Resume TT Deutsch.pdf.docx

203 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
203
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Resume TT Deutsch.pdf.docx

  1. 1. CHERRIE-ANN MATTIS MD 8106 South West 158th Avenue Miami Florida 33193 Tel : 1(305) 385-8522 , 1(786) 622-6746 (mobile) E-mail : cherrie_ann@hotmail.com GEBURTSDATUM : 22. Januar 1981 Scarborough General Hospital, Tobago Seit März 2013  Assistenzärztin in der Ophthalmologie Miami VHA System (Augenklinik) und Bascom Palmer Eye Institute (Augeninstitut) Okt 2010 - Jan 2012  Forschungsassistentin in der Ophthalmologie Professional Vision Centre; San Fernando, Trinidad Juni 2009 - Okt 2009  Junior Assistenzärztin in der Ophthalmologie Feb 2009 - März 2009  Optometrie Assistentin AKADEMISCHE AUSBILDUNG University of the West Indies (Universität der Westindischen Inseln) (St Augustine – Trinidad & Tobago) September 2002  Aufnahme an der University of the West Indies, zur Absolvierung des Studienganges Bachelor of Medical Sciences, Bachelor of Surgery (MB. BS.) September 2002 - Nov 2007  Erfolgreicher Abschluss des Studienganges Bachelor of Medical Sciences, Bachelor of Surgery (MB. BS.) (entspricht dem Abschluss MD im Britischen Bildungssystem) Eric Williams Medical Sciences Complex (Trinidad & Tobago) Jan 2008 - Juni 2009  Erfolgreicher Abschluss des Medizinpraktikums
  2. 2. Derzeitige Weiterbildung Klinische Augenheilkunde Internetbasierte Weiterbildung in der Klinische Augenheilkunde Universität der Edinburgh (Scotland, UK) und The Royal College of Surgeons of Edinburgh (Scotland, UK) (ChM - Master of Surgery degree programme in Clinical Ophthalmology 2015 - 2017) Praktischen Einführung in die Periokuläre plastische Chirurgie: Ophthalmology Caledonia Practical Oculoplastics Course Tennets Ophthalmology Institute - Scotland, UK OP-Techniken:  Straffung des Unterlides mittels einer lateralen Tarsalzungenplastik  Medial Spindle  pentagonale Exzision/Method nach Kuhnt Symanowski  Methode nach Wies/Quickert oder Jones (beim involutiven Entropium)  Z-plasty und Klappen Zertifikat verdient 04.09.2015 Makula Kurs Moorfields Eye Hospital, London Macula- und Retinaerkrankungen incl. Therapie von Gefäßverschlüssen Zertifikat verdient 06.11.2015 Einführung in die Katarakt-Chirurgie: Introduction to Cataract Surgery Universität der Michigan über Coursera (USA) Zertifikat verdient 12.11.2015 Praktischen Einführung in die Mikrochirurgie: Basic Eye Surgical Training Course - England, UK (Torbay Hospital, Devon, TQ2 7AA)  Hornhaut Chirurgie  Periokuläre plastische Chirurgie  Straffung des Unterlides mittels einer lateralen Tarsalzungenplastik  pentagonale Exzision  Methode nach Wies/Quickert (beim involutiven Entropium)  Tarsoraphie
  3. 3.  Katarakt-Chirugie: Phakosimulation - EyeSi Operationssimulator - EyeSi Surgical – VR Magic:  Simulation von Katarakt-Chirugie  Operationstechniken am Schweineauge angewandten nach Abschluss der Simulatorübungen  Intravitreale Injektionen: Hands-on Training am Schweineauge Zertifikat verdient 20.11.2015 Grundkurs: ophthalmologische Wissenschaft Basic Science Revision Course Institute of Ophthalmology, University College London Anatomie des Auges Physiologie des Auges Pathologie des Auges Biochemie des Auges Pharmakalogie / Therapien bei Augenerkrangungen Augenoptik / Fehlsichtigkeiten Perimetrie und Glaukomscreening Ultraschalldiagnostik in der Augenheilkunde incl. Biometrie u.Pachymetrie Neuroophthalmologie incl. Elektrophysiologische Untersuchungen am Auge (Elektroretinographie, Elektrookulografie, visuell evozierter Potenziale) September 2013 Sprachzertifikate & Sprachdiplome Spanisch (Caribbean Examinations Council) Das Deutsch Zertifikat (über Alison Courses) FORSCHUNGSERFAHRUNG VERÖFFENTLICHUNGEN 2012 - Expert Opinion on Drug Delivery 2013 - Journal of Glaucoma POSTER - ARVO 2011 ARVO 2012
