amsl
EIN ERM-SYSTEM AUF DEM PRÜFSTAND
104. Bibliothekartag, Nürnberg
28. Mai 2015
Annika Domin, UB Leipzig
FAHRPLAN
Infoblock 1:
Das Projekt amsl
Ihre Anforderungen
Infoblock 2:
Erwartungen und Lösungen der UB Leipzig
Hands on – ...
DAS PROJEKT amsl Infoblock 1
104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System ...
AKTUELLES TEAM
team@amsl.technology
Projektleitung: Leander Seige seige@ub.uni-leipzig.de
Projektkoordination: Björn Musch...
PROJEKTHINTERGRUND
 06/2013 bis 09/2014
Entwicklung der Basisapplikation, EFRE-Förderung
 10/2014 bis 12/2016
Weiterentw...
IHRE ANFORDERUNGEN
Aufgabe:
„Notieren Sie bitte ein bis vier Anforderungen, die in Ihrem Haus an ein ERMS gestellt
werden,...
IHRE ANFORDERUNGEN (2)
Aufgabe:
„Gehen Sie bitte nach vorn und pinnen Ihre beschrifteten Kärtchen an die Wand.“
104. Bibli...
BEARBEITUNG Bild vom 28. Mai 2015
104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management Sy...
ERWARTUNGEN UND LÖSUNGEN DER UB LEIPZIG Infoblock 2
104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Reso...
SEMANTISCHE STRUKTUR VON LINKED DATA
 Verknüpfung von Daten ähnlich der
menschlichen Sprache
 Aufbau:
Subjekt – Prädikat...
LOGIN
https://demo.amsl.technology
Benutzername:
 individuell: Bibliothekartag15-01 bis Bibliothekartag15-50
Passwort:
 ...
HANDS ON – amsl IM EINSATZ
Gruppenbildung
Aufgabe:
„Bearbeiten Sie bitte in Ihrer Gruppe gemeinsam die auf den ausgeteilte...
SYNERGIEEFFEKTE: EINBINDEN VON FREMDDATEN
Insbesondere Daten über Titel und Organisationen sind meist allgemein gültig und...
WEITERVERWENDUNG: ABFRAGEN UND EXPORT
1. Navigieren Sie bitte zunächst zu der Wissensbasis Lokales ERM. Hier können Sie nu...
IMPORT: TITELLISTEN UND DOKUMENTE
1. Navigieren Sie bitte zunächst zu der Wissensbasis Lokales ERM. Hier können Sie nun im...
IDEEN UND PLÄNE Infoblock 3
104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System a...
IHR FAZIT
Aufgabe:
„Überlegen Sie sich bitte höchstens drei Sätze als Antwort auf die Frage:
Kann amsl das ERM in meinem H...
HIER FINDEN SIE UNS
http://amsl.technology
itprojekte@ub.uni-leipzig.de
team@amsl.technology
Projektleitung: Leander Seige...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

amsl - Ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand, Workshop auf dem 104. Bibliothekartag 2015

1.015 Aufrufe

Veröffentlicht am

Workshop auf dem 104. Bibliothekartag in Nürnberg, gehalten am 28.05.2015

Nach einer Kurzvorstellung des Projektes amsl an der UB Leipzig stellen die Workshopteilnehmer ihre Anfordreungen an ein Electronic Resource Management System (ERMS) vor. Diese werden danach zusammengefasst und unter dem Aspekt der Umsetzung durch amsl kommentiert. Darauf folgt nach einer einführenden Erklärung von amsl und der zugrundeliegenden Linked Data-Technologie eine Gruppenarbeitsphase mit verschiedenen Aufgaben. Nachdem die Teilnehmer so einen kurzen Einblick in amsl und seine Features nehmen konnten, folgt eine abschließende Auswertung.

