Wenn das Land nicht mehr atmet, ersticken dieStädte.Barbara Stamm (CSU), Landtagspräsidentin.
Ländlicher Raum, wo sonst?Ursula Mayer (Diözesanverband Passau)
Wir investieren in Hochschulen, Forschung undKunst im ländlichen Raum, damit in Bayern überallgleiche Lebenschancen vorhan...
Ich lebe gerne auf dem Land, weil man sich dortkennt und zusammenhält.Ignaz Ganslmeier (Diözesanverband Regensburg)
Ich lebe gerne auf dem Land, weil man bei uns dieGipfel des Bayerwaldes und gleichzeitig (bei Föhn!)die Alpen im Blick hat...
Land ist wie ein großer, voller Rucksack - immerwieder was Neues zu entdecken.Vroni Hallmeier (Diözesanverband Eichstätt)
Ich lebe gerne auf dem Land, weil aus einengenderSozialkontrolle unterstützende,persönlichkeitsfördernde Rahmenbedingungen...
Mir gefällt, dass es auf dem Land nicht so hektischzugeht und dass sich die Menschen im Dorfuntereinander kennen.Julika Sa...
Ich lebe gerne auf dem Land, weil Tradition,Dialekt und die bayerische Gemütlichkeit do nuwos wert san.Anna Lirsch (Landes...
Der Charme Bayerns bestimmt sich durch denländlichen Raum! Und durch Nürnberg!Finanzminister Markus Söder (CSU)
Landleben ist wie Urlaub.Sabine Schmideder (Diözesanverband Passau)
Ich lebe gerne auf dem Land...- weil es dort ruhiger ist- weil es dort nicht so anonym wie in der Stadt ist- weil meine En...
Auf dem Land kann man sein Umfeld aktivmitgestalten, über Vereine, persönliche Kontakteund vor allem über die KLJB.Sepp Ze...
Ich wohne gerne auf dem Land, weil man dort dieStille genießen kann und auch mal einen Ort findenkann wo man nur für sich ...
Auf dem Land leben heißt für mich, mit der Naturleben und die heile Welt suchen.Reinhold Bocklet (CSU)
Auf dem Land finde ich die Ruhe und Natur, lebe ineiner tollen intakten Dorfgemeinschaft mit vielenFreunden und Bekannten ...
Ich lebe in einem Dorf. Was fehlt, ist ein Dorfladen,aber sonst lebe ich in Überfluss an Luft, Natur undRuhe.Monika Aigner...
Ich lebe gerne auf dem Land, weil ich die Natur mitihren Reizen gerne genieße und dielandwirtschaftliche Arbeit liebe!!!Ul...
Ich lebe gerne auf dem Land, weil´s dahoam amschönsten is.Bastian Posch (Diözesanverband München und Freising)
Ich lebe gerne auf dem Land, weil dort das Lebenentspannter ist als in der Stadt.Annette Karl (SPD)
Ich lebe gern auf dem Land, weil es dort so familiärzugeht.Franzi und Paula Wicklein (Diözesanverband Bamberg)
Ich bin gerne auf dem Land, weil ich dort ganz vielLuft und Raum habe. Man kann um die einzelnenHäuser herumgehen und auch...
Ich bin gerne auf dem Land, weil ich diebayerische Kulturlandschaft liebe und man einnoch direkteres Gefühl von Heimat hat...
Das Land ist meine Heimat & ich möchte nirgendsanders hin.Johanna Briechle (Diözesanverband Augsburg)
Ich lebe gerne auf dem Land und genieße mitmeiner Familie alle Vorzüge unserer Dörfer.Intakte Natur, funktionierende Sozia...
Das Land ist schön und für mich immer einewillkommene Abwechslung zum Leben in derGroßstadt. Aber ehrlich: Ich bin eine St...
Heimkommen, barfuß durch die Wiese laufen undsich wohlfühlen.Maria Festner
Das „flache Land“ bietet sehr viele Lebensqualität.Dort sind die sozialen Bindungen oft stärker alsanderswo.Bernd Sibler (...
