facebook.com/TanzcafeHubertus
Das niveauvolle Tanzlokal bietet stets Unterhal-
tung für Alle. Dazu jede Menge Spass, Musik
und Tanz, Essen und Trinken. Auch lädt unsere
schöne Sonnenterrasse zum Verweilen ein. Ein
schönes Ambiente, tolle Atmosphäre mit einer
einladenden Bar runden das Tanzlokal ab. Bei
uns ist immer etwas geboten! Ganz neu bei uns,
machen Sie „Tanz-Urlaub in unserem neu errich-
teten Gästehaus.
Internationale Spitzenorchester und hoch­
karätige erfolgreiche Solisten gastieren
seit Jahren bei den Meisterkonzerten im
KULTUR + KONGRESS ZENTRUM ROSEN­
HEIM. Beliebte Ensembles wie das Freie
Landestheater Bayern singen und spie­
len Opern- und Operettenklassiker und
erfolgreiche Liedermacher, Musikbands
und Comedians tragen zum abwechs­
lungsreichen Programm im Rosenheimer
KU’KO bei.
Mit durchschnittlich 150.000 Gästen pro
Jahr ist das Kultur- und Kongresszentrum
Rosenheim ein Publikumsmagnet und eine
Bereicherung für das kulturelle und
gesellschaftliche Leben von Stadt und
Umland. Das qualitativ hochwertige
Veranstaltungsspektrum umfasst Meis­
terkonzerte, Shows, Opern, Comedy,
Kindertheater, Schauspiel, Musicals
und Bälle. Der Faden der Highlights im
KU’KO reißt nicht ab. Auch in der aktu­
ellen Saison darf man sich wieder auf ein
besonderes Programm freuen. Mit dabei
sind die Geigerin Soyoung Yoon, das
Hallé Orchestra Manchester, der Echo
Klassik Preisträger Martin Stadtfeld, das
Deutsche Symphonieorchester Berlin mit
dem Solisten Christian Tetzlaff um nur
einige Größen zu nennen.
Das komplette Veranstaltungsprogramm im
KULTUR + KONGRESS ZENTRUM ROSEN­
HEIM erhalten Sie beim Ticketservice
im KU’KO unter Tel. 08031-365 9 365
von Montag bis Freitag 9-17 Uhr
und Samstag 10-14 Uhr oder online
unter www.kuko.de
Klassik-Fans soll­
ten sich diesen
Termin vormerken:
Starsopranistin
Edita Gruberova 
Nürnberger Sym­
phoniker „Schätze
des Belcanto“ am
12. November 2015.
Der Vorverkauf be­
ginnt bereits Ende
November 2014
Anzeige
Kultur+Kongress Zentrum Rosenheim
Kufsteiner Straße 4
83022 Rosenheim
Telefon: 08031-365 9 365
www.kuko.de
Kultur  Lebensart 65
Unvergessliche Veranstaltungs-Erlebnisse in Rosenheim
08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 65 07.11.14 14:10
Egal, ob für einen Aktivurlaub,
für Wellness und Erholung
oder für ­Tagungen: Wer nach
Bad Aibling kommt, findet die
passende Übernachtungs­-
möglichkeit. In einem Hotel,
einer Pension, einer Ferien­
wohnung oder in einem
Privatzimmer.
Will kommen, 	
will bleiben.
Gastgeber66
09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 66 07.11.14 14:29
Wo man gerne übernachtet, ist
bekanntlich Typ-Sache. Die eine
fühlt sich in einem Hotel mit Rund-
um-Service besonders wohl, der andere
schätzt die Unabhängigkeit einer Ferien-
wohnung. Gut, wenn man die Wahl hat.
„Gerade bei kleineren Gastgebern ist
der Kontakt zu den Gästen besonders
persönlich. Und wir haben die Ferien-
wohnungen mit viel Liebe modern und
gemütlich eingerichtet“, sagt Astrid
Heller, eine der zahlreichen Gastgebe-
rinnen in Bad Aibling. Weiter erzählt
sie: „Wir haben viele Stammgäste und
pflegen auch unterm Jahr den Kontakt.
Wer mag, kann gut seine Ruhe haben.
Aber es ist auch immer jemand da, der
sich kümmert.“ Ihre Ferienwohnungen
in zentraler und zugleich ruhiger Lage
gibt es seit rund vier Jahren. Ein schön
angelegter Garten mit einer Terrasse
über der Glonn gehört so auch zu ihren
Lieblingsplätzen in Bad Aibling, neben
dem Kurpark ganz in der Nähe und den
netten Cafés und Restaurants. Astrid
Heller, die eigentlich Lehrerin ist, kommt
selbst aus Landshut: „Von Anfang an bin
ich sehr herzlich aufgenommen worden.
Das fällt schon auf: Die Aiblinger sind
einfach sehr freundlich.“
Gastgeber 67
09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 67 07.11.14 14:29
Die Vorteile, die Gäste in einer Feri-
enwohnung in Bad Aibling schät-
zen, kennt Astrid Heller genau: „Man
ist unabhängig von festen Zeiten, kann
sich selbst versorgen, wann und wie
man möchte, dazu kommt der güns-
tige Preis. Die Landschaft um unsere
Stadt bietet sich für viele, auch geruh-
samere Aktivitäten an. Unsere Gäste
fahren gerne Rad und gehen in die
Therme, viele nehmen die Angebote
der AIB-Kur in Anspruch, zum Beispiel
Moorexkursionen oder geführte Wan-
derungen und Nordic Walking. Auch
Ausflüge nach München, Salzburg
oder an den Chiemsee sind beliebt.
Sehr gefragt sind die vielen Kulturan-
gebote in Aibling, etwa Kultur im Park,
Umsonst  Draußen und alles, was
bayerisch ist. Manche Gäste kommen
sogar jedes Jahr extra zum Maibaum­
aufstellen.“
Und wer kommt als Gast zu ihr? „Bei
uns wohnen genauso Kurgäste wie
Urlauber, andere besuchen Angehörige,
die in Bad Aibling in der Klinik sind.
Außerdem gibt es immer wieder auch
Patienten, die in den Kliniken ambu-
lant behandelt werden, aber außerhalb
wohnen. Und nicht zuletzt gibt es auch
Berufstätige, die für eine längere Zeit
in Bad Aibling oder Umgebung zu tun
haben. Insgesamt ein guter Mix mit
immer wieder interessanten Begegnun-
gen“, findet Astrid Heller.
Großes Engagement
„Unser Motto heißt ‚Herzlichkeit, die
begeistert’ und das passt eigentlich auf
ganz Bad Aibling“, findet Gisela Renner,
Marketing- und Verkaufsleiterin des
Hotel St. Georg. „Auch wenn Aibling eine
Stadt ist, ist der Ort doch noch richtig
gemütlich, hat ein einzigartiges Flair, ist
innovativ – wie man an Therme und Rat-
haus sieht – und liegt noch dazu perfekt
im schönen Voralpenland. Hier findet
nicht nur jeder Gast ein Ferien-Zuhause,
sondern auch jede Menge Ausflugsziele,
speziell für Radler und Wanderer.“
Wichtig ist Gisela Renner, dass im Hotel
St. Georg das Motto „Herzlichkeit, die
begeistert“ gelebt wird. „Wir haben viele
Guten Abend, gute Nacht
Gastgeber68
09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 68 07.11.14 14:29
››Herzlichkeit,
die begeistert‹‹
Angebote, zum Beispiel ein Wochenpro-
gramm mit verschiedenen Aktivitäten.
Und wenn ein Geheimtipp gefragt ist,
helfen die Mitarbeiter immer gerne wei-
ter. Ich bin zum Beispiel früher selbst
Motorrad gefahren. So habe ich immer
eine gute Idee, wenn ein Motorradfahrer
etwas Besonderes sucht.“ Beliebt ist das
Hotel auch bei den Teilnehmern der ADAC
Bavaria Historic Rallye, weil nicht nur die
Fahrer in einem der 220 Zimmer, sondern
vor allem ihre kostbaren Oldtimer in der
Hotel-Tief­garage gut übernachten können.
Einige ihrer Lieblingsplätze sind „der
Wendel­stein, der Radweg an der Mang­-
fall entlang und die alte Bahntrasse
zwischen Bad Aibling und Bad Feilnbach,
die zu einem Radweg ausgebaut wurde,“
verrät Gisela Renner. Denn der Familie
zuliebe hat sie das Motorradfahren auf-
gegeben und geht dafür nun zum Wan-
dern, Radeln oder Segeln.
Damit nicht nur Urlaubsgäste glücklich
werden, sondern auch Tagungen ein ech-
tes Erlebnis werden, setzt Gisela Renner bei
Veranstaltungen auf perfekte Organisation
und gute Partner vom hochklassigen Refe-
rent bis zum Outdoor-Trainer. Denn ihr
Credo bei Tagungen heißt: „Gesprochenes
mag zu denken geben, doch nur Erlebtes
bleibt unvergesslich.“
Unsere Gastgeber
begrüßen Sie
in Bad Aibling
Gastgeber 69
09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 69 07.11.14 14:29
Hotel St. Georg www S
Herzlichkeit, die begeistert
Lage: Einfach perfekt im reizvollen Chiemsee-Alpenland:
Eingebettet in einer der schönsten Naturlandschaften liegt das
Hotel St. Georg direkt am Waldrand. Mitten im Grünen und
doch nur einige Gehminuten vom Ortskern Bad Aibling entfernt
empfängt Sie das Hotel mit allen Vorzügen. Ob Wellnessurlaub,
Wanderurlaub oder Familienurlaub in Oberbayern, das Hotel
St. Georg hat für jede Jahreszeit und jeden Geschmack das
passende Angebot.
Zimmer: Das Hotel St. Georg verfügt über 220 liebevoll und
gemütlich eingerichtete Zimmer, Suiten und Appartements,
größtenteils mit Balkon oder Terrasse. Genießen Sie die an-
genehme Atmosphäre unserer Standard-Zimmer - auf einen
Wohnkomfort in zeitgemäßem Design und mit modernem
Mobiliar dürfen Sie sich in unseren Komfort-Zimmern freuen.
Kleinkindausstattung wie Babybett, Babyphone, Babybade-
wanne, Wickelauflage, Nachttopf, WC-Sitz, Flaschenwärmer,
Desinfektionsautomat und Buggy gibt es auf Anfrage.
SPA: Entspannung finden Sie im SPA-Bereich mit Hallenbad,
Whirlpool, Unterwassermassage, Schwallbrause und Regen-
walddusche oder in der Saunalandschaft mit Finnischer
und Biosauna, Dampfbad und Infrarotkabine sowie im gut
ausgestatteten Fitnessraum. Im Wellness-Center und im
Ghersburgstraße 18, 83043 Bad Aibling
Tel.: +49 (0)8061 497-0, Fax: +49 (0)8061 497-105
hotel@sanktgeorg.com, www.sanktgeorg.com
Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 440
Hotel70
09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 70 07.11.14 14:29
Kosmetik-Institut „BeauDay“ werden Sie mit unterschiedlichen
Massagen, Bädern, Shiatsu, Wärme-/Elektrotherapie, Gesichts-
und Körperbehandlungen und vielen weiteren Anwendungen
verwöhnt.
Genuss: Freuen Sie sich auf verführerische kulinarische
Köstlichkeiten: eine anspruchsvolle internationale Küche und
herzhafte Schmankerl aus Bayern können Sie in den verschie-
denen behaglichen Restaurantstuben, dem Bier- oder Winter-
garten genießen. An der gemütlichen Kaminbar lassen Sie den
Tag ausklingen und noch einmal alle Eindrücke und Erlebnisse
Revue passieren.
Besonderheit: Ideenreiches Gäste- und Aktivprogramm,
Bogenschießen, Tennisplatz, Tischtennis, Fahrrad- und Schlit-
tenverleih, KidsClub, Erlebnisspielplatz, Haltestelle für den
kostenfreien „Moorexpress“ im Ort und zur Therme direkt vor
dem Haus.
Erlebnisreiche Freizeit: Das Hotel St. Georg ist der ideale
Standort für diverse Freizeitaktivitäten: gemütliches Bergwan-
dern oder anspruchsvolles Klettern, Segeln und Surfen, Moun-
tainbiken, E-Biken, Skifahren und Langlaufen, Golfen, Nordic
Walking, Hochseilgarten u.v.m. Wunderschöne Seen wie Chiem-
see, Königssee, Tegernsee oder Schliersee befinden sich unweit
des Hotels, genau wie z.B. der Wendelstein, Kampenwand,
Wilder Kaiser und die Kitzbüheler Alpen. Auch für Ausflüge
nach München, Rosenheim, Salzburg, Kufstein, Kitzbühel und
Innsbruck ist das Hotel St. Georg der ideale Ausgangspunkt.
Die Kombination von Aktivurlaub, Beauty und Wellness
machen den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Wir freuen uns auf SIE!
Hotel 71
09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 71 07.11.14 14:29
Lindners Hotel  Restaurants ####
Marienplatz 5, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 90630, Fax +49 (0)8061 906399
lindners@lindners.net, www.lindners.net
Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 67
Edle Materialien und die kulinarische Vielfalt lassen keine
Wünsche offen. Das Haus ist ein Treffpunkt für Reisende und
Einheimische, ein Ort für Gemütlichkeit und Genuss.
LINDNERS HOTEL
Ein Ambiente aus Moderne und Tradition, Eleganz und
Romantik – ein Ort zum Wohlfühlen. Ob Sie in einem der
Schlosszimmer den Glanz früherer Zeiten aufleben lassen oder
den neuen Luxus der Zimmer im Gartenhaus genießen, ein
Aufenthalt im Lindners ist stets ein Erlebnis.
LINDNERS STUB'N:
Alpenländische Küche in gehobenem Ambiente. Sie finden
Klassiker und neu definierte Gerichte, sowie eine erlesene
Auswahl an Weinen aus den besten Anbaugebieten der Welt.
RATHOLDUS SCHWEMME:
Schon vor 170 Jahren gab es im Lindner eine gute Bewirtung.
So wird hier täglich frisches Bier gezapft und die
bodenständig-bayerischen Gerichte in ungezwungener
Wirtshaus-Gemütlichkeit serviert – ganz wie früher.
CHILL  GRILL:
Cocktails, frisch gezapftes Bier, Tapas und kleine Spezialitäten
vom offenen Buchenholzgrill in lockerer Atmosphäre. Über SKY
werden Fußballspiele gezeigt und regelmäßig finden
Livemusik-Events statt.
Die Gastronomie des Hauses ist bio-zertifiziert (DE-ÖKO-006).
Hotel72
09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 72 07.11.14 14:29
BO Parkhotel
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 31
83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 389990, Fax +49 (0)8061 3899915
service@bo-parkhotel.de, www.bo-parkhotel.de
Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 200
EIN GANZ NEUES LEBENSGEFÜHL:
DAS BO PARKHOTEL
Am Anfang stand ein einzigartiges Projekt. Wie ließ sich eine
ehemalige Kaserne in ein modernes und attraktives Hotel
umgestalten? In dem Menschen sich wohlfühlen und
entspannen können?
Das Ergebnis ist eine Hotelanlage, die für sich spricht:
Eingebettet in einem weitläufigen Park mit altem
Baumbestand verteilen sich 94 Zimmer auf sechs Häuser. Das
Design ist auf eine gemütliche Art modern mit viel Holz,
kleinen Lichtquellen, zeitlosen Möbelklassikern und warmen
Farbakzenten.
Der Wellness- und Fitnessbereich sowie die Campus Bar am
Pool bieten Raum zum Entspannen, Genießen, Loslassen. Und
im Haupthaus bittet das Restaurant Casino zu Tisch.
Ein klares Design lenkt die Gedanken auf das, was wirklich
wichtig ist: Ruhe. Genuss. Entspannung. Unsere Zimmer
erfüllen nicht nur hohe ästhetische, sondern auch funktionale
Ansprüche. Alle Bereiche sind aus natürlichen Materialien
gearbeitet und wurden mit viel Liebe zum Detail ausgestattet.
Hotel 73
09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 73 07.11.14 14:29
Hotel Johannisbad ###
Familie Lindner
Rosenheimer Str. 45, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 93460, Fax +49 (0)8061 934650
info@hoteljohannisbad.de, www.hoteljohannisbad.de
Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 56
Wir sind ein familiengeführtes Hotel, direkt am Kurpark
gelegen. Zu Fuß sind es zur Stadtmitte ca. 8 Minuten, zum
Kurhaus 5 Minuten, zum Kurmittelhaus 2 Minuten und zur
Therme 15 Minuten.
Unsere Zimmer sind alle mit Dusche/WC, Telefon und
Kabelfernsehen ausgestattet. Kostenloser WLAN-Zugang.
Genießen Sie eine einfallsreiche bayerische Küche in unserem
urigen Restaurant Maximiliansstub´n oder unserer gemütlichen
Gartenwirtschaft. Räumlichkeiten für Familienfeiern oder
Veranstaltungen bis zu 70 Personen. Nach Verfügbarkeit,
kostenlose Garage für Fahrräder und Motorräder. Große
Liegewiese. Haltestelle für den kostenfreien Stadtbus vor der
Tür.
Hotel - Restaurant Medl ###
Familie Medl
Erlenweg 4, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 495980, Fax +49 (0)8061 4959833
hotel_medl@yahoo.de, www.hotel-medl.de
Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 20
Unser familiär geführtes Haus liegt in ruhiger Lage im Ortsteil
Harthausen. Die Schön Kliniken Harthausen und Bad Aibling,
Klinik Wendelstein, Rheumaklinik Bad Aibling, sind alle bequem
zu Fuss zu erreichen. Über einen schönen Weg - der Birkenallee
- kommen Sie in ca. 15 Minuten zur Stadtmitte und zum
Kurpark.
Die Doppelzimmer mit Balkon oder Terrasse, sowie die hellen,
geräumigen Einzelzimmer sind alle mit Dusche/WC, Sat-TV,
Radiowecker, W-Lan-Anschluss und Telefondurchwahl
ausgestattet.
In unserem Garten können Sie sich entspannen oder sich auf
der Terrasse verwöhnen lassen.
Jederzeit Halbpension auf Anfrage, Essen á la Carte.
Hotel74
09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 74 07.11.14 14:29
Landhaus Bichlmeyer
Reinhold Bichlmeyer
Harthauser Str. 30, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 2486, Fax +49 (0)8061 9387059
landhaus-bichlmeyer@online.de
Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 15
Das Landhaus Bichlmeyer liegt in ruhiger Ortslage, aber
trotzdem nur ca. 5 Gehminuten zur Stadtmitte. In ca. 500 m
Entfernung finden Sie die Schön Klinik Harthausen und die
Klinik Wendelstein. Wir bieten kostenfreien Transfer.
Die Zimmer sind im bayerisch/bäuerlichen Stil eingerichtet,
teils mit handgeschnitzten Naturmöbel und echter
Bauernmalerei. Sie verfügen über Dusche/WC und überwiegend
Balkon.
Zum Frühstück mit regionalen Produkten erwartet Sie ein
gemütlicher Frühstücksraum im Erdgeschoß, der auch als
Aufenthaltsraum genutzt werden kann.
Der große Garten mit Terrasse bietet allen Hausgästen
genügend Platz und ausreichend Sitzgelegenheiten, mal sonnig
oder mal lieber schattig. Gartenliegen stehen ebenfalls für Sie
bereit.
Hotel Garni Bihler am Kurpark
Katharinenstr. 8, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 4066 oder 90750, Fax +49 (0)8061 9075150
hotelbihler@aol.com, www.hotel-bihler.de
Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 32
Bad Aiblings einziges Hotel direkt am Kurpark, vollkommen
ruhig in einer Sackstraße und doch in der Stadtmitte gelegen.
Die 10 Einzel- und 11 Doppelzimmer befinden sich in der
aufwändig renovierten, ehemaligen Küstlervilla oder im
komfortablen Gästehaus. Sie verfügen über Dusche/WC, Farb-
TV und Balkon. Sauna vorhanden
Vom Garten gelangt man über einen direkten Zugang zum
Kurpark. Das Kurmittelhaus mit allen Anwendungen, die
Ortsmitte sowie die Therme sind nur wenige Gehminuten
entfernt.
75Hotel | Pensionen
09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 75 07.11.14 14:29
Hotel Garni Lindl-Hof
Florian und Andrea Lindl
Harthauser Str. 35, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 49080, Fax +49 (0)8061 490860
info@lindl-hof.de, www.lindl-hof.de
Öffnungszeiten: ganzjährig, Betriebsurlaub über Weihnachten; Betten: 66
Der Lindl-Hof befindet sich in ruhiger und trotzdem zentraler Lage in Bad
Aibling. Das ideale Hotel für Geschäftsreisende, sportliche und
unternehmungslustige Kurgäste.
Wir können Ihnen auch familiengerechte Wohnungen (Preis auf Anfrage)
anbieten.
Unser Haus ist nicht barrierefrei.
Gasthof Kriechbaumer
Franz Kriechbaumer
Ebersberger Str. 72, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 7202, Fax +49 (0)8061 36501
gasthofkriechbaumer@web.de, www.gasthof-kriechbaumer.de
Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 29
Ruhige Ortsrandlage, idealer Ausgangspunkt für Ausflüge nach München, zum
Chiemsee, Tegernsee, Wendelstein.
Komfortable Zimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC, Flach-TV.
Räumlichkeiten für Feierlichkeiten aller Art von 20-200 Personen,schöner
Biergarten, gute, bayerische Küche mit dem gewissen Etwas.
Ruhetage Restaurant: Mi.u.Do.
Schmid P $$
Magdalena Schmid
Ellmosen 10, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 7622
Zwischen Bad Aibling und Ellmosen in
ruhiger und freier Aussichtslage.
Gemütliche Zimmer im Landhausstil
eingerichtet. Gästeküche und Unterstell-
plätze für Autos sind vorhanden.Familiäre
Atmosphäre. Transferservice zum
Kurmittelhaus Egger möglich.
Falterhof
Familie Rottmüller
Thalacker 3, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 8107, Fax +49(0)8061 9387688
Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 4
Unser Bauernhof liegt 2 km nördlich von
Bad Aibling in Thalacker.
Die Zweibettzimmer sind mit einer
gemütlicher Sitzecke ausgestattet. 1
Zimmer verfügt über einen Balkon.
Sitzmöglichkeit und Spielplatz im Garten
vorhanden.
76 Hotel | Pensionen | Privatzimmer
09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 76 07.11.14 14:29
Gästehaus Astrid
Gästezimmer + Ferienwohnungen
Familie Hoßbach
Ignaz-Günther-Str. 3a, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 8341
gh-astrid@t-online.de
Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 8
Stadtnah, modern und preiswert präsentiert sich Ihnen unser
familiengeführtes Gästehaus mit Doppel-, Einzelzimmer und
Ferienwohnungen. Wir befinden uns in unmittelbarer Nähe der
Klinik Wendelstein, Rheumaklinik, Schön Klinik Bad Aibling und
Harthausen.
Gemütlich eingerichtete Zimmer mit Balkon, überwiegend mit
Dusche/WC, Flach-TV. Frühstücksbuffet, großer
Aufenthaltsraum mit TV, Teeküche, Kühlschrank, hauseigener
Parkplatz, Nichtraucher.
Unsere Ferienwohnungen sind komplett eingerichtet, verfügen
über separaten Schlaf-, Wohnraum mit kleiner Küche und
Dusche/WC, mit Balkon oder Terrasse. Wäscheservice und
Endreinigung incl.
Wir bieten Brötchenservice und die Möglichkeit zum
Frühstücksbuffet.
Nähe Haltestelle Moorexpress, kostenloser Transfer zu den
Moorbädern.
Unser Haus ist der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge in die
Umgebung, hoher Freizeitwert im Alpenvorland. Chiemsee,
Wendelsteingebiet, Kultur, Shopping und Natur in München,
Salzburg, Innsbruck, Rosenheim etc.
77Pensionen | Ferienwohnungen
09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 77 07.11.14 14:29
Gästehaus Morgensonne
und Ferienwohnungen 2 F $$$
A. u. K. Mooseder
Ghersburgstr. 5a, 83043 Bad Aibling
Tel. +49 (0)8061 90690, Fax +49 (0)8061 906924
haus.morgensonne@t-online.de, www.gästehausmorgensonne.de
Unser Gästehaus befindet sich in zentraler Lage zwischen allen
Kliniken, Klinik Wendelstein, Rheumaklinik, Novalis Haus,
Pflegestift Ghersburg und Therme. Das Kurmittelhaus erreichen
Sie zu Fuss in ca. 5 min. Kostenloser Transfer. Haltestelle
Kurpark und Haltestelle Moorexpress.
Die gemütlichen Zimmer sind komplett ausgestattet.
Die Ferienwohnungen sind komplett ausgestattet mit
Kochnische und je 1 Wohnraum und 1 Schlafraum. Die
Appartements verfügen über einen Wohn/Schlafraum.
Kabel-TV und Telefon, sowie große überdachte Balkone und
eine Gästewaschküche sind vorhanden.
Unser Haus ist der ideale Ausgangspunkt mehrerer Rad- und
Wanderwege entlang der Mangfall.
Die Gesunde Woche und weitere Wochenpauschalen finden
Sie auf unserer Homepage oder fordern Sie unseren
Hausprospekt an!
78 Pensionen | Ferienwohnungen
09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 78 07.11.14 14:29
Bad Aibling
Bad Aibling
Bad Aibling
Bad Aibling
Bad Aibling
Bad Aibling
Bad Aibling
Bad Aibling
Bad Aibling
Bad Aibling
Bad Aibling
Bad Aibling
Bad Aibling
Bad Aibling

