Lesson 6 Verhaltungsregeln in geschäftlichen Situationen
Lesen Sie die folgenden Aussagen über das richtige Benehmen für die Arbeitswelt in Deutschland.  Treffen sie auch für Ihr ...
<ul><li>Man stellt sich mit dem Nachnamen bsw. Mit dem Vornamen und Nachnamen vor </li></ul>Mein Name ist Merkel
Was ist zunächst passiert?
Die starke Frau!
<ul><li>In den meisten Firmen sagen die Mitarbeiter ,,Sie” zueinander, und reden sich mit ,,Herr” oder ,,Frau” an. </li></...
Die übliche Anrede für eine unverheiratete Frau ist ,,Frau”, nicht ,,Fraülein” n. ,  pl.  Fräulein. ( Abbr.  Frl.)  -Used ...
<ul><li>Es ist üblich, in der Anrede akademische Titel zu benutzen, zum Beispiel ,,Herr Doktor” oder ,,Frau Professor” </l...
<ul><li>Bei der Begrüßung und beim Verabschieden gibt man sich die Hand </li></ul>
<ul><li>Wenn man ein Besuch in einer Firma plant, muss man einen Termin vereinbaren und bestätigen. Pünktlichkeit ist sehr...
<ul><li>Im Büro bietet man einem Besucher/ einer Besucherin Erfrischungen an, aber keinen Alkohol. </li></ul>
<ul><li>Wenn man einen Geschäftspartner nicht besonders gut kennt, ist es nicht üblich, Fragen über das Privatleben zu ste...
<ul><li>Im Geschäftsleben herrscht normalerweise ein eher ernsthafter Ton und eine gewisse Förmlichkeit, Informelles Verha...
<ul><li>In einer Geschäftsbesprechung kommt man schnell zum wichtigen Punkt. Es ist nicht üblich, lange konversation zu ma...
<ul><li>Klar seine Meinung zu sagen ist nicht unhöflich </li></ul>
<ul><li>Privatleben und Geschäftsleben werden klar getrennt. Normalerweise spricht man außerhalb des Büros nicht über gesc...
<ul><li>Es ist nicht üblich, Geschäftspartner oder Kunden zu sich nach Hause einzuladen. Meistens geht man in ein Restaura...
<ul><li>Wenn man eine Einladung bekommt, kommt man genau zur vereinbarten Zeit an und bringt ein Gastgeschenk mit, zB Blum...
Introductions on blog <ul><li>http://mflstivomr.wordpress.com/introductions/   </li></ul>
Are you German citizen material? <ul><li>http://www1.spiegel.de/active/quiztool/fcgi/quiztool.fcgi?id=33093   </li></ul>
Homework <ul><li>Do the quiz on citizenship, write down a few points that you didn’t know before that interested you. </li...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Lesson 6

353 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
353
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
21
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Lesson 6

  1. 1. Lesson 6 Verhaltungsregeln in geschäftlichen Situationen
  2. 2. Lesen Sie die folgenden Aussagen über das richtige Benehmen für die Arbeitswelt in Deutschland. Treffen sie auch für Ihr Land zu? Schreiben Sie: Ja, nein oder Es kommt darauf an…
  3. 3. <ul><li>Man stellt sich mit dem Nachnamen bsw. Mit dem Vornamen und Nachnamen vor </li></ul>Mein Name ist Merkel
  4. 4. Was ist zunächst passiert?
  5. 5. Die starke Frau!
  6. 6. <ul><li>In den meisten Firmen sagen die Mitarbeiter ,,Sie” zueinander, und reden sich mit ,,Herr” oder ,,Frau” an. </li></ul>Guten Tag, Herr Schmidt, meine Augen tun weh, und Ihnen? Guten Tag, Frau Schmidt, wir geht es Ihnen?
  7. 7. Die übliche Anrede für eine unverheiratete Frau ist ,,Frau”, nicht ,,Fraülein” n. , pl. Fräulein. ( Abbr. Frl.) -Used as a courtesy title in a German-speaking area before the name of an unmarried woman or girl. -fräulein Used as a form of polite address for a girl or young woman in a German-speaking area. -Chiefly British. A German governess.
  8. 8. <ul><li>Es ist üblich, in der Anrede akademische Titel zu benutzen, zum Beispiel ,,Herr Doktor” oder ,,Frau Professor” </li></ul><ul><li>Herr und Frau Professor Horwege (2000) </li></ul>
  9. 9. <ul><li>Bei der Begrüßung und beim Verabschieden gibt man sich die Hand </li></ul>
  10. 10. <ul><li>Wenn man ein Besuch in einer Firma plant, muss man einen Termin vereinbaren und bestätigen. Pünktlichkeit ist sehr wichtig. </li></ul>
  11. 11. <ul><li>Im Büro bietet man einem Besucher/ einer Besucherin Erfrischungen an, aber keinen Alkohol. </li></ul>
  12. 12. <ul><li>Wenn man einen Geschäftspartner nicht besonders gut kennt, ist es nicht üblich, Fragen über das Privatleben zu stellen. Man schätzt es, wenn ein Ausländer Interesse an Land und Leuten zeigt. </li></ul>
  13. 13. <ul><li>Im Geschäftsleben herrscht normalerweise ein eher ernsthafter Ton und eine gewisse Förmlichkeit, Informelles Verhalten kann unseriös wirken </li></ul>
  14. 14. <ul><li>In einer Geschäftsbesprechung kommt man schnell zum wichtigen Punkt. Es ist nicht üblich, lange konversation zu machen </li></ul>Naja, nichts zu sagen Das war’s schon
  15. 15. <ul><li>Klar seine Meinung zu sagen ist nicht unhöflich </li></ul>
  16. 16. <ul><li>Privatleben und Geschäftsleben werden klar getrennt. Normalerweise spricht man außerhalb des Büros nicht über geschäftliche Dinge </li></ul>Was?! Ich bin jetzt nicht im Büro, Schätzchen! Was hast du heute an der Arbeit gemacht, mein Schatz?
  17. 17. <ul><li>Es ist nicht üblich, Geschäftspartner oder Kunden zu sich nach Hause einzuladen. Meistens geht man in ein Restaurant </li></ul>
  18. 18. <ul><li>Wenn man eine Einladung bekommt, kommt man genau zur vereinbarten Zeit an und bringt ein Gastgeschenk mit, zB Blumen für die Gastgeberin oder eine Flasche Wein. Man entfernt das Papier, bevor man die Blumen übergibt. </li></ul>
  19. 19. Introductions on blog <ul><li>http://mflstivomr.wordpress.com/introductions/ </li></ul>
  20. 20. Are you German citizen material? <ul><li>http://www1.spiegel.de/active/quiztool/fcgi/quiztool.fcgi?id=33093 </li></ul>
  21. 21. Homework <ul><li>Do the quiz on citizenship, write down a few points that you didn’t know before that interested you. </li></ul>

×