SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 26
Downloaden Sie, um offline zu lesen
CONTENT,
CONTENT,
CONTENT
CONTENT-STRATEGIE FÜR DIE DIGITALEN
MEDIEN, GUTE INHALTE UND WO MAN
DIESE FINDET
Was ist überhaupt dieser Content von dem alle sprechen?
CONWAS?
Bild: Gerd Altmann http://pixabay.com/en/woman-face-head-question-mark-241328/
CONTENT-ARTEN
Quelle: Der Social Media Manager, 1. Auflage, S.147
Die Content-Matrix des
PRWeb-Blogs zeigt
Content-Arten nach der
erforderlichen
Aufmerksamkeit und dem
Aufwand, diesen zu
erstellen.
Ausführliche Erläuterung unter
http://bit.ly/168H5YV
CONTENT-MATRIX
Bild: PRweb-Blog http://bit.ly/168H5YV
Ziele machen Sinn
CONTENT-STRATEGIE
Bild: Ryan McGuire http://www.gratisography.com/
CONTENT-STRATEGIE
Der Begriff Content-Strategie umschreibt die strategische
Planung, Produktion, Verbreitung und Steuerung aller Inhalte
im Unternehmen. Dabei müssen diese Inhalte für
Bezugsgruppen und Zielgruppen relevant, nützlich und
einfach zugänglich sein, sowie fortlaufend spezifisch
aufbereitet, aktualisiert und verbreitet werden.
CONTENT-STRATEGIE
7 Ws einer Pressemitteilung
•  Wer (wer oder was ist die Quelle der Information)?
•  Was (Ereignis oder Anlass)?
•  Wann (zeitlicher Bezug, wann ist etwas passiert)?
•  Wo (räumlicher Bezug, wo ist etwas passiert)?
•  Wie (wie ist es passiert, in dieser Frage geht es um Umstände und Details)?
•  Warum (warum ist es so, hier spielen Beweggründe, Ziele, Motive und Absichten
eine Rolle)?
•  Woher (die Frage nach den Zusammenhängen, der Vorgeschichte und dem
Hintergrund)?
+ 5 Ws zum organisatorischen
•  Wie oft publiziere ich?
•  Wie wird der Content erstellt, gemanagt und veröffentlicht?
•  Was folgt auf die Veröffentlichung?
•  Warum genau diese Inhalte (Frage nach der Sinnhaftigkeit und dem Mehrwert)?
•  Woher kommt der Content?
Kristina Holvorson,
Vorreiterin zum Thema
Content-Strategie, teilt die
Content-Strategie in drei
Bestandteile auf:
•  Kernstrategie
•  Content-Bestandteil
•  Personen-Bestandteil
CONTENT-STRATEGY-QUAD
Content-Strategy-Squad nach Kristina Holvorson
STORY CIRCLE
Mirko Lange /
talkabout
arbeitet mit
dem Story
Circle, der von
Innen nach
außen
bearbeitet
wird
Quelle: Mirko Lange / talkabout http://www.talkabout.de/kanal-und-content/
INHALTE UND DAS LIEBE RECHT
Bild: http://join.deathtothestockphoto.com/
WELCHE INHALTE SIND
„ABMAHNFÄHIG“ ?
„Alle fremden Bilder, die ohne Zustimmung des Urhebers
genutzt werden. Ausnahme: Wenn das Foto hinreichend alt
ist, gemeinfreie Flachware zeigt oder im Rahmen des
Zitatrechts verwendet wird.“
Quelle: Klaus Graf http://redaktionsblog.hypotheses.org/1706
GEMEINFREIE FLACHWARE?
Gemeinfrei = Eine Schöpfung an der keine immateriellen
Schutzrechte und vor allem kein Urheberrecht besteht.
Gemeinfreie Güter können von jedermann ohne eine
Genehmigung oder Zahlungsverpflichtung zu jedem beliebigen
Zweck verwendet werden.
Flachware = zweidimensionale Vorlage
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinfreiheit
HINREICHEND ALT?
Ein Werk ist nur für eine bestimmte Dauer urheberrechtlich
geschützt. Diese Zeit nennt man Schutzdauer. In Deutschland
(und vielen anderen Ländern) gilt eine Regelschutzfrist von 70
Jahren post mortem auctoris (pma). Das heißt, dass die
Gemeinfreiheit (s. dort für weitere Informationen) des Werkes mit
dem 1. Januar des Jahres, das auf den 70. Todestag des
Urhebers folgt, beginnt und das Werk frei verwendet werden
kann.
Wikipedia arbeitet mit der „Daumenregel“ – ein Bild muss
nachweislich 100 Jahre alt sein.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Bildrechte
BILDZITATE
•  Bilder dürfen ausnahmsweise auch ohne Einwilligung
genutzt werden, wenn eine gesetzliche Erlaubnis, wie das
Zitatrecht, vorliegt.
•  Die Anforderungen an ein Bildzitat sind dabei höher, als
die an ein Textzitat, da das gesamte Bild und nicht nur ein
Ausschnitt „zitiert“ wird.
•  Grundsätzlich sind Bilder als ganzes nur für
wissenschaftliche Werke zugelassen („Großzitat“). Nur in
Ausnahmefällen darf ein Bildzitat außerhalb
wissenschaftlicher Arbeiten verwendet werden, wenn die
„Nutzung in Ihrem Umfang durch den besonderen Zweck
gerechtfertigt ist“ („kleines Großzitat“ oder Kleinzitat“).
