Der Jahrestag 11. Januar 1944: ein Generationsereignis und ein ausschlaggebender Wendepunkt
im Marsch des nationalen Kampf...
Reden die Ansprüche des marokkanischen Volks auf die Freiheit und auf die Unabhängigkeit sowie
das Bestehen Marokkos auf s...
die ausländischen Mächte, bis der Sieg dank des glorreichen Epos des Throns und des Volks davon
getragen wurde.
Das Hochko...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Der jahrestag 11. januar 1944 ein generationsereignis und ein ausschlaggebender wendepunkt im marsch des nationalen kampfes zugunsten der freiheit, der unabhängigkeit und der territorialen integrität

122 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das marokkanische Volk gedenkt am Sonntag, den 11. Januar 2015, mit allen Formen des Stolzes und in einer Atmosphäre der globalen Mobilisierung unter der weisen Führung seiner Majestät des Königs Mohammed VI, möge Gott ihn den Sieg davon tragen lassen, des 71. Jahrestages der Unterbreitung des Unabhänigkeitsmanifests (11. Januar 1944), der einen Generationsereignis und einen ausschlagebenden Wendepunkt im Marsch des nationalen Kampfes zugunsten der Freiheit, der Unabhängigkeit und der territorialen Einheit konstituiert hat.

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
122
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Der jahrestag 11. januar 1944 ein generationsereignis und ein ausschlaggebender wendepunkt im marsch des nationalen kampfes zugunsten der freiheit, der unabhängigkeit und der territorialen integrität

  1. 1. Der Jahrestag 11. Januar 1944: ein Generationsereignis und ein ausschlaggebender Wendepunkt im Marsch des nationalen Kampfes zugunsten der Freiheit, der Unabhängigkeit und der territorialen Integrität Das marokkanische Volk gedenkt am Sonntag, den 11. Januar 2015, mit allen Formen des Stolzes und in einer Atmosphäre der globalen Mobilisierung unter der weisen Führung seiner Majestät des Königs Mohammed VI, möge Gott ihn den Sieg davon tragen lassen, des 71. Jahrestages der Unterbreitung des Unabhänigkeitsmanifests (11. Januar 1944), der einen Generationsereignis und einen ausschlagebenden Wendepunkt im Marsch des nationalen Kampfes zugunsten der Freiheit, der Unabhängigkeit und der territorialen Einheit konstituiert hat. Das Hochkommissariat der ehemaligen Widerstandsfähigen und der Mitglieder der Befreiungsarmee erwähnte in einem Artikel anlässlich dessen, dass dieser Jahrestag zu den kostbarsten glorreichen Jahrestagen im Epos des nationalen Kampfes zugunsten der Freiheit, der Unabhängigkeit, der territorialen Einheit und der nationalen Souveränität gehört, welcher im nationalen Gedächtnis eingeprägt ist und sich an dessen edlen Symbole und tiefe Bedeutung die aufeinanderfolgenden Generationen erinnern, und welcher den edlen nationalen Bewusstsein und die Stärke der Kohäsion des Throns mit dem Volk zur Verteidigung der religiösen und der nationalen Heiligkeiten verkörpert, dem Zukunftshorizont zugewandt. Die Marokkaner feiern dieses historische Ereignis, das in ihrem Gedächtnis verankert ist, treu den nationalen Helden des Widerstands und der Befreiung gegenüber sowie den glorreichen Epen, die die Söhne dieser Nation mit einem hohen nationalen Geist und mit einem aufrichtigen Glaube an die Triftigkeit ihrer Frage in der Befreiung des Vaterlands konstruiert haben, das Kostbare aufopfernd, zwecks dessen sich vom Joch des Kolonialismus zu befreien und ihre Würde wieder zu erlangen. Marokko hielt seine sekuläre Geschichte hindurch mit Entschlossenheit und Herausforderung dem Gier stand, seine Existenz, seine