Dahoam is do, wo’s schee is!Gerhard Langreiter (AK LÖVE)
Ich lebe gerne auf dem Land, weil ich meineNachbarn sehr schätze und die Herzlichkeit derMenschen auf dem Land nicht misse...
Weils do am schönsten is!Rainer Eder (Diözesanverband München und Freising)
Der ländliche Raum ist das eigentliche HerzBayerns: Bodenständig, Direkt und Sympatisch!Markus Reichhart (FW)
Meine Heimat ist meine Familie. Ich lebe gerne aufdem Land, weil für mich hier die Wurzeln meinerFamilie liegen.Kristin Ul...
Ich bin vom Land und jetzt vorübergehend in derStadt. Beides tut gut.Isabell Zacharias (SPD)
Das Land liegt mir am Herzen, weil da meineWurzeln sind.Maria Baumer (Diözesanverband Regensburg)
Ich lebe gerne auf dem Land, weil beim Blick ausdem Fenster mir mein Pferd entgegenschaut unddie Berge so nah sind.Adelhei...
Das Land bietet vielfältige Möglichkeiten,einzigartig zu sein.Stephanie Meier (DV Regensburg)
Das Land ist mehr als der Garten für Großstädter.Tobias Thalhammer (FDP)
Do bin i dahoam und da gfoids ma einfach!Franzi Bauer (Diözesanverband München und Freising)
Ich lebe gerne auf dem Land, weil wir eine intakteDorfgemeinschaft haben.Berthold Rüth (CSU)
Landleben ist einfach genial! Auf dem Land hatman vielfältigere Bezüge zum sozialen Umfeld, zurNatur, zu Landwirtschaft un...
Ich lebe gerne auf dem Dorf und genieße dassoziale Miteinander in der Dorfgemeinschaft. Einunschätzbarer Wert!Brigitte Mey...
Auf dem Land ist es einfach schön.Markus Ihler (Diözesanverband Augsburg)
Ich lebe gerne auf dem Land, weil ich die Nähe zuden Menschen schätze und mich dort wohl fühle.Martin Güll (SPD)
Mir gefällt am ländlichen Raum, dass Eichstätt inihm liegt... und ... dass Bayern so vielfältig dadurchist.Eva Gottstein (...
Ich leb gern auf dem Land, weil man dagemeinsam was bewegen kann.Hannah Lehner (DV Eichstätt)
Ich lebe gerne auf dem Land, weil man sich dortentfalten kann!Hubert Aiwanger (FW)
Weil da de Leid guat drauf sandOliver Kurz (Diözesanverband Passau)
Leben auf dem Land = Soziale Bindung,Überschaubarkeit, Generationengerechtigkeit,Zukunft.Jakob Schwimmer (CSU)
Ich lebe gerne auf dem Land, weil’s grün ist wennman aus dem Fenster schautMarkus Maier (Diözesanverband München und Freis...
Die KLJB ist auf dem Land die Bildungsstätte fürVerantwortung – für sich und für andere.Klaus Stöttner (CSU)
Ich möchte nirgendwo anders wohnen Bianca Popp (Diözesanverband Augsburg)
Landluft macht frei, drum fahre ich gerne hin.Ludwig Wörner (SPD)
Ich genieße das Leben auf dem Dorf und freuemich über die vielen Kontakte. Man kennt sicheinfach und das ist super!Richard...
Ich lebe gerne auf dem Land, weil dieLebensqualität gut ist, Raum für Kinder gegebenist, der Zusammenhalt funktioniert.Chr...
Das nächste Kino ist zwar 20km entfernt, derfilmreife Ausblick dafür vor der Haustüre!Elli Lemberg (Diözesanverband Münche...
Ich lebe gerne auf dem Land, weil ich mich mit denMenschen in ihrer Heimat verbunden fühle undweil es gut tut, dafür zu ar...