Quelle: Rechtsanwalt Thomas Schwenke http://rechtsanwalt-schwenke.de/wann-ist-ein-bildzitat-erlaubt-anleitung-mit-beispielen-und-checkliste/
BILDERZITAT -
CHECKLISTE
•  Ist das Bild urheberrechtlich
geschützt?
•  Grafiken die nicht gerade
einfache Striche und Formen
darstellen, sind geschützt.
•  Alle Fotografien sind geschützt.
•  Ist der Zitatzweck erlaubt?
•  Ja, bei (Populär)
wissenschaftlichen Werken
•  Ja, wenn das Bild lediglich eigene
Gedanken und Ausführungen
belegt und weggelassen werden
kann, ohne dass der eigene Text
an Sinn verliert.
•  Nein, wenn das Zitat Zeit sparen,
illustrieren oder Lesern das
Klicken von Links ersparen soll.
•  Ist es notwendig gerade dieses Bild
zu verwenden?
•  Nur wenn alternative Bildmotive
nicht in Frage kommen.
•  Keine fremden Fotografien der
zitierten Bilder verwenden.
•  Ist die zulässige Zitatlänge nicht
überschritten?
•  Nur so viel wie nötig, um
eigene Gedanken zu
unterstützen oder
Ausführungen zu belegen.
•  Bei Bildern ganz besonders
sparsam sein.
•  Wurde das zitierte Bild verändert?
•  Nur in Ausnahmefällen, z.B. bei
Verdeutlichungen.
•  Falls ja, muss angegeben werden
wie.
•  Wurde die Quelle genannt?
•  Im Internet reicht der Name des
Autors + Link zur Quelle
•  Offline Name des Autors +
Ausgabe, Jahr, Seite, etc.
Quelle: Rechtsanwalt Thomas Schwenke http://rechtsanwalt-schwenke.de/wann-ist-ein-bildzitat-erlaubt-anleitung-mit-beispielen-und-checkliste/
UND DANN WÄRE DA NOCH:
•  Abbildungen von Menschen
•  Abbildungen von Bauten & Kunstwerken
•  Abbildungen von Markenprodukten
•  Abbildungen von Geschmacksmustern (Design)
•  Abbildungen vom Eigentum anderer Personen....
•  Eine Übersicht dazu auf
http://rechtsanwalt-schwenke.de/freie-fotos-sind-nicht-
immer-frei-nutzbar-teil-1
•  FAQ zu Bilderabmahnungen:
http://rechtsanwalt-schwenke.de/faq-abmahnung-
unerlaubte-bildernutzung/#more-7953
WOHER BILDER NEHMEN?
INFOGRAFIKEN
Bild: http://en.wikipedia.org/wiki/Infographic
INFOGRAFIK-GENERATOREN
Name Link
Infogram http://infogr.am/
Piktochart http://piktochart.com/
Venngage https://venngage.com/
Easel.ly http://www.easel.ly/
Google Databoard http://think.withgoogle.com/databoard/#
LIZENZFREIE BILDER
Bild: Ryan McGuire http://www.gratisography.com/
LIZENZFREIE BILDER
Name Link
Picjumbo Viktor Hanacek bietet seine Bilder an http://picjumbo.com/
Little Visuals Pro Woche sieben Bilder per Mail http://littlevisuals.com
Unsplash Alle zehn Tage zehn Bilder online http://unsplash.com
Gratisography Ryan McGuire lädt jeden Tag ein Bild
hoch
http://www.gratisography.com/
IM Free Bilder, Templates und Icons von Flickr
und Co. kuratiert
http://imcreator.com/free
Free Refe Mobile Photos Tumblr Blog ohne Suchfunktion http://getrefe.tumblr.com
NewOldStock Gemeinfreie Bilder aus öffentlichen
Archiven
http://nos.twnsnd.co
Pixabay Bildersammlung, communitygeneriert http://pixabay.com
Freerange Archiv mit lizenzfreien Bildern http://freerangestock.com/
Public domain archive Sammlung von lizenzfreien Bildern http://publicdomainarchive.com/
MorgueFile Lizenzfreie Bilder http://morguefile.com/
Splitshire Daniel Nanescu bietet seine Bilder an http://splitshire.com
Death to the Stockphoto Bilder per Mail http://deathtothestockphoto.com
Diese Übersicht ist ohne Gewähr, da sich die Bedingungen ändern können. Nummer Sicher ist immer die jeweilige Bildagentur für verbindliche Angaben zu kontaktieren.
SOCIAL MEDIA LIZENZEN
Bild: http://join.deathtothestockphoto.com/
SEITEN MIT SOCIAL
MEDIA LIZENZEN
Name Link
Clipdealer http://de.clipdealer.com/static/kundenlizenzvertrag
Social Picture Box http://www.social-picture-box.de/agb/
lizenzbestimmungen/
foap Market https://www.foap.com/pages/photo_licenses
F1Online http://www.f1online.de/de/blog/post.cfm/heute-schon-
geliked
GettyImages http://www.gettyimages.de/Corporate/LicenseInfo.aspx
shutterstock http://www.shutterstock.com/licensing.mhtml
Diese Übersicht ist ohne Gewähr, da sich die Bedingungen ändern können. Nummer Sicher ist immer die jeweilige Bildagentur für verbindliche Angaben zu kontaktieren.
FOTOWETTBEWERBE
Bild: http://splitshire.com
SELBER MACHEN
Bild: http://deathtothestockphoto.com
FRAGEN?
Bild: Ryan McGuire http://www.gratisography.com/