Komponente, seine Identität und seine Einheit verteidigend, und es hat keine Mühe gespart, um seine Einheit zu bewahren sowie es hat gewichtige Opferungen auf sich genommen, um dem Kolonisator entgegenzustehen, der mit all dessen Kraft das nationale Staatsgebiet seit den Anfängen des vergangenen Jahrhunderts zu sich erobert hat, er hat das Land in Einflussgebiete geteilt, im vorliegenden Fall das französische Protektorat in der Mitte Marokkos, das spanische Protektorat im Norden und im Süden, während die Zone Tangier einem internationalen System unterstand. Diese Situation der Aufteilung und der Zersplitterung des nationalen Staatsgebiets, fügt das Hochkommissariat hinzu, machte die Mission der nationalen Befreiung schwierig, wo der Thron und das Volk im Dienste dessen das Kostbarste im Kontext eines langen anhaltenden Multiformkampfes aufopferten, um die Freiheit und die Befreiung vom Joch des Kolonialismus mit all dessen Farben und Bildern zu bewerkstelligen. Neben den Volksaufständen bis zu den blutigen Konfrontationen im Mittelatlas und im Norden sowie im Süden über die Etappen des politischen Kampfes wie gegen das kolonialistische Dahir vom 16. Mai 1930, die Unterbreitung der reformatorischen und dringlichen Ansprüche des marokkanischen Volks 1934 und 1936 und die Unterbreitung des Unabhängigkeitsmanifests am 11. Januar 1944. Und in den geschichtlichen Etappen hindurch setzte sich seine verstorbene Majestät Mohammed V, seit der Thronbesteigung seiner verehrten Vorfahren am 18. November 1927, dafür ein, den Symbol des kämpferischen Königs des Widerstands und der Selbstabneigung sowie der Überzeugung seines Volks in der Befreiung und dessen Willen in der Unabhängigkeit zu verkörpern, in seinen historischen
  2. 2. Reden die Ansprüche des marokkanischen Volks auf die Freiheit und auf die Unabhängigkeit sowie das Bestehen Marokkos auf seine Komponente und auf seine Heiligkeiten zum Ausdruck bringend, alle Versuche der Verschmähung der nationalen marokkanischen Identität herausfordernd. Der Marsch des nationalen Kampfes setzte sich unter der Führung seiner verstorbenen Majestät des Königs Mohammed V, fort, der die Gelegenheit der Abhaltung des historischen Gipfels Anfa im Januar 1943 beim Schopfe ergriff, um die Frage der Unabhängigkeit Marokkos zur Beendigung des Protektorats zu unterbreiten, an die anhaltenden Bemühungen Marokkos zum Beistand der Alliierten in ihrem Kampf gegen den Nazismus und zur Befreiung Europas erinnernd, was der amerikanische Präsident Franklin Roosevelt unterstützte, angesichts dessen, dass die Ansprüche Marokkos zur Erlangung der Unabhängigkeit und der Freiheit vernünftig und legitim sind. Und in anbetracht des Prinzips des Rechts der Völker auf Selbstbestimmung änderten sich die Natur und der Inhalt der marokkanischen Ansprüche, sodass Marokko vom Anspruch auf Reformen zum Anspruch auf die Unabhängigkeit überging. Dieser Übergang wirkte sich auf die Beziehungen zwischen der Protektoratsautorität und der nationalen Bewegung aus, deren Befreiungsheld seine verstorbene Majestät König Mohammed V mit tiefem Glaube und entschlossenem Willen sowie mit Festhalten an den nationalen Prinzipien verkörperte. In diesem Kontext intensivierten sich die Kontakte und die Begegnungen zwischen dem Königlichen Palast und den Nationalisten und die Initiative der Unterbreitung des Unabhängigkeitsmanifests, auf Anweisung und in Kohäsion mit seiner verstorbenen Majestät König Mohammed V, kam ans Licht, die Nationalisten verfuhren auf die Vorbereitung dieser historischen Urkunde in ausgedachter Koordination mit seiner