SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 22
Downloaden Sie, um offline zu lesen
KUNTIKUM-Fragebogen  Gesamtüberblick über die Ergebnisse für die Schwarzwaldregion   Prof. Dr. E. Kreilkamp –  [email_address] Claudia Bartels –  [email_address]
Ausführung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Fragenprogramm nach Themen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Erklärung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Der Schwarzwaldurlauber I (Schwarzwald- Besuch im letzten Jahr oder in den letzten 10 Jahren) ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Der Schwarzwaldurlauber II “Art des Aufenthalts“ Fazit:  2/3 der Befragten machen  gelegentlich Urlaub im  Schwarzwald und ¼  Ausflüge. Dagegen sind  nur 5% der  Schwarzwaldurlauber  Stammgäste.
Der Schwarzwaldurlauber III „Reisezweck“ Fazit:  Der Schwarzwaldurlauber  möchte Natur erleben,  wandern gehen und ist  gesundheitsbewusst.  Auch an Kultur und  Winterlandschaft ist  er interessiert.  1 – nie 10 - immer
Der Schwarzwaldurlauber IV „Reiseverhalten“ ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Klimaschutz I: Verhalten angesichts des Klimawandels „Welche der folgenden Maßnahmen praktizieren Sie persönlich?“ nie immer Fazit:  Die Mehrheit der Befragten versucht angesichts des Klimawandels  bei sich selbst im Haushalt Strom einzusparen und regionale Produkte  zu kaufen.   Schwarzwald-Liebhaber zeigen dieses Verhalten etwas  ausgeprägter als Schwarzwald- Unerfahrene.  Klimaabgaben bei Flugreisen  und die Buchung klimaneutraler Hotels werden eher wenig praktiziert.
Klima und Klimawandel „Wie wichtig sind für Sie persönlich die Wetter- und Klimabedingungen an den Zielen Ihrer Urlaubsreisen?“ Überhaupt nicht wichtig Sehr wichtig Fazit:  Wetter- und Klimabedingungen am Urlaubsort sind der Mehrheit  der Befragten wichtig bis sehr wichtig, den Schwarzwald- Unerfahrenen jedoch noch wichtiger als Schwarzwaldliebhabern.
Einstellung zum Wetter „Bitte geben Sie an, wie stark die folgenden Aussagen auf Sie persönlich zutreffen.“ 1  = trifft überhaupt nicht zu  10 = trifft voll und ganz zu Fazit:  Die Befragten, Schwarzwald- Unerfahrene mehr als Schwarzwald- Liebhaber, wollen möglichst jeden Tag Sonnenschein haben und  im  Winter Schnee erleben. Schwüle und starker Wind wird als unangenehm  empfunden, während Hitze die Urlauber eher weniger einschränkt.
Wetterwahrnehmung am Reiseziel Schwarzwald  1 = trifft überhaupt nicht zu 10 = trifft voll und ganz zu Fazit:  Einheimischen bzw. Urlaubern gefällt das Wetter im Schwarzwald  bedeutend besser als Personen ohne Schwarzwald- Erfahrung.  Einheimische empfinden das Wetter als sonniger, stürmischer und  frischer als Urlauber und Unerfahrene. Die Region weniger  schwül und stürmisch gesehen, dafür für schneereich und sonnig.
Zufriedenheit mit dem Schwarzwaldklima „Der Schwarzwald hat ein Klima, das mit sehr gut gefällt!“ Trifft überhaupt nicht zu Trifft voll und ganz zu Fazit:  Etwa 50% der Befragten gefällt das Klima im Schwarzwald gut  bis sehr gut, fast ¼ der Befragten empfindet das Klima als  mittelmäßig/ befriedigend und ¼  gefällt das Klima weniger  bis gar nicht.  Prozent der Befragten