Veröffentlicht in: Software
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.015
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
462
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

amsl - Ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand, Workshop auf dem 104. Bibliothekartag 2015

  1. 1. amsl EIN ERM-SYSTEM AUF DEM PRÜFSTAND 104. Bibliothekartag, Nürnberg 28. Mai 2015 Annika Domin, UB Leipzig
  2. 2. FAHRPLAN Infoblock 1: Das Projekt amsl Ihre Anforderungen Infoblock 2: Erwartungen und Lösungen der UB Leipzig Hands on – amsl im Einsatz Infoblock 3: Ideen und Pläne Ihr Fazit 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 2
  3. 3. DAS PROJEKT amsl Infoblock 1 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 3
  4. 4. AKTUELLES TEAM team@amsl.technology Projektleitung: Leander Seige seige@ub.uni-leipzig.de Projektkoordination: Björn Muschall muschall@ub.uni-leipzig.de Systembibliothekarin: Annika Domin domin@ub.uni-leipzig.de Softwareentwickler: Sebastian Nuck nuck@ub.uni-leipzig.de Norman Radtke radtke@ub.uni-leipzig.de 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 4
  5. 5. PROJEKTHINTERGRUND  06/2013 bis 09/2014 Entwicklung der Basisapplikation, EFRE-Förderung  10/2014 bis 12/2016 Weiterentwicklung im Rahmen eines Initiativprojektes Sachsens der UBL 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 5
  6. 6. IHRE ANFORDERUNGEN Aufgabe: „Notieren Sie bitte ein bis vier Anforderungen, die in Ihrem Haus an ein ERMS gestellt werden, auf jeweils einem Kärtchen.“ 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 6
  7. 7. IHRE ANFORDERUNGEN (2) Aufgabe: „Gehen Sie bitte nach vorn und pinnen Ihre beschrifteten Kärtchen an die Wand.“ 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 7
  8. 8. BEARBEITUNG Bild vom 28. Mai 2015 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 8 NACHTRÄGLICHZURPRÄSENTATIONHINZUGEFÜGT
  9. 9. ERWARTUNGEN UND LÖSUNGEN DER UB LEIPZIG Infoblock 2 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 9
  10. 10. SEMANTISCHE STRUKTUR VON LINKED DATA  Verknüpfung von Daten ähnlich der menschlichen Sprache  Aufbau: Subjekt – Prädikat – Objekt 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 10
  11. 11. LOGIN https://demo.amsl.technology Benutzername:  individuell: Bibliothekartag15-01 bis Bibliothekartag15-50 Passwort:  Bibliothekartag15 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 11
  12. 12. HANDS ON – amsl IM EINSATZ Gruppenbildung Aufgabe: „Bearbeiten Sie bitte in Ihrer Gruppe gemeinsam die auf den ausgeteilten Blättern festgehaltenen Aufgaben.“ https://demo.amsl.technology 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 12
  13. 13. SYNERGIEEFFEKTE: EINBINDEN VON FREMDDATEN Insbesondere Daten über Titel und Organisationen sind meist allgemein gültig und eignen sich daher ideal für eine Datenübernahme. Amsl kann sehr einfach Linked Open Data einbinden – gut zu sehen am Beispiel von Informationen zu Bibliotheken. 1. Bitte navigieren Sie zunächst in die Wissensbasis Konsortiale Organisationsverwaltung. Suchen Sie nun bitte im Suchschlitz ganz oben rechts nach der SLUB Dresden, wählen die Hauptbibliothek mit dem Sigel DE-14 und springen zu dieser Ressource. Wie Sie sehen können, sind viele unterschiedliche Informationen, wie z. B. die ISIL, die Website-URL und Kontaktdaten vorhanden. 