Handy Knigge

432 Aufrufe

Veröffentlicht am

Handy Knigge

Veröffentlicht in: Mobil
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
432
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Handy Knigge

  1. 1. 1.4 Handy Knigge
  2. 2. 1.4 Handy Knigge ● Grundsätzliches: Rücksicht auf seine Mitmenschen nehmen. Viele fühlen sich belästigt, wenn andere laut in der Öffentlichkeit telefonieren oder das Handy allzu laut klingelt. Kein offizieller Handy Knigge, aber Anstandsregeln. Jeder sollte lernen, das Handy rücksichtsvoll und der jeweiligen Situation angemessen einzusetzen. 71 Prozent ist die ständige Erreichbarkeit wichtig. Das sollte aber nicht vorausgesetzt werden! Die Krankschreibungen aufgrund psychischer Probleme steigen jährlich an. Eine E-Mail sollte innerhalb von 24 Stunden beantwortet werden. Handy sind kein rechtschreibfreier Raum. Zum guten Ton gehört sich bei E-Mails und SMS an die Rechtschreibung zu halten. Groß- und Kleinschreibung und Interpunktion. Nicht in der Öffentlichkeit Klingeltöne ausprobieren. Auch Tastentöne beim Tippen können störend wirken. Provokante Klingeltöne sollten vermieden werden. Überall wo die Tätigkeit, Ruhe oder Konzentration anderer gestört wird, sollte das Handy auf lautlos gestellt werden, bei einem Gespräch der Raum verlassen werden oder das Gespräch verschoben werden. Eine Umfrage ergab, dass sich 2/3 aller Befragten sich durch die öffentliche Nutzung von Handys gestört fühlen. „Ja, hallo“ ist keine richtige Begrüßung. Die eigene Vorstellung sollte nie vergessen werden. Auch wenn Sie eine SMS erhalten, richten Sie Ihren Blick nicht auf das Handy!
  3. 3. 1.4 Handy Knigge ● Grundsätzliches: Wer einen wichtigen Anruf erwartet, sollte das Handy nicht demonstrativ auf den Tisch legen! Das erweckt den Eindruck, dass der Anruf wichtiger ist als die Anwesenden. Wenn es klingelt, gilt es, sich kurz zu entschuldigen und zu sagen, dass der Anruf wichtig sei. Das Telefonat vor der Tür annehmen und sich kurz fassen. Bitte nicht schreien. Trotz Party filtern moderne Handys die Nebengeräusche gut, so dass der Gesprächspartner alles gut versteht. Wenn einen selbst die Umgebungsgeräusche stören, besser sagen, dass man zurückruft. Die mobile Internetnutzung per Smartphone in Deutschland ist ein absolutes Massenphänomen. Blickkontakt statt Handyfixierung: persönlicher Kontakt steht grundsätzlich im Vordergrund! Wird ein wichtiger Anruf erwartet, sollte man das mitteilen (ankündigen). Vorher nachsehen, wo man dann ungestört telefonieren kann.
  4. 4. 1.4 Handy Knigge ● gesellschaftliche Tabu Zonen Handyfreie Zonen: No-Go: Kirche, Krankenhaus, Theater, Kino, Schule Geschäftsmeeting mit Vibrationsalarm! Handy Tabuzonen: Gottesdienst, Beerdigung – Geräte ausschalten! Auf Besprechungen, Kongressen, Seminaren, Vorträgen werden klingelnde Telefone als sehr störend empfunden. Schalten sie Ihr Gerät auf lautlos. Gehen Sie zum telefonieren in eine besucherfreie Ecke oder kurz vor die Tür. Telefonieren im Restaurant gilt generell als unhöflich. Bitte schreien Sie beim telefonieren nicht! Leise sprechen. Auf dem Tisch hat das Handy nichts verloren. Stellen Sie es auf lautlos. Sollten sie das Lautlosstellen vergessen haben, dann lassen Sie eine kurze Entschuldigung folgen und schalten Sie das Gerät aus ohne das Gespräch entgegenzunehmen. Das vermittelt dem Gegenüber: Das Gespräch mit ihm ist Ihnen wichtiger. Kulturelle und religiöse Veranstaltungen soll das Handy ausgeschaltet werden oder mindestens der Klingelton! Kirchen, Gottesdienst, Friedhöfe, Beerdigungen, Theater, Opernhäuser, Kinos, Museen, Bibliotheken, Busse, ICE. Störend bei Vorträgen, Vorlesungen, Seminaren, Konferenzen, Besprechungen, Kongressen. Bei Restaurantbesuchen unhöflich.
  5. 5. 1.4 Handy Knigge ● gesetzliche Tabu Zonen Handy Tabuzonen: Krankenhäuser, Arztpraxis, Passagierflugzeuge, Tankstellen Am Steuer Ihres PKWs ist seit dem 1. April 2004 nur noch telefonieren über Freisprechanlage erlaubt. Beim Autofahren – Freisprechanlage, sonst zum telefonieren anhalten!
  6. 6. 1.4 Handy Knigge ● Geschäftlich Keine zu lauten Klingeltöne. Bei dringendem Anruf während der Arbeitszeit Unternehmensrichtlinien beachten, die regeln, ob man telefonieren darf oder nicht. Büro kurz verlassen. Welche Einstellung hat der Arbeitgeber dazu? Kurzfristige Absagen von Geschäftsterminen: Fünf Minuten sind kein angemessener Zeitraum. Nur im Notfall! Wenn das Handy läutet und Sie auf dem Display sehen wer anruft, heben Sie ab und grüßen mit Namen. Besonders im geschäftlichen Bereich. Vor allem im Geschäftsbereich sollten Telefonate außerhalb der üblichen Arbeitszeit vermieden werden. Ein Handy sollte nicht ewig läuten, sondern nach maximal fünf Mal Läuten auf die Sprachbox umgeleitet werden.
  7. 7. 1.4 Handy Knigge ● Privat Privates sollte privat bleiben. Wer in öffentlichen Verkehrsmitteln laut telefoniert, geht anderen auf die Nerven. Für die einen ist es ein Segen, andere sind genervt. Wer zu laut telefoniert, wird schnell als Störenfried empfunden. Intime Details gehen keinen Dritten etwas an. Musik nur mit Kopfhörer! In Bus und Bahn Pflicht! Auch im privaten Umfeld störend: beim Frisör, bei Cocktailpartys, bei einem Empfang oder Feier, während des Essens, in einem Zugabteil.
  8. 8. 1.4 Handy Knigge ● Privat Dem Handy nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken. Bei einer Verabredung telefonieren, simsen, im Internet surfen, wird als Zeichen des Desinteresses gewertet und drückt geringe Wertschätzung für den anderen aus. Genauso bei Weihnachtsfeier, bei Verwandten oder Treffen mit Freunden im Cafe. Absagen per SMS gelten als unhöflich. Schluss-Machen absolutes Do not! Wenn kein persönliches Treffen nicht möglich ist, wenigstens ein ruhiges Telefonat führen. Ein Bus ist keine Telefonzelle. Niemand will hören, welche Probleme man gerade mit dem Ehemann hat. Kurze Terminabsprachen sind kein Problem, lange Privatgespräche stören. Handynutzung im Restaurant: Tabu: Handy neben den Teller legen. Kein Unterschied ob fast Food Kette oder Sterne Restaurant. Das Handy muss auf jeden Fall stumm geschaltet werden und darf nicht auf dem Tisch liegen.

×