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Dossier de Presse - Octobre 2004
Dossier de Presse - Octobre 2004Dossier de Presse - Octobre 2004
Dossier de Presse - Octobre 2004
pbcom1998
 
Vivir para trabajar o trabajar para vivir
Vivir para trabajar o trabajar para vivirVivir para trabajar o trabajar para vivir
Vivir para trabajar o trabajar para vivir
Winsi Quinsi
 
urbanshit
urbanshiturbanshit
urbanshit
urbanophil
 
Empleo de ntic's Luminarias
Empleo de ntic's  LuminariasEmpleo de ntic's  Luminarias
Empleo de ntic's Luminarias
Cynthia Acosta
 
Tendencias de la acreditación en el Perú (Ago14)
Tendencias de la acreditación en el Perú (Ago14)Tendencias de la acreditación en el Perú (Ago14)
Tendencias de la acreditación en el Perú (Ago14)
Victor Gutierrez
 
Relatório final "a nossa urbanização"
Relatório final "a nossa urbanização"Relatório final "a nossa urbanização"
La Maternidad - Una mirada hacia atras
La Maternidad - Una mirada hacia atrasLa Maternidad - Una mirada hacia atras
La Maternidad - Una mirada hacia atras
Esther Matas Claver Psicología
 
Desnudo integral de brad pitt y angelina jolie
Desnudo integral de brad pitt y angelina jolieDesnudo integral de brad pitt y angelina jolie
Desnudo integral de brad pitt y angelina jolie
davidcanodomingo
 
Máster en dirección y Gestión de la Ciberseguridad
Máster en dirección y Gestión de la CiberseguridadMáster en dirección y Gestión de la Ciberseguridad
Máster en dirección y Gestión de la Ciberseguridad
José Vicente Llorente Sánchez
 
Notas de la asamblea informativa del Comité de Empresa de Tragsatec Madrid so...
Notas de la asamblea informativa del Comité de Empresa de Tragsatec Madrid so...Notas de la asamblea informativa del Comité de Empresa de Tragsatec Madrid so...
Notas de la asamblea informativa del Comité de Empresa de Tragsatec Madrid so...
CGT Tragsatec
 
Up enero1719 2011_sesiones1_2
Up enero1719 2011_sesiones1_2Up enero1719 2011_sesiones1_2
Up enero1719 2011_sesiones1_2
Nicola Origgi
 
Threat Report: Sys32.exe Trojan.Generic (Turkish)
Threat Report: Sys32.exe Trojan.Generic (Turkish)Threat Report: Sys32.exe Trojan.Generic (Turkish)
Threat Report: Sys32.exe Trojan.Generic (Turkish)
Dariush Nasirpour
 
Geotrekking por Pedrezuela
Geotrekking por PedrezuelaGeotrekking por Pedrezuela
Geotrekking por Pedrezuela
Pedrezuela Activa
 
Solr 4: Run Solr in SolrCloud Mode on your local file system.
Solr 4: Run Solr in SolrCloud Mode on your local file system.Solr 4: Run Solr in SolrCloud Mode on your local file system.
Solr 4: Run Solr in SolrCloud Mode on your local file system.
gutierrezga00
 
Manual del tecnico en laboratorio clinico, diplomado, placa acrilica, microsc...
Manual del tecnico en laboratorio clinico, diplomado, placa acrilica, microsc...Manual del tecnico en laboratorio clinico, diplomado, placa acrilica, microsc...
Manual del tecnico en laboratorio clinico, diplomado, placa acrilica, microsc...
alvisegperu
 
Rfc
RfcRfc

Andere mochten auch (17)

Dossier de Presse - Octobre 2004
Dossier de Presse - Octobre 2004Dossier de Presse - Octobre 2004
Dossier de Presse - Octobre 2004
 
Kamaleoia
Kamaleoia Kamaleoia
Kamaleoia
 
Vivir para trabajar o trabajar para vivir
Vivir para trabajar o trabajar para vivirVivir para trabajar o trabajar para vivir
Vivir para trabajar o trabajar para vivir
 
urbanshit
urbanshiturbanshit
urbanshit
 
Empleo de ntic's Luminarias
Empleo de ntic's  LuminariasEmpleo de ntic's  Luminarias
Empleo de ntic's Luminarias
 
Tendencias de la acreditación en el Perú (Ago14)
Tendencias de la acreditación en el Perú (Ago14)Tendencias de la acreditación en el Perú (Ago14)
Tendencias de la acreditación en el Perú (Ago14)
 
Relatório final "a nossa urbanização"
Relatório final "a nossa urbanização"Relatório final "a nossa urbanização"
Relatório final "a nossa urbanização"
 
La Maternidad - Una mirada hacia atras
La Maternidad - Una mirada hacia atrasLa Maternidad - Una mirada hacia atras
La Maternidad - Una mirada hacia atras
 
Desnudo integral de brad pitt y angelina jolie
Desnudo integral de brad pitt y angelina jolieDesnudo integral de brad pitt y angelina jolie
Desnudo integral de brad pitt y angelina jolie
 
Máster en dirección y Gestión de la Ciberseguridad
Máster en dirección y Gestión de la CiberseguridadMáster en dirección y Gestión de la Ciberseguridad
Máster en dirección y Gestión de la Ciberseguridad
 
Notas de la asamblea informativa del Comité de Empresa de Tragsatec Madrid so...
Notas de la asamblea informativa del Comité de Empresa de Tragsatec Madrid so...Notas de la asamblea informativa del Comité de Empresa de Tragsatec Madrid so...
Notas de la asamblea informativa del Comité de Empresa de Tragsatec Madrid so...
 
Up enero1719 2011_sesiones1_2
Up enero1719 2011_sesiones1_2Up enero1719 2011_sesiones1_2
Up enero1719 2011_sesiones1_2
 
Threat Report: Sys32.exe Trojan.Generic (Turkish)
Threat Report: Sys32.exe Trojan.Generic (Turkish)Threat Report: Sys32.exe Trojan.Generic (Turkish)
Threat Report: Sys32.exe Trojan.Generic (Turkish)
 
Geotrekking por Pedrezuela
Geotrekking por PedrezuelaGeotrekking por Pedrezuela
Geotrekking por Pedrezuela
 
Solr 4: Run Solr in SolrCloud Mode on your local file system.
Solr 4: Run Solr in SolrCloud Mode on your local file system.Solr 4: Run Solr in SolrCloud Mode on your local file system.
Solr 4: Run Solr in SolrCloud Mode on your local file system.
 
Manual del tecnico en laboratorio clinico, diplomado, placa acrilica, microsc...
Manual del tecnico en laboratorio clinico, diplomado, placa acrilica, microsc...Manual del tecnico en laboratorio clinico, diplomado, placa acrilica, microsc...
Manual del tecnico en laboratorio clinico, diplomado, placa acrilica, microsc...
 
Rfc
RfcRfc
Rfc
 

Ähnlich wie Bad Aibling

Ebersheimer schaufenster-144
Ebersheimer schaufenster-144Ebersheimer schaufenster-144
Ebersheimer schaufenster-144
AnjaSeelig
 
Weinkalender 2015 Wiesbaden
Weinkalender 2015 Wiesbaden Weinkalender 2015 Wiesbaden
Weinkalender 2015 Wiesbaden
Landeshauptstadt Wiesbaden
 
Allgaeu urlaub-radtour-wandern-wellness
Allgaeu urlaub-radtour-wandern-wellnessAllgaeu urlaub-radtour-wandern-wellness
Allgaeu urlaub-radtour-wandern-wellness
Reise Buchon
 
Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2015
Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2015Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2015
Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2015
brandnooz
 
CityNEWS 05/ 2013
CityNEWS 05/ 2013CityNEWS 05/ 2013
CityNEWS 05/ 2013
Matthias Ehlert
 
Ruegen Kochbuch
Ruegen KochbuchRuegen Kochbuch
Ruegen Kochbuch
Reise Buchon
 

Ähnlich wie Bad Aibling (6)

Ebersheimer schaufenster-144
Ebersheimer schaufenster-144Ebersheimer schaufenster-144
Ebersheimer schaufenster-144
 
Weinkalender 2015 Wiesbaden
Weinkalender 2015 Wiesbaden Weinkalender 2015 Wiesbaden
Weinkalender 2015 Wiesbaden
 
Allgaeu urlaub-radtour-wandern-wellness
Allgaeu urlaub-radtour-wandern-wellnessAllgaeu urlaub-radtour-wandern-wellness
Allgaeu urlaub-radtour-wandern-wellness
 
Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2015
Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2015Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2015
Brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2015
 
CityNEWS 05/ 2013
CityNEWS 05/ 2013CityNEWS 05/ 2013
CityNEWS 05/ 2013
 
Ruegen Kochbuch
Ruegen KochbuchRuegen Kochbuch
Ruegen Kochbuch
 

Mehr von Social Tourism Marketing

Ferienwohnungen in Kyritz
Ferienwohnungen in KyritzFerienwohnungen in Kyritz
Ferienwohnungen in Kyritz
Social Tourism Marketing
 
Travel Curation Marketing
Travel Curation MarketingTravel Curation Marketing
Travel Curation Marketing
Social Tourism Marketing
 
Hausprospekt Hotel zum Josefshof
Hausprospekt Hotel zum JosefshofHausprospekt Hotel zum Josefshof
Hausprospekt Hotel zum Josefshof
Social Tourism Marketing
 
Motorradtouren im Allgäu
Motorradtouren im AllgäuMotorradtouren im Allgäu
Motorradtouren im Allgäu
Social Tourism Marketing
 
Gästehaus Kaltenbach, Staufen im Breisgau
Gästehaus Kaltenbach, Staufen im BreisgauGästehaus Kaltenbach, Staufen im Breisgau
Gästehaus Kaltenbach, Staufen im Breisgau
Social Tourism Marketing
 
Urlaub in Scheidegg, Westallgäu, über dem Bodensee
Urlaub in Scheidegg, Westallgäu, über dem BodenseeUrlaub in Scheidegg, Westallgäu, über dem Bodensee
Urlaub in Scheidegg, Westallgäu, über dem Bodensee
Social Tourism Marketing
 
Reisebericht florida
Reisebericht floridaReisebericht florida
Reisebericht florida
Social Tourism Marketing
 
Arosa flusskreuzfahrt
Arosa flusskreuzfahrtArosa flusskreuzfahrt
Arosa flusskreuzfahrt
Social Tourism Marketing
 
Ferienhof Gräbner im Steigerwald
Ferienhof Gräbner im SteigerwaldFerienhof Gräbner im Steigerwald
Ferienhof Gräbner im Steigerwald
Social Tourism Marketing
 
Hausprospekt Seerose Lindau
Hausprospekt Seerose LindauHausprospekt Seerose Lindau
Hausprospekt Seerose Lindau
Social Tourism Marketing
 
DERTOUR Länderspecial Südafrika 2015
DERTOUR Länderspecial Südafrika 2015DERTOUR Länderspecial Südafrika 2015
DERTOUR Länderspecial Südafrika 2015
Social Tourism Marketing
 
Türkei Side, Manavgat, Kumköy, Colakli, Aspendos-Strand, Alanya mit DER Touri...
Türkei Side, Manavgat, Kumköy, Colakli, Aspendos-Strand, Alanya mit DER Touri...Türkei Side, Manavgat, Kumköy, Colakli, Aspendos-Strand, Alanya mit DER Touri...
Türkei Side, Manavgat, Kumköy, Colakli, Aspendos-Strand, Alanya mit DER Touri...
Social Tourism Marketing
 
Welterbe-Feriendorf Altes Land
Welterbe-Feriendorf Altes LandWelterbe-Feriendorf Altes Land
Welterbe-Feriendorf Altes Land
Social Tourism Marketing
 
Feriendorf Sonnenmatte
Feriendorf SonnenmatteFeriendorf Sonnenmatte
Feriendorf Sonnenmatte
Social Tourism Marketing
 
Ferienhof Popp: Urlaub auf dem Bauernhof in Murnau am Staffelsee
Ferienhof Popp: Urlaub auf dem Bauernhof in Murnau am StaffelseeFerienhof Popp: Urlaub auf dem Bauernhof in Murnau am Staffelsee
Ferienhof Popp: Urlaub auf dem Bauernhof in Murnau am Staffelsee
Social Tourism Marketing
 
Pellworm
PellwormPellworm
Luetten didi
Luetten didiLuetten didi
Bauernwagnerhof
BauernwagnerhofBauernwagnerhof
Bauernwagnerhof
Social Tourism Marketing
 
Far East 2015: Vietnam Thailand Taiwan
Far East 2015: Vietnam Thailand TaiwanFar East 2015: Vietnam Thailand Taiwan
Far East 2015: Vietnam Thailand Taiwan
Social Tourism Marketing
 
Das Tegernsee
Das TegernseeDas Tegernsee

Mehr von Social Tourism Marketing (20)

Ferienwohnungen in Kyritz
Ferienwohnungen in KyritzFerienwohnungen in Kyritz
Ferienwohnungen in Kyritz
 
Travel Curation Marketing
Travel Curation MarketingTravel Curation Marketing
Travel Curation Marketing
 
Hausprospekt Hotel zum Josefshof
Hausprospekt Hotel zum JosefshofHausprospekt Hotel zum Josefshof
Hausprospekt Hotel zum Josefshof
 
Motorradtouren im Allgäu
Motorradtouren im AllgäuMotorradtouren im Allgäu
Motorradtouren im Allgäu
 
Gästehaus Kaltenbach, Staufen im Breisgau
Gästehaus Kaltenbach, Staufen im BreisgauGästehaus Kaltenbach, Staufen im Breisgau
Gästehaus Kaltenbach, Staufen im Breisgau
 
Urlaub in Scheidegg, Westallgäu, über dem Bodensee
Urlaub in Scheidegg, Westallgäu, über dem BodenseeUrlaub in Scheidegg, Westallgäu, über dem Bodensee
Urlaub in Scheidegg, Westallgäu, über dem Bodensee
 
Reisebericht florida
Reisebericht floridaReisebericht florida
Reisebericht florida
 
Arosa flusskreuzfahrt
Arosa flusskreuzfahrtArosa flusskreuzfahrt
Arosa flusskreuzfahrt
 
Ferienhof Gräbner im Steigerwald
Ferienhof Gräbner im SteigerwaldFerienhof Gräbner im Steigerwald
Ferienhof Gräbner im Steigerwald
 
Hausprospekt Seerose Lindau
Hausprospekt Seerose LindauHausprospekt Seerose Lindau
Hausprospekt Seerose Lindau
 
DERTOUR Länderspecial Südafrika 2015
DERTOUR Länderspecial Südafrika 2015DERTOUR Länderspecial Südafrika 2015
DERTOUR Länderspecial Südafrika 2015
 
Türkei Side, Manavgat, Kumköy, Colakli, Aspendos-Strand, Alanya mit DER Touri...
Türkei Side, Manavgat, Kumköy, Colakli, Aspendos-Strand, Alanya mit DER Touri...Türkei Side, Manavgat, Kumköy, Colakli, Aspendos-Strand, Alanya mit DER Touri...
Türkei Side, Manavgat, Kumköy, Colakli, Aspendos-Strand, Alanya mit DER Touri...
 
