Das Ende! ... und dann?

381 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Seele & Geist
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
381
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Das Ende! ... und dann?

  1. 1. Das Ende ... und dann? Endzeitereignisse Wegweisung in der Zeit des Wartens
  2. 2. Sandy 2012
  3. 3. Die Endzeitrede Jesu Matthäus 24,1-51 & 25,1- 46 (97 Verse) • Prophetische Beschreibung der Zeit bis zum Kommen Jesu Christi – Matthäus 24,1-31 • Wegweisung für ein Leben in der Zeit des Wartens. – Matthäus 24,32-25,46 (66 Verse)
  4. 4. Zeichen seines Kommens • Die Frage(n): – Wann wird der Tempel zerstört? – Zeichen deines Kommens und des Endes der Welt? • Jesu Antwort – Zeichen in der Religion & Gemeinde, Gesellschaft & Politik, Natur & Umwelt – Das Gräuelbild der Verwüstung – Die große Bedrängnis – Das Ende • angekündigt durch – Kosmische Zeichen – das Zeichen des Menschensohnes • Erfüllt durch das Kommen des Menschensohnes
  5. 5. Zeichen der Verführung • Matthäus 24,4-5 Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, dass euch niemand verführe! Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin der Christus! Und sie werden viele verführen. • Verführen – [planao]: vom richtigen Weg abbringen • Die Wahrheit von Christus
  6. 6. Zeichen der Verführung • Matthäus 24,10-11 Und dann werden viele verleitet werden und werden einander überliefern und einander hassen; und viele falsche Propheten werden aufstehen und werden viele verführen; und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe der meisten erkalten;
  7. 7. Zeichen der Verführung • Matthäus 24,24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen.
  8. 8. Zeichen der Verführung • Verführung bedeutet – Angriff auf die Wahrheit – Angriff auf die Liebe – Angriff auf die Errettung
  9. 9. Wegweisung für die Zeit des Wartens • • • • • • • Lernt vom Feigenbaum Lernt von den Tagen Noahs Lernt vom Hausvater Lernt vom klugen Knecht Lernt von den Jungfrauen Lernt vom tüchtigen Knecht Lernt vom kommenden Gericht (24,32-36) (24,37-42) (24,43+44) (24,45-51) (25,1-13) (25,14-30) (31-46)
  10. 10. • 32 An dem Feigenbaum lernt ein Gleichnis: Wenn seine Zweige jetzt saftig werden und Blätter treiben, so wisst ihr, dass der Sommer nahe ist.
  11. 11. 33 Ebenso auch: Wenn ihr das alles seht, so wisst, dass er nahe vor der Tür ist.
  12. 12. • 34Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschieht. • 35 Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.
  13. 13. • Lernt vom Feigenbaum! (24,32-36) – Achte auf die Summe der Zeichen! Sie machen dir deutlich, dass sein Kommen nahe ist! – Verlass dich allein auf das, was bleibt! • Wort Gottes
  14. 14. • 37 Denn wie es in den Tagen Noahs war, so wird auch sein das Kommen des Menschensohns. • 38 Denn wie sie waren in den Tagen vor der Sintflut – sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen sich heiraten bis an den Tag, an dem Noah in die Arche hineinging; • 39 und sie beachteten es nicht, bis die Sintflut kam und raffte sie alle dahin –, so wird es auch sein beim Kommen des Menschensohns. (NT 35)
  15. 15. • Lernt von den Tagen Noahs! (37-42) – Folge dem, was Gott dir zeigt! – Die Rettung ist individuell – Nimm Gott und seinen Willen wichtiger als deine Wünsche!
  16. 16. • 42 Darum wachet; denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt.
  17. 17. Lernt vom Hausvater! (24,43+44) • 43 Das sollt ihr aber wissen: Wenn ein Hausvater wüsste, zu welcher Stunde in der Nacht der Dieb kommt, so würde er ja wachen und nicht in sein Haus einbrechen lassen. • 44 Darum seid auch ihr bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, da ihr's nicht meint.
