Dein Hund zu Silvester: Das hilft gegen die AngstWas für Menschen ein schöner Brauch, ist für denHund sehr oft eine Qual. ...
Türen zu, Fenster zu, Jalousien runter!Am Abend solltest Du mit Deinem Hund am besten zu Hause bleiben. Schließe alle Fens...
Kauen hilft Stress abzubauenGib Deinem Hund etwas, das ihn von seiner Angst ablenkt. Zum Beispiel einen gefülltenFutterbal...
Über Hunde-Urlaub.netGabriela Kropitz ist seit 1997 in den Bereichen Tierschutz und artgerechte Tierhaltungtätig. 2001 grü...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

9_Dein Hund zu Silvester Das hilft gegen die Angst.pdf

1.031 Aufrufe

Veröffentlicht am

"In den ersten Jahren arbeitete Gabriela Kropitz mit internationalen Reiseveranstaltern
zusammen. 2010 schließlich wurde hunde-urlaub.net mit der Aktion “Hunde WILLKOMMEN!”
runderneuert. Denn “Hunde erlaubt” war Gabriela Kropitz zu wenig: “Der Begriff ‘erlaubt’
hat sich mit der Zeit immer mehr verwaschen, und immer mehr schwarze Schafe schlichen
sich in die Datenbanken der Veranstalter.” Daher melden sich die Häuser von da an direkt
bei hunde-urlaub.net an, und damit kann ein hoher Qualitätsstandard gesichert werden.
Seit September 2010 gibt es auf hunde-urlaub.net Hotels, Ferienwohnungen und Häuser,
in denen Hunde nicht nur erlaubt, sondern WILLKOMMEN sind. Ganz nach dem Motto: So
macht Hunde-Urlaub Spaß!
"

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.031
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