Welterbe-Feriendorf Altes Land
Welterbe-Feriendorf Altes LandWelterbe-Feriendorf Altes Land
Welterbe-Feriendorf Altes Land
 
Feriendorf Sonnenmatte
Feriendorf SonnenmatteFeriendorf Sonnenmatte
Feriendorf Sonnenmatte
 
Ferienhof Popp: Urlaub auf dem Bauernhof in Murnau am Staffelsee
Ferienhof Popp: Urlaub auf dem Bauernhof in Murnau am StaffelseeFerienhof Popp: Urlaub auf dem Bauernhof in Murnau am Staffelsee
Ferienhof Popp: Urlaub auf dem Bauernhof in Murnau am Staffelsee
 
Pellworm
PellwormPellworm
Pellworm
 
Luetten didi
Luetten didiLuetten didi
Luetten didi
 
Bauernwagnerhof
BauernwagnerhofBauernwagnerhof
Bauernwagnerhof
 
Far East 2015: Vietnam Thailand Taiwan
Far East 2015: Vietnam Thailand TaiwanFar East 2015: Vietnam Thailand Taiwan
Far East 2015: Vietnam Thailand Taiwan
 
Das Tegernsee
Das TegernseeDas Tegernsee
Das Tegernsee
 

Bad Aibling

  • 1. Gesundheit Wellness & Moor Bewegung Radln & Wandern Genuss Küche & Kultur Quellen fürs Ich2015Das Urlaubsmagazin aus Bad Aibling 01 BAmagazin_Titel RZ.indd 1 02.10.14 10:53
  • 3. Inhaltsverzeichnis 5 Editorial KontrastReich 6 Gute Gründe Impressionen aus Bad Aibling 18 Lebendige Stadt Im Süden viel Neues 30 Gesundheit, Wellness & Kur Eine Schaufel voll Gesundheit 43 Aktiv & Spaß Belohnung in Sicht 49 Gesunder Genuss Messerscharf 58 Kultur & Lebensart Hund sans scho 66 Gastgeber Willkommen, will bleiben 86 Service 88 Zu guter Letzt Werner Schmidbauer im Gespräch 90 Stadtplan 02 BAmagazin_Einleitung RZ.indd 3 02.10.14 10:55
  • 5. Gegensätze ziehen sich an, sie sorgen für Spannung und machen das Leben abwechs- lungsreich. Das beginnt in der Natur: Berg und Tal, Flüsse und Bäche, Wiesen und Moore geben den Hintergrund ab für unsere lebendige Stadt – Bad Aibling. Zudem sind wir das älteste Moorheilbad und das jüngste Thermalbad in Bayern. Bad Aibling ist eine Stadt mit Geschichte und dabei alles andere als verstaubt. Traditionen und Innovationen passen bei uns harmonisch zusammen. Wir sind stolz auf wunderbare historische Gebäude und die aufregend neue Architektur unserer außergewöhnlichen Therme und des modernen Rathauses. Dabei ist Bad Aibling vor allem eine liebenswert oberbayerische Stadt mit südlichem Flair in einer der schönsten Landschaften Deutschlands, die geradezu geschaffen ist für viele sportliche Aktivitäten, für Wandern, Radeln oder Golf spielen. Dazu gesellt sich vielfältige Kultur: Gelebtes Brauchtum trifft auf moderne Festivals, die Kurort-Tradition auf Open Air-Konzerte und Woodstockatmosphäre im Kurpark. Klingt spannend? Ist es auch, für alle Bad Aiblinger und für unsere Gäste. Dabei ist das funktionierende Stadtleben mit vielen Vereinen und Veranstaltungen eine der Voraus- setzungen, dass sich Gäste gut aufgehoben fühlen. Es ist immer etwas los und alle sind herzlich einge­laden, uns zu besuchen, hier Urlaub oder eine Kur zu machen. Entdecken Sie unsere Quellen­fürs Ich – für Gesundheit, Bewegung und Genuss: die besten Voraus­ setzungen für einen gelungenen Aufenthalt. Moor und Therme, viele Kliniken und weitere Gesundheitsdienstleister machen Bad ­Aibling zur Gesundheitsstadt für alle, die wieder gesund werden oder einfach gesund bleiben möchten. Von Kur bis Wellness ist alles möglich. Herzliche Gastgeber in Hotels und Ferienwohnungen sorgen für den passenden Rahmen. Vielfältige Impressionen und spannende Geschichten aus und über Bad Aibling finden Sie in dieser Broschüre. Wir wünschen viel Freude beim Lesen und Entdecken. Und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Sie werden sich in Bad Aibling so zuhause und so wohl fühlen, wie wir Aiblinger selbst. Ihr Thomas Jahn Kurdirektor KontrastReich PS: Gute Gründe für einen Besuch, einen Urlaub, eine Kur in Bad Aibling gibt es viele. Sieben besonders schöne haben wir für Sie auf den folgenden Seiten zusammengestellt. Editorial 5 02 BAmagazin_Einleitung RZ.indd 5 02.10.14 10:56
  • 6. Gute Gründe6 03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 6 06.11.14 09:46
  • 7. Max Panradl liefert das Moor für Kur- und Wellnessanwendungen in Bad Aibling und weiß: »Wir in Bad Aibling haben eines der besten Moore in Europa überhaupt. Es hilft bei vielen Leiden, unter anderem gegen Rheuma oder auch bei Kinderwunschpatientinnen.« Gute Gründe 7 03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 7 06.11.14 09:46
  • 8. »Mein Lieblingsplatz in der Therme Bad Aiblingist die Kelosauna. Oder doch das Außenbecken mit über 30 Grad warmem Thermalwasser? Oder vielleicht die Moor­zeremonie? Ein Glück, dass ich mich nicht entscheiden muss«, findet Birgit Haagen, die in der Betriebsleitung der Therme Bad Aibling fürs Marketing zuständig ist. Gute Gründe8 03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 8 06.11.14 09:46
  • 9. Gute Gründe 9 03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 9 06.11.14 09:46
  • 10. Zu einer lebendigen Stadt gehören vielfältige Geschäfte und unternehmungslustige Kaufleute: Der Aiblinger Einzelhandel ist immer für eine besondere Aktion gut – etwa die Firmen »Pentenrieder« (Haushaltswaren, Porzellan und Geschenkartikel), Szenario (Uhren, Schmuck, Accessoires und Geschenke), »Schatzinsel« (Bücher und Geschenke) sowie »Zirbenherz« (Betten und Möbel). Gute Gründe10 03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 10 21.11.14 09:41
  • 11. Gute Gründe 11 03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 11 06.11.14 09:46
  • 12. »Frisch und gesund, direkt aus der Region: Da macht das Kochen Spaß und das Essen erst recht«, sagt Franz Kriechbaumer, Gastwirt und Koch im Gasthaus Kriechbaumer in Bad Aibling, Mietraching. Gute Gründe12 03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 12 06.11.14 09:46
  • 13. Josef Kronast, Braumeister in der Schlossbrauerei Maxlrain muss es wissen: ­»Bier gehört bekanntermaßen zu Bayern einfach dazu. Das südlichste Hopfenfeld in Bayern und sogar in ganz Deutschland finden Sie direkt neben unserer Brauerei und zwei der schönsten Biergärten dazu.« Gute Gründe 13 03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 13 06.11.14 09:47
  • 14. Ein Event jagt den nächsten, von bayerischem Brauchtum über Open Air-Konzerte mit Woodstock-Feeling bis hin zu Festivals wie dem Dokumentarfilmfest »Nonfiktionale«. Beim inter­national renommierten Gitarrenfestival »Saiten­sprünge« begeisterte das Duo Anabel ­Montesinos Marco Tamayo das Publikum mit über- raschenden Arrangements. Gute Gründe14 03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 14 06.11.14 09:47
  • 15. Gute Gründe 15 03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 15 06.11.14 09:47
  • 16. Herrliche Landschaft mit Bergblick: Bayern, wie man es sich wünscht. Zur Krönung stellt der FC Harthausen seinen Maibaum vor dem Restaurant »zum Heiss« auf, den zuvor die Burschen aus Holzhausen und Ellmosen gestohlen haben. Gegen eine Brotzeit und die eine oder andere Mass Bier helfen sie aber nun beim Aufrichten, ganz geruhsam und mit einer Mordsgaudi. Gute Gründe16 03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 16 06.11.14 09:47
  • 17. Gute Gründe 17 03 BAmagazin_GuteGründe RZ.indd 17 06.11.14 09:47
  • 18. Was macht für Sie das ganz Spezielle an Bad Aibling aus? Unsere Stadt vereint städtisches und ländliches Flair. Sie liegt ganz einfach wunderbar im Mangfalltal und zu Füßen des Wendelsteins. Aibling gibt es seit rund 1.200 Jahren, wir können also auf eine lange Geschichte zurückblicken. Gleichzeitig sind wir eine lebendige Stadt, in der es sich sehr gut leben lässt. Attraktiv machen uns natürlich auch das Moor und unsere Therme sowie unsere zahlreichen kulturellen Veranstaltungen und die lebendige Innenstadt mit süd­ lichem Flair. Über die bunte Vereinsland­ schaft mit vielen Festen und Feiern im Jahreskreis freuen sich nicht nur wir rund 18.000 Aiblinger, sondern auch unsere Gäste. Kurbäder gibt es in Bayern einige. Was hebt Bad Aibling heraus? Wir sind das älteste Moorbad Bayerns. Vor gut 170 Jahren eröffnete Dr. Desiderius Beck, ein königlich-bayerischer Gerichts­ arzt, seine Solen- und Moorschlamm-­ Badeanstalt. 50 Jahre später wurde unser Ort als Heilbad anerkannt. Auf diese Aus­ zeichnung sind wir natürlich heute noch stolz. Zugleich sind wir aber auch seit 2008 das jüngste Thermal­bad Bayerns. Das Heilwasser der Desiderius-Quelle, die nach dem Begründer des Moorheilbades benannt ist, kommt aus fast 2.300 Me­ tern Tiefe und wird unter anderem in der Rheumatologie, Orthopädie und Neuro­ logie eingesetzt. Dafür haben wir vom Bayerischen Gesundheitsministerium die staatliche Anerkennung als Heilquelle erhalten. Das sind wichtige Argumente für uns als Gesundheitsstadt mit unserer Ausgezeichnetes Bad Aibling Bürgermeister Felix Schwaller freut sich über Auszeichnungen und andere Besonderheiten Bad Aiblings Bürgermeister Felix Schwaller ist stolz auf seine Stadt. Mit seinen Schulen, den vielen aktiven Vereinen, dem überaus reichhaltigen Kulturleben und der zentralen Lage ist Bad Aibling ein beliebter Wohnort. Langeweile kommt hier einfach nicht auf. vielfältigen Kliniklandschaft. Aktuell ist uns auch die Auszeichnung als Fairtrade- Stadt wichtig, die wir seit 2013 haben und die jedes Jahr bestätigt werden muss. Wir wollen durch bessere Handels­ bedingungen und mehr soziale Rechte für Produzenten einen Beitrag zur nach­ haltigen Entwicklung leisten. Verraten Sie uns Ihre Lieblingsplätze in Bad Aibling und Umgebung? Mein Lieblingsplatz in Bad Aibling ist der Marienplatz mit dem modernen Rat­ haus, unserem Treffpunkt für Aiblinger und Gäste, die hier eine Bibliothek und ein Lesecafé finden. Danach kommt gleich der Kurpark, einer der größten und schönsten in Bayern und ganz Deutsch­ land. Spannend ist es auch, mit dem Rad aufs BO-Parkgelände zu fahren und die Entwicklung dort zu verfolgen, die Einrichtung des Fußballinternats und diverser Schulen. Und im Sommer gehe ich gern mit meiner Frau auf den Berg, zum Beispiel unseren Hausberg, den Wendelstein. ZI ve un ZI Sc D T Ö T D F A V U B W be da lic en ge 18 Lebendige Stadt 04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 18 07.11.14 10:00
  • 19. ZIRBENHERZ-Regenerationssysteme vereinen Naturkraft mit Know-How, Leidenschaft und Handwerk. DAS BETT FÜRS LEBEN. ZIRBENKRAFT 3.500 Herzschläge pro Tag weniger. Entspricht einer Stunde Herzarbeit. NATUR PUR 100 % natürliche Rohstoffe unterstützen die Wirkung des Zirbenbettes. REGENERATION Beste Bandscheiben- Regeneration. Das Bett, das Körper und Seele aufrichtet. ZIRBENHERZ® ist der Inbegriff von Schlafgesundheit und Regeneration. www.zirbenherz-bett.com Deutschland: Marienplatz 7 | 83043 Bad Aibling T +49 (0) 8061 3898141 | aibling@zirbenherz-bett.de Österreich: Gewerbestraße 12 | 9330 Althofen T +43 (0) 4262 3219 | info@zirbenherz-bett.com Besuchen Sie unser K om petenz-Zentrum in Bad Aibling HERZENS- ANGELEGENHEIT Aus dem Bestreben heraus, das perfekte Bett für maximale natürliche Regeneration und Schlafgesundheit zu entwickeln, entstand ZIRBENHERZ® – das Bett fürs Leben! MMag. Peter Jocham DAS BETT FÜRS LEBEN. AUCH WENN SICH ALLES UM SIE HERUM VERÄNDERT, DAS ZIRBENHERZ® -BETT IST UND BLEIBT IHR BETT FÜRS LEBEN: ZEITLOS, BESTÄNDIG, NATURVERBUNDEN. Wissenschaftliche Studien der „Human Research GmbH“ in Graz beweisen den herzenschonenden Effekt des Zirbenbettes. Durch das ZIRBENHERZ®-Bett entlastet sich Ihr Herz durchschnitt- lich um 3.500 Schläge pro Tag, was einer Stunde Herzarbeit entspricht. Die Folge: Sie fühlen sich erholter, revitalisierter, gesünder und leistungsfähiger. DIE ZIRBENHERZ® - REGENERATIONS-SYSTEME INFOS: WWW.ZIRBENHERZ-BETT.COM 04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 19 07.11.14 10:00
  • 20. Im Süden viel Neues Gute Traditionen gehören zu Bad Aibling. Und ganz viel Modernes. Ent­scheidend ist vor allem, dass die Mischung stimmt: lebendig, aber nicht hektisch, betriebsam, aber nicht überfüllt, große Auswahl, aber kein Über­angebot, dabei herzlich, bayerisch und mit südlichem Flair. Gut verweilen lässt es sich in Bad Aibling, bei einem Eis, einem an- genehmen Mittagessen oder auch einem kühlen Bier aus der Region. An einem heißen Sommertag gibt es fast nichts Schöneres, als an einem der Wasserläufe in der Stadt die Seele baumeln zu lassen, etwa in einem Café mit Terrasse über dem Bach. Da merkt man schnell, wie nahe Italien ist. Gemütlich durch die Stadt bum- meln, Schaufenster bewundern, ein wenig einkaufen – endlich Zeit für die angenehmen Seiten des Lebens. Abgerundet wird das Leben in der Kurstadt durch viel Kultur, Konzerte, Ausstellungen und Veranstaltungen von traditionell-bayerisch bis welt- läufig und modern. Aber da ist auch noch etwas ganz Besonderes. Lebendige Stadt20 04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 20 05.12.14 13:46
  • 21. Lebendige Stadt 21 04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 21 07.11.14 10:00
  • 22. Wunderschön ist es hier im oberbay­ erischen Alpenvorland. Der Aus­ blick auf die Berge ist grandios, die Wie­ sen sind grün, die Balkone mit Blumen geschmückt. Die Umgebung lädt zum Radeln, Spazieren gehen oder Wandern ein. Kaum ist es warm genug, füllen sich die Straßencafés und Wirtsgärten, man trifft Freunde und freut sich des Lebens. Alles so, wie man sich Bayern vorstellt. Und dabei doch ganz anders. Woher kommt das, fragt man sich? Ganz einfach: von einer gelungenen Mischung aus Tradition und Moderne. Bad Aibling hat eine lange und reiche Geschichte, die man an vielen histori­ schen Gebäuden ablesen kann. Zugleich ist es aber eine sehr lebendige Stadt, in der es sich gut leben lässt. So ist das Moor- und Thermalbad kein ­Museum, Zwischen Tradition und Moderne sondern überrascht mit moderner Archi­tektur und vielen einladenden Geschäften. Modische Kleidung, Bü­ cher, nette Kleinigkeiten lassen sich genauso ent­decken wie wunderschöne Blumen, Käse aus der Region und vieles­ andere. Viel Grün, einer der schöns­ ten Kurparks in ganz Deutschland, zwei Flüsse und zwei ­Bäche sorgen für Abwechslung. Zu den zahl­reichen Lebendige Stadt22 04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 22 07.11.14 10:00
  • 23. ››Bummeln, Genießen, Leben. ‹‹ historischen Gebäuden, etwa dem ­Hotel Lindner im ehemaligen Schloss Prantshausen oder dem ocker­gelben herzoglichen Pflege­schloss oberhalb der Stadt, kommt überraschend ­moderne Architektur: das Rathaus am Marienplatz zum Beispiel oder auch die Therme, ­deren ­einzigartige Architektur von mo­ nolithisch geformten Kuppeln geprägt ist. Für Leben in der Stadt ­sorgen die vielen unterschiedlichen ­Veran­staltungen von Markttagen über Konzerte und Festi­vals bis zu bayerischem Brauch­ tum oder auch der ­legendären ADAC Bavaria­­Historic Rallye mit der beliebten Bad Aiblinger Oldie Night. Mehr dazu können Sie ab Seite 58 lesen. Moderner Marienplatz, südländisches Flair – Bad Aibling ist vielfältig Lebendige Stadt 23 04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 23 07.11.14 10:00
  • 24. Theresienmonument in Bad Aibling Weitere Infos zu Ausflugstipps finden Sie unter www.bad-aibling.de, z. B.: Infos zum Kurpark (Kultur Lebensart), Kultur in Bad Aibling (Galerien, Festivals, Theater und Museen), Veranstaltungskalender (Veranstaltungen) Zudem bietet das Bad Aibling entdecken!-Programm das ganze Jahr spannende Führungen, z. B. „Auf Spuren bedeutender Aiblinger Künstler“, Vollmond- oder Wild- kräuterwanderungen oder Moor­ exkursionen. www.bad-aibling.de/ Tourismus/ Bewegung/Bad Aibling entdecken INFORMATION Ihr Fachgeschäft für Haushaltswaren, Porzellan und Geschenkartikel im Herzen von Bad Aibling Bahnhofstraße 10 · 83043 Bad Aibling Telefon 0 80 61/ 2515 · Fax 0 80 61/ 65 51 e-mail: info@pentenrieder-ohg.de www.pentenrieder-ohg.de Unsere Öffnungszeiten: ontag bis Freitag: 9.00-12.00 und 14.00-18.00 Uhr Samstag: 9.00-13.00 Uhr Krankenhausstraße 3 Telefon 0 80 61/ 85 83 KFZ-Schilder: Bahnhofstraße 10 · 83043 Bad Aibling Telefon 0 80 61/ 2515 · Fax 0 80 61/ 65 51 e-mail: info@pentenrieder-ohg.de www.pentenrieder-ohg.de Ihr Fachgeschäft für Haushaltswaren, Porzellan und Geschenkartikel im Herzen von Bad Aibling Öffnungszeiten: Mo-Fr: 9.00-12.00 14.00-18.00 Uhr / Sa: 9.00-13.00 Uhr Lebendige Stadt24 04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 24 07.11.14 10:00