  18. 18. • • • • Lernt vom Hausvater! (24,43+44) Man kann keine Berechnungen erstellen Ständige „Alarmbereitschaft“ Erwarte das „Unerwartete“!
  19. 19. Lernt vom klugen Knecht (24,45-51) • 45 Wer ist nun der treue und kluge Knecht, den der Herr über seine Leute gesetzt hat, damit er ihnen zur rechten Zeit zu essen gebe? • 46 Selig ist der Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, das tun sieht. • 47 Wahrlich, ich sage euch: Er wird ihn über alle seine Güter setzen. • 48 Wenn aber jener als ein böser Knecht in seinem Herzen sagt: Mein Herr kommt noch lange nicht, • 49 und fängt an, seine Mitknechte zu schlagen, isst und trinkt mit den Betrunkenen: • 50 dann wird der Herr dieses Knechts kommen an einem Tage, an dem er's nicht erwartet, und zu einer Stunde, die er nicht kennt, • 51 und er wird ihn in Stücke hauen lassen und ihm sein Teil geben bei den Heuchlern; da wird sein Heulen und Zähneklappern.
  20. 20. • Lernt vom klugen Knecht! (24,45-51) – Gebt allen zu „essen“, die hungrig sind! – Lebt als gewaltlose Friedensstifter! – Meidet schlechte Gesellschaft!
  21. 21. Lernt von den Jungfrauen! (25,1-13) • • • • • • • • • • • • • 1 Dann wird das Himmelreich gleichen zehn Jungfrauen, die ihre Lampen nahmen und gingen hinaus, dem Bräutigam entgegen. 2 Aber fünf von ihnen waren töricht und fünf waren klug. 3 Die törichten nahmen ihre Lampen, aber sie nahmen kein Öl mit. 4 Die klugen aber nahmen Öl mit in ihren Gefäßen, samt ihren Lampen. 5 Als nun der Bräutigam lange ausblieb, wurden sie alle schläfrig und schliefen ein. 6 Um Mitternacht aber erhob sich lautes Rufen: Siehe, der Bräutigam kommt! Geht hinaus, ihm entgegen! 7 Da standen diese Jungfrauen alle auf und machten ihre Lampen fertig. 8 Die törichten aber sprachen zu den klugen: Gebt uns von eurem Öl, denn unsre Lampen verlöschen. 9 Da antworteten die klugen und sprachen: Nein, sonst würde es für uns und euch nicht genug sein; geht aber zum Kaufmann und kauft für euch selbst. 10 Und als sie hingingen zu kaufen, kam der Bräutigam; und die bereit waren, gingen mit ihm hinein zur Hochzeit, und die Tür wurde verschlossen. 11 Später kamen auch die andern Jungfrauen und sprachen: Herr, Herr, tu uns auf! 12 Er antwortete aber und sprach: Wahrlich, ich sage euch: Ich kenne euch nicht. 13 Darum wachet! Denn ihr wisst weder Tag noch Stunde.
  22. 22. • Lernt von den Jungfrauen! (25,1-13) – Sei Beziehungsorientiert und nicht Ereignisorientiert! – Strebe nach einem christusähnlichen Charakter!
  23. 23. Lernt vom tüchtigen Knecht! (Mt. 25,14-30)
  24. 24. Wegweisung für die Zeit des Wartens Lernt vom tüchtigen Knecht (25,14-30) – Kenne deinen Herrn! – Mach mehr aus deinem Leben! – Lass dich mit Gaben beschenken und setze sie fleißig ein! – Es gibt immer eine „Endabrechnung“
  25. 25. Lernt vom kommenden Gericht! (25,31-46)
  26. 26. Wegweisung für die Zeit des Wartens • Lernt vom kommenden Gericht (25,31-46) – Heute entscheidet sich dein ewiges Schicksal! – Lebe deinen Glauben in tätiger Nächstenliebe! – Setze neue Prioriäten in deinem Leben!
  27. 27. Im Angesicht seines Kommens • Die Zeit ist gekommen! • 7 Gleichnisse lehren uns: – Schau auf Christus! – Liebe wie Christus! – Lebe wie Christus!
  28. 28. Im Angesicht seines Kommens • Die Zeit ist gekommen! • 2 Petrus 3,10-18
  29. 29. „…wenn nun das alles zergehen wird, wie müsst ihr dann dastehen…?“
  30. 30. Das Ende ... und dann? Endzeitereignisse Wegweisung in der Zeit des Wartens

×