Auf dem Land ist oft nicht „so viel los“ wie in derStadt, aber dafür kommt man dort mit richtigerNatur in Kontakt.Daniel O...
Ich lebe gerne auf dem Land, weil in der StadtKultur nur konsumiert wird und bei uns am Landproduziert wird.Reinhold Strob...
Land ist Heimat, und Heimat ist wo man sichgeborgen und zuhause fühlt, wo man hingehörtElisabeth Wimmer (Diözesanverband M...
Der ländliche Raum ist notwendig! Also auch nichtin Frage zu stellen und zu fördern – allerdingspunktgenau und nicht mit d...
Das Land ist meine Heimat in der manunbeschwert leben kann und die Sonne beiVogelgezwitscher genießtAnika Rüger (Diözesanv...
Ich lebe gerne auf dem Land, weil dort dieMenschen auf ihre jeweilige Nachbarschaftachten, Anonymität ein Fremdwort geblie...
Wasser, Nahrung, Energien all’ das kommt vomLand!Uli Suttner (Landesstelle bis 2011)
Ich lebe gerne auf dem Land, weil hierLebensqualität und Chancenreichtum für mich,meine Familie und meine Enkel (5) vorhan...
Ich lebe gerne auf dem Land, weil die Menschen inkleinen Gemeinden oft offener sind und die Nähezur Natur hohen Erholungsw...
Auf dem Land ist nicht alles rosig, aber vieles istlebenswerter als in der Stadt.Martin Wagner (Landesvorstand)
Ich lebe gerne auf dem Land, weil die Menschenglücklicher, zufriedener und sozialer sind, weil dieGemeinschaft funktionier...
Do gfoids ma weil i daham binMichael Kammhuber (Diözesanverband München undFreising)
Ich bin sooo gerne auf dem Land, weil dieLebensqualität höher ist als in der Stadt.Renate Will (FDP)
Ich lebe gerne in meinem Dorf, weil hier allezusammen durch dick und dünn gehen. AlsSozialraum bietet der ländliche Raum v...
Weil bei mir die meisten Kirschen Bayerns blühen!Thorsten Glauber (FW)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

KLJB Bayern im Bayerischen Landtag: HEIMVORTEIL - Punktsieg für´s Land!

1.403 Aufrufe

Veröffentlicht am


So, hier sind sie: ALLE Politiker-Statements von unserem KLJB-Infotag im Bayerischen Landtag am 15.3.2012 in einem Video. Macht es euch gemütlich, bei einem bayerischen Bier oder einem fränkischen Schoppen, mit Freunden vom Land oder aus der Stadt; mit Musik, die für Euch passt (La Brass Banda? Claudia Koreck? „Die Stammheimer“?) und dann genießt es einfach: 73 Menschen aus der Landespolitik und aus der KLJB Bayern, die uns in ihren Worten sagen, warum unsere Kampagne „HEIMVORTEIL: Punktsieg für´s Land!“ gerade genau richtig ist. Viel Spaß bei den 12 Minuten oder mehr, wenn´s immer wieder von vorn laufen soll…

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.403
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

KLJB Bayern im Bayerischen Landtag: HEIMVORTEIL - Punktsieg für´s Land!

  1. 1. Wenn das Land nicht mehr atmet, ersticken dieStädte.Barbara Stamm (CSU), Landtagspräsidentin.
