Samstag, 06. April 2013:          Anreise und Abendliches Briefing mit Vorstellung der Rennradwoche ab                    ...
Montag, 08. April 2013Easy               39 km              550 hm              Ø 22 km/h           Fahrzeit ca. 2 Std.   ...
Dienstag, 09. April 2013Easy               70 km               400 hm            Ø 22 km/h         Fahrzeit ca. 3 Std.    ...
Donnerstag, 11. April 2013Easy               104 km           250 hm            Ø 24 km/h          Fahrzeit ca. 4,5 Std. S...
Freitag, 12. April 2013Easy              82 km               800                 Ø 21 km/h           Fahrzeit ca. 4 Std.  ...
Samstag, 12. April 2013Easy               65 km              800 hm             Ø 22 km/h            Fahrzeit ca. 3 Std.  ...
Samstag, 13. April 2013:        Abschlussfeier mit Diashow und Video der Woche um 21.30 Uhr im Hotel                      ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Rennrad Opening Woche April 2013 - Ötzi Bike in Naturns bei Meran, Südtirol

282 Aufrufe

Veröffentlicht am

Südtirols Sonnenbergen bieten den idealen Ort, um das Herz der Radfahrer höher schlagen zu lassen! Freuen Sie sich auf den Frühling in Naturns bei Meran, Südtirol und machen Sie einen Bikeurlaub mit Sportprogramm von Ötzi Bike Academy. Das abendliche Briefing findet im 4-Sternen Hotel Lindenhof statt, Ihr Bikeurlaub- und Wellnesshotel!

http://www.lindenhof.it/rennrad.de.htm

Veröffentlicht in: Sport
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
282
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Rennrad Opening Woche April 2013 - Ötzi Bike in Naturns bei Meran, Südtirol

  1. 1. Samstag, 06. April 2013: Anreise und Abendliches Briefing mit Vorstellung der Rennradwoche ab 21.30 Uhr im Hotel Lindenhof in Naturns Sonntag, 07. April 2013Easy 95 km 450 hm Ø 23 km/h Fahrzeit ca.4 Std. Start 10 UhrStrecke: Naturns- Algund- Meran- Lana- Etschradweg bis Auer- Kalterer See- Montiggler See- Eppan- St. Pauls- Unterrain-Apfelradweg bis Lana – Von Lana mit Bikeshuttle nach NaturnsLight 118 km 700 hm Ø 25 km/h Fahrzeit ca.5 Std. Start 10 UhrStrecke: Naturns- Algund- Meran- Lana- Etschradweg bis Auer- Kalterer See- Montiggler See- Eppan- St. Pauls- Unterrain-Apfelradweg bis Lana- Marling- Algund- NaturnsBasic 117 km 950 hm Ø 25 km/h Fahrzeit ca.5 Std. Start 10 UhrStrecke: Naturns- Algund- Meran- Lana- Etschradweg bis Pfatten- Kojotenpass- Kalterer See- Montiggler See- Eppan- St.Pauls- Unterrain- Apfelradweg bis Lana- Marling- Algund- NaturnsPower 117 km 950 hm Ø 28 km/h Fahrzeit ca.4 Std. Start 10 UhrStrecke: Naturns- Algund- Meran- Lana- Etschradweg bis Pfatten- Kojotenpass- Kalterer See- Montiggler See- Eppan- St.Pauls- Unterrain- Apfelradweg bis Lana- Marling- Algund- NaturnsBei den Südtirols Süden Seen Touen Easy Tourbegeben wir uns in dasWeinanbaugebiet um den Kalterer See.Von Naturns (554m) startet unsere Tourund wir fahren bergab nach Algund undMeran. Der Radweg führt uns nun derEtsch (Fluss) entlang in Richtung Süden.Wir fahren an der größtenObstbaugemeinde Südtirols (Lana)vorbei und folgen dem Etschradweg bisnach Bozen und weiter in RichtungSüden. Die BASIC und Power Gruppe Light Tourhaben nun eine Steigung bis hinauf zumKojetenpass ehe sie den Kalterer Seeerreichen. Für die EASY und LIGHTGruppe führt die Tour im Tal zumKalterer See. Vom Kalterer See habendie Touren wieder den identischenWegverlauf. Die Tour führt weiter durchdie Weinberge und in einer kleinenSteigung erreichen wir den MontigglerSee. Vom Montiggler See fahren wir einkurzes Stück berghoch und nun folgt Basic- und Power- Toureine schöne Abfahrt in Richtung Eppan.Von St. Michael (Eppan) fahren wirweiter in das Weindorf nach St. Paulsund in einer weiteren Abfahrt erreichenwir wieder den Talkessel zwischenBozen und Meran. Der Apfelradwegbringt uns wieder zurück nach Lana. Fürdie EASY- Gruppe ist die Tour hierbeendet und der Shuttle bringt dieTeilnehmer zurück nach Naturns. Füralle weiteren Gruppen geht der Wegnoch weiter nach Meran und in einerkleinen Steigung erreichen wir Töll. Dieletzten Kilometer sind noch zumausradeln zurück nach Naturns.
