Connect senioren spezial.pdf

2.570 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das connect Speziaheft zum Thema "Generationenübergreifende Mobiltelefonie" hat 16 aktuelle Seniorenhandys getestet und gibt hilfreiche Tipps, um das perfekte Gerät und den passenden Vertrag zu finden. Daneben werden die neuen Notruf-Services erklärt und gezeigt, worauf es gerade bei der Zielgruppe 50+ beim Thema Mobiltelefonie ankommt.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.570
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
442
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
10
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Connect senioren spezial.pdf

  1. 1. Mobiltelefone für ältere Menschen: Mit demHandy mehr Unabhängigkeit und Lebensqualität SPEZIAL SENIOREN- HANDYS in Kooperation mitDas richtige HandySo finden Sie Ihr Wunsch-Gerät und den passenden TarifFür alle Fälle gerüstetSicherheit und Komfort dank HausnotrufIm Test: 16 Handys mit großen Tasten und Di d Displays 1
  2. 2. DAS RICHTIGE HANDY 3 Was muss ein Seniorenhandy können? connect zeigt, worauf es bei Telefonen für ältere Nutzer ankommt. 6 FÜR ALLE FÄLLE Mehr Sicherheit und Komfort mit der Notruffunktion und Hausnotruf-Diensten. 8 HANDYS FÜR SENIOREN Im Test: 16 Mobiltelefone mit großen Tasten, großen Displays und IMPRESSUM einsteigergerechter Bedienung. Bereichsleiter Telekommunikation und Chefredakteur: Dirk Waasen Stellvertretende Chefredakteurin und Textchefin: Monika Klein Projektleitung: Hannes Rügheimer Redaktion: Markus Eckstein, Josefine Milosevic, Hannes Rügheimer Grafikleitung: Sergio Coca Grafik: Annette Frey DTP: Hans Pölsterl Digitale Bildbearbeitung: 13 TARIFWAHL Peter Fenyvesi LEICHT Anzeigenleitung: Vasili Tsialos GEMACHT So vermeiden Sie Vertriebsleitung: Robert Riesinger Kostenfallen und finden das für Ihren Herstellung: Marion Stephan Bedarf optimale Druck: Mohn Media, Gütersloh Angebot. Geschäftsführer: Wolfgang Materna,Fotos Titel: © Yuri Arcurs – shutterstock (1) Thomas Mehls, Werner Mützel Das Spezial Senioren-Handys ist eine 15 FEEDBACK Sonderpublikation von connect Was sagen Senioren- connect 03/12 verbände, Wissen- WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH schaftler, Mobilfunk- Leuschnerstr. 1, 70174 Stuttgart betreiber und Kunden zu Seniorenhandys?2 connect Senioren-Spezial
  3. 3. Mehrere Hersteller bieten Handys speziell für ältere Nutzer an. Doch was muss so ein „Senioren- handy“ können? Das richtige Handy E s gibt gute Gründe, warum ältere Menschen ein Han- dy haben sollten: Sie sind auch bern angeboten werden, gerade unerfahrene Benutzer vor man- che Hürde: Viel zu viele Funk- puterfreaks die Touchscreens mit ihren bunten Icons und ver- änderbaren Bedienoberflächen hersteller die ältere, weniger technikaffine Zielgruppe lange Zeit ignoriert, so gibt es heute unterwegs für Angehörige und tionen, zumindest für Laien un- lieben, so verwirrend sind sol- viele Anbieter, die Geräte spe- Freunde erreichbar. Und sie übersichtliche Bedienkonzepte che Geräte für Menschen, die ziell für solche Anwender ent- können sich ihrerseits von über- und kaum altersgerechte Bedien- sie zum ersten Mal in der Hand wickeln. Sie werden auch gern all aus melden, wenn sie Hilfe elemente sind die größten Prob- halten. als „Seniorenhandys“ bezeich- brauchen. Ein mobiles Telefon lemfelder. Mit den beliebten net, wobei dieser Begriff die erhöht die Lebensqualität. Smartphones, die fast schon Handys speziell für Ältere Zielgruppe nicht hundertpro- Allerdings stellen typische Minicomputer im Handyformat Doch erfreulicherweise hat sich zentig trifft: Zum einen gibt es Handys, wie sie im Fachhandel sind, hat sich diese Situation die beschriebene Lage mittler- auch Jüngere, die sich mit der und von den Mobilfunkbetrei- noch verschärft. So sehr Com- weile entspannt: Hatten Handy- komplexen Mobilfunktechnik nicht befassen und „einfach nur telefonieren“ wollen. Zum an- deren finden sich natürlich auch Das Marktforschungsinstitut Forsa hat Senioren zu Einblicke Problemen und Wünschen rund um Handys befragt. Ältere, die virtuos mit Smart- phones, mobilem Internet und vielfältigen Apps jonglieren. Defizite normaler Handys Vorteile von Seniorenhandys Unabhängig vom technischen Verständnis beziehungsweise zu viele überflüssige Funktionen 71% die Notruffunktionen Interesse hat die Zielgruppe sind interessant 77% „Senioren“ noch mit anderen zu wenig Wissen über Handys 52% Hindernissen zu kämpfen: BeiFoto: © auremar – shutterstock (1) das Handy macht das Leben praktisch jedem Menschen las- zu kleine Tasten 46% angenehmer und leichter 73% sen im Alter Sehstärke und Ge- hör nach, die Beweglichkeit der Angehörige haben ein sichereres Hände und Finger nimmt ab. zu komplizierte Bedienung 45% Gefühl durch die Erreichbarkeit 72% Mobiltelefone im Miniaturfor- 3
  4. 4. Wichtige Details Worauf es bei Seniorenhandys besonders ankommt. Akkustand Gerade Einsteiger tendieren Netzempfang Je mehr man sich auf sein dazu, den Akku ihres Handys leer laufen zu Handy verlässt, umso größer wird das Problem, lassen. Der Ladestand sollte daher auf einen wenn es einmal keine ausreichende Netzabde- Blick erkennbar sein. Gut ist auch eine Warn- ckung gibt. Auch diese wichtige Information sollte funktion, wenn der Strom zur Neige geht. deshalb eindeutig und schnell erkennbar sein. Display Auch wenn Farbdisplays schön Schriftgrößen Rufnummern, aber auch aussehen und bei guter Umsetzung die andere Eingaben (etwa beim Schreiben von Orientierung unterstützen, kommt es vor allem SMS) müssen in ausreichender Größe auf dem auf hohen Kontrast und gute Lesbarkeit an. Da Display erscheinen. Clever: Manche Senioren- können einfarbige Anzeigen die Nase vorn