Majestät und im Konsens bezüglich deren Inhalt. Die Politische Bewanderheit seiner Majestät bereicherte die historische Urkunde mit Ideen und Anweisungen, welche im Stande sind, allen Sozialschichten und allen Komponenten der politischen und geographischen Karte Marokkos zu adaptieren. Sie wurde nach deren Finalausarbeitung unterbreitet, während eine Kopie davon den konsularischen Diensten der USA und Englands sowie der Sowjetischen Union ausgehändigt wurde. Die Unabhängigkeitsurkunde beinhielt eine Reihe von politischen Ansprüchen und von Kampfmissionen, einige davon betrafen die allgemeine Politik (die Unabhängigkeit Marokkos unter der Führung des legitimen Königs des Landes Sidi Mohamed Ben Youssef, die Bemühung bei den Staaten, die dem Interesse schenken, diese Unabhängigkeit zu garantieren, den Beitritt Marokkos zu den Staaten der Urkunde der Atlantik und die Beteiligung am Aussöhnungsgipfel), und einige davon betrafen die Innenpolitik (die marokkanische Reformbewegung und die Einführung eines konsultativen politischen Systems, das dem System in den arabischen und islamischen Ländern im Orient ähnlich ist, wo die Rechte und Aufgaben aller Kategorien und Schichten des marokkanischen Volks geschützt werden.) Die Urkunde der Unabhängigkeit war in ihrem historischen und umständlichen Kontext eine nationale Revolution in allen Maßstäben, welche das Bewusstsein der Marokkaner und ihre Reife widerspiegelte, sie hat ihre Fähigkeit und ihren Willen bewiesen, dass sie in der Lage sind, ihre legitimen Rechte zu verteidigen, ihren Schicksal in die Hand zu nehmen und ihre Angelegenheiten in eigener Hand zu verwalten, ganz davon zu schweigen, nicht sich unterkriegen zu lassen und mit Entschlossenheit den Marsch des Kampfes fortzusetzen, in einem herausfordernden Widerstand gegen
  3. 3. die ausländischen Mächte, bis der Sieg dank des glorreichen Epos des Throns und des Volks davon getragen wurde. Das Hochkommissariat bekräftigte, dass die Familie der nationalen Bewegung, des Widerstands und der Befreiungsarmee, in dem sie des 71. Jahrestages der Unterbreitung der Urkunde der Unabhängigkeit gedenkt, darauf abzielt, Aufschluss über die nationalen Epen, über ihre Helden, über die Glorien der marokkanischen Nation und über ihre glorreiche kämpferische Historie zu geben und ihre Lektionen den aufwachsenden Generationen und den Jugendlichen beizubringen, zum Schutze des nationalen Gedächtnisses, in Übereinstimmung mit den Anweisungen seiner Majestät des Königs Mohammed VI, welcher in mehr als einem Anlass darauf bestanden hat, mehr Interesse der nationalen Geschichte und dem Kulturerbe zu schenken und ihre Symbole, Helden und Werte in den Märschen der Gegenwart und der Zukunft hervorzuheben. In dem sie auch dieses grandiosen Jahrestag gedenkt, befinden sich alle Marokkaner im Recht, stolz auf dessen nationale Tragweite, auf dessen Symbolisierung und auf dessen historischen Wert zu sein, und dies im Dienste der Unabhängigkeit und der territorialen Einheit, sich von den Werten des Widerstands, der globalen Mobilisierung und der engen Kohäsion des marokkanischen Volks inspirierend und die religiösen Heiligkeiten sowie die nationalen Bestimmungen verteidigend sowie erneut die dauerhafte und anhaltende Mobilisierung erneuernd, zwecks der Beibehaltung der verankerten Einheit, welche die Manöver der Gegner nur stärker und enger sowie aufleuchtender machen. Quellen: http://www.corcas.com http://www.sahara-online.net http://www.sahara-culture.com http://www.sahara-villes.com http://www.sahara-developpement.com http://www.sahara-social.com

×