  2. 2. Montag, 08. April 2013Easy 39 km 550 hm Ø 22 km/h Fahrzeit ca. 2 Std. Start 10 UhrStrecke: Naturns- Töll- Algund- Gratsch- St. Peter- Schloss Thurnstein- Schloss Tirol- Dorf Tirol- Meran- Algund- NaturnsLight 69 km 1000 hm Ø 23 km/h Fahrzeit ca. 3 Std. Start 10 UhrStrecke: Naturns- Töll- Marling- Marlinger Berg- Schloss Lebenberg- Lana- Nals- Gargazon- Sinich- Obermais- Dorf Tirol-Brunnenburg Schloss Tirol- Schloss Thurnstein- St. Peter- Algund- NaturnsBasic 74 km 1200 hm Ø 25 km/h Fahrzeit ca. 3 Std. Start 10 UhrStrecke: Naturns- Töll- Marling- Marlinger Berg- Schloss Lebenberg- Lana- Nals- Gargazon- Sinich- Schloss Katzenstein- SchlossFragsburg- Schloss Rametz- Schloss Labers- Obermais- Dorf Tirol- Brunnenburg Schloss Tirol- Schloss Thurnstein- St. Peter-Algund- NaturnsPower 78 km 1600 hm Ø 25 km/h Fahrzeit ca. 3 Std. Start 10 UhrStrecke: Naturns- Töll- Marling- Marlinger Berg- Schloss Lebenberg- Lana- Tisens- Prissian- Nals- Gargazon- Sinich- SchlossKatzenstein- Schloss Fragsburg- Schloss Rametz- Schloss Labers- Obermais- Dorf Tirol- Brunnenburg Schloss Tirol- SchlossThurnstein- St. Peter- Algund- NaturnsSüdtirol ist bekannt als Land der Burgen Easy Tourund Schlösser. Aus diesem Grundwidmen wir in der diesjährigen OpeningWoche diesem Thema eine eigene Tour!Rund um den Meraner Talkesselbefinden sich auf den einzelnenAnhöhen zahlreiche Burgen undSchlösser. Für die EASY- Gruppe führtdie Tour nach Algund und berghoch zumSchloss Tirol, die Abfahrt nach Meranund über die Steigung von Töll wiederzurück nach Naturns. Light TourFür die LIGHT, BASIC, POWER- Gruppestartet die Tour in Naturns und führt unsin Richtung Meran. Die erstenHöhenmeter führen uns zum SchlossLebenberg auf den Marlinger Berg.Weiter führt uns die Tour zurück in denMeraner Talkessel. Für die POWER-Gruppe geht’s anschließend gleichnochmals berghoch über dasHochplateau nach Tisens, Prissian undhinunter nach Nals. Für die LIGHT- und Basic TourBASIC- Gruppe führt die Tour imTalkessel entlang zum Golfplatz Lanaund weiter bis nach Nals. Ab Nals fahrenalle drei Gruppen wieder über die alteLandesstraße zurück in Richtung Meran.Auf der Fahrt von Meran bis zumSchloss Tirol fahren nun die einzelnenGruppen dem Leistungslevelentsprechend die einzelnen Varianten.Hierbei führt die Strecke an denSchlössern Katzenstein, Fragsburg,Labers, und Rametz vorbei bis Power Tourschließlich das Ziel, das Schloss Tirolerreicht ist. Am Schloss Tirol treffen sichdie Gruppen wieder und den letzten Teilvom Schloss Tirol bergrunter ins Tal undzurück nach Naturns bestreiten alle dreiGruppen den gleichen Weg.
