24.07.2013 © IOZ AG 1
PROZESS-
OPTIMIERUNG
TOTAL CYCLE TIME
(TCT)
TOTAL CYCLE TIME
24.07.2013 © IOZ AG 2
DEFINITION UND ZIELE
• Total Cycle Time (TCT) ist eine Methode für die Optimierung ...
MERKMALE
24.07.2013 © IOZ AG 3
WESENTLICHE MERKMALE
• Ermitteln von Barrieren, welche den Prozessablauf behindern
• Beseit...
ZYKLUSZEIT
24.07.2013 © IOZ AG 4
BERECHNUNG DER ZYKLUSZEIT
Teilprozess 1 Teilprozess 2 Teilprozess 3 Teilprozess 6 Teilpro...
BARRIEREN
24.07.2013 © IOZ AG 5
DIE UNTERSCHIEDLICHEN BARRIEREN
Sachbarrieren
• Fehlende Teile
• Fehlende Informationen
• ...
VORGEHEN
24.07.2013 © IOZ AG 6
DURCHFÜHRUNG
Prozesse
darstellen
Ziele und
Messgrössen
festlegen
Barrieren
ermitteln,
bewer...
NUTZEN
24.07.2013 © IOZ AG 7
WIRKUNG
• Steigerung der Prozessleistung
• Nutzung der Problempotentials der Mitarbeiter
• Mo...
KONTAKT
24.07.2013 © IOZ AG 8
Andreas Naef
Leiter Projekte und Service
Mitglied der Geschäftsleitung
St. Georg-Strasse 2a
...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Total Cycle Time (TCT)

9.340 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das Ziel der Methode Total Cycel Time (TCT) ist die Steigerung der Prozessleistung auf der Ebene der Geschäftsprozesse. Im Fokus steht die Reduzierung der Zykluszeit (Prozesszeit), um dadurch die eine Senkung der Prozesskosten, einen Erhöhung der Termintreue und dadurch eine höhere Kundenzufriedenheit zu erreichen.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
9.340
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3.990
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
19
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Total Cycle Time (TCT)

  1. 1. 24.07.2013 © IOZ AG 1 PROZESS- OPTIMIERUNG TOTAL CYCLE TIME (TCT)
  2. 2. TOTAL CYCLE TIME 24.07.2013 © IOZ AG 2 DEFINITION UND ZIELE • Total Cycle Time (TCT) ist eine Methode für die Optimierung von Geschäftsprozessen • Der Fokus liegt auf der Reduzierung der Prozess-Zykluszeit • Steigerung der Prozessleistung • Senkung der Prozesskosten • Erhöhung der Termintreue • Erreichung einer höheren Kundenzufriedenheit
  3. 3. MERKMALE 24.07.2013 © IOZ AG 3 WESENTLICHE MERKMALE • Ermitteln von Barrieren, welche den Prozessablauf behindern • Beseitigung von Barrieren und Ersatzprozessen • Messen der Wirkung der Barrierenbeseitigung • Vergleich der Messgrössen und Zielvorgaben
  4. 4. ZYKLUSZEIT 24.07.2013 © IOZ AG 4 BERECHNUNG DER ZYKLUSZEIT Teilprozess 1 Teilprozess 2 Teilprozess 3 Teilprozess 6 Teilprozess 7 Teilprozess 4 Teilprozess 5 Durchlaufzeit 1 (DLZ1) Durchlaufzeit 2 (DLZ2) Zykluszeit = Durchlaufzeit 1 + Durchlaufzeit 2
  5. 5. BARRIEREN 24.07.2013 © IOZ AG 5 DIE UNTERSCHIEDLICHEN BARRIEREN Sachbarrieren • Fehlende Teile • Fehlende Informationen • Fehlendes Material Prozessbarrieren • Doppelarbeiten • Komplex Abläufe • Wartezeiten Kulturbarrieren • Unklare Ziele • Wechselnde Prioritäten • Probleme in der Zusammenarbeit • Mangelhafte Kundenorientierung
  6. 6. VORGEHEN 24.07.2013 © IOZ AG 6 DURCHFÜHRUNG Prozesse darstellen Ziele und Messgrössen festlegen Barrieren ermitteln, bewerten Barrieren auswählen, beseitigen Verbesserungen messen
  7. 7. NUTZEN 24.07.2013 © IOZ AG 7 WIRKUNG • Steigerung der Prozessleistung • Nutzung der Problempotentials der Mitarbeiter • Motivation und Identifikationssteigerung bei den Mitarbeitern • Verbesserte Zusammenarbeit und Teamarbeit • Aktiv lernende Organisation • Stärkung der Kundenorientierung
  8. 8. KONTAKT 24.07.2013 © IOZ AG 8 Andreas Naef Leiter Projekte und Service Mitglied der Geschäftsleitung St. Georg-Strasse 2a CH-6210 Sursee +41 41 925 84 00 andreas.naef@ioz.ch www.ioz.ch

×