Gabriele Folli, Marco Ricci-Jürgensen
Erfahrungen mit der Einführung der
Bioabfallerfassung und -verwertung
Parma (Italien)
Die Stadt Parma
• 190.000 Einwohner
• 108.000 Haushalte
• 15% Ausländer
• Universität
Ausgangssituation: 2011
■ Abfall vorwiegend mit Bringsystemen (Straßen-Behältern)
■ 30% der Haushalte mit einem Holsystem
...
Das Abfallkonzept für Parma:
80% recycling bis Ende 2016
■ Hohe Abschöpfung von feuchten
Küchenabfällen und recycelbaren M...
Belüftete Vorsortiergefäße
5
• kombiniert mit zertifizierten BAW Biobeuteln laut
europäischen Kompostierbarkeitsstandard E...
Sammelbehälter für
Küchenabfälle
Einzelne Haushalte
• 23-30 Liter
• Handlich
• Manuelle Entleerung
• Stapelbar
Hochhäuser ...
Sammlung von Gartenabfall
• Anlieferung an kommunale Recycling-Centers
ist kostenlos (in der Grundgebühr enthalten)
• Abfu...
Sammlung von Restabfall
• 40 Liter pro Haushalt
• Handlich
• Manuelle Entleerung
• Stapelbar (für Mehrfamilienhaus)
• mit ...
Sammelhäufigkeit der Abfälle
Sammlung Sammlung
von Küchenabfall von Restabfall
Monumentale Zone 3/Woche 2/Woche
Historisch...
Erfassung von Küchenabfall
• Steigerung der Erfassung von
+100% (2011/2015)
• Fremdstoff-Reduktion von
8,3%f.m. (Bring-sys...
Erfassung von Küchenabfall
• Gewichtsreduzierung von ca.
3%, da durch die
systematische Verwendung
von Vorsortiergefäß und...
Wohin mit dem Bioabfall?
Biogas&Kompost-Anlage AIMAG
Distance 70 km
Biogas&Kompost-Anlage AIMAG
Capacity 75.000t/yr
AD: Dry 21days
C: 65days+40days
QAS certified
Abfallaufkommen
• Siedlungsabfälle wurden um
6% reduziert
• Sammlung von recyclebaren
Abfall +38%
Kontollen
• Störstoffe bei 1 % bis 5 % der kontrollierten Behälter
• 2 % der kontrollierten Behälter während der Kontrolle...
Beteiligung und Zufriedenheit
der Nutzer
• Feb-2015 (nach Einführung
des neuen Sammelsystems)
• Customer Satisfaction Inde...
Die Kosten der neuen
Dienstleistungen
• Verstärkung der Müllabfuhrmannschaften, Personalzuwachs 57%
• geringere Entsorgung...
Die Ergebnisse des neuen
Sammelsystems in Parma
• Siedlungsabfälle wurden um 6% reduziert
• Getrennte Sammlung von 49% auf...
Vielen Dank
Grazie per l’attenzione
Gabriele Folli
Stadtrat für Umwelt, Stadt Parma
folli@comune.parma.it
Marco Ricci-Jürg...
Erfahrungen mit der Einführung der Bioabfallerfassung und -verwertung in Parma
Erfahrungen mit der Einführung der Bioabfallerfassung und -verwertung in Parma
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Erfahrungen mit der Einführung der Bioabfallerfassung und -verwertung in Parma

78 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Ergebnisse des neuen Sammelsystems in Parma (Italien). Gabriele Folli (Stadtrat für Umwelt der Stadt Parma) und Marco Ricci-Jürgensen CIC (Consorzio Italiano Compostatori)

Veröffentlicht in: Umweltschutz
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
78
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Erfahrungen mit der Einführung der Bioabfallerfassung und -verwertung in Parma