  • 25. Was empfiehlt Bad Aibling als Standort für Unternehmensveranstaltungen? Volker Aust: Die schöne Landschaft und Natur Oberbayerns mit der Nähe zu den Bergen, dazu die Großstadt in Reichwei- te – das ist eine tolle Kombination. Für Tagungen ist die Distanz zu München geradezu ideal – die Teilnehmer haben nicht zu weit zu fahren, sind aber auch weit genug weg, um Abstand zu gewin- nen und haben Raum für neue Ideen. Das BO-Parkgelände, in dem Ihr Hotel liegt, ist ein Beispiel für eine gelungene Umwandlung eines ehemaligen Kaser- nengeländes in einen ganz neuen Stadt- teil. Was ist das Besondere? Die Mischung aus Forschung, Inno- vation­und Weiterbildung, die hier auf dem Parkgelände mitten in der Natur entstanden ist – eine eigene Welt voller Ruhe und ohne Ablenkung. Als ich das Gelände kennenlernte, war es eine völlig verlassene Geisterstadt, hinter­lassen von der US-Armee. Ich war sofort überzeugt: das ist ein spannendes Projekt, bei dem ich dabei sein will. Es ist schön, die ständige Weiterentwicklung zu sehen. Einrichtungen von der Kinderkrippe­­bis zur Fachoberschule sowie innovative Firmen haben sich hier angesiedelt. Der Investor Ernst Böhm wollte eine gut ge- mischte, lebendige Stadt, in der es sich wohnen und arbeiten lässt. Diese Vision ist aufgegangen. Das Hotel nutzt die früheren Kasernen- gebäude. Wie funktioniert das? Aus dem alten Bestand haben wir ein ganz neues, sehr großzügiges Hotelres- sort geschaffen. Wir sind stolz auf ­unser stimmiges Design, da alles aus einem Guss ist und unser Gesamt­konzept mit IdeenReich Gute Aussichten für neue Einsichten. Die richtige Mischung aus Arbeit und Entspannung auf der einen Seite, die ideale Lage auf der anderen Seite. Bad Aibling bietet perfekte Be­ dingungen für Tagungen und Kon­ ferenzen. Hoteldirektor Volker Aust verrät im Gespräch warum. Volker Aust, Geschäftsführer und Mitgesellschafter des BO-Parkhotels, kennt die Vorteile Bad Aiblings für Tagungen und Konferenzen einer besonderen Kultur der natürlichen Freundlichkeit beim Personal und guter Küche wunderbar angenommen wird. Neben vielen unterschiedlichen Ta­gungs­ räumen mit idealen technischen Vor- aussetzungen trägt auch unsere grüne Umgebung zu gelungenen Veranstal- tungen bei. Zur Entspannung lädt der große Park mit altem Baumbestand ein oder unser Wellness-Bereich mit Außen­ pool sowie unsere Campus-Bar mit (Live-)Musik. Klar, dass unser Haus da- mit auch ideal für private Feiern, einen Wochen­endausflug oder einen Urlaub ge­eignet ist, zum Beispiel für Golfer, die im ­nahegelegenen Golfclub Maxlrain ­spielen können. Was ist für Sie – neben der Arbeit natür- lich – das Schönste? Mein Lieblingsplatz im BO-Parkhotel ist der Loungebereich vor der Campus-Bar zum Sonnenuntergang. Wenn ich dann noch Zeit finde, mit meiner kleinen Tochter zu spielen oder auch einmal mit dem Gleitschirm von der Hochries aus zu starten, ist alles ­perfekt. Weitere Tagungsmöglichkeiten bieten das Veranstaltungszentrum Kurhaus, das Hotel St. Georg und das Hotel Schmelmer Hof. Zu hervorragenden technischen Voraussetzungen und einem vielfältigen Rahmenprogramm ­kommen auch hier die perfekte Lage im Grünen – am Kurpark, am Ghersburgwald und am grünen Stadtrand von Bad Aibling. Auch das Lindners Romantik Hotels Restaurants am Marienplatz eignet sich hervor- ragend für ­Tagungen – mit modernster Technik in knapp tausend Jahre alten historischen Mauern. Lebendige Stadt 25 ©BOParkhotel©BOParkhotel 04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 25 05.12.14 14:21
  • 26. Es ist schon über 100 Jahre her und da­ mit das erste – uns bekannte – Beispiel für Guerilla-Gardening. Es muss etwa im Jahr 1905 gewesen sein, als der Magistrat von Bad Aibling ein großes Grundstück mit­ ten in der Stadt bebauen wollte. Doch der Ortsverschönerungsverein hatte eine an­ dere Vorstellung von seiner Stadt und be­ pflanzte in einer Nacht- und Nebelaktion Aiblinger Guerilla-Gärtner die Wiesen mit Bäumen, schaffte Tatsa­ chen und verhinderte so die Bebauung. Heute ist der Kurpark einer der schönsten in Deutschland. Zwischen dem Flüsschen Glonn und dem Mühlbach treffen sich Spaziergänger, Jogger und Tai-Chi-An­ hänger. Moorgarten und Wasserlehrpfad, ein Duft- und Tastgarten, ein Rundgang zur Geschichte Bad Aiblings sowie eine Voliere mit Fasanen, Papageien und an­ deren Vögeln sorgen für Abwechslung. Wer mag, kann Boule, Schach, Minigolf oder Tennis spielen. Ein wenig spürt man die revolutionäre Vergangenheit übri­ gens noch bei den vielen Open Air-Kon­ zerten unter dem Motto „Kultur im Park“ oder auch beim großen Parkfest jedes Jahr im August. Lebendige Stadt26 04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 26 07.11.14 10:00
  • 27. Bad Aiblings Kurpark – einer der schönsten und ältesten in Deutschland Wir stehen für Qualität in der Bera- tung sowie ein frisches und modisches Design in unserem Brillensortiment. Bereits seit 1954 ist in unseren Räu- men die Augenoptik beheimatet. Mit der Firmenübernahme durch Lena Brünken im Jahr 2007 hat sich Optik Engelke zum Relax Vision Center von ZEISS weiterentwickelt und steht für hohe Fachkompetenz. Kompetente Augenoptik bedeutet für uns: hochwertige Messgeräte und Glas- technologie vom deutschen Präzisions- hersteller ZEISS, ein kontinuierlich ge- schultes Team mit dem richtigen Blick, um Sie mit Ihrer neuen Brille einfach gut aussehen zu lassen. Wir sind außer- dem Spezialisten für die Beratung und Anpassung von Kontaktlinsen, Sportop- tik und Licht vergrößernde Sehhilfen. Unser Slogan: „Optimal beraten – bei Optik Engelke!“ sehen wir als Verspre- chen an unsere Kunden. Dazu setzen wir u.a. ein eigens entwi- ckeltes Sehprofil zur Analyse Ihrer Seh- gewohnheiten ein und ermitteln auf dieser Basis die optimale Sehlösung. Denn: Gutes Sehen sorgt nicht nur für mehr Sicherheit, sondern steht für mehr Lebensqualität und Spaß. Überzeugen Sie sich selbst! Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihre Lena Brünken mit Ihrem Team von Optik Engelke Herzlich Willkommen bei Optik Engelke in Bad Aibling – Ihrem Fachgeschäft für Augenoptik! Anzeige Lebendige Stadt 27 04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 27 07.11.14 10:00
  • 28. Anzeige Die älteste Buchhandlung in Bad Aibling im Wandel der Zeit Alle denken nur an sich, denk Du mal an DICH! Rosenheimer Str. 23 83043 Bad Aibling Tel. 08061 9398907 www.egoist-dein-haarstylist.de ››Salon für Frisur, Kosmetik und med. Fußpflege ‹‹ Im Jahr 1904 eröffneten der Kaufmann Johann Nepomuk Cortolezis und seine junge Frau Luise, geborene Nibler, im Ladengeschäft des barocken Rathauses am Marienplatz eine Buchhandlung mit Schreibwaren und Musikalienabteilung.­ J. N. Cortolezis stammte aus einer grie- chischen Beamtenfamilie, die zu Zeiten König Ottos zuerst nach München und dann nach Passau übersiedelt war. Die Entscheidung, die Firma gerade in Bad Aibling zu gründen, lag damals nahe. Neun Jahre vorher war dem ältesten Moorbad Bayerns vom Prinzregenten offiziell der Titel Bad zuerkannt worden. Der Friseursalon EGOIST arbeitet kun- denorientiert, persönlich und fachlich auf höchstem Niveau. Mit kreativen Ideen und besonderer Qualität hebt sich der Salon von Anderen ab – Das ist die Philosophie von EGOIST. „Wir setzen alles daran, dass Sie sich schon während Ihres Aufenthaltes bei uns rundum wohlfühlen und anschließend unseren Salon perfekt gestylt, als be- geisterter Kunde verlassen.“ Unter den Gästen verkehrten internatio- nale Prominenz, Schriftsteller und Maler aus der bayerischen Landeshauptstadt. Der 1. Weltkrieg brachte wie überall harte Zeiten, aber die Buchhandlung begann nach Inflation, Wirtschaftskrise und mehreren Hochwasserkatastrophen zaghaft neu zu florieren. Luise Cortolezis nahm 1937 ihre Nichte Luise Nibler als Er- bin in die Firma auf, die bald darauf den ­österreichischen Offizier und Sportlehrer Othmar Schönmetzler heiratete. Der Sohn Klaus Jörg kam 1949 auf die Welt. Zwei Jahre später brannte das Rathaus vollständig aus und mit ihm die Buch- handlung. Der nationalsozialistische Bür- germeister Bastianelli versprach zwar vollmundig nach Hitlers „Endsieg“ luxu- riöse neue Räume. Zunächst aber reichte es nur zu einem notdürftigen Kiosk am Mühlbach-Ufer. Der Neubau des Rat- hauses geschah erst in den späten sech- ziger Jahren, die Buchhandlung musste sich zunächst mit weiteren Provisorien begnügen. Bis zur endgültigen Bleibe in den heutigen Geschäftsräumen von fast 100 qm vergingen noch ein paar Jahre: Die Bildhauerin und Glaskünstlerin Al- pheda Puluj, eine Tochter der Maxlrainer Grafenfamilie Hohenthal, beschloss, die vormalige „Maxlrainer Bierhalle“ in der Kirchzeile umfassend zu sanieren. Das gotische Gebäude mit seinem charak- teristischen Grabendach, dereinst das ­Kastenamt der wittelsbachischen Pflegs- verwaltung, wurde zu einem Schmuck- stück des historischen Bad Aibling. Die Buchhandlung wird heute von Christine Schönmetzler, der Ehefrau von Klaus Jörg mit breitem, aktuellen Sortiment geführt. www.cortolezis.de Anzeige Anzeige Lebendige Stadt28 04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 28 07.11.14 10:46
  • 29. Seite 1 A5.indd 1 21.01.2014 11:36:21 Christine Joachim Kößler Uhren • Schmuck Accessoires • Geschenke Reparaturen in eigener Werkstatt Engel begleiten uns, Tag und Nacht. Sie zeigen uns den Weg und geben uns Kraft. Rufst du nach ihnen, sind sie dir nah, hören deine Wünsche und machen sie wahr. eigener Werkstatt Szenario in Bad Aibling Rosenheimer Straße 10, 83043 Bad Aibling Tel. 08061-43 18 Szenario in Bruckmühl Müller-zu-Bruck-Str. 6, 83052 Bruckmühl Tel. 08062-80 75 13 Öffnungszeiten: Mo–Sa 09.00–13.00 und Mo–Fr 14.00–18.00 www.szenario-trends.de Anzeige Szenario 210x297mm .indd 1 15.07.14 09:58 04 BAmagazin_LebendigeStadt RZ.indd 29 07.11.14 10:00
  • 30. Seit fast 170 Jahren wird die nachweisbare Heilkraft des „schwarzen Goldes“ von Bad Aibling medizinisch erfolg- reich eingesetzt und ständig weiterentwickelt. 1838 be- gannen zwei Ärzte und ein Apotheker zu forschen, ob man das Aiblinger Torfmoor zum Heilen nutzen könnte – wie es zum Beispiel bereits die alten Ägypter getan hatten. Sieben Jahre später eröffnete der königlich bayerische Gerichtsarzt Dr. Desiderius Beck dann seine Solen- und Moorschlamm-Badeanstalt, die Prinz Luitpold am 17. Mai 1895 als Heilbad anerkannte. Doch alt Hergebrachtes wird von Neuem ergänzt: Über ein Jahrhundert später kam das Thermalwasser der Desiderius-Quelle als weiteres Heilmittel hinzu. Große Gesundheitskompetenz gehört zu Bad Aibling wie Alpen und Hügel, Bäche und Flüsse. Eine Schaufel voll Gesundheit Wer will das toppen? Bad Aibling ist ältestes Moorheilbad und zugleich jüngstes Thermalbad in Bayern. Gesundheit und Wellness werden hier groß geschrieben. Gesundheit, Wellness Kur30 05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 30 05.12.14 13:57
  • 31. Gesundheit, Wellness Kur 31 05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 31 07.11.14 10:20
  • 32. Das „schwarze Gold“ hat Bad Aibling geprägt. Ohne Moor wäre Aibling kein Bad und die Therme gäbe es auch nicht. So aber ist Bad Aibling Bayerns ältestes Moorbad, zugleich jüngstes Thermalbad und zeichnet sich mit zahl- reichen Kliniken und Ärzten durch größte Kompetenz im Gesundheitsbereich aus. Um zunächst einmal ganz am Anfang zu beginnen: Bei der letzten Eiszeit vor vielen Tausend Jahren entstand auch im Inntal ein Gletscher. Als er sich zurückzog hinterließ er den Rosenheimer See, der sich über eine große Fläche erstreckte. Im Laufe der Zeit verlandete dieser See. In den zurückbleibenden Feuchtmulden Richtig alt ist das, was da in die Wanne kommt: etwa 12.000 Jahre. Fühlt sich dabei super an, hilft bei vielen gesundheitlichen Beschwerden oder tut auch einfach nur gut. Kraftnatur NATURKRAFT konnten abgestorbene Gräser und Moose durch den hohen Grundwasserspiegel nicht abgebaut werden und bildeten so nach und nach ein Moor. Da ein natur- belassener Moorkörper pro Jahr um etwa einen Millimeter wächst, kann man sich leicht vorstellen, dass es viele Jahrtau- sende für ein richtiges Moor braucht. Gesundheit, Wellness Kur32 05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 32 07.11.14 10:20
  • 33. Wohltuend und heilsam – ein 42 Grad warmes Bad im Moor Moor in Familienhand Doch zurück in die Gegenwart. Heute baut die Familie Panradl in Au bei Bad Aibling das Moor für die Kur- und Wellnessanwendungen in Bad Aibling ab. Max Panradl stellt den Motor ab und steigt von seinem Bagger. Ruhe legt sich über die idyllische Landschaft, Vogelgezwitscher ist zu hören, Libellen fliegen vorbei. Und Panradl erzählt: „Das Moor in Au weist den optimalen Vertor- fungsgrad auf und lässt sich sehr gut abbauen, ohne störende Wurzeln oder Steine. Wir entnehmen das Moor mit dem Bagger, verladen es auf den Laster und transportieren es nach Bad Aibling. Gesundheit, Wellness Kur 33 05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 33 07.11.14 10:20
  • 34. ›› Auf den renaturierten Flächen wachsen Pflanzen, die es sonst kaum noch gibt. ‹‹ Für die Anwendungen wird das Moor dann mit Wasser versetzt und mit einem großen Mixer gemischt, erwärmt und schon ist es bereit für die Wanne. Nach der Nutzung wird das jetzt breiförmige Moor mit Saug- fahrzeugen abgeholt und wieder ins Moor zurückgebracht.“ Das zugemischte Was- ser wird über ein spezielles Filtersystem abgeleitet. „Die früheren Abbaustellen, die wir auch dazu nutzen, um das verwen- dete Moor wieder der Natur zurückzu- geben, sind heute Naturschutzgebiete. Auf den renaturierten Flächen wach- sen Pflanzen, die es sonst kaum noch gibt. Denn durch das Aufwärmen für das Moorbad werden alte Samen akti- viert. So gibt es zum Beispiel dort eine Sonnentaupopulation, deren Ausbreitung europaweit einzigartig ist“, freut sich der Moorspezialist. Die Firma Panradl liefert schon in dritter Generation das Moor für die Anwendun- gen in Bad Aibling. Und weil Max ­Panradl und seine Frau Angelika von „ihrem“ Naturheilmittel so überzeugt sind, haben sie sich noch weitere Möglichkeiten der Nutzung einfallen lassen, wie etwa das Bad Aiblinger Moorkissen®, mit dem sich Schmerzen lindern und die Durchblutung fördern lassen. Gesund und wohltuend Nächste Station: Meinrad Egger, der mit seinem Sohn Andreas das Kur- mittelhaus in Bad Aibling leitet, weiß alles über das Moor und ist selbst der beste Beweis, wie fit das Leben mit Moor hält. „Moor ist sanft“, sagt der jung gebliebene 80-Jährige, „deswegen hält man im Moor- bad viel höhere Temperaturen aus, als im Wasser. Pro Vollbad verwenden wir zwei bis zweieinhalb Zentner Moor. Bei uns in Bad Aibling wird das Moor nur ein Mal verwendet, weil die wichtigen Huminsäu- ren darin sich abbauen und dann nicht mehr so wirksam sind. Rund 250 Hormone und Mineralstoffe findet man im Moor. Mit das Wichtigste ist aber, dass ein Moor- bad ein künstliches Fieber, ein Heilfieber verursacht, das die Selbstheilkräfte des Körpers stärkt und viele weitere Prozesse im Körper auslöst. Außerdem ist es ein- fach angenehm, im Moorbad zu liegen – es fühlt sich an wie schweben.“ Egger schätzt selbst Moorbäder: „Sie sind ein richtiger Jungbrunnen.“ Seit 60 Jahren bietet Meinrad Egger Moorbäder an: „Mit unseren vielen Jahren Erfahrung wissen wir, dass das Moor ent- zündungshemmend wirkt, gegen Schmer- zen hilft und die Muskeln aktiviert. Bei Rheuma, Arthritis, Arthrose, Gelenkerkran- kungen, aber auch bei Kinderwunschpa- tientinnen haben wir sehr gute Erfolge.“ Gut ist es, so Egger, die Moorbehandlun- gen mit Massagen, Thermalbädern sowie Bewegungstherapie zu ergänzen. Beste Qualität – das Moor aus Bad Aibling Details, wie Sie zu einer Kur in Bad Aibling kommen, finden Sie unter www.bad-aibling.de/Tourismus/ Gesundheit Wellness/Die Kur. Alle Informationen zu den Kliniken, Kureinrichtungen, Badeärzten, Physiotherapeuten und weiteren Gesundheitsdienstleistern finden Sie im Internet unter www.bad-aibling.de/Tourismus/ Gesundheit Wellness/Gesund­ heits­­finder oder Sie bestellen unsere Broschüre „Gesundheits­ finder“, die alle wichtigen Adressen zu Gesundheit, Wellness und Prävention enthält. Kliniken · Schön Klinik Harthausen · Schön Klinik Bad Aibling · Rheumaklinik Bad Aibling · Klinik Wendelstein · RoMed Klinik Bad Aibling · Fachklinik Alpenland · Medi-Therm Kliniken GmbH Co. KG (Klinik St. Georg) · Hermann Buhl-Trainings und For- schungszentrum (Hypoxie / Höhen­ training, Fitness, Rehabilitation) Kureinrichtungen / Rehabilitation · Schön Klinik Harthausen · Rheumaklinik Bad Aibling · Klinik Wendelstein · Kurmittelhaus Egger INFORMATION Gesundheit, Wellness Kur34 05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 34 07.11.14 10:20