haben. handys lesen die Eingabe zusätzlich vor. Wähltasten Grün = abheben, Rot = auf- Ein/Aus-Schalter Optimal ist ein sepa- legen. Diese Basisfunktionen dürfen keine rater Ein/Aus-Schalter, weil er auch für Einstei- Rätsel aufgeben und müssen gut erreichbar ger intuitiv bedienbar ist. Die meisten Geräte sein. Für Einsteiger ist es am besten, wenn diese lassen sich aber über die Auflegetaste ein- und Tasten keine weiteren Funktionsebenen haben. ausschalten. Darauf weist das Symbol hin. Kurzwahltasten Eine gute Idee für Schnellzugang Wichtige Funktionen Anwender, die noch etwas unsicher bei der wie das Telefonbuch sollten mit einem Tasten- Handynutzung sind: Die wichtigsten Bezugs- druck direkt erreichbar sein. Gut ist es, wenn personen sind durch einen Druck auf eine sich – wie hier – zusätzlich eine bevorzugte eigene Kurzwahltaste direkt erreichbar. Funktion auf eine Favoriten-Taste legen lässt. Tastatur Große Tasten mit eindeutigem Klingelton Er muss sich ausreichend laut Druckpunkt und ausreichendem Abstand von- einstellen lassen. Wichtig ist aber auch, dass einander sowie kontrastreicher, gut lesbarer, man ihn bei Bedarf schnell stumm schalten kann. und inhaltlich eindeutiger Beschriftung – so Eine dafür eindeutig zuständige Taste oder ein kommen auch ältere Handynutzer gut zurecht. Schiebeschalter sind zu diesem Zweck ideal. mat mit winzigen Schriften auf ten? Zunächst einmal sollte ge- kleinen Displays und zierlichen klärt werden, was der Nutzer Tasten sind da alles andere als von seinem Handy wirklich er- hilfreich. wartet. „Einfach nur telefonie- ren“ ist eine in diesem Zusam- Anforderungen abklären menhang gern gebrauchte Aus- Große Tasten mit gut ablesba- sage, doch oft trifft sie nicht die rer Beschriftung, kontrastreiche ganze Wahrheit: Wer etwa mit Displays mit großen Zeichen Enkeln zu tun hat, die überwie- und möglichst einfache und gend per SMS kommunizieren, nachvollziehbare Bedienkon- möchte diese Kurznachrichten zepte sind dabei das kleine Ein- auch gern empfangen können – maleins. Naturgemäß gelingen und eigene Antworten schicken. schon diese grundsätzlichen Ähnlich sieht es mit Fotos aus: Dinge dem einen Anbieter etwas Natürlich freut sich auch ein äl- besser und dem anderen nicht terer Nutzer über eine digitale ganz so gut – dazu lesen Sie Urlaubspostkarte seiner Ver- mehr ab Seite 8. Worauf aber wandten – sofern er sie denn sollte man bei der Auswahl ei- empfangen kann. nes Handys für ältere Nutzer Hilfreich: Viele Seniorenhandys Die Kunst bei der Entwick- ohne Mobilfunkkenntnisse und verfügen über eine LED-Taschen- lung eines „Seniorenhandys“ ist Interesse außerdem noch ach- lampe und eine Notruftaste. also, die richtigen Funktionen4 connect Senioren-Spezial
  5. 5. Handy-Grundlagen „Oft noch zu komplex“ Diese Tipps und Hinweise erleichtern Ein- steigern den Umgang mit dem Mobiltelefon: relevant ist“. Das sorgt bei älteren Menschen für Scheu Nicht komplett ausschalten! Sie sind auf dem Handy und Ablehnung. Sicher gibt es nur erreichbar und können es in Notsituationen selbst schnell nutzen, interessante Apps, auch für wenn das Handy eingeschaltet und ins Netz eingebucht ist. Die Sorge, unsere Zielgruppe, aber das dass unbeabsichtigte Kosten entstehen könnten, sind bei der Wahl Gesamtkonzept ist für viele eines geeigneten Tarifs (siehe auch Seite 13) unbegründet. Nutzer oft noch zu komplex. Akku regelmäßig laden! Wenn der Akku im Bedarfsfall leer Wie entscheiden Sie bei Eveline Pupeter-Fellner, Geschäfts- ist, nutzt das Handy nichts. Schließen Sie das Handy deshalb regelmä- führerin von emporia Telecom emporia, welche Merkmale ßig zum Aufladen an sein Netzteil an beziehungsweise stellen Sie es in ein für Senioren optimiertes die zugehörige Ladeschale. Dabei bleibt das Gerät eingeschaltet, damit Handy haben muss? Sie weiterhin erreichbar sind. Was sind die größten Prob- Wir haben mit der Universi- leme älterer Anwender mit tät Cambridge einen ver- Klingelton laut schalten! Wenn das Handy in der Tasche heute marktüblichen Smart- lässlichen Partner. Professor steckt oder in einem anderen Raum liegt, kann man Anrufe leicht über- phones und Handys? Clarkson ist der Usability- hören. Schalten Sie den Klingelton deshalb so laut, dass Sie ihn auch in Unseren internationalen Experte und bei uns eine Art solchen Fällen gut hören können. Studien zufolge fühlen sich „Usability-Polizei“. Sein immer mehr Nutzer von Team evaluiert jedes unse- Die PIN kann man ändern! Die im Handy steckende Chip- Smartphones, Apps und rer Produkte nach festgeleg- karte (die „SIM-Karte“) ist der Schlüssel für Ihren Mobilanschluss. Sie Datenpaketen überfordert, ten Richtlinien und gibt definiert Ihre Rufnummer und verbindet das Handy mit dem Funknetz. das betrifft nicht nur ältere dann auch sofort Verbesse- Um unberechtigte Nutzung zu verhindern, müssen Sie immer nach dem Nutzer. Auch viele Jüngere rungsvorschläge. Daneben Einschalten des Handys eine Geheimzahl, die sogenannte PIN, einge- wollen einfach nur telefo- arbeiten wir sehr eng mit ben. Bei Auslieferung der SIM-Karte ist diese PIN vorgegeben. Sie lässt nieren. Gleichzeitig gibt es der Zielgruppe zusammen sich aber über die Menüfunktionen des Handys ändern. So können Sie auch Menschen über 60, die und erhalten durch den di- eine Zahlenkombination wählen, die Sie sich gut merken können – zum auf ein Smartphone schwö- rekten Dialog regelmäßig Beispiel einen Geburtstag. ren. Es muss also verschie- wertvolles Feedback, etwa dene Ansätze geben. Man bei Workshops oder eigenen Üben Sie die Funktionen! Verstehen Sie das Handy nicht kann aber sagen, dass ein Handykursen für Senioren. nur als Nottelefon, sondern nutzen Sie es regelmäßig. Denn der Um- Großteil der älteren