  1. 1. Gabriele Folli, Marco Ricci-Jürgensen Erfahrungen mit der Einführung der Bioabfallerfassung und -verwertung Parma (Italien)
  2. 2. Die Stadt Parma • 190.000 Einwohner • 108.000 Haushalte • 15% Ausländer • Universität
  3. 3. Ausgangssituation: 2011 ■ Abfall vorwiegend mit Bringsystemen (Straßen-Behältern) ■ 30% der Haushalte mit einem Holsystem ■ Abfalltrennung 49% f.m. ■ Entsorgung von Restabfalls 170€/Mg ■ Die Stadt produziert 40% des kommunalen Abfalls vom Landkreis ■ Abfallsammlung durch IREN AG (Unternehmen mit öffentlicher Mehrheitsbeteiligung)
  4. 4. Das Abfallkonzept für Parma: 80% recycling bis Ende 2016 ■ Hohe Abschöpfung von feuchten Küchenabfällen und recycelbaren Material ■ Hohlsystem für alle Haushalte ■ verursacherbezogene Abfallgebühr für Restabfall ■ Öffentlichkeitsarbeit ■ Abfallvermeidung und Reduzierung ■ Gemeindeabfall  Haushalte und Geschäfte
  5. 5. Belüftete Vorsortiergefäße 5 • kombiniert mit zertifizierten BAW Biobeuteln laut europäischen Kompostierbarkeitsstandard EN13432 Das System erleichtert die Familien bei der Trennung der Küchenabfälle • Biotonnen werden seltener gewaschen; • Behälter, Biotonne und Müllwagen bleiben sauberer • Nutzer werden sensibilisiert; Störstoffanteil wird um 7 Prozentpunkte reduziert • Kompostierbare Biobeutel sind mit industriellen Verfahren für die Behandlung von organischem Material kompatibel und werden systematisch von italienischen Biogasanlagen und Kompostanlagen akzeptiert
  6. 6. Sammelbehälter für Küchenabfälle Einzelne Haushalte • 23-30 Liter • Handlich • Manuelle Entleerung • Stapelbar Hochhäuser (und Gewerbe) • 120/240 Liter • Handlich • Mechanische Entleerung
  7. 7. Sammlung von Gartenabfall • Anlieferung an kommunale Recycling-Centers ist kostenlos (in der Grundgebühr enthalten) • Abfuhr durch ein Bring-system mit Straßencontainern (in der Grundgebühr enthalten) • Eigenkompostierung durch eine Reduzierung um 20 % der Leistungsgebühr gefördert. Beteiligung: 1% der Haushalte
  8. 8. Sammlung von Restabfall • 40 Liter pro Haushalt • Handlich • Manuelle Entleerung • Stapelbar (für Mehrfamilienhaus) • mit RFID-System Identifizierung Nur für Monumentale Zone (Stadtkern) • 50 Liter Müllsäcke • mit RFID-System Identifizierung
  9. 9. Sammelhäufigkeit der Abfälle Sammlung Sammlung von Küchenabfall von Restabfall Monumentale Zone 3/Woche 2/Woche Historischer Stadtkern 2/Woche 2/Woche Stadtgürtel 2/Woche 1/Woche Stadtrand 2/Woche 1/Woche Ecostation 24h 24h STADTGEBIETE
  10. 10. Erfassung von Küchenabfall • Steigerung der Erfassung von +100% (2011/2015) • Fremdstoff-Reduktion von 8,3%f.m. (Bring-system) auf 3,3%f.m. (Hohl-system) • Sammlung von Küchenabfällen und Grünabfällen = 35% der ganzen getrennt-gesammelten Siedlungsabfälle
  11. 11. Erfassung von Küchenabfall • Gewichtsreduzierung von ca. 3%, da durch die systematische Verwendung von Vorsortiergefäß und BAW Beuteln • 74% der in Parma erzeugten Küchenabfälle werden getrennt eingesammelt • 18% des Restabfalls sind organische Küchenabfälle Reduktion (3%) Bioabfall Getrennt- Aufkommen Sammlung 100% 74% Restabfall 23%
  12. 12. Wohin mit dem Bioabfall?
  13. 13. Biogas&Kompost-Anlage AIMAG Distance 70 km
  14. 14. Biogas&Kompost-Anlage AIMAG Capacity 75.000t/yr AD: Dry 21days C: 65days+40days QAS certified
  15. 15. Abfallaufkommen • Siedlungsabfälle wurden um 6% reduziert • Sammlung von recyclebaren Abfall +38%
  16. 16. Kontollen • Störstoffe bei 1 % bis 5 % der kontrollierten Behälter • 2 % der kontrollierten Behälter während der Kontrollen sanktioniert.
  17. 17. Beteiligung und Zufriedenheit der Nutzer • Feb-2015 (nach Einführung des neuen Sammelsystems) • Customer Satisfaction Index fast +6 Punkte • Region Emilia-Romagna steht auf Abfallsammlung mit Bring- systemen
  18. 18. Die Kosten der neuen Dienstleistungen • Verstärkung der Müllabfuhrmannschaften, Personalzuwachs 57% • geringere Entsorgungskosten • höheren Einnahmen für Verpackungen (CONAI-System)  Gesammtkosten um 0,45M€ reduziert d.h. ca 1,3%
  19. 19. Die Ergebnisse des neuen Sammelsystems in Parma • Siedlungsabfälle wurden um 6% reduziert • Getrennte Sammlung von 49% auf 77% angestiegen (Jahr 2015) • Küchenabfallsammlung ermöglicht – Kontrolle der Störstoffe – Hohe Erfassungquote – fast 20 % des gesamten Stadtabfalls • Restabfall ist „trocken“ (i.e. 18% f.m. ist Küchenabfall) – Kann problemlos 1/Woche gesammelt werden; – verursacherbezogene Abfallgebühr – Restabfallmengen in 2 Jahren um 60 % reduziert worden • Zuwachs um 57 % des Personals mit Kostenausgleichung
  20. 20. Vielen Dank Grazie per l’attenzione Gabriele Folli Stadtrat für Umwelt, Stadt Parma folli@comune.parma.it Marco Ricci-Jürgensen Altereko sas, CIC-it ricci.eco@gmail.com

×