  2. 2. Ländlicher Raum, wo sonst?Ursula Mayer (Diözesanverband Passau)
  3. 3. Wir investieren in Hochschulen, Forschung undKunst im ländlichen Raum, damit in Bayern überallgleiche Lebenschancen vorhanden sind.Wiss.-Minister Dr. Wolfgang Heubisch (FDP)
  4. 4. Ich lebe gerne auf dem Land, weil man sich dortkennt und zusammenhält.Ignaz Ganslmeier (Diözesanverband Regensburg)
  5. 5. Ich lebe gerne auf dem Land, weil man bei uns dieGipfel des Bayerwaldes und gleichzeitig (bei Föhn!)die Alpen im Blick hat!Bernhard Roos (SPD)
  6. 6. Land ist wie ein großer, voller Rucksack - immerwieder was Neues zu entdecken.Vroni Hallmeier (Diözesanverband Eichstätt)
  7. 7. Ich lebe gerne auf dem Land, weil aus einengenderSozialkontrolle unterstützende,persönlichkeitsfördernde Rahmenbedingungen,Strukturen, Verbände, Vereine und verschiedeneOrganisationen sich gerade für junge Menschen alssehr förderlich herausstellen.Helmut Brunner (Landwirtschaftsminister, CSU)
  8. 8. Mir gefällt, dass es auf dem Land nicht so hektischzugeht und dass sich die Menschen im Dorfuntereinander kennen.Julika Sandt (FDP)
  9. 9. Ich lebe gerne auf dem Land, weil Tradition,Dialekt und die bayerische Gemütlichkeit do nuwos wert san.Anna Lirsch (Landesstelle)
  10. 10. Der Charme Bayerns bestimmt sich durch denländlichen Raum! Und durch Nürnberg!Finanzminister Markus Söder (CSU)
  11. 11. Landleben ist wie Urlaub.Sabine Schmideder (Diözesanverband Passau)
  12. 12. Ich lebe gerne auf dem Land...- weil es dort ruhiger ist- weil es dort nicht so anonym wie in der Stadt ist- weil meine Enkel sich austoben könnenHarald Schneider (SPD)
  13. 13. Auf dem Land kann man sein Umfeld aktivmitgestalten, über Vereine, persönliche Kontakteund vor allem über die KLJB.Sepp Zellmeier (CSU)
  14. 14. Ich wohne gerne auf dem Land, weil man dort dieStille genießen kann und auch mal einen Ort findenkann wo man nur für sich sein kann.René Pröstler (Diözesanverband Würzburg)
  15. 15. Auf dem Land leben heißt für mich, mit der Naturleben und die heile Welt suchen.Reinhold Bocklet (CSU)
  16. 16. Auf dem Land finde ich die Ruhe und Natur, lebe ineiner tollen intakten Dorfgemeinschaft mit vielenFreunden und Bekannten – und Jeder kennt Jeden!Günther Felbinger (FW)
  17. 17. Ich lebe in einem Dorf. Was fehlt, ist ein Dorfladen,aber sonst lebe ich in Überfluss an Luft, Natur undRuhe.Monika Aigner (Landesstelle)
  18. 18. Ich lebe gerne auf dem Land, weil ich die Natur mitihren Reizen gerne genieße und dielandwirtschaftliche Arbeit liebe!!!Ulrike Müller (FW)
  19. 19. Ich lebe gerne auf dem Land, weil´s dahoam amschönsten is.Bastian Posch (Diözesanverband München und Freising)
  20. 20. Ich lebe gerne auf dem Land, weil dort das Lebenentspannter ist als in der Stadt.Annette Karl (SPD)
  21. 21. Ich lebe gern auf dem Land, weil es dort so familiärzugeht.Franzi und Paula Wicklein (Diözesanverband Bamberg)
  22. 22. Ich bin gerne auf dem Land, weil ich dort ganz vielLuft und Raum habe. Man kann um die einzelnenHäuser herumgehen und auch dazwischendurchschauen und einen Blick in die Ferneschweifen lassen!Tanja Schweiger (FW)
  23. 23. Ich bin gerne auf dem Land, weil ich diebayerische Kulturlandschaft liebe und man einnoch direkteres Gefühl von Heimat hat als in derStadt.Florian Ritter (SPD)