Genera- In Zusammenarbeit mit gang mit dem Gerät will gelernt sein – und dazu hilft nur üben und re- tion von modernen Mobil- unseren universitären gelmäßige Nutzung. Mobiles Telefonieren ist heute längst nicht mehr so telefonen überfordert ist. Zu Partnern der Johannes- teuer, dass man das Handy nur in Ausnahmefällen benutzen müsste. kleine Tasten und Displays Kepler-Universität Linz, stellen für älter werdende der RWTH Aaachen und Nutzer eine Barriere dar, der FH Hagenberg werden unübersichtliche Menüs und die gewonnenen Erkennt- zu viele Applikationen ver- nisse ausgewertet, um sie wirren zusätzlich. in die Geräteentwicklung einfließen zu lassen.an zu Bord holen und überdies Licht ein- und ausschaltet, oder Gerade das iPhone wurdedie Bedienung so zu gestalten, ein Schiebeschalter für den We- doch als Durchbruch beim Von den Geräten einmaldass Anwender ohne Vorkennt- cker sind da sinnvoller als Apps Bedienkomfort gefeiert … abgesehen, was bereitetnisse damit zurecht kommen. oder tief im Menü versteckte Das gilt für internetaffine Älteren bei der Handynut- Einträge. Viele Seniorenhandys Nutzer. Einsteigern bereitet zung ebenfalls Probleme?Die Bedienung entscheidet bieten auch eine Notruftaste, mit der Touchscreen aber Prob- Für viele ist „Handy“ einEs gibt viele Funktionen, die der sich Hilfe rufen lässt. Wie leme. Das fehlende Tasten- Gesamtbegriff, der die SIM-sich auch in „normalen“ Handys durchdacht diese Funktion um- feedback kann dazu führen, Karte und den Netzbetreiberfinden, und die natürlich auch gesetzt sein kann, und dass sie dass zu lange oder doppelt einschließt. Wenn etwasfür Senioren hilfreich sind: Das nicht nur auf Situationen be- getippt wird. Oft legen die nicht funktioniert, schreibenfängt schon mit einer eingebau- schränkt ist, in denen Lebens- Menschen dann auch wäh- sie das dann dem Handy zu,ten Taschenlampe an, die etwa gefahr besteht, lesen Sie ab rend eines Gespräches un- auch wenn zum Beispiel nurbeim Suchen des Schlüssellochs Seite 6. absichtlich auf. Symbole das Guthaben aufgebrauchtder Haustür im Dunkeln hilft. sind zu klein oder auf dem ist. Wir stellen immer wie-Auch ein Wecker (bisweilen so- Umfangreiches Angebot Bildschirm passiert zu viel. der fest, dass gerade älteregar mit Erinnerungsfunktion für Gerade wenn jüngere Angehö- Überflüssige Multifunktio- Kunden Angst haben, durchdie Einnahme von Medikamen- rige für ihre Eltern und Groß- nalität auf Kosten der Be- die Handynutzung zu hoheten) oder ein UKW-Radio sind eltern ein Handy aussuchen, dienerfreundlichkeit ist ein Kosten zu verursachen.für ältere Nutzer sinnvoll. Vor- sollten sie diese Aspekte beden- weiteres Problem. Hier gilt Dann bleibt das Handy häu-ausgesetzt, diese Funktionen ken. Orientierungshilfe geben oft das Prinzip „alles was fig ausgeschaltet oder wirdsind einfach bedienbar. Eine wir auf den folgenden Seiten. technisch möglich ist“ statt nur zum Telefonieren kurzTaste am Geräterand, die das HANNES RÜGHEIMER „alles was für den Nutzer in Betrieb genommen. 5
  6. 6. Anrufe bei der öffentlichen Notruf- nummer 112 landen in der nächstgelege- nen Rettungsleitstelle. Auf Nummer sicher Seniorenhandys mit Notruftaste sollen vor allem allein lebenden Älteren Sicherheit bieten. Wie funktioniert das? V iele ältere Menschen leben heute allein. Für die Be- troffenen und ihre Angehörigen der Geräterückseite drei Sekun- den drücken. Das vermeidet Fehlalarme. alle Notrufkontakte schickt das Handy zusätzlich eine SMS. Das Gerät ruft die Notruf- Anrufe im Freisprechmodus an. Klaus Meckel, Geschäftsführer von emporia Deutschland, er- wirft dies Fragen auf: Was pas- kontakte an, bis es einen davon klärt: „Diese Umsetzung ist siert, wenn der Senior in eine Im Notfall hartnäckig erreicht. Um zu verhindern, dass wichtig, damit die Betroffenen Notlage gerät? Als Antwort da- Das Handy ruft dann selbst- der Anruf auf einem Anrufbe- die Funktion in einer Notlage rauf bieten einige Hersteller ständig nacheinander bis zu fünf antworter landet, muss der An- auch wirklich nutzen.“ Denn Se- Seniorenhandys mit Notruf- vorher programmierte Rufnum- gerufene durch Drücken einer nioren wollen nicht zur Last fal- knopf an. Doch damit diese mern an. Dabei sollte es sich Telefontaste bestätigen, dass er len und scheuen oft Notrufe aus Funktion wirklich Nutzen bringt, um Personen handeln, die sich ein Mensch ist. Steht die Verbin- Sorge, ein Problem sei doch muss sie bis ins Detail durch- möglichst in der Nähe aufhalten. dung, aktiviert das Handy auto- nicht so akut, wie es scheint. dacht sein, was zum Beispiel die Es kann also sinnvoll sein, Nach- matisch den Freisprechmodus. Deshalb sollte man mit dem Be- Lösungen von Anbieter emporia barn noch vor den in einer ande- Wird das Gespräch getrennt, troffenen überlegen, ob der Not- belegen: Um einen Notruf aus- ren Stadt wohnenden Angehöri- nimmt das Handy noch eine ruf 112 in der Kontaktliste ein- zulösen, muss man die Taste auf gen auf die Liste zu setzen. An Stunde lang alle ankommenden getragen wird. Allerdings prüft Johann Schwarz, Leiter der Service- Bei einem eingehenden Hausnotruf haben die Mitarbeiter der Liefert das Notrufgerät GPS-Informationen mit, lässt sich zentrale des BRK Schwaben. Servicezentrale sofort die Daten des Anrufers auf dem Bildschirm. die Position des Anrufers sofort per Google Maps anzeigen.6 connect Senioren-Spezial
