Infona t g St                                                                                                   chmita udi...
Infona t g St                                                                                      chmita udienfel L a – U...
Infona t g St                                                                                       chmita udienfel L a – ...
Infona t g St                                                                                                   chmita udi...
Infona t g St                                                                                      chmita udienfel L a – U...
Infona t g St                                                                                      chmita udienfel L a – U...
Infona t g St                                                                                                   chmita udi...
Infona t g St                                                                                           chmita udienfel L ...
Infona t g St                                                                                      chmita udienfel L a – U...
Infona t g St                                                                                      chmita udienfel L a – U...
Infona t g St                                                                                                 chmita udien...
Infona t g St                                                                                        chmita udienfel L a –...
Infona t g St                                                                                                chmita udienf...
Infona t g St                                                                                                  chmita udie...
Infona t g St                                                                                                chmita udienf...
Infona t g St                                                                                                  chmita udie...
Infona t g St                                                                               chmita udienfel L a – Unt r sf...
Infona t g St                                                                                chmita udienfel L a – Unt r s...
Infona t g St                                                                              chmita udienfel L a – Unt r sfe...
Infona t g St                                                                                          chmita udienfel L a...
Infona t g St                                                                                        chmita udienfel L a –...
Infona t g St                                                                                                            c...
Infona t g St                                                                                                       chmita...
Infona t g St                                                                                          chmita udienfel L a...
Infona t g St                                                                                          chmita udienfel L a...
Infona t g St                                                                                                 chmita udien...
Did a k t ik De r I n f o r ma t ik              Infona t g St                                                       chmit...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vorstellung des Studiengang Lehramt Informatik an der UPB

277 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
277
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Schulinformatik ist kein ITG Lernen von Anwendungen sollte nicht im Vordergrund stehen „ Meine erste Homepage“ auch nicht
  • Schulinformatik sollte heute nicht mehr Algorithmenorientiert Rechnerorientiert Sein.
  • Modellierung sehr wichtiger Aspekt
  • Anwendungsaspekte sollen dabei nicht ganz vergessen werden Ziel ist es, Strukturen zu identifizieren, die helfen Anwendungen selbstständig zu erarbeiten
  • Anwendungsaspekte sollen dabei nicht ganz vergessen werden Ziel ist es, Strukturen zu identifizieren, die helfen Anwendungen selbstständig zu erarbeiten
  • Internet nicht als“ Homepagebaustelle“, sondern als Kontext für soziale Aspekte wie Datensicherheit Kryptografie Sicherer Umgang mit Daten
  • Internet nicht als“ Homepagebaustelle“, sondern als Kontext für soziale Aspekte wie Datensicherheit Kryptografie Sicherer Umgang mit Daten
  • Bologna-Prozess: 1999 beschlossene Angleichung von Studienabschlüssen (BA/MA) Angliederung positiv für Wechseler und Zusatzleistungen
  • Im schulischen Berufsfeldpraktikum: zB Umgang mit IT im schulischen Kontext Im außerschulischen Berufsfeldpraktikum: zB IT in Kinder- und Jugendarbeit
  • Im schulischen Berufsfeldpraktikum: zB Umgang mit IT im schulischen Kontext Im außerschulischen Berufsfeldpraktikum: zB IT in Kinder- und Jugendarbeit
  • Interesse an Informatik auch über‘s programmieren hinaus ...
  • Flyer!