2. Wechseln Sie nun zur Ressource der UB Leipzig, indem Sie dieses Mal direkt die identifizierende URI von http://lobid.org/organisation/DE-14 zu http://lobid.org/organisation/DE-15ändern und auf Ressourceanzeigen klicken. Hier sind nur sehr wenige Daten vorhanden. Da es sich, wie an der Ressourcen-URI erkennbar, um eine importierte Organisation von Lobid.org handelt, können die Daten automatisch ergänzt werden. 3. Wählen Sie dazu im Ressource-Menü die unterste Option Daten mit Linked Data Wrapper importieren. - Neu importierte Daten werden angezeigt! OPTIONAL Woher diese Daten kommen, können Sie nachverfolgen, indem Sie sich die externe Ressource anzeigen lassen. 4. Im Ressource-Menü wählen Sie dafür die Option Go to Resource(external). Die nun geöffnete Website ist der Herkunftsort Ihrer soeben importierten Daten. Wie Sie sehen können, werden hier noch mehr Daten angezeigt, als in amsl sichtbar waren. Dies liegt daran, dass amsl über konfigurierbare Templates verfügt, die es ermöglichen, nur bestimmte Daten anzeigen zu lassen. Die für das ERM irrelevanten Mehrinformationen von Lobid.org werden zwar mit importiert, bei der normalen Nutzung aber nicht eingeblendet. Sie haben also genau die Daten im Blick, die Sie für Ihre Arbeit benötigen – ohne tatsächlich Informationen eingeben zu müssen. 13amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 NACHTRÄGLICHZURPRÄSENTATIONHINZUGEFÜGT
  14. 14. WEITERVERWENDUNG: ABFRAGEN UND EXPORT 1. Navigieren Sie bitte zunächst zu der Wissensbasis Lokales ERM. Hier können Sie nun im Suchschlitz ganz oben nach dem Vertragsjahresdatensatz Beispiel Vertrag2015 suchen und zu dieser Ressource wechseln. 2. Rufen Sie die als zugehörigeDatei verlinkte Dokumentressource Beispielvertrag2015 Titelliste auf, die die angehängte Datei näher beschreibt und den Download ermöglicht. 3. An der rechten Seite sehen Sie die Widget Box File Attachment. In dieser findet sich ein Link zum Download der Datei – bitte speichern Sie diese und rufen sie anschließend in Ihrem Tabellenkalkulationsprogramm auf. Die CSV-Datei besteht aus einer Liste von Titeln, die über den Vertrag Beispielvertrag 2015 lizenziert sind, und verzeichnet verschiedene Identifikatoren und Einzelpreise für das Vertragsjahr 2015. amsl bietet die Möglichkeit, diese Liste zu importieren und die einzelnen Titel als Vertragspositionen mit dem Vertrag Beispielvertrag 2015 verknüpft abzuspeichern. 4. Wählen Sie dazu bitte im Menü der Wissensbasis Lokales ERM die Option Daten zur Wissensbasis hinzufügen, daraufhin die Möglichkeit Eine Titelliste aus einer CSV-Dateiimportieren. 5. Im nächsten Dialog können Sie unter anderem wählen, ob die Vertragspositionen an einen neuen Vertrag anzuhängen sind und ob sie in einem Paket gebündelt werden. Wählen Sie bitte die Option Mit vorhandenerRessource verknüpfen und geben Sie die identifizierende Ressourcen-URI Ihres Vertrages ein: http://demo.amsl.technology/Beispielvertrag_2015 . 6. Wählen Sie darauf bitte Ihre gespeicherte Datei aus und geben Sie das Gültigkeitsjahr 2015 ein – nun können Sie mit einem Klick auf den Button Import oben rechts die Daten importieren lassen. Navigieren Sie anschließend wieder zu dem Vertrag Beispiel Vertrag 2015. Rechts unten sehen Sie nun, welche Vertragspositionen auf diesen Vertrag verweisen. OPTIONAL Mit einem Klick auf den jeweiligen Titel können Sie sich die importierten Daten anzeigen lassen. Die gesamte Liste sehen Sie, wenn Sie auf das kleine Listensymbol oben rechts in der Aufzählung klicken. 14amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 NACHTRÄGLICHZURPRÄSENTATIONHINZUGEFÜGT