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

The Content Matrix: Your Key to a Successful Content Strategy
The Content Matrix: Your Key to a Successful Content StrategyThe Content Matrix: Your Key to a Successful Content Strategy
The Content Matrix: Your Key to a Successful Content StrategyKevin Cain
 
Regime rapide
Regime rapideRegime rapide
Regime rapideTopRegime
 
Ocupación de jóvenes en el estado de méxico
Ocupación de jóvenes en el estado de méxicoOcupación de jóvenes en el estado de méxico
Ocupación de jóvenes en el estado de méxicoItzeliithaa Bonyz
 
Etudes maroc
Etudes marocEtudes maroc
Etudes marocjwadddah
 
Clasificacion de los sistemas kelly
Clasificacion de los sistemas kellyClasificacion de los sistemas kelly
Clasificacion de los sistemas kellykellyd1994
 
Joseph A. Tetlow. Ejercicios Espirituales siglo XX
Joseph A. Tetlow. Ejercicios Espirituales siglo XXJoseph A. Tetlow. Ejercicios Espirituales siglo XX
Joseph A. Tetlow. Ejercicios Espirituales siglo XXinfocatolicos
 
Manual de primeros auxilios basico
Manual de primeros auxilios basicoManual de primeros auxilios basico
Manual de primeros auxilios basicoCarlos Henrriquez
 
Mujeres multitask madres estudiantes y empleadas mili jaramillo 2011
Mujeres multitask madres estudiantes y empleadas   mili jaramillo 2011Mujeres multitask madres estudiantes y empleadas   mili jaramillo 2011
Mujeres multitask madres estudiantes y empleadas mili jaramillo 2011casinegrita
 