  3. 3. Dienstag, 09. April 2013Easy 70 km 400 hm Ø 22 km/h Fahrzeit ca. 3 Std. Start 10 UhrStrecke: Naturns- Töll- Marling- Lana- Terlan- Meran- Algund- NaturnsLight 82 km 1250 hm Ø 22 km/h Fahrzeit ca. 4 Std. Start 9 UhrStrecke: Mit Bikeshuttle nach Terlan/ Terlan- Bozen- Blumau- Waidbruck- Barbian- Saubach- Lengmoos- Klobenstein- Unterinn-Bozen - TerlanBasic 95 km 1550 hm Ø 22 km/h Fahrzeit ca. 4,5 Std. Start 9 UhrStrecke: Mit Bikeshuttle nach Terlan/ Terlan- Bozen- Blumau- Waidbruck- Klausen- Villanders- Barbian- Saubach- Lengmoos-Klobenstein- Unterinn- Bozen - TerlanPower 95 km 1550 hm Ø 25 km/h Fahrzeit ca. 4 Std. Start 9 UhrStrecke: Mit Bikeshuttle nach Terlan/ Terlan- Bozen- Blumau- Waidbruck- Klausen- Villanders- Barbian- Saubach- Lengmoos-Klobenstein- Unterinn- Bozen - TerlanDie EASY Gruppe fährt von Naturns nach Easy TourMeran, über Marling und denApfelanlagen bis nach Terlan und überdie alte Landestraße wieder zurück indie Kurstadt Meran. Ein schönerWeinbergweg bringt die Teilnehmer nunwieder zurück nach Naturns.Die LIGHT, BASIC und POWER Gruppefährt mit den Bike- Shuttles bis nachTerlan. Von Terlan aus starten wir mitden Rädern in Richtung Bozen. Wirfahren durch die Stadt und nehmen den Light TourRadweg in Richtung Eisacktal. DerRadweg führt uns in geringer Steigungnach Blumau und weiter nachWaidbruck. In Waidbruck zweigt dieLIGHT Gruppe ab und nimmt denAnstieg nach Barbian in Angriff. Nach300 Höhenmetern erreichen diese dasDorf Barbian. Für die BASIC und POWERGruppe geht’s noch ein Stück weiter denRadweg bis nach Klausen. Von hier führtsie ein Anstieg ins Dorf Villanders. Über Basic- und Power Toureinen schönen Höhenweg erreichenauch diese beiden Gruppen das DorfBarbian. Nun führt die Strecke kopiertfür alle Gruppen nach Saubach,Lengmoos bis schließlich nachKlobenstein am Ritten. Auf der Fahrtzum Ritten hat man herrliche Ausblickein die Dolomiten und den BoznerTalkessel. Von Klobenstein führt uns dieTour hinunter nach Bozen und zurücknach Terlan. Von Terlan bringt uns derBike- Shuttle wieder zurück nachNaturns.
  4. 4. Donnerstag, 11. April 2013Easy 104 km 250 hm Ø 24 km/h Fahrzeit ca. 4,5 Std. Start 9 UhrStrecke: Siegmundskron – Bozen - Auer – Salurn – Mezzocorona – Trient – Rovereto – Mori – Nago - TorboleLight 145 km 290 hm Ø 25 km/h Fahrzeit ca. 5,5 Std. Start 9 UhrStrecke: Naturns – Meran - Siegmundskron - Bozen - Auer – Salurn – Mezzocorona – Trient – Rovereto – Mori – Nago - TorboleBasic 145 km 630 hm Ø 26 km/h Fahrzeit ca. 5,5 Std. Start 9 UhrStrecke: Naturns – Meran - Siegmundskron – Bozen – Weinstraße – Kalterer See – Auer – Salurn – Mezzocorona – Trient –Rovereto – Mori – Nago - TorbolePower 160 km 1700 hm Ø 25 km/h Fahrzeit ca. 6,5 Std. Start 9 UhrStrecke: Naturns – Meran – Bozen – Auer – Mezzocorona – Fai della Pagenella – Andalo – Molveno – Fiavé – Tenno – Riva -TorboleDie Fahrt zum Gardasee ist sicherlich Easy Toureines der Highlights in der OpeningWoche.Die EASY Gruppe fährt mit dem Bike-Shuttle bis nach Sigmundskron beiBozen und beginnt dort die Fahrt zumGardasee. Die Gruppen LIGHT, BASICund POWER starten die Tour in Naturnsund fahren über den Radweg nachBozen. Während die Gruppe EASY undLIGHT auf dem Radweg bleiben bis zumGardasee fährt die Gruppe BASIC über Light Tourdie Weinstraße und über hügeligesGelände nach Salurn und weiter zumGardasee. Die POWER Gruppe fährt denRadweg bis nach Mezzocorona und abhier geht’s für die Teilnehmer hoch zurPaganella und über das Hochplateauführt die Strecke hügelig bis nachTenno. In einer Abfahrt erreichtschließlich auch die POWER Gruppe denGardasee. Am bekannten Biker- Treff,dem „MEKKI“ in Torbole treffen sich alle Basic Tourzum Cappuccino. Anschließend werdendie Räder verladen und die Rückfahrterfolgt mit dem Bus. Power Tour