9_Dein Hund zu Silvester Das hilft gegen die Angst.pdf

  1. 1. Dein Hund zu Silvester: Das hilft gegen die AngstWas für Menschen ein schöner Brauch, ist für denHund sehr oft eine Qual. Schließlich versteht er jaauch nicht, was der Trubel soll.Viele Hunde leiden an Silvester unter großer Angst,haben Stress, zittern, jaulen. Manche Hundebekommen sogar aus lauter Angst Durchfall odersie erbrechen. Es ist ganz furchtbar.Wenn wir versuchen, unseren Hund zu trösten undzu beruhigen, nützt das leider wenig, und imGegenteil, oft verstärkt das die Angst unseresHundes leider sogar noch.Hier sind ein paar Tipps, wie Du Deinem Hund die Angst vor Silvester erleichtern kannst.Spazieren gehen in der Früh – Stammrevier vermeidenLeider beginnt ja an den meisten Orten die fürchterliche Knallerei nicht erst am Silvesterabend,sondern schon Tage oder Wochen vorher. Den Höhepunkt erreicht sie aber dann doch im Laufedes Silvestertages, und gegen Abend hin wird es ganz schlimm.Leg daher den längeren Spaziergang an diesem Tag am besten in die (frühen) Morgenstunden,wenn noch nicht so viel los ist auf der Straße. Später und vor allem gegen Abend hin, machmit Deinem Hund am besten nur noch kleine Gassirunden, die Du am besten auf sehr kurzeGänge in der Nähe des Hauses beschränkst. So hat Dein Hund das Gefühl, jederzeit schnellnach Hause flüchten zu können.Und was längere Spaziergänge betrifft, vermeide, besonders, wenn Du einen sehr ängstlichenHund hast, an den Tagen rund um Silvester, wenn geknallt wird, einen längeren Spaziergangim “Stammrevier”. So bleiben später keine schlechte Erinnerung daran zurück.Leinen NICHT los!Auch wenn Dein Hund sonst frei läuft, solltest Du ihn am Silvestertag nicht frei laufen lassen(und wenn bei Euich viel geknallt wird, auch nicht die Tage davor). Jedes Jahr werdenverängstigte Hunde aufgelesen. Durch einen Knaller erschreckt, laufen sie weit weg undverlieren die Orientierung.
  2. 2. Türen zu, Fenster zu, Jalousien runter!Am Abend solltest Du mit Deinem Hund am besten zu Hause bleiben. Schließe alle Fensterund Türen, und schirme mit Jalousien oder Vorhängen alle Geräusche und Lichteffektemöglichst gut ab. Denn nicht nur die laute Knallerei, sondern auch die ungewohnten Lichtblitzemachen den meisten Hunden Angst.Ruhe vermittelnAuch wenn das natürlich leichter gesagt als getan ist: Bewahre Du selbst Ruhe und versucheDeinem Hund zu vermitteln, dass es keinen Grund zur Beunruhigung gibt. Dein Verhalten istganz wichtig, denn Deine Stimmung beeinflusst die Deines Hundes enorm. Er liest an Dir ab,wie groß die “Gefahr” tatsächlich ist. Wenn Du ruhig bleibst, nimmt ihm das viel ab.Wichtig ist, dass Du Deinen Hund nicht ungewollt in seiner Angst bestärkst. – ÜbertriebenesZureden und Streicheln kann leider genau nach hinten los gehen. Er denkt: “Aha, ich hab jagewußt, es gibt einen Grund sich zu fürchten!”Da seinDein Hund soll auf jeden Fall wissen, dass Du für ihn da bist. Daher: Gib ihm die Möglichkeit,in Deiner Nähe zu sein. Laß ihn an Dich kuscheln, wenn ihm das hilft, und versuche, beruhigendauf ihn einzuwirken, wenn er Anzeichen von Angst und Stress zeigt. Z.B. indem Du ihm etwassagst, das ihm Sicherheit gibt. Etwa “Ist schon gut, alles o.k.” oder was auch immer DeinemHund hilft.Manchen Hunden hilft es auch, sich (gemeinsam mit seinem Menschen) unter einer Deckeverstecken zu können. Manchen Hunden hilft es auch, sich in einem Kasten verstecken zukönnen.Auch wenn es schwer ist, ist es am besten, Ruhe zu bewahren und dem Hund zu vermitteln,dass es keinen wirklichen Grund zur Angst gibt.NotfallstropfenWas vielen Hunden hilft, sind Bachblüten Notfalls-Tropfen (in der Apotheke erhältlich). Mitder Gabe der Tropfen musst Du aber schon ein paar Tage vorher beginnen, und am bestenDu nimmst sie auch gleich, denn wie gesagt: Bist DU ruhig, ist auch Dein Hund wenigerängstlich.Musik, FernseherVersuch die Geräusche, die von der Knallerei ins Haus dringen, so gut wie möglich zu übertönen.Natürlich in einer nicht zu hohen Lautstärke, die Deinen Hund abermals stresst, aber doch so,dass der Lärm nicht mehr so zu hören ist. Das kann der Fernseher sein oder aber auchBeruhigungsmusik von einer CD. Das hilft vielen Hunden.
  3. 3. Kauen hilft Stress abzubauenGib Deinem Hund etwas, das ihn von seiner Angst ablenkt. Zum Beispiel einen gefülltenFutterball, oder am besten etwas zu Kauen, denn das Kauen hilft Deinem Hund Stressabzubauen. Ein Kauknochen oder ein stabiles Stofftier, zum Beispiel aus Flies, auf demherumgekaut werden kann, hat schon vielen Hunden geholfen, mit ihrer Angst besser umgehenzu können.Einfach weg!Natürlich ist es auch eine sehr gute Idee, wegzufahren, bevor die Knallerei überhaupt erst losgeht. Wer zu Silvester noch spontan wegfahren möchte, findet hier garantiert knallfreieHäuser.Einen ruhigen, möglichst Stress- und Angstfreien Silvester für Dich und Deinen Hundwünschen Dir ganz herzlichGabriela & das ganze hunde-urlaub.net-Team
  4. 4. Über Hunde-Urlaub.netGabriela Kropitz ist seit 1997 in den Bereichen Tierschutz und artgerechte Tierhaltungtätig. 2001 gründete sie bei einer internationalen Tierschutzorganisation den Haus- undHeimtierbereich und leitete ihn sehr erfolgreich bis 2007. Sie machte es sich zurAufgabe, die Lebensqualität von Heimtieren – insbesondere durch Aufklärung undBewusstseinsbildung – in großem Maße zu erhöhen. Eine intensive Zusammenarbeit mitausgewählten internationalen Fachleuten und laufende Fortbildungsmaßnahmen stellteneine wichtige Grundlage ihrer Arbeit dar. 2006 schrieb sie im Auftrag desÖsterreichischen Lebensministeriums das Handbuch zur Heimtierhaltung.2007 startete sie hunde-urlaub.net. Triebfeder für das innovative Projekt waren dieErfahrungen, die Gabriela Kropitz im Laufe der Jahre gemacht hat hat. „Einhundefreundliches Quartier zu finden, stellt Hundehalter oft vor eine unlösbareAufgabe.“In den ersten Jahren arbeitete Gabriela Kropitz mit internationalen Reiseveranstalternzusammen. 2010 schließlich wurde hunde-urlaub.net mit der Aktion “Hunde WILLKOMMEN!”runderneuert. Denn “Hunde erlaubt” war Gabriela Kropitz zu wenig: “Der Begriff ‘erlaubt’hat sich mit der Zeit immer mehr verwaschen, und immer mehr schwarze Schafe schlichensich in die Datenbanken der Veranstalter.” Daher melden sich die Häuser von da an direktbei hunde-urlaub.net an, und damit kann ein hoher Qualitätsstandard gesichert werden.Seit September 2010 gibt es auf hunde-urlaub.net Hotels, Ferienwohnungen und Häuser,in denen Hunde nicht nur erlaubt, sondern WILLKOMMEN sind. Ganz nach dem Motto: Somacht Hunde-Urlaub Spaß! http://www.hunde-urlaub.net

×