Wir sichern Ihre Werte

Betriebliches Gesundheitsmanagement im Unternehmen
Psychologischer Support von Prävention bis
Notf...
Wettbewerbsfaktor Gesundheit







Entscheidend sind dabei die Rahmenbedingungen, welche am
Arbeitsplatz durch die Ent...
Gesundheits- und Absenzenmanagement



Gesundheitsmanagement bedeutet ein verantwortungsvolles
Moderieren aller Faktoren,...
Evidenz
Faktor Arbeitsplatz







Die Balance zwischen Anforderung und Leistungserbringung in
der beruflichen Tätigkeit ist ei...
Das grosse Thema Burnout
Präsentismus







Nicht nur Absenzen vom Arbeitsplatz verursachen betriebliche
Mehrkosten. Auch Mitarbeiter, welche k...
Präsentismus - Mitarbeiterfaktoren









Hohe Motivation und Leistungsbereitschaft
Die Arbeit stellt eine zentra...
Präsentismus - Betriebsfaktoren









Hoher Produktivitätsdruck
Konkurrenzdruck unter den Mitarbeitern
Kranksein...
Etablierung und Praxis
Etablieren bedeutet auch Mitarbeiter
miteinbeziehen



Das zentrale Anliegen der GL bei der Einführung
gesundheitsrelevan...
Plus für alle Beteiligten







Es muss erkennbar werden, dass die Arbeitskultur, die
Mitarbeitenden und das Betriebsk...
Kernkompetenz







Unterstützung der GL in Fragen der Prävention und direkten
Intervention bei schwierigen Personalsi...
Direktsupport



Infotel Dienstleistung für Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen



Persönliche, telefonische oder E-Ma...
Dienstleistungs-Packages

Erarbeitung der firmenspezifischen Anforderungen und Ziele

A: Basic
- Präsenz, Infomaterial un...
Wir sichern Ihre Werte





Wir stellen Ihnen kompetente Beratung, Analysetools,
Weiterbildungsmodule und Interventionsd...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Präsentation Gesundheitsmanagement

1.035 Aufrufe

Veröffentlicht am

psyaspect Gesundheits- und Absenzenmanagement für Unternehmen.
Website: http://www.psyaspect.ch/berufundmanagement/gesundheitsmanagement-fuer-unternehmen/

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.035
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
14
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Präsentation Gesundheitsmanagement