ECP2013 - Exploiter vos données clients : 5 règles à connaître
ECP2013 - Exploiter vos données clients : 5 règles à connaîtreECP2013 - Exploiter vos données clients : 5 règles à connaître
ECP2013 - Exploiter vos données clients : 5 règles à connaîtreEmarsys en francais
 
Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01
Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01
Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01Jerson Paez
 
002.c.fonctionnaires 08 pe
002.c.fonctionnaires 08 pe002.c.fonctionnaires 08 pe
002.c.fonctionnaires 08 pesandre07
 
Pr 100203 Lock Schuppen
Pr 100203 Lock SchuppenPr 100203 Lock Schuppen
Pr 100203 Lock SchuppenRalf Lippold
 

Andere mochten auch (20)

The Content Matrix: Your Key to a Successful Content Strategy
The Content Matrix: Your Key to a Successful Content StrategyThe Content Matrix: Your Key to a Successful Content Strategy
The Content Matrix: Your Key to a Successful Content Strategy
 
Ppt medios masivos
Ppt medios masivosPpt medios masivos
Ppt medios masivos
 
26 février 2012
26 février 201226 février 2012
26 février 2012
 
Regime rapide
Regime rapideRegime rapide
Regime rapide
 
Cœur Blessé (French)
Cœur Blessé (French)Cœur Blessé (French)
Cœur Blessé (French)
 
31 juillet 2011
31 juillet 201131 juillet 2011
31 juillet 2011
 
Ocupación de jóvenes en el estado de méxico
Ocupación de jóvenes en el estado de méxicoOcupación de jóvenes en el estado de méxico
Ocupación de jóvenes en el estado de méxico
 
Etudes maroc
Etudes marocEtudes maroc
Etudes maroc
 
Clasificacion de los sistemas kelly
Clasificacion de los sistemas kellyClasificacion de los sistemas kelly
Clasificacion de los sistemas kelly
 
Trabajo de teconologia
Trabajo de teconologiaTrabajo de teconologia
Trabajo de teconologia
 
Joseph A. Tetlow. Ejercicios Espirituales siglo XX
Joseph A. Tetlow. Ejercicios Espirituales siglo XXJoseph A. Tetlow. Ejercicios Espirituales siglo XX
Joseph A. Tetlow. Ejercicios Espirituales siglo XX
 
Hoja de vida
Hoja de vidaHoja de vida
Hoja de vida
 
Manual de primeros auxilios basico
Manual de primeros auxilios basicoManual de primeros auxilios basico
Manual de primeros auxilios basico
 
Mujeres multitask madres estudiantes y empleadas mili jaramillo 2011
Mujeres multitask madres estudiantes y empleadas   mili jaramillo 2011Mujeres multitask madres estudiantes y empleadas   mili jaramillo 2011
Mujeres multitask madres estudiantes y empleadas mili jaramillo 2011
 
ECP2013 - Exploiter vos données clients : 5 règles à connaître
ECP2013 - Exploiter vos données clients : 5 règles à connaîtreECP2013 - Exploiter vos données clients : 5 règles à connaître
ECP2013 - Exploiter vos données clients : 5 règles à connaître
 
Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01
Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01
Tareadeinformatica2013 130812144840-phpapp01
 
002.c.fonctionnaires 08 pe
002.c.fonctionnaires 08 pe002.c.fonctionnaires 08 pe
002.c.fonctionnaires 08 pe
 
El calentamiento global
El calentamiento globalEl calentamiento global
El calentamiento global
 
Pr 100203 Lock Schuppen
Pr 100203 Lock SchuppenPr 100203 Lock Schuppen
Pr 100203 Lock Schuppen
 
Raul20
Raul20Raul20
Raul20
 

Ähnlich wie Content, Content, Content 4 Social Media

Social Media Stories
Social Media StoriesSocial Media Stories
Social Media Storiesdavidroethler
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationStephan Rockinger
 
Influencer- und Viralmarketing: Das Bierbank-Longboard
Influencer- und Viralmarketing: Das Bierbank-LongboardInfluencer- und Viralmarketing: Das Bierbank-Longboard
Influencer- und Viralmarketing: Das Bierbank-Longboardakom360
 
