Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
2.2            LEITBLECHBEFESTIGUNG UND LEITBLECHSYSTEM                                                                   ...
2.2                       LEITBLECHBEFESTIGUNG UND LEITBLECHSYSTEM                                                        ...
2.2      LEITBLECHBEFESTIGUNG UND LEITBLECHSYSTEM                                                                         ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

020211 leitblechbefestigung und leitblechsystem

174 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

020211 leitblechbefestigung und leitblechsystem

  1. 1. 2.2 LEITBLECHBEFESTIGUNG UND LEITBLECHSYSTEM 2.2 FERTIGUNGSPRODUKTE Leitblechsystem für die Luftleitung in Eckbögen 2.2.11 MEZ-TURNING-VANE-SET - für Eckbögen von 30° bis 90° Radius MEZ-AIRFOIL Lamelle - geringe Geräuschentwicklung durch glatte Oberfläche - Lamellenprofil aus einem Stück profiliert und verfalzt - hohe Stabilität - Innenradius 50 mm Art.-Nr. Material Materialdicke VPE Gewicht mm m kg /m 160/1 Stahl verzinkt 0,80 300 0,696 MEZ-FASTRAC Profil (Seitenteil) - Befestigungsprofil für MEZ-AIRFOIL Lamelle - vorgestanzter Lamellenabstand 60 mm - einfache Montage Art.-Nr. Material Materialdicke VPE Gewicht mm m kg /m 160/2 Stahl verzinkt 0,70 300 0,514 Zubehör: MEZ-FASTRAC Befestigungswerkzeug Art.-Nr. VPE St. 160/3 1Alle Angaben ohne Gewähr
  2. 2. 2.2 LEITBLECHBEFESTIGUNG UND LEITBLECHSYSTEM 2.2 FERTIGUNGSPRODUKTE Leitblechsystem für die Luftleitung in Eckbögen - Speziell für die Luftleitung in Eckbögen entwickelt. - Durch die glatte Oberfläche der Luftleitlamellen geringe Geräuschentwicklung und Reduzierung der Reibungsverluste. - Die Luftleitlamelle wird aus einem Stück profiliert und wird durch Verfalzung zu einem stabilen Profil. Dies gewährleistet einen gleichmäßigen Luftstrom. - Das MEZ®-Fastrac Lamellen-Befestigungsprofil ist im Abstand von 60 mm vorgestanzt, um einen gleichmäßigen Abstand der Luftleitlamellen sicher zu stellen. - Das spezielle MEZ®-Fastrac Befestigungswerkzeug ermöglicht einen schnellen Zusammenbau ohne punktschweißen oder nieten. Design Spezifikation - Die Eckbögen von 30° bis 90° sollten mit Luftleitlamellen ausgestattet werden. Dabei darf der Abstand zwischen den Lamellen 60 mm nicht übersteigen. - Die Luftleitlamellen sollten einen inneren Radius von 50 mm aufweisen und die maximale Länge einer ungestützen Luftleitlamelle nicht mehr als 1.250 mm betragen. - Das komplette Luftleitsystem muss im Luftkanal mit Nieten oder Schrauben befestigt werden. Leckverlust 5,0 querschnitt/Länge Verhältnis Kanal- 4,0 3,0 1,0 0,5 0,25 0,35 0,45 Reibungsfaktor „K“Alle Angaben ohne Gewähr
  3. 3. 2.2 LEITBLECHBEFESTIGUNG UND LEITBLECHSYSTEM 2.2 FERTIGUNGSPRODUKTE MEZ-TURNING VANE Herstellung Kanal- bogen Länge der - Messen Sie die Diagonale des Eckbogens, um die Schnittlänge für Leitblech- befestigung das MEZ®-FASTRAC Lamellen-Befestigungsprofil zur Montage der MEZ®-AEROFOIL Luftleitlamelle zu ermitteln. Diagonale des - Messen Sie von der Mittellinie des Befestigungslochs der ersten Kanalbogens vollständigen Befestigungslasche 30 mm und schneiden Sie dort das Lamellen-Befestigungsprofil. Stellen Sie dabei sicher, dass die erste Lasche nicht beschädigt wird. 30 Befestigungsloch Befestigungs- lasche - Von der Schnittkante messen Sie die erforderliche Länge des Lamellen- 30 Befestigungsprofils abzüglich 30 mm ab. Von der letzten verfügbaren Schnitt Befestigungslasche messen Sie wiederum 30 mm von der Mittellinie des Län ge Befestigungslochs und schneiden dort das Lamellen-Befestigungsprofil. be der L fes eit tig ble Achten Sie darauf, dabei die nächste Lasche nicht zu zerschneiden. ung ch - Schnitt - Biegen Sie die Laschen um 90° entlang der Mittellinie des Befestigungs- lochs. Die Krümmung erfolgt in die selbe Richtung wie der Randwulst. Lasche Wulst Wulst - Schneiden Sie die Luftleitlamelle entsprechend der Kanalinnenhöhe abzüglich 6 bis 8 mm. Setzen Sie alle Lamellen mit der Krümmung ent- Mittellinie des gegen der durch die gebogene Lasche entstandenen Öffnung auf eine Befestigungslochs Kanal Lamellenbefestigung. 160/1 - Beginnen Sie an einem Ende die Laschen in die Lamellen zu stecken und fahren Sie so bis zum Ende des Lamellen-Befestigungsprofils fort. Schlagen Sie falls notwendig die Laschen mit einem Holzhammer vollständig ein. - Um die Luftleitlamellen und das Lamellen-Befestigungsprofil zu verbinden 160/2 führen Sie das Befestigungswerkzeug mit dem gebogenen Ende in Richtung des Falzes in das Befestigungsloch ein. - Mit einem Holzhammer schlagen Sie das Befestigungswerkzeug ein um die Lamelle einzuschneiden und fest mit der Befestigungslasche zu verbinden. an der Befestigung fixiertes Leitblech - Führen Sie das komplette Luftleitsystem in den Kanal ein. Die erste Lamelle ist dabei 60 mm von der inneren Kante des Bogens entfernt. - Eventuell muss das Lamellen-Befestigungsprofil am Ende angepasst werden, damit das gesamte Luftleitsystem in den Kanal passt. Diagonale des KanalbogensAlle Angaben ohne Gewähr

×