Vorsicht Kamera!

990 Aufrufe

Veröffentlicht am

What is Lifelogging and why would you do it? A short presentation (in German).

This is effectively a translated and updated version of my "Smile, you're on camera!" lightning talk from ACCU 2014, held at Webmontag in Stuttgart on June 2, 2014.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
990
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
81
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vorsicht Kamera!

  1. 1. Vorsicht Kamera! Webmontag Stuttgart Dirk Haun Vorsicht, Kamera! Oder: Darf der das eigentlich? Lifelogging im Selbstversuch. Ein Vortrag beim Webmontag Stuttgart am 2. Juni 2014
  2. 2. Nein, in diesem Vortrag geht es nicht um Überwachung. Es geht darum, dass ich eine Kamera trage. Keine Bange, sie ist nicht wie Google Glass. Sie macht einfach alle 30 Sekunden ein Foto. Wann genau und was genau in dem Foto zu sehen sein wird, weiß ich vorher auch nicht. Und warum mache ich das dann?
  3. 3. #lifelogging Ich experimentiere seit Anfang des Jahres mit etwas, das unter dem Stichwort "Lifelogging" läuft. Die Idee ist, einfach alles einzufangen, was einem täglich so passiert und begegnet.
  4. 4. Warum? Nun, unser Gehirn ist zwar in vielen Dingen recht gut, aber es vergisst auch viel. Fotos von Ereignissen und Erlebnissen helfen uns beim Erinnern.
  5. 5. Ein Beispiel: Einige von Euch haben doch bestimmt Kinder. Und Ihr macht auch immer fleißig Fotos von Euren Kindern. Aber Ihr habt auch bestimmt schon einmal einen wichtigen Moment verpasst, weil Ihr keine Kamera zu Hand hattet. Da wäre so eine Kamera wie diese doch praktisch gewesen, oder?
  6. 6. same goes for vacation Man kann die Kamera auch im Urlaub tragen und neben den Vorzeige-Schnappschüssen noch die Stimmung einfangen.
  7. 7. concerts Oder Konzerte fotografieren, ohne die Umstehenden zu nerven (weil man mit dem Handy oder der Kamera hantiert).
  8. 8. Man kann sie natürlich auch zu Konferenzen tragen und etwa die Stimmung dort einfangen.
  9. 9. ... oder auch beim Webmontag :)
  10. 10. DAS ist die typische Reaktion die ich bekomme, wenn ich auf meine Kamera hinweise. Die Menschen sehen eben immer gleich die möglichen negativen Seiten: Sicherheitsprobleme, Privatsphäre, oder eben auch rechtliche Fragen.
  11. 11. Aber wisst Ihr was? Für die meisten Situationen haben wir bereits Gesetze und Regeln.
  12. 12. (und gesunden Menschenverstand) ... und gesunden Menschenverstand (hoffentlich). Und die restlichen Regeln werden wir uns noch erarbeiten.
  13. 13. Okay, Ihr denkt jetzt wahrscheinlich immer noch, dass ich ein bisschen merkwürdig bin, wenn ich mit so einer Kamera herumlaufe. Was würdet Ihr aber sagen, wenn ich Euch erzähle, dass dies schon fast "Mainstream" ist?
  14. 14. Erinnert Ihr Euch an den Meteor in Russland, letztes Jahr? Warum haben wir so viele Fotos von diesem Ereignis? Wegen der "Dashboard Cameras", die die Russen in Ihren Autos installiert haben.
  15. 15. Oder denkt an Michael Schumacher und seinen Skiunfall. Wie sich herausstellte, hat er seinen eigenen Unfall mit einer Helmkamera gefilmt. Eine Kamera zu tragen ist bei einigen Sportarten offenbar schon normal.
  16. 16. Und spätestens, wenn solche Kameras im Supermarkt-Prospekt auftauchen (mit 21% Rabatt!) weiß man, dass das Thema im Mainstream angekommen ist.
  17. 17. Deswegen stehe ich hier: Um Euch zu sagen, dass die Lifelogger bereits unter uns sind. Natürlich wird nicht bald jeder mit einer Kamera herumlaufen, aber Ihr werdet diesen Leuten begegnen und es liegt nun an Euch zu entscheiden, wie Ihr darauf reagiert. So wie ich das sehe, habt Ihr 2 Möglichkeiten:
  18. 18. Ihr könnt entweder Vogel Strauß spielen: Den Kopf in den Sand stecken und so tun, als ob das Problem nicht existiert.
  19. 19. ... oder Ihr könnt dem Thema etwas aufgeschlossener gegenüberstehen - Neugier entwickeln und es vielleicht selbst einmal ausprobieren.
  20. 20. Photo Credits Photographer's Self Portrait by Alan Levine (Flickr, CC-BY) On today's episode of Ryan invades your privacy ... by Ryan Lane (Flickr, CC-BY) A CT scan of my brain (Dirk Haun) Kids play skiprope on Morro Strand State Beach by Mike Baird (Flickr, CC-BY) Narrative Clip photos (vacation, concerts, conferences, Webmontag) by Dirk Haun Expressions - Surprised by LUGO (iStockphoto file #2296355) The Law by smlp.co.uk (Flickr, CC-BY) Hungry by Pascal (Flickr, CC-BY) Russian Meteor photos taken from various sources, mostly Flickr Michael Schumacher article from www.spiegel.de Scan of a Marktkauf flyer by Dirk Haun Ostrich by Michael Gil (Flickr, CC-BY) Meerkat / At the zoo / Novosibirsk / Siberia / 24.07.2012 by Mikhail Koninin (Flickr, CC-BY) "Vorsicht Kamera", a presentation by Dirk Haun, is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License. Vielen Dank!

×