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin KuchVisuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin KuchKatrin Kuch Kommunikation
 
Kulturmarketing im Rahmen der E-Video Weiterbildung Marketing 2.0 HTW Berlin ...
Kulturmarketing im Rahmen der E-Video Weiterbildung Marketing 2.0 HTW Berlin ...Kulturmarketing im Rahmen der E-Video Weiterbildung Marketing 2.0 HTW Berlin ...
Kulturmarketing im Rahmen der E-Video Weiterbildung Marketing 2.0 HTW Berlin ...Karin Janner
 
Soziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der UnternehmenskommunikationSoziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der UnternehmenskommunikationStephan Rockinger
 
Pinterest für Unternehmen - Alles, was man wissen muss
Pinterest für Unternehmen - Alles, was man wissen mussPinterest für Unternehmen - Alles, was man wissen muss
Pinterest für Unternehmen - Alles, was man wissen mussgam0r
 
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICESocial Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICEKarin Schmollgruber
 
OER-Seminar: Potenziale und Fallstricke - Urheberrecht, OER und Creative Comm...
OER-Seminar: Potenziale und Fallstricke - Urheberrecht, OER und Creative Comm...OER-Seminar: Potenziale und Fallstricke - Urheberrecht, OER und Creative Comm...
OER-Seminar: Potenziale und Fallstricke - Urheberrecht, OER und Creative Comm...Matthias Andrasch
 
Geld verdienen im Netz - Teil 3
Geld verdienen im Netz - Teil 3Geld verdienen im Netz - Teil 3
Geld verdienen im Netz - Teil 3Ulrike Langer
 
Kommunikation im Social Web, Bootcamp Web 2.0, mstreet
Kommunikation im Social Web, Bootcamp Web 2.0, mstreetKommunikation im Social Web, Bootcamp Web 2.0, mstreet
Kommunikation im Social Web, Bootcamp Web 2.0, mstreetKarin Janner
 
Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011
Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011
Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011Ulrike Langer
 
Linksaktiv@LIMAdigital - Session 3 - Soziale Netze als Kampagneninstrument
Linksaktiv@LIMAdigital - Session 3 - Soziale Netze als KampagneninstrumentLinksaktiv@LIMAdigital - Session 3 - Soziale Netze als Kampagneninstrument
Linksaktiv@LIMAdigital - Session 3 - Soziale Netze als KampagneninstrumentMark Seibert
 
Öffentlichkeitsarbeit im Ehrenamt
Öffentlichkeitsarbeit im EhrenamtÖffentlichkeitsarbeit im Ehrenamt
Öffentlichkeitsarbeit im Ehrenamtlwhlingen
 

Ähnlich wie Content, Content, Content 4 Social Media (20)

Urheberrechte im Internet
Urheberrechte im InternetUrheberrechte im Internet
Urheberrechte im Internet
 
Recht & Recherche
Recht & RechercheRecht & Recherche
Recht & Recherche
 
Social Media Grundlagen
Social Media GrundlagenSocial Media Grundlagen
Social Media Grundlagen
 
Medienrecht
MedienrechtMedienrecht
Medienrecht
 
Social Media Stories
Social Media StoriesSocial Media Stories
Social Media Stories
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
 
Influencer- und Viralmarketing: Das Bierbank-Longboard
Influencer- und Viralmarketing: Das Bierbank-LongboardInfluencer- und Viralmarketing: Das Bierbank-Longboard
Influencer- und Viralmarketing: Das Bierbank-Longboard
 
Grundlagen: Social Media im Journalismus
Grundlagen: Social Media im JournalismusGrundlagen: Social Media im Journalismus
Grundlagen: Social Media im Journalismus
 
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin KuchVisuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
Visuelles Social Web - Vortrag für die Deutsche Presseakademie, Katrin Kuch
 
Kulturmarketing im Rahmen der E-Video Weiterbildung Marketing 2.0 HTW Berlin ...
Kulturmarketing im Rahmen der E-Video Weiterbildung Marketing 2.0 HTW Berlin ...Kulturmarketing im Rahmen der E-Video Weiterbildung Marketing 2.0 HTW Berlin ...
Kulturmarketing im Rahmen der E-Video Weiterbildung Marketing 2.0 HTW Berlin ...
 
Soziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der UnternehmenskommunikationSoziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
Soziale Netzwerke in der Unternehmenskommunikation
 
Pinterest für Unternehmen - Alles, was man wissen muss
Pinterest für Unternehmen - Alles, was man wissen mussPinterest für Unternehmen - Alles, was man wissen muss
Pinterest für Unternehmen - Alles, was man wissen muss
 
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICESocial Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
Social Media Marketing für Kongresse, Events, Veranstalter MICE
 
OER-Seminar: Potenziale und Fallstricke - Urheberrecht, OER und Creative Comm...
OER-Seminar: Potenziale und Fallstricke - Urheberrecht, OER und Creative Comm...OER-Seminar: Potenziale und Fallstricke - Urheberrecht, OER und Creative Comm...
OER-Seminar: Potenziale und Fallstricke - Urheberrecht, OER und Creative Comm...
 
Geld verdienen im Netz - Teil 3
Geld verdienen im Netz - Teil 3Geld verdienen im Netz - Teil 3
Geld verdienen im Netz - Teil 3
 
Kommunikation im Social Web, Bootcamp Web 2.0, mstreet
Kommunikation im Social Web, Bootcamp Web 2.0, mstreetKommunikation im Social Web, Bootcamp Web 2.0, mstreet
Kommunikation im Social Web, Bootcamp Web 2.0, mstreet
 
Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011
Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011
Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011
 
Linksaktiv@LIMAdigital - Session 3 - Soziale Netze als Kampagneninstrument
Linksaktiv@LIMAdigital - Session 3 - Soziale Netze als KampagneninstrumentLinksaktiv@LIMAdigital - Session 3 - Soziale Netze als Kampagneninstrument
Linksaktiv@LIMAdigital - Session 3 - Soziale Netze als Kampagneninstrument
 
Öffentlichkeitsarbeit im Ehrenamt
Öffentlichkeitsarbeit im EhrenamtÖffentlichkeitsarbeit im Ehrenamt
Öffentlichkeitsarbeit im Ehrenamt
 
Pinterest Gratis-Webinar
Pinterest Gratis-WebinarPinterest Gratis-Webinar
Pinterest Gratis-Webinar
 