  7. 7. Mitarbeiter des Haus- „In Zukunftnotrufservice bietenihren Anrufern persönli- mHealth“che Unterstützung, auch Klaus Meckel,in Alltagssituationen. Geschäftsführer emporia Deutschland Handys mit Notruftaste sind noch nicht weit verbreitet. Woran liegt das? Vor allem daran, dass sich das Serviceangebot mit Kopplung an Mobiltelefone noch in der Startphase befin- det. Gemeinsam mit unseren Partnern wie dem Bayeri- schen Roten Kreuz Bezirks- verband Schwaben, Mobil- Notruf24 sowie der Deut- schen Telekom sind wir aktuell dabei, den Bekannt-auch die so alarmierte Rettungs- vergessenen Schlüssels oder von BRK-Mann: Es enthält einen heitsgrad der Angeboteleitstelle erst jeden Fall, bevor unterwegs mit der Bitte, ein Taxi Fallsensor, der den Notruf auch zu stärken und Betroffenesie den Notarzt schickt. zu rufen, geht in Ordnung. Wenn bei einem Sturz des Besitzers aus- sowie Angehörige für das erforderlich, alarmiert der löst, wobei es gleich die GPS- Thema zu sensibilisieren.Hilfe vom Hausnotrufdienst Dienstleister auch die nächstge- Position übermittelt. Eine mitDoch es gibt interessante Alter- legene Rettungsleitstelle. dem Handy verbundene Funk- Wie stellen Sie sicher, dassnativen: emporia etwa kooperiert uhr kann den Notruf ebenfalls diese Funktion im Bedarfsfallmit Partnern wie dem Bayerischen Geringe Monatsgebühr aktivieren. Der Betreiber eines auch wirklich genutzt wird?Roten Kreuz Bezirksverband Solche Dienste kosten eine Ge- solchen Dienstes muss sich üb- Am wichtigsten ist eine indi-Schwaben oder MobilNotruf24. bühr, die je nach Serviceumfang rigens nicht räumlich in der Nä- viduelle Beratung der Kun-Sie bieten sogenannte Hausnot- bei 10 Euro/Monat plus Handy- he seiner Kunden befinden. Infor- den, die durch unsere Partnerrufdienste an. Im Gegensatz zur tarif beginnt. Johann Schwarz, mationen erhalten Interessenten und Händler sowie die betei-Rettungsleitstelle meldet sich der Leiter der Servicezentrale des bei Sozialträgern, den genann- ligten WohlfahrtsverbändeNutzer bei einem solchen Dienst Bayerischen Roten Kreuzes ten Anbietern und Herstellern. erfolgt. Jeder Betroffenevorher an und hinterlegt dort (BRK), erklärt: „Bislang haben Vergleichbares gibt es auch im sollte sich im Umgang mitDaten wie körperliche Einschrän- wir vor allem zu Hause fest ins- Ausland, etwa in Österreich: dem Gerät sicher fühlen undkungen oder Medikamente. tallierte Notrufgeräte angebo- „Wir sind froh, dass wir mit dem genau wissen, wie im NotfallDrückt man den Notrufknopf, ten. Wir haben uns aber auch Samariterbund eine Lösung ent- zu handeln ist beziehungs-begrüßt ein Mitarbeiter des Mobiltelefone mit Notruffunkti- wickeln konnten“, so Herbert weise was nach AbsetzenDienstes den Anrufer mit sei- on angeschaut und sind zu dem Schwach, Geschäftsführer em- eines Notrufes passiert. Die-nem Namen und unterstützt ihn Schluss gekommen, dass empo- poria Österreich. „So können die se Sicherheit ist nur durchgezielt. Dabei muss es keines- ria hier am weitesten ist.“ Vor Menschen die Sicherheit, die sie persönliche Beratung undwegs um Leben und Tod gehen. allem das Modell SAFETYplus vom Hausnotruf kennen, einfach die Unterstützung der Mitar-Auch ein Anruf wegen eines (Bild links oben) begeistert den mitnehmen.“ HANNES RÜGHEIMER beiter an den Service-Hot- lines zu erzielen. Das emporia SAFETYplusGegen Extragebühr können Kunden auf Ein Rettungsfahrzeug rückt nur aus, wenn der Hausnotruf die örtlicheWunsch auch Schlüssel hinterlegen lassen. Rettungsleitstelle informiert und auch diese einen echten Notfall erkennt. erkennt sogar, wenn der Besitzer mit seinem Handy Fotos: © Silke Schwell (9) gestürzt ist. Gibt es weitere Ideen in dieser Richtung? In Zukunft wollen wir im Bereich mHealth und GPS noch aktiver werden. Das Handy soll nicht nur Retter im Notfall sein, sondern ein praktischer Begleiter im All- tag, der an die rechtzeitige Medikamenteneinnahme erinnert oder die Messung von Blutdruck- und Herz- frequenzwerten übernimmt. 7
  8. 8. Auf den Interview Punkt Handys für Senioren „Jung und alt müssen in Design wollen Komfort“ und Bedienung an Prof. John ihre ältere Zielgruppe Clarkson, Leiter des Instituts für angepasst sein. Engineering De- sign der Univer- sität Cambridge Sie beschäftigen sich mit D amit ein Seniorenhandy die vielen spezifischen Anforderungen sei- ner Nutzer erfüllen kann (siehe auch Sei- Design und Bedienerführung te 3), muss es gezielt für ältere Kunden von Handys für Ältere. Was entwickelt werden. Galt dieses Segment unterscheidet diese Zielgruppe vor einigen Jahren noch als eher exotisch, von jüngeren Handynutzern? konnte connect für den folgenden Praxis- Junge Leute probieren vieles test bereits acht Anbieter von Großtasten- nach dem Prinzip Trial and handys versammeln. Error aus. Dagegen schätzen Da deren Sortimente recht umfang- Ältere die Reduzierung auf reich sind, unterteilte connect das Test- relevante Funktionen und feld in Einsteigermodelle mit reinen intuitive Bedienbarkeit. Der Basisfunktionen, fortgeschrittene Geräte gemeinsame Nenner ist, dass mit zusätzlichen Features sowie solche es Jung und Alt möglichst Handys, bei denen die NotruffunktionFoto: © shutterstock – AISPIX (1) einfach und komfortabel ha- im Fokus steht. Diese Einteilung ben wollen. Mit den Prinzi- hilft Ihnen bei der Auswahl des für Sie pien des Inclusive Designs passenden Gerätes. HANNES RÜGHEIMER wird das erreicht – also De- sign, dass sich nach den Be- dürfnissen der Nutzer richtet. Also gibt es unterschiedliche Wahrnehmungen von „einfach“? Jüngere Kunden haben einen fast selbstverständlichen Zu- Ein Blick ins Entwicklungslabor gang zum Mobilfunk. Das Seniorenhandys müssen auch altersbedingte Versenden einer SMS lernen Einschränkungen ihrer Nutzer berücksichtigen. sie schon im Grundschul- alter. Ältere müssen sich den Um Design und Bedienerführung von Handys für ältere Anwender Zugang zu dieser Technik zu optimieren, gehen Hersteller wie emporia mehrere Wege: regelrecht erarbeiten. Neben den Forschungsergebnissen von Wissenschaftlern wie Professor John Clarkson (siehe Interview links) und Kundenbe- Was ist bei marktüblichen fragungen berücksichtigen die Entwickler vor allem auch alters- Geräten heute schlecht gelöst? spezifische Einschränkungen ihrer Zielgruppe. Dazu kommen Das fängt oft schon beim Ein- zum Beispiel Spezial- schalten an. Der On-Button brillen zum Einsatz, mit liegt auf der roten Taste, die der sich die Lesbarkeit sonst zum Auflegen verwen- von Displayanzeigen und die Erkennbarkeit von Bedienelementen det wird. Manche Tasten ha- auch bei stark verschlechtertem Augenlicht überprüfen lassen. ben bis zu drei Funktionen Altersbedingte Einbußen in Beweglichkeit und Feinmotorik simu- und müssen dazu in Kombi- lieren die Entwickler durch einen speziellen Handschuh. So können nation gedrückt werden. sie etwa Anordnung, Größe und Druckpunkt der Tasten anpassen.8 connect Senioren-Spezial