  • 35. Angebot 3 Moorbäder 3 Massagen nur 120,- Therapiemöglichkeiten Massagen Klassische Massage Manuelle Lymphdrainage Krankengymnastik Klassische KG Manuelle Therapie Schlingentisch Therapie Gerätegesteuerte KG Bobath Therapie Physikalische Therapie Elektrotherapie Ultraschalltherapie Kältetherapie (Eis Moor) Wärmetherapie (Rotlicht) Balneologie Aiblinger Naturmoorbad Aiblinger Moorpackungen Medizinische Bäder Osteopathie TCM Cranio-Sacrale Therapie Akupunktur Rosenheimer Str. 55 83043 Bad Aibling Tel. +49(0)8061 2526 Fax +49(0)8061 7529 Telefonische Voranmeldung erbeten Ganzjährig geöffnet Alle Kassen KurmittelhausAndreas Meinrad Egger Aiblinger Naturmoorbäder Wir bieten Ihnen neben gutem Service späte Behandlungszeiten für Berufstätige (Mo Mi), Hausbesuche und kostenlosen Abholdienst an. Zentrum für physikalische Therapie, Osteopathie und ambulante Kuren BAD AI BLI NGER H E I L M O O R ® Moorkissen · Heilmoor · Moorbad · Moorsalbe in allen Bad Aiblinger Apotheken und bei Panradl Moor GmbH Tel. 08061-2319 · www.aiblinger-moorkissen.de Gesundheit und Wohlbefinden mit Produkten aus dem Bad Aiblinger Moor Gesundheit, Wellness Kur 35 05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 35 07.11.14 10:20
  • 36. Wie riesige Kieselsteine liegen run­ de Kuppeln am Ufer des Triftbachs in der Landschaft verteilt, mit Blick auf den Wendelstein und die bayerischen Kalkalpen. Unter den ­Kuppeln verber­ gen sich die unterschiedlichen Themen­ bereiche der Therme Bad Aibling. „Das Wichtigste für uns ist: Unsere Gäste sollen sich wohlfühlen, bequem von einer Kuppel zur nächsten wan­ deln und in Ruhe die unterschiedli­ chen Wasserattraktionen und Anwen­ dungen genießen“, sagt Birgit Haagen, die in der Betriebsleitung der Therme Bad Aibling für das Marketing zustän­ dig ist. Begeistert erzählt sie von der Sinne-Kuppel, in der man das Wasser als ruhiges Element genießt, sich trei­ ben lässt und der Musik lauscht, oder Eintauchen und wohlfühlen Moor und Heilwasser Das Bad Aiblinger Moor hilft unter anderem bei Rheuma, Frauenleiden, Arthrose, Ischias, Gicht, periphere Durchblutungs­ störungen und Bandscheibenschäden. Nachbehandlung von Unfallfolgen, nichtoperative Behandlung von Prostataleiden und Blasenleiden. Das Heilwasser aus der Desiderius-Quelle gilt als Heilmittel in nahezu allen medizinischen Bereichen, etwa bei Rheuma, Arthrose, Neuralgien, Gelenkentzündungen, Brüchen, Muskelrissen, Stoffwechselstörungen, Erkran­ kungen der Atemwege und Hautleiden. auch von der Erlebnis-Kuppel, in der man den Strömungskanal erlebt oder an der Wassergymnastik teilnimmt. Neben dem großen Saunabereich gibt es noch die Beauty-, die Hamam- und die Moorkuppel. „Besonders beliebt ist die Moorzeremonie, bei der man sich im Dampfbad mit Moor einreibt und am Ende eine wunderschöne weiche Haut hat. Unter dem Motto ‚Wandeln und Verweilen’ wird aus einem Besuch in der Therme ein kleiner Urlaub“, so Birgit Haagen. Wie die spannende Architektur ent­ standen ist, weiß Birgit Haagen auch: „Behnisch Architekten setzten den Bauherrenwunsch eines Kabinett­ bades um, das sich an die alte römische Badekultur anlehnt. In den Kabinetten werden die unterschiedlichen Bedürf­ nisse der Besucher erfüllt. Jede Kuppel hat ihr Thema und es werden verschie­ dene Atmosphären geschaffen.“ Die Desiderius-Quelle, die zum Bau der Therme führte, gehört zu den schwe­ felreichsten in Deutschland und Eu­ ropa. Ihr Wasser gilt als Heilmittel in ­nahezu allen medizinischen Bereichen, etwa bei Rheuma, Arthrose, Neural­ gien, Gelenkentzündungen, Brüchen, Muskelrissen, Stoffwechselstörungen, Erkrankungen der Atemwege und Haut­ leiden. Das über 30 Grad Celsius warme Thermalwasser wird im Außenbecken und der Thermal-Kuppel sowie in der Heiß-Kalt-Kuppel verwendet. Gesundheit, Wellness Kur36 05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 36 21.11.14 09:15
  • 37. Entspannung pur – Unter den Kuppeln der Therme Bad Aibling Gesundheit, Wellness Kur 37 05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 37 07.11.14 10:20
  • 38. Ursprünge mit Zukunft Für Kurdirektor Thomas Jahn ist Ge- sundheit in Bad Aibling Geschichte, Heute und Zukunft, denn: „Wir erfor- schen derzeit ein völlig neues, ganzheit- liches Programm zur Stressbewältigung und Burnout-Prävention. Unser Ziel ist es, zu zeigen, dass man im Moor zum inneren Gleichgewicht findet – und zwar bevor es zum Burnout kommt. Mit un- serem neuen Forschungsprojekt ge- meinsam mit der Ludwig-Maximilians-­ Universität München und der Barmer­ GEK sowie den vielen Ärzten, Therapeu- ten und Dienstleistern aus Bad Aibling stoßen wir auf Rieseninteresse mit viel mehr Bewerbern als Plätzen. Endgültige Ergebnisse erwarten wir voraussichtlich 2015. Aber die subjektiven Aussagen der Teilnehmer sind grandios. Alle Leistungen, die sie bekommen haben – Bewegung, Entspannung und Therapie – wurden über die Maßen gelobt. Besonders her- ausragende Kritiken bekamen die Moor- bäder: Entspannung pur, wohlige Wärme, etwas ganz Besonderes, waren nur einige der Aussagen, die wir erhielten. Wir kön- nen heute schon sagen, dass die Gäste von den Gesundheitsleistungen unse- rer Anbieter vollständig überzeugt sind und wieder kommen wollen. Für uns ist das ein Ansporn, Anschlussprogramme zu entwickeln. Wir haben mit unserem ortsgebundenen Heilmittel, dem Moor, einen echten Schatz in der Hand. Und wir haben den Strukturwandel geschafft, der durch die Gesundheitsreformen nö- tig geworden war, unter anderem auch durch unsere neue Heilquelle und die schöne Therme. Ingesamt haben unsere Ursprünge als Moorbad wieder Zukunft.“ INFORMATION „Bad Aibling bewegt!“ heißt das Präventionsprogramm, dass die AIB-KUR zusammen mit zahlreichen Partnern ins Leben gerufen hat. Dabei geht es um mehr Bewegung, um gesunde Ernährung und um Zeit für Entspannung. Das ganzheitliche­ Konzept will beim „Gesundheit ­tanken“ helfen – es lässt sich mühe­ los, aber effektiv in den Tagesablauf integrieren. Schon wer zu Fuß vom Bahnhof in die Therme oder vom Hotel zum Shoppen in die Innen­ stadt geht, steigert seine Kondition und Koordination, trainiert seine Muskeln, hält Gelenke beweglich und aktiviert­die Durchblutung aller Organe. Wer zusätzlich die kosten­ losen Bewegungs- und Entspan­ nungskurse im Kurpark nutzt, profitiert noch mehr. Die Broschüre zu „Bad Aibling bewegt!“ erhalten Sie von Ihrem Gastgeber und in der Kur- und Tourist­information. Radtouren mit Karten und genauen Routen­infos, Details zu Fahrrad­ ver­leih und E-Bikes, dazu viele Anre­gungen zu weiteren Sport­ möglichkeiten sowie alles zum Programm „Bad Aibling bewegt!“ finden Sie unter www.bad-aibling.de/ Tourismus/Bewegung bzw. Gesund- heit Wellness. Gesundheit, Wellness Kur38 05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 38 07.11.14 10:20
  • 39. Klinik Wendelstein, Rheumazentrum REHA-Zentrum Bad Aibling Kolbermoorer Str. 56, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 270, Fax +49 (0)8061 27381 reha-klinik.wendelstein@drv-bund.de, www.klinikwendelstein.de Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 253 Rheumazentrum AHB-Klinik 253 Einzelzimmer mit Dusche, WC, Selbstwahltelefon, TV- Gerät, teilweise behindertengerecht. Hauptindikationen unserer Klinik sind: Krankheiten des Muskel- und Skelettsystems, sowie Bindegewebes, entzündliche und degenerative, rheumatische Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Psoriasis und Gicht mit Gelenkmanifestation. Alle Kostenträger (Dt. Rentenversicherungen, gesetzliche und private Krankenkassen, Berufsgenossenschaften, Beihilfestellen) oder Selbstzahler. Unser Reha-Team, bestehend aus Fachärzten für Innere Medizin, Rheumatologie, Orthopädie, physikalische Medizin u.a., betreut Sie umfassend und kompetent. Gesundheit, Wellness Kur 39 05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 39 07.11.14 10:20
  • 40. sebastian apotheke Alles Gute für Ihre Gesundheit Alles Gute für Ihre Gesundheit. Dieser Leitspruch wird hier sehr ernst genommen. Das Apothekerehepaar und Team berät Sie mit Herz und Verstand, weil es um Ihre Gesundheit geht. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf natürliche Heilmittel gelegt. Moor- und Kräuterprodukte von SonnenMoor. Die Kraft aus der Natur für das Wohlbefinden nutzen. Die Einzigartigkeit der SonnenMoor-Produkte liegt in der ausgewogenen Kombination von Moor und Kräutern in naturreiner Qualität. Hochkonzentrierte, natürliche Wirkung, ausgewählte Inhaltsstoffe und der konsequente Verzicht auf künstliche Zusätze – das sind nur einige Gründe für die Erfolgsgeschichte von SonnenMoor. ©AiblingerPerlen/AtelierVersen ©AiblingerPerlen/AtelierVersen Probieren Sie das SonnenMoor Gurgelwasser und sichern Sie sich gratis das Kräuterbuch des Firmengründers Franz Fink. Exklusiv in Ihrer Sebastian-Apotheke – wir beraten Sie gerne! Bleiben Sie Gesund ! Kirchzeile 6, 83043 Bad Aibling Telefon 08061-7908, Freecall 0800-8007908 www.apotheke-bad-aibling.de Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.30 Uhr Samstag von 8.00 bis 12.30 Uhr Gesundheit, Wellness Kur40 Rheumaklinik Bad Aibling Ghersburgstr. 20, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 4960, Fax +49 (0)8061 496699 service@rheumaklinik-bad-aibling.de, www.rheumaklinik-bad-aibling.de Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 145 145 EZ, davon 3 Kombizimmer mit interner Verbindungstüre. Alle Zimmer mit Dusche/WC, TV, Telefon, teilweise behindertengeeignet. Reha- und AHB-Klinik der Dt. Rentenversicherung Nordbayern. Für degenerative, entzündliche weichteilrheumatische und funktionelle Erkrankungen am Bewegungssystem. Für Nachbehandlung von Operationen an Wirbelsäule und Gelenken sowie bei Unfallfolgen. Versorgung der Begleiterkrankungen einschließlich kompens. neurologischer Erkrankungen. Aufgenommen werden Patienten aller Rentenversicherungsträger, Selbstzahler mit verschiedenen Wahlleistungsmöglichkeiten. Umfassende kompetente physikalische Therapie (einschl. -110 °C Kältekammer) moderne MTT, Propriozeptionszentrum. Fachärztl. Diagnostik (einschl. Osteodensitometrie (DXA)) und klinische Betreuung. Fachpsychologisch geleitete Seminare mit Einzeltherapie. 05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 40 07.11.14 10:20
  • 41. Hotel Schmelmer Hof #### Schwimmbadstr. 15, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 4920, Fax +49 (0)8061 492551 info@schmelmer-hof.de, www.schmelmer-hof.de Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 210 Das Wellness- und Tagungshotel Schmelmer Hof liegt am Rande der idyllischen Kleinstadt Bad Aibling, nur wenige Gehminuten vom Zentrum entfernt, inmitten herrlich grüner Wiesen. Mit einem Natursee und einem Panoramablick auf die bayerischen Alpen bietet das Hotel ideale Voraussetzungen für einen wunderschönen Aufenthalt. Familiäre Atmosphäre, bayerisches Ambiente und geschmackvolle Raritäten machen den exklusiven Charme des Hotels Schmelmer Hof aus. Die individuell und modern im Landhausstil eingerichteten Zimmer verfügen über Dusche/WC, Telefon, Kabel-TV, teilweise mit Sitzecke zum Verweilen, Schreibtisch und größtenteils über einen Balkon oder Terrasse. Bademäntel stehen kostenfrei zur Verfügung. Am Morgen erwartet Sie ein ausgewogenes Frühstücksbuffet mit bayerischen Schmankerln. Mit regionalen Schmankerln und internationalen Köstlichkeiten verwöhnt Sie unser Küchenchef und seine Mannschaft. Fernab jeglichen Lärms können Sie sich in der neu gestalteten Wellnessoase mit mediterran gestalteten Ruhebereichen entspannen. Ein Hallenbad mit 17 m Länge lädt zum Schwimmen und verschiedene Saunen und Dampfbad zum Relaxen ein. Kompetent ausgebildete Therapeuten verwöhnen mit vielfältigen klassischen und fernöstlichen Anwendungen und Massagen. Tanken Sie neue Energie bei Mooranwendungen oder bei einem Rasulbad. Gesundheit, Wellness Kur 41 05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 41 07.11.14 10:20
  • 42. Herr Dr. Höfter, worin liegt für Sie die besondere Gesundheitskompetenz Bad Aiblings? Wir haben eine wirklich große Bandbreite in der Versorgung von Patienten mit den unterschiedlichsten Erkrankungen und dazu ein Akuthaus. Auch Reha-An- gebote gibt es für die unterschiedlichs- ten Indikationen sowohl stationär als auch ambulant. Zudem haben wir eine hervorragende Vernetzung der Kliniken untereinander und ein sehr gutes ambu- lantes Angebot – diese Bandbreite findet man nicht so schnell noch einmal. Aber auch die Therme oder das kulturelle An- gebot werden von unseren Patienten sehr geschätzt und gerne angenommen. Wie hat sich das entwickelt? Das Moor dürfte den Anfang gemacht haben. Das hat Patienten und Kur­gäste angezogen, was dann wieder weitere Kliniken und Gesundheitsdienstleister nach sich gezogen hat. Das Aiblinger Moor lässt sich ja bei den unterschied- lichsten Indikationen einsetzen, primär im orthopädischen und rheumatolo- gischen Bereich, aber unter anderem ­können auch onkologische Patienten davon profitieren. Wo und wie setzen Sie das Moor in ­Ihren Kliniken ein? Wir verwenden Moorpackungen oder Moorbäder vorwiegend bei orthopädi- schen Erkrankungen und im entzünd- lich-rheumatischen Bereich, allerdings nicht bei akut entzündlichem Rheuma. Ein gutes Beispiel sind Bechterew-­ Patienten. Die starke Wärmeentwick- lung hilft hier ausgesprochen gut. Das Moor wirkt bei unseren Patienten ent- zündungshemmend, schmerzstillend­ und entspannend, zudem wird der Stoffwechsel angeregt, was weitere Behandlungsvorteile bringt. Außerdem setzen wir auch Kaltmooranwendungen ein, die helfen vor allem bei Entzün- dungen. Dabei wird das gekühlte Moor mit Händen und Füßen geknetet, auch hier sind die entzündungshemmenden und schmerzstillenden Aspekte wichtig, dazu wird die Beweglichkeit der Ge- lenke verbessert und auch etwas Kraft ­trainiert, weil gegen den Widerstand des Moors geübt wird. Gesundheitsstadt Bad Aibling Klar, dass Vorbeugen besser ist als Heilen. Doch nicht immer funktioniert das und dann ist es wichtig, dass man gut versorgt wird. In Bad Aibling als bewährtem Kurort haben sich zahlreiche Kliniken angesiedelt – für Neurologie über Orthopädie und Rheumatologie bis zu Onkologie, Schmerztherapie und Suchttherapie, von der Akutversorgung bis zur Rehabilitation. Physiotherapie, Massagen oder auch Moorbäder ergänzen die Behandlung, ebenso wie Heilprak- tiker und viele andere Gesundheitsdienstleister. Im Mittelpunkt stehen sowohl in der Klinik Wendelstein als auch in der Rheumaklinik Bad Aibling die Rehabi- litation und Anschlussrehabilitation. Behandelt werden sämtliche Erkrankungen des Bewegungsapparates. Dazu gehören entzündlich-rheumatische Krankheiten, degenerative Erkrankungen und Operations- und Unfallfolgen an den Bewegungsorganen. Dr. Alex Höfter ist Ärztlicher Leiter der Klinik Wendelstein sowie der Rheumaklinik Bad Aibling Gesundheit, Wellness Kur42 ©DRVNordbayern 05 BAmagazin_GesundheitWellnessKur RZ.indd 42 21.11.14 09:53
  • 43. Belohnung in Sicht Es heißt ja, man soll täglich mindestens einmal seinen Puls auf Touren bringen und richtig außer Atem kommen. In Bad Aibling ist das kein Problem, nur den inneren Schweinehund muss man hier noch überwinden, dann kann es losgehen. Aktiv Spaß 43 06 BAmagazin_AktivSpass RZ.indd 43 07.11.14 10:54
  • 44. ›› Ausflug mit Bergblick ‹‹ Heute muss der innere Schweinehund daran glauben: Der Himmel über den Hügeln leuchtet blau, die Mang- fall schlängelt sich durch das Tal und die Wiesen strahlen in frischem Grün. Perfekte Bedingungen für eine Radtour. Die Reifen sind ordentlich aufgepumpt, die Fahrradtasche ist gepackt, die Karte liegt bereit – und los geht es. Vom Volksfestplatz in Bad Aibling radeln wir zuerst nach Ellmosen und Thann, dann weiter durch die Thanner Filze. Ruhig ist es hier und angenehm flach. Um die Ecke taucht das wunderschöne Schloss Maxlrain auf, das im 16. Jahrhundert im Stil der „bairischen“ Renaissance erbaut wurde und sich in Privatbesitz befindet. Leider ist es noch zu früh für eine Pause, obwohl die Schlossgaststätte, das Bräu- stüberl und auch der Biergarten sehr ver- lockend aussehen. Mit Blick auf den Wendelstein fahren wir weiter bis nach Weihenlinden. ­Die erste­ Pause haben wir für die malerische Wall- fahrtskirche zur Heiligen Dreifaltig­keit aufgehoben: eine echte Idylle, die zu erreichen, allerdings etwas Muskelein­ satz verlangt. Stramme Wadl Aktiv Spaß44 06 BAmagazin_AktivSpass RZ.indd 44 07.11.14 10:54
  • 45. Radln, Wandern, Minigolf – in Bad Aibling gibt es viele Möglichkeiten   Landschaft erfahren  Spätestens nach dem Aufstieg nach Irschenberg wissen wir, warum diese Radltour „Stramme Wadl“ heißt. Gut drei Kilometer ist der Anstieg lang und ganz schön steil. Aber es lohnt sich: toller Aus- blick auf das Kaisergebirge, die Zillertaler Alpen und die Schlierseer Berge. Bevor wir wieder bergab sausen, finden wir den passenden Platz für das Picknick: eine Blumenwiese mit „unserem“ Baum: Blütenpracht, Schatten, Ruhe, Aussicht – alles da. Also schnell die Decke ausge- breitet und die Brotzeit ausgepackt. Erst überlegen wir, ob wir dann noch einen­ Abstecher nach Wilparting machen sollen. Den berühmten Blick auf die wunder­ schöne Kapelle mit Gasthof und Bier- garten vor grandiosem Bergpanorama kennt jeder, der schon einmal die Auto- bahn in Richtung Salzburg gefahren ist. Aktiv Spaß 45 06 BAmagazin_AktivSpass RZ.indd 45 07.11.14 10:54