  • Vorstellung des Studiengang Lehramt Informatik an der UPB

    1. 1. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt er icht d maik L e h r a m t s s t u d iu m In f o r m a t ikDid a k t ik De r I n f o r ma t ik in P a d e r b o r n Infonachmittag Studienfeld Lehramt – Unterrichtsfeld Informatik Jonas Neugebauer FG Didaktik der Informatik jonas.neugebauer@uni-paderborn.de 25.0 12 6.20 1
    2. 2. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik Ü b e r d ie F G D D I Schnittstelle zwischen Wissenschaft und schulischer PraxisDid a k t ik De r I n f o r ma t ik Forschung zu Unterrichtsinhalten und –methoden für die Informatik Untersuchungen zur medialen und instrumentellen Unterstützung von Lernprozessen Betreuung der Studierenden des Informatik-Lehramt (Mentoring, Beratung) Forschung im Bereich personalisierter Lernumgebungen & sozialer Netzwerke 25.0 12 6.20 2
    3. 3. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik S c h u lin f o r m a t ik Was sie heute nicht sein sollteDid a k t ik De r I n f o r ma t ik 25.0 12 6.20 3
    4. 4. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik S c h u lin f o r m a t ik Was sie heute oft noch ist program HelloWorld;Did a k t ik De r I n f o r ma t ik Begin writeln(Hello World); end. helloWorld : writef("Hello World!"). 25.0 12 6.20 4
    5. 5. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik S c h u lin f o r m a t ik Was sie heute sein kannDid a k t ik De r I n f o r ma t ik 25.0 12 6.20 5
    6. 6. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik S c h u lin f o r m a t ik Was sie heute sein kannDid a k t ik De r I n f o r ma t ik 25.0 12 6.20 6
    7. 7. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik S c h u lin f o r m a t ik Was sie heute sein kannDid a k t ik De r I n f o r ma t ik public class Auto { public void run(){ // do something } } helloWorld : writef("Hello World!"). 25.0 12 6.20 7
    8. 8. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik S c h u lin f o r m a t ik Was sie heute sein kannDid a k t ik De r I n f o r ma t ik Tabelle besteht aus enthält Zelle enthält Zahl Formel nimmt Bezug auf 25.0 12 6.20 8
    9. 9. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik S c h u lin f o r m a t ik Was sie heute sein kannDid a k t ik De r I n f o r ma t ik 25.0 12 6.20 9
    10. 10. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik S c h u lin f o r m a t ik Was sie heute sein kannDid a k t ik De r I n f o r ma t ik 25.0 12 6.20 10
    11. 11. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik D ie S t u d ie n g ä n g e Drei Bachelor/Master Studiengänge:Did a k t ik De r I n f o r ma t ik upt, ea- esa schul (SI) Ha - R l und G mt en Gymna und G mt en (SII) sien esa schul Berufskolegs (BK) l  Zwei Profile: Technik & Wirtschaft Jeweils 6 Semester Bachelor und 4 Semester Master Master ist Voraussetzung für Vorbereitungsdienst 25.0 12 6.20 11
    12. 12. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik D ie S t u d ie n g ä n g e  EU-weiter Bologna-Prozess zur Angleichung derDid a k t ik De r I n f o r ma t ik Studiengänge jetzt auch im Lehramtsbereich  Das Studium ist an den Ba/Ma Studiengang Informatik angegliedert. 25.0 12 6.20 12
    13. 13. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik G e s t a lt u n g s p r in z ip d e r S t u d ie n g ä n g e Wie bei jedem Unterrichtfach zwei Aspekte:Did a k t ik De r I n f o r ma t ik F chw a issenschaft  Inhalte der Fachwissenschaft Informatik  Veranstaltungen des BA/MA Studiengangs Informatik  SII, BK > SI F chdida ik a kt  Konzeption von Unterricht  Unterrichtmodelle / -formen  Didaktische Software & Hilfsmittel  SI > SII, BK 25.0 12 6.20 13
    14. 14. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik G e s t a lt u n g s p r in z ip d e r S t u d BA/MA Studiengang e Unterschied zum i e n g ä n g InformatikDid a k t ik De r I n f o r ma t ik  T ie- a V knü heor Pr xis er pfung Modul: Fachdidaktische Praxis Methoden des Informatikunterrichts in Theorie u. Praxis Praxisphase in der Schule integriert  Al lgemeine Dida ik -F chdida ik kt a kt Bezüge zu fachdidaktischen Vorlesungen Unterrichtsplanung allgemein und speziell für Informatik 25.0 12 6.20 14