  24. 24. Das Land ist meine Heimat & ich möchte nirgendsanders hin.Johanna Briechle (Diözesanverband Augsburg)
  25. 25. Ich lebe gerne auf dem Land und genieße mitmeiner Familie alle Vorzüge unserer Dörfer.Intakte Natur, funktionierende Sozialstrukturen undhervorragende Bildungschancen!Albert Füracker (CSU)
  26. 26. Das Land ist schön und für mich immer einewillkommene Abwechslung zum Leben in derGroßstadt. Aber ehrlich: Ich bin eine Stadtpflanze.Franz Maget (SPD)
  27. 27. Heimkommen, barfuß durch die Wiese laufen undsich wohlfühlen.Maria Festner
  28. 28. Das „flache Land“ bietet sehr viele Lebensqualität.Dort sind die sozialen Bindungen oft stärker alsanderswo.Bernd Sibler (CSU)
  29. 29. Dahoam is do, wo’s schee is!Gerhard Langreiter (AK LÖVE)
  30. 30. Ich lebe gerne auf dem Land, weil ich meineNachbarn sehr schätze und die Herzlichkeit derMenschen auf dem Land nicht missen möchte!Thomas Dechant (FDP)
  31. 31. Weils do am schönsten is!Rainer Eder (Diözesanverband München und Freising)
  32. 32. Der ländliche Raum ist das eigentliche HerzBayerns: Bodenständig, Direkt und Sympatisch!Markus Reichhart (FW)
  33. 33. Meine Heimat ist meine Familie. Ich lebe gerne aufdem Land, weil für mich hier die Wurzeln meinerFamilie liegen.Kristin Ullrich (Praktikantin CSU)
  34. 34. Ich bin vom Land und jetzt vorübergehend in derStadt. Beides tut gut.Isabell Zacharias (SPD)
  35. 35. Das Land liegt mir am Herzen, weil da meineWurzeln sind.Maria Baumer (Diözesanverband Regensburg)
  36. 36. Ich lebe gerne auf dem Land, weil beim Blick ausdem Fenster mir mein Pferd entgegenschaut unddie Berge so nah sind.Adelheid Rupp (SPD)
  37. 37. Das Land bietet vielfältige Möglichkeiten,einzigartig zu sein.Stephanie Meier (DV Regensburg)
  38. 38. Das Land ist mehr als der Garten für Großstädter.Tobias Thalhammer (FDP)
  39. 39. Do bin i dahoam und da gfoids ma einfach!Franzi Bauer (Diözesanverband München und Freising)
  40. 40. Ich lebe gerne auf dem Land, weil wir eine intakteDorfgemeinschaft haben.Berthold Rüth (CSU)
  41. 41. Landleben ist einfach genial! Auf dem Land hatman vielfältigere Bezüge zum sozialen Umfeld, zurNatur, zu Landwirtschaft und Ernährung und einenhöheren Freizeitwert (wenn man gerne draußenunterwegs ist).Wolfgang Ehrenlechner (Bundesvorstand)
  42. 42. Ich lebe gerne auf dem Dorf und genieße dassoziale Miteinander in der Dorfgemeinschaft. Einunschätzbarer Wert!Brigitte Meyer (FDP)
  43. 43. Auf dem Land ist es einfach schön.Markus Ihler (Diözesanverband Augsburg)
  44. 44. Ich lebe gerne auf dem Land, weil ich die Nähe zuden Menschen schätze und mich dort wohl fühle.Martin Güll (SPD)
  45. 45. Mir gefällt am ländlichen Raum, dass Eichstätt inihm liegt... und ... dass Bayern so vielfältig dadurchist.Eva Gottstein (FW)
  46. 46. Ich leb gern auf dem Land, weil man dagemeinsam was bewegen kann.Hannah Lehner (DV Eichstätt)
  47. 47. Ich lebe gerne auf dem Land, weil man sich dortentfalten kann!Hubert Aiwanger (FW)
  48. 48. Weil da de Leid guat drauf sandOliver Kurz (Diözesanverband Passau)
  49. 49. Leben auf dem Land = Soziale Bindung,Überschaubarkeit, Generationengerechtigkeit,Zukunft.Jakob Schwimmer (CSU)