  • 46. © 2013 OpenStreetMap Doch heute haben wir noch eine andere Kirche eingeplant: die Heilig- Kreuz-­Kirche in Berbling, in der 1881 das be­kannte Gemälde „Drei Frauen in der Kirche“ von Wilhelm Leibl ent- standen ist. In der Vorhalle besich- tigen wir eine Kopie des Gemäldes, das sich ­heute in der Hamburger Kunsthalle befindet. Und hier noch ein wenig Wissen zum Angeben: Leibl lebte von 1844 bis 1900 und gilt als bedeutender Vertreter des Realismus in Deutschland. In Bad Aibling und Berbling malte er ab 1872. 430 Höhenmeter und 39 Kilometer später kommen wir wieder nach Bad Aibling. Jetzt haben wir uns einen Sundowner auf der Terrasse im Stadt- zentrum wirklich verdient. Zufrieden ziehen wir Bilanz: ordentlich bewegt, hügelige Landschaft mit vielen Aus- blicken auf die oberbayerische Bil- derbuchlandschaft genossen, Kultur erlebt – Radeln ist einfach super. ­Per­fekte Geschwindigkeit zum genuss­ vollen Erleben. So erfährt man im wahrsten Sinn des Wortes eine Gegend neu und ganz anders. Rund 220 Kilometer gut ausgeschil- derte Radwege gibt es in Bad Aibling und Umgebung. Die lassen sich bei ge- führten Touren oder auf eigene Faust, mit Rad oder E-Bike entdecken. Aktiv Spaß46 06 BAmagazin_AktivSpass RZ.indd 46 07.11.14 11:55
  • 47. Der Traditionsbetrieb „Max Hollinger Omnibusunternehmen GmbH“ steht seit 1930 für Qualität und Service. Neben Linien­ verkehr, Shuttleservice, Betriebs- und Vereinsausflügen werden auch ein umfangreiches Ausflugsangebot sowie ein Reisepro­ gramm mit Mehrtagesfahrten angeboten. Selbstverständlich steht das Busunternehmen sehr gerne für größere Gruppen zur Verfügung, die einen Hotelaufenthalt in bzw. um Bad Aibling genießen und bei einem Ausflug die Umge­ bung erkunden möchten, denn die wunderbare Lage der Stadt macht Bad Aibling zum idealen Ausgangspunkt für Busfahrten. Für alle Einzelgäste und Grüppchen in Bad Aibling gilt: In modernen Omnibussen werden jeden Samstag, Sonntag und jeden zweiten Mittwoch (an ungeraden Kalenderwochen) verschiedene Halb-, Dreiviertel- und Ganztagesfahrten unternommen. Aufgrund einer Vielzahl an Zustiegsstellen in Bad Aibling können Sie ganz bequem und ohne weiten Fuß­ marsch den Ausflugsbus erreichen. Sie erhalten das monat­ liche Ausflugsprogramm in Ihrem Hotel, Ihrer Kurklinik, im „Haus des Gastes“ oder im Internet (www.hollinger-bus.de oder www.bad-aibling.de). Bei einer Kapazität von 8-, 18-, 50-, 52-, 55- und 64-sitzi­ gen Omnibussen und verschiedensten Busalternativen (von Stadtbus, Linienbus, Überlandbus, Reisebus, Fernreisebus bis hin zu rollstuhlgerechten Bussen mit Hebebühne u.v.m.) ist bestimmt für jede Gruppe der richtige „Wunschbus“ in unse­ rem Sortiment. Sehr gerne beraten wir Sie über das Linien­ angebot, das aktuelle Ausflugsprogramm, die Ausflugsziele oder Ihre Zustiegsmöglichkeiten persönlich in unserem Servicebüro. Unser Team steht Ihnen aber auch jederzeit telefonisch zur Verfügung – wir freuen uns auf Ihren Anruf! Max Hollinger Omnibusunternehmen GmbH Ellmosen 33 · 83043 Bad Aibling | Servicebüro: Marienplatz 3 Telefon 08061 7257 · Fax 08061 8578 E-Mail info@hollinger-bus.de · www.hollinger-bus.de HOLLINGERO M N I B U S U N T E R N E H M E N G M B H Ihr Buspartner in Bad Aibling seit 1930 Anzeige Aktiv Spaß 47 06 BAmagazin_AktivSpass RZ.indd 47 07.11.14 10:54
  • 48. * Ein Tee ist übrigens der Abschlag, von der zu Beginn einer Spielbahn der erste Schlag gespielt wird. Außer- dem heißt so ein kleiner Stift aus Holz oder Plastik, auf den man den Ball für den Abschlag legt. Die Green Fee ist das Entgelt, das ein Golfspieler entrichten muss, wenn er auf einem anderem als seinem Heimatplatz spielen möchte. Und ein Putt ist ein Schlag mit einem besonderen Schläger (Putter), bei dem der Ball nicht fliegt, sondern rollt. Alle weiteren Details finden Sie unter www.bavarian-wildcard.de. Um Golf der besonderen Art, um genau zu sein. Denn die Bavarian Wildcard ermöglicht ein einzigartiges Golferlebnis. Ihr Motto: „5 Anlagen, 99 Löcher, 1 Karte“. Vom Ausgangspunkt Bad Aibling aus können Golfer mit die- ser Karte fünf der schönsten oberbay- erischen Plätze spielen: die Golfclubs Maxlrain, Mangfalltal und Schloss Elko- fen sowie die Golfclubs Schloss Egma- ting und Margarethenhof.  Zwischen Wendelstein und Tegernsee, fernab vielbefahrener Straßen beste- chen diese Plätze durch ihre Fairways, die in die Natur eingebettet sind, durch traumhafte Abschläge und absolute Ruhe. Dabei hat jeder Kurs seinen ei- genen Charakter, erfordert varianten- reiches Spiel und garantiert sportliche Herausforderungen. Gesteigert wird das Golfvergnügen zusätzlich durch die im- posanten Ausblicke. Denn egal, wo Sie abschlagen: Die herrliche Bergwelt der bayerischen Voralpen liegt vor Ihnen. Die Bavarian WildCard gilt zwei Jahre lang und kostet 245 Euro. Ganz wichtig: Sie können auf allen Plätzen sieben Tage die Woche spielen – ohne Aufpreis! Wer sich fragt, was Tee mit Feen und Putten zu tun hat, ist vermutlich noch nicht vom Golf-Virus infiziert. ­Alle anderen wissen, dass es hier ums Golfen geht. Tee, Fee und Putten* Radtouren mit Karten und genauen Routen- infos, Details zu Fahrradverleih und E-Bikes, dazu viele Anregungen zu weiteren Sportmöglichkeiten finden Sie unter www.bad-aibling.de/ Tourismus/Bewegung. Natürlich kommen auch E-Biker rund um Bad Aibling auf ihre Kosten und zudem ist Radfahren nur eine der vielen Sportarten, die sich an­bieten. Von Mountainbiken, Wandern und Nordic Walking, über Golf, Tennis und Schwimmen bis Minigolf. Auch in den Wintermonaten ist in Bad Aibling und Umgebung viel gebo- ten. Sie können in fünf verschie- denen Skigebieten in der näheren Umgebung Skifahren, an geführten Schneeschuhwanderungen teil­ nehmen, Langlaufen oder Rodeln.  Bad Aibling entdecken Unter dem Motto „Bad Aibling entdecken“ sind viele spannende Angebote zusammengestellt: Stadtführungen und Stadtspazier- gänge entlang des Mühlenwegs, auf den Spuren bedeutender Künstler oder zu Sehenswertem aus der Geschichte Bad Aiblings. Wanderungen – romantisch bei Vollmond, auf der Suche nach Kräu- tern oder ins malerische Berbling mit seiner „kleinen Wieskirche“. Eine Fahrt ins Moor bietet das „Moor­- erlebnis Sterntaler Filze“ mit interes- santen Geschichten, unter anderem zum Moor und seiner Wirkung. Entdecken Sie viele weitere Ideen unter www.bad-aibling.de/ Tourismus/Bewegung. INFORMATION Aktiv Spaß48 ©GolfclubMaxlrain ©GolfclubMargaretenhof 06 BAmagazin_AktivSpass RZ.indd 48 05.12.14 15:46
  • 49. MesserscharfDass Essen Leib und Seele zusammenhält, ist ja nicht gerade eine revolutionäre Erkenntnis. Ganz frisch sind aber die Vorschläge von zwei Bad Aiblinger Köchen, die mit neuen Ideen für gesunden Genuss überraschen. Gesunder Genuss 49 07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 49 07.11.14 13:03
  • 50. Was für eine angenehme Diskussion – was kochen wir denn heute? Zuerst einmal geht es auf den Markt. Hier gibt es Inspirationen und frischeste Zutaten. Das Menü von Fjodor Rolew und Maxi- milian Lindner soll neu und leicht wer- den, einmal nicht der typische Schweins- braten. Und gut nachzukochen. Gemüse und Fisch – da sind sich die beiden Aiblinger Köche einig – schme- cken, sind bekömmlich und gesund. Außerdem gibt es viele Zutaten direkt aus der Umgebung von Bad Aibling. Das Wichtigste beim Kochen ist, dass es Spaß macht, dass Regeln auch mal übergangen werden und das Kreative im Vordergrund steht. So erklärt Fjodor Rolew, Koch und Inhaber des Restau­rants „Genuss Art“: „Ich habe das Rezept entwickelt, weil ich gerne Neues ausprobiere und zum Beispiel ein regionales Gemüse wie Gurke mit exotischeren Zutaten kombinieren wollte. Ich verwende frische Produkte, Gesunder Genuss Gesunder Genuss50 07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 50 07.11.14 13:03
  • 51. mische vieles miteinander und freue mich am Ende, was dabei heraus- kommt.“ Für Rolew war früh klar, dass er Koch werden wollte: „Ich habe schon als Kind bei meiner Mama in der Küche gestanden und mitgemacht.“ Seit drei Jahren hat er nun sein eige- nes Restaurant in Bad Aibling, nach Lehr- und Wanderjahren unter ande- rem in Weihenlinden und beim Sterne- Koch Patric Coudert. Gesunder Genuss 51 Frisch und einfallsreich – die Küche in Bad Aibling ›› Das Wichtigste beim Kochen ist, dass es Spaß macht.‹‹ 07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 51 07.11.14 13:03
  • 52. Öffnungszeiten: DI 18.00 bis 24.00 Uhr MI-SO 12.00 bis 14.30 Uhr 17.30 bis 24.00 Uhr Montag Ruhetag Kirchzeile 12, 83043 Bad Aibling Tel: 08061 3505245 www.genuss-art-rolew.de mag regionale Fische wie den Saibling besonders gern und hat ihn deswegen auch für unser Menü ausgewählt. „Wir haben eine sehr gute Fischzucht ganz in der Nähe und der Saibling ist mal was anderes als etwa Forellen. Besonders interessant wird das Rezept durch die Kombination mit dem feinen Waldge- schmack der Schwammerl, wie Pilze bei uns in Bayern genannt werden.“ Die Stimmung in der Küche ist locker, wo eine Pfanne fehlt, reicht der Kollege sie schnell mal über den Herd. Tipps werden ausgetauscht und bald duftet es sehr angenehm. Es wäre doch zu schade, nur Fotos von diesen wunder- baren Kreationen zu machen, beschließt das Foto- und Redaktionsteam und bie- tet sich als Vorkoster an. Schmeckt, geht schnell und einfach und überzeugt auch noch optisch, lauten die Kommentare. Das Fazit: Koch hat auch Maximilian Lindner gelernt, im berühmten Restaurant „Erb- prinz“ in Ettlingen. Denn es war klar, dass er das Hotel „Johannisbad“ in Bad Aibling von seinen Eltern überneh- men würde, das bereits seit 1930 sei- ner Familie gehört. Heute kocht er etwa einmal in der Woche. Recht viel mehr Zeit bleibt bei den zahlreichen Auf- gaben eines Hotelchefs nicht. Lindner Gesunder Genuss52 „Messerscharfe Ideen. Das wird nachgekocht.“ 07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 52 07.11.14 13:03
  • 53. Duett von gebratenen Jakobs- muscheln und Garnelen auf Limonengrasspieß auf einem Bett von Gurkennudeln und Papaya (Rezept jeweils für 4 Personen) Zutaten: Für die Mayonnaise: 2 Eigelb 2 EL scharfer Senf 150 ml Pflanzenöl Saft einer ½ Zitrone 1 Chilischote, fein gewürfelt Salz, Pfeffer Für das Duett und seine Begleitung: 4 Riesengarnelen 4 Jakobsmuscheln 4 Stängel Zitronengras 1 Papaya 1 Salatgurke Einige Blätter frisches Basilikum 1 Knoblauchzehe 6 EL Olivenöl 2 EL Weißweinessig 1 TL Honig, Salz, Pfeffer Für die Dekoration (je nach Lust und Laune): 100 g rote und gelbe Cocktailtomaten, 1 Stück Ingwer, gehackte Pistazien, Chilifäden, Sojasauce Zubereitung: Als erstes die Mayonnaise aus Eigelb, Senf und Öl zubereiten. Wichtig ist, dass alles die gleiche Temperatur hat. Mit Zitronensaft abschmecken und die gehackte Chilischote untermischen. Die Garnelen schälen und den Darm ent- fernen. Garnelen und Jakobsmuscheln abbrausen und trocken tupfen. Die Salatgurke schälen und mit dem Sparschäler dünne Streifen abschneiden, bis man zu den Kernen kommt. Papaya ebenfalls schälen und Streifen abschnei- den. Die Streifen mit Salz, Pfeffer, Weiß- weinessig, Honig und 3 EL Olivenöl mari- nieren, das grob zerzupfte Basilikum zugeben. Nun das restliche Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die geschälte Knoblauchzehe dazugeben. Garnelen und Jakobsmuscheln von bei- den Seiten je 2 Minuten braten, dann etwas Butter hinzugeben, die Pfanne vom Herd nehmen und alles darin ziehen lassen. Anschließend auf die geputzten und angespitzten Zitronengrasstängel spießen. Fjodor Rolew: Wenn man die Jakobsmuscheln in einer Mischung aus etwas Mehl und Kurkuma wen- det, sorgt das beim Braten für eine schöne Farbe. Wer mag, kann die Fischpfanne mit etwas Cognac ablö- schen und flambieren – das rundet den Geschmack ab und macht ordentlich Eindruck bei Gästen. Zum Servieren: Die marinierten Gurken- und Papaya-­ Streifen auf 4 Teller verteilen, die Spieße darauf geben. Die Mayonnaise in ­Tupfen auf den Tellerrändern geben. Wer mag, kann die Teller zudem mit etwas ­Soja­- sauce, Cocktailtomaten, Chilifäden, einem Streifen Ingwer und/oder gehackte Pista- zien dekorieren. Gesunder Genuss 53 07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 53 07.11.14 13:03
  • 54. Zubereitung: Die Saiblingsfilets putzen und jeweils in 3 gleiche Teile schneiden und die Fleischseite mit Salz und Zitronensaft würzen. Etwas Öl in eine Pfanne geben, heiß werden lassen, dann die Saiblings- filets mit der Hautseite nach unten in die Pfanne geben. Bei leichter Hitze lang- sam garen, nicht umdrehen! Die Pfifferlinge in kaltem Wasser kurz abwaschen, auf ein Tuch oder Küchen- krepp zum Trocknen geben. Eine Pfanne mit etwas Butter heiß werden lassen, die Pfifferlinge hinein geben und bei schwa- cher Hitze garen. Den Blattspinat in kaltem Wasser waschen, in ein Tuch geben und tro- cken schleudern. Einen Topf aufsetzen, Butter hinein geben, die kleingehackte Schalotte zugeben und glasig werden lassen. Nun den Spinat dazu, mit Salz, Pfeffer, etwas Muskat und ganz, ganz wenig Knoblauch abschmecken. Zum Servieren: Zuerst den Spinat auf die vorgewärmten Teller geben, die Fischfilets an den Spinat anlegen, die Pilze hübsch auf dem Teller verteilen. Guten Appetit Saiblingsfilet auf Blattspinat mit sautierten Baby-Pfifferlingen (Rezept jeweils für 4 Personen) Zutaten: 4 Saiblingsfilets à ca. 150 g 500 g Blattspinat 250 g Baby-Pfifferlinge 1 Schalotte Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Knoblauch, Zitrone, Butter, Öl, Maximilian Lindner: Das Saiblingsfilet besser nur auf der Hautseite braten,­es wird sonst leicht ­trocken. Rote Beeren eignen sich gut als Deko – optisch und geschmacklich. An den Spinat sollte man nur ganz wenig Knoblauch geben, damit er gut mit dem ­zarten Fisch harmoniert. Gesunder Genuss54 07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 54 07.11.14 13:03
  • 55. Besuchen Sie unser herrlich gelegenes Café-Restaurant inmitten einer unverfälschten, idyllisch schönen Landschaft mit Blick auf unsere heimischen Berge. Genießen Sie in schöner gemütlicher Atmosphäre unsere bayerisch-mediterrane Küche mit Schmankerln und Kuchen aus eigener Herstellung. Aromatische Kaffee- und Teespezialitäten, deutsche und internationale Qualitätsweine sowie süffige Biere heimischer Brauereien machen Ihren Aufenthalt zur schönen Auszeit. Wir empfehlen uns für Geburtstags- und Familienfeiern etc. und freuen uns auf Ihren Besuch. ab April täglich ab 11:30 Uhr, ab November täglich ab 13:00 Uhr geöffnet, sonn- und feiertags ab 11:00 Uhr, durchgehend warme Küche Zell 1 . 83043 Bad Aibling . Tel. 08061-7547 info@zum-heiss.de . www.zum-heiss.de Idyllische Auszeit mit Bergblick boarisch . idyllisch mediterran www.prechtl.de Bad Aibling – Brannenburg – Raubling Ebersberger Str. 1 Nußdorfer Straße 33 F.-Fuckel-Str. 1 FrischecenterFrischecenterFrischecenterFrischecenterFrischecenterFrischecenterFrischecenterFrischecenterFrischecenter Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 8.00 bis 20.00 Uhr Gefällt mir Fleisch- und Wurstwaren von der Metzgerei Hilger aus Rosenheim Eier von der Familie Kerschl aus Götting Käsespezialitäten von Hubert Stadler aus Herrmannsdorf Mehl und Müsli von der Hofbäckerei Steingraber aus Vagen Obstbrände von der Brennerei Stocker aus Tattenhausen Geflügel vom Gutshof Niederaltenburg bei Feldkirchen-Westerham Honig vom Imkermeister Sagberger aus Rohrdorf Eisspezialitäten von der Familie Gschwendtner aus Söchtenau RegionalRegionalRegionalRegional einkaufen genießen! Regional einkaufengenießen Gesunder Genuss 55 07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 55 07.11.14 13:03