  4. 4. Randomized Clinical Trial of Two Anesthetic Techniques for Intravitreal Injections: 4% Liquid Lidocaine on Cotton Swabs versus 3.5% Lidocaine Gel. Expert Opinion on Drug Delivery (Randomisierte klinische Studie zweier Anästhetischer Verfahren für intravitreale Injektionen: 4% flüssiges Lidocaine auf Wattestäbchen vs. 3,5% Lidocaine Gel.) Ninel Z Gregori †1,2 MD, Matthew J Weiss2 MD, Raquel Goldhardt1,2 MD, Joyce C Schiffman2 MS, Edgardo Vega1 PA, Cherrie-Ann Mattis1 MD, Wei Shi2 MS, Linda Kelley1 COA, Vilma Hernandez1 COMT & William J Feuer2 MS 1 Miami Veterans Affairs Medical Center, 1201 NW 16th Ave, Miami, 33125 USA 2 University of Miami Miller School of Medicine, Bascom Palmer Eye Institute, 900 NW 17th Street, Miami, 33136 USA POSTER ARVO 2012 Visual Outcomes and Macular Status in Diabetic Patients after Cataract Surgery in a Teaching Institution (Visuelle Ergebnisse und Makularer Zustand bei Diabetes Patienten nach einer Kateraktoperation in einem Lehrinstitut) Autoren: Cherrie-Ann M. Mattis1 , Marco Gonzalez1 , Ninel Z. Gregori2 . 1 Surgery- Ophthalmology, Miami VA Healthcare System, Miami, FL; 2 Ophthalmology, Bascom Palmer Eye Institute, Miami, FL ARVO 2012 VERÖFFENTLICHUNG 2013 Ocular Decompression with Cotton Swabs Lowers Intraocular Pressure Elevation After Intravitreal Injection. (Okulare Dekrompression mit Wattestäbchen verringert den intraokularen Druckanstieg nach einer intravitrealen Injektion.) Journal of Glaucoma 2013 Apr 29. Gregori NZ, Weiss MJ, Goldhardt R, Schiffman JC, Vega E, Mattis CA, Shi W, Kelley L, Hernandez V, Feuer WJ. 2000 - 2002 Florida International University (Internationale Universität Florida)  Erhalt eines Auslandstipendiums der Florida International University
  5. 5.  Absolvierung des zweijährigen Studienganges Biomedical & Mechanical Engineering mit Schwerpunkt auf PreMed durch Biologie im Nebenfach  Durchgehend aufgeführt als eine der besten Studentinnen auf der Universitätsliste für hervorragende akademische Leistungen  Einführung in die National Society of Collegiate Scholars im April 2001 als Anerkennung hervorragender akademischer Leistungen  Auszeichnung für hervorragende akademische Erfolge (Housing and Residential Life Certificate of Accomplishment)am 7. April 2002  Teilnahme an einem Mentoren Programm, das es mir ermöglichte einen Professor für Biomedizinische Technik bei seiner täglichen Forschungsarbeit im Bereich Stent Entwicklung zu beobachten. Das Programm beinhaltete auch die Teilnahme an folgenden Forschungsseminaren: Kardiovaskulare Mechanik Hämodynamik Muster arteriellen Blutflusses Aneurysmen Stents und Stenttransplantate  Ausgewählt zur Vertretung der Universität (FIU) in Australien und Südafrika im April 2002  Abgang mit einem Notendurchschnitt von 3,71 im April 2002, um dem Studium der Medizin und Chirurgie nachzugehen 1997-1999  Presentation College, San Fernando Trinidad, West Indies Am Presentation College wurden folgende Qualifikationen erworben (Prüfungsausschuss: University of Cambridge Examination Syndicate, England) Allgemeines (Ereignisse in der Welt, internationale Beziehungen, Soziologie, Philosophie) Mathematik für Fortgeschrittene (Differenzialrechnung, Statistik, Mechanik) Weiterführende Mathematik für Fortgeschrittene (Fortgeschrittene Differenzialrechnung, Fortgeschrittene Statistik, Fortgeschrittene Mechanik) Physik für Fortgeschrittene
  6. 6. 1991-1997  St. Joseph’s Convent, (St. Josephs Kloster) San Fernando Trinidad, West Indies Ordinary Level Subjects (vergleichbar mit dtsch. Realschulfächern) Prüfungsausschuss : Cambridge Weiterführende Mathematik (Differenzialrechnung) Prüfungsinstitut : CXC Englische Sprache A Englische Sprache B Spanisch Geographie Biologie Chemie Mathematik Physik Technisches Zeichnen (1999) Weitere Prüfungen Australische Mathematik Olympiade (Ergebnis – Platzierung unter den Oberen 50%) 1985-1991  St. Gabriel’s Girls Roman Catholic School (St. Gabriels römisch katholische Mädchenschule) Aufnahme in das Kloster St Joseph’s Convent, San Fernando durch die Eingangsprüfung Common Entrance Examination im März 1991 INTERESSEN/HOBBIES & EXTRAKURIKULÄRE AKTIVITÄTEN  Erlernen neuer Sprachen  Digitale Photographie (Kurs- Miami Dade College, Kendall Campus, Florida)  Gartenbau: Orchideenzucht, Rosenzucht  Aerobic  Musikalische Vorlieben: klassische Musik aus der Barrockzeit, irische Musik, Musik ausgewählter christlicher Künstler, Bossa Nova (brasilianisch), griechische, französisch karibische, kolumbianische, kubanische, südafrikanische und koreanische Musik  Lesen  Besuch exotischer Gärten  Besuch von Kunstgallerien  Volleyball
  7. 7. Referenzen Frau Ninel Gregori, MD Associate Professor (Partner Professorin) Bascom Palmer Eye Institute FL, USA Herr Robert Crichlow, FRCS Senior Consultant Ophthalmologist (Gehobener Berater in der Ophthalmologie) 37C Circular Rd, San Fernando, Trinidad Trinidad & Tobago 1-868-652-4058 Aktualisiert im November 2015

×