Content, Content, Content 4 Social Media

  • 1. CONTENT, CONTENT, CONTENT CONTENT-STRATEGIE FÜR DIE DIGITALEN MEDIEN, GUTE INHALTE UND WO MAN DIESE FINDET
  • 2. Was ist überhaupt dieser Content von dem alle sprechen? CONWAS? Bild: Gerd Altmann http://pixabay.com/en/woman-face-head-question-mark-241328/
  • 3. CONTENT-ARTEN Quelle: Der Social Media Manager, 1. Auflage, S.147
  • 4. Die Content-Matrix des PRWeb-Blogs zeigt Content-Arten nach der erforderlichen Aufmerksamkeit und dem Aufwand, diesen zu erstellen. Ausführliche Erläuterung unter http://bit.ly/168H5YV CONTENT-MATRIX Bild: PRweb-Blog http://bit.ly/168H5YV
  • 5. Ziele machen Sinn CONTENT-STRATEGIE Bild: Ryan McGuire http://www.gratisography.com/
  • 6. CONTENT-STRATEGIE Der Begriff Content-Strategie umschreibt die strategische Planung, Produktion, Verbreitung und Steuerung aller Inhalte im Unternehmen. Dabei müssen diese Inhalte für Bezugsgruppen und Zielgruppen relevant, nützlich und einfach zugänglich sein, sowie fortlaufend spezifisch aufbereitet, aktualisiert und verbreitet werden.
  • 7. CONTENT-STRATEGIE 7 Ws einer Pressemitteilung •  Wer (wer oder was ist die Quelle der Information)? •  Was (Ereignis oder Anlass)? •  Wann (zeitlicher Bezug, wann ist etwas passiert)? •  Wo (räumlicher Bezug, wo ist etwas passiert)? •  Wie (wie ist es passiert, in dieser Frage geht es um Umstände und Details)? •  Warum (warum ist es so, hier spielen Beweggründe, Ziele, Motive und Absichten eine Rolle)? •  Woher (die Frage nach den Zusammenhängen, der Vorgeschichte und dem Hintergrund)? + 5 Ws zum organisatorischen •  Wie oft publiziere ich? •  Wie wird der Content erstellt, gemanagt und veröffentlicht? •  Was folgt auf die Veröffentlichung? •  Warum genau diese Inhalte (Frage nach der Sinnhaftigkeit und dem Mehrwert)? •  Woher kommt der Content?
  • 8. Kristina Holvorson, Vorreiterin zum Thema Content-Strategie, teilt die Content-Strategie in drei Bestandteile auf: •  Kernstrategie •  Content-Bestandteil •  Personen-Bestandteil CONTENT-STRATEGY-QUAD Content-Strategy-Squad nach Kristina Holvorson
  • 9. STORY CIRCLE Mirko Lange / talkabout arbeitet mit dem Story Circle, der von Innen nach außen bearbeitet wird Quelle: Mirko Lange / talkabout http://www.talkabout.de/kanal-und-content/
  • 10. INHALTE UND DAS LIEBE RECHT Bild: http://join.deathtothestockphoto.com/
  • 11. WELCHE INHALTE SIND „ABMAHNFÄHIG“ ? „Alle fremden Bilder, die ohne Zustimmung des Urhebers genutzt werden. Ausnahme: Wenn das Foto hinreichend alt ist, gemeinfreie Flachware zeigt oder im Rahmen des Zitatrechts verwendet wird.“ Quelle: Klaus Graf http://redaktionsblog.hypotheses.org/1706
  • 12. GEMEINFREIE FLACHWARE? Gemeinfrei = Eine Schöpfung an der keine immateriellen Schutzrechte und vor allem kein Urheberrecht besteht. Gemeinfreie Güter können von jedermann ohne eine Genehmigung oder Zahlungsverpflichtung zu jedem beliebigen Zweck verwendet werden. Flachware = zweidimensionale Vorlage Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinfreiheit
  • 13. HINREICHEND ALT? Ein Werk ist nur für eine bestimmte Dauer urheberrechtlich geschützt. Diese Zeit nennt man Schutzdauer. In Deutschland (und vielen anderen Ländern) gilt eine Regelschutzfrist von 70 Jahren post mortem auctoris (pma). Das heißt, dass die Gemeinfreiheit (s. dort für weitere Informationen) des Werkes mit dem 1. Januar des Jahres, das auf den 70. Todestag des Urhebers folgt, beginnt und das Werk frei verwendet werden kann. Wikipedia arbeitet mit der „Daumenregel“ – ein Bild muss nachweislich 100 Jahre alt sein. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Bildrechte
  • 14. BILDZITATE •  Bilder dürfen ausnahmsweise auch ohne Einwilligung genutzt werden, wenn eine gesetzliche Erlaubnis, wie das Zitatrecht, vorliegt. •  Die Anforderungen an ein Bildzitat sind dabei höher, als die an ein Textzitat, da das gesamte Bild und nicht nur ein Ausschnitt „zitiert“ wird. •  Grundsätzlich sind Bilder als ganzes nur für wissenschaftliche Werke zugelassen („Großzitat“). Nur in Ausnahmefällen darf ein Bildzitat außerhalb wissenschaftlicher Arbeiten verwendet werden, wenn die „Nutzung in Ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist“ („kleines Großzitat“ oder Kleinzitat“). Quelle: Rechtsanwalt Thomas Schwenke http://rechtsanwalt-schwenke.de/wann-ist-ein-bildzitat-erlaubt-anleitung-mit-beispielen-und-checkliste/