  • 56. Cucina Italiana e Pizzeria Wildstraße 6, 83043 Bad Aibling Tel. 0 80 61/93 91680 oder 0 80 61/93 91681 Locanda Ristorante Pizzeria Wildstraße 6 83043 Bad Aibling Tel: 08061 9391680 oder 08061 9391681 Cucina Italiana e Pizzeria Wildstraße 6, 83043 Bad Aibling Tel. 0 80 61/93 91680 oder 0 80 61/93 91681 Locanda Ristorante PizzeriaLocanda Ristorante Pizzeria Gesunder Genuss56 Bad Aibling bietet eine große Band­ breite an Cafés, Restaurants und Wirtshäusern mit bayerischer Küche von traditionell bis modern. Aber auch Vegetarisches, Veganes und Inter­nationales stehen zur Auswahl. Gastronomie von Bar, Café und ­Eisdiele über Biergarten und Bräu­ stüberl bis hin zu Chinarestaurant und Pizzeria finden Sie unter www.bad-aibling.de/Tourismus/ Genuss. Der Bad Aiblinger Bauernmarkt findet jeden Freitag von 9 bis 17 Uhr in und um die Asammühle in der Irlachstraße statt. Wenn ein Freitag auf einen Feiertag fällt, wird der Bauernmarkt auf Donnerstag vorgezogen. Wer Lust auf einen Wildkräuter-­ Kochkurs hat, findet alle Infos unter www.bad-aibling.de/Tourismus/ Bewegung/Bad Aibling entdecken. INFORMATION 07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 56 07.11.14 13:03
  • 57. U nmittelbar bei Bad Aibling, vor herrlicher Alpenkulisse, liegt der kleine Ort Maxlrain - ein einma- liges Ensemble, bekannt für sein Renais- sance-Schloss, seine 1636 gegründete, viel- fach prämierte Brauerei und zwei gepflegte Wirtschaften. In Maxlrain erlebt der Besucher authenti- sche, oberbayerische Lebensqualität, sei es in den herrlichen Biergärten des Bräu- stüberls und der Schlosswirtschaft oder bei einem der vielen Feste und Veranstal- tungen. Mit dem großen Oldtimer-Treffen im Rahmen der „Bavaria Historic“, den Ritterspielen, dem Hopfazupfafest und ei- nem abwechslungsreichen Kultursommer- programm können Sie das ganze Jahr über in Maxlrain etwas erleben. Zudem kann man über geführte Wander- und Radwege die Region erkunden. Golffreunde sollten den Maxlrainer 18-Loch Meisterschafts- platz spielen, einen der 10 schönsten Golf- plätze Deutschlands. Besuchen Sie die Heimat der Maxlrainer Biere. Infos: www.maxlrain.de +++ größter Biergarten im Landkreis Rosenheim mit großem Erlebnisspiel- platz +++ gemütlicher, böhmischen Gewölbekeller +++ prämierte, baye- rische Schmankerlküche +++ Neben- räume für Feierlichkeiten +++ Veran- staltungen und Musik +++ barrierefrei innen wie außen +++ Geöffnet täglich von 11 bis 23 Uhr Durchgehend warme Küche Telefon: 08061/92422 www.maxlrainer-braeustueberl.de +++ 13 Bierspezialitäten +++ Hand- werkliche Braukunst seit 1636 +++ Privatbrauerei +++ 11x DLG-GOLD prämiert 2014 +++ 7x BUNDES- EHRENPREIS in Folge (2008-2014) +++ Bayerns höchst prämierte Braue- rei 2014 mit dem Bundesehrenpreis in Silber +++ Brauereiführungen auf Anfrage Tel. 08061 / 9079-0 www.maxlrain.de www.facebook.com/maxlrainer +++ Historisches Gasthaus aus dem 17. Jahrhundert +++ gehobene alpenlän- dische Küche vom Wurstsalat bis zum Weißen Trüffel +++ idyllischer Bier- garten mit Blick auf den Wendelstein +++ Platz 1 für die beste Neueröffnung mit besonderer bayerischer Küche 2013 +++ Stuben und Saal für Feiern +++ Sommer-Öffnungszeiten (bis Oktober): Di bis Fr 11 – 14 Uhr 17.30 – 22 Uhr Sa und So 11 – 22 Uhr, Mo Ruhetag Tel. 08061 / 8342 www.schlosswirtschaft-maxlrain.de Willkommen in Maxlrain Ein prämiertes Genussensemble mit authentischer oberbayerischer Lebensart BRÄUSTÜBERL MAXLRAIN SCHLOSSBRAUEREI MAXLRAIN SCHLOSSWIRTSCHAFT MAXLRAIN 2008 , 2009, 2010, 2011, 2012, 2013 ,2014 Gesunder Genuss 57 07 BAmagazin Gesunder Genuss_RZ.indd 57 07.11.14 13:03
  • 58. Ein Event jagt den nächsten in Bad Aibling. Immer ist etwas los, vom klassischen Konzert über Festivals bis zum Maibaum­ aufstellen. Mal traditionell bayerisch mit vielen Trachtlern und Blasmusik, mal aufregend zum Mitfiebern, mal lässig mit Open Air-Feeling pur. Alle sind eingeladen, zu genießen, zu erleben und mitzufeiern, wenn die beiden Aiblinger Trach­ tenvereine im Sommer zu „Boarisch drauss’n“ einladen oder das „Hopfa Zupfa Fest“ Ende August in Maxlrain, der Bad Aiblinger Marathon oder das Parkfest anstehen – um nur eine kleine Auswahl zu nennen. »Hund sans scho« Wenn ein Bayer seinesgleichen höchsten Respekt zollen will, sagt er einfach: »Aber Hund sans scho«. Und das fällt einem als erstes ein bei einem Blick in den Veranstaltungskalender Bad Aiblings. Kultur Lebensart58 08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 58 07.11.14 14:10
  • 59. Kultur Lebensart 59 08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 59 07.11.14 14:10
  • 60. Wenn ein Auswärtiger an Bayern denkt, dann fällt ihm als erstes meistens der Maibaum ein und dazu Bier, Lederhosen und Dirndlgewänder. Und genau so kann man Bayern in Bad Aibling erleben. Aber nicht nur, da gibt es noch viel mehr. Doch der Reihe nach. Für Hubert Lang, der viel von bayerischem Brauchtum hält, gehört ein Maibaum vor seiner Wirtschaft „Zum Heiß“ in Zell einfach dazu. „Gestiftet hat ihn der Schlosser Markus aus Harthau­ sen“, erzählt Hubert Lang, „hergerichtet und bewacht hat ihn der FC Harthausen, gestohlen haben ihn dann die Burschen Die Bäume und Büsche tragen zartgrün, die ersten Geranien an den Balkonen schmücken sich in Rot- und Rosa­tönen, die Kirchenglocken läuten den Feiertag ein. So muss Bayern sein. Auf geht’s aus Holzhausen und Ellmosen. Gegen eine gescheite Brotzeit und die eine oder andere Mass Bier haben sie dafür auch beim Aufstellen mitgeholfen.“ Alles so, wie es der Brauch will. Nun steht das 16 Meter lange „Stangerl“ und verschönert die an sich schon wunderbare Landschaft. Kultur Lebensart60 08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 60 07.11.14 14:10
  • 61. Bayerische Traditionen, die schöne Landschaft, die zentrale Lage – für Hubert Lang gibt es viele Gründe, die Aibling liebens- und lebenswert machen Auch bei Heimatabenden der beiden Trachtenvereine, bei Blasmusik und Stubn- musi, bei Volksmusik und Weihnachts­ singen spürt man das dörfliche bayeri­ sche Leben und fühlt sich mittendrin und aufgenommen. Die tiefe Volksgläubigkeit hat zudem echte Prunkstücke des Rokoko in Bad Aibling und Umgebung hervor­ gebracht, beeindruckende Kirchen und Klöster. Gute Traditionen und Brauch­ tum sind es, die gepflegt werden und von denen auch das Heimatmuseum Zeugnis ablegt. Aber das ist eben auch nur die eine Seite von Bad Aibling. Kultur Lebensart 61 08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 61 07.11.14 14:10
  • 62. Bad Aibling ist heute überraschend anders und steht genauso für international anerkannte Festivals und Events oder auch für Woodstock-Fee- ling beim Open Air-Konzert im Kur- park. Seit 15 Jahren gibt es inzwischen das internationale Gitarrenfestival Aschau auch während des Winters auf- recht erhalten. Die Gitarre habe ich in den Mittelpunkt gestellt, weil sie eine „Saitensprünge“ in Bad Aibling. Der künstlerische Leiter Johannes Erkes erzählt, wie es dazu kam: „Ich hatte zusätzlich zum Kammermusikfestival ‚Festivo’ in Aschau eine Reihe unter dem Titel ‚Gitarre Aschau’ gegründet. Damit wollte ich den Konzertbetrieb in Die andere Seite Kultur Lebensart62 ›› Die Gitarre, als Verbindung zur Volksmusik.‹‹ 08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 62 05.12.14 15:29
  • 63. Vielfalt prägt die Kultur in Bad Aibling Begeistert von Bad Aibling und seiner Kultur: Johannes Erkes, künstlerischer Leiter der „Saitensprünge“ Verbindung zur Volksmusik herstellt, es sollte nicht immer nur Klassik sein. Das fand damals im Gewölbekeller der Schlosseinkehr statt und war ziemlich erfolgreich. Als die Pächter dort Pleite gingen, haben wir es mit anderen Räu­ men versucht. Das hat aber überhaupt nicht funktioniert. Zwei Jahre war erst mal Schluss. Aber dann hatten die Aib­ linger die Idee, eine Konzertreihe oder ein Festival zu gründen.“ Bald darauf starteten die „Saitensprünge“ im Kur­ haus Bad Aibling und finden seither jedes Jahr im November statt. Kultur Lebensart 63 ©JohannesErkes 08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 63 07.11.14 14:10
  • 64. Unsere Veranstaltungs- Höhepunkte im Überblick: März: Nonfiktionale Festival des dokumentarischen Films Mai – September: Umsonst Draußen Kultur im Park, Volksmusik im Brunnenhof, Frühschoppenkonzerte Juni: ADAC Bavaria Historic Rallye Oldie Night Juli: Bürgerfest In der Innenstadt mit Livemusik und großem Kinderprogramm August: Parkfest Unter dem Motto „Very British“ September: Fohlenmarkt Pferde-Showprogramm, Regional- markt, ­Kinderprogramm Bad Aiblinger Gesundheitstage Zwei Tage rund um das Thema Gesundheit November: Saitensprünge Inter­nationales Gitarrenfestival www.saitenspruenge.com Dezember: Bad Aiblinger Weihnachts­wochen Mit Märkten, Advents­singen Weihnachtssingen Eine große, bunte Palette von Volksmusik bis Jazz, Oper bis Puppentheater, Morgentanzl und Trachten- und Handwerkermärk- ten bietet der Maxlrainer Kultur­ sommer. Alle Details unter www.kultursommer.maxlrain.de Galerie Villa Maria Kunstverein Bad Aibling Galerie Versen Alle Details zu den Veranstal­tungen gibt es unter www.bad-aibling.de/ Tourismus/Veranstaltungen . INFORMATION „Als künstlerischer Leiter bin ich für das Programm verantwortlich, die Organi­ sation macht das Team der AIB-Kur. Seit Kurdirektor Thomas Jahn mit im Boot ist, sind die ‚Saitensprünge’ zu einem echten Erfolgsformat geworden“, lobt Johannes Erkes, der selbst Bratsche spielt und ein bekannter Musiker ist. Erkes ist stolz auf den Erfolg und die Vielfältigkeit des Gitarrenfestivals: „Alle Topstars waren schon bei uns auf der Bühne. Manche spielen nicht in Mün­ chen, aber in Bad Aibling, weil unser Festival inzwischen so einen Namen hat. Und viele Zuhörer kommen extra von weit her. Das Schöne ist, dass Gitarren­ musik das ganze Spektrum abdeckt, von Klassik bis Jazz, von südamerikanischer Musik bis Cross Over. Gerade mit Volks­ musik für Gitarre sprechen wir auch ein­ mal ein anderes Publikum an, etwa an dem Abend ‚Bairische Saitenblicke’. Und bei dem Festival im Festival ‚Guitarrissimo’ spielen Nachwuchskünstler, auch aus der Region. Wir haben dann eine bunte Land­ schaft mit ganz vielen Gitarristen auf der Bühne. Der Abend fängt um 19 Uhr an und geht bis in die Puppen. Ich moderiere das Ganze und es ist immer lustig und ausverkauft.“ Nicht nur das Aiblinger Festival ist ein Highlight für Johannes Erkes: „Was mir an Bad Aibling auffällt: Vor 30 Jah­ ren hat die Durchfahrtsstraße noch die Stadt dominiert. Wie die das inzwischen hinbekommen haben, mit neuem Rat­ haus, den Plätzen und dem besonderen Flair – das ist eine wirklich bemerkens­ werte Entwicklung.“ Sein neuer Lieb­ lingsplatz ist übrigens – wie bei vielen Aiblingern auch – der Marienplatz mit seinem neuen Rathaus. Augenschmaus Die „Saitensprünge“ sind ein beson­ ders gutes Beispiel für die Kultur in Bad Aibling, aber eben auch nur eines. Viele Besucher lockt auch die „Non­ fiktionale“ an, das Festival des doku­ mentarischen Films. Jedes Jahr im März treffen sich die Fans im traditions­ reichen Lindenkino sowie im Aibvision Filmtheater, um Filme anzuschauen und anschließend gemeinsam zu diskutieren. Seit 2007 findet das Festival nun bereits statt, jedes Mal unter einem anderen Motto. Ziel ist ein inspirierender Dialog zwischen Filmemachern, Branchenver­ tretern und Publikum über die Inhalte und das Handwerk von Dokumentar­ filmen, so das Team der Nonfiktionale. Auch ein Genuss fürs Auge ist die ADAC Bavaria Historic Rallye, bei der traditi­ onell rund um den Feiertag Fronleich­ nam echte Klassiker der Automobil­ge­­- schichte zur Fahrt durch Oberbayern und Tirol aufbrechen. Rund 20.000 Old­- timerfans versammeln sich dazu auf der Schlosswiese von Maxlrain und ent­ lang der Strecken, die jedes Jahr neue Highlights bieten. Zum Abschluss fin­ det tradi­tionell die legendäre Aib­linger Oldie Night statt. Parkfest „Alice im Wunderland“ Kultur Lebensart64 08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 64 07.11.14 14:10
  • 65. Hubertus Hof Tanzcafe Hubertus Der Treffpunkt für alle Tanzbegeisterten www.hubertus-tanzcafe.de Regelmäßige Events: Live-Bands, Ü30-Partys, Grillabende, Faschings- bälle, Weihnachtsfeiern, Sylvesterball, Verlosun- gen, Geburtstagsfeiern und Junggesellen- abschiede, Betriebsfeiern, etc. Donnerstag: Happy-Cocktail-Abend Freitag: Tanz ins Wochenende Samstag: Tanzparty Sonntag: bunter Tanzabend Besuchen Sie uns auf auf Facebook: www.facebook.com/TanzcafeHubertus Das niveauvolle Tanzlokal bietet stets Unterhal- tung für Alle. Dazu jede Menge Spass, Musik und Tanz, Essen und Trinken. Auch lädt unsere schöne Sonnenterrasse zum Verweilen ein. Ein schönes Ambiente, tolle Atmosphäre mit einer einladenden Bar runden das Tanzlokal ab. Bei uns ist immer etwas geboten! Ganz neu bei uns, machen Sie „Tanz-Urlaub in unserem neu errich- teten Gästehaus. Internationale Spitzenorchester und hoch­ karätige erfolgreiche Solisten gastieren seit Jahren bei den Meisterkonzerten im KULTUR + KONGRESS ZENTRUM ROSEN­ HEIM. Beliebte Ensembles wie das Freie Landestheater Bayern singen und spie­ len Opern- und Operettenklassiker und erfolgreiche Liedermacher, Musikbands und Comedians tragen zum abwechs­ lungsreichen Programm im Rosenheimer KU’KO bei. Mit durchschnittlich 150.000 Gästen pro Jahr ist das Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim ein Publikumsmagnet und eine Bereicherung für das kulturelle und gesellschaftliche Leben von Stadt und Umland. Das qualitativ hochwertige Veranstaltungsspektrum umfasst Meis­ terkonzerte, Shows, Opern, Comedy, Kindertheater, Schauspiel, Musicals und Bälle. Der Faden der Highlights im KU’KO reißt nicht ab. Auch in der aktu­ ellen Saison darf man sich wieder auf ein besonderes Programm freuen. Mit dabei sind die Geigerin Soyoung Yoon, das Hallé Orchestra Manchester, der Echo Klassik Preisträger Martin Stadtfeld, das Deutsche Symphonieorchester Berlin mit dem Solisten Christian Tetzlaff um nur einige Größen zu nennen. Das komplette Veranstaltungsprogramm im KULTUR + KONGRESS ZENTRUM ROSEN­ HEIM erhalten Sie beim Ticketservice im KU’KO unter Tel. 08031-365 9 365 von Montag bis Freitag 9-17 Uhr und Samstag 10-14 Uhr oder online unter www.kuko.de Klassik-Fans soll­ ten sich diesen Termin vormerken: Starsopranistin Edita Gruberova Nürnberger Sym­ phoniker „Schätze des Belcanto“ am 12. November 2015. Der Vorverkauf be­ ginnt bereits Ende November 2014 Anzeige Kultur+Kongress Zentrum Rosenheim Kufsteiner Straße 4 83022 Rosenheim Telefon: 08031-365 9 365 www.kuko.de Kultur Lebensart 65 Unvergessliche Veranstaltungs-Erlebnisse in Rosenheim 08 BAmagazin_KulturLebensart RZ.indd 65 07.11.14 14:10
  • 66. Egal, ob für einen Aktivurlaub, für Wellness und Erholung oder für ­Tagungen: Wer nach Bad Aibling kommt, findet die passende Übernachtungs­- möglichkeit. In einem Hotel, einer Pension, einer Ferien­ wohnung oder in einem Privatzimmer. Will kommen, will bleiben. Gastgeber66 09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 66 07.11.14 14:29
  • 67. Wo man gerne übernachtet, ist bekanntlich Typ-Sache. Die eine fühlt sich in einem Hotel mit Rund- um-Service besonders wohl, der andere schätzt die Unabhängigkeit einer Ferien- wohnung. Gut, wenn man die Wahl hat. „Gerade bei kleineren Gastgebern ist der Kontakt zu den Gästen besonders persönlich. Und wir haben die Ferien- wohnungen mit viel Liebe modern und gemütlich eingerichtet“, sagt Astrid Heller, eine der zahlreichen Gastgebe- rinnen in Bad Aibling. Weiter erzählt sie: „Wir haben viele Stammgäste und pflegen auch unterm Jahr den Kontakt. Wer mag, kann gut seine Ruhe haben. Aber es ist auch immer jemand da, der sich kümmert.“ Ihre Ferienwohnungen in zentraler und zugleich ruhiger Lage gibt es seit rund vier Jahren. Ein schön angelegter Garten mit einer Terrasse über der Glonn gehört so auch zu ihren Lieblingsplätzen in Bad Aibling, neben dem Kurpark ganz in der Nähe und den netten Cafés und Restaurants. Astrid Heller, die eigentlich Lehrerin ist, kommt selbst aus Landshut: „Von Anfang an bin ich sehr herzlich aufgenommen worden. Das fällt schon auf: Die Aiblinger sind einfach sehr freundlich.“ Gastgeber 67 09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 67 07.11.14 14:29