  50. 50. Ich lebe gerne auf dem Land, weil’s grün ist wennman aus dem Fenster schautMarkus Maier (Diözesanverband München und Freising)
  51. 51. Die KLJB ist auf dem Land die Bildungsstätte fürVerantwortung – für sich und für andere.Klaus Stöttner (CSU)
  52. 52. Ich möchte nirgendwo anders wohnen Bianca Popp (Diözesanverband Augsburg)
  53. 53. Landluft macht frei, drum fahre ich gerne hin.Ludwig Wörner (SPD)
  54. 54. Ich genieße das Leben auf dem Dorf und freuemich über die vielen Kontakte. Man kennt sicheinfach und das ist super!Richard Stefke (Landesseelsorger KLJB)
  55. 55. Ich lebe gerne auf dem Land, weil dieLebensqualität gut ist, Raum für Kinder gegebenist, der Zusammenhalt funktioniert.Christa Naaß (SPD)
  56. 56. Das nächste Kino ist zwar 20km entfernt, derfilmreife Ausblick dafür vor der Haustüre!Elli Lemberg (Diözesanverband München und Freising)
  57. 57. Ich lebe gerne auf dem Land, weil ich mich mit denMenschen in ihrer Heimat verbunden fühle undweil es gut tut, dafür zu arbeiten.Reinhold Perlak (SPD)
  58. 58. Auf dem Land ist oft nicht „so viel los“ wie in derStadt, aber dafür kommt man dort mit richtigerNatur in Kontakt.Daniel Oertwig (Diözesanverband Bamberg)
  59. 59. Ich lebe gerne auf dem Land, weil in der StadtKultur nur konsumiert wird und bei uns am Landproduziert wird.Reinhold Strobl (SPD)
  60. 60. Land ist Heimat, und Heimat ist wo man sichgeborgen und zuhause fühlt, wo man hingehörtElisabeth Wimmer (Diözesanverband München undFreising)
  61. 61. Der ländliche Raum ist notwendig! Also auch nichtin Frage zu stellen und zu fördern – allerdingspunktgenau und nicht mit der Gießkanne! P.S. „Die Schulen im Dorflassen!“.Claudia Stamm (Grüne)
  62. 62. Das Land ist meine Heimat in der manunbeschwert leben kann und die Sonne beiVogelgezwitscher genießtAnika Rüger (Diözesanverband Würzburg)
  63. 63. Ich lebe gerne auf dem Land, weil dort dieMenschen auf ihre jeweilige Nachbarschaftachten, Anonymität ein Fremdwort geblieben ist.Thomas Goppel (CSU)
  64. 64. Wasser, Nahrung, Energien all’ das kommt vomLand!Uli Suttner (Landesstelle bis 2011)
  65. 65. Ich lebe gerne auf dem Land, weil hierLebensqualität und Chancenreichtum für mich,meine Familie und meine Enkel (5) vorhanden sind!Eberhard Sinner (CSU)
  66. 66. Ich lebe gerne auf dem Land, weil die Menschen inkleinen Gemeinden oft offener sind und die Nähezur Natur hohen Erholungswert hat.Dr. Winfried Bausback (CSU)
  67. 67. Auf dem Land ist nicht alles rosig, aber vieles istlebenswerter als in der Stadt.Martin Wagner (Landesvorstand)
  68. 68. Ich lebe gerne auf dem Land, weil die Menschenglücklicher, zufriedener und sozialer sind, weil dieGemeinschaft funktioniert.Diedrich von Gumppenberg (FDP)
  69. 69. Do gfoids ma weil i daham binMichael Kammhuber (Diözesanverband München undFreising)
  70. 70. Ich bin sooo gerne auf dem Land, weil dieLebensqualität höher ist als in der Stadt.Renate Will (FDP)
  71. 71. Ich lebe gerne in meinem Dorf, weil hier allezusammen durch dick und dünn gehen. AlsSozialraum bietet der ländliche Raum viel mehr alsdie Stadt.Stephan Barthelme (Diözesanverband Würzburg)
  72. 72. Weil bei mir die meisten Kirschen Bayerns blühen!Thorsten Glauber (FW)

×