Zufriedenheit mit dem Schwarzwaldklima nach Alter „Der Schwarzwald hat ein Klima, das mit sehr gut gefällt!“ 1 = trifft überhaupt nicht zu, 10 = trifft voll und ganz zu, Mittelwerte Fazit:  Die Zufriedenheit mit dem Klima im Schwarzwald ist in allen  Altersgruppen befriedigend, der Gruppe 60+ gefällt das Klima am  besten.
Einstellung Wetter „Haben Sie die folgenden extremen Wetterlagen und ihre Folgen schon einmal erlebt? Und wie haben Sie persönlich darauf reagiert?“ Prozent Urlaub verschoben Prozent der Befragten Fazit:  Lawinengefahr, Trockenheit oder Hochwasser erlebten bisher mehr als  80% der Befragten noch nie. Nur extreme Hitze und Sturm widerfuhren  schon etwa als der Hälfe der Befragten und Schneemangel erlebten bisher  schon ca. 40%. Der Urlaub wurde aber in den seltensten Fällen abgebrochen.
Verhalten bei Schneemangel „Ich fahre im Winter nicht (mehr) in den Schwarzwald, weil mir die Schneeverhältnisse zu unsicher sind.“   1  = trifft überhaupt nicht zu  10 = trifft voll und ganz zu Fazit:  Die Hälfte der Befragten, die schon einmal im Schwarzwald Urlaub  verbrachten, lassen sich überhaupt nicht von der winterlichen  Schneeunsicherheit beeinflussen. Nur 5% der Befragten Schwarzwaldurlauber fahren auf Grund der Schneeunsicherheit nicht  mehr in den Schwarzwald zum Winterurlaub.
Verhalten bei Schneemangel   „Es ist mir gleich, ob im Winter im Schwarzwald Schnee liegt, weil ich auch etwas anderes als Wintersport unternehmen kann.“   Fazit:  Mehr als 1/3 der Befragten, die schon einmal im Schwarzwald  Winterurlaub gemacht haben, ist es egal, ob dort Schnee liegt, weil sie  auch andere Aktivitäten unternehmen würden. Auf 11% der Befragten  trifft dies überhaupt nicht zu. 1  = trifft überhaupt nicht zu  10 = trifft voll und ganz zu
Alternative Aktivitäten „Wenn Sie auf Reisen schlechtes bzw. unpassendes Wetter haben, was machen Sie dann?“ 1  = trifft überhaupt nicht zu  10 = trifft voll und ganz zu Fazit:  Bei schlechten bzw. unpassendem Wetter werden sehr gerne  kulturelle Angebote genutzt - und dies insbesondere von  Schwarzwaldliebhabern. Wetterunabhängige Sportangebote werden  auch gerne angenommen, aber für viele der Befragten hat das  Wetter auch gar keine Auswirkungen auf die Aktivitäten.
Freizeitangebot „Welche Freizeitangebote fehlen Ihnen bei Schlechtwetterperioden im Schwarzwald?“   (Befragt wurden Schwarzwaldurlauber, die vor einem oder in den letzten 10 Jahren im Schwarzwald Urlaub gemacht haben) Fazit:  In Schlechtwetterperioden fehlen den Befragten vor allem  Wellnessangebote und Spaßbäder, sowie alternative Sportangebote zum  Wintersport und Indooraktivitäten. Vorschläge Anzahl Nennungen Spaßbad, Wellness, Thermen 16 überdachte Sportangebote, Sportangebote neben Wintersport, Kletterhalle, Skihalle, Badminton, Kegeln 9 Kulturangebote (Konzerte, Museen, Theater) 7 Kino 6 Jugendangebote (Paintball, Discos, Bowling), Tanzmöglichkeiten 4 Kinderangebote, Hallenspielplätze 3 Shopping 2 Günstige Lokale, Wander-Restaurants 2
Gesamtfazit Schwarzwald I: ,[object Object],[object Object],[object Object]
Gesamtfazit Schwarzwald II: ,[object Object],[object Object]
Gesamtfazit Schwarzwald III: ,[object Object],[object Object],[object Object]