  5. 5. Freitag, 12. April 2013Easy 82 km 800 Ø 21 km/h Fahrzeit ca. 4 Std. Start 9.30 UhrStrecke: Mit dem Bike- Shuttle bis Hafling/ Hafling- Vöran- Mölten – Flaas- Jenesien – Bozen – Meran – NaturnsLight 82 km 800 hm Ø 23 km/h Fahrzeit ca. 3,5 Std. Start 9.30 UhrStrecke: Mit dem Bike- Shuttle bis Hafling/ Hafling- Vöran- Mölten – Flaas- Jenesien – Bozen – Meran – NaturnsBasic 112 km 2100 hm Ø 22 km/h Fahrzeit ca. 5 Std. Start 9.30 UhrStrecke: Naturns- Meran- Alte Landesstraße bis Bozen- Gries- Jenesien- Flaas- Mölten- Vöran- Hafling- Meran- NaturnsPower 112 km 2100 hm Ø 24 km/h Fahrzeit ca. 4,5 Std. Start 9.30 UhrStrecke: Naturns- Meran- Alte Landesstraße bis Bozen- Gries- Jenesien- Flaas- Mölten- Vöran- Hafling- Meran- NaturnsDer Gebirgskamm zwischen Meran und Easy und Light TourBozen auf der orografisch linken Seitedes Tales nennt sich der Tschöggelberg.Im Sommer sehr beliebt fürWanderungen und Biketouren und fürdie Rennradler geliebt für seine ruhigeHöhenstraße.Die Gruppe EASY und LIGHT werden dieerste Steigung mit dem Bike- Shuttle bisnach Hafling gebracht. Von Haflingfahren die Gruppen dann dieHöhenstraße in Richtung Bozen weiter. Basic und Power TourSie fahren über welliges Gelände an denDörfern Vöran und Mölten vorbei undgelangen schließlich nach Jenesien. VonJenesien führt uns die Tour in dieLandeshauptstadt nach Bozen. VonBozen geht’s über die alte Landesstraßezurück nach Meran und durch dieWeinberge wieder zurück nach Naturns.Die BASIC und POWER Gruppe starten inNaturns und fahren die Tour inumgekehrter Reihenfolge. Sie fahrenzuerst nach Bozen und nehmen danndie Steigung nach Jenesien in Angriff. Siefahren dann über die Höhenstraße, anden Dörfern Mölten und Vöran vorbei,bis nach Halfling. Von Hafling fahren siedie Straße bergab nach Meran. VonMeran führt sie der Radweg wiederzurück nach Töll und weiter die letztenKilometer nach Naturns.
  6. 6. Samstag, 12. April 2013Easy 65 km 800 hm Ø 22 km/h Fahrzeit ca. 3 Std. Start 10 UhrStrecke: Naturns – Algund – Marling – Lana – Tisens – Prissian - Nals – LanaLight 80 km 1600 hm Ø 22 km/h Fahrzeit ca. 4 Std. Start 9 UhrStrecke: Naturns- Töll- Lana- Gampenpass- Fondo- Mendelpass- KalternBasic 130 km 2000 hm Ø 22 km/h Fahrzeit ca. 5,5 Std. Start 9 UhrStrecke: Naturns- Töll- Lana- Gampenpass- Fondo- Mendelpass- Kaltern- Eppan- Apfelradweg Lana- NaturnsPower 125 km 2600 hm Ø 24 km/h Fahrzeit ca. 5,5 Std. Start 9 UhrStrecke: Naturns – Lana – Ultental – St. Pankraz – Proveis – Laurein- Brezner Joch – Fondo – Gampenpass – Lana - NaturnsDie Pässe- Touren am Ende der Opening Easy TourWoche sind mit Sicherheit nochmals eineHerausforderung, aber auch landschaftlichein absolutes Highlight.Die EASY, LIGHT und BASIC Tour führt vonNaturns bis nach Algund und über Marlinggelangen wir nach Lana. In Lana beginntdie Steigung auf den Gampenpass. BeiKilometer 6 ist die Steigung für die EASYGruppe zu Ende. Diese zweigen beim DorfTisens ab und fahren weiter nach Prissian.Die Strecke führt sie nun bergab nach Nalsund wieder zurück durch die Apfelanlagen Light Tournach Naturns. Die Gruppe LIGHT undBASIC fahren den Gampenpass weiterberghoch bis zur Passhöhe auf 1.518m.Vom Gampenpass führt sie die Tourbergab, an den Dörfern Unsere Liebe Frauim Walde und St. Felix vorbei bis nachFondo. In Fondo beginnt der zweiteAnstieg