    15. 15. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik M o d u le im B a c h e lo r ( A u s z u g ) FachwissenschaftDid a k t ik De r I n f o r ma t ik ogr mmierechnik (PT) Pr a t  Grundlagen der Programmierung (Java) w r echnik (SWT) Soft aet  Softwareentwurf  Datenbanken M l ung odelier M M schine- echsel ir (MMW) ensch- a W w kung  Computergrafik  Usability Engineering Pr xis derPr a a ogr mmier /Soft aepr kt ung w r a ikum  Anwendung von Techniken und Werkzeugen 25.0 12 6.20 15
    16. 16. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik M o d u le im B a c h e lo r ( A u s z u g ) FachdidaktikDid a k t ik De r I n f o r ma t ik Dida ische Gundl gen des IU (DGI) kt r a  Fachdidaktische Grundlagen  Stufenbezogene Unterrichtsmodelle Dida ische Konzept des IU (DKI) kt ion  Informatik Lernwerkstatt / Lernlabor 25.0 12 6.20 16
    17. 17. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik S t u d ie n v e r la u f s p la n S I B ADid a k t ik De r I n f o r ma t ik 25.0 12 6.20 17
    18. 18. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik S t u d ie n v e r la u f s p la n S II B ADid a k t ik De r I n f o r ma t ik 25.0 12 6.20 18
    19. 19. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik S t u d ie n v e r la u f s p la n B K B ADid a k t ik De r I n f o r ma t ik 25.0 12 6.20 19
    20. 20. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik M o d u le im M a s t e r  Mehr Wahlmöglichkeiten durch WahlpflichtmoduleDid a k t ik De r I n f o r ma t ik  Praxissemester  Vertiefende Studien in Fachdidaktik und Teilbereichen der Informatik  ggf. Masterarbeit zum Abschluss 25.0 12 6.20 20
    21. 21. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik P r a x is p h a s e n Im Ba or chelDid a k t ik De r I n f o r ma t ik Orientierungspraktikum (4 Wochen) (Außer)schulisches Berufsfeldpraktikum (4 Wochen)  z.B. in Informatik Im M st a er Fachdidaktische Praxis & Fachdidaktische Konzepte in der Praxis => Methoden des Informatikunterrichts (Praxissemester) 25.0 12 6.20 21
    22. 22. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik A b s c h lu s s a r b e it e n Ba or /M st abeit chel - a er rDid a k t ik De r I n f o r ma t ik Abschluss des Bachelor- / Masterstudiums Wissenschaftliche Arbeit Entweder Fachwissenschaft oder Fachdidaktik Beispielhafte Themen der letzten Jahre:  E-Learning 2.0 und Social Software. Vernetzt lernt es sich besser?!  Re-Engineering eines Lego Mindstorms Hochregallagers und Konzeption der Steuerung  Neue Möglichkeiten der Linienverfolgung und der Orientierung im zweidimensionalen Raum  Zur Rolle von Sprache im Informatikunterricht. Eine Studie Nutzung von Englisch als Unterrichtssprache.  Zur Rolle "didaktischer Software" im Bereich der Theoretischen Informatik im Unterricht. 25.0 12 6.20 22
    23. 23. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik N e b e n d e m S t u d iu m  Arbeiten als Studentische HilfskraftDid a k t ik De r I n f o r ma t ik  Immer wieder Stellenausschreibungen der DDI  Möglichkeiten aktiv in der didaktischen Forschung mitzuarbeiten (u.a. Bereiche)  Aktuelle Projekte der FG DDI: KI U Kompetenzen für das Unterrichten in Informatik MeCoPfl ege > ddi.upb.de/forschung.html 25.0 12 6.20 23
    24. 24. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik N e b e n d e m S t u d iu m  Studentengrillen der DDIDid a k t ik De r I n f o r ma t ik  Fachschaft Lehramt  Fachschaft Mathematik/Informatik  FB17-Party  ... 25.0 12 6.20 24
    25. 25. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik A nfo rd e ru ng e n  Interesse und Spaß an ...Did a k t ik De r I n f o r ma t ik  ... Informatik  ... der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen  ... der Planung und Durchführung von Unterricht  ... dem Umgang mit Computern und neuen Medien  Die Bereitschaft ...  ... eigenverantwortlich und im Team zu arbeiten  ... neue Methoden kennenzulernen  ... mathematisches Wissen aufzufrischen 25.0 12 6.20 25
    26. 26. Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik W e it e r e In f o r m a t io n e n F G D id a k t ik d e r In f o r m a t ik  Homepage: htp:/ddi.upb.de t /Did a k t ik De r I n f o r ma t ik (Aktuelles, Infos zum Studium/zu Veranstaltungen, Studienordnungen, Abschlussarbeiten, Forschung, ...)  Mitarbeiter: Prof. Dr. Johannes Magenheim F2.116 jsm@upb.de Dr. Dieter Engbring F2.114 didier@upb.de J s Neugeba ona uer F2.124 j s.neugeba @upb.de ona uer M.Sc. Kathrin Bröker F2.416 / E1.116 kathyb@upb.de 25.0 12 6.20 26
    27. 27. Did a k t ik De r I n f o r ma t ik Infona t g St chmita udienfel L a – Unt r sfel Infor t d ehr mt ericht d maik 25.0 12 6.20 27

    ×