  • 15. BILDERZITAT - CHECKLISTE •  Ist das Bild urheberrechtlich geschützt? •  Grafiken die nicht gerade einfache Striche und Formen darstellen, sind geschützt. •  Alle Fotografien sind geschützt. •  Ist der Zitatzweck erlaubt? •  Ja, bei (Populär) wissenschaftlichen Werken •  Ja, wenn das Bild lediglich eigene Gedanken und Ausführungen belegt und weggelassen werden kann, ohne dass der eigene Text an Sinn verliert. •  Nein, wenn das Zitat Zeit sparen, illustrieren oder Lesern das Klicken von Links ersparen soll. •  Ist es notwendig gerade dieses Bild zu verwenden? •  Nur wenn alternative Bildmotive nicht in Frage kommen. •  Keine fremden Fotografien der zitierten Bilder verwenden. •  Ist die zulässige Zitatlänge nicht überschritten? •  Nur so viel wie nötig, um eigene Gedanken zu unterstützen oder Ausführungen zu belegen. •  Bei Bildern ganz besonders sparsam sein. •  Wurde das zitierte Bild verändert? •  Nur in Ausnahmefällen, z.B. bei Verdeutlichungen. •  Falls ja, muss angegeben werden wie. •  Wurde die Quelle genannt? •  Im Internet reicht der Name des Autors + Link zur Quelle •  Offline Name des Autors + Ausgabe, Jahr, Seite, etc. Quelle: Rechtsanwalt Thomas Schwenke http://rechtsanwalt-schwenke.de/wann-ist-ein-bildzitat-erlaubt-anleitung-mit-beispielen-und-checkliste/
  • 16. UND DANN WÄRE DA NOCH: •  Abbildungen von Menschen •  Abbildungen von Bauten & Kunstwerken •  Abbildungen von Markenprodukten •  Abbildungen von Geschmacksmustern (Design) •  Abbildungen vom Eigentum anderer Personen.... •  Eine Übersicht dazu auf http://rechtsanwalt-schwenke.de/freie-fotos-sind-nicht- immer-frei-nutzbar-teil-1 •  FAQ zu Bilderabmahnungen: http://rechtsanwalt-schwenke.de/faq-abmahnung- unerlaubte-bildernutzung/#more-7953
  • 19. INFOGRAFIK-GENERATOREN Name Link Infogram http://infogr.am/ Piktochart http://piktochart.com/ Venngage https://venngage.com/ Easel.ly http://www.easel.ly/ Google Databoard http://think.withgoogle.com/databoard/#
  • 20. LIZENZFREIE BILDER Bild: Ryan McGuire http://www.gratisography.com/
  • 21. LIZENZFREIE BILDER Name Link Picjumbo Viktor Hanacek bietet seine Bilder an http://picjumbo.com/ Little Visuals Pro Woche sieben Bilder per Mail http://littlevisuals.com Unsplash Alle zehn Tage zehn Bilder online http://unsplash.com Gratisography Ryan McGuire lädt jeden Tag ein Bild hoch http://www.gratisography.com/ IM Free Bilder, Templates und Icons von Flickr und Co. kuratiert http://imcreator.com/free Free Refe Mobile Photos Tumblr Blog ohne Suchfunktion http://getrefe.tumblr.com NewOldStock Gemeinfreie Bilder aus öffentlichen Archiven http://nos.twnsnd.co Pixabay Bildersammlung, communitygeneriert http://pixabay.com Freerange Archiv mit lizenzfreien Bildern http://freerangestock.com/ Public domain archive Sammlung von lizenzfreien Bildern http://publicdomainarchive.com/ MorgueFile Lizenzfreie Bilder http://morguefile.com/ Splitshire Daniel Nanescu bietet seine Bilder an http://splitshire.com Death to the Stockphoto Bilder per Mail http://deathtothestockphoto.com Diese Übersicht ist ohne Gewähr, da sich die Bedingungen ändern können. Nummer Sicher ist immer die jeweilige Bildagentur für verbindliche Angaben zu kontaktieren.
  • 22. SOCIAL MEDIA LIZENZEN Bild: http://join.deathtothestockphoto.com/
  • 23. SEITEN MIT SOCIAL MEDIA LIZENZEN Name Link Clipdealer http://de.clipdealer.com/static/kundenlizenzvertrag Social Picture Box http://www.social-picture-box.de/agb/ lizenzbestimmungen/ foap Market https://www.foap.com/pages/photo_licenses F1Online http://www.f1online.de/de/blog/post.cfm/heute-schon- geliked GettyImages http://www.gettyimages.de/Corporate/LicenseInfo.aspx shutterstock http://www.shutterstock.com/licensing.mhtml Diese Übersicht ist ohne Gewähr, da sich die Bedingungen ändern können. Nummer Sicher ist immer die jeweilige Bildagentur für verbindliche Angaben zu kontaktieren.
  • 26. FRAGEN? Bild: Ryan McGuire http://www.gratisography.com/