  9. 9. emporia TALKcomfort Swissvoice MP40 BASISFUNKTIONENDas Besonders-Einfach-Handy Dieses Großtasten-Handyim Sortiment von emporia. punktet mit MMS und Bluetooth.Das TALKcomfort richtet sich an Mit dem Modell MP40 bietet Swissvoice einEinsteiger und solche Kunden, denen Großtastenhandy im typischen Klappendesigndie Basisfunktionen eines Handys an. Im geschlossenen Zustand ist das Gerät sogenügen. Für die Ausstattung bedeu- geschützt und gegen Fehlbedienung gewappnet.tet dies: Reduktion aufs Wesentliche Die Tasten sind ausreichend groß, das Display– sprich Telefonieren und SMS-Aus- fällt mit 6,1 cm Diagonale sogar recht üppigtausch. Auch das Bedienkonzept ist aus. Doch obwohl sich sich der Herstellerhier besonders konsequent verein- um eine einfache Menüführung bemüht, sindfacht. Für alle wichtigen Funktionen Schriften und Displaygrafiken – auch wegenwie etwa SMS gibt es am Geräterand der bisweilen etwas ungünstigen Farbge-Tasten, die Weck- und Erinnerungs- bung – nicht immer perfekt abzulesen.Funktion lässt sich mit einem Schie- Gut sind hingegen die unter dem Displaybeschalter ein- oder ausschalten. angeordneten drei Kurzwahltasten, auf de- Die Tasten sind sehr groß, hinter- nen der Anwender die Rufnummern seinergrundbeleuchtet und gut drei wichtigsten Kontaktelesbar in Weiß beschriftet, Praxistest abspeichern kann. Neben Praxistestdas Display (4,5 cm Diago- emporia TALKcomfort SMS sendet und empfängt Swissvoice MP40 Preis 60 Euro Preis 90 Euronale) setzt auf kontrast- Maße 114 x 55 x16 Millimeter; 80 Gramm das MP40 auch die Bild- Maße 100 x 52 x 21 Millimeter; 96 Grammreiche Schwarzweiß-Dar- Pro sehr große Tasten; sehr einfach gestal- nachrichten MMS. Außer- Pro große Tasten, großes Display; SMS-stellung. Direktwahltasten tetes Menü; Telefonbucheinträge dem an Bord: Ein Kalender und MMS-Funktion; Kalender mit können per SMS empfangen werden; Erinnerungsfunktion; Währungsrechner;gibt es zwar nicht, dafür „Top 5“-Funktion: die fünf wichtigsten mit Erinnerungsfunktion, Stoppuhr; Bluetooth für drahtlose Head-stehen die fünf wichtigsten Rufnummern stehen oben im Telefon- ein Taschenrechner, ein sets; Freisprech- und Notruf-FunktionRufnummern am Anfang buch; hörgerätetauglich (M3/T3); Währungsumrechner und Contra unterstützt keine Hörgeräte; Menü- Wecker; Taschenlampenfunktion führung nicht immer seniorengerecht;des Telefonbuchs. Auch Contra als Dualband-Gerät nicht USA-tauglich eine Stoppuhr. Über den als Dualband-Modell nicht USA-tauglicheine LED-Taschenlampe Ausstattung ★★★★★ Kurzstreckenfunk Blue- Ausstattung ★★★★★ist eingebaut, die ankom- Handhabung ★★★★★ tooth lässt sich zudem ein Handhabung ★★★★★ Praxistest ★★★★★ Praxistest ★★★★★mende Anrufe durch zusätz- drahtloses Headset an-liches Blinken signalisiert. schließen. emporia CLICK MIT ZUSATZFUNKTIONENDoro Phone Easy 610Der Nachfolger des 410gsm setzt die Dieses Klapphandy von emporiaLinie von Doros Klappenhandys fort. besitzt sogar eine Digitalkamera.Auch Doro setzt mit seinem Easy Wie bei Handys im Klappenformat610 auf das bei manchen Nutzern be- üblich, ist die Tastatur des emporialiebte Klappenformat. Seine Tasten Click im zusammengeklappten Zu-sind klar voneinander getrennt, ihre stand gegen versehentliche Bedie-Beleuchtung ist hell und gleich- nung geschützt. Symbole auf der Au-mäßig. Das Tastenlayout fällt aller- ßenseite informieren über verpasstedings nicht sehr übersichtlich aus. Anrufe oder SMS sowie den Lade-Neben drei Direktwahltasten für stand des Akkus. Die Bedienung übervordefinierte Nummern findet sich die großen, beleuchteten und kon-eine Taste, die direkt ins SMS- trastreich beschrifteten Tasten ist ein-Menü führt. Die Größe der Schrift fach und eingängig, drei wichtigelässt sich anpassen und im Ein- Rufnummern lassen sich auf Sofort-stellungsmenü eine Eingabehilfe wahltasten hinterlegen. Und auch dasaktivieren, die für ein Senioren- Display ist mit 5,5 cm Diagonale aus-handy ungewöhnlich ist. Als reichend groß, sodass sichbesonderes Extra enthält Praxistest Ziffern- und Schriften gut Praxistestdas Menü den Punkt „ICE“. Doro Phone Easy 610 erkennen lassen. emporia Click Preis 130 Euro Preis 120 EuroDer steht für „In case of Maße 100 x 52 x 22 Millimeter; 103 Gramm Als Besonderheit verfügt Maße 103 x 51 x 19 Millimeter; 110 Grammemergency“, auf Deutsch: Pro großes Farbdisplay; komfortable SMS- das emporia Click über eine Pro sehr große Tasten; sehr einfach gestal-„für den Notfall“. Hier las- Funktion samt Eingabehilfe; hörgeräte- Kamera, wenn auch nur mit tetes Menü; Telefonbucheinträge kön- tauglicher Lautsprecher (M3/T4); UKW- nen per SMS empfangen werden; gutsen sich Informationen wie Radio; Bluetooth für drahtlose Headsets; 0,3 Megapixeln Auflösung. durchdachte Notruffunktion; Bluetooth;die eigene Blutgruppe oder USA-tauglich (Triband); Notfalleintrag Die Bilder kann man per hörgerätetauglicher LautsprecherAllergien hinterlegen, aber im Menü; Notruffunktion; nicht verwen- MMS verschicken, was ein- (M3/T3); Taschenlampenfunktion dete Menüpunkte ausblendbar Contra geringe Kameraauflösung (nur 0,3auch Kontaktpersonen, die Contra recht dickes Gehäuse fach gelingt. Bluetooth, ei- MPix); nicht USA-tauglich (Dualband)im Notfall informiert wer- Ausstattung ★★★★★ ne LED-Taschenlampe und Ausstattung ★★★★★den sollen. Wer viel reist, Handhabung ★★★★★ eine durchdachte Notruf- Handhabung ★★★★★ Praxistest ★★★★★ Praxistest ★★★★★kann mit diesem Gerät auch funktion sind ebenfalls mitin den USA telefonieren. an Bord. 9