  15. 15. IMPORT: TITELLISTEN UND DOKUMENTE 1. Navigieren Sie bitte zunächst zu der Wissensbasis Lokales ERM. Hier können Sie nun im Suchschlitz ganz oben nach dem Vertragsjahresdatensatz Beispiel Vertrag2015 suchen und zu dieser Ressource wechseln. 2. Rufen Sie die als zugehörigeDatei verlinkte Dokumentressource Beispielvertrag2015 Titelliste auf, die die angehängte Datei näher beschreibt und den Download ermöglicht. 3. An der rechten Seite sehen Sie die Widget-Box File Attachment. In dieser findet sich ein Link zum Download der Datei – bitte speichern Sie diese und rufen sie anschließend in Ihrem Tabellenkalkulationsprogramm auf. Die CSV-Datei besteht aus einer Liste von Titeln, die über den Vertrag Beispielvertrag 2015 lizenziert sind, und verzeichnet verschiedene Identifikatoren und Einzelpreise für das Vertragsjahr 2015. amsl bietet die Möglichkeit, diese Liste zu importieren und die einzelnen Titel als Vertragspositionen mit dem Vertrag Beispielvertrag 2015 verknüpft abzuspeichern. 4. Wählen Sie dazu bitte im Menü der Wissensbasis Lokales ERM die Option Daten zur Wissensbasis hinzufügen, daraufhin die Möglichkeit Eine Titelliste aus einer CSV-Dateiimportieren. 5. Im nächsten Dialog können Sie unter anderem wählen, ob die Vertragspositionen an einen neuen Vertrag anzuhängen sind und ob sie in einem Paket gebündelt werden. Wählen Sie bitte die Option Mit vorhandenerRessource verknüpfen und geben Sie die identifizierende Ressourcen-URI Ihres Vertrages ein: http://demo.amsl.technology/Beispielvertrag_2015. 6. Wählen Sie darauf bitte Ihre gespeicherte Datei aus und geben Sie das Gültigkeitsjahr 2015 ein – nun können Sie mit einem Klick auf den Button Import oben rechts die Daten importieren lassen. Navigieren Sie anschließend wieder zu dem Vertrag Beispiel Vertrag 2015. Rechts unten sehen Sie nun, welche Vertragspositionen auf diesen Vertrag verweisen. OPTIONAL Mit einem Klick auf den jeweiligen Titel können Sie sich die importierten Daten anzeigen lassen. Die gesamte Liste sehen Sie, wenn Sie auf das kleine Listensymbol oben rechts in der Aufzählung klicken. 15amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 NACHTRÄGLICHZURPRÄSENTATIONHINZUGEFÜGT
  16. 16. IDEEN UND PLÄNE Infoblock 3 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 16
  17. 17. IHR FAZIT Aufgabe: „Überlegen Sie sich bitte höchstens drei Sätze als Antwort auf die Frage: Kann amsl das ERM in meinem Haus bereichern – und wenn ja, wie ? Teilen Sie nun nacheinander der Gruppe Ihre Antworten mit.“ 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 17
  18. 18. HIER FINDEN SIE UNS http://amsl.technology itprojekte@ub.uni-leipzig.de team@amsl.technology Projektleitung: Leander Seige seige@ub.uni-leipzig.de Projektkoordination: Björn Muschall muschall@ub.uni-leipzig.de Systembibliothekarin: Annika Domin domin@ub.uni-leipzig.de Softwareentwickler: Sebastian Nuck nuck@ub.uni-leipzig.de Norman Radtke radtke@ub.uni-leipzig.de 104. Bibliotekartag, Nürnberg. 28. Mai 2015 amsl – ein Electronic Resource Management System auf dem Prüfstand. Annika Domin, UB Leipzig 18

×