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Andere mochten auch (20)

E-Government im Web-2.0-Zeitalter
E-Government im Web-2.0-ZeitalterE-Government im Web-2.0-Zeitalter
E-Government im Web-2.0-Zeitalter
 
Starwars1
Starwars1Starwars1
Starwars1
 
Newsletter 6/2012
Newsletter 6/2012Newsletter 6/2012
Newsletter 6/2012
 
Turismo de las americas poggio castelluccio
Turismo de las americas poggio castelluccioTurismo de las americas poggio castelluccio
Turismo de las americas poggio castelluccio
 
La Revolución Industrial
La Revolución IndustrialLa Revolución Industrial
La Revolución Industrial
 
Sindromes coronarios agudos
Sindromes coronarios agudosSindromes coronarios agudos
Sindromes coronarios agudos
 
Auf dem Weg zur Medienschule
Auf dem Weg zur Medienschule Auf dem Weg zur Medienschule
Auf dem Weg zur Medienschule
 
50 kongress thessal
50 kongress thessal50 kongress thessal
50 kongress thessal
 
Der pop ist tot-lang lebe der pop
Der pop ist tot-lang lebe der popDer pop ist tot-lang lebe der pop
Der pop ist tot-lang lebe der pop
 
Meine Sommeferien
Meine SommeferienMeine Sommeferien
Meine Sommeferien
 
Descartes
DescartesDescartes
Descartes
 
Workshop 03122014 deutsch_online
Workshop 03122014 deutsch_onlineWorkshop 03122014 deutsch_online
Workshop 03122014 deutsch_online
 
Sesion profundiza 8
Sesion profundiza 8Sesion profundiza 8
Sesion profundiza 8
 
Y ahora, ¿qué?
Y ahora, ¿qué?Y ahora, ¿qué?
Y ahora, ¿qué?
 
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
Auftaktveranstaltung eMut, Saalfelden, 14.6.2013
 
Webkonferenzen
WebkonferenzenWebkonferenzen
Webkonferenzen
 
Bewerbung
BewerbungBewerbung
Bewerbung
 
Bellezza in Rete28
Bellezza in Rete28Bellezza in Rete28
Bellezza in Rete28
 
victor konferenz 2012 - Dr. Hermann Troger, Südtiroler Volksbank
victor konferenz 2012 - Dr. Hermann Troger, Südtiroler Volksbankvictor konferenz 2012 - Dr. Hermann Troger, Südtiroler Volksbank
victor konferenz 2012 - Dr. Hermann Troger, Südtiroler Volksbank
 
Reunión padres 6º primaria
Reunión padres 6º primariaReunión padres 6º primaria
Reunión padres 6º primaria
 