  10. 10. emporia SOLID Panasonic KX-TU301MIT ZUSATZFUNKTIONEN Ein robustes Großtastenhandy, das Der DECT-Spezialist versucht sich hier bei Wind und Wetter mitspielt. an seinem ersten Seniorenhandy. Das emporia Solid steckt in einem Panasonic ist eigentlich auf DECT-Tele- zwölffach verschraubten Gehäuse und fone spezialisiert. Nun hat der Hersteller liegt dank eines gummierten Rahmens auch ein Seniorenhandy im Programm. sicher in der Hand. Der ebenfalls Dabei sieht das KX-TU301 tatsächlich gummierte Akkudeckel wird mit zwei wie ein schnurloses Telefon für Zuhause Schrauben gesichert, die sich mit ei- aus. Das Gerät ist recht lang und mit 128 ner Münze öffnen lassen. So können Gramm Gewicht auch vergleichsweise Staub, Spritzwasser und Stöße dem schwer, liegt dafür aber satt in der Hand. Solid nichts anhaben. Die harte Schale Panasonic hat ein Farbdisplay verbaut, hat natürlich Folgen für Größe und das verglichen mit den Mitbewerbern Gewicht: Etwas klobig wirkt das Solid recht schmal ausfällt. Dennoch hat es der schon. Laute Klingeltöne sowie ein Hersteller geschafft, dass der Display- kräftiger Vibrationsalarm stellen inhalt gut zu lesen ist und nur wenige sicher, dass Anrufe nicht ungehört Menüeinträge abgekürzt werden müssen. verhallen. Die Ausstattung Da das Hauptmenü be- ergänzt emporia um clevere Praxistest wusst schlicht gehalten Praxistest Extras: So sitzt oben am emporia Solid wurde, dürften auch Handy- Panasonic KX-TU301 Preis 150 Euro Gehäuse eine kräftige LED, Maße 120 x 59 x 19 Millimeter; 135 Gramm neulinge damit zurechtkom- Preis Maße 80 Euro 127 x 49 x 20 Millimeter; 128 Gramm die das Handy zur Taschen- Pro robustes, staub-, stoß- und spritzwas- men. Die Ausstattung ist Pro großes Farbdisplay (4,5 cm Diagonale, lampe macht. Dazu kommen sergeschütztes Gehäuse; einfache aufs Telefonieren und den 128 x 160 Pixel); große beleuchtete Bedienung über Zusatztasten; Telefon- Tastatur; gute Verarbeitung; Taschen- Rechner, Wecker sowie eine bucheinträge können per SMS empfan- SMS-Verkehr beschränkt, lampenfunktion; hörgerätetauglicher Erinnerungsfunktion für gen werden; Bluetooth; kräftiger, hör- als Extras gibt es einen Lautsprecher (M3) Geburtstage. Auch auf Blue- gerätetauglicher Lautsprecher (M3/T3) Wecker, eine LED oben am Contra schwer; Notruffunktion kann an einer Contra als Dualband-Modell nicht USA- Mailbox scheitern; als Dualband-Gerät tooth versteht sich das Solid. tauglich Gehäuse sowie eine Notruf- nicht USA-tauglich; magere Ausstattung Die Bedienung ist einfach, Ausstattung ★★★★★ taste. Problematisch: Bei Ausstattung ★★★★★ die wichtigsten Funktionen Handhabung ★★★★★ der Lösung von Panasonic Handhabung ★★★★★ Praxistest ★★★★★ Praxistest ★★★★★ lassen sich direkt über Sei- kann ein Notruf auf einer tentasten aufrufen. Mailbox versanden. Amplicom PowerTel M4000 Amplicom PowerTel M6000MIT NOTRUFFUNTKION Einsteiger- und Seniorenhandy Auch das größere M6000 von zum extrem günstigen Preis. Amplicom gibt es für wenig Geld. Amplicom hat sich auf Telefone für Der große Bruder des M4000 legt in Menschen mit eingeschränktem Seh- Sachen Lautstärke noch eine Schippe und Hörvermögen spezialisiert. Das drauf. Die Hörerlautstärke reicht bis 30 PowerTel M4000 bietet eine große, pro- Dezibel, die Hörgerätekompatibilität filierte Tastatur, bei der sich die einzel- rangiert eine Stufe höher (M4/T4). Zu- nen Bedienelemente gut ertasten lassen. dem lässt sich der Klang den eigenen Hinzu kommt ein hörgerätetauglicher Wünschen anpassen. Die kleine An- Lautsprecher samt Induktionsspule, wie zeige des M4000 mit 4,5 cm Diago- sie auch die Beafon- und Doro-Geräte nale wurde gegen ein etwas größe- oder die Modelle von emporia mitbrin- res Display mit rund 5 cm Diago- gen. Obendrein bietet das Handy be- nale und 176 x 220 Pixel ausge- sonders laute Klingeltöne mit bis zu tauscht. Das ist zwar immer noch 100 dB Schalldruck und einen nicht riesig, verbessert die Ables- Hörverstärker (bis 25 dB). Die barkeit aber bereits deutlich. Ausstattung ist auf Telefon- Als Triband-Gerät funktio- und SMS-Funktionen be- Praxistest niert das M6000 auch in Praxistest schränkt, zudem ist es als Amplicom PowerTel M4000 den USA, zudem hat Amp- Amplicom PowerTel M6000 Preis rund 60 Euro Preis rund 80 Euro Dualband-Gerät nicht für Maße 128 x 52 x 15 Millimeter; 92 Gramm licom die Ausstattung um Maße 129 x 51 x 17 Millimeter; 101 Gramm den USA-Besuch geeignet. Pro große Tasten mit gut lesbarer Beschrif- Bluetooth ergänzt, was den Pro große Tasten, gut lesbare Beschriftung; Nicht überzeugen kann die tung; hörgerätetauglicher Lautsprecher Anschluss eines drahtlosen hörgerätetauglicher Lautsprecher mit mit Induktionsspule (M3/T3); hohe Induktionsspule (M4/T4); hohe Klingel- Ausdauer des PowerTel Klingelton-Lautstärke einstellbar; drei Headsets erlaubt. Als be- tonlautstärke einstellbar; drei separate M4000: Mit voll geladenem separate Direktwahltasten; Notruffunk- sonderes Extra enthält das Direktwahltasten; Notruffunktion mit Akku bietet es kaum mehr tion auf der Rückseite; Kopfhörerbuchse Handy einen Fallsensor, der Fallsensor; Kopfhörerbuchse Contra geringe Ausdauer, kleines Display; nicht Contra Sprachqualität könnte besser sein; als zweieinhalb Stunden USA-tauglich (Dualband) erkennen kann, wenn der Anleitung nicht immer verständlich Gesprächszeit. Das Display Ausstattung ★★★★★ Nutzer stürzt und daraufhin Ausstattung ★★★★★ könnte größer sein, auch Handhabung ★★★★★ einen Notruf auslöst. Eine Handhabung ★★★★★ Praxistest ★★★★★ Praxistest ★★★★★ wenn es große Buchstaben rote LED zeigt, wenn kein und Ziffern anzeigt. Netzempfang verfügbar ist. 10 connect Senioren-Spezial