des Tages auf den Mendelpass.Am Mendelpass (1.370m) angekommenerwartet uns eine schöne Abfahrt hinunternach Kaltern. Bei der Abfahrt hat maneinen herrlichen Blick auf den Kalterer See Basic Tourund Umgebung.In Kaltern angekommen ist die Tour fürdie LIGHT Gruppe zu Ende. Diese werdenmit dem Bike- Shuttle zurück nach Naturnsgebracht. Für die BASIC Gruppe geht dieFahrt weiter nach Eppan und St. Pauls undüber eine weitere Abfahrt erreichen wirwieder den Talkessel zwischen Meran undBozen. Von hier führt uns der Radwegzurück nach Meran und Naturns. Power TourDie POWER Tour führt die Teilnehmerauch bis nach Lana. Von Lana fährt dieseGruppe das Ultental taleinwerts bis nachSt. Walburg. Kurz vor dem Dorf zweigtman ab und fährt weiter in RichtungDeutsch- Nonsberg. Am Ende des zweitenTunnels hat man die Steigung gemeistertund fährt hinunter nach Proveis undLaurein. Über das Brezer Joch hinweg gehtdie Tour weiter bis nach Fondo. VonFondo aus haben die Teilnehmer noch denGampenpass vor sich. Nach der Passhöhefolgt di Abfahrt nach Lana und wiederzurück nach Naturns.
  7. 7. Samstag, 13. April 2013: Abschlussfeier mit Diashow und Video der Woche um 21.30 Uhr im Hotel Lindenhof in Naturns.Wir wünschen eine unvergessliche Rad- Woche! Das Team der Ötzi Bike Academy!HelmpflichtOhne Ausnahme besteht zu jedem Zeitpunkt Helmpflicht. Der Helm muss den anerkanntenSicherheitsbestimmungen DIN-Norm 33954, der SNEL und/ oder ANSI-Norm entsprechen und der Kopfgrößedes Teilnehmers angepasst sein. Helme können auch in den Partner-Hotels ausgeliehen werden.Straßenverkehrsordnung– Wichtige Hinweise• Die Touren finden auf öffentlichen und nicht abgesperrten Strecken statt. Alle Fahrer müssen daher zujedem Zeitpunkt die Straßenverkehrsordnung streng beachten.• Grundsätzlich gilt das Rechtsfahrgebot. Kurven dürfen unter keinen Umständen geschnitten werden.• Es gilt zu jedem Zeitpunkt das Gebot der Rücksichtsnahme, Sportlichkeit und Fairness unter denTeilnehmern.• Es ist dem Können entsprechend zu fahren, alle Streckenabschnitte, besonders aber die unübersichtlichen,sind mit größtmöglicher Vorsicht zu befahren und es ist zu jedem Zeitpunkt die Bremsbereitschaft,insbesondere in den Abfahrten, aufrecht zu halten.• Achtung: Die Straßen sind öffentlich und nicht für die Rennrad-Opening-Touren gesperrt. Gegenverkehr istwahrscheinlich. Andere Teilnehmer sind auf Gefahren stets aufmerksam zu machen.• Geschlossene Bahnübergänge dürfen unter keinen Umständen gequert werden.An Veranstaltungen/ Touren beteiligt sich der Kunde auf eigene Gefahr. Alle Teilnehmer an Veranstaltungenhaben sicherzustellen, dass sie eine gültige Unfallversicherung haben, welche die Folgen eines möglichenUnfalls deckt. Ebenso ist eine gültige Haftpflichtversicherung, welche Schäden, die sie Dritten zufügen könnte,erforderlich.Der Veranstalter ist berechtigt, Teilnehmer aufgrund technischen Mangels ihrer Sportgeräte oder bei grobfahrlässigem Verhalten von der Tour auszuschließen. An Ausrüstung benötigen Sie den Wetterverhältnissenangepasste Bikebekleidung. Es besteht Helmpflicht für alle Teilnehmer. Kein Teilnehmer darf die Gruppe ohnevorherige Verständigung des begleitenden Guides verlassen. Die Ötzi Bike Academy kann zu jedem Zeitpunktbei schlechter Witterung die Veranstaltung absagen, wenn es um die Sicherheit der Teilnehmer geht.Sie erklären hiermit auch ihr Einverständnis, dass Fotos und Videos von der Rennrad Opening Woche mit ihrerBeteiligung auf der Webseite veröffentlicht werden dürfen und sie somit auf Urheberrechte verzichten.

×