  1. 1. Wir sichern Ihre Werte Betriebliches Gesundheitsmanagement im Unternehmen Psychologischer Support von Prävention bis Notfallintervention © psyaspect – Reto Mischol M Sc / Chur – Luzern – Zürich www.psyaspect.ch
  2. 2. Wettbewerbsfaktor Gesundheit    Entscheidend sind dabei die Rahmenbedingungen, welche am Arbeitsplatz durch die Entscheidungsträger zur Verfügung gestellt werden. Die kompetente Gestaltung von personellen und organisatorischen Ressourcen ist dabei zentral und stärkt die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Dazu gehören auch effektive Massnahmen zur Intervention in akuten Situationen.
  3. 3. Gesundheits- und Absenzenmanagement  Gesundheitsmanagement bedeutet ein verantwortungsvolles Moderieren aller Faktoren, welche die ‘Wellness’ des Betriebes beeinflussen können.  Insbesondere gefährdende Einflüsse werden eruiert und möglichst neutralisiert. Arbeitsmotivation und Arbeitszufriedenheit, Leistungsbereitschaft und Teamperformance werden präventiv gefördert. Die Konsequenzen zeigen sich in guter Arbeitsatmosphäre, weniger Absenzen und unternehmerischem Erfolg.
  4. 4. Evidenz
  5. 5. Faktor Arbeitsplatz    Die Balance zwischen Anforderung und Leistungserbringung in der beruflichen Tätigkeit ist ein wichtiger Aspekte für Gesundheit und unternehmerischen Erfolg. Der Arbeitsplatz ist ein Faktor, welcher die Mitarbeitergesundheit beeinflusst. Organisatorische, technische und strukturelle Variablen und persönlichkeitsspezifische Aspekte sind ausschlaggebend. Der Kommunikation in Arbeitsprozessen wird dabei eine grosse Bedeutung beigemessen. Sowohl seitens der Arbeitnehmer und ihren Teams als auch in der Führungsdynamik mit den zuständigen Vorgesetzten.
  6. 6. Das grosse Thema Burnout
  7. 7. Präsentismus    Nicht nur Absenzen vom Arbeitsplatz verursachen betriebliche Mehrkosten. Auch Mitarbeiter, welche krank oder gesundheitlich eingeschränkt zur Arbeit erscheinen sind weniger produktiv oder laufen Gefahr schneller auszubrennen oder Pannen zu verursachen. Unter dem Stichwort ‚Präsentismus‘ werden Anwesenheiten im Betrieb verstanden, die für das Unternehmen nicht sinnvoll sind und unter Umständen mehr Kosten verursachen können als die reduzierte Arbeitsleistung erbringt. Verschiedene Rahmenbedingungen fördern solche Verhaltensweisen.
  8. 8. Präsentismus - Mitarbeiterfaktoren        Hohe Motivation und Leistungsbereitschaft Die Arbeit stellt eine zentrale Dimension für den Selbstwert dar Angst vor Arbeitsplatzverlust Hohes Pflichtgefühl und Solidarität mit Mitarbeitenden Höhere berufliche Stellung und Verantwortung Nicht Nein sagen können etc.
  9. 9. Präsentismus - Betriebsfaktoren        Hoher Produktivitätsdruck Konkurrenzdruck unter den Mitarbeitern Kranksein ist gleichbedeutend mit Versagen Direktiver Führungsstil Starkes Wir-Gefühl und gutes Arbeitsklima Berufe mit hoher sozialer Verbindlichkeit etc.
  10. 10. Etablierung und Praxis
  11. 11. Etablieren bedeutet auch Mitarbeiter miteinbeziehen  Das zentrale Anliegen der GL bei der Einführung gesundheitsrelevanter Massnahmen im Betrieb liegt bei der Information und Motivation der Belegschaft. Diese muss für die Anliegen und die Umsetzung der Massnahmen gewonnen werden, sonst bleiben die guten Vorsätze nur Absichten.
  12. 12. Plus für alle Beteiligten    Es muss erkennbar werden, dass die Arbeitskultur, die Mitarbeitenden und das Betriebsklima davon profitieren können und nicht nur ein ‚Mehraufwand‘ und eine ‚Alibiübung‘ resultiert. Glaubhaftes und professionelles Gesundheitsmanagement braucht in der Umsetzung den direkten Miteinbezug der Belegschaft. Die Mitarbeitenden wissen am besten was wo und in welcher Form gebraucht wird. Die direkte Umsetzungsstrategie ist dann Aufgabe der Verantwortlichen Leitung. Infomaterial, Workshops und Aktionsevents eignen sich nebst einer kompetenten Ansprechstelle für persönliche Anliegen bestens, um die Akzeptanz zu festigen.
  13. 13. Kernkompetenz    Unterstützung der GL in Fragen der Prävention und direkten Intervention bei schwierigen Personalsituationen. Diese betreffen Bereiche der psychischen Gesundheit und Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeitenden. Eine möglichst frühzeitige und moderierte Intervention verringert persönliche Not beim Einzelnen sowie Aufwand und Einbussen beim Unternehmen. Was tun wir nicht?  Wir ersetzen keine bewährten Strukturen!
  14. 14. Direktsupport  Infotel Dienstleistung für Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen  Persönliche, telefonische oder E-Mail-Beratung über Nummer: 0840 000 400 / E-Mail: IhreFirma@psyaspect.ch für alle Mitarbeiter und Führungskräfte zu beruflichen, persönlichen, familiären und gesundheitlichen Anliegen durch psyaspect Beratern. Diskret und kompetent unterstützen wir direkt oder vermitteln bei Bedarf weiterführende Hilfen.
  15. 15. Dienstleistungs-Packages Erarbeitung der firmenspezifischen Anforderungen und Ziele  A: Basic - Präsenz, Infomaterial und Checklisten - Infotel und Infomail für direkte Fragen - Wirkungsvolle Erstinterventionen von max. 6 S. auch vor Ort  B: Extended - Coaching für Vorgesetzte bei schwierigen Personalsituationen und Outplacement - Firmeninterne Workshops zum Themenbereich  C: Emergency - Notfallpsychologische Prävention und Interventionen in Krisensituationen - Firmeninterne Schulung für Kader und Mitarbeiter/Peers.
  16. 16. Wir sichern Ihre Werte   Wir stellen Ihnen kompetente Beratung, Analysetools, Weiterbildungsmodule und Interventionsdienstleistungen zur Verfügung. psyaspect – Reto Mischol, MSc Fachpsychologe FSP / Chur, Zürich und Luzern Infotel – 0840 000 400    Regional: Chur 081 250 53 78, Luzern 041 500 33 66, Zürich 043 501 67 38 international +41 81 250 53 78 E-Mail – info@psyaspect.ch © psyaspect – Reto Mischol M Sc www.psyaspect.ch

×