  11. 11. Auro Classic 2010 Auro M301 MIT NOTRUFFUNTKIONEin Klappenhandy für Einsteiger, Das M301 bietet etwas mehrdas auch über einen Notruf verfügt. Ausstattung als das Classic 2010.Das „Classic“-Modell im Sortiment von Auro Das etwas jüngere Modell M301 vonsetzt auf das typische Klappendesign, das Auro setzt auf das typische Riegeldesignbeim Transport des Handys in der Tasche eine und liegt dabei dank des stark abgerun-versehentliche Bedienung der Tasten verhin- deten Gehäuseunterteils angenehm indert und zudem Tasten und Display schützt. der Hand. Das Display fällt bei dieserKlappt man das Mobiltelefon auf, unterstüt- Konstruktionsweise zwangweise klei-zen groß beschriftete, hell beleuchtete ner aus, ist mit einer Diagonale vonTasten und ein mit 5,6 cm Diagonale 4,6 cm aber noch ordentlich – zumalordentlich großes Display bei der Auro es nicht mit Symbolen überfrach-Nutzung. Das Bedienkonzept zeigt tet und auf große Schriftdarstellunggute Ansätze, etwa die konse- achtet. Im Unterschied zum Classicquente Belegung der grünen 2010 verfügt das M301 über dreiTelefontaste mit „Ja“ bezie- Kurzwahltasten, die sich mit den Ruf-hungsweise Abnehmen, und der nummern der wichtigsten Gesprächs-roten mit „Nein“, Abbrechen, partner belegen lassen.Auflegen. Doch manche Praxistest Dank Quadband-Mobil- PraxistestMenüeinträge stellen gera- Auro Classic 2010 funktechnik unterstützt das Auro M301 Preis rund 100 Euro Preis rund 100 Eurode Einsteiger vor Rätsel, Maße 88 x 54 x 18 Millimeter; 93 Gramm M301 auch Telefonate im Maße 113 x 51 x 15 Millimeter; 101 Grammund auch die Bedienungs- Pro hörgerätetauglicher Lautsprecher USA-Urlaub. Außerdem ist Pro hörgerätetauglicher Lautsprecheranleitung ist keine große (M3/T3); große Tastatur; großes Display der Kurzstreckenfunkstan- (M3/T3); große Tastatur; Kalender, mit großer Darstellung von Buchstaben Wecker; UKW-Radio; Bluetooth fürHilfe. Ankommende Anrufe und Zeichen; Wecker; UKW-Radio; dard Bluetooth mit an Bord, drahtlose Headsets; Freisprech- undlassen sich durch Öffnen Freisprech- und Notruffunktion über den sich drahtlose Notruf-Funktion; als Quadband-Gerätder Klappe sofort anneh- Contra als Dualband-Modell nicht USA- Headsets anschließen las- auch USA-tauglich tauglich; Menüstruktur und -funktionen Contra Menüstruktur und -funktionenmen. Die Notruffunktion nicht immer selbsterklärend sen. Und auch auf eine Not- nicht immer selbsterklärendlässt sich auch bei geschlos- Ausstattung ★★★★★ ruffunktion, die technisch Ausstattung ★★★★★sener Klappe über eine Handhabung ★★★★★ der Lösung des Schwester- Handhabung ★★★★★ Praxistest ★★★★★ Praxistest ★★★★★Taste auf dem Gehäuse- modells entspricht, müssenrücken auslösen. Käufer nicht verzichten.Doro Phone Easy 510 emporia ELEGANCEplus MIT NOTRUFFUNTKIONDas Modell 510 setzt auf das Dieses Seniorenhandy ist elegantkonventionelle Riegelformat. und trotzdem einfach zu bedienen.Im Gegensatz zu den Klappenhandys Das Elegance Plus ist neben dem RL2aus gleichem Hause tritt das Doro-Mo- das schickste Handy von emporia. Esdell Easy 510 im konventionellen Rie- ist schlank und liegt angenehm sowiegelformat an. Diese Bauform macht es sicher in der Hand. Die Tasten sindetwas leichter, das nicht unbedingt spürbar voneinander getrennt,hochwertige Kunststoffgehäuse tut ein größere Drücker bietet sonstÜbriges. Das Display ist quer- statt kein Hersteller. Die Anzeigehochformatig eingebaut, bietet somit ist mit 4,3 cm Diagonale nicht220 x 176 Pixel Auflösung, ist aber mit riesig, aber ausreichend groß.knapp 5 cm Diagonale kaum kleiner Wem die voreingestellte Typoals bei den Schwestermodellen. Das zu klein ist, kann auf Jumbo-technische Innenleben entspricht weit- Schrift umstellen. Und wergehend dem neueren Klappenmodell schlecht sieht, dem sprichtEasy 610 (siehe Seite 9), wobei das das Elegance Plus sogar dieEasy 510 auf den Kurzstre- eingetippen Ziffern vor.ckenfunk Bluetooth ver- Praxistest Viele Funktionen lassen Praxistestzichtet, aber eine Taschen- Doro Phone Easy 510 sich über Seitentasten steu- emporia Elegance Plus Preis 100 Euro Preis 130 Eurolampenfunktion an Bord Maße 118 x 53 x 13 Millimeter; 80 Gramm ern. So finden sich sowohl Maße 109 x 51 x 17 Millimeter; 88 Grammhat. Auch bei diesem Handy Pro großes Farbdisplay; komfortable SMS- für die SMS-Funktion als Pro sehr große Tasten; einfach gestaltetesgibt es eine SMS-Taste, Funktion samt Eingabehilfe; hörgeräte- auch für das integrierte Ra- Menü; Sprachrückmeldung bei der tauglicher Lautsprecher (M3/T3); UKW- Eingabe; Telefonbucheinträge könneneine Notruffunktion, ein Radio; Taschenlampenfunktion; Not- dio eigene Tasten. Wecker per SMS empfangen werden; durch-UKW-Radio und Hörge- ruftaste; USA-tauglich (Triband); nicht und Tastensperre werden dachte Notruffunktion; Bluetooth; hör-räte-Kompatibilität. Das verwendete Menüeinträge lassen sich über kleine Schieber akti- gerätetauglich (M3/T3); UKW-Radio; ausblenden Taschenrechner; Wecker; TaschenlampeDoro Phone Easy 510 funkt Contra Verarbeitung wirkt etwas billig viert. Die Ausstattung ist Contra als Dualband-Gerät nicht USA-tauglichbei Bedarf auch in den USA Ausstattung ★★★★★ auf Telefonieren und SMS Ausstattung ★★★★★und erlaubt es, nicht benö- Handhabung ★★★★★ ausgerichtet. Dazu gibt es Handhabung ★★★★★ Praxistest ★★★★★ Praxistest ★★★★★tigte Menüeinträge auszu- Bluetooth sowie eine durch-blenden. dachte Notruffunktion. 11
