Sich zur Veränderung trauen 
Wenn man etwas einfach so hinausschiebt, obwohl man nicht glücklich damit ist, ist man schon ...
Der Architekt Bern schaute auch vorbei, um sich die Lage mal anzusehen und nahm auch die 
Masse ein. Die Mitarbeiter haben...
Auf der Arbeit hatte sich die Atmosphäre auch wieder gelockert und habe mich dann auch unter 
ihnen gemischt und mich mit ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Sich zur veranderung trauen

157 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wenn man etwas einfach so hinausschiebt, obwohl man nicht glücklich damit ist, ist man schon in einer sehr gefährlichen Lage. Meine Ehe verlief genauso ab und auf der Arbeit ist es auch nicht besser gewesen. Man lebt einfach in den Tag hinein, wobei diese anstrengende Monotonie einem umbringen möchte. Meine Frau hatte auch genug davon gehabt und sah ein, dass ich keinen Ansatz zur Veränderung machte und brannte mit einen anderen durch.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
157
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Sich zur veranderung trauen

  1. 1. Sich zur Veränderung trauen Wenn man etwas einfach so hinausschiebt, obwohl man nicht glücklich damit ist, ist man schon in einer sehr gefährlichen Lage. Meine Ehe verlief genauso ab und auf der Arbeit ist es auch nicht besser gewesen. Man lebt einfach in den Tag hinein, wobei diese anstrengende Monotonie einem umbringen möchte. Meine Frau hatte auch genug davon gehabt und sah ein, dass ich keinen Ansatz zur Veränderung machte und brannte mit einen anderen durch. Dann habe ich mich auf die Arbeit stürzen wollen und habe mit den ersten Veränderungen angefangen. Ich habe damit einfach alles verändern wollen und engergierte sogar einen Innenarchitekten Bern für diese Aufgabe. Meine Arbeiter haben sich sehr darüber gewundert, obwohl sie auch sehr froh darüber gewesen sind, weil auch sie bemerkt haben, dass die Zeit schon längst überfällig gewesen ist. Ich habe mich mit den Architekten Bern unterhalten und auch gebeichtet, dass ich überhaupt keine Vorstellungen davon habe, wie es am Ende aussehen sollte. Da haben sie freie Hand gehabt, nur dass es sinnvoll und modern sein sollte. Selbst die Farbauswahl ist ihnen überlassen gewesen und habe mich komplett zurückgezogen. Auf der Arbeit hat niemand recht gewusst, wie sie mit dieser Situation umgehen sollten und schienen mir aus den Weg gehen zu wollen.
  2. 2. Der Architekt Bern schaute auch vorbei, um sich die Lage mal anzusehen und nahm auch die Masse ein. Die Mitarbeiter haben sich da eher an ihm rangetraut, als an mich und haben nachgefragt, ob es einen Grund zur Besorgnis gab. Danach wurde ich darauf angesprochen und habe meine Arbeitskräfte zusammengetrommelt, um zu erklären, was Sache war. Ich habe nicht verkaufen oder sonstiges machen wollen, sondern einfach eine positive Veränderung. Der Konzeptler Bern sollte auch ihnen die Arbeit vereinfachen, indem er eine einfachere und angenehmere Arbeitsumgebung schaffte. Danach habe ich ihnen auch versichert, dass sich, bis auf die Enrichtung nichts verändern wird. Dies beruhigte sie dann auch und die Architekten Bern haben dann auch sofort mit den ersten Arbeiten begonnen. Alleine schon zu wissen, dass die Veränderungen in´s Rollen gekommen sind, haben mir ein befreiendes Gefühl vermittelt.
  3. 3. Auf der Arbeit hatte sich die Atmosphäre auch wieder gelockert und habe mich dann auch unter ihnen gemischt und mich mit ihnen unterhalten. Die Gespräche mit ihnen sind ebenso erfrischend für mich gewesen, wie die mit den Innenarchitekten Bern. Ich muss zugeben, dass ich froh gewesen bin, Menschen um mich herum zu haben, die mich auf andere Gedanken gebracht haben. Als die ersten Entwürfe fertig gewesen sind, wurde ich sofort benachrichtigt und bin diese dann mit den Konzeptler Bern durchgegangen. Mir gefiel sehr, was ich zu sehen und zu hören bekommen habe und habe die Entscheidung auch nicht in die Länge schieben wollen, weil ich mich auch verändern wollte. Danach haben meine Mitarbeiter die Arbeit mit nach Hause genommen, damit der Architekt Bern seine erledigen konnte. Ich muss zugeben, dass es nicht mehr zu erkennen gewesen ist und habe dann eine kleiner Feier gegeben und bin meinem Personal auch wieder näher gekommen. Meine Exfrau hatte sich immer noch nicht gemeldet, wobei ich ihre Anwesenheit auch nicht mehr vermisse.

×