  • 68. Die Vorteile, die Gäste in einer Feri- enwohnung in Bad Aibling schät- zen, kennt Astrid Heller genau: „Man ist unabhängig von festen Zeiten, kann sich selbst versorgen, wann und wie man möchte, dazu kommt der güns- tige Preis. Die Landschaft um unsere Stadt bietet sich für viele, auch geruh- samere Aktivitäten an. Unsere Gäste fahren gerne Rad und gehen in die Therme, viele nehmen die Angebote der AIB-Kur in Anspruch, zum Beispiel Moorexkursionen oder geführte Wan- derungen und Nordic Walking. Auch Ausflüge nach München, Salzburg oder an den Chiemsee sind beliebt. Sehr gefragt sind die vielen Kulturan- gebote in Aibling, etwa Kultur im Park, Umsonst Draußen und alles, was bayerisch ist. Manche Gäste kommen sogar jedes Jahr extra zum Maibaum­ aufstellen.“ Und wer kommt als Gast zu ihr? „Bei uns wohnen genauso Kurgäste wie Urlauber, andere besuchen Angehörige, die in Bad Aibling in der Klinik sind. Außerdem gibt es immer wieder auch Patienten, die in den Kliniken ambu- lant behandelt werden, aber außerhalb wohnen. Und nicht zuletzt gibt es auch Berufstätige, die für eine längere Zeit in Bad Aibling oder Umgebung zu tun haben. Insgesamt ein guter Mix mit immer wieder interessanten Begegnun- gen“, findet Astrid Heller. Großes Engagement „Unser Motto heißt ‚Herzlichkeit, die begeistert’ und das passt eigentlich auf ganz Bad Aibling“, findet Gisela Renner, Marketing- und Verkaufsleiterin des Hotel St. Georg. „Auch wenn Aibling eine Stadt ist, ist der Ort doch noch richtig gemütlich, hat ein einzigartiges Flair, ist innovativ – wie man an Therme und Rat- haus sieht – und liegt noch dazu perfekt im schönen Voralpenland. Hier findet nicht nur jeder Gast ein Ferien-Zuhause, sondern auch jede Menge Ausflugsziele, speziell für Radler und Wanderer.“ Wichtig ist Gisela Renner, dass im Hotel St. Georg das Motto „Herzlichkeit, die begeistert“ gelebt wird. „Wir haben viele Guten Abend, gute Nacht Gastgeber68 09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 68 07.11.14 14:29
  • 69. ››Herzlichkeit, die begeistert‹‹ Angebote, zum Beispiel ein Wochenpro- gramm mit verschiedenen Aktivitäten. Und wenn ein Geheimtipp gefragt ist, helfen die Mitarbeiter immer gerne wei- ter. Ich bin zum Beispiel früher selbst Motorrad gefahren. So habe ich immer eine gute Idee, wenn ein Motorradfahrer etwas Besonderes sucht.“ Beliebt ist das Hotel auch bei den Teilnehmern der ADAC Bavaria Historic Rallye, weil nicht nur die Fahrer in einem der 220 Zimmer, sondern vor allem ihre kostbaren Oldtimer in der Hotel-Tief­garage gut übernachten können. Einige ihrer Lieblingsplätze sind „der Wendel­stein, der Radweg an der Mang­- fall entlang und die alte Bahntrasse zwischen Bad Aibling und Bad Feilnbach, die zu einem Radweg ausgebaut wurde,“ verrät Gisela Renner. Denn der Familie zuliebe hat sie das Motorradfahren auf- gegeben und geht dafür nun zum Wan- dern, Radeln oder Segeln. Damit nicht nur Urlaubsgäste glücklich werden, sondern auch Tagungen ein ech- tes Erlebnis werden, setzt Gisela Renner bei Veranstaltungen auf perfekte Organisation und gute Partner vom hochklassigen Refe- rent bis zum Outdoor-Trainer. Denn ihr Credo bei Tagungen heißt: „Gesprochenes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes bleibt unvergesslich.“ Unsere Gastgeber begrüßen Sie in Bad Aibling Gastgeber 69 09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 69 07.11.14 14:29
  • 70. Hotel St. Georg www S Herzlichkeit, die begeistert Lage: Einfach perfekt im reizvollen Chiemsee-Alpenland: Eingebettet in einer der schönsten Naturlandschaften liegt das Hotel St. Georg direkt am Waldrand. Mitten im Grünen und doch nur einige Gehminuten vom Ortskern Bad Aibling entfernt empfängt Sie das Hotel mit allen Vorzügen. Ob Wellnessurlaub, Wanderurlaub oder Familienurlaub in Oberbayern, das Hotel St. Georg hat für jede Jahreszeit und jeden Geschmack das passende Angebot. Zimmer: Das Hotel St. Georg verfügt über 220 liebevoll und gemütlich eingerichtete Zimmer, Suiten und Appartements, größtenteils mit Balkon oder Terrasse. Genießen Sie die an- genehme Atmosphäre unserer Standard-Zimmer - auf einen Wohnkomfort in zeitgemäßem Design und mit modernem Mobiliar dürfen Sie sich in unseren Komfort-Zimmern freuen. Kleinkindausstattung wie Babybett, Babyphone, Babybade- wanne, Wickelauflage, Nachttopf, WC-Sitz, Flaschenwärmer, Desinfektionsautomat und Buggy gibt es auf Anfrage. SPA: Entspannung finden Sie im SPA-Bereich mit Hallenbad, Whirlpool, Unterwassermassage, Schwallbrause und Regen- walddusche oder in der Saunalandschaft mit Finnischer und Biosauna, Dampfbad und Infrarotkabine sowie im gut ausgestatteten Fitnessraum. Im Wellness-Center und im Ghersburgstraße 18, 83043 Bad Aibling Tel.: +49 (0)8061 497-0, Fax: +49 (0)8061 497-105 hotel@sanktgeorg.com, www.sanktgeorg.com Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 440 Hotel70 09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 70 07.11.14 14:29
  • 71. Kosmetik-Institut „BeauDay“ werden Sie mit unterschiedlichen Massagen, Bädern, Shiatsu, Wärme-/Elektrotherapie, Gesichts- und Körperbehandlungen und vielen weiteren Anwendungen verwöhnt. Genuss: Freuen Sie sich auf verführerische kulinarische Köstlichkeiten: eine anspruchsvolle internationale Küche und herzhafte Schmankerl aus Bayern können Sie in den verschie- denen behaglichen Restaurantstuben, dem Bier- oder Winter- garten genießen. An der gemütlichen Kaminbar lassen Sie den Tag ausklingen und noch einmal alle Eindrücke und Erlebnisse Revue passieren. Besonderheit: Ideenreiches Gäste- und Aktivprogramm, Bogenschießen, Tennisplatz, Tischtennis, Fahrrad- und Schlit- tenverleih, KidsClub, Erlebnisspielplatz, Haltestelle für den kostenfreien „Moorexpress“ im Ort und zur Therme direkt vor dem Haus. Erlebnisreiche Freizeit: Das Hotel St. Georg ist der ideale Standort für diverse Freizeitaktivitäten: gemütliches Bergwan- dern oder anspruchsvolles Klettern, Segeln und Surfen, Moun- tainbiken, E-Biken, Skifahren und Langlaufen, Golfen, Nordic Walking, Hochseilgarten u.v.m. Wunderschöne Seen wie Chiem- see, Königssee, Tegernsee oder Schliersee befinden sich unweit des Hotels, genau wie z.B. der Wendelstein, Kampenwand, Wilder Kaiser und die Kitzbüheler Alpen. Auch für Ausflüge nach München, Rosenheim, Salzburg, Kufstein, Kitzbühel und Innsbruck ist das Hotel St. Georg der ideale Ausgangspunkt. Die Kombination von Aktivurlaub, Beauty und Wellness machen den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wir freuen uns auf SIE! Hotel 71 09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 71 07.11.14 14:29
  • 72. Lindners Hotel Restaurants #### Marienplatz 5, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 90630, Fax +49 (0)8061 906399 lindners@lindners.net, www.lindners.net Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 67 Edle Materialien und die kulinarische Vielfalt lassen keine Wünsche offen. Das Haus ist ein Treffpunkt für Reisende und Einheimische, ein Ort für Gemütlichkeit und Genuss. LINDNERS HOTEL Ein Ambiente aus Moderne und Tradition, Eleganz und Romantik – ein Ort zum Wohlfühlen. Ob Sie in einem der Schlosszimmer den Glanz früherer Zeiten aufleben lassen oder den neuen Luxus der Zimmer im Gartenhaus genießen, ein Aufenthalt im Lindners ist stets ein Erlebnis. LINDNERS STUB'N: Alpenländische Küche in gehobenem Ambiente. Sie finden Klassiker und neu definierte Gerichte, sowie eine erlesene Auswahl an Weinen aus den besten Anbaugebieten der Welt. RATHOLDUS SCHWEMME: Schon vor 170 Jahren gab es im Lindner eine gute Bewirtung. So wird hier täglich frisches Bier gezapft und die bodenständig-bayerischen Gerichte in ungezwungener Wirtshaus-Gemütlichkeit serviert – ganz wie früher. CHILL GRILL: Cocktails, frisch gezapftes Bier, Tapas und kleine Spezialitäten vom offenen Buchenholzgrill in lockerer Atmosphäre. Über SKY werden Fußballspiele gezeigt und regelmäßig finden Livemusik-Events statt. Die Gastronomie des Hauses ist bio-zertifiziert (DE-ÖKO-006). Hotel72 09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 72 07.11.14 14:29
  • 73. BO Parkhotel Dietrich-Bonhoeffer-Str. 31 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 389990, Fax +49 (0)8061 3899915 service@bo-parkhotel.de, www.bo-parkhotel.de Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 200 EIN GANZ NEUES LEBENSGEFÜHL: DAS BO PARKHOTEL Am Anfang stand ein einzigartiges Projekt. Wie ließ sich eine ehemalige Kaserne in ein modernes und attraktives Hotel umgestalten? In dem Menschen sich wohlfühlen und entspannen können? Das Ergebnis ist eine Hotelanlage, die für sich spricht: Eingebettet in einem weitläufigen Park mit altem Baumbestand verteilen sich 94 Zimmer auf sechs Häuser. Das Design ist auf eine gemütliche Art modern mit viel Holz, kleinen Lichtquellen, zeitlosen Möbelklassikern und warmen Farbakzenten. Der Wellness- und Fitnessbereich sowie die Campus Bar am Pool bieten Raum zum Entspannen, Genießen, Loslassen. Und im Haupthaus bittet das Restaurant Casino zu Tisch. Ein klares Design lenkt die Gedanken auf das, was wirklich wichtig ist: Ruhe. Genuss. Entspannung. Unsere Zimmer erfüllen nicht nur hohe ästhetische, sondern auch funktionale Ansprüche. Alle Bereiche sind aus natürlichen Materialien gearbeitet und wurden mit viel Liebe zum Detail ausgestattet. Hotel 73 09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 73 07.11.14 14:29
  • 74. Hotel Johannisbad ### Familie Lindner Rosenheimer Str. 45, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 93460, Fax +49 (0)8061 934650 info@hoteljohannisbad.de, www.hoteljohannisbad.de Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 56 Wir sind ein familiengeführtes Hotel, direkt am Kurpark gelegen. Zu Fuß sind es zur Stadtmitte ca. 8 Minuten, zum Kurhaus 5 Minuten, zum Kurmittelhaus 2 Minuten und zur Therme 15 Minuten. Unsere Zimmer sind alle mit Dusche/WC, Telefon und Kabelfernsehen ausgestattet. Kostenloser WLAN-Zugang. Genießen Sie eine einfallsreiche bayerische Küche in unserem urigen Restaurant Maximiliansstub´n oder unserer gemütlichen Gartenwirtschaft. Räumlichkeiten für Familienfeiern oder Veranstaltungen bis zu 70 Personen. Nach Verfügbarkeit, kostenlose Garage für Fahrräder und Motorräder. Große Liegewiese. Haltestelle für den kostenfreien Stadtbus vor der Tür. Hotel - Restaurant Medl ### Familie Medl Erlenweg 4, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 495980, Fax +49 (0)8061 4959833 hotel_medl@yahoo.de, www.hotel-medl.de Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 20 Unser familiär geführtes Haus liegt in ruhiger Lage im Ortsteil Harthausen. Die Schön Kliniken Harthausen und Bad Aibling, Klinik Wendelstein, Rheumaklinik Bad Aibling, sind alle bequem zu Fuss zu erreichen. Über einen schönen Weg - der Birkenallee - kommen Sie in ca. 15 Minuten zur Stadtmitte und zum Kurpark. Die Doppelzimmer mit Balkon oder Terrasse, sowie die hellen, geräumigen Einzelzimmer sind alle mit Dusche/WC, Sat-TV, Radiowecker, W-Lan-Anschluss und Telefondurchwahl ausgestattet. In unserem Garten können Sie sich entspannen oder sich auf der Terrasse verwöhnen lassen. Jederzeit Halbpension auf Anfrage, Essen á la Carte. Hotel74 09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 74 07.11.14 14:29
  • 75. Landhaus Bichlmeyer Reinhold Bichlmeyer Harthauser Str. 30, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 2486, Fax +49 (0)8061 9387059 landhaus-bichlmeyer@online.de Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 15 Das Landhaus Bichlmeyer liegt in ruhiger Ortslage, aber trotzdem nur ca. 5 Gehminuten zur Stadtmitte. In ca. 500 m Entfernung finden Sie die Schön Klinik Harthausen und die Klinik Wendelstein. Wir bieten kostenfreien Transfer. Die Zimmer sind im bayerisch/bäuerlichen Stil eingerichtet, teils mit handgeschnitzten Naturmöbel und echter Bauernmalerei. Sie verfügen über Dusche/WC und überwiegend Balkon. Zum Frühstück mit regionalen Produkten erwartet Sie ein gemütlicher Frühstücksraum im Erdgeschoß, der auch als Aufenthaltsraum genutzt werden kann. Der große Garten mit Terrasse bietet allen Hausgästen genügend Platz und ausreichend Sitzgelegenheiten, mal sonnig oder mal lieber schattig. Gartenliegen stehen ebenfalls für Sie bereit. Hotel Garni Bihler am Kurpark Katharinenstr. 8, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 4066 oder 90750, Fax +49 (0)8061 9075150 hotelbihler@aol.com, www.hotel-bihler.de Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 32 Bad Aiblings einziges Hotel direkt am Kurpark, vollkommen ruhig in einer Sackstraße und doch in der Stadtmitte gelegen. Die 10 Einzel- und 11 Doppelzimmer befinden sich in der aufwändig renovierten, ehemaligen Küstlervilla oder im komfortablen Gästehaus. Sie verfügen über Dusche/WC, Farb- TV und Balkon. Sauna vorhanden Vom Garten gelangt man über einen direkten Zugang zum Kurpark. Das Kurmittelhaus mit allen Anwendungen, die Ortsmitte sowie die Therme sind nur wenige Gehminuten entfernt. 75Hotel | Pensionen 09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 75 07.11.14 14:29
  • 76. Hotel Garni Lindl-Hof Florian und Andrea Lindl Harthauser Str. 35, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 49080, Fax +49 (0)8061 490860 info@lindl-hof.de, www.lindl-hof.de Öffnungszeiten: ganzjährig, Betriebsurlaub über Weihnachten; Betten: 66 Der Lindl-Hof befindet sich in ruhiger und trotzdem zentraler Lage in Bad Aibling. Das ideale Hotel für Geschäftsreisende, sportliche und unternehmungslustige Kurgäste. Wir können Ihnen auch familiengerechte Wohnungen (Preis auf Anfrage) anbieten. Unser Haus ist nicht barrierefrei. Gasthof Kriechbaumer Franz Kriechbaumer Ebersberger Str. 72, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 7202, Fax +49 (0)8061 36501 gasthofkriechbaumer@web.de, www.gasthof-kriechbaumer.de Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 29 Ruhige Ortsrandlage, idealer Ausgangspunkt für Ausflüge nach München, zum Chiemsee, Tegernsee, Wendelstein. Komfortable Zimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC, Flach-TV. Räumlichkeiten für Feierlichkeiten aller Art von 20-200 Personen,schöner Biergarten, gute, bayerische Küche mit dem gewissen Etwas. Ruhetage Restaurant: Mi.u.Do. Schmid P $$ Magdalena Schmid Ellmosen 10, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 7622 Zwischen Bad Aibling und Ellmosen in ruhiger und freier Aussichtslage. Gemütliche Zimmer im Landhausstil eingerichtet. Gästeküche und Unterstell- plätze für Autos sind vorhanden.Familiäre Atmosphäre. Transferservice zum Kurmittelhaus Egger möglich. Falterhof Familie Rottmüller Thalacker 3, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 8107, Fax +49(0)8061 9387688 Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 4 Unser Bauernhof liegt 2 km nördlich von Bad Aibling in Thalacker. Die Zweibettzimmer sind mit einer gemütlicher Sitzecke ausgestattet. 1 Zimmer verfügt über einen Balkon. Sitzmöglichkeit und Spielplatz im Garten vorhanden. 76 Hotel | Pensionen | Privatzimmer 09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 76 07.11.14 14:29
  • 77. Gästehaus Astrid Gästezimmer + Ferienwohnungen Familie Hoßbach Ignaz-Günther-Str. 3a, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 8341 gh-astrid@t-online.de Öffnungszeiten: ganzjährig; Betten: 8 Stadtnah, modern und preiswert präsentiert sich Ihnen unser familiengeführtes Gästehaus mit Doppel-, Einzelzimmer und Ferienwohnungen. Wir befinden uns in unmittelbarer Nähe der Klinik Wendelstein, Rheumaklinik, Schön Klinik Bad Aibling und Harthausen. Gemütlich eingerichtete Zimmer mit Balkon, überwiegend mit Dusche/WC, Flach-TV. Frühstücksbuffet, großer Aufenthaltsraum mit TV, Teeküche, Kühlschrank, hauseigener Parkplatz, Nichtraucher. Unsere Ferienwohnungen sind komplett eingerichtet, verfügen über separaten Schlaf-, Wohnraum mit kleiner Küche und Dusche/WC, mit Balkon oder Terrasse. Wäscheservice und Endreinigung incl. Wir bieten Brötchenservice und die Möglichkeit zum Frühstücksbuffet. Nähe Haltestelle Moorexpress, kostenloser Transfer zu den Moorbädern. Unser Haus ist der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung, hoher Freizeitwert im Alpenvorland. Chiemsee, Wendelsteingebiet, Kultur, Shopping und Natur in München, Salzburg, Innsbruck, Rosenheim etc. 77Pensionen | Ferienwohnungen 09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 77 07.11.14 14:29
  • 78. Gästehaus Morgensonne und Ferienwohnungen 2 F $$$ A. u. K. Mooseder Ghersburgstr. 5a, 83043 Bad Aibling Tel. +49 (0)8061 90690, Fax +49 (0)8061 906924 haus.morgensonne@t-online.de, www.gästehausmorgensonne.de Unser Gästehaus befindet sich in zentraler Lage zwischen allen Kliniken, Klinik Wendelstein, Rheumaklinik, Novalis Haus, Pflegestift Ghersburg und Therme. Das Kurmittelhaus erreichen Sie zu Fuss in ca. 5 min. Kostenloser Transfer. Haltestelle Kurpark und Haltestelle Moorexpress. Die gemütlichen Zimmer sind komplett ausgestattet. Die Ferienwohnungen sind komplett ausgestattet mit Kochnische und je 1 Wohnraum und 1 Schlafraum. Die Appartements verfügen über einen Wohn/Schlafraum. Kabel-TV und Telefon, sowie große überdachte Balkone und eine Gästewaschküche sind vorhanden. Unser Haus ist der ideale Ausgangspunkt mehrerer Rad- und Wanderwege entlang der Mangfall. Die Gesunde Woche und weitere Wochenpauschalen finden Sie auf unserer Homepage oder fordern Sie unseren Hausprospekt an! 78 Pensionen | Ferienwohnungen 09 BAmagazin_Gastgeber RZ.indd 78 07.11.14 14:29