  12. 12. emporia RL2 Swissvoice MP04MIT NOTRUFFUNTKION Auch das RL2 setzt auf elegantes Großtastenmodell mit ungewöhn- Design und klare Bedienung. lichem Schiebemechanismus. Mit dem Designmodell RL2 beweist Mit dem MP04 bietet Swissvoice ein origi- emporia, dass ein Handy für barriere- nelles Gerät, das durch seine orangefarbe- freie Kommunikation auch edel aus- nen Seitentasten auffällt. Mit ihnen lässt sehen kann. Dabei ist den Entwicklern sich die Tastatur sperren sowie die Laut- das Kunststück gelungen, die schicke stärke anpassen. Zudem kann man über Hochglanzoptik mit großen, gut diese Tasten auch ohne Gang ins Menü erkennnbaren Tasten und einem die integrierte LED-Taschenlampe und kontrastreichen Farbdisplay das UKW-Radio aktivieren. Zwei Tasten (4,5 cm Diagonale) zu kombinie- auf der Höhe des Displays machen aus ren. Das Bedienkonzept ist ein- der kleinen dreizeiligen Anzeige ein fach: Praktische Funktionen sind komfortabel großes Bildschirmchen: über Seitentasten erreichbar, die Werden sie gleichzeitig gedrückt, Menüeinträge sind weitgehend schiebt sich das komplette, 45 Millime- selbsterklärend. Auf Wunsch lässt ter hohe Display, von dem sonst nur ein sich eine hohe Klingelton- Teil zu sehen ist, oben aus lautstärke einstellen, der Praxistest dem Gehäuse. Swissvoice Praxistest optionale Vibrationsalarm emporia RL2 setzt dabei auf eine orange Swissvoice MP04 Preis 120 Euro Preis 100 Euro rüttelt kräftig. Zudem Maße 107 x 50 x 12 Millimeter; 84 Gramm beleuchtete Anzeige mit ei- Maße 106 x 50 x 19 Millimeter; 114 Gramm leuchtet bei eingehenden Pro große Tasten; einfach gestaltetes Menü; nem gut ablesbaren Kont- Pro cleveres ausfahrbares Dispay; gut Anrufen die grüne Hörer- Sprachrückmeldung bei der Eingabe; rast. Zu den Besonderheiten ablesbare Anzeige; große, beleuchtete Telefonbucheinträge können per SMS Tastatur; LED-Taschenlampe; UKW- taste. Eingaben bestätigt empfangen werden; durchdachte Not- zählt eine eingebaute Tem- Radio; integriertes Thermometer; das RL2 auch per Sprache. ruffunktion; Bluetooth; hörgerätetaug- peraturanzeige. Doch die SMS-Funktion Überdies verfügt es über lich (M3/T3); Taschenrechner und Menüführung gibt Einstei- Contra Menüführung nicht immer senioren- Wecker; Taschenlampenfunktion gerecht: nicht hörgerätekompatibel; die von emporia durchdacht Contra als Dualband-Gerät nicht USA-tauglich gern mitunter Rätsel auf. nicht USA-tauglich (Dualband) konzipierte Notruftaste Ausstattung ★★★★★ Zudem ist das MP04 so wie Ausstattung ★★★★★ sowie eine LED-Taschen- Handhabung ★★★★★ sein Schwestermodell Handhabung ★★★★★ Praxistest ★★★★★ Praxistest ★★★★★ lampe, eine Freisprech- MP40 (siehe Seite 9) nicht Funktion und Bluetooth. hörgerätekompatibel. Telme C135 Tiptel Ergophone 6010MIT NOTRUFFUNTKION Das C135 wird als preiswertes Gelungener Einstieg in den Markt Einsteigermodell angeboten. für ergonomische Mobiltelefone. Es ist kein Geheimnis, dass sich hinter Die Firma Tiptel hat sich bereits mit er- der Marke Telme der österreichische gonomischen Festnetztelefonen einen Seniorenhandy-Primus emporia ver- guten Namen gemacht und erweiterte birgt. Unter der Zweitmarke bietet der ihr Angebot vor einiger Zeit auch um Hersteller besonders preisgünstige Großtastenhandys. Dabei setzt sie auf Geräte an, die zum Beispiel bei Dis- bereits bekannte Tugenden wie riesige, countern oder großen Handelsketten kontrastreich beschriftete Tasten und erhältlich sind. Zu den Sparmaßnah- ein gut lesbares und mit 5 cm Diagona- men beim C135 zählt das vergleichs- le rechte großes Display. Die Bedie- weise klein ausgelegte Display (Diago- nung konzentriert sich auf das Wesent- nale 4 cm), das aber in Sachen Lesbar- liche: Zur Schnellwahl dienen auch hier keit und Darstellungsgröße nichts zu die Tasten * und #, wobei ihre wünschen übrig lässt. Die praktische Beschriftung je einen weiblichen und Schnellwahl-Funktion hat der Anbieter einen männlichen Kurzwahlkontakt na- hier auf die beiden Tasten helegt. Mit Wecker, Rech- * und # gelegt. Auch ein Praxistest ner, Notizfunktion, Ge- Praxistest Wecker, ein UKW-Radio, Telme C135 burtstagserinnerung, UKW- Tiptel Ergophone 6010 Preis rund 50 Euro Preis 80 Euro ein Taschenrechner und ei- Maße 105 x 50 x 15 Millimeter; 79 Gramm Radio und LED-Taschen- Maße 109 x 48 x 16 Millimeter; 82 Gramm ne Erinnerungsfunktion für Pro sehr große Tasten; gut ablesbares lampe kann sich die Aus- Pro große, beleuchtete Tastatur; gut ables- Geburtstage sind mit an Display; einfach gestaltetes Menü; stattung sehen lassen. Trotz bares Display; Wecker, Rechner, Notiz- Schnellwahltasten für zwei Rufnum- funktion, Geburtstagserinnerung, UKW- Bord, ebenso eine LED- mern; Wecker, UKW-Radio, Erinnerungs- hoher Lautstärke ist das Radio, LED-Taschenlampe; Freisprech- Taschenlampe. Auf der funktion für Geburtstage; Taschen- Ergophone 6010 aber nicht funktion; zwei Direktwahltasten; Notruf- Rückseite findet sich eine lampenfunktion; hörgerätetauglich als hörgerätekompatibel funktion; Headset im Lieferumfang (M3/T3); Notruf-Taste Contra keine Hörgeräte-Unterstützung; Notruftaste, wobei diese in Contra als Dualband-Gerät nicht USA-tauglich ausgewiesen. Dafür verfügt als Dualband-Modell nicht USA-tauglich der Telme-Version nur zwei Ausstattung ★★★★★ es über eine gut umgesetzte Ausstattung ★★★★★ definierte Kontakte anwählt Handhabung ★★★★★ Notruffunktion, die sich per Handhabung ★★★★★ Praxistest ★★★★★ Praxistest ★★★★★ (statt fünf wie bei emporia- Taste auf der Rückseite ak- Geräten). tivieren lässt. 12 connect Senioren-Spezial

×