Kuntikum Schwarzwald 2009

  • 1. KUNTIKUM-Fragebogen Gesamtüberblick über die Ergebnisse für die Schwarzwaldregion Prof. Dr. E. Kreilkamp – [email_address] Claudia Bartels – [email_address]
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6. Der Schwarzwaldurlauber II “Art des Aufenthalts“ Fazit: 2/3 der Befragten machen gelegentlich Urlaub im Schwarzwald und ¼ Ausflüge. Dagegen sind nur 5% der Schwarzwaldurlauber Stammgäste.
  • 7. Der Schwarzwaldurlauber III „Reisezweck“ Fazit: Der Schwarzwaldurlauber möchte Natur erleben, wandern gehen und ist gesundheitsbewusst. Auch an Kultur und Winterlandschaft ist er interessiert. 1 – nie 10 - immer
  • 8.
  • 9. Klimaschutz I: Verhalten angesichts des Klimawandels „Welche der folgenden Maßnahmen praktizieren Sie persönlich?“ nie immer Fazit: Die Mehrheit der Befragten versucht angesichts des Klimawandels bei sich selbst im Haushalt Strom einzusparen und regionale Produkte zu kaufen. Schwarzwald-Liebhaber zeigen dieses Verhalten etwas ausgeprägter als Schwarzwald- Unerfahrene. Klimaabgaben bei Flugreisen und die Buchung klimaneutraler Hotels werden eher wenig praktiziert.
  • 10. Klima und Klimawandel „Wie wichtig sind für Sie persönlich die Wetter- und Klimabedingungen an den Zielen Ihrer Urlaubsreisen?“ Überhaupt nicht wichtig Sehr wichtig Fazit: Wetter- und Klimabedingungen am Urlaubsort sind der Mehrheit der Befragten wichtig bis sehr wichtig, den Schwarzwald- Unerfahrenen jedoch noch wichtiger als Schwarzwaldliebhabern.
  • 11. Einstellung zum Wetter „Bitte geben Sie an, wie stark die folgenden Aussagen auf Sie persönlich zutreffen.“ 1 = trifft überhaupt nicht zu 10 = trifft voll und ganz zu Fazit: Die Befragten, Schwarzwald- Unerfahrene mehr als Schwarzwald- Liebhaber, wollen möglichst jeden Tag Sonnenschein haben und im Winter Schnee erleben. Schwüle und starker Wind wird als unangenehm empfunden, während Hitze die Urlauber eher weniger einschränkt.
  • 12. Wetterwahrnehmung am Reiseziel Schwarzwald 1 = trifft überhaupt nicht zu 10 = trifft voll und ganz zu Fazit: Einheimischen bzw. Urlaubern gefällt das Wetter im Schwarzwald bedeutend besser als Personen ohne Schwarzwald- Erfahrung. Einheimische empfinden das Wetter als sonniger, stürmischer und frischer als Urlauber und Unerfahrene. Die Region weniger schwül und stürmisch gesehen, dafür für schneereich und sonnig.
  • 13. Zufriedenheit mit dem Schwarzwaldklima „Der Schwarzwald hat ein Klima, das mit sehr gut gefällt!“ Trifft überhaupt nicht zu Trifft voll und ganz zu Fazit: Etwa 50% der Befragten gefällt das Klima im Schwarzwald gut bis sehr gut, fast ¼ der Befragten empfindet das Klima als mittelmäßig/ befriedigend und ¼ gefällt das Klima weniger bis gar nicht. Prozent der Befragten
  • 14. Zufriedenheit mit dem Schwarzwaldklima nach Alter „Der Schwarzwald hat ein Klima, das mit sehr gut gefällt!“ 1 = trifft überhaupt nicht zu, 10 = trifft voll und ganz zu, Mittelwerte Fazit: Die Zufriedenheit mit dem Klima im Schwarzwald ist in allen Altersgruppen befriedigend, der Gruppe 60+ gefällt das Klima am besten.
  • 15. Einstellung Wetter „Haben Sie die folgenden extremen Wetterlagen und ihre Folgen schon einmal erlebt? Und wie haben Sie persönlich darauf reagiert?“ Prozent Urlaub verschoben Prozent der Befragten Fazit: Lawinengefahr, Trockenheit oder Hochwasser erlebten bisher mehr als 80% der Befragten noch nie. Nur extreme Hitze und Sturm widerfuhren schon etwa als der Hälfe der Befragten und Schneemangel erlebten bisher schon ca. 40%. Der Urlaub wurde aber in den seltensten Fällen abgebrochen.
  • 16. Verhalten bei Schneemangel „Ich fahre im Winter nicht (mehr) in den Schwarzwald, weil mir die Schneeverhältnisse zu unsicher sind.“ 1 = trifft überhaupt nicht zu 10 = trifft voll und ganz zu Fazit: Die Hälfte der Befragten, die schon einmal im Schwarzwald Urlaub verbrachten, lassen sich überhaupt nicht von der winterlichen Schneeunsicherheit beeinflussen. Nur 5% der Befragten Schwarzwaldurlauber fahren auf Grund der Schneeunsicherheit nicht mehr in den Schwarzwald zum Winterurlaub.
  • 17. Verhalten bei Schneemangel „Es ist mir gleich, ob im Winter im Schwarzwald Schnee liegt, weil ich auch etwas anderes als Wintersport unternehmen kann.“ Fazit: Mehr als 1/3 der Befragten, die schon einmal im Schwarzwald Winterurlaub gemacht haben, ist es egal, ob dort Schnee liegt, weil sie auch andere Aktivitäten unternehmen würden. Auf 11% der Befragten trifft dies überhaupt nicht zu. 1 = trifft überhaupt nicht zu 10 = trifft voll und ganz zu
  • 18. Alternative Aktivitäten „Wenn Sie auf Reisen schlechtes bzw. unpassendes Wetter haben, was machen Sie dann?“ 1 = trifft überhaupt nicht zu 10 = trifft voll und ganz zu Fazit: Bei schlechten bzw. unpassendem Wetter werden sehr gerne kulturelle Angebote genutzt - und dies insbesondere von Schwarzwaldliebhabern. Wetterunabhängige Sportangebote werden auch gerne angenommen, aber für viele der Befragten hat das Wetter auch gar keine Auswirkungen auf die Aktivitäten.
  • 19. Freizeitangebot „Welche Freizeitangebote fehlen Ihnen bei Schlechtwetterperioden im Schwarzwald?“ (Befragt wurden Schwarzwaldurlauber, die vor einem oder in den letzten 10 Jahren im Schwarzwald Urlaub gemacht haben) Fazit: In Schlechtwetterperioden fehlen den Befragten vor allem Wellnessangebote und Spaßbäder, sowie alternative Sportangebote zum Wintersport und Indooraktivitäten. Vorschläge Anzahl Nennungen Spaßbad, Wellness, Thermen 16 überdachte Sportangebote, Sportangebote neben Wintersport, Kletterhalle, Skihalle, Badminton, Kegeln 9 Kulturangebote (Konzerte, Museen, Theater) 7 Kino 6 Jugendangebote (Paintball, Discos, Bowling), Tanzmöglichkeiten 4 Kinderangebote, Hallenspielplätze 3 Shopping 2 Günstige Lokale, Wander-Restaurants 